Android 4.0 kann die 10-Prozent-Marke knacken

Android 4.1 "Jelly Bean" steht vor der Tür, da kann die Vorgänger-Version Ice Cream Sandwich (ICS) nun auch eine zweistellige Verbreitung vermelden: Und zwar kommt Android 4.0 derzeit auf knapp elf Prozent Geräte, auf denen Android installiert ist. mehr... Android, Android 4.0, Ice Cream Sandwich Bildquelle: Google Android, Android 4.0, Ice Cream Sandwich Android, Android 4.0, Ice Cream Sandwich Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man mal optisch aus der Torte alle 2er zusammen nimmt, sind das immer noch mehr als 3/4.
 
@karstenschilder: das liegt aber nicht an google. viel mehr an den herstellern die ältere geräte nicht mehr pflegen bzw kunden, die sich nicht jedes jahr ein neues handy kaufen und diese alten versionen mit sich rumtragen
 
@violenCe: Ich glaube, dass es in Zukunft auch nicht viel besser wird. Auch wenn das Entwickler-Kit 3 Monate früher draußen ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Hersteller ihre Produkpalette aktualisieren. Ich habe eher das Gefühl, dass sich Samsung und Co. lieber auf das nächste Flaggschiff konzentrieren und die "alte" Hardware so lassen wie sie ist. Nach dem Motto: Warum auch Geld in die Hardware investieren, die schon verkauft wurde?
 
@Mephizto: Samsung ist ja noch "vorbildlich" in Sachen Updatepolitik. Aber die Wahrheit ist nunmal, dass günstige bzw. ältere Geräte kaum mit Updates versorgt werden. Selbst wenn die Hardware sich sehr potent zeigt. Wie sollen halt unsere 1 Jahr alten Modelle in die Tonne hauen und uns ein neues holen.... fürs nächste Jahr. :\
 
@blume666: Ich finde, "vorbildlich" könnte man sagen, wenn die >10Mio verkauften SGS auch unterstützt werden würden...
 
@blume666: Nach Garantieablauf spätestens sollte man eine Custom-ROM flashen aber auch nur spätestens!
 
@karstenschilder: Man könnte auch sagen: Die Fragmentierung ist ganicht so wild, mehr als 3/4 verwenden annähernd die gleiche Version :) - Ich gehe mal davon aus, dass es zwischen den 2er Versionen nicht allzu viel Unterschied gibt. (hab btw. selbst noch 2.2, an ein Update ist nicht zu denken.)
 
Das mit dem Updates ist wirklich schlecht bei Android kein Wunder das die Leute unzufrieden sind und die 10 % sind wahrscheinlich Nexus Geräte
 
@DANIEL3GS: Nexus Geraete und S3.. Oder welches Phone wurde noch mit 4.0 ausgeliefert
 
@-adrian-: One X oder nicht?
 
@-adrian-: One Series von HTC. ;) Ansonsten gibt es für viele ältere Geräte bereits ICS. ;)
 
@-adrian-: Das Samsung Galaxy Note hat auch schon ICS in Version 4.0.3.
 
@noneofthem: Huawaii und ne Menge an Sony Geräten sind auch mit dabei. Sogar die Einsteiger-Phones von Sony!
 
@blume666: Sony Arc S zum Beispiel für meine kleine Schwester! :)
 
@noneofthem: SGS2 auch schon ICS, wohl möglich kriegts noch jelly bean aber beim KeyLimePie(wahrscheinlich der name vom nächsten update) is dann auch schluss
 
@DerTürke: Das stimmt. Allerdings hat das auch beim SGS2 etwas länger gedauert als bei einem Nexus, wenn ich mich recht entsinne.
 
@noneofthem: extremst lange um ehrlich zu sein....samsung hat ja als erster hersteller den quellcode bekommen und hats trotzdem erst im märz rausgehauen und das auch noch nur für korea, skandinavien und polen...lächerlich.
 
@-adrian-: Das S2 wird auch schon seit einiger Zeit mit ICS verkauft.
 
@DANIEL3GS: ja das mit den Updates ist schlecht. Aber es sind auch soviele unterschiedliche Geräte mit Android was bei Apple zb nicht der Fall ist. Hier eine Ordenliche Lösung zu finden ist bestimmt nicht leicht.
 
@DANIEL3GS: Oder MOD Nutzer
 
@DANIEL3GS: nein, die Galaxy Nexus reihe hat jetzt Jelly Bean :) muhaha... Und das ist wirklich ein quantensprung für Android!
 
Für fast alle 2011 Geräte von Sony Ericsson und HTC gibt es bereits ein Update auf Android 4.0.
 
Für diese Tortengrafik wurden bei Google 47 Informatiker eingestellt.
 
@GordonFlash: Wenigstens sind sie nicht arbeitslos wie manch anderer hier...
 
@citrix no. 2: Gott sei dank werden wir von den Arbeitslosen bis 14 Uhr verschont
 
@-adrian-: Naja, danach schauen die doch erstmal "Mitten im Leben" und "Familien im Brennpunkt" xD
 
iOS ist ohnehin viel besser als Android. Wer Android benutzt ist selbst schuld. Ich hab noch nie ein OpenSource Projekt gesehen, das mit den kommerziellen Konkurrenten mithalten kann - siehe Linux/Mac OS.
 
@svchost.exe: Kann man so nicht sagen. Die Bedienung ist anders und vielleicht nicht so komfortabel - schlechter sind sie deswegen nicht. Auch iOs und OSX haben Schattenseiten. Alleine der OSX-Lion-Server ist eine richtige gaga-Software geworden.
 
@LastFrontier: zu re:1 "Nicht so komfortabel" würde ich nicht sagen (außer man hat sonst ein paar Appleprodukte, dann ist es natürlich noch komfortabler) Kann der Herr auch teilweise ganz gut zeigen: http://www.youtube.com/watch?v=NMiY1kSTHZw Hab beides geschäftlich und privat. Kleine Schattenseiten haben beide. Finde aber beide super ;-)
 
@svchost.exe: vlc, apache, bind9, gimp... um nur einen bruchteil zu nennen.
 
@Oruam: Du kannst doch nicht behaupten, dass gimp auch nur im Entferntesten den Funktionsumfang von Photoshop bietet. Im professionellen Bereich wirst du niemanden finden der gimp einsetzt.
 
@svchost.exe: natürlich ist der funktionsumfang nicht derselbe, aber für den "nicht"profesionellen bereich absolut ausreichend. deine aussage opensource ist nicht konkurenzfähig ist bullshit. bestes beispiel ist android selber.
 
@Oruam: Bei gimp merkt man so richtig, dass sich die Entwickler überhaupt keine Gedanken gemacht haben, was die Benutzer brauchen - egal ob professionelle Anwender oder Einsteiger. Kein Einsteiger wird sich auf dieser unübersichtlichen Oberfläche zurecht finden.
 
@Oruam: Ich bitte dich, Android ist doch kein Produkt der Open Source Community. Android mag offenen Quelltext haben aber wurde von Google mit Steroiden hochgezüchtet. Würde Google nicht dahinterstehen könntest du Android heute mit viel glück in einer einstündigen Konsolen-Installation auf dein Handy booten und die ewig-unfertigen Funktionen geniessen.
 
@Kim_Schmitz: "mit steroiden hochgezüchtet"... muss man das verstehen?
 
@Oruam: Android wurde von der entsprechenden Google Abteilung mithilfe gut bezahlter Mitarbeiter genau so closed-source entwickelt wie Microsoft Windows. Freiwillige Entwickler trugen nur einen kleinen Teil bei. Anschliessend wurde das ganze alibi-halber als Open Source vermarktet um es sich mit diesem Klientel nicht zu verderben.

Google weis natürlich selbst was für mist dabei rauskommt wenn man Nerds mit zu viel Zeit die Arbeit überlässt - siehe sämtliche Android Custom Roms.
 
@Kim_Schmitz: Stimmt. Das wird auch klar, wenn man mal einen Blick in den Android Marketplace wirft. Nur Müll, wenn man es mal mit dem App Store vergleicht, der qualitativ auf einem ganz anderen Niveau ist.
 
@Kim_Schmitz: closed source wurden nur die google dienste entwickelt, was ja wohl logisch ist. dir ist bewusst das es sowas wie eine open handsets alliance gibt die aktiv mit google an android arbeitet? zum beispiel ist erst kürzlich bekannt geworden das Sony den meisten code zur revision geschickt hat. natürlich wird nicht jeder entwickler berücksichtigt, genauso wie bei jedem anderen grossen Open Source projekt. Das ganze läuft dann unter der apache 2 lizenz
 
@Oruam: Interessant, dass Leute das tatsächlich glauben.
 
@svchost.exe: Gimp ist umsonst. Mach dich doch erst mal schlau, bevor du hier dein Quark erzählst. Android ist ne eierlegende Wollmilchsau und ich kann mir den Hersteller aussuchen. Bei Apple bist Du immer auf die Gnade des Diktators angewiesen. So überlegen ist IOS ohnehin nicht, ich kenne ne Menge Läute die mehr in der Hotline hängen, als das sie Spaß an ihren Close.Source Kram hätten. Android ist einfach mal das Beste was man bekommen kann, wenn man kein Iphone möchte.
 
@Sesamstrassentier:
"ich kenne ne Menge Läute"
[re:4]:"...wobei das zumeist ungebildete Menschen sind. "
 
@Sesamstrassentier: Ich finde auch das gimp >umsonst< ist. Wenn es schon ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm sein soll würde ich zu paint.net greifen.
Man sieht an den Android-Updates wie toll es ist, die Wahl des Herstellers zu haben - ich denke mehr muss man dazu nicht sagen.

Übrigens finde ich Windows Phone 7 weitaus gelungener als Android.
 
@svchost.exe: Man, Du vergleichst Äppel mit Birnen, merkst Du das nicht? Android ist ein Alleskönner. IOS ist Apple, mehr nicht.
 
@Sesamstrassentier: "Jack of all Trades, Master of None" fällt mir da nur ein.

Außerdem, was kann Android, was iOS nicht kann?
 
@svchost.exe: Es gibt allerdings schon OSS-Projekte die mit den Kommerzprojekten mithalten bzw. sie übertrumpfen können.
 
@christopherus: Auf günstigen Handys laufen...zum Beispiel. Nicht jeder möchte mit nem schw*** Iphone rumlaufen xD
 
@Sesamstrassentier: "Auf günstigen Handys laufen"...glaube mir, das ist kein schönes erlebnis
 
@Sesamstrassentier: Gebrauchte iPhones kosten auch nicht mehr die Welt. Wer das bisschen Geld nicht locker machen will, der sollte auch keinen Anspruch auf erweiterte Funktionalität haben. Außerdem kann man das was Android auf billigen Handys tut nicht "laufen" nennen. Es gleicht mehr einer Diashow.
 
@christopherus: Billig heißt nicht gleich schlecht. Außerdem hab ich eine viel größere Auswahl. Beim Iphone hab ich... hm... ach ja, das Iphone... mehr kann mir der Apfel nicht bieten? Laaangweilig. Nicht mal gebraucht...
 
@Sesamstrassentier: a) Gimp ist nicht umsonst, sondern kostenlos. b) Apples Service und Hotline funktioniert jedenfalls bestens.
 
@Sesamstrassentier: Wählst du dir deine Handys nach dem Aussehen aus? Wenn ja, tust du mir leid. Außerdem ist das iPhone das ästhetischste Smartphone am Markt und die Benutzerschnittstelle lässt sich auf gejailbreakten Modellen -beliebig- anpassen, was man von Android nicht behaupten kann. Außerdem ist das Angebot an Apps am Android verglichen mit iOS einfach nur ein Witz.
 
@Sesamstrassentier: Du findest ein Geräte schlecht, weil es keine weiteren Geräte neben sich hat ? Wie viele Lamborghini Modelle gibt es jährlich, im Vergleich zu Renault oder Mercedes ? Ist jetzt Lambo schlecht, weil hm...die nur eine Handvoll Modelle haben ?....Oder kaufst du einfach 10 Android Geräte und beschwerst dich, dass du nicht 10 verschiedene iPhone kaufen kannst ? Ja das ist wirklich bedauerlich^^
 
@christopherus: Pf, wieso tu ich Dir leid wenn ich mir ein äußerlich ansprechendes Handy kaufen? Bullshit, macht jeder. Das Design vom Iphon empfinde ich alles andere als ästhetisch. Es sieht mittlerweile eher altbacken aus. Aber man muss es sich natürlich schön reden...
 
@algo: Ich finde es hässlich und altbacken. IOS sagt mir außerdem nicht zu, sieht schw*** aus. Reicht das?
 
@Sesamstrassentier: Na gut, wenn du eine OS als schw*** abstempelst, dann ist es wohl nichts für dich. Ungewöhnliche Kritik ohne Argumente, aber ok^^
 
@christopherus: Ich finde das Design von iOS wie gesagt nicht schön. Auch das iPhone sieht nicht gut aus. Meine Meinung. Und ein Bild das zu deiner Aussage sehr gut passt: http://bit.ly/OZmtt6
 
@Knerd: Sinnloseste Bild, was ich je gesehen habe^^. Ganz schön raffiniert Handy Designänderung aus den 90ern bis heute mit einem iPhone 3GS bis 4S zu vergleichen. So was erwartet man aber auch nur von Apple. :D
 
@algo: Irgendwo stimmt es schon ;)
 
@Knerd: na ja nicht wirklich. Hast mal gelesen was unten steht: "Cant wait for the new innovativ iphone 5". Es ist ja klar wie es gemeint ist, aber dieser moment, wenn du dich fragst, ob die oberen Hersteller (aus dem bild) statt Apple, selbst ein innovatives Gerät als iPhone Konkurrenz bringen werden. Nokia, Blackberry, Motorola lol *g*....Und ich denke mal, es ist sicher Zufall, dass die meisten Modelle aus dem Bild vor dem iPhone da waren^^
 
@algo: Nokia Lumia-Reihe?
 
@Knerd: Aber auch nur mit MS Hilfe. Sonst wäre Nokia und die weiteren Hersteller aus dem Bild schon längst weg. na gut bei BlackB ist es ja schon so weit
 
@algo: Stimme ich dir ja zu, aber du hast ein innovativen iPhone Konkurrent gefordert ;)
 
@svchost.exe: oder 7zip oder vlc
 
@svchost.exe: Absolut richtig, aber versuchen Sie bitte keinen Android fanboy zu bekehren. Unter diesen Leuten wird Google als relgion verehrt und blind alles gekauft wo Android draufsteht. Samsung ist sogar so dreist und baut seine Telefone aus billigstem Plastik, aber das ist egal da die Leute es sowieso kaufen - wobei das zumeist ungebildete Menschen sind. Jeder der sich mit der Materie auseinandersetzt besitzt ein Iphone.
 
@Kim_Schmitz: Ich habe ein WP und jetzt?
 
@Knerd: Selbst schuld würde ich sagen.
 
@Kim_Schmitz: Du kannst keinen Fanboy jeglicher Fraktion mit sachlichen Argumenten überzeugen. Siehe dich selbst. Und eines vorweg: ich habe Apple Computer seit es Apple ][ gibt. und diese Patentgeschichten auf die du anspielst können einem sonstwohin gehen. Das ist ein Problem der betreffenden Firmen und nicht irgendwelcher selbstprofilierenden Forenkorinthenkacker.
 
@Kim_Schmitz: Die Rückseite des S3 ist ein Hochleistungspolymer, das in der Mikrosystemtechnik benutzt wird. Ich würde eher sagen, dass genau DU deinen Worten folgend der ungebildete in dieser Diskussion bist.
 
@svchost.exe: Was meinst du mit "kommerziellen Konkurrenten mithalten kann"? Wenn du damit den Verbreitung auf dem (Desktop-/Notebook-)Massenmarkt meinst, dann gebe ich dir recht. Aber wenn es um intuitive und leichte Bedienung und um den Funktionsumfang geht, dann wüsste ich gar nicht wo ich anfangen sollte mit der Aufzählung!
 
@seaman: siehe [re:7]
 
@svchost.exe: blos gut das die android entwicklung von mehreren millionen schweren konzernen vorangetrieben wird... wenn man keine ahnung hat, dann einfach mal.... du weißt schon!
 
@blume666: Ja, ich weiß schon: "dann einfach mal" ... auf WinFuture posten.
 
Gibt es eigentlich ein halbwegs stabiles Android 4 für x86 Systeme und wie sieht es da mit den Apps aus? Gehen da alle Apps aus dem Play Store?
 
@LoD14: http://androidx86.org/ Da findest du alles ;) EDIT: Sieht bisher nicht so aus.
 
"Und zwar kommt Android 4.0 derzeit auf knapp elf Prozent Geräte, auf denen ICS installiert ist. " - muss man das verstehen?
 
@thedesx: Um die Rekursion zu verstehen, muss man die Rekursion verstanden haben :D
 
Oha, das sind ja in der kurzen Zeit mehr Android- als Windows-Versionen zusammengekommen. Die Situation wäre dann, dass jetzt noch welche mit Win2.0 herumgurken würden. Cool!
 
@wingrill2: Tu ich doch, ich weiß nicht was du hast, es hackt zwar an allen Ecken und Enden aber wieso etwas besseres holen? [/funmode]
 
iOS 5 kommt auf ca. 80% ... nichts gegen Android, aber das mit den Updates muss wirklich dringend verbessert werden ...
 
@exocortex: Waeren ja dann fast so viele geraete wie android 4.0 jetzt schon
 
@-adrian-: Das bezweifle ich ...
 
@exocortex: apple hat ja auch nur 3 eigene geräte zum anpassen. google hat auch 3 stück von denen 2 mit android 4 laufen...
 
@exocortex: Da hat sich mal wieder jemand von der Statistik täuschen lassen. iOS kommt mit nichten auf 80% aller Geräte. Es kommt auf 80% der Geräte wo drauf laufen könnte, zB. die erste Generation wird dabei von Apple gerne nicht mit eingerechnet, hier sind aber alle Droiden gezählt, selbst das G1.
 
@floerido: Quelle? Auf der Keynote wird gesagt "more than 80% of our customers run iOS 5". "Kunden" bezieht sich für mich auf ALLE Kunden, da wird nirgendwo eingeschränkt ("Kunden mit iPhone 4" etc.).
 
@exocortex: Das kann man teilweise an den Verkaufszahlen ableiten, wobei Apple da auch nicht gerade offen ist. Mit 3.1 laufen noch iPhone 1 und iPod Touch 1, mit 4.2 iPhone 3G und iPod Touch 2, AppleTv2 mit 4.3, sind einige Geräte die nicht mit iOS5 kompatibel sind und meiner groben Recherche über diese 20%, wenn alle geupdated hätten. Wenn dann das Update auf iOS6 kommt, wird es noch deutlicher, dann fällt zB. das iPad1 und der iPod Touch 3 auch aus dem Updatezyklus.
Ich erinnere mich auch an eine entsprechende Statistik von AdMob Metrics, dort war die Verteilung anders. Habe ich jetzt aber nicht so schnell finden können.
 
@floerido: http://blog.amadeusconsulting.com/uncovering-ios-distribution-trends/
 
Mein nächstes Handy werde ich nach dem Updateverhalten des Herstellers kaufen. Mit Samsung habe ich durchweg schlechte Erfahrungen. Die möchten natürlich, dass man immer das neuste Modell kauft. Ich sehe es aber nicht ein mein gerade mal 6 Monate altes Handy in die Tonne zu kloppen. Samsung ist groß im Verkaufen. Der Service ist unterirdisch.
 
@Sesamstrassentier: 3 mal /signed. Bin mit meinem TAB auch auf Samsung reingefallen. Gehöre jetzt zu den 1,9% mit 3.2. HAt ja schon fastr was von nem Alleinstellungsmerkmal. Für meine Freundin habe ich dieser Tage das Xperia mini st15 von Sony angeschafft: Das hat bereits sein 4.0-Update bekommen, wie die meisten Sony- Handys. Daran sieht man, dass es doch eigentlich geht. Für meinen Teil bleibe ich telefontechnisch weiter bei WP.
 
@Sesamstrassentier: Wenn du das wirklich machen willst, dann bleibt dir fast nur noch iOS da gibt es 2 Jahre Updatesupport sicher, im Falle des 3GS sogar 3 Jahre... wie es genau bei WP aussieht weiß ich nicht. Wie macht Samsung das mit Bada? Wird das noch weiterentwickelt bzw. kommen überhaupt noch neue Geräte raus, die mit Bada laufen? Edit: Wie Kleister geschrieben hat supportet Sony ihre Geräte anscheinend auch gut mit Updates, das wusste ich nicht... Also ist Android noch nicht komplett aus dem Rennen.
 
@Sesamstrassentier: Für mich kommt Motorola nicht mehr in Frage
 
@Sesamstrassentier: wenn dem so ist. warum nicht gleich die Nexus Serie, diese bekommt auch nicht unendlichen Support aber deutlich länger und schnell als alle anderen Androiden. Warum unnötig für nen Apfel ausgeben ? Alle Apfelbeißer preisen den tollen Support an, erkennen jedoch nicht das sie mit den lächerlichen Preisen diesen bereits mitgezahlt haben
 
@Sesamstrassentier: Der Support bei Samsung ist in allen Bereichen extrem unterirdisch. Bei Samsung Smartphones kommt man leider nicht ums Rooten herum wenn man up-to-date sein möchte.
 
@Sesamstrassentier: Für mich kommen gerade deswegen neben Nexus-Geräten nur Samsung-Geräte in Frage, da die Geräte, die am meisten verkauft wurden, auch am meisten von Custom-ROM-Entwicklern gefördert werden!
 
9Monate für rund 11%, man rechne hoch auf 100% (:
 
@bLu3t0oth: Das kannst du nicht so verallgemeinern.
 
@KimDotCom: stimmt weil mindestens 50% nie auf 4.0 aktualisiert werden seitens der Hersteller.
 
Deswegen wird mein nächstes Gerät ein Nexus, auch wenn ich mit meinem Note sehr zufrieden bin.
 
@noneofthem: Hab ein Galaxy Nexus und war echt erstaunt dass 1 Tag (!!!) nach der Vorstellung von Jelly Bean schon die ersten ROMs im XDA-Forum rumgeschwirrt sind. Bin jetzt einer der glücklichen, die schon in den Genuss von Project Butter, Google Now, usw. kommen und bin begeistert ;)
 
@icecube919: Ich auch... Ab 4.1 braucht sich Android nicht mehr vor den flüssigen Animationen vom iphone und co verstecken! Super weiche und schnell!
 
Das alles ist doch nur halb so schlimm. 90% all dieser Smartphone-Nutzer wissen doch gar nicht was Android, geschweige denn ein Software-Update ist. Und die anderen 10% wissen worauf sie sich einlassen, wenn sie auf Android von Drittherstellern setzen.
 
@Figumari: "90% all dieser Smartphone-Nutzer wissen doch gar nicht was Android"....Exakt. Wenn du in die Smartphone Abteilung einiger Elektronikketten kommst, siehst du entweder den Apple Bereich oder eine Ecke mit Riesen Smartphones, günstigen Preisen und QuadCore SexCore Prozessoren. Die Kunden sind dann beeindruckt und kaufen es einfach. Ob es Android, WP oder Symbian hat, ist denen vollkommen egal bzw. das interessiert die einfach nicht. Günstig, hübsches technische Details...gekauft ^^
 
@algo: Jo, bei dem einen Teil der Kundschaft ist es eben der SexCore-Prozi, bei dem anderne Teil genügt ein angebissenes Apfellogo...
 
@DuK3AndY: Jedenfalls wissen die Apfelprozis was die kaufen und was dort drin steckt *flagge heben > angreif* ;-)
 
@Figumari: Aber auch WP muss von den Herstellern angepasst werden und das funktioniert deutlich zügiger. MS kann sogar Funktionen für 7.0 abschalten und 7.5 zwingend vorraussetzen, schlicht, weil alle Hersteller ihre Hausaufgaben erledigen.
 
@Figumari: Tja dann müsste man halt das Update automatisch OTA aufs Device pushen und es dem Nutzer quasi aufzwingen, nur um eine bessere Statistik zu bekommen.
 
Also ich denke das der Grund warum Apple mit seinem iPhone die Update Problematik relativ gering halten konnte, liegt meiner Meinung nach an die iTunes Bindung. Hier fehlt sowas bei Android komplett, da es keine Zentrale Meldestelle gibt, dass ein neues Update vorhanden ist.
 
@ProSieben: Keine Ahnung, ob es so etwas gibt, aber Android Kunden brauchen so etwas nicht. Alles was mit "zentral" zu tun hat, setzt die Android Kundschaft mit "diktatur" gleich. Alles muss frei sein und die world muss peacen. erinnert mich irgendwie an eine ganz bestimmte bewegen aus den USA^^
 
@ProSieben: Gibt aktuell sogar die Möglichkeit, das iPhone/iPad ohne PC-Anschluss zu updaten. Vorraussetzung ist nur, dass man sich in einem WLAN befindet und das Handy am Strom hängt. Die Updates werden also direkt aufs Handy verteilt ohne Umweg über einen PC. Ob das allerdings von iOS5.x auf iOS 6 auch funktionieren wird, weiß ich nicht genau.
 
@trixn86: sowas ähnliches ist bereits in Android 4 möglich.
 
@ProSieben: Over-The-Air-Update ist sogar seit einer der ersten Android Versionen integriert, genauer ab 1.0, wenn man will sogar übers Mobilfunknetz.
 
@ProSieben: Zum einen das (das hängt aber auch bei den ganzen einzelnen Herstellern z.B. Samsung mit Kies - man bräuchte etwas zentrales bei Google), zum anderen geht es Apple auch sehr intelligent an und nennt iOS 5 für das 3GS trotzdem iOS 5 obwohl nicht 100% dasselbe ist. Und voila regt sich kaum jemand auf / merkt es :-) Bei WP nennt man es 7.8 oder sonstwie und die Leute schreien (trotz älteren Geräten) nach 8. Alles eine Frage der Interpretation
 
Von Cupcake bis Jellybean. Man merkt, dass die Google Jungs eine Vorliebe für süßes haben. Aber es wird der Tag kommen, wo ihnen die Namen langsam ausgehen wird und schließlich müssen die dann die x.te Version applesauce (dt: Apfelmus) nennen. muhahaha :D
 
@algo: Haha Apfelmus find ich gut ;) Aber erst, wenn ein gewisses Unternehmen aus der Welt geschafft wurde, dann mit dem Namen der nächsten Andriod-Version den trauernden Apple-Jüngern nochmal eins reinwürgen!
 
@algo: Google fragt bei der Namensgebung immer die Android-Community, welchen Namen Sie haben möchten mithilfe einer Umfrage. Zur Auswahl stehen immer Süßes mit dem delben Anfangsbuchstaben. Bei A hat es angefangen und mittlerweile sind wird bei J bzw. Jelly Bean. (Cupcake, Donut, Eclair, Froyo, Gingerbread, Ice Cream Sandwich, Jelly Bean, ...) (Quelle: http://source.android.com/source/build-numbers.html)
 
.,.,.,.,.,-,,,.-,.,.,.,.,.,-,,,.-,.,.,.,.,.,-,,,.-,.,.,.,.,.,-,,,.-,.,.,.,.,.,-,,,.-,
 
@DimiFW: Die sollen das Update verfügbar machen ? DU verkennst scheinbar, das dieser bereist verfügbar ist und die Hersteller uneingeschränkten Zugang zu diesem haben, das jedoch nicht nutzen. Der Fehler liegt nicht bei Google ;)
 
Nutzt doch überhaupt nichts wenn Google den Herstellern schon früher Zugang zu Platformkits ermöglicht. Das Problem ist doch dass sich eine solche Produktpflege für Hersteller nicht rechnet. Oder würde jemand für ein Majorupdate von Android 2 auf 4 irgendwas bezahlen? Und mal angenommen statt 9 Monaten dauert es dank Platformkit nur noch 6 Monate. Das ist immer noch eine Zeit in der bei Google schon das nächste Majorrelease ansteht. Hersteller können einfach nicht mit Google mithalten. Das einzige was sie machen könnten wäre für die ganzen Spielkinder die Bootloader zu entsperren damit man sich wenigstens Customroms draufklatschen kann, wenn man zu viel Freizeit hat.
 
@DennisMoore: Hmm, aber warum sollte ein unternehmen nicht hinterher kommen wenns die paar Leute die hinter einem CustomRom stecken, es innerhalb von 2 Tagen schaffen, eine stabile portierte Version zum laufen zu bringen? Es steht bei dem Firmen kein Druck dahinter! Google müsste die Hersteller zwingen ihre vermucksten Oberfläche als "Theme" anzubieten. Beim Start muss der Dialog "wollen Sie Stock oder unseren Luncher". Updates müssen dann direkt über Google laufen und das Theme übern market oder so...
 
@Magguz: Weil ein Unternehmen nicht irgendwas zusammenkocht, es verteilt und später dann auf 50 Seiten Problemreports reagieren möchte, so wie es bei Custom Roms auf den Seiten der XDA-Developers die Regel ist. Die ROMs sollen funktionieren, da sie für normale Kunden gemacht werden und nicht für Bastler. Und so wie Android angelegt ist kann Google die Hersteller zu gar nichts zwingen. Übrigens auch nicht dazu ihre Geräte an einem eventuellen allgemeinen Android Updatechannel zu binden, damit Google zentral Updates ausrollen kann. Außerdem denke ich, dass die Hersteller schon von sich aus ihre Oberflächen als "Themes" ausführen würde wenn ihnen das denn reichen würde. Tut es aber offensichtlich nicht.
 
@DennisMoore: Stimmt, bei original Roms hat man ja keine Bugs ;) zumal die Hersteller wenigstens ordentlich an ihrer Software rummurcksen kann! Deren software ist nämlich closed... Und man darf nicht vergessen, die Rom-Köche optimieren viel und programmieren auch viele neue Gimmicks hinzu... würden sie nur das ROM aktualisieren wies die hersteller macht, wärs kein problem...
 
@Magguz: Die ROM-Köche optimieren auch viel kaputt. Das wird von der Fan-Community aber naturgemäß ignoriert. Ich habe bisher 2 Smartphones mit verschiedensten Custom-ROMs ausgestattet /HTC Polaris und HTC HD2) und kein einziges dieser ROMs lief so stabil und zuverlässig wie die Stock-ROMs. Sicherlich: Es werden Features und eigene Tools integriert. Nutzt mir aber nichts wenn die ROMs sich ständig aufhängen, Anwendungen abstürzen, Grafikfehler auftreten (gern durch angeblich bessere Treiberversionen aus anderen ROMs) oder den Akku innerhalb von Rekordzeiten leersaugen.
 
@DennisMoore: Ein nacktes Android hängt sich selten auf...
 
@Magguz: Und wer will sowas haben außer ein einstelliger Prozentsatz der Kunden?
 
@DennisMoore: Die meisten wenn Sie wissen wir toll ein nacktes Android ist... Ein Touchwiz oder Sense hat keine Vorteile...
 
@Magguz: Die meisten was? Bastler, Freaks, Nerds? Android ist für jeden Hersteller eine Basis um sich sein eigenes System zu schaffen, falls dir das noch nicht aufgefallen ist. HTC macht das mit Sense, Samsung mit TouchWiz. Darum reicht es dem Hersteller auch nicht seine Oberfläche als Theme auszulegen. Wenn jeder ein nacktes Android auf sein Smartphone macht, hat er kaum Unterscheidungsmerkmale, außer vieleicht das Gehäuse. Die Hardware die mittlerweile in den jeweiligen Preisklassen verbaut wird unterscheidet sich kaum noch voneinander. Und da die Hersteller nicht Kunden für Android, sondern Kunden für sich selbst gewinnen wollen, machen sie eben sowas. Wenn jemand im Laden ein Smartphone kauft, sieht er die Systemoberfläche und findet sie gut, oder auch nicht. Es ist halt ein Unterscheidungsmerkmal.
 
@DennisMoore: du hast nicht verstanden was ich mit Theme gemeint habe, ok nun für dich: Mit Theme meinte ich eine Theme/app Mischung. Es gibt einen Samsung store wo man spezielle Apps von Samsung für Samsung laden kann. Und damit wollte ich ausdrücken, dass man deine ach so gewollte Oberfläche nicht so stark ins system einbindet und als nachinstallationsmethode anbietet. Oder halt beim ersten start eine auswahl ermöglicht... Glaube mir, die meisten werden auf einmal auf diese Oberflächen verzichten!
 
@Magguz: Die Meisten werden gar nicht bemerken dass es so eine Oberfläche überhaupt gibt wenn sie als App irgendwo im Store rumdümpelt. Denn die Meisten fragen sich ja noch nicht mal ob es überhaupt ein Android-Upgrade gibt, ob sie das haben möchten oder was es ihnen bringen würde. Die Meisten kaufen ein Handy weil sie es mögen, auch von der Oberfläche her. Warum sollten sie also nachträglich was anderes installieren? Apple zeigt darüberhinaus auch durchaus deutlich, dass Anpassbarkeit kein Muss ist, sondern manchmal sogar das Gegenteil. Man sollte endlich mal zur Kenntnis nehmen, dass nicht "die Meisten" ein Smartphone kaufen um es dann ne Woche lang totzukonfigurieren bis es ihnen gefällt, sondern weil sie es einfach so benutzen möchten wie sie es im Laden gesehen haben. Und darum muss es sich im Laden schon von anderen Geräten unterscheiden. Ich verstehe schon was du meinst, aber das ist für die Hersteller aus genannten Gründen keine Option.
 
Und Android 4.1 (Jelly Bean) steht schon vor der Tür. Diese Torte veranschaulicht auch das Problem von Android. Die Hersteller kommen doch selber nicht mehr richtig hinterher und die Updatestrategie ist heutzutage auch unklar.Ich hoffe die Zykluszeit zwischen neuen Versionen wird länger, damit auch die Hersteller nachziehen können.
 
@Seth6699: "Ich hoffe die Zykluszeit zwischen neuen Versionen wird länger" Bitte was? Verbesserungen künstlich verlangsamen damit die Firmen es schaffen ihre Handys "aktuell" zu halten??? Nicht dein ernst oder? Was würde es ändern? Deine updates würde trotzdem ewig brauchen und wären dann nur aktuell weil seit Monaten keine neue Version rausgekommen ist.
 
@Seth6699: Auch dann werden die Hersteller nicht zwangsläufig nachziehen. Updates entwickeln kostet Geld, und bei der Anzahl an Smartphones die manche Hersteller so während eines Jahres raushauen gehen sie eher Pleite als dass sie für jedes ihrer Geräte ne halbwegs aktuelle Androidversion anbieten können.
 
Ich verstehe vor allem nicht, wieso die Hersteller diese wunderschöne Software noch mit Touchwiz, Sense, Motoblur und hassunichgesehn vollstopfen müssen. Darin liegt meiner Meinung nach der Fehler und das kostet die Zeit. Gegen ein paar kleine Anpassungen hab ich ja nichts, aber gleich ein neues UI? Muss das den wirklich sein? Kein wunder dass die Hersteller so lange brauchen, ein Update zu veröffentlichen, mit ihrem: Das muss noch rein und dies und - oh - ja das auch noch! Unverständlich...
 
@icecube919: Die Hersteller versuchen noch einen Mehrwert gegenüber den vielen anderen Herstellern mit Android draufzupacken. Verständlich. Nicht mehr und nicht weniger, auch wenn dies manchmal nach hinten los geht ;) Hier muss jeder für sich die beste Lösung finden. Aber wie schon jemand hier sagte, die meisten ONU interessiert das nicht. Sie wollen ein Handy das funktioniert. Beim Note z.B. sind ein paar ganz gute Funktionen dabei.
 
@wertzuiop123: Tja dann muss wohl jeder Hersteller für sich die beste Ballance zwischen schnellen Updates und Modifikationen finden. Und Kunden, die zu einem Smartphone greifen, dessen Hersteller bekannt ist für schlechte Updatepolitik sind dann selber schuld und laut Hersteller sind dann Kunden, die sich nicht auskennen sowieso selber schuld, da sie sich ja nicht ausreichend informiert haben. Deshalb habe ich aus gutem Grund zum Galaxy Nexus gegriffen ;) auf dem übrigens Jelly Bean läuft, also bewege ich mich bereits jenseits der oben gezeigten Statistik!
 
@icecube919: Das ist eben der Nachteil des hohen Nerdfaktors von Android. Das ist wie ein hochintelligentes, aber hyperaktives Kind. Kann alles, ist aber zu nichts recht zu gebrauchen und ständig am zappeln. Ein wenig mehr entschiedener Genius a la 'so und nicht anders wirds gemacht' (auch für die HW) täte dem System imho nur gut. Rooten kann dann wer will ja immer noch. Und es ist doch auch die Kundschaft, die aufschreit, sobald ein Smartphone(system) nicht in der Lage ist/wäre, eine Marsmisson zu entwickeln und zu steuern inkl. Bereitstellung einer App für festen Stuhlgang.
 
Hab I9100G und kriege kein ICS4.0, das I9100 hat es aber schon, scheiss Custom Oberflächen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles