Windows 8: Windows Explorer wird zu File Explorer

Von so mancher traditioneller Windows-Funktion verabschiedet sich Microsoft bei Windows 8, allen voran dem Start-Knopf in der linken unteren Ecke. An anderer Stelle gibt sich das Redmonder Unternehmen so etwas wie "Retro". mehr... Windows 10, Windows 8, Explorer, Datei Explorer, File Explorer Windows 10, Windows 8, Explorer, Datei Explorer, File Explorer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich! Immer wenn man sagen musste "Mach mal den Windows Explorer auf" landete man im IEEEE :(
 
@therealsausage: kenn ich :)
 
@therealsausage: Im was?
 
@Kirill: Internet Explorer
 
@therealsausage: Kann ich toppen, ich hatte einen Kunden der wusste nicht was die Windowstaste ist.
 
@Knerd: Kennst du den wahren Ursprung der übertriebenen Betonung "IEEEEE"? bit.ly/D4BHY - dachte das solltest du gesehen haben :D
 
@therealsausage: Die sind cool :) Deutsche Kochschau ^^
 
@Knerd: Wer sich glücklich schätzen kann, hat noch eine richtig anständige Tastatur: http://is.gd/oi3Wja Robustes Kiloschweres langlebiges Gerät, ist das Modell M, das man noch an seine Enkel vererben kann, mit präzisen Druckpunkt durch die buckling-spring technology und der damit verbundenen taktilen Rückmeldung für Vielschreiber. Außerdem haben die Nachbarn auch was von der Modell M Tastatur, die hören laut und deutlich, wenn der Hacker aktiv ist, daher kommt ja auch die Bezeichnung "Hacker".
 
@Feuerpferd: Letzten Mittwoch kam ein Lehrer mit so einer Tastatur an, von Cherry, dafür brauchte man echt noch einen Waffenschein :D
 
@Knerd: Cherry Tastaturen wie etwa die bewährte Business Tastatur G83 sind ganz okay, zumindest besser als schäbige Logitech Tastaturen mit matschigem Druckpunkt. Die G83 hat jedoch üblicherweise Windowstasten. Eine Modell M ist unvergleichlich, alleine schon die rund zwei Kilo solides Metall, die der legendären IBM Modell M Stabilität geben. Mit der Modell M könnte man sich auch Zombies entledigen, wenn gerade mal kein Baseballschläger zur Hand sein sollte.
 
@Feuerpferd: Mir gefällt die g83 von cherry auch am besten, weil sie sich an einem tastaturlayout orientiert, welches seit beinahe fast über 20 jahren immer dasselbe geblieben ist, während logitech bei jeder taste gerne rumschraubt ...
 
@Feuerpferd: Ja, so eine hab ich noch, vom IBM PS2 ;)
 
@therealsausage: Oder, gehen Sie bitte auf www.--- und wo war man? Bei Google mit Suchergebnis www.--- xD
 
@therealsausage: kenn ich nicht, spreche nie mit anderen, wenn ich mit rechnern zu tun habe. ich bin monogami.
 
Wenns eh explorer heissen soll koennen sie es auch beim file explorer belassen :)
 
Diese Namensänderung mach schlichtweg sinn, mehr nicht. Da muss man gar nichts groß hinein interpretieren.
 
@eilteult: Mich hätte ja eher ein Screenshot des Microsoft Dateimanagers selbst interessiert, ob der zu modernen Dateimanagern etwas aufholen konnte, oder ob es immer noch so ein völlig rückständiges veraltetes unpraktisches rudimentäres Teil geblieben ist, das bloß etwas umbenannt wurde.
 
@Feuerpferd: Obwohl es von Version zu Version schon immer zumindest kleine Verbesserungen gab und gibt, wird er rudimentär bleiben. Er ermöglicht grundlegende Dinge, mehr aber auch nicht. Wer bessere Ansicht, schöneres Aussehen oder bessere/weitgehendere Funktionen möchte, muß sich aus den reichhaltigen Portfolios anderer Hersteller bedienen (TotalCommander, SpeedCommander usw. usf.). Und so ist es auch mit vielen anderen, mit Windows mitgelieferten, kleinen Programmen (z.B. WordPad, wer einen neuen Rechner in Betrieb nimmt, und sogleich einen einfachen Brief schreiben möchte, kann das sofort mit WordPad tun, wer später bessere Möglichkeiten der Textverarbeitung benötigt, kauft sich Microsoft Word oder installiert sich OpenOffice/LibreOffice). Und so kann die halbe Welt an der schieren, blanken (und nie perfekten) Existenz von Microsoft Windows mitverdienen und partizipieren. Ein nicht zu unterschätzendes Argument FÜR die Beliebtheit und den Verbreitungsgrad von Windows, weil eine riesige Softwareindustrie auf diese Weise an Windows mit "dranhängt".
 
@eilteult: Stimmt, die Umbenennung entzerrt auch endlich mal die Doppelfunktion der "explorer.exe", denn einerseits ist die "explorer.exe" die grafische Shell von Windows (sehr schön daran zu erkennen, daß der der Prozess "explorer.exe" immer läuft, auch wenn kein Explorer-Fenster und auch kein Auszug daraus, wie Öffnen- oder Speichern-Dialoge, offen ist), andererseits aber auch der Filemanager.
 
Dann möchte ich aus Nostalgiegründen aber auch das entsprechende Programmicon aus Win 3.11 wiederhaben ^^
 
@DennisMoore: bekommst du doch. Das Metro Design gründet direkt auf dem 3.11 Design ;)
 
@SpiDe1500: Macht ja nichts. Machen sie bei Autos doch auch und es ist der Hit
 
@SpiDe1500: Nee, leider nicht -> http://tinyurl.com/7c23but
 
@DennisMoore: den Screenshots nach zu urteilen hat man ebenfalls aus Nostalgiegründen wieder 640x480 als Desktop-/Metroauflösung eingeführt, der Icon kommt vielleicht also auch noch.
 
@Link: welcher screenshot? der von windows 3.11 oder der oben?
 
@-adrian-: die 3 "Windows 8: File Explorer" Screenshots.
 
Dann anstatt Metro bitte noch Rueckkehr zum Programm-Manager.
 
@JanKrohn: Der war cool, aber leider ist er nicht zeitgemäß, ich denke da können nicht genug Programme rein ;)
 
@Knerd: Da ist was dran. Der war bei mir auf Win 3.1 schon total ueberfuellt. Aber bekommt man die Programme in Metro platzsparender unter?
 
Toll, erst entfernen sie den Start Knopf und nun auch den Windows Explorer! Ich bleibe bei XP!!!
 
@Kim_Schmitz: Das tut mir leid.
 
@Kim_Schmitz: Der Windows Explorer wird nur unbennant, mehr nicht.
 
@eragon1992: Erst wird er umbenannt, dann gibts Ribbons und am Ende ist nichtsmehr vom Originalprogramm über. Diese vorgehensweise kennen wir ja schon zu genüge, der einzige der davon profitiert ist Microsoft und die user haben sich mal wieder schön hinters licht führen lassen...
 
@Kim_Schmitz: Dieser Kommentar hat mich so erzürnt, dass ich mich registrieren musste.
Das manche Menschen so engstirnig sind und nicht offen für Neues sind ist echt unglaublich. Ich finde die Namensänderung ist längst überfällig!
 
@svchost.exe: Wenn es nach denen geht, wären wir noch bei Windows 1.0 oder Windows 95.
 
@svchost.exe: "never change a running system" - schonmal gehört? Das neu nicht gleich besser ist, ist Tatsache. Wenn die "neuerung" aber zu massiven umstellungen seitens der User führen wird man das ja wohl noch kritisieren dürfen.

Aber ich halte sie nicht davon ab den anderen Schäfchen zu folgen und brav zu kaufen, was dabei rauskommt können sie übrigends in den Geschichtsbüchern nachlesen...
 
@Kim_Schmitz: Na dann viel Spaß mit den veralteten Schutzmechamisnen- und Funktionen. Alt muss auch nicht immer besser sein.
 
@Kim_Schmitz: du willst hier doch nicht etwa dogmen angreifen! neuer = besser und teurer =besser das ist einfach so :D. man kann sich noch darüber streiten wenn etwas älteres teurer ist :D
 
@Kim_Schmitz: Das Motto "Never change a running system" ist das mitunter dämlichste, was ich bisher hören durfte. Wenn die Welt danach gehandelt hätte, würden wir heute noch in Kutschen fahren und nackt durch die Gegend laufen. Fortschritt gehört dazu, das muss man akzeptieren.
 
@Max...: Außerdem würde ich den Spruch heute mehr dadrauf beziehen, dass man an der bestehenden Rechnerkonfiguration nicht unnötig rumbasteln sollte, wenn es nicht not tut.
Zumindest solange nicht, wie man nicht 100%ig genau weiß, was man tut.
 
@Kim_Schmitz: Hast du schon mit dem neuen FE gearbeitet? Ich finde die neue Oberfläche ausnahmsweise mal sinnvoll. Obwohl ich ein Fan der Ribbongeschichte bin.
 
@skyjagger: "Ich finde die neue Oberfläche ausnahmsweise mal sinnvoll. Obwohl ich ein Fan der Ribbongeschichte bin." - Sie villeicht, ich nicht.
 
@Kim_Schmitz: News gelesen und verstanden? Da steht in keinem Wort dass der Windows Explorer gelöscht/entfernt wird, schon gar nicht wenn er erst ein paar Aufwertungen (neuer Kopierdialog, Ribbons) bekommen hat.
 
@Kim_Schmitz: wieso nicht win 7?? oder nur ne verasche?
 
Ich vermisse leider noch einige Feature aus zb TotalCommander ... eine Entwicklung des Explorers hätte ich mir eher gewünscht als einen neuen Namen ...
 
@Rumpelzahn: Für normale Leute ist der TC zu kompliziert, ich finde es würde auch die Übersicht im Explorer nehmen. Da habe ich doch lieber den TC extra.
 
Datei-Manager wäre doch super passend. Verstehe eh nicht warum das Teil "Explorer" heißen muss. Im Internet entdeckt man ja vielleicht etwas unbekanntes, aber auf der lokalen Platte sollte man doch eigentlich keine "Expedition" starten müssen :-)
 
@Givarus: genau diese Metapher impliziert der Name "Explorer" - mülle dich zu mit Daten und versuch das mit den rudimentären Verwaltungsmöglichkeiten des File Explorers zu managen... welch Ironie.
 
File Manager wäre namentlich aber noch treffender. Wer geht schon gern auf Erkundungstour? gut, bei dem Programm passt das irgendwie doch... trotzdem unglücklich.
 
Wieso nicht in der deutschen Version "Datei Forscher" ;-)
 
@Stefan_der_held: Weil es sich bescheuert anhören würde? Ich bin froh, dass es im IT-Bereich keine deutschen Wörter gibt, da sie sich irgendwie blöd anhören würden. Am besten lernen alle Englisch. :-)
 
@eragon1992: is doch egal wies heißt, gemeint wird immer das gleiche - egal welche Sprache. Wenn ich nach Dateien forschen soll, würde ich als Windows Entwickler erstmal damit anfangen, dem User beizubringen seine Daten ordentlich abzulegen, dann müsste ich nicht forschen wo denn was hingekommen ist, aber dies würde bedeuten, dass Windows und dessen Struktur, inkl. Programme vollkommen umgekrempelt werden müssten. Wieso gibts nicht einen Ordner wo Programmeinstellungen, erstellte Dateien usw. drin sind? Guggt man sich ein Windows System mal genauer an, fällt einem sofort auf, dass benutzergenerierte Daten quer über ganz Laufwerk C verstreut sind... klar das ich dafür einen Forscher brauche. Nutzerdaten gehören auf ein eigenes Laufwerk und nicht irgendwo in ini files ins Programmverzeichnis usw... da müsste man viel härter reglementieren dann gäbs auch kein "wo find ich das nun wieder"
 
@Rikibu: Was den Ordnerstruktur angeht gebe ich dir Recht. Microsoft sollte mal richtige Programmrichtlinien machen, halt wo die Programme Ordneranlegen dürfen und nicht. Die Registry sollte auch noch für Drittprogramme gesperrt werden, und nur noch für Windowseigene Programme und Einstellungen verwendet werden. Im Programmordner kann man ja noch die ganzen Benutzereinstellungen und temporären Dateien speichern. Der Vorteil wäre halt, dass die Programme bei der Deinstallation komplett entfernt werden würden. Und im Windows Ordner dürften Drittprogramme auch nicht mehr rumpfuschen.
 
@eragon1992: richtig, jedes Programm sollte auch so gestaltet sein, dass man Einstellungen unkompliziert mit nem Backup Wizard sichern und wiederherstellen kann. und zwar anbieterübergreifend von mir aus auch mit Cloudspeicherung der settings... aber da sind wir jahrzehnte weit weg von...
 
naja da haben die Jungs im Knast ja was zu tun: Find die Feile ... ;-)
 
Ich würde à la Win3.11 eher für "Dateimanager" plädieren. :-)
 
@wingrill2: .... why? denk' mal ohne deinen Hintergrundgedanken zu kennen wäre das wohl ein schritt zu weit nach hinten.
 
@Stefan_der_held: wäre konsequent, mit viel fantasie sieht win 8 auch wie 3.11 aus...
 
@Rikibu: ok von der Seite hast du wieder Recht :o)
 
@Stefan_der_held: Aber wie der Name schon sagt, managt er die Dateien. Und so ist es doch auch beim Windows Explorer.
 
@wingrill2: wieso eigentlich immer diese Denglischen Begriffe ;-) "Dateiverwalter" oder "Dateiorganisator" wäre doch mal konsequent. Da hat man dann das alte mit dem neuen verbunden
 
@Stefan_der_held: Das hatte ganz den einfachen Grund, weil es unter 3.11 auch Dateimanager hieß. Wollte nur Bekanntes/Traditionelles wiederbeleben. ;-)
 
Ist "Explorer" ein deutsches Wort? Ich glaube nicht!
 
@DRMfan^^: nein.
 
@Stefan_der_held: Da hat wohl jemand den Zusammenhang nicht erkannt :)
 
Die perfekte Spionage!
 
ehm--- es hieß damals file manager nicht file explorer liebe redakteure...weniger rumnooben, mehr recherchieren!
 
Dacht schon, jetzt kommt sowas wie "XBox-Explorer"
 
Der Begriff "Explorer" bleibt uns also weiterhin als Namensbestandteil erhalten. Wegen dieser aufregenden Neuigkeit wird sich nichtmal mehr ein Gravenreuth in seinem Grab umdrehen. :)
 
"Von so mancher traditioneller Windows-Funktion verabschiedet sich Microsoft bei Windows 8, allen voran dem Start-Knopf in der linken unteren Ecke."

Von welcher "Funktion" haben sie sich denn verabschiedet?
Ich klicke in meinem Win8 immernoch in die linke untere Ecke und öffne damit das Starmenü, diese Funktion ist also noch da.

Einzig der visuelle Startbutton fehlt, der aber auch sinnlos war, weil da eh nie jemand draufklickte. (Wenn ihr mal drauf achtet, werdet ihr auch festsllen, dass ihr in Win7 nie auf den runden knopf drückt, sondern immer die Maus nur in die Ecke zieht und klickt. Der Berecih liegt jedoch außerhalb des "Knopfes" ;) )

Also die Funktion ist noch da, nur das nutzlose, visuelle Objekt ist verschwunden.
 
Einfach nur File-Manager wäre besser.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles