Microsoft findet Spam-Botnetz aus Android-Geräten

Ein Antispam-Spezialist von Microsoft hat erstmals Hinweise für die Verwendung von Android-basierten Geräten in einem Botnetz zur Versendung von Spam-Nachrichten gefunden. Offenbar wird das Botnetz für die Verbreitung von Aktien-Spam verwendet. mehr... Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Bildquelle: Freezelight / Flickr Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Freezelight / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
OMG, jetzt geht das mit den Botnetzen schon im Mobilnetz los. Als wenn die nicht schon dicht genug wären. Da kommen Spambots ja gerade noch recht...
 
@Windows8: Nunja, es war doch aber zu erwarten. Vor allem gibt es mehr als genug Idioten, die ihr Smartphone rooten, jede noch so schwachsinnige App installieren oder auch nicht davor zurückschrecken, gecrackte Apps von irgendwelchen dubiosen Servern zu laden.
 
Mit Linux wäre das nicht passiert.
 
@Menschenhasser: genau so wenig wie mit Windows iOS Bada BB10
 
@Menschenhasser: Du weist schon das Android auf Linux basiert? Abgesehen davon was bitte hat das Betriebssystem mit der Erstellung von Spam zu tun? Hätte genauso gut ein beliebiges anderes System sein können. Ich finde es nur komisch das ausgerechnet Microsoft per zufall ein Botnetz auf Basis seines größten Konkurenzsystems bei Mobilgeräten findet :-)
 
@Sssnake: Ich dachte bei Linux gäbe es keine Kriminellen Menschen. Ich ging immer davon aus das Linux sauber ist.
 
@Sssnake: Ironie
 
@Sssnake: Naja, das finde ich nicht so verwunderlich wie die Tatsache, dass die wissen, dass es von Android geräten kommt. Denn wenn man ein E-Mail Verschickt wird dieses ja via SMTP zugestellt und durch den SMTP Aufbau selbst kann man nicht auf den verwendeten MUA schliesen. Der einzige Weg wäre über die Header im E-Mail selbst, aber gerade bei einem Spam E-Mail würde ich den Headern am allerwenigsten trauen.
 
@Menschenhasser: android hat einen linux kernel!!!
mit einem gerooteten oder custom rom bestückten gerät, kann man mit droidwall die firewall bequem konfigurieren
 
@snAke_LeAder: Und was konfigurierste da so? "Keine ausgehenden Verbindungen über Mailports zulassen"? Na dann viel Spaß beim Versenden regulärer Mails ;)
 
@DennisMoore: whitelist, alles was nicht zugelassen ist darf nicht ins indernetz
 
Vielleicht haben auch einige keine Kreditkarte und können nicht vom Playstore direkt kaufen ?? Daran denken die Herren anscheinend nicht.
 
@Sssnake: Allerdings musst du auch bedenken, dass in vielen Ländern der Welt eine Kreditkarte das normalste Zahlungsmittel überhaupt ist (größtes Beispiel: USA). Dort sind Kreditkarten das, was bei uns EC-Karten sind. Nur weil man selbst (oder in diesem Fall gerade Deutschland) eine Sache nicht mag, heißt es nicht, dass es bei anderen genau so ist... ;)
 
@RebelSoldier: Ändert nichts daran dass einige keine Kreditkarte haben und deshalb nicht ausm Play Store kaufen können.
 
@aerouser: Wenn die Leute lieber Stargast in einem Botnetz sind und sich das Zeugs illegal beschaffen, anstatt sich ne KK zu holen, sind sie selber schuld.
 
@iPeople: Versuch mal in einigen der Länder eine Kreditkarte zu bekommen (Chile, Indonesien, Libanon, Oman). Da kommste wahrscheinlich leichter an 2 Tonnen Drogen ran...Kreditkarte pfff.
 
@movieking: Boah, immer diese Extrembeispiele.
 
@Sssnake: In den meisten Ländern ist das mit Kredikarten gar kein Problem. Deutschland ist da in der Hinsicht absolut rückständisch, was auf der einen Seite natürlich auch praktisch ist, da der Zahlungsverkehr via KK nicht wirkluch sicher ist. In so ziemlich jedem Land, welches ein einigermaßen gut ausgebautes Bankensystem besitzt, hat man aber die möglichkeit eine Prepaid-Kreditkarte zu kommen. Was anderes würde ich sowieso nicht für Online-Geschäfte nutzen.
 
@doubledown: Hä? Was ist an einer KK unsicher?
 
@Sssnake: Bei einigen deutschen Anbietern kann man im Play Store auch per Handyrechnung zahlen.
 
Tja, so war es ja auch schon auf Windows, mit Warez. Das droht auch Mac OSX, überall da, wo es sich lohnt Warez mit Schadsoftware zu garnieren und große Nachfrage nach Warez gibt, wird es so was geben, dass Huckepack Schadsoftware auf das System kommt.
 
@Feuerpferd: Warte mal ab, Linux steht im Desktopbereich vor dem Durchbruch.
 
Eieiei. Das wird o2 und E+ aber gar nicht gefallen, dass jetzt der Traffic noch schneller steigt.
 
@karstenschilder: Da gibts ja kaum welchen :D
 
@iPeople: Ja, dank der zahlreichen Verbindungsprobleme ;-)
 
@pflo: Jepp. Deswegen .... noch ein Monat und O2 ist bei mir Geschichte :D
 
So schei**e es auch ist, clever ist es schon, denn die meisten Besitzer eines Smartphones geben mal ganz gepflegt einen feuchten Furz auf ein Antivirus auf ihrem mobilen Gerät, frei nach dem Motto: "Was soll da schon passieren?" - So schnell gibt's dann die Quittung, schade eigentlich das für die meisten Sicherheit nur auf ihrem PC nötig ist, wenn überhaupt :-/
 
Gott sei dank kann das mit meinem iPhone nicht passieren. Ha ha. Selber schuld wenn man so ein billignachbau wie Android benutzt. Alles viel zu unsicher.
Auf die Plätze....fertig...los.... <<<das ist für notorische Minusklicker (Androiduser) gedacht.
 
@malandro: iPhone ist schon lange nicht mehr Stand der Technik. Sorry.
 
@malandro: es interessiert sich keiner für altertümliche hardware sry. dazu noch 400 mio. android geräte, davon träumt der apfel.
 
@Odi waN: Lieber "veraltete Hardware" (die übrigends sehr sauber und flüssig läuft) als ein unsicheres und unprofessionell System, das geklaut ist. Aber nicht mal das kann Google richtig. Wenn dich interessiert, was für ein unsicheres System du da verwendest, und warum OSX/iOS so sicher ist, dann les´ das hier: http://www.macmark.de/osx_security.php. Zudem ist Android von der größten Datenkralle der Welt. Das alleine ist FÜR MICH schon ein Grund. Wie gesagt: FÜR MICH. Benutz du nur dein Android und freu dich, dass Google mitliest und Geld damit verdient.
 
@malandro: achso, naja ich steh nicht so auf diktaturen. wer es aber mag der soll es nutzen!
 
@malandro: Android und iOS hat nichts drauf. WP ftw.
 
@malandro: Das Problem sind DAUs wie Du - und die gibt es leider an allen Systemen.
 
@Nunk-Junge: Außerdem sollte man MakMarc (mit Absicht so geschrieben) eh nichts glauben. :-)
 
Tja, offene, gerootete und vom Hersteller unkontrollierte Systeme sind doch was feines. Da kann sich jeder austoben wie es ihm passt. *lol*
 
"eine Auswertung auf die im E-Mail-Header enthaltenen IP-Adressen" klingt ja nach einer sehr verlässlichen Untersuchung, da die Header von eMail ja nicht manipuliert werden können. Ist der Hinweis auf Android am ende nur ein "Client"-Eintrag in der Mail o.ä.? .....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter