GTA 5: Möglicherweise auf der Gamescom zu sehen

Die Passage dauert nicht einmal zwei Sekunden, hat aber bereits viele Spekulationen ausgelöst: Und zwar ist die Rede von Rockstars Grand Theft Auto 5, das kurz im offiziellen Gamescom-Trailer zu sehen ist. mehr... Gamescom, Spielemesse, Ausstellung Bildquelle: Gamescom Gamescom, Spielemesse, Ausstellung Gamescom, Spielemesse, Ausstellung Gamescom

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eher nicht im E3 Trailer kam auch kurz GTAV vor und nichts kam
Und es heißt Grand Theft Auto V
 
@DANIEL3GS: Weißt du was Mit Satzzeichen könnte man deinen Text deutlich besser lesen Ist nur so ein Vorschlag
 
@Hosi: Wie sonst wie ohne Satzzeichen willst du "Grand Theft Auto V" sinnvoll in die Überschrift gequetscht bekommen? :P
 
@Hosi: Aber selber keine Satzzeichen benutzen
 
@DANIEL3GS: Sarkasmus scheint wirklich schwer zu verstehen sein.
 
Mein letztes GTA war GTA2. Grafikmässig hat sich da ja doch schon was getan. =)
 
Was hier nicht steht: GTA 5 wird eine permanente Internet Verbindung im stil von Diablo 3 vorraussetzen. ;)
 
@Kim_Schmitz: Ja und Rockstar hat den Anteil der Zwischensequenzen raufgefahren. Das ganze Spiel läuft jetzt als 20 stündiger Film ab. Hinterher kann man dann speichern und just for fun durch die Stadt fahren.
 
@pr0g4m1ng: gta IV war so grossartig, selbst menschen die überhaupt nichts mit dem gangster zeugs anfangen können haben es gespielt. das gilt auch für einige der vorgänger. ich denke dieser seitenhieb ist unnötig. was hat mein geliebtes gta schon mit dem dusseligen klick klick weglaufen klick klick weglaufen diablo zu tun :D
 
@Matico: Ich finde der Seitenhieb ist sehr nötig, weil mit schon bei GTA IV die Zwischensequenzen in ihrer Frequenz und Quantität auf den Keks gingen und Rockstar anstalten macht sie jetzt zum Selbstzweck zu machen. Ich möchte nicht für einen Großteil der Spielzeit zum Zuschauer degradiert werden.
 
@pr0g4m1ng: du hast wohl nie MGS2 gespielt ^^
 
@pr0g4m1ng: naja bleibt geschmackssache. ich gebe dir grundsätzlich sogar recht. aber manchmal gibt es spiele dessen charaktere und story mich so sehr fesselt, da liebe ich die videos. gta gehörte für mich meist zu diesen seltenen fällen.
 
@Matico:

lol Klicker.
 
Die Szene bei 2:31 wird der Politik gefallen :D Ich bin sehr gespannt auf GTA5, werd's mir wie den vierten Teil wohl aber wieder wegen Kopierschutzmüll und Rockstar Club etc nicht kaufen. Aber... vielleicht schenkt ihn mir ja wieder jemand ungefragt zu Weihnachten... mein kleiner Bruder durchschaut zb Glück meine lückenhafte Ideologie ^^
 
@lutschboy: Irgendwann ist es bei Steam bestimmt wieder für 7-8€ im Angebot, so kaufe ich mir jedes GTA^^
 
@L_M_A_O: Steam kommt mir nich auf die Platte... dann doch lieber wieder Rockstar Club oder GfW, wobei letzteres ja mittlerweile keiner mehr zu nutzen scheint (?).
 
@lutschboy: ja GfW habe ich noch nie gehört, warum magst du den Steam nicht?
 
@L_M_A_O: Ich halte nichts von schnüffelnden Kopierschutz-Shops die Kundenrechte einschränken...
 
@lutschboy: Da biste ja bei GfWL genauso richtig, das diesbezüglich absolut keinen Unterschied zu Steam macht, nur technisch noch nervtötender und fehleranfälliger ist. Sehr lückenhafte Ideologie. Und doch, das wird durchaus noch benutzt, zuletzt beispielsweise bei Street Fighter X Tekken...
 
@NewRaven: Lückenhafte Ideologie? Ich meide doch beides. Steam und GfW. Und es gibt durchaus Unterschiede zwischen beiden. Bei GfW-Spielen kam ich nie mit Werbung, Shop / Angeboten etc in Kontakt, bis auf eMail zum registrieren musste ich keinerlei Daten angeben (wurd auch nicht dazu aufgefordert), der normale Client war nichts als Chat und Freundesliste. Außerdem ist es von Microsoft die eh schon tonnenweise Daten über einen haben als Windowsnutzer, während Steam bzw Valve völlige Dritte sind. Aber das letzte GfW Spiel dass ich drauf hatte war GTA IV, also keine Ahnung ob und was sich da mittlerweile geändert hat.
 
@lutschboy: Games for Windows Live und der der GfWL Marketplace sind mittlerweile weitestgehend genauso miteinander verschmolzen wie Steam. Adressdaten/Rechnungsdaten musst du nicht angeben, sofern du das Spiel nicht direkt dort kaufst, stimmt. Ist aber bei Steam nicht anders. Kaufst du ein Spiel, das einen Steam-Key mitbringt, registierst du dich dort mit deiner eMail-Adresse, loggst dich in den Account ein, gibst den Key ein und fertig. Spiel ist in deiner Bibliothek. Weiterverkauf und ähnliche Kundenrechte sind bei beiden Diensten im gleichen Rahmen dahin, die Software wird an den Account gebunden und fertig. Der große Unterschied liegt eben in der technischen Implementierung... und da ist Steam doch drei Ecken weiter. Nicht nur, das man den ganzen In-Game-Kram (Overlays) komplett deaktivieren kann, auch ist beispielsweise das Patchen einfach besser gelöst (diverse Patches setzen eine spezifische GfWL-Version vorraus... und manch eine GfWL-Version setzt einen bestimmten Patchstand vorraus... das Theater gabs unter anderem auch bei GTA IV) sonst isses erstmal Essig mit spielen. Von meinen Erfahrungen mit den DLCs für Fallout 3 red ich da noch nichtmal. Das war Horror damals. Das manche Spiele mit GfWL eine extreme Absturzfreudigkeit zeigen, die - sobald man den Dreck loswird - beseitigt ist (auch hier ist Fallout 3 wieder ein gutes Beispiel) ist aber nach wie vor der größte Knackpunkt und lässt sich auf dutzende andere Games übertragen. Das sind Probleme, die Steam in der Form schlicht und ergreifend einfach nicht (mehr) hat.
 
@NewRaven: GfW ist technisch der letzte Rotz, keine Frage. Bei GTA IV gab's auch nur Probleme (zb dass es ne Minute gedauert hat bis das Hauptmenü erschien, Abstürze usw). Wenn da mittlerweile ein Shop mit Dabei ist - ok. Bei GTA IV zb musste ich halt GfW nicht an die Lizenz binden, man konnte es also ohne Probleme weiterverkaufen. Wenn das mittlerweile alles wie bei Steam ist hast du im Prinzip recht und man sollte sich für die bessere Technik entscheiden - wenn man nicht ganz auf's Spiel verzichten will/kann. Bleibt bei mir aber noch der Punkt, dass damals Steam als erster das "Kunde an der Kette "-Prinzip salonfähig machte, und ich mir sozusagen "schwor", mich von Valve nicht an eine solche legen zu lassen, auch nicht bei der tausendsten Leckerli-Rabatt-Falle. Und da bleib ich mir halt heut auch noch treu - Logik hin oder her. Ich möcht die nicht finanziell belohnen und unterstützen dass sie der Welt das Konzept vorlegten für erfolgreiche Zwangsregistrierung und Accountbindung inkl. Unterdrückung des Gebrauchtmarkts und die erfolgreiche Überwachung der Spieler. Ich weiß noch was es bei Swat für ein riesen Datenschutz-Skandal war als rauskam, dass ausgewertet wird, aus welchem Winkel und wie lange man in Game Plakate anschaut. Mit Steam war das alles vergessen. Komfort und Rabatten sei dank... das haftet einfach bis heut noch an mir, ich will Steam nicht, ich will Valve nicht, ich will auch den ganz andern Müll nicht, wie gesagt, wenn, dann bekomm ich GTA V ungewünscht geschenkt, ansonsten werd ich es mir eh nicht kaufen, wobei das auch immer davon abhängt ob es zb nur mit Rockstar Club ohne sonstigen Kram kommt und was die Bedingungen sind.. mit Onlinezwang könnte man noch leben solang es keine "Multiplayerpässe" oder Lizenzen gibt die sich nicht wieder auflösen lassen und solche Sachen.
 
@lutschboy: Bist du dir sicher? Soweit ich mich erinnern kann musste ich das sehr wohl an den Account binden... und zwar sowohl bei GfWL, als auch im Social Club. Das Gleiche gilt für alle GfWL-Spiele, die ich besitze. Natürlich kann man einen Offline-Account erstellen und den Multiplayer-Part nicht nutzen, keine Ahnung, ob dann die Account-Bindung umgangen ist und der ganze Kram offline bleibt, aber wenn du das Spiel mit allen Bestandteilen nutzen willst, wird es, wie bei Steam auch, an den Account gebunden. Was de restlichen "Ideale" angeht: ich kann die stellenweise nachvollziehen. Allerdings würde ich nicht Steam meiden, nur weil die diesen Weg eröffnet haben (der ja durchaus, zumindest für mich auch Vorteile bringt), sondern dann doch schon eher die Firmen, die es vom Kundenrecht her auch nicht besser machen, aber dafür zusätzlich noch technisch schlampen. Ich persönlich hab mich durchaus an dieses digitale Vertriebsmodell gewöhnt, ohne es allerdings uneingeschränkt gut zu heißen. Aber faktisch ist es nunmal so, das für mich persönlich die Flexibilität, die Software überall downloaden nutzen und kaufen zu können, keine Backups zu benötigen, ggf. sogar meine Savegames an jedem Rechner nutzen zu können, deutlich mehr wiegt als der Gebrauchtspielemarkt (der für mich bei PC-Games nie von Interesse war) oder physikalische Datenträger (die für mich eher überflüssiger Müll sind... spätestens seid super gestaltete große Pappboxen mit 150+ Seiten-Anleitungen gegen DVD-Hüllen mit 20 Seiten "Anleitungen" getauscht wurden). Und in jedem Fall ist mir ein Steam lieber, als Ubi-Launcher oder ein Origin. Und GfWL ist einfach nur überflüssiger, schlecht entwickelter Balast.
 
Sehe ich das richtig, der "Trailer" ist 54 Stunden lang?! Wer kommt auf die Idee, einen Trailer länger als zwei ganze Tage zu machen? Und als ich zu Minute 1:50 navigieren wollte, war ich bei 1:50 Stunden angekommen :D
 
@eN-t: Das Problem hab ich bei vielen Videos seit einigen Tagen
 
@eN-t: das Problem hab ich auch bei vielen Videos.
 
Oha, Winfuture hat neue Scripte für Firefox html5 Videos!
 
Und alle so: Yeeeeaaaaahhhh!! Mal im Ernst: Ich freue mich tierisch auf GTA V. Ich hab mir in der letzten Zeit (außer Minecraft :)) überhaupt keine Spiele mehr gekauft, irgendwie reizt mich das zocken momentan nicht. Aber wenn GTA V endlich rauskommt wird meine Playstation wieder glühen!
 
sollte dem so sein, dann eh nur hinter verschlossenen Türen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Grand Theft Auto 5 im Preis-Check