Windows 8: HP nur mit x86-Tablet - wegen Surface?

Der amerikanische Computerhersteller Hewlett-Packard wird nach eigenen Angaben zunächst nur ein Windows 8-Tablet mit einem x86-Prozessor auf den Markt bringen. Ein Modell mit ARM-Plattform und Windows RT soll erst später folgen. mehr... Tablet, Surface RT, Microsoft Surface RT Bildquelle: Microsoft Tablet, Surface RT, Microsoft Surface RT Tablet, Surface RT, Microsoft Surface RT Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die haben wohl gemerkt, daß man in Zukunft schon etwas früher aufstehen muß und mit halbherzig zusammengeschusterter Hardware nicht gegen surface anstinken kann...
 
@Hape: Es gibt derzeit nichts, was darauf hindeutet das Surface nicht auch nur "halbherzig zusammengeschusterte Hadrware" ist. Erstmal abwarten bis es auf dem Markt ist, bevor man komplimente macht.
 
@eilteult: doch. Diverse Artikel bei renommierten Tec-Seiten wie theverge, engadget etc. Diese gestehen dem Surface eine sehr hohe Verarbeitung zu. Und die müssen's wissen. Immerhin hatten die das Ding schon in der Hand.
 
@SpiDe1500: Ich gebe nur Wert auf meine eigene Meinung und Einschätzung. Bisher habe ich nur Bilder und Meinungen von Plattformen, die grundsätzlich alles gut finden wollen, was von Microosft kommt. Das ist mir nicht objektiv genug.
 
@eilteult: gerade theverge gilt als sehr MS kritisch und hat das Gerät trtzd. gelobt. Und wenn du nur Wert auf deine eigenen einschätzungen legst dann bist du zu bemitleiden. In der heutigen Welt der Spezialisierungen ist Vertrauen in andere unbedingt notwendig. Ich vertraue auch meinem Kfz-Mechaniker, einfach weil ich es muss (kann nicht alle Sachen selbst an einem hochtechnisierten Auto machen)-er ist der Experte. Ich vertraue Piloten, Bäckern, Ärzten ... Zwar nicht blind, aber ein grundvertrauen ist in der heutigen zeit doch einfach notwendig. Und genau so vertraue ich auch Profi-reviewern, die Tag täglich Geräte prüfen.
 
@SpiDe1500: mit dem unterschied, dass das eine dienstleister sind und die anderen nur vom testen nicht leben können. gibt ja immer seiten die "ms kritisch" oder "pro apple" sind..da spielen dann auch persönliche befindlichkeiten, vorlieben und wo es mehr kostenlose "testgeräte" gibt mit rein.
 
@He4db4nger: sicherlich, aber die allgemeine haptik und Verarbeitung lässt sich lästig objektiv beurteilen. Ob einem das Gerät dann später wirklich zusagt ist natürlich ne ganz andere Sache.
 
@He4db4nger:
ja, ich war mal in entsprechender postition in der EDV beschäftigt, da gabs auch eine Zeitschrift die immer mal berichtete was Leser so auf dem "Herzen" hatten. jedenfalls bekam man die "Beschwerden" zur Stellungnahme schon vor druck zugefaxt damit man noch die Möglichkeit hatte "einzuwirken". Z.b. gleich noch fix ein ersatzgerät zum kunden und so, damit man eben sagen kann ist alles schon erledigt und somit gegenstandslos. und wenn alles nicht half dann hat man den leuten von der anzeigenverwaltung auch mal unverblümt gesagt dass wenn die negative Zuschrift gedruckt wird es erstmal keine Seitengroße Werbung mehr gibt....und was denkt ihr??? ich sag nur denen ist das eigene Hemd auch näher, von korrupt will ich da nicht sprechen.
Soviel zur Gutgläubigkeit einiger Leser und zum Thema "Objektivität".
 
@eilteult: du schreibst hier ganz schön viel mist. aber scheint dich nicht zu interessieren hm?
 
@eilteult: Hast du die Keynote gesehen? Schau dir nochmal an, wieviele Gedanken die sich mit der Magnesium-Hülle gemacht haben. Wenn ich mich richtig erinnere, haben die sogar eine eigene Spritzgußtechnik entwickelt. Oder die Aussage, wenn man ein Stück Tesafilm reinklebt, daß das Gehäuse dann nicht mehr zugeht bzw. eine Beule kriegt. Wenn das stimmt, dann glaube ich schon, daß die sich richtig Mühe gegeben haben, die Hardware zu optimieren.
 
@Hape: Jaja, Gedanken sind schön. Warten wir bis wir das Dingen in den Händen halten und machen uns dann ein richtiges Urteil darüber.
 
@eilteult: Jaja, du schreibst "es gibt nichts, was darauf hindeutet", tut es aber doch: hindeuten. Wie es wirklich wird, das ist eine andere Sache.
 
@Hape: Heute werden die Leute so dermaßen verarscht, das ich grundsätzlich nichts mehr glaube was in irgend einem Präsentationsvideo gezeigt wird.
 
@Hape: richtig. MS hat das Surface bestimmt auch nur mit mind. einer sorgenfalte präsentiert. Aber sie mussten es, da die oems, abgesehen von asus und Samsung, nichts aber auch gar nichts vernünftiges auf die Reihe bekommen.
 
Das lässt dann wohl vermuten, dass sie mit ihrem ARM Gerät gegen das Surface wohl kein Land gesehen haben.
 
@karstenschilder:
Glaub ich nicht. Wenn man mal ein bisschen hinter das bling bling "amazing" Gewäsch schaut sieht man, dass das Surface eher eine Art Machbarkeitsstudie ist und weniger darauf gerichtet ist, den Massenmarkt zu stürmen. Das fängt bei der lausigen Präsentation an, geht über den fehlenden Preis und das fehlende Launch-datum, geht weiter über die ganz wenigen Verkaufskanäle (nur MS retail Stores (davon gibt's nicht mal 50, und ausgewählte MS online Stores, und es ist nichtmal klar, ob das Ding weltweit verfügbar ist). Wenn man dann noch die zahlreichen kritischen Stimmen und das Verhalten einiger OEMs betrachtet merkt man, dass die ganze Sache ehe reine halbherzige Veranstaltung ist und eher dazu dienen soll, Machbarkeit zu zeigen und andere Hersteller zu motivieren, das als Qualitätsstandard zu nehmen. Insofern wird es nur eines von zahlreichen Windows Tablets werden aber nicht DAS iPad unter den Windowsgeräten. Für mich sieht das Verhalten von HP eher so aus, dass man erstmal abwartet, ob Windows on ARM überhaupt Land gewinnt, denn das ist alles andere als eine Gewissheit und HP kann sich auf lange Sicht nicht dauernd Tablet Flops leisten.
 
@GlennTemp: Der bisher sinnvollste Kommentar den ich dazu gelesen habe.
 
@GlennTemp: Das Surface wird auch extern z.b. Über Amazon vertrieben werden!
 
@GlennTemp: +1
 
Wer will denn auch nen ARM Windows Tablet. Kann ich genau so viel anfangen wie mit einem Android ding
 
@-adrian-: im Laufe der Zeit wohl mehr, anfangs aber wohl bestimmt sogar noch weniger... das einzige Wahre ist jedenfalls eins mit echtem Win8 drauf.
 
@bLu3t0oth:
klar, und ich kaufs mir heut damit die jungs auch schonmal kapital haben zum entwickeln der ARM-Software. ich kann dann zwar jetzt noch nix mit meinem arm-tablet anfangen aber ich hab wenigstens geholfen. das erinnert stark an das WETAB, da gibt's jetzt auch keine herstellerunterstützung mehr von der Fa. 42, und jetzt wollen die selber ein OS basteln....da freut sich jeder Hersteller wenn er an der hartware verdienen kann und dann bei Service aussteigt und eine community auch noch selber die schrottige Software nachprogrammiert, und die user freuen sich auch noch kostenlos "mitwirken" zu dürfen.
 
@alles toll: Es gibt jetzt schon Apps (W8 RP anschauen) und der Windows Store wird sich sehr schnell mit Apps füllen - darauf kannste einen lassen! selbst der Windows Phone Marketplace hats in 2 Jahren auf über 100.000 Apps gebracht.
 
@-adrian-: vorerst seh ich da keinen Markt. Erst wenn es mehr als genug Apps fürs Metro gibt könnte ich mir vorstellen, dass für manche Benutzer das ARM-Tablet ausreicht. Da kann man aber dann genauso gut zu iOS oder Android greifen
 
@JasonLA: So siehts aus. Ich kauf mir nen Windows 8 Tablet weils kompatibel mit meiner Workstation ist und nicht weil ich vorm fernseh in facebook chatten will
 
@-adrian-: Ich schätze der "normale" User wird zur ARM-Variante greifen. Man kann sich somit sicher(er) sein, dass alles Touch-optimiert ist. Also... sagen wirs so. Ich denke die meisten werden sehr unglücklich mit ihrem Tablet, wenn sie Windows Forms Anwendungen zu sehen bekommen ;)
 
@AcidRain: ich denke auch da wird sich der markt relativ schnell drauf einrichten. gibt ja z.B. schon photoshop touch (zwar nur für ios derzeit, aber kommt noch für win8 bestimmt). und generell muss ja erstmal nur das touch-optimiert werden, was man bequem abends auf der couch oder im öpnv benutzt. 3dsmax oder after effects benötigt meiner meinung nach ja erstmal keine touchoptimierte oberfläche. und die jenigen,die beides auf dem tablet machen wollen (arbeiten+entspannen) werden wohl eh ausschließlich zu x86 greifen wollen. wobei man sich da natürlich die frage stellen muss, ob es da leistungsfähig was brauchbares gibt. schaut man nach win7 tablets, gibts nur atom krücken. dazu noch ein kastrierter brazos von amd..und 1 einziges (samsung slate) mit ner gescheiten cpu drin. da haben die oems noch gut was zu tun.
 
@He4db4nger: also von der leistung hab ich keine Bedenken, die meisten x86 tablets kommen mit Ultrabook Hardware, i3-i7 usw
 
@JasonLA: Und diese "Mobile Processors" lassen sich mit einem Desktop vergleichen?
 
@AcidRain: hast du bis jetzt deinen Desktoprechner auf dem Schoß gehabt? He4db4nger schrieb von Atom und Brazos, die um weiten langsamer sind als aktuelle mobile Ivybridges. Grafikintensive Spiele laufen da drauf natürlich nicht, aber was hast du vor?
 
@JasonLA: die X86 wirds auch mit core i5(mobil) geben ;)
 
@bLu3t0oth: von was rede ich denn die ganze Zeit?
 
@JasonLA: Sry, hab dein Post dadrüber nicht gesehen gehabt^^
 
HP ist enttäuscht? Warum? Weil Microsoft den Herstellern mal bisschen in den Arsch tritt? Was ich beim Surface gesehen habe, hat mich völlig überzeugt. Und wie es zurzeit der Fall ist setzt Apple Maßstäbe. Das ist einfach Fakt. Jeder Hersteller tümpelt nur hinterher und versucht dem iPad nachzuziehen. Warum gibt es jährlich 50 iPhone-Killer? Apple ist nun mal der Maßstab im Smartphone und Tablet-Bereich. Es war doch quasi vorprogrammiert, dass MS darauf langrifistig keine Lust mehr hat. Google macht es doch nicht anders, siehe Nexus. Es wird gezeigt was möglich ist und es werden "Standards" gesetzt, an denen sich die Hersteller in den meisten Fällen orientieren. Und wer mich jetzt als Apple-Fanboy betiteln will, soll meinen Kommentar nochmal lesen!
 
@AcidRain: Find ich auch. An und für sich müsste man sagen, dass Microsoft den PC-Herstellern schon vor ein paar Jahren in dieser Form "in den Arsch" hätte treten sollen, um die Designverbrechen was Gehäuse und Peripherie betrifft in den Griff zu kriegen. bei All-in-Ones hatten sie das ja schonmal vor. Ging aber nicht weit genug.
 
@DennisMoore: Ich warte nur darauf, dass vielleicht doch ein MS Smartphone kommt. Dann würde mein nächstes Smarthone schon festehen. C# & .Net... Was will man mehr? ;)
 
@AcidRain: Eine Woche Laufzeit bei intensiver Nutzung!!!!? *GG*
 
@bLu3t0oth: Hm?
 
@AcidRain: Deine Worte: "Was will man mehr?"
 
@bLu3t0oth: Ach jetzt! War irgendwie woanders ;-) Da aber alle relativ gleich sind, hab ich diesen "Wille" weggelassen ;) An ein 3330 wird wohl kein Smartphone jemals rankommen ;)
 
@AcidRain: Naja da gabs aber Handys mit mehr Funktionen UND mehr Durchhaltevermögen als das 3330 ;)
 
@AcidRain: z.B.?
 
Ich finde Businesskunden könnten durchaus auch Interesse an den ARM-Geräten haben die HP ja nicht anbieten will. Das Unternehmen müsste nur interne Anwendungen als App erstellen. Und wenn die internen Anwendungen eh schon in .NET und WPF vorliegen, gehts umso schneller. Für Cheffe, der meist nur an Auwertungen in Form von netten Diagrammen und Zahlenspielereien interessiert ist reicht sowas vollkommen.
 
@DennisMoore: Chef reicht dann aber auch nen pdf oder excel.
 
@-adrian-: Nö. Excel kostet Geld und PDF ist nicht dynamisch genug. Mit ein paar interaktiven Reports und Diagrammen in Silverlight kann man Chefchen erstaunlich lange beschäftigen und bei Laune halten. Da erwacht so eine Art Spieltrieb. Nur halt mit Geschäftskennzahlen ;)
 
@DennisMoore: silverlight :)
 
@DennisMoore: sollte nicht bei winRT (win8 arm) schon die office apps dabei sein? wie man sie von wp7 kennt? (ernstgemeinte frage) so rudimentär wird man mit arm-tablets schon iwie arbeiten können, nur hörts dann sofort auf, wenn man etwas individuelles benötigt (firmeninterne software auf arm portieren kostet zu viel geld, lieber gleich x86 tablets etc.)
 
@He4db4nger: ja, sogar deutlich umfangreicher als man es von wp 7 kennt.
 
@He4db4nger: Firmeninterne Software auf ARM portieren macht keinen Sinn, aber wenn man firmeninterne Software von vornherein in reinem .NET erstellt hat, ist die App-Erstellung für WinRT noch noch ein Klacks.
 
Die ARM-Variante wird sich erst durchsetzen, wenn Win8 richtig eingeschlagen hat und das geht nur über die x86-Surfaces, da die Leute damit alle ihre bisherigen Anwendungen weiter nutzen können. Sobald dann die Softwarehäuse ihre Produkte auch nach WinRT portieren, wird auch die ARM-Variante nachziehen.
 
@doubledown: dann muss man den Softwareschmieden auch erklären, dass eine Anwendung für Win8 x86 genau so performant sein soll wie für Win8 RT, jeweils im Metrodesign. So kleine Anwendungen werden schon machbar sein, aber keiner wird sich die mühe bei einem OfficePaket machen und spätestens dann wird der Konsument fragen was los is.
 
"- wegen Surface?"... das neue "-wegen vista?" ?? :D
 
Ich muss sagen ein Verdorneugeltes Gerät mit "Secure Boot" früher noch TCPA genannt, ist für mich auch ein mehr als unattriktives Gerät. Sowas würde ich mir auch gar nicht erst kaufen http://youtu.be/hPyqRObDX3c
 
Klar, die haben Surface gesehen und mit ihrem eigenen Konzept verglichen. Dann haben sie eingesehen, ihr Konzept kommt da nicht ran und haben die PLäne über Bord geworfen. ;)
 
Laut SemiAccurate ist man bei HP (und anderen OEMs) aus einen ganz einfachen Grund angepisst auf MS: Den OEMs werden strikte Vorgaben an die HW ihrer Tablets seitens MS gegeben, MS selber hält sich aber für ihr Surface Tablet nicht daran. Auch haben die OEMs den Nachteil Lizenzkosten für Windows RT (die teurer ist, als die x86er Lizenz!) zahlen zu müssen. Auch fühlen sich viele HW-Partner von MS benutzt, da sehr vieles das man gemeinsam entwickelt hat, MS egoistisch für ihr eigenes Tablet verwendet, es aber den Partnern untersagt, es für ihre Tablets zu nutzen. -- http://semiaccurate.com/2012/06/29/hp-said-to-dump-microsoft-over-surface/ - wird schon irgendwas dran sein.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Das mit den strikten Vorgaben stimmt doch gar nicht! Genauso wenig wie es bei WP7 stimmt! Sie bekommen MINDESTvorraussetzungen (und bei WP7 eine Auflösungsvorgabe), mehr aber auch nicht! MS sagt lediglich, dass die Geräte mindestens den vorgegebenen Standard erfüllen müssen und im Falle von den Tabs wäre das zb ein 5fach-Multitouchscreen etc. Ich finde daran auch überhaupt nichts verwerfliches, da man sich so die Crapware erspart, die man aktuell mit den Möchtegerntablets mit Android erhält, wo man unter irdische Auflösungen, mickrigen SoCs, mickrigen RAM, schlechte Gehäuse, miserable Blinkwinkel etc.pp bekommt. Das betrifft zwar natürlich nicht alle, aber verdammt viele Androidtabs. Und damit es kein Tablets gibt auf dem Win8 läuft wie ein Hund mit nur einem Bein(was die Kunden verärgert), haben sie einen gewissen Standard vorrausgesetzt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles