GEMA: YouTube sorgt gezielt für schlechtes Image

Seit geraumer Zeit dauert die rechtliche Auseinandersetzung zwischen der GEMA und den Betreibern des Videoportals YouTube nun schon an. Angeblich sorgt YouTube dabei gezielt für ein schlechtes Image. mehr... Google, Youtube, Videoplattform Bildquelle: Google Google, Youtube, Videoplattform Google, Youtube, Videoplattform Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man die Tarifreform für Clubs sieht, braucht die Gema kein YT für schlechtes Image
 
@iPeople: Die hatten schon (zurecht) ein schlechtes Image, bevor es überhaupt YT gab.
 
@iPeople: GEMA....das Monsanto der Medienindustrie.
 
@iPeople: Sehe ich auch so, vielleicht möchte man einfach wieder ablenken. Das mit den Clubs ist totaler Mist mal wieder ...
 
@iPeople: Ach, das ist doch "nett" von der Gema, dass sie ihre "Tarife vereinfachen" und die Gema hat doch sicherlich recht, wenn sie sagen, "die Clubs zahlen bisher zu wenig" ;) (Achja; Ironie, falls das wer nicht versteht) * http://bit.ly/MweJdg
 
Dafür brauch die GEMA niemanden
 
@iPeople: Erwartungsgemäß und reflexartig ziehen hier mal wieder alle über die GEMA her pauschal und ohne zu differenzieren, ohne auf die Sache (Rechteverwertung zu Gunsten der Künstler) einzugehen, ohne darauf einzugehen wie die Künstler bezahlt werden sollen und müssen - Hauptsache wieder im Einklang unisono gegen die GEMA sein! Nicht sehr überzeugend das!
 
@Kiebitz: Ganz nebenbei: Warum soll ausgerechnet YouTube die Künstler-Leistungen unbezahlt nutzen dürfen? Etwas wie die GEMA gibt es in anderen Staaten auch und dort zahlt YouTube die Abgabe! Warum dann hier nicht?!
 
@Kiebitz: Weil die GEMA zuviel verlangt.
 
@Mino: Konkret bitte! Wann ist da was zu viel bzw. wann ist was noch richtig?! Zahlen bitte mit Begründung. Nicht einfach was dahinschreiben!
 
@Kiebitz: Niemand behauptet hier, dass Youtube Künstler-Leistungen unbezahlt nutzen dürfen soll - was Du Kampfposter aber schön verschweigst ist, dass die GEMA die Verhandlungen mit Youtube abgebrochen hat. Du sagst es ja selber in [re:7] (und glaubst schrägerweise sogar das wäre iein Argument gegen Youtube ^^): nirgends hatte Youtube ein Problem sich mit den entsprechenden Organisationen zu einigen - nur einzig und alleine in Deutschland legt sich die GEMA quer weil sie den Hals nicht voll kriegen und glauben ihnen steht mehr zu als dem Rest der Welt. An wem liegt's da wohl? An Youtube oder an der GEMA?
 
@moribund: Es könnte grundsätzlich erst einmal an beiden liegen. Es könnte aber auch daran liegen, dass YouTube nicht die Regeln / die Kosten anerkennt, die andere durchaus bei der GEMA anerkennen / abführen! Und wo oder wie belegst Du, dass die GEMA mehr verlangt als der Rest der Welt? Belege, Beweise, keine bloßen Behauptungen. Und laß doch Deine Diffamierungen anderer Meinungen! Was soll der Spruch "Kampfposter". Fällt Dir nicht mehr ein als Reaktion / Argument? Dann tust Du mir sehr leid und laß es lieber bleiben!
 
@Kiebitz: Ach? Es könnte an beiden liegen? In sämtlichen Staaten dieser Erde schafft es Youtube sich mit den Rechte-Verwaltern zu einigen, nur die GEMA will nicht die selben Bedingungen wie alle anderen - also liegt es an beiden? ROFL! Wie ich belge dass die GEMA mehr verlangt als der Rest der Welt? Aber klar doch: Youtube hat extra für Deutschland andere ungünstigere Bedingungen, damit sie sich nicht mit der GEMA einigen können, oder was!? Und ja! Deine seltsam abstrusen Rechtfertigungen für die GEMA klingen nun mal nach Kampfposter. ^^
 
@moribund: Seltsame abstruse und der Wahrheit widersprechende Behauptungen sind wohl Dein Metier. Und wenn Du Dich nicht an die Tatsachen hälst bist Du doch wohl der Kampfposter. Siehe mal u.a. gaaaanz aktuell vom 15.06.2012 da: http://www.berliner-zeitung.de/medien/urheberrecht-reform-leistungsschutzrecht--zahlen-fuers-googlen,10809188,16385256.html. DORT steht wortwörtlich "...Die Verhandlungen zwischen der Gema und Youtube gehen zwar weiter, aber ob und wann es zu einer Einigung kommt, steht in den Sternen..." UND ebenfalls dort und auf anderen Seiten "...Da die Rechtslage noch ungeklärt ist..." ! Also keine falschen Behauptungen wie GEMA hat Verhandlungen abgebrochen! Und siehe u.a. mal da vom 20.04.2012: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/landgericht-hamburg-zum-gema-streit-youtube-muss-uploads-pruefen-a-828801.html . Aussage von dort:"...Ein Gericht hat entschieden, dass die Plattform bei jedem neuen Upload prüfen muss, ob der Beitrag die Rechte von Gema-Mitgliedern verletzt..."! AUßERDEM: Wenn sich sehr sehr viele mit der GEMA in DT. einig werden, warum macht ausgerechnet YouTube Probleme und NICHT die überwiegende Mehrzahl der anderen? Und mal ein Auslandsbeispiel Japan: "...In Japan ist ein Gesetz vom Parlament.... Herunterladen von urheberrechtlich geschütztem Material mit bis zu zwei Jahren Gefängnis bestraft...." Zulässig ist das nur mit Genehmigung / Abgaben. Stammt vom 25.06.2012 von hier: http://www.pcwelt.de/news/Urheberrecht-Gefaengnisstrafe-fuer-Raubkopien-Downloads-in-Japan-5961956.html SOWEIT zum Rest der Welt.... FAZIT: Deine "Argumentation basiert auf Unwahrheiten, Unkenntnis und persönliche Anmache! Versuchs doch beim nächsten mal mit der Sachdiskussion und Belegen / Beweisen statt mit "abstrusen" "Kampfpostem"!
 
@Kiebitz: Zumindesthat es die GEMA - im Gegensatz zum Rest der Welt - nicht geschafft eine Einigung zu erzielen. An wen wird das wohl liegen? Jeder der nur einen Hauch von Ahnung hat wird Dir sagen, dass die Forderungen der GEMA sowas von Unrealistisch sind. Sowas kann nur von jemanden kommen, der keinen Plan davon hat wovon er spricht. Hast Du eine Ahnung wie viele Beiträge täglich auf Youtube kommen? Von Youtube zu verlangen jeden zu prüfen (ich würde das ja der GEMA in Rechnung stellen, oder noch besser: die das selbst machen lassen ^^), ist, als ob man vom Autobahn-Instandhalter verlangen jedes Auto in Deutschland zu kontrollieren. BTW: wer einigten sich in Deutschland mit der GEMA? Ich würde eher sagen, dass die GEMA hierzulande über alles und jeden drüberfährt (EINIGEN sieht anders aus), nur bei Youtube können sie das halt nicht. Was willst Du mir mit dem Japan-Beitrag sagen? Dass die Musik-Lobbies auch andere Regierungen kaufen können? Na das ist wirklich nichts Neues.^^
 
@moribund: Die GEMA hat es nicht geschafft? Es sind zwei!!!! Verhandlungspartner, GEMA und YouTube. Genauso wie Du schreibst, die GEMA hat es nicht geschafft, kannst Du mit gleicher Berechtigung bei zwei Verhandlungspartner schreiben, YouTube hat es nicht geschafft! Da bist Du eben einseitig blind festgelegt als GEMA-Gegner. Dein Problem! Und ja! Ich habe eine Ahnung! Denn im Gegensatz zu Dir informiere ich mit vor dem Kommentieren! Und ja, jedes Auto wird kontrolliert (TÜV usw.) und jedes Auto wird an den Kosten beteiligt (Kfz-Steuer z.B.). Mit Japan-Beispiel wollte ich Dir sagen und habe es bewiesen (gibt noch viele andere Länder) das Deine Sprüche wie "... dass die GEMA mehr verlangt Als DER REST DER WELT nicht haltbar sind von der Sache her UND die Bestimmungen woanders viel härter sind, siehe dazu auch den Richterspruch! Ach ja, der ist ja wahrscheinlich auch gekauft von der Musiklobby - oder?! Aber klar doch: Youtube hat extra für Deutschland andere ungünstigere Bedingungen, damit sie sich nicht mit der GEMA einigen können..." Sachlich nicht haltbar sind. Und Belege / Beweise hast Du im Gegensatz zu mir wieder nicht beigebracht. Einfach mal was behaupten wie beispielsweise "GEMA hat Verhandlungen abgebrochen", eine reine Erfindung / bloße Behauptung von Dir, die wie oben bei mir dargestellt und belegt nicht den Tatsachen entspricht! Und das ist das Problem, Du behauptest mal so eben was, während ich meine Ansicht belege (siehe zuvor die diversen Hinweise zu Internetseiten!)! Und klar natürlich, "... die Musik-Lobbies auch andere Regierungen kaufen ...". Tsss...Tssss... Tsss. Damit hast Du Deine Glaubwürdigkeit vollends überzeugend dargestellt! Schreibe bitte doch erst wieder, wenn Du was konkret und nachweisbar belegen kannst! Dann sieht man das Du wenigstens "... einen Hauch von Ahnung..." hast und es sich lohnt dann mit Dir zu diskutieren!
 
[re:22]moribund : Und damit Du Dich informieren kannst über die GEMA und die entsprechenden Gesellschaften in anderen Ländern schaue und lese(!) doch mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/GEMA

!
Da wirst Du erfahren, dass die meisten Länder Verwertungsgesellschaften ähnlicher Art haben. Und wenn Du Dich weiter informierst statt "kampfzuposten" wirst Du entdecken, dass die oft total unterschiedlich strukturiert sind bei den Gebühren zu YouTube. Grob gesagt, gibt es z.B. 2 Modelle der Gebühren: 1.) Je Abruf oder z.B. 2.) Jahrespauschale oder auch diverse andere gemischte Komponenten! Hast Dich mal gründlicher informiert darüber bevor Du was dahinschreibst. Deinen Texten nach nicht!
 
@Kiebitz: Abgesehen dass Du den Sinn des AutoBAHNvergleichs ÜBERHAUPT NICHT kapiert hast (ist mir ein Rätsel wie man den nicht kapieren kann - Absicht? Hier geht's drum dass der Autobahnbetreiber nicht das Verhalten aller Autofahrer kontrollieren kann und auch nicht muss - ebenso ist's mit Youtube und seinen Nutzern. Alles was über das Löschen von gemeldeten Videos rausgeht ist Sache der Exekutive und nicht eines Privatunternehmens weil es nicht zumutbar und in der Realität nicht durchführbar ist. Jeder der etwas Kenntnis von der Materie (Trifft leider auf den Richter nicht zu) hat wird Dir das sagen. Oder sagst Du auch: Google muss ALLE Links zu illegalen Inhalten im Internet löschen, sonst kann Google zusperren?!) wiederholst das selbe was wir schon durchgekaut haben: wie Du sagst haben die meisten Länder Verwertungsgesellschaften ähnlicher Art. Und die schaffen es ausnahmlos alle sich mit Youtube zu einigen - nur die GEMA nicht. Die GEMA verlangt pro Video die überhöhte, unverschämte Summe von 0,6 Cent je Abruf, was bedeutet die GEMA würde pro Jahr beinahe 150 Millionen Euro als Mindestvergütung kassieren. @ gründlich informieren: hier mal ein paar "nette" Artikel über den Laden: http://isarmatrose.com/?p=2135 http://www.berliner-zeitung.de/kultur/streit-um-gema-gebuehren-gema--der-club-der-oberen-3400,10809150,16472672,item,0.html Achja -zu Deiner Behauptung GEMA würde sich sonst mit allen anderen "einigen" - wie schon gesagt: DRÜBERFAHREN ist das richtige Wort (aber das geht halt mit Youtube nicht): http://www.berliner-zeitung.de/berlin/neuer-gebuehrenkatalog-demo--berliner-clubs-gegen-die-gema,10809148,16443408.html http://www.mmnews.de/index.php/etc/10325-wer-stoppt-die-gema-diktatur http://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/musikindustrie-diskotheken-durch-gema-tarife-vor-dem-aus,10808230,16295700.html http://www.berliner-zeitung.de/kultur/gema-kommentar--gema-auf-abwegen,10809150,16385548.html Tja, keiner (außer ein paar Kampfposter ^^) mag die GEMA - woran das wohl liegen könnte?! Weitere Quellen zu meiner "Behauptung": http://humanicum.wordpress.com/2012/04/20/die-raubritter-der-gema-gewinnen-prozess-gegen-youtube-die-internetkultur-verliert/ http://www.spiegel.de/netzwelt/web/gema-streit-was-das-youtube-urteil-bedeutet-a-828830.html
 
@Kiebitz: Na? Hat's Dir die Sprache verschlagen, oder sind Dir die "Argumente" ausgegangen, Kampfposter?! Hier noch ein Video das schön zeigt wie sich die GEMA für gewöhnlich zu "einigen" pflegt: http://www.youtube.com/watch?v=0V1uu73pFQs
 
@Kiebitz: Echt witzig - ab einen bestimmten Absatz an CDs, muß ich an die GEMA gebühren abführen. Ganz egal ob ich will oder nicht. Aber klar dies geschieht ja nur alles im Interesse der Künstler....
 
@Madricks: Wie jetzt. Sollen die Künstler KEIN Honorar bekommen und bei höherem Absatz auch kein höheres oder anteiliges gleiches Honorar pro CD usw., sodaß bei Mehrverkauf auch KEIN Mehrerlös da ist? Merkwürdige Vorstellungen frei von jedem marktwirtschaftlichen Handeln bzw. Realität! Willst Du dann auch nicht für jede -sagen wir mal als Beispiel mehr als 100erste- Platte Gewinn machen bzw. jede ab 100 CDs umsonst abgeben!? Das glaubst Du doch selbst nicht!
 
@Kiebitz: Ich will nichts an Gema abgeben. Gerade durch die Gema profitieren hauptsächlich die großen Plattenlabel.
 
@Kiebitz: ich bin kein genereller gegner der GEMA... Aber was die klubtarife angeht ist das doch wirklich ne sauerei.
 
@Kiebitz: Die GEMA ist eine veraltete Idee aus dem letzten Jahrhundert. Wir müssen uns modernisieren im Urheberecht!
 
@s3m1h-44: Wie modernisieren?! Konkret bitte! Und GEMA-Ähnliches gibt es praktisch in jedem Staat der Welt! Nachgucken! Informieren!
 
@iPeople: Richtig. GEMA hat schon ewig ein schlechtes Image. Bei mir sogar schon, da gab es YT noch gar nicht.
 
@Scaver: Aber eine sachliche Begründung und eine Alternative ist Deine Aussage nicht gerade!
 
Genau, YT der böse der die arme GEMA bestraft^^.
YT ist auch bei den Clubs schuld und auch irgendwann am Weltuntergang. Die GEMA ist in ihrem jetzigen Stadium mehr als überholt und muss reformiert werden.
 
@CJdoom: Harald Heker ist 1958 geboren. Alles, was vor 1970 geboren ist, lebt in vordemokratischen Zeiten.
 
@kostenlosregistriert: Sehe ich nicht so, denn jeder der vor 1970 im Westen geboren wurde, weiß noch wie sich ein Leben ohne Totalüberwachung anfühlt und derjenige, der vor 1970 im Osten geboren wurde, hat noch für Freiheit und Demokratie kämpfen müssen. Also kümmert euch bitte darum, dass es unter eurer Generation nicht wieder rückwärts geht.
 
@noComment: "jeder der vor 1970 im Westen geboren ist, weiß noch wie sich ein Leben ohne Totalüberwachung anfühlt"...eine illusion, die bewußt aufrecht erhalten wird, um den osten zu diffamieren. im westen wurde sogar weitaus stärker überwacht - nur haben die bürger im westen das akzeptiert - schliesslich mußte man den kommunistischen feind ausstechen - und daher so tun, als sei es im westen besser.
 
Die GEMA braucht Youtube gar nicht um ein schlechtes Image zu haben ....... ;)
 
@NikoTessla: Die GEMA braucht Plattformen gleich Youtube, um überhaupt zu existieren.
 
@NikoTessla: Diese Meldung ist im Land nicht verfügbar.
 
Das schlechte Image verschaffen die sich schon selbst, da braucht YouTube nicht nachhelfen. Das ganze bedarf mal langsam einer Reform, sonst wird es hier immer wieder diese Probleme geben... Aber YouTube ist auch nicht die Unschuld vom Lande und spätestens seit ich mitbekommen habe, wie YouTube teilweise verfährt und dass da teilweise echt willkürlich gehandelt wird in manchen Dingen und man dann keine Chancen hat, gegen YouTube anzukommen, hat sich mein Bild vom lieben tollen YouTube auch ein wenig verändert...
 
Böses, böses YouTube! Pfui! - Ja ne, ist klar :D
 
"Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar. Das tut uns leid." Absolut aufhetzend diese Mitteilung! Aber nicht nur hier sticht YouTube auf die GEMA ein.
 
Och Leute, ich neige dazu ironische Kommentare zu verfassen, ohne sie extra zu kennzeichnen. Ironie-tags halte ich für eine Herabwürdigung der Leser. Entweder verstehen hier einige meine Art der Verachtung nicht oder nicht mögen diesen Kommentar als solchen nicht. Schreibt mir doch wenigstens, welcher der genannten Fälle eintrifft. Ich kann mich auch zurückhalten, versprochen! Oder anfangen zu trollen.
 
@davidsung: Dir ist schon klar das dein Kommentar so nicht als Ironie aufgefasst wird. Oder meinst du das etwa ernst?
 
@Thanatos: Mein Fehler. Irgendwie habe ich erwartet, dass der genannte Standardsatz für ein gesperrtes Video und "absolut aufhetzend" dermaßen widersprüchlich sei, sodass ich die Ironie nicht extra kennzeichnen müsse.
 
@davidsung: Ja, der Teil ist für sich eindeutig. Nur der letzte Satz kann falsch verstanden werden. Und wenn ich mir schon wieder die Minus ansehe, ist er das auch. Oder du hast hier einen echten Anti-Fan. Dein Vertrauen in "die Leser" in allen Ehren, aber ich habs sehr schnell aufgegeben hier Ironie anzubringen ohne dies zu kennzeichnen. Ja, schon klar - ist geradezu... wie soll ich sagen... erbärmlich!? Aber einige wenige raffen es nicht anders.
Hab mal den "Status" deiner Kommentare auf neutral gebracht. ;)
 
@davidsung: Meistens steht aber dies, und sie haben ja Recht damit :) "Leider ist dieses Video in Deutschland nicht verfügbar, da es Musik enthalten könnte, für die die Gema die erforderlichen Musikrechte nicht eingeräumt hat."
 
Auf die GEMA kann gar nicht oft und heftig genug eingestochen werden.
 
@tim-lgb: Da muss mindestens mit Kanonen geschossen werden! Aber nichts unter Hohlladungsgeschossen!!!
 
Statt sich aufzuregen über die GEMA sollten Clubs, Radios etc. einfach keine GEMA-Musik mehr spielen, Youtube alles von der GEMA sperren und niemand mehr GEMA-Geschützte Musik kaufen, dann erledigt sich das Probleme von alleine. Erst dann werden sie merken, das nicht wir auf die GEMA angewiesen sind, sondern die GEMA auf die uns Kunden.
 
@miranda: dürfte extrem schwierig werden da ein Programmm voll zubekommen
 
@Dexter31: Es gibt bereits ein Webradio, das 24 Stunden lang 7 Tage am Stück mit GEMA-freier CreativeCommons-lizenzierter Musik auskommt: http://the-radio.cc
 
@Pizzamann: herkömmliches Radio oder sogar ein Event kannst du aber nicht mit einem Web Radio vergleichen. Da gibt es viel höhere Kosten die man nur nur Werbung und Eintrittsgelder decken kann, die Leute wollen aber auch bekanntes sehen und hören. Abgesehen davon das man sich trotzdem mit der GEMA rum ärgern muss.
 
@miranda: die verarsche ist doch dass man selbst für ein gemafreies konzert gema gebühren bezahlen muss. erst über einen antrag bekommt man ein teil des geldes zurück (-bearbeitungsgebühren)
 
@Zypra: Man konnte doch schon vorher die Liste absegnen lassen, bestand nur eine große Wahrscheinlkichkeit das man trotzdem plötzlich eine Rechnung bekam. Warum bekomme ich oben eigentlich ein minus, wieviel Musik gibt es denn wo die GEMA nicht der Meinung ist das sie Geld kassieren muss? Die kassieren doch selbst für Musik die schon August der Starke gehört hat, wie will man da ein GEMA freies Radioprogramm, Event etc. veranstalten.
 
@Dexter31: Sie kassiert nur für GEMA-Mitglieder, insofern nur für Augusts Hofmusik, falls dessen Hofmusikanten bei ihnen Mitglieder sind (waren). Wenn es also ein Problem sein sollte, ein Programm mit GEMA-freier Musik zu erstellen, dann läge das nicht an der GEMA an sich, sondern an einem Mangel an nicht in der GEMA angemeldeten Künstlern. Leider gilt sowas wie eine "Schuldvermutung", d.h. ein Veranstalter muss zahlen, es sei denn er weist nach, dass die gespielte Musik GEMA-frei war.
 
@FenFire: Die GEMA gibt es seit 1933 trotzdem findet man bei denen in der Datenbank Werke von z.b. J.S. Bach (incl GEMA Nr.) damit wird man wohl auch GEMA Gebühren zahlen müssen obwohl der Schöpfer zeitlich gesehen nie Mitglied war.
 
@Dexter31: Hmm... wäre es korrekter wenn meine Aussage verändert würde zu "falls die Rechteinhaber an dessen Hofmusik bei ihnen Mitglieder sind (waren)"? Denn letztendlich tritt die GEMA ja als Vertreter der Rechteinhaber auf, quasi eine Art Steuereintreiber... also muss jemand da sein, in dessen Namen sie für die Bach-Werke Geld eintreibt. Selbst ernennen kann sie sich meines Wissens nicht. Hat ein Mitglied eigentlich die Wahl, einzelne seiner Werke GEMAfrei zu stellen, oder ist dann all sein/ihr Schaffen automatisch GEMAfiziert?
 
@FenFire: Keine Ahnung, ich tippe aber mal das wenn du einmal in den Fängen der GEMA bist alle deine Werke da auftauchen.
 
In anderen Länder klappt es ja auch mit Youtube und den Lizenzgebühren. GEMA ist einfach Geldgeil.
 
@charnold: GEMA ist überflüssig!
 
Tja, da merkt die GEMA mal, wie es ist, wenn man von einem Größeren und Mächtigeren drangsaliert wird, wobei Google (Youtube) ja immerhin die Wahrheit sagt. Ohne GEMA keine Sperren. So einfach ist das. Die GEMA ist ein Geschwür, dass man herausschneiden sollte.
 
Was für eine Überschrift
Das schreibt derr richtige Verein!
Hatte der Verein jemals einen guten?
 
Als Musiker kann ich nur sagen: GEMA kacken, ich GEMA Bier holen.
 
@CoreMetal: Wenn deine Musik das Niveau deiner Kommentar hat, dann kann ich mir schon vorstellen das man dies gar nicht schützen lassen möchte um es "los zu werden"
 
@eilteult: Wieso? Bushito hört doch auch jeder Gängsta im Vietel.
 
@eilteult: Wenn deine Kommentare das Niveau so dermaßen ignorieren, dann kann ich mir schon vorstellen, dass hier ein Zitat von Dieter Nuhr angebracht ist. ;)
 
@CoreMetal: Ist es nicht so, dass kein Weg an der GEMA vorbeiführt, wenn es um eine groß angelegte Vermarktung geht? Dabei meine ich jene Künstler, die ihre Seele an die internationalen Lables verkaufen möchten. Denn letztere sollen eng mit dieser Rechteverwertungsgesellschaft zusammenarbeiten.
 
@davidsung: Es ist in der Tat so, dass sogar der kleinste Auftritt im Jugendzentrum oder so angemeldet und bezahlt werden muss.
Völlig unabhängig davon, wie bekannt die Band/der Musiker ist.
Man kommt quasi nicht darum herum, wenn man nicht sozusagen "schwarz" spielen will.
 
Ich würde ehrenamtlich die 20 und 30 Mitarbeiter bei YouTube unterstützen!
 
Und dank Gema bleibt größeren Clubs bei bis 1200% erhöhten Abgaben ja noch der Weg in die Insolvenz.......
 
Harald Heker hat schon ganz von selbst ein negatives Image.
 
ja ja Mafia gegen Piraten
 
Das hört sich für mich lediglich nach: "Mi mi mi" an.
 
Es ist falsch wir zahlen gema für vieles und dan Sperren sie uns die Vids auf YT. Ich komm zum Glück mit gema freien aus^^ Wen nciht die Künster schalten ihre videos und musik meist selbst auf YT.
 
@vizalminiteah: leider sperrt die Gema (ja Youtube sperrt.... Ich hoffe man kennt den Zusammenhang) auch Videos die der Künstler slebst hochgeladen hat weil sie eben hier die Verwertung überwacht.
 
Also die Nachricht bei YT Videos, dass die GEMA die Rechte nicht eingeräumt hat, hat bestimmt weniger wie 20 Leute gebraucht. Ansonsten habe ich nix anderes mitbekommen. Aber ich mach gerne negative Werbung für die GEMA :)
 
Youtube/Google ist doch nicht so blöd und stellt auch noch so viele Leute ein für etwas, das absolut überflüssig ist. Die GEMA hätte sogar ein miserables Image, wenn Youtube 20-30 Leute feuern würde. Da braucht's keine Propaganda.
 
Das Hört sich einfach nur Geldgeil an seitens der Gema und die Künstler bekommen bestimmt nichts ab.
 
Gibt es eine Möglichkeit um den 20-30 Mitarbeitern eine Spende zukommen zu lassen? So etwas muss doch unterstützt werden! **** Eins ist sicher, der GEMA darf und kann man nicht glauben. Google macht hier das einzig richtige. Die GEMA ist letztlich eh noch ein Überbleibsel aus längst vergangenen Tagen, als die Welt noch offline und analog war. Heute gibt es dank Internet und diversen Plattformen viel bessere Möglichkeiten, um als Künstler Geld zu verdienen.
 
Da braucht niemand anderes für sorgen... Das schafft die GEMA momentan gut von alleine. :D
 
"Ferner habe YouTube selbst zwischen 20 und 30 Mitarbeiter eingestellt, welche gezielt für ein schlechtes Image der Verwertungsgesellschaft sorgen sollen." LOL, bestimmt hat YT auch schon Panzer gekauft, um die GEMA zu stürmen!
 
Man sollte langsam mal untersuchen, ob die GEMA nicht einfach nur mit Portalen wie MyVideo.de unter einer Decke steckt und einfach nur Lobby-Arbeit für die Angebote aus Deutschland leistet. Es muss doch irgend einen Grund für diese völlig überzogene Gebührenordnung geben, der nicht nur auf die Unzurechnungsfähigkeit der Entscheidungsträger zurückzuführen ist.
 
@Der_da: Fakt ist, dass der Deutsche "reich" ist. Ein Deutscher kann mehr konsumieren als z. B. ein Pole. Deshalb wird dem Deutschen auch sein gesamtes Geld aus der Tasche gezogen.
 
Ich find die GEMA toll, statt überhaupt irgendwelche Einnahmen von Discos/YT zu machen, meckert man so lange rum und oder hebt die Tarife so weit an bis irgendwann überhaupt keiner mehr irgendwas bezahlen kann und somit gar nix mehr rein kommt.
 
GEMA und GEZ sind doch, von anderen Luftnummern wie Facebook und Co. abgesehen doch die geilsten Geschäftsideen, die man sich vorstellen kann. Man braucht weder Hirn, Talent oder Können und kann mit der Arbeit/Kunst anderer Kohle ohne Ende machen. Ach wünsch ich mir auch so eine Idee zu haben.
 
@henryy46: Sorry, aber die unüberteffbaren Superabzocker sind alle schon weg. Und was die allein nicht abzocken können, oder was selbst für die zu groß ist, erledigt dann der Staat.
 
das schlechte image haben die sich selber geholt, als einer von denen im laden von meinem vater (kleines änderungsatelier von ihm alleine betrieben) war und meinte der laden sei gema gebührenpflichtig weil die kunden das radio mithören können und das NEBEN GEZ gebühren. ist 8 jahre her, kann sich was geändert haben inzwischen aber Radio bleibt trotzdem aus
 
Sicherlich ist Youtube auch daran Schuld das nur 5% der Mitglieder bei der GEMA einen Vorteil an deren Vergütungswirrwarr profitieren (heise.de/tp/artikel/36/36909/1.html) oder deren interne Strukturen dermaßen verschleiert werden, dass diese undurchsichtig sind. Vielleicht auch daran, dass man lieber Kunden kriminalisiert (tinyurl.com/7lh4od8 (golem.de) bzw. Abgaben auf technische Geräte erhebt als "Ausgleich der Privatkopie" (tinyurl.com/bo95jlt (computerbase.de)) um sich weiterhin zu bereichern. Sorry, da GEMA lieber woanders das Geld verprassen als diesen Furunkel der Steinzeit weiter zu füttern.
 
Nicht einmal ein Riesenpickel im Schritt ist so derb wie die GEMA. Hört euch nur die letzten aussagen der Verantwortlichen der GEMA auf http://www.wwwagner.tv/. Übelst sag ich da nur, und gehört samt GEZ abgeschafft. Und das meine ich nicht populistisch oder so, es geht wirklich auch ohne. Die Kunst und die Künstler werden nur profitieren, und wir als Konsumenten ebenso.
 
Habt nur Geduld. Die Gema erledigt sich ganz von alleine. Onlineradios, Clubs, Youtube,.... . Die Leute wirtschaften am Markt vorbei und sowas ist auf Dauer noch nie gut gegangen.
 
Bin ich der einzige der jetzt weiß glüht und denen am liebsten nur noch Steine in die Scheiben werfen würde?
Bin sonst nen ruhiger Typ, aber solche Einschränkungen in der Verfügbarkeit von Medien gibt es nur hier und in keiner anderen Industrienation dieser Welt. Das ist nicht gesund und fernab von jedem fairen Gleichgewicht was die Gema hier treibt.
 
@Wolfgang3: Bin jetzt persönlich in Österreich, und kann wirklich nur kopfschütteln wenn ich sehe, was da in Deutschland vor sich geht.
 
Kann man die GEMA nicht irgendwo abschalten, hat doch fasst alles nen Schalter. Oder wenigstens einen Potentiometer wo man das dumme Gelaber leise drehen kann. GEMA und schlechtes Image, ist doch eins, oder? Hat dieser Verein von Abzockern schon einmal ein gute Image gehabt??? Die GEMA "is so brauchbar wie ein Messer ohne Klinge, wo auch der Griff noch fehlt." (zitiert v. Rolf Miller). Nicht das ich noch GEMA zahlen muss. Liebe GEMA loesst Euch bitte selbst auf und tut somit der Welt einen grossen Gefallen. Und sprecht mit Euerer Schwesterpartei, der GEZ das die das gleiche macht. :-))))
 
Meinen Hass auf GEMA, GEZ und sonstige Abzocker teile ich mit euch, aber wen kümmert unser anonymes Gewimmer in solchen Foren. Solange sich die Menschen im richtigen Leben nicht wirklich dagegen wehren wird es so weitergehen wie bisher.
 
Braucht man nicht ein gutes Image um ein schlechtes zu bekommen? Die GEMA stand noch nie gut da und sie tun alles das es auch so bleibt!
 
Bla bla bla... wen interessiert schon, was die GEMA sagt. Sie sehen sich immer als Opfer, nur weil sie an völlig überholten und völlig absurden Forderungen festhalten. Es gibt als Organisation niemand in Deutschland, der mir derart unsympathisch ist.
 
Das Wort GEMA ist heut zutage doch nur noch ein Schipfwort und der Status der an diesem Wort klebt ist soweit unten das da niemand mehr rann kommt, wozu sollte also jemand eingestellt werden etwas zu dikredetieren dessen Niveau so tief ist das selbst Kakalaken und Scheisse fressenden Fliegen nicht auf dieses Niveau herab gezogen werden möchten. Dieses Wort GEMA ist ja genau wie " GEZ " ein Schimpfwort und wird von Richtern mit Schmerzensgeld vergütet.
Künstler !!!!! vermaktet euch selbst oder sucht euch vernünftige Unternehmen die so etwas zu vernünftigen Preisen machen.
 
GEMA = Rechteverwerter ??????????
och nöööööö
GEMA = Rechteverwirker !!!!!!!!!!!! ja genau
 
Die Gema braucht definitiv NIEMANDEN für ein schlechtes Image! Das schaffen die ohne Probleme ganz alleine!
 
@GEMA: Was ist eigentlich so schlecht an einer prozentuellen Abgabe? Das würde bei werbefinanzierten Einkommensquellen mehr Sinn machen. Und ganz nebenbei bei vielen anderen Dingen auch.
 
Ich persönlich kann https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/proxtube/ empfehlen. Dieses Addon gauckelt Youtube vor Ihr kommt aus den USA. Happy streaming^^
 
GEMA, GEZ und Konsorten: Relikte, die zum aussterben verdammt sind, schnellstmöglich verschwinden sollten aber das nicht werden, weil ihre Verflechtng in unsere klientel Politik zu groß ist.
 
....und das ist gut so!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

Weiterführende Links

GEMA-Freie Musik

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles