Windows Home Server: Microsoft bestätigt das Aus

Mary Jo Foley von 'ZDNet.com' hat sich mit Microsoft über die Zukunft des Windows Home Servers unterhalten. In der bisher bekannten Form wird das Unternehmen aus Redmond den WHS nicht fortsetzen. mehr... Windows Server, Home Server, Windows Server 2012 Bildquelle: Microsoft Windows Server, Home Server, Windows Server 2012 Windows Server, Home Server, Windows Server 2012 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade drum, aber Microsoft hat das leider nicht so gut vermarkten können wie "Time Capsule" etc, auch wenn es IMHO ein bessers Produkt ist.
 
@slimshady322: naja abwarten wie der essentials dann aussehen wird....aber so für daheim wars schon fein
 
@slimshady322: Time Capsule ist aber schon deutlich was anderes, was leider lange nicht die Funktionen des WHS hat und daher auch nicht wirklich damit vergleichbar ist. Schade um den WHS. Wenn ich mal zurück in die Windows Welt wechseln würde wäre das ein wichtiger Grund gewesen. Aber kann ja sein, daß die Server Essentials auch das gleiche bringen, aber der Preis muss stimmen!
 
@Givarus: wichtig wäre das man das os wieder gewohnt kaufen kann zu einem privatuser preis was beim 2011 imho nicht ging. so könnte man seine "alte" hardware einem neuen verwendungszweck zuführen :) .
 
@slimshady322: Die Vermarktung erfolgte doch hauptsächlich über die Hardwarehersteller, die die Homeserverbüchsen zusammengeschraubt und das System vorinstalliert haben.
 
@slimshady322: Es gibt auch gute auf Linux basierende Alternativen zum Homeserver. Ich setze privat eine Synology Diskstation ein und habe so meine eigene Cloud, von dem ich von jedem Rechner drauf zu greifen kann. Verzeichnisse synchronisieren sich ähnlich wie mit Dropbox, nur dass ich meine Daten in eigenen Händen weiß. Außerdem ermöglicht er FTP, für geringe Zugriffe auch einen eigenen Webserver inklusive Datenbank, sowie Photostation. Als itunes-Server kann er natürlich auch fungieren. Backups führt er völlig automatisch durch (inkrementell/komplett). Natürlich für Windows-, Linux- und Mac-Clients. Die Speicherung erfolgt - wenn gewünscht - sogar in der Cloud. Also ich bin rundum zufrieden, sehe keinen Grund da auf ein teureren Windows-Server zu setzen, der in meinen Augen keinerlei Mehrwert bietet.
 
der WHS war imho ziemlich buggy...naja schade trotzdem drum, hab ihn am HTPC gerne eingesetzt (problem war, dass manche multimedia-software meinte sie wolle nur in der pro version oder garnicht auf einem server-os laufen)
 
@freakedenough: weißt du wofür n server da ist?
 
@JesusFreak: wenn du htpc und server verbindest auf ein gerät, wo is das problem? er war für zhause angedacht, auch als streaming-server.
 
@freakedenough: Dann sollte man aber auch wissen, wie man dem Server-OS Multimedia-Beine macht und nicht behaupten, er sei buggy ;) Bei mir läuft dat Dingens als Backup-Server wie auch als Medientank seit Jahren völlig problemlos.
 
@kleister: das tut er dann bei mir auch, was glaubst. nur diese konsole da is fehleranfällig, die backups auch. überhaupt wenn man dem IIS die startseite ändert...
 
@freakedenough:
Das liegt aber dann an der Software, die eben sieht "Server 2008 R2" - dass ist nämlich die Grundlage für WHS2011! Und der ist alles andere als buggy...
 
@freakedenough: Wenn du ihn buggy findest, solltest du vielleicht wenigstens ein Beispiel nennen. Nicht dass man annehmen muss, der Fehler säße vor dem Server.
 
"Microsoft bestätigt das Aus"...das alleine - kommt auch noch.
 
@slolapse: Das könnte dir so passen, was? ;)
 
Den Nachfolger wird's sicher nicht um 40 - 50 € geben.
 
@wsnow: Ja das wird auch der sehr große Nachteil, laut MS wird die Essential Version ca 425 Dollar kosten.. Also viel zu teuer für Privatpersonen, oder MS dreht für die Privaten nochmal gewaltig an der Preisschraube...
 
@stargate2k: Haben überhaupt viele Privatpersonen so ein Ding gekauft? Für zu Hause reicht doch meist ein einfaches NAS.
 
@DennisMoore: Für Mediastreaming etc.
 
@Knerd: Macht unser QNAP NAS auch. Zusätzlich noch Backups, Cloudanbindung, iTunes Server, Virenscan, VPN, Benutzerunterscheidung, UPnP, Apple-Networking, SSH, NFS, iSCSI, Virtuelle Festplatten usw. Und es ist mit Add-Ons erweiterbar. Mit Asterisk z.B: wenn man eine Software-Telefonanlage braucht ;)
 
@DennisMoore: apple bringt mir bei MS Produkten nichts ;)
 
@Knerd: Es bringt dir spätestens dann was wenn dein Client ein Apple-Gerät ist. Dann kannst du nämlich das Apple Filing Protocol zur Datenübertragung nehmen und brauchst keine Kompromisslösung wie SMB oder CIFS.
 
@DennisMoore: Nochmal, ich habe keine Apple Geräte und habe auch nicht vor mir welche zu holen ;)
 
@Knerd: Schön. Ich auch nicht. Aber eine Vielzahl von Käufern eines Heimservers hat das vielleicht. Oder hat es zumindest vor.
 
Naja der WHS war auch nur ein Server, wenn man beide Augen zugedrückt hat. Er hatte werder sinnvolle Funktionen noch war er besonders stabil. WHS hat eigentlich nur als Backup-System und NAS gedient, aber dafür brauchte man kein extra System. Wundert mich nicht, dass sich Windows Home Server so schlecht verkauft hat.
 
@FuWin:
Naja, Server 2008 R2 für kleines Geld - man kann mit dem WHS 2011 schon so einiges machen...
 
@Simsi1986: dcpromo
 
Man sollte beachten das die Essentials der Home Server GUI 1 zu 1 identisch ist. Nur der Name und die GUI hat sich von grün in blau geändert. Aslo cool down ;)
 
@JackTheExecuter: Eher von blau zu grün? Meine WHS-Konsole ist blau.
 
Richtig. Grün kostete 40€, Blau kostet um die 350€ :D --- Ich hoffe, es gibt doch mehr Unterschiede. Auf den ersten Blick habe ich aber noch keine gesehen, und ich habe beide produktiv im Einsatz.
 
naja... vl kommt ja ein Server 2008 (oder 2013?) Home Edition - so wie in AD für zuhause <3
 
@Spector Gunship:
Das wär's ja - wobei ich mir den Aufwand der Domäneneinrichtung für zu Hause gerne sparen möchte...
 
WHS 1 war genial und lief bei mir bis vor kurzem ohne Probleme. Durch den Wegfall des drive extender wurde WHS für mich nutzlos. Der drive extender war das was den WHS ausgemacht hat. Da kommt kein NAS und kein RAID mit. Nun gibt es alternativ Software von anderen und somit hat sich der HS für mich erledigt. Nun sind alle Platten im HTPC und man hat einen Rechner gespart.
 
@Paradise: Mein Home Server ist wichtig für mich wegen Backup und wegen Streaming auf den Blu-Ray Player und die Xbox. und auch mal um von unterwegs auf Daten zuzugreifen. Muss aber sagen ich hab noch den uralten (den auf Server 2003 Basis). Reicht aber vollkommen und hab bisher keinen Grund gefunden upzugraden.
 
@Matti-Koopa: Jepp, dito. Denke auch, dass die 2003er Version bei mir noch lange Dienst tun wird.
 
@Matti-Koopa: Warum ich und Du hierfür Minus bekommen weiß auch keiner. Nun ja, ich hab auch immer auf die Xbox (1) gestreamt aber durch HTPC halt nicht mehr nötig. Und Backup mach ich per AllSync. Und wie gesagt, bei mir lief der WHS 1 auch bis vor kurzem. Solang er läuft (hat ein paar kleine Maken) gibts keinen Grund ihn nicht weiter zu nutzen.
 
"Microsoft bestätigte, dass man mit dem Windows Home Server gerade im SOHO-Bereich große Erfolge mit diesem Produkt erzielen konnte" ... jaja, bla bla ... so große Erfolge, aber eingestampft wird er trotzdem.
 
Sehr schade, habe erst gestern die Lieferung des WHS2011 von Amazon erhalten. Werde Ihn trotzdem auf meinem X510 installieren, getestet habe ich Ihn schon, sollte also gut funktionieren. Wie das Produkt heißt ist ja eigentlich egal, wenn MS Windows Server Essentials auch für den Home-User zu günstigen Preisen (50€ wie WHS2011) anbietet, dann kann man zu gegebene Zeit und bei Bedarf ja umsteigen. Es wäre nur schade, wenn MS diese Produktlinie für den Heimbereich und kleine Unternehmen, gar nicht mehr fortsetzen würde.
 
Dann wird sich halt hier auch auf "kurz oder lang" Linux durchsetzten, denn der Privat-Anwender ist nicht bereit für ein ServerOS hunderte von Euros auszugeben. Praktisch waren die Plug-Ins, die es so warscheinlich nicht mehr geben wird.
 
Cool, war zu erwarten, hatte ich hier nicht mal eine Discussion mit irgendwem der gemeint hat das das Nexus Q nutzlos ist da es doch nen Windows Home Server gibt? Auf jedenfall ist es schade, Microsoft setzt alles auf ein Zugpferd, vielleicht doch die Falsche Taktik. Früher hatte man ja überall unterschiedliche Angebote und Oberflächen das der nutzer selber unterscheiden konnte was er will, jetzt gibt das MS vor und die Wahl fällt dadurch aus. Ob es wirklich alle der aktuell 90% Marktanteil Benutzer annehmen werden wage ich mal zu bezweifeln, ich glaube die werden um einiges zurückfallen, so um die 60% Marktanteil Global wären dann nicht mehr so schlimm wie die aktuellen 90%. Dann würde es für andere Hersteller endlich mal Endlohnung geben für die Jahrelange harte Arbeit.
 
Ich fürchte, dass der Grund zuallererst im sehr günstigen Preis des WHS zu suchen ist. Da haben wohl einige erkannt, dass es mehr nicht sein muss, und wenn man den Preisunterschied zum Server Essentials sieht, wildert der WHS Microsoft wohl zu sehr im eigenen Revier. Schade drum, aber der WHS 2011 ist ein blitzsauberes Teil und hat noch etliche Jahre gesunden Lebens vor sich.
 
So ganz verstehe ich die Grabestimmung hier nicht. Es wird doch ein Folgeprodukt geben!? MS stampft lediglich eine Produktlinie ein und führt sie mit einer anderen zusammen.Technisch gesehen wird das wahrscheinlich sogar um einiges leckerer als des WHS bislang. DAs liest sich doch prima: " For this reason, Microsoft is combining the features that were previously only found in Windows Home Server, such as support for DLNA-compliant devices and media streaming, into Windows Server 2012 Essentials and focusing our efforts into making Windows Server 2012 Essentials the ideal first server operating system for both small business and home use—offering an intuitive administration experience, elastic and resilient storage features with Storage Spaces, and robust data protection for the server and client computers."
 
@kleister: Warten wir den Preis ab. Derzeit stehts so: Home Server 2011 System Builder 46,98, Small Business Server Essentials System Builder = 349,95. Macht mal eben das Siebenfache, und für Funktionen, die ja lecker sein mögen, aber die für Home User herzlich uninteressant sind. Da muss Microsoft beim Server 2012 schon anders stricken, damit das attraktiv bleibt für Heimanwender. Wenn's dumm läuft, werden vielleicht lieber ein paar Heimanwender zugunsten der ungleich ertragsträchtigeren Small Business-Anwender geopfert. Ich lass mich aber gern vom Gegenteil überzeugen.
 
Die guten Pinguine rotten den MS-Windows Home "Server" aus. :-)
 
@Feuerpferd: Wer lust hat sich das neben der Arbeit für Daheim auch noch an zu tun. WHS ist einfach und läuft. Da kommt Amahi nicht mit.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles