Skype versehentlich als Windows-Update verteilt

Microsoft hat heute Nacht offenbar unbeabsichtigt die Client-Software des inzwischen zum Konzern gehörenden VoIP-Anbieters Skype über die Windows Server Update Services (WSUS) in Form eines Updates ausgeliefert. mehr... Microsoft, Skype, Chat, Voip, Instant Messaging, Internettelefonie Bildquelle: Skype Microsoft, Skype, Chat, Voip, Instant Messaging, Internettelefonie Microsoft, Skype, Chat, Voip, Instant Messaging, Internettelefonie Skype

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Versehentlich... mit Sicherheit.
 
@realAudioslave: Recht hast du. Microsoft legt sehr viel Wert auf den Enterprise-Bereich. Also ja: Versehentlich.
 
@DON666: schon seltsam, wenn Skype schon eine KB-Nummer hat (welche ja eine der Voraussetzungen ist)
 
@Stefan_der_held: Trotzdem mit Sicherheit nicht von langer Hand ganz, ganz heimlich im Microsoft-Hauptquartier zur Erringung der Weltherrschaft geplant, sondern schlicht und ergreifend ein Fehler irgendeines Mitarbeiters. Man sollte nicht immer in alles zu viel hineininterpretieren. Sowas kann halt passieren, und normal ist die Qualität der Windows-Updates ja nun auch nicht die schlechteste... ;)
 
@DON666: Haste Recht, besonders das Flame Update hat super gut gefallen !
 
@Stefan_der_held: Da Skype-Updates über WSUS ausgerollt werden, wenn man Skype installiert hat ist das alles andere als seltsam.
 
@DON666: Na klar doch;-)
 
@realAudioslave: was will der windows server mit skype? hätten sie es versehentlich auf allen home premium rechnern installiert, ok..."versehendlich" aber auf nem server liegt es ungenutzt in der ecke
 
@violenCe: Server bekamen das gar nicht angeboten. Ich hatte es hier im WSUS und hab gesehen daß alle normalen Arbeitsplätze es anfordern, die Server jedoch nicht. Ich habe es einfach im WSUS nicht genehmigt und es ist NICHTS passiert ...
 
@realAudioslave: So bringt man Software an den Mann ;C
 
@realAudioslave: Es geht hier um den Enterprise-Bereich, hoffe dir ist das klar. Im Enduser-Bereich hätte ich deine Argumentation noch folgen können, aber nicht im Enterpreise-Bereich!!! Dene ist das mit Sicherheit ziemlich peinlich!
 
@realAudioslave: Hab´ ich mir auch so gedacht!;-)
 
Der Titel ist übrigens falsch, wie man im Letzen Absatz liest: "Eigentlich sollte das Skype-Update lediglich bei Systemen installiert werden, auf denen bereits eine frühere Version der VoIP-Software vorhanden ist". Es wurde nicht versehentlich ausgeliefert, sondern auch an falschen Leuten.
 
@bluewater: Selbst wenn ich Homeuser bin und eine alte Version einsetze will ich nicht die neue ungefragt haben. Die können ihre neuen Backdoors gern behalten.
 
@Eistee: Zwingt dich jemand die Windows updates zu installieren?
 
@Eistee: *Schnarch* Menschen, Fehler, sagt dir das was?
 
Mist..., sagt sich da wohl einer, haben es doch welche bemerkt. Wieder keine schönen Benutzerzahlen... ;)
 
Solange Microsoft mir nicht das Win8 ausversehen als Update auf mein System bringt , ist es mir wurst :-)
 
@bigprice: Vielleicht kommt aber optional ein Metro-Skin der sich als default einrichtet :-)
 
@bigprice: Kostenlos würde ich Windows 8 gern nehmen. ;)
 
@Surtalnar: tja dann wäre es kostenlos aber trotzdem immer noch umsonst :-)
 
wieder ein Haufen Leute, die nicht mal wissen, dass Win 8 auch heißen könnte:
Windows 7 + 1/3 schnellerer Desktop + Neue Möglichkeit für Apps + vollständig mit Tastatur bedienbar + Möglichkeit das alles von einem Tablet aus zu machen
 
Wer einen WSUS betreibt und Updates für ein Firmennetz automatisch und ohne vorherige Kontrolle freigibt, der hat irgendwas nicht verstanden.
 
@der_ingo:
naja, besser als die die sicherheitsrelevante Updates zur alle Paar Jahre einspielen und XP SP3 freigeben, wenn Windows 7 bereits mit SP1 versorgt wird...
Gibt genug Konstellationen in denen das automatische Verteilen Sinn machen - bisher war das auch nie ein Problem
 
@der_ingo: Es kommt darauf an, wieviele IT'ler im Unternehmen beschäftigt sind. Weil jedes Update zu kontrollieren, auf einem Testrechner zu prüfen, etc nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Laut Forum (Link) hatte der Threadstarter ja nur eine automatische Genehmigung für Kritische Updates, Sicherheitsupdates und Update-Rollups. Skype hätte ich jetzt in diesem Versehen eher zum Feature-Pack zugeordnet. Naja. Was will man da machen?! Bei unserem WSUS kam mal nichts. Synchronisiert wird nachts um 2.
 
@DPX: ich kontrolliere auch nicht jedes Update. Aber ich gebe die Updates am MS Patchday erst für eine kleine Gruppe von PCs frei (Testgruppe) und habe dann intern einen festen Tag, quasi den eigenen Patchday, an dem alle anderen die Updates bekommen. Kaum Mehraufwand, aber bisher nie Probleme durch Updates. Automatisch werden einzig und alleine Definitionsupdates freigegeben, da die nun eh dauernd kommen.
 
@der_ingo: macht ihr Admins sonst noch irgendwas außer Updates zu kontrollieren oder ist das eure Lieblingsbeschäftigung :-)
 
@FuWin: Ich bin zwar nicht der_ingo, mache aber selbst so einen Job, und für mich kann ich sagen: Ab und an macht man dann doch mal was anderes, ist ja nicht so, dass die DAUs in der Firma zu blöd wären, z. B. mit Druckern umzugehen... ;)
 
@DON666: Dazu sage ich nur: Admin:"Haben Sie etwas geändert/einen Stecker gezogen?" Mitarbeiter:"Nein!. Ich hab nichts gemacht" -> Problem gefunden (kurze oder lange Zeit später): Admin:"Sowas passiert aber nicht von selbst!" Mitarbeiter:"Achso. Ja das war ich. Das wusste ich nicht"
 
@DPX: Beliebteste Aussage: "Ich hab nix gemacht". Dann steckt man den Stecker wieder rein oder legt Papier nach oder ersetzt den leeren Toner... Die User können schon eine echte Plage sein, wenn man Wert auf ein angemessenes Pensum an Büroschlaf legt ^^
 
@DON666: Das beste ist ja noch, wenn sich die Mitarbeiter einfach mal so ein Kabel nehmen, dass sie gerade finden. "Oh man. Woher bekomm ich jetzt ein Netzwerkkabel?!. Ahhh. Da steckt eins. Mal abklemmen und mitnehmen" ( vom Router, Switch, etc) ... Oder einfach mal so ein Netzwerkkabel am zum Modem umkonfigurierten WLAN-Router anstecken, damit man über WLAN ins Firmennetzwerk kann. (Router -> Modem + LAN -> Modem. DSL-Unterbrechungen am laufenden Band. Der Standort ist halt mal so eben 700 km entfernt. Auf dieses Problem erstmal zu kommen. Achja, es hat niemand was gemacht!!! Also manche Sachen sind zum totlachen und bei manchen Dingen könnte ich die Leute zum Mond schießen.
 
@DPX: Hammerhart. Zum Glück sind die 2 Standorte, die ich zu betreuen habe, nur ca. 30 km voneinander entfernt, und die Benutzer machen sowas, wie du grad beschrieben hast, eher selten. Aber es gibt doch immer wieder die kuriosesten Dinge, da käme man nicht im Leben drauf, dass man auch auf die und die Art so eine Kiste lahmlegen kann. Oder auch die Tastenkombinationen, die die Leute teilweise versehentlich erwischen, und dann in der Hotline anrufen, weil in Word auf einmal alles so komisch aussieht... Zum Schießen. Andererseits gibt's ganz gutes Geld am Monatsende, deshalb sehe ich das meist eher mit (schwarzem) Humor ;) Glücklicherweise gibt es ja heutzutage den schuhsohlenschonenden Remotezugriff auf andere PCs, sonst wäre ich an manchen Tagen nur am Rennen bzw. Autofahren.
 
@DPX: Admin scheint nicht grade ein langweiliger Job zu sein. :D
 
@DPX: ...also wenn man bei Euch die Kabel aus den von Dir erwähnten Geräten einfach so herausziehen kann, dann würde ich wirklich mal über Eure Infrastruktur nachdenken und wie sie untergebracht ist.....hört sich sich eher nach einer Garagenfirma an...
 
@DON666 @der_ingo: ich wollte euch nur bischen ärgern mit meinen Kommentar, bin sicher ihr beiden macht ein guten Job!
 
@FuWin: es ist Teil des Jobs, wenn man nicht durch unkontrollierte Freigabe hunderte oder tausende von Rechnern stören oder gar lahmlegen will, und nachher nicht hunderte oder tausende von sauren Usern am Telefon haben möchte.
 
@der_ingo: das ist kein Teil des Jobs. Das wäre ein Fulltime-Job.
 
Dürfte zum Glück die wenigsten Firmen betreffen, da diese die Updates meistens selbst im Netzwerk verteilen.
 
@lecker_schnipo: So und jetzt lies dir nochmal durch was ein WSUS Server eigentlich ist und dann darfst du nochmal posten....
 
@-Revolution-: Ich kann mir schon vorstellen was der besagt Server macht, ich habe jedoch noch nie mit gearbeitet und stelle mir vor das Updates erst freigegeben werden müssen. Oder sehe ich das falsch?
 
@lecker_schnipo: Das kannst du konfigurieren, wie du willst. Entweder zieht der WSUS sich alle Patches, und du gibst den ganzen Kram dann erst irgendwann manuell für die Clients frei, oder du läßt alles automatisch installieren, oder du läßt nur die kritischen Hotfixes automatisch installieren, oder, oder, oder...
 
@-Revolution-: ich glaube damit kann man seine EMails abrufen oder :-) ? Ich finde allerdings nicht die Einstellungen für meinen SMTP Server, kannst du mir da vllt. weiterhelfen?
 
Die Meldung ist prinzipiell falsch. Skype wurde im WSUS als Update anboten. Installiert wird es damit aber noch nicht sondern erst wenn ein Administrator dann dieses Update zum Installieren freigibt. Das ist ja genau der Sinn vom WSUS daß Updates eben NICHT automatisch installiert werden sondern man die erst an einzelnen Rechnern testen kann. Die Administratoren die das ohne Nachdenken für alle freigeben haben halt ihren Job nicht richtig erledigt. Auch ein Admin der per automatischer Regel alle Updates genehmigen läßt um sich im Monat 10 Minuten Arbeit zu sparen, dem kann man dann halt nicht helfen
 
@Harald.L:
Und wie viele schauen 10 Minuten und geben es dann direkt frei?
Normalerweise war das bisher nie ein Problem.
 
@Simsi1986: Beim nächsten Mal warten die jetzt vielleicht etwas länger ;) Außerdem mußte man ja erst in den WSUS-Optionen das neu hinzugekommene Produkt "Skype" ankreuzen, das macht man ja auch hoffentlich bewußt und nicht im Vollrausch ...
 
@Harald.L: Kommt drauf an... Wenn man mitten in der Nacht - im Vollrausch - auf die Idee kommt, noch mal eben remote von zu Hause aufs Firmennetzwerk zu gucken, kann das schon mal passieren ^^
 
Microsoft Windows könnte sehr zuverlässig sein, wenn es nicht aus der Packung heraus geholt, installiert und grob fahrlässig gebootet wird. :-)
 
@Feuerpferd: Uhi, lass mich raten: Wir sollen alle mit Linux arbeiten, ja? 2012 wird DAS Linux Jahr. Wie 2011 auch, uunnd... oehm 2010. Und überhaupt. Nur moment: Unity frisst den Performance-Vorteil, man muss immernoch zu oft ins Terminal... und die 0815 Steuerbearbeiterin kann so was eben nicht. Von daher... Linux is ja schön und gut für Power-User, aber für den 0815er ists nichts. Noch nicht. In 10 Jahren vielleicht.
 
@SpiDe1500: Was du nutzen möchtest, ist deine Entscheidung. Aber das man z.B. in Ubuntu das Terminal benötigt, ist falsch. Du kannst alles mit der GUI machen und einstellen. Also ich wüsste da kein Szenario bei dem man das Terminal benötigt. Für PowerUser ist ein Terminal natürlich unverzichtbar, hat ja MS auch erkannt, damit hier kein Streit bei den LieblingsOSlern aufkommt. Und die Sachbearbeiterin kann auch mit Linux auf ein Programmicon klicken, statt dies mit Windows zu tun. In Wahrheit nutzen doch nicht 90% der Nutzer ein OS, weil es so toll wäre, sondern weil es vorinstalliert ist. Die Nutzer, die in der Lage sind ein Betriebssystem zu installieren und sich damit auseinander zu setzen, dürfte bei wenigen Prozent liegen. Ich würde behaupten das ist sogar bei den Kommentatoren hier im Forum ein ähnliches Verhältnis.
 
@SpiDe1500: Linux ist schon DAS Hauptbetriebssystem ALLER PCs seit den 60ern. Okay, da hieß das noch UNIX, aber egal, es ist im Client-Bereich absolut marktführend, vor diesem Obst-OS und diesem komischen "Fenster", oder wie das heißt, aber leider immer noch hinter diesem OS, das sie mal versucht haben, bei RTL zu verkaufen, dessen Name mir aber leider entfallen ist. ;) EDIT: @FuWin: Latürnich kann die Sekreteuse auch unter Linux oder sonstwas auf ein Icon klicken, das Problem ist nur, dass dann leider kein MS-Word, Excel o. ä. startet, sondern irgendsoein anderes Programm, das zwar ähnlich aussieht, aber halt nicht die Funktionalität, Kompatibilität und Interoperabilität wie die ausgereiften Microsoft-Lösungen bietet. Pech gehabt.
 
@DON666: Linux hieß noch nie Unix.....denn merke eines Linux ungleich Unix!
 
@slashi: Ja, ist was vollkommen anderes, ich weiß. Allein die Syntax erinnert kein Bißchen an das Vorbild. Es ist kein nachprogrammiertes UNIX, nein.
 
@DON666: Dann kannste auch gleich alle OS in ein Topf werfen -- MacOS ist auch nur ein buntes Unix....und ein Motorrad ist auch nur ein 2 rädiges Auto....
 
@slashi: Bei MacOS ist es ja wirklich so, die Sache mit dem Motorrad könnte man durchaus diskutieren... ;) Und Linux ist nunmal ein UNIX-Nachbau, weil jemand das halt gerne für Umme haben wollte, da gibt es absolut nichts dran zu rütteln.
 
@DON666: Ich störe mich bissel an dem Wort "nachbau"... unix-ähnlich passt - aber nachbauen tun die chinesen....
 
@slashi: Ist es aber doch. UNIX ist ein Uraltsystem aus den 60ern und war definitiv zuerst da. Und wenn man die Syntax unter UNIX kennt, kommt man mit Linux sofort klar (und umgekehrt). Das ist doch mehr oder weinger identisch. Ich (als Nicht-UNIXer) wüßte jetzt nicht, wo da der großartige technische Unterschied sein sollte. Ich lasse mich aber gerne aufklären.
 
@DON666: einmal der fachliche unerschied: http://www.oreilly.de/german/freebooks/rlinux3ger/ch019.html
http://servermaniac.de/23924-unix-oder-linux-der-unterschied/
und einmal der WESENTLICHE unterschied:
http://marcone.home.xs4all.nl/bsdversuslinux.html
;))
 
Apple verteilt doch auch immer den Quick Time Player über das Apple Update Programm für Windows.
 
@HansF:
Und das obwohl nur Safari installiert wurde :)
 
keine sorge es hatte alles seine richtigkeit...wir könnt doch nicht weiterhin im skypenetzwerk kommunizieren, ohne daß die sicherheit zu 100% gewährleistet ist...oder ist hier irgendjemand gegen die bekämpfung des terrorismus...es muß sich doch auch schließlich rentieren, wennn ein us unternehmen den größten freien anbieter von onlinekomunikation für teures geld rechtmäßig erwirbt...(ps. ich habe die skypesoftware auf meinem alten pc gleich nach dem beginn der diskussion über angeblich nicht abhörbare skypegespräche sofort wieder deinstalliert und auf dem neuen steht sowas bei mir auf der trojanerliste)...
 
Sorry, wer mehr als 15 Jahre sich mit Windows beschäftigt und zwar wirklich beschäftigt und nicht nur nutzt und dazu dann auch noch darüber berichtet sollte wissen das dies nicht "versehentlich" passieren kann. Das IHR hier eure Leser verarscht... naja. Der Name in der Domain verpflichtet halt zum Schönreden.
 
@triangolum: Dummschwätzer. Sorry.
 
@DON666: Recht haste... Das mit dem Update-Verteilen bei MS ist wahrscheinlich nur 1 Klick... Den mal falsch gesetzt und schon kommt sowas bei raus...
 
lol, reiner Zufall
 
Super Sache, dann kann ich meine Privatgespräche jetzt über den Firmenrechner tätigen :)
 
@FuWin: Ja, wenn eure Firmenkisten unbeaufsichtigt alle Updates bekommen UND auch noch ne Kamera und ein Mikro haben, dann könnte das schon sein. In was für nem Laden arbeitest du? Bei uns im Büro jedenfalls wäre Skype nichts anderes als ICQ oder Windows-Messenger, mangels Hardware. Ach ja, und die Ports sind auch noch dicht, verdammte Axt...
 
@DON666: Skype bohrt sich durch Firewalls, es ist der Alptraum der Admins, wusstest Du das etwa nicht? http://heise.de/-270856
 
@Feuerpferd: Mag sein, aber bei uns klappt das nicht. Ich wollte Skype irgendwann mal auf meiner Kiste hier im Büro spaßeshalber nutzen (bin Admin), aber da hätte ich vom Provider der Managed Firewall schon Ports öffnen lassen müssen, out-of-the-box war da nix zu wollen.
 
@DON666: ich habe meinen Kommentar nicht ernst gemeint, war nur ein Spaß ... schade das hier immer so gereizt reagiert wird. Aber ich kann das auch verstehen, manchmal ist trollen und etwas nur witzig gemeintes, das keinen beleidigen soll schwierig. Also sry falls es falsch rüber gekommen ist.
 
@FuWin: Ja, passt schon. So bösartig, wie sich das vielleicht herauslesen läßt, war mein Kommentar auch nicht gemeint, aber bestimmte Stimmungen lassen sich halt in reiner Textform schwierig bis gar nicht rüberbringen. ;)
 
Hmmm. Wenn dann aber Windows 8 als "versehentliches" Update käme - wär ich echt ein bischen sauer. LOL.
 
rein zufällig hat das Setup eine KB-Nummer bekommen. Rein zufällig ist es auf den Updateserver bei MS gelandet um dan (natürlich rein zufällig) als Update - wohlmöglich als "wichtiges Update" - ausgeliefert wird.
 
@Stefan_der_held: Du bist wirklich ein "Held"... Bitte lies nochmal den Artikel oder diesen Absatz:
"Eigentlich sollte das Skype-Update lediglich bei Systemen installiert werden, auf denen bereits eine frühere Version der VoIP-Software vorhanden ist, erklärte Doug Neal von Microsoft über ein TechNet-Forum." Das bedeutet, das Skype über Windows Update nur geupdatet werden sollte, daher die KB Nummer und das Verteilen über den Update-Server... Wahrscheinlich hat MS ne falsche Richtlinie angegeben und dadurch ist das passiert... Außerdem: "Das Skype-Update wurde von Microsoft über WSUS in Form eines nicht-sicherheitsrelevanten Updates verteilt."
 
@Schwaus: Nein, du siehst das völlig verkehrt und viel zu locker. Das ist eine bösartige Verschwörung im großen Stil. Da stecken neben Microsoft noch FBI, CIA, NSA, Homeland Security und CSI mit drin. Garantiert.
 
Einen hab' ich noch: Industrie Spionage und Sabotage muss sich wieder lohnen! Darum wohl dieses Microsoft Update, welches ungefragt Skype Spionage Software verteilt, nach dem Stuxnet und Flame aufgeflogen sind. Immer häufiger bieten sich schließlich auch in Computer eingebaute Kameras und Mikrofone zum bespitzeln und belauschen an. Aber grämt euch nicht, es könnte sehr viel schlimmer kommen, stellt euch bloß mal vor, Computer Hersteller vorinstallierten ungefragt Microsoft Windows, oh halt, wartet !!!111 :-)
 
"versehentlich"... ja is klar...
 
@Karmageddon: ...und Elvis lebt, niemand war auf dem Mond, wir werden regelmäßig von UFOs besucht, am 21.12.2012 ist Schluss, usw., usw... EDIT: Oops, fast vergessen: Die Erde ist maximal 5000 Jahre alt.
 
@DON666: Niemand hat vor, Nuklearanlagen mit Schadsoftware anzugreifen. Oh halt, wartet !!!111
 
@Feuerpferd: Momentemal, das wurde ja nun auch offiziell zugegeben, und hat daher mit blödsinnigen, frei erfundenen Verschwörungstheorien nichts zu tun. Ich habe doch nie behauptet, dass niemals niemand böse Dinge tut, aber man sollte schon im Rahmen bleiben und nicht wirres Zeugs daherphantasieren.
 
@DON666: Niemals niiiiiii niiiiiicht würden Staatstrojanerschadsoftwaren Skype nutzen. Oh halt, wartet !!!111
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles