Windows 8: Details zum Upgrade, selbst von XP

Im Vorfeld der im Herbst erwarteten Markteinführung von Windows 8 sind erstmals umfangreiche Informationen darüber an die Öffentlichkeit gelangt, welche Upgrade-Möglichkeiten von älteren Windows-Versionen es geben wird. mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Design, Interface, Oberfläche, Screenshot, Metro UI, Startscreen Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Design, Interface, Oberfläche, Screenshot, Metro UI, Startscreen Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Design, Interface, Oberfläche, Screenshot, Metro UI, Startscreen Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn nur die dateien übernommen werden, dann ist es kein update.
 
@freakedenough: Update ist nicht gleich Upgrade!
 
@fegl84: Genau. MS geht es nur darum, ihr neues Betriebssystem schmackhafter zu machen. Das alte XP ist nur eine Art Vorwand eine verbilligte Upgrade-Version anbieten zu können, damit die noch standhaften XP-User endlich mal auf was neueres umsteigen. Wie war das noch damals, als Corel Write.exe und oder Wordpad.exe als Upgradebedingung nannte für ihr Wordperfect-Office?
 
@MichamelXP: Die Option gibt es wenn ich mich nicht täusche schon mit release von Windows Vista- wird nur anders verkauft ;.)
 
Ich werde bei Windows 7 bleiben, das wegfallen des Startmenüs sowie der Metro-look gefallen mir gar nicht.
 
@lordfritte: Dito. Insgesamt bietet mir Windows 8 nichts. Ich will es gar nicht mal auf eine Sache reduzieren wie das Startmenü oder dem Startscreen. Ich gucke mir an wie Windows 8 angenommen wird und man wird in Windows 9 die Reaktion darauf sehen. Windows 8 ist das erste Microsoft System seit 1993 welches ich nicht einsetzen werde.
 
@eilteult: Same here :)
 
@lordfritte: Wurde ja auch Zeit, dass jemand so einen Kommentar schreibt. Ich hätte es fast schon wieder vergessen...
 
@DON666: Was ist an seinem Kommentar schlechter als an denen, die unbegründet schreiben das sie darauf umsteigen werden? Das ist für mich viel naiver.
 
@eilteult: Weil genau das, was er da verzapft hat, gebetsmühlenartig unter JEDEM Windows-8-Artikel runtergeleiert wird und mittlerweile einfach nur noch langweilt. Ich z. B. habe es auch schon länger aufgegeben, unter jeder Apple-News rumzustänkern (ja, ich war in der Vergangenheit nicht ganz unschuldig, ich weiß), ganz einfach aus dem Grund, weil das System für mich absolut nicht in Frage kommt. Wenn das auch andere mal beherzigen würden, wäre hier auch nicht so ein dermaßen aggressives Klima. Es geht mir einfach nur noch auf die Eier, immer dieselbe Grütze lesen zu müssen. Ich habe fertig! Schönes Wochenende, ich fahr jetzt nach Hause! ;)
 
@DON666: runtergeleiert werden auch die Kommentare der Befürworter... und nun? Langweilt mich auch: "Ich freu mich schon drauf". Eine absolute Nutzlose Information für mich.
 
@DON666: Jetzt schon Feierabend o.O ich will auch :D
 
@lordfritte: Ich bin jetzt schon gespannt wie viele von euch vielleicht Win8 noch überspringen werden aber spätestens bei Win9 wieder mit dabei sind. Auch wenn in Win9 das Startmenü auch nicht wieder zurückkommen wird und Metro immer noch da sein wird - aber dann ist es ja alles viel besser weil aufgeregt hatte man sich ja schon bei Windows8 ;)
 
@paris: Man hat letztendlich nicht immer die Wahl. Dennoch zeigen heute viele XP User wie man selbst zwei Nachfolger relativ problemlos überspringen kann. Windows 7 hat bis 2015 support und kann bis dahin locker eingesetzt werden. Auch ein Windows 9 wird kein "Zwang" sein. Letztendlich denke ich schon, das Microsoft einen Kompromiss zum Startmenü und Startscreen finden muss.
 
@eilteult: XP wurde genauso hart kritisiert wie Windows 8 und war bis SP2 echt nur sehr hart benutztbar.
 
@Knerd: Stimmt. Windows XP war aber auch eine Revolution unter der Haube, wie es sie zuvor und danach nicht mehr gegeben hat. Windows XP war das erste multimedia System auf NT Basis. Der Vorgänger von XP war nämlich das verhasste ME auf 9x basis gewesen. Da dies ein totaler Reinfall war, da die 9x Technik an ihre Grenzen kam, ist man das Risiko eingegangen dies auf NT Basis zu realisieren, im Bewusstsein das NT für sowas nie konzipiert worden war. Noch heute ist jedes Windows NT basiert, auch Windows 8 ist es.
 
@eilteult: Das erste Windows NT das gut war war NT 4.0. Der Vorgänger von XP war Windows 2000. Und ME war ein gutes und stabiles System, solange man es nicht ans Internet angeschlossen hat :D
 
@Knerd: Das ist nicht korrekt. Zumindest nicht was die Einsatzgebiete betraf. Microsoft fuhr zwei Produktlinien. Die NT Familie für Server und Arbeitsrechner (überwiegend Büros) und Windows 9x als multimedia-, Siele- und Plattform für jedermann. Windows XP ist das, was ME hätte werden sollen. In sofern ist XP der Nachfolger von ME, da Windows 2000 ein OS für gewähltere Einsätze war.
 
@eilteult: Stimmt auch wieder. Interessanterweise wurde XP fast nur von "Experten" verschrien. Genauso wie Vista. Mit Windows 8 das Gleiche.
 
@Knerd: XP wurde nur verschrien, weil es seiner Zeit um viele Jahre voraus war. Nach dem SP2 war es ein großartiges System. Windows Vista ganz ähnlich. Es lief zwar wesentlich besser als XP RTM, hat aber auch zu einem neuen Aufrüsten geführt, was viele nicht wollten. Seit Windows 7 geht es wieder abwärts. 7 ist auf Rechner einsetzbar, wo man mit Vista gescheitert wäre und auch Windows 8 braucht weniger Rechenleistung, wodurch es interessanter Weise aber nicht zu mehr Performance in den Anwendungen führt. Das Kernproblem von Windows 8 ist also nicht Geschwindigkeit und/oder Anforderung sondern eine Oberfläche die viele nicht wünschen und man es nicht umstellen kann.
 
@eilteult: Das sind aber wie gesagt hauptsächlich "Experten" die damit ein Problem haben.
 
@Knerd: Finde ich nicht. Definiere Experte? Viele langjähriger User haben ihre Probleme damit. Und auch Experten sind Kunden. Wo ist Microsoft angekommen, das man die Ansichten von "Experten" ignorieren kann?
 
@eilteult: "Experten" sind Leute die sich für Experten halten. Viele davon trifft man hier an ^^
 
@Knerd: Ist man denn gleich ein Idiot wenn man ein Problem damit hat? Muss man alles neue gut finden, muss ich Microsoft in den Hintern kriechen wie es die Apple Jünger bei Apple tun? Alles neue vergöttern, wider jedes Sinns? Also ich tue das nicht!
 
@eilteult: Du verstehst mich falsch, "Experten" sind wie Politiker, reden viel sagen aber nichts. Also sie denken sie hätten Ahnung wenn du sie dann aber nach dem Unterschied zwischen IPv4 und IPv6 fragst haben sie keine Ahnung.
 
@Knerd: Also ist jeder, der ein Problem mit der Metrooberfläche und dem fehlendem Startmenü hat, ein "Experte" in deinem Sinn?
 
@eilteult: Nein. Und ich habe so das Gefühl das du mich zwanghaft nicht verstehen willst.
 
@Knerd: Ich gebe zu meine probleme damit zu haben. Warum führen wir dies Gespräch? Aufgrund unterschiedlicher Ansichten. Dann kamst du mit, das nur "Experten" damit Probleme haben, dessen Definition du mir erläutert hast. Also bin ich jemand der viel redet, aber nichts sagt aufgrund das ich einer Neuerung kritisch gegenüberstehe. Entschuldige, das ich das so nicht auf mir sitzen lassen möchte.
 
@eilteult: Nein sage ich nicht. "Experten" sind Leute die denken, weil sie wissen wie ein MB aussieht, das sie die größten Helden am Rechner sind. Leute wie du die Ahnung davon haben, was du in vielen Posts außerhalb von Windows 8 bewiesen hast, sind echt Experten.
 
@Knerd: Das klingt jetzt irgendwie nach "du hast recht und ich hab ruh!".
 
@eilteult: Wieso? Weil ich eine Definition von "Experte" gebe und dich ganz deutlich aus dieser Definition rausnehme?
 
@Knerd: Nein, alles schick ^^ Ich bin es nur nicht gewohnt so viel Honig ums Maul geschmiert zu bekommen ^^
 
@eilteult: :D Kann halt nicht jeder vertragen ;)
 
@Knerd: Ist doch eigentlich immer das selbe dumme Geschwätz von denen, wenn ein neue Windowsversion auf den Markt kommen soll. Dann gibt es die ersten Custumationpacks, damit man sein aktuelles Windows so aussehen lassen kann wie das der nächsten Generation, etc.. Bis auf Vista ist das bis jetzt immer so gelaufen.
Viele sehen bei einem Betriebssystem sowieso nur die Benutzeroberfläche. Deshalb ist Windows 7 für viele auch nur ein 'Mod' von Windows Vista. Deshalb sehen auch viele bspw. in OSX ein eigenständiges Betriebssystem, obwohl es eigentlich nur ein Unix ist.
 
@eilteult: Bei XP wurde die DOS-Erbschaft beseitigt. Das war ganz neu.
 
@jediknight: Diese Erbschaft gibt es seit NT 4.0 nicht mehr
 
@eilteult: 95, 98 und ME sind mit DOS-Basis. XP war da ganz neu.
 
@eilteult: "Diese Erbschaft gibt es seit NT 4.0 nicht mehr" - Die DOS-Erbschaft wurde schon mit NT 3.1 - was ursprunglich hätte nach Windows 3.0 kommen sollen - beseitigt.
 
@eilteult:
Windows 7 hat bis Januar 2020 Extend Support (also Security Patches). Bis 2015 bezieht sich nur auf funktionale Änderungen/Verbesserungen wie z.B. die Metro Oberfläche als Update ;-)
Daher hast Du noch viel mehr Zeit, bei Windows 7 zu bleiben...
 
@cryptofan: Bis 2015 ist das interessantere. Denn einige Entwickler fangen ab da an, nicht mehr für 7 zu entwickeln. Der Support bis 2020 ist nur für Firmen interessant. Ich kann mich entsinnen wie z.B. der Foobar2000 Entwickler den Winodws 2000 Support noch in der Supportzeit eingestellt hat.
 
Ich werde zu Windows 8 Upgraden (aber mit Clean Install) sobald es hier ist!
 
ich werde trotzdem alles neu installieren, damit das Metro besser läuft und ich keine unnötigen dateien mitschleppe ^^
freu mich schon
 
@ChrisXP: Ja, endlich mal wieder ein Grund, die Kiste mal komplett neu einzurichten. Windows 7 lief ja nun die ganze Zeit (seit Erstinstallation) so dermaßen stabil, dass das echt unnötig war.
 
@DON666: Viele Leute installieren Windows ja trotzdem regelmäßig neu. Auch aus dem Grund alte Dateien, von denen vermutet wird dass es sie gibt, loszuwerden oder Treiberleichen zu entsorgen :). Naja, irgendwas muss der Mensch ja zu tun haben, auch wenns rund läuft.
 
@ChrisXP: Ist das immer noch Usus unter Windows? lol So kann man den Tag auch herumkriegen.
 
@ChrisXP: Hach, das waren noch Zeiten in denen ich "Clean" Start ganz toll fand. Mittlerweile hab ich rausgefunden wie schwachsinnig das eigentlich ist und das man so nicht nur Tage sondern Wochen an Lebenszeit verschwendet, da man jedes kleine Tool und jede Einstallung die man ja bewusst gemacht hat verliert! Ich bin z.B. extrem froh, daß ich meine Musikbibliothek mittlerweile seit gut 4 Jahren nicht neu aufsetzen musste. Es ist nämlich für mich mttlerweile das wichtigste Metadatum eines Liedes: wann hab ICH es bekommen! Für die letzten 4 Jahre weiß ich das… davor ist es leider dunkel :-)
 
@Givarus: Du kannst das immer so schön ausführlich beschreiben. Ich halte es da immer mit kurzen und knappen Worten. :-)
 
Ich verstehe das irgenwie nicht wie viel wird das Update denn kosten wenn mein Notebook schon älter ist es können doch nicht nur 15 Euro sein
 
@DANIEL3GS: Die 15 Euro bezahlt man nur wenn man jetzt noch ein Windows 7 Notebook kauft obwohl in einigen Monaten schon Windows 8 erscheint. Ältere Geräte betrifft das nicht.
 
@Chris81: gibt es da denn schon einen Preis
 
@DANIEL3GS: Ja, für jedes Windows 7 Notebook einen anderen ;)
 
XP-User werden sich bedanken...
 
@GordonFlash: XP User hatten genug Zeit auf ein aktuelles OS upzudaten.
 
@Knerd: und haben sie immer noch ;-) - mein aktuelles OS ist OSX fertisch der rest bleibt beim running xp sys.
 
@GordonFlash: In über 10 Jahren hat sich die Bedienung von XP ins Hirn gebrannt und läuft mehr oder weniger automatisch ab. Die und andere welche bereits Vista oder Windows 7 verwenden werden sich für Windows 8 sicher bedanken, dass sie sich total um gewöhnen müssen. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier der selten etwas dazu lernen möchte. Ich meine damit den normalen OttoNormalVerbraucher der dem PowerUser Zahlenmäßig weit überlegen ist. Nimmt der OttoNormalVerbraucher das Ökosystem rund um Windows 8 nicht an, dann hat Microsoft ein echtes Problem.
 
Wie sieht es denn mit einem Update von der aktuellen Testversion von Win8 aus? Funzt das oder muss man neu installieren?
ich meine, wenn man jetzt Win8 testet und dann die offizielle, käufliche Version installieren will, muss man dann nei installiere?
Und, kann man die Win8 Testversion über eine bestehende Win7 Installation machen?
 
@Itzak: Das musst du nach die aktuellen Information neu installieren, war bei 7 auch so ;)
 
@Knerd: Das ist ja blöd...
 
@Itzak: Nö, sicher ^^ Das verhindert das fehlerhafte Bibliotheken zurück bleiben ;)
 
@Itzak: DAs mag zwar blöd sein, aber jeder User der Vorabversion sollte das wissen. Es wird jedes Mal darauf hingewiesen dass man die Previweversionen nicht produktiv nutzen und keine wichtigen Daten damit verwenden soll (z.B. die MP3-Sammlung bearbeiten von der man kein Backup hat). Auch dass es keinen Upgradepfad gibt wird immer wieder betont.
 
Werde auch auf jeden Fall upgraden - bin mal gespannt, was ein Upgrade kosten wird...
 
@doubledown: Die Update-Versionen sind in Deutschland bisher immer teurer als die SB-Versionen gewesen.
 
@Chris81: Ja, deshalb bin ich mal gespannt, ob sie es diesmal auch wieder so machen oder ob sie sie deutlich günstiger machen werden, um Win8 zu pushen.
 
@Chris81: Sind ja auch Versionen mit Microsoft-Support. Bei SB-Versionen bist du auf dich allein gestellt. Ob MS-Support sinnvoll ist oder nicht, sei mal dahingestellt.
 
Um die Kritiker zufrieden zustellen, ich werde definitiv Upgraden. Aus folgenden Gründen: Metro, der neue Explorer, der neue Taskmanager, der neue Kopier/Lösch/Verschiebedialog, der neue Shutdownmode, die Möglichkeit ISOs zu mounten und viele weitere Verbesserungen unter der Haube.
 
@Knerd: Jepp, ich auch. Als Taskmanager-Ersatz kommt aber trotzdem wieder der Prozess-Explorer zum Einsatz. Der neue Kopier-Dialog interessiert mich auch sehr. Weißt Du zufällig, ob man einstellen kann, dass bei einer bestimmten Anzahl aktiver Kopieraufträge eventuell dazukommende automatisch pausiert werden, oder ob man das selbst machen muss? Das geht aus der Microsoftpräsentation nicht hervor.
 
@doubledown: Gute Frage ^^ Ich kann mal meine Kontakte bei MS fragen ;) CeBit ist schon was geiles :)
 
@Knerd: hm metro muss net sein, den rest hab ich sowiso als fremdsoft.
 
@Knerd: Es werden eh alle irgendwann wechseln. Das kann man doch schon an allen 10 Finger abzählen. Heute jammern, morgen dann auch haben wollen. Konsequenz sieht anders aus. Und das weiß auch MS.
 
@wingrill2: Ja wer nicht über Microsoft hinaus sehen kann, der wird wechseln müssen. Früher oder Später richtet MS es wieder so ein, das alte Geräte nicht mehr laufen da keine Treiber vorhanden sind. Hat man ja auch schon beim Wechsel von XP zu Vista gesehen. Diejenigen die immer genügend Geld für neue Hardware haben soll es egal sein. Ich für mein Teil richte mein (Leben, Hobby, Beruf) nicht nach MS aus!
 
@Knerd: neue Shutdown Methode? Meinst du den weg über die Charmsbar? Oder habe ich irgendwas verpasst? Habe mal fix gegoogelt aber konnte da nichts wirkliches finden. Könntest du mich da mal aufklären (ein Link würde mir auch reichen). Thx.
 
@NamelessOne: Das der Shutdown eine Kombination aus Hibernate und Shutdown ist. Gab hier mal eine News dazu.
 
@Knerd: Selbst wenn ich über den Shutdown button gehe, oder wie? Muss ich mal schauen. Danke!
 
@NamelessOne: Jop.
 
@Knerd: Denke mal, genau das ist gemeint http://blog.gsmarena.com/windows-8-to-have-a-hybrid-shutdown-boot-times-as-fast-as-8-seconds/ (auch für Leute die sich das gleiche fragen, hier mal gepostet ;) )
 
@NamelessOne: Ja genau das meinte ich ;)
 
Hmm, ich werde das Upgrade so nicht nutzen. Dann lieber Daten von Windows 7 sichern und ein Clean Install, dann kann ich wenigstens ausmisten. Aber coole Sache, dass man selbst von XP und Vista upgraden könnte. So muss das meiner Meinung nach sein. Auch wenn bei XP keine Einstellungen und Anwendungen übernommen werden (ist klar, wegen dem großen Versionssprung und weil viele Anwendungen eine eigene Version für Vista/7 haben und die XP-Versionen manchmal gar nicht kompatibel sind). So muss es sein =) Und wehe, es kommen hier jetzt wieder die ganzen Anti-Metro-und-Anti-Windows8-Nostalgiker und reden uns die Kommentare zu Tode oder klicken sie zu Tode.. Da hab ich dieses Mal keinen Bock drauf. Möchte nicht immer mit den selben Leuten über das selbe Thema diskutieren. Wenn ihnen Windows 8 nicht gefällt, dann sollen sie um solche News gefälligst einen Bogen machen und sich lieber sinnvoll beschäftigen und mal ein Buch lesen, oder mal rausgehen.
 
Warum kann man von W7 Home nicht upgraden auf W8 Pro? Man kann das doch relativ einfach umgehen, indem man auf W8 Home upgradet, ohne den Key einzugeben und dann ein Anytime Upgrade auf W8 Pro mit dem Key macht. Ist doch Schwachsinn, dass man das nicht von vornerein anbietet. Außerdem verdient MS mit W8 Pro viel mehr als mit Home
 
@borizb: was ist an dem Satz "Ein Upgrade auf die besser ausgestattete Version Windows 8 Pro wird zusätzlich auch von Windows 7 Professional und Ultimate möglich sein." und dort dem Wort "zusätzlich" denn so schwer zu verstehen?
 
@der_ingo: Ich glaub du checkst es nicht. Es geht mir darum, von 7 Home auf 8 Pro zu updaten. Kapierst es jetzt vielleicht?
 
Da Windows XP SP3 nicht auf allen Geräten problemlos installiert werden konnte (z.B. manche Business-HP Notebooks), eignet es sich nicht allzu gut als Updatevoraussetzung.
 
@Luxo: Ich glaube eher es konnte nicht problemlos auf Systemen installiert werden die illegal freigeschaltet wurden ;)
 
@DennisMoore: falsch, alein von hp gab es vista lappis ohne xp triber bis heute, lag oft an verbauten scsi controllern.
 
@DennisMoore: Du redest wie der professionelle Microsoft-Support. Eine Lösung hatte der dann allerdings auch nicht.
 
*lol* Es werden weder Einstellungen noch Anwendungen in die neue Windows Version übernommen. Upgraden nach Redmond Holzfäller Art ist wie Ernte mit der Kettensäge im Gemüsebeet. :-)
 
@Feuerpferd: Du bist echt niedlich weißt du das? Eine Windows News ohne einen Trollkommentar von dir ist echt sehr ungewöhnlich ^^
 
@Knerd: Unrecht hat er in dem Fall aber nicht. Wenn keine Einstellungen übernommen werden, handelt es sich nicht um ein Upgrade. Dann ist es eine Neuinstallation, beginnend in einem bestehenden System.
 
@eilteult: Bei XP stimmt das auch ;)
 
@Knerd: gut! ^^
 
@eilteult: Aber wer XP heute noch nutzt hat irgendwo auch selbst Schuld. Firmen ausgenommen.
 
@Knerd: Uff... nüchtern betrachtet käme ich wohl auch noch mit einem XP aus. Ich bin kein Gamer, ich bin auf DirectX also nicht angewiesen. Davon abgesehen sind die meisten neuen Spiele noch DX9.x. Viele der neuen Features in Vista und 7 benutze ich gar nicht. Jumplists, pinnen an die Taskleiste nicht einmal gruppieren lasse ich die Tasks (was schon seit Xp geht). Bei mir ist alles noch recht klassisch.
 
@eilteult: Ich hab mir in der Taskleiste die Icons auch klein eingestellt und mit Programmname, ist beim Entwicklen angenehmer. Die neue Taskleiste finde ich die beste Neuerung in 7. Jumplists nutze ich recht viel.
 
@Knerd: Das einzige was ich an der neuen taskleiste benutze ist das sortieren der Tasks und des Infobereichs. Jumplists finde ich furchtbar und das alte Kontextmenü mit shift + Rechtklick aufrufen zu müssen ist für mich bis heute noch ein Krampf, da einige Programme dort Funktionen drin haben. Für mich geht die Entwicklung seit Vista leider an mir vorbei.
 
@eilteult: Fahr mit der Maus über das Symbol in der Taskleiste, im Preview mit rechts drauf klicken.
 
@Knerd: Ist mir bekannt, Danke. Mit shift bin ich dann aber doch irgendwie schneller. Der Punkt ist, ich muss bei vielen Dingen jetzt mehr machen um zum Ziel zu kommen, als vorher. Ich verstehe nicht welches Ziel Microsoft damit verfolgt.
 
@eilteult: Die meisten anderen Nutzer sehen es scheinbar anders. Das Gleiche bei Metro, wir werden auf die Verkaufszahlen warten müssen ^^
 
@Knerd: Arbeite mal in der Netzwerkadministration. Das ist ein Vollkrampf, da reichen 10mg Diazepam nicht mehr aus.
 
@eilteult: Deswegen bin ich Anwendungsentwickler :P
 
@Knerd: Lass mich raten, .NET?
 
@eilteult: Java, .net und C++. Das ist auch die Reihenfolge wie intensiv ich es nutze. Bzw. wie gut ich die Sprachen beherrsche. .net und Java teilen sich aber den ersten Platz.
 
@Knerd: Das ist respektabel. Programmieren ist überhaupt nicht mein Ding, da hab ich nicht das denken für. Mein Bruder setzt stark auf .NET und ist beruflich auch sehr erfolgreich damit.
 
@eilteult: .net bevorzuge ich auch immer Java gegenüber, es lässt sich einfach angenehmer damit arbeiten :) Nebenbei gesagt kann ich selbstverständlich auch HTML, CSS und ein bissl JS. Python habe ich mal versucht aber ist nicht so meins. Und natürlich kann ich auch HQ9+ ^^ http://de.wikipedia.org/wiki/HQ9%2B
 
@Knerd: Webdeisgn mache ich auch ein wenig, würde ich aber nie als programmieren bezeichnen. Ist auch nur son Nebenbeiding, mal eben ne Präsenz einrichten. Spielt ne geringere Priorität.
 
@eilteult: Naja ich muss es in Verbindung mit Java nutzen, Wicket.
 
@eilteult: Du brauchst nur Alt + Leertaste drücken, dann öffnet sich dieses Kontextmenü im Programm selbst.
 
@Knarzi: Dazu brauche ich nur mit der maus in die obere linke ecke zu klicken. Ich bin mehr der Mausschupser :)
 
@Feuerpferd: Besser so upgraden als gar nicht. PS: Wollten letztens ne Fedora Version 9 auf 16 upgraden. Geht nicht. Macht Anaconda nicht. Upgrade nach RedHat-Art, bzw. RedHat-Community.
 
@DennisMoore: Das kann man nicht vergleichen. ^^ Das ist doch Linux das muss doch gehen, du hast irgenwas falsch gemacht [/ironie]
 
@Knerd: Ja, ich habe versäumt mir meinen Anaconda-Installer selbst zu kompilieren und vorher im Quellcode die Passage mit der Versionsprüfung auszukommentieren ;)
 
@DennisMoore: Siehste war doch gar nicht so schwer :P
 
@DennisMoore: Schwacher Trollversuch, das sind Python Scripte beim Anaconda-Installer. Dann schon lieber Windows8 als mp3 komprimieren, wenn Du es rückwärts abspielst, dann kannst Du den Highway to Hell hören.
 
ich glaube nicht das ich auf so ein grottenhäßliches windows umsteige. dann schon eher auf win 7. auf einem tablet pc könnte ich mir das windows 8 ganz gut vorstellen, aber nicht auf einem desktop pc.
 
@snoopi: Was nutzt du denn atm?
 
Wenn es Windows 8 Treiber für Windows XP PCS geben würde!!! Skandal!
 
@Banko93: Wer Windows 8 auf einem XP Rechner installieren will hat selbst schuld :D
 
@Knerd: Naja, soviel hat sich aber in Sachen Rechenleistung nicht getan in den letzten 5 Jahren. Hier nen Kern mehr, da n paar Watt eingespart. Die Zeiten sind vorbei das wir alle halbe Jahre neue Hardware kaufen müssen.
 
@eilteult: In den letzten 5 Jahren? Ich habe vor 5 Jahren einen Athlon Dual Core mit 2,0Ghz gekauft und alles lief. Vor ich meine es ist jetzt 2 Monate her, habe ich mir einen Laptop mit einem i7-2670QM mit 2,2Ghz Turbo Boost bis zu 3,1Ghz geholt. Der PC von vor 5 Jahren hat mit Monitor genauso viel gekostet wie der Laptop.
 
@Knerd: Vor 5 Jahren war XP noch das aktuelle System ^^
 
@eilteult: Nö Vista, 2007 ^^ XP kam 2003 :P
 
@Knerd: kam 2003 und ging bis 2007...
 
@eilteult: Stimmt, mein Asus eeePC 900HD hatte auch XP :D Auf dem Rechner war Vista installiert ;)
 
@Knerd: Korrektur... XP kam 2001, nicht 3.
 
@eilteult: Echt o.O Stimmt mein Windows Mobile war von 2003 :D
 
@Knerd: Ja, die Zeit rennt :(
 
@eilteult: Ich war 2001 grade erst 7 das war noch schön :)
 
@Knerd: Oh, Süß :D Ich beschäftige mich länger mit dem Thema als du alt bist Oo boa, tot, bleib mir fern -.-
 
@eilteult: Damals war ich noch klein und niedlich, heute bin ich nur noch klein :D Wobei das auch nicht ganz stimmt :P
 
Davon abgesehen postet MS mit keinem Wort, dass gewisse Anforderungen an den Prozessor gestellt werden. Mein Testsystem mit einem P 4, 3 GHz (Northwood), Sockel 478, verträgt zwar die Consumer Preview, nicht aber die Release Preview, da das NX-Bit im Prozessor fehlt. Das wird erst etwas ab P 4 Prescott (Sockel 775). Auch moderne Prozessoren hatten das Problem, was allerdings im BIOS geändert werden konnte. Wird das in der finalen Version beibehalten, werde ich auch nicht auf meinem Produktiv-System einsetzen.
 
Warum sollte man von XP auf Win8 updaten wollen? Kostet Geld und hat nur Nachteile.
 
@Karmageddon: Windows XP ist ein mehr als 10 Jahre altes System, das nicht für immer mit Sicherheitsupdates usw. unterstützt werden wird. Auch heute gibt es teilweise schon Anwendungen, die Vista als Minimum ansehen. Zudem hat sich im Bereich Sicherheit bei Windows seit Windows XP einiges getan, was auch nötig war. XP sollte man langsam aber wirklich den Todesstoß geben. Alle meckern über den IE6, nutzen aber weiterhin Windows XP von 2001. Wenn ein aktuelles Windows nicht anständig läuft, empfiehlt sich zudem immer mal ein Blick über den Tellerrand. Linux läuft auf alter Hardware je nach Distro großartig und deckt die meisten Anwendungszwecke (außer Spiele und Spezialanwendungen) ab, kostet nichts und wird stetig weiterentwickelt. Die Nutzung ist heute teilweise sogar anwenderfreundlicher als bei Windows. Das ist jedoch subjektiv zu betrachten, da jeder User etwas anders tickt.
 
Zusatz-Info zu meinem Posting:
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/hardware/hh975398.aspx
 
Ich werde nicht auf Windows 8 updaten oder upgraden oder wechseln, da alle meine Computer mit ihren jeweiligen OS, jeder für sich, sehr effizient sind. Und es gibt keinen einzigen Grund für mich und meine Ansprüche das OS zu wechseln.
 
Windows 8 ist eine gewagte Neugestaltung von Windows. Ähnlich wie bei Vista wird man hier einiges falsch machen. Und ähnlich wie bei Windows 7 wird man beim Nachfolger Windows 9 aus den Fehlern lernen und entsprechend nachbessern. Einen Umstieg auf Windows 8 ziehe ich also nicht in Betracht, sondern warte gespannt auf Windows 9.
 
@taiskorgon: Hauptkritikpunkt von Win8 ist unbestritten Metro, die Frage ist nur, was ist wenn Win 9 komplett auf Metro setzt (natürlich weiterentwickelt) und der herkömmliche Desktop ganz verschwindet?
 
@miranda: Dann werden sehr viel auf andere Systeme umsteigen oder bei alten bleiben. Ich z.B würde auf Mac OS umsteigen.
 
Ich habe alle Testversionen von Windows 8 ausprobiert und kann absolut nichts finden, was den Wechsel rechtfertigen würde. Mir gefallen einige Punkte sehr, andere wirken auf mich wie ein schlechter Scherz. Insgesamt kommt Windows 8 jedoch nicht an mein aktuelles OS heran und kann meinen Bedürfnissen nicht gerecht werden. Vielleicht ändert sich das mit Windows 9. Ich bezweifle es aber. Weder Windows Vista, noch Windows 7 konnten mich bisher überzeugen, wieder zu wechseln.
 
Ich hoffe es gibt dann wenigstens einen Tastenkombination um Programme die Vollbilddarstellung nutzen zu Minimieren, das habe ich ja sonst mit der Windows Taste gemacht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles