Amazon: Cloud-Ausfall sorgt für größere Probleme

Am gestrigen Freitag ist es zu einem umfassenden Ausfall und Einschränkungen im Hinblick auf die Elastic Compute Cloud von Amazon gekommen. Betroffen waren unter anderem Netflix, Pinterest und Instagram. mehr... Amazon, Cloud, ec2 Amazon, Cloud, ec2

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
der kampf der regenwolken gegen die datenwolken :-)
 
@Sir @ndy: Laut Googlefight gewinnen die Regenwolken: regenwolken
66 600 results -- datenwolken 9 340 results. Haben se ja jetztendlich auch ^^
 
@Sir @ndy: :D Gute Analogie. Bestimmt kann man das auch clever vermarkten. Die "gute" Cloud und die "böse" Cloud für die Internetuser.
 
Es lebe die Cloud!
 
@localghost: Hip-Hip-Hurraaaaaa
 
@localghost: mit der Cloud gehören Ausfälle endlich der Vergangenheit an !!!!
 
@localghost: wenn die alle Vorteile der Cloud genutzt hätten, und die Softwareinfrastruktur redundant ausgelegt hätten, wäre es - dank der cloud - wohl ein leichtes gewesen, den Ausfall durch neu gestartete Server in einer anderen Region zu kompensieren. Also Schuld ist hier nicht die Cloud, sondern die Inkompetenz der Cloudprogrammierer, die die Vorteile eben nicht nutzen.
 
@DaHaiz: Du glaubst doch wohl nicht, dass die Daten nur in diesem einen RZ liegen? -- "Bombe drauf und Daten weg" ... so blöd wird ein Konzern wie Amazon nicht sein. Die sind 100% woanders ebenfalls gespeichert.
 
@J0SH: Meines Wissens nach können das die Anbieter selbst entscheiden, ist halt eine Kostenfrage. Bucht man nur die geringste Sicherheit, werden die Daten 1x gespeichert, bei doppelter Absicherung an zwei Orten usw.

Liegt also nicht an Amazon, wie sicher die Daten sind, sondern am Kunden von Amazon, wie viel er ausgeben möchte.
 
Sobald wir den Computer anmachen und nix mit anfangen können, merken wir: die Cloud war doch keine sogute Idee...
 
@Blubbsert: Naja, das ist aber seit der etablierung des internets schon so.
 
@eilteult: Früher war es aber nicht so schlimm wie heute. Schau doch alleine mal den Kopierschutz von manch Spiel. Du musst Online sein sonst kannst du garnicht spielen. Früher ging das noch.
 
@Blubbsert: Es hat ja auch seine Vorteile, die man nicht vergessen sollte. Steam Cloud ist zum Beispiel etwas, was ich nicht mehr missen möchte.
 
@Blubbsert: Ja, das ist ein großes Problem. Siehe Megaupload.
 
Regen-Cloud vs Daten-Cloud. Let's fight!
 
@Menschenhasser: Das ist Blödsinn.
 
@eilteult: Warum blödsinn wenn ein System das soviele Kunden bedient ausfällt und dann nix mehr funktioniert ist es schrott.
 
@Menschenhasser: Weil man hier nicht von einer wirklichen Cloud, sondern von einem Serversystem das sich bei bedarf mit weiteren Ressourcen erweitern kann, sprechen kann - wäre es eine echte cloud dann wäre das gesamte Datencenter auch ein,-oder mehrfach in Südamerika, Europa, Asien und Afrika gespiegelt sodass problemlos ein Rechenzentrum einspringen kann wenn eines ausfällt
 
@Ludacris: und warum darf Amazon das dann Cloud nennen? Eigentlich müsste man diese rechtlich belangen denn hier nutzt Amazon den Namen Cloud aus.
 
@Menschenhasser: Eher Alter Shund als neues Gold verkauft ala Stereo 3D
 
@Menschenhasser: Elektrischer Strom - Schund als Gold verkauft.
 
@heidenf: ...zahle 20 euro für den strom im quartal, zahle pro quartal 60 euro für meinen netzanschluß...das netz wird in zukunft 3,95 (LTE) pro monat kosten - echte flatrate + alle netze flat - auch im ausland. alles andere ist kleinbürgerliches gekleckse.
 
@subrau: Wer sprch vom Geld? Geht nicht ums Geld sondern um die Ausfallsicherheit und deren Folgen. Der Strom fällt in den Staaten häufiger aus, als die Amazon Cloud. Und ohne Strom geht nix mehr, ohne Cloud jedoch läuft der Rechenknecht trotzdem weiter.
 
@heidenf: ...die staaten und amazon, google oder das mit...das sind parallelgesellschaften zueinander.
 
@subrau: Apfelplantagen und Autobahnen, sowie Pferde und Elektrotäune sind alle das Sein im Nichts der Wegwerfgesellschaft!
 
@Menschenhasser: Hey, dann müsste für dich alles Schund sein, was als Gold verkauft wird. Ob es nun ein Auto, PC, Internetdienste, Klodeckel, Geschirrspülanlage, Fernseher... Es gibt nichts unkaputtbares. Glaubst du dieses, dann bist zu ziemlich naiv, was ich nicht hoffe. Nun fällt Amazon Cloud einmal aus und wurde innerhalb von einem Tag fast komplett repariert. Das geht bei manch anderen Herstellern nicht. Aber immer erst meckern, meckern, meckern....
Gruß
 
@Forster007: Elektronik wird z.B. immer so hergestellt das diese nicht lange halten.
 
@subrau: Ich kenne nur Wolke 7
 
Ein Hoch auf die eigene Festplatte/SSD
 
@andi1983: Und die geht nicht irgendwann Flöten? Da ist es dann sogar noch schlimmer als wenn für einen Tag mal die Cloud ausfällt...Gruß
 
Wundert mich das Amazon es nicht gebacken bekommt,... Andere haben keine Probleme...
 
@lecker_schnipo: Vielleicht hat's bei den anderen einfach nicht so viel geregnet!
 
@lecker_schnipo: Achso. Und es geht ja auf der Welt überhaupt nichts kaputt. aber wirklich überhaupt nichts. Ich hab es leider manchmal sogar, dass manches kaputt geliefert worden ist. Gibt es übrigens bei sämtlichen LCD Flachbildschirmen...
Gruß
 
@Forster007: trotzdem arm, die hatten dieses jahr schon einen ausfall, 1 ausfall pro jahr finde ich verkraftbar, aber nun sind es schon 2...
 
@lecker_schnipo: Ja, wirklich eine Unverschämtheit von Amazon, sollen die doch gefälligst dem Wetter befehlen, sich mal zurückzuhalten!
 
"wegen heftigen Regenfällen, Stürmen und Stromausfällen im Bundesstaat" - scheint so als ob ein wolkenbruch die ursache war :>
 
Tja, da dringst du als Mensch in die Tiefen der Erde, Jagst das Higgs-Teilchen, Fliegst zum Mond, aber wehe es regnet. Da denkste, verdammt noch eins! Das ganze Insta-dingsda is Down! So ein Jammer aber auch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte