Office 2013: Icons von Excel & OneNote zu sehen

Die Entwickler von Microsoft werden im Hinblick auf die nächste Ausführung des Büropakets Office 2013 auch das Design der Icons anpassen. Zugehörige Bilder hat das Online-Portal 'Liveside' kürzlich veröffentlicht. mehr... Microsoft, Windows 8, Office 2013 Bildquelle: Microsoft Microsoft, Office 2013, Office 15 Microsoft, Office 2013, Office 15 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hätte gleich für jedes Icon eine News verfasst, so sensationell sind die Icons.
 
@CManson: Hater
 
@Madricks: Naja, hat nichts mit Hater zu tun.
Es gibt ja auch Leute, denen die Eskapaden von irgendwelchen Z-Promis, die nur noch durch Schlagzeilen bekannt sind, völlig egal ist.
 
@CManson: Die News für die Icons von SharepointDesigner und Office 2013 Spracheinstellungen ist für morgen fest eingeplant.
 
Das Metro ist und bleibt eine Katastrophe. Ich Vergleich zum Design von Windows 7 ein klarer Rückschritt.
 
@Johann1976: Design ist und bleibt eine Geschmacksache! Es wird niemals ein Design geben mit dem alle zufrieden sind. Ich persönlich finde Metro um längen schöner als das was MS davor in seinen Produkten eingesetzt hat. Metro bietet klare Linien, sieht leichtgewichtig und reduziert auf das nötigste aus, nutzt keine unnötigen Effekte an allen Ecken und Enden die Schlagschatten, Transparenzen etc.
 
@paris: Geschmackssache ist richtig. Aber die Masse entscheidet, was gut ist und was nicht. Obwohl es auch bei Windows 7 negative Kritik gab, wurde es mehrheitlich gelobt (von Anfang an, als die Betas rauskamen). Mit Windows 8 sieht es wohl ein bisschen anders aus.
 
@thomas.g: Naja, Windows 8 ist eine große Veränderung. Mein bester Kumpel hat meinen alten Laptop bekommen mit Windows 8 drauf zum testen und war Anfangs sehr erschrocken wir das alles aussieht. Nachdem ich ihm die wichtigsten Dinge erklärt habe hatte er keine Probleme mehr und ist ziemlich begeistert. Den Desktop hat er bisher oft nur indirekt benutzt. Und die ganzen Programme die er auf dem Desktop genutzt hat(Modio, Supreme Commander und Skype), hat er über eine Verknüpfung im Metromenü.
 
@thomas.g: Da musst du aber differenzieren. Bei Winodws7 war nicht viel radikal neues dabei das meiste war bekannt von Vista. Detailverbesserungen wie bei Win7 erzeugen meist weniger Kritik. Dann musst du sehen das sich Leute viel häufiger äußern wenn ihnen etwas nicht passt, als wenn ihnen etwas passt. Nur aus reaktionen in Foren etc kannst du also nicht unbedingt ein allgemeins Bild ableiten. Dann musst du bei Win8 selbst unterscheiden was es ist das die Leute stört. Längst nicht alle die sich negativ äußern stört die Metro Optik.
 
@paris: Auch Windows 8 ist grundsätzlich kein Neuanfang, jedoch ein neuer Weg im Bedienkonzept: es wurde der aktuellen Situation, also der Nachfrage nach Tablets, angepasst. Soweit so gut. Aber ein Touchoberfläche auf einem Desktop nutzen zu 'müssen' ist schlecht. Es hätte ansonsten nicht so einen Aufschrei in Foren und Newsseiten gegeben. Und wie man bei [o2] sieht, stimmen die Leute mehrheitlich zu.
 
@thomas.g: Du willst jetzt aber nicht die WinFuture-Community als Maßstab für die breite Masse nehmen, oder? Hier treiben sich doch hauptsächlich computerinteressierte Nutzer herum. Die breite Masse hat kaum Ahnung von dem, was sie benutzt und sieht das mit dem Design eventuell ganz anders ;)
 
@Max...: Ne, nicht WF als Massstab. Du kannst in allen Foren darüber lesen sowie auf Newsseiten.
 
@thomas.g: Ja, aber das meine ich ja. In den Foren und auf den Newsseiten treiben sich doch nur PC-Interessierte rum. Das gibt doch gar nicht die Realität wieder, in der 90 % aller User gar nicht auf solchen Seiten unterwegs sind.
 
@thomas.g: Wie schon gesagt auch wenn es nur um plus/minus geht ist es generell so das Leute ihre negativen Dinge eher äußern. Um wirklich rauszufinden ob Metro als reiner Designstil von der Mehrheit abgelehnt wird müsste man eine repräsentative Umfrage machen. Wie ich vorher schon sagte darfst du jetzt nicht wieder alles von W8 in einen Topf werfen. Hier geht es mal wieder rein um den MetroDesignStil nicht um andere Dinge in W8.
 
@Max...: Wahrscheinlich hälst Du dich nur auf solchen Boards auf. Ich bin auch auf spezialisierten Foren unterwegs (Client/Server).
 
@paris: Eine Umfrage mit fast 5000 Teilnehmer finde ich schon sehr aussagekräftig: http://forum.chip.de/umfrage-woche/umfrage-534.html
 
@thomas.g: Ich glaube, du verstehst nicht, was ich meine. Denn schon wieder zitierst du eine Umfrage von einer Technikwebseite.
 
@Max...: PC-Interessierte sind doch okay. Oder sollte ich in einem Altersheim eine Umfrage starten, wo man von PC's keine Ahnung hat? Oder evtl. sollte man es auf hausfrauen.de versuchen, die nutzen ja schliesslich auch einen PC...
 
@thomas.g: Ja, eben! Die nutzen auch PCs. Daher kannst du doch Umfragen von solchen Webseiten nicht als Maßstab dafür nehmen, wie ein Design in der breiten Masse (also bei ALLEN PC-Nutzern) ankommt. Da sieht das eventuell ganz anders aus. Das meine ich ;)
 
@Max...: das wird aber sehr schwierig, auf hausfrauen.de eine Umfrage zu Metro zu machen. Die denken dann, es geht um Metro als Style.... hehehehee.
 
@Johann1976: Mir gefällt das Design auch nicht so dolle, aber ich denke je weniger optischer Effektkram, desto mehr Performance. Wenn ich mir z.B. Linux und den KDE- bzw. Gnome-Desktop anschaue, ist auch alles optisch aufgestyled, was am Ende auf Kosten von Performance geht.
Vielleicht ist der Metrolook am Ende gar nicht so schlecht.
 
@Madricks: also die Farbe der Pixels in einem Icon haben sicher nix mit der System-Performance zu tun :/
 
@GordonFlash: Aber Effekte bremsen das System aus.
 
@Knerd: Nun mach dir mal nicht ins Hemd! Bei den Rechen-Monstern die wir letztendlich alle zu Hause stehen haben, sind doch diese paar Einblend- und Schatten-Effekte nun wirklich nicht der Rede wert. Aber mal im Ernst...ich rede hier von mind. DC, 4GB Ram und ner DX9-Graka. Alles andere ist sowieso erneuerungsbedürftig oder man begnügt sich mit WinXP oder Linux auf seiner Schreibmaschine.
 
@tommy1977: Stimmt schon, aber es macht schon iwo Sinn ;)
 
@Knerd: Was macht Sinn? An den paar Effekten zu sparen? Da finde ich es eher sinnvoll den ganzen Ballast über Board zu schmeißen, der mit hochgefahren und trotzdem nur von einem Bruchteil der Nutzer gebraucht wird. Die entsprechenden Dienste können dann bei Bedarf gestartet werden. Das ist mit Win7 schon besser geworden, aber bei weitem noch nicht dort, wo wir hin wollen.
 
@tommy1977: Die Effekte abzuschalten, da sich viele Nutzer darüber aufgeregt haben das Aero und Metro gemischt waren.
 
@Johann1976: Finde ich nicht.
 
@Johann1976: bin voll deiner Meinung, ich kann mich auch nicht damit anfreunden, das sieht mir alles zu steril aus.

Wieso bekomme ich Minus?? hmmmm....
 
@Johann1976: Gas Auge ißt mit, Diesen Metro ist mir zu /)/§"!*';. Sei es in Office 2013 oder Win8.
 
Gefallen mir nicht die Icons, im Vergleich zu Office 2007/2010 ein Rückschritt. Aber wichtig sind ja nicht die Icons, sondern die eigentliche Programmoberfläche und die Funktionalität/Bedienbarkeit.
 
Hm? Steht da etwa in der OneNote Notiz, dass das fertige Windows 8 keinen Media Player mehr enthalten wird, abgesehen von der Pro-Variante?
 
@davidsung: Tatsächlich, das ist echt scheiße. Ich nutze zwar Zune aber dennoch, für Videos ist er mein Favorit. Hoffentlich kann man die MetroApps mit Codecs versehen.
 
Obwohl ich kein Metro Fan bin kann ich mich durchaus mit diesen Icons anfreunden
 
etwas kitschig klobig wirkts schon... ich will wissen was es neues an Funktionen und Veresserungen gibt.
 
Warum sollte ich Geld für so einen Mist ausgeben wenn ich OpenOffice mit gleichem Funktionsumfang kostenlos haben kann!
 
@Hans Meiser: Wenn Open Office (angeblich) den gleichen Funktionsumfang wie so'n Mist hat, wieso nutzt Du es dann?
 
@Hans Meiser: Wieso nutzen dann Firmen nicht OpenOffice?
 
@Knerd: Da sie Abschreibeposten brauchen!
Sie sich nicht trauen, etwas anderes zu versuchen!
 
@Harmoni: Frag mal die die damit professionell arbeiten.
 
@Hans Meiser: Ich habe oft festgestellt das OpenOffice doch so einige unschöne Bugs hat. Gerade beim Schreiben von von Bewerbungen wo es nicht ausschließlich um den Text geht, sondern auch um die Formatierung, kannst du bei OpenOffice oft Probleme bekommen. Ich denke da z.B. an den tabellarischen Lebenslauf. Wenn du da --- (Durchgezogene Linie) machst und nachträglich etwas korrigierst dann kommt es oft vor dass du zwei durchgezogene Linien hast. Das geht dann auch nicht wieder weg. Du kannst nur beide löschen, wenn du eine neue setzt sind dann aber beide wieder da. Nur um ma ein Beispiel zu nennen. Und MS Office hat von der Bedienbarkeit und Funktionsumfang durchaus doch etwas mehr zu bieten, auch wenn man es als Privatperson vielleicht nicht ganz so oft braucht.
 
@Hans Meiser: Schon mal was von Workflow gehört? Nein? Dachte ich mir. Da kannste dich auch fragen warum Firmen diese teuere Adobe Designsoftware kaufen, obwohl es doch den Gimp gibt.
 
@DennisMoore: Sinnvoller Einwurf! Ich brauche da nur Exchange erwähnen und schon dürfte klar sein, warum überwiegend durchweg MS-Office genutzt wird. Das hat eher weniger mit den Einzelmodulen ansich zu tun, sondern vielmehr mit dem kompletten Unterbau, welcher diese sinnvoll zusammenführt und eine weltweite Kompatibilität gewährleistet.
 
Wahnsinn!
MS malt etwas und die Schafe blöken um die Wette!
 
@Harmoni: Und bei Apple ist das besser?
 
Was mich vorallem interessiert / freut sind die PDF Funktionen (Artikel bitte zu ende lesen). Das wird wohl Teil des Flash Players auf Metro / Adobe und Microsoft Deals gewesen sein, der vor einigen Wochen mal erwähnt wurde (allerdings ohne details)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte