Windows 8 kurz vor Fertigstellung: RTM-Build 8500?

Microsoft hat offenbar mit den finalen Arbeiten an Windows 8 begonnen. Wie mehrere unternehmensnahe Quellen berichten, haben die Entwickler mit der Erstellung von Builds begonnen, die zur finalen Ausgabe erklärt werden könnten. mehr... Tablet, Windows 8, Notebook, Windows RT, Toshiba, Texas Instruments Bildquelle: Microsoft Tablet, Windows 8, Notebook, Windows RT, Toshiba, Texas Instruments Tablet, Windows 8, Notebook, Windows RT, Toshiba, Texas Instruments Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich freue mich auf Windows 9, bei dem die Schwächen von Windows 8 dann behoben wurden.
 
@Memfis: geht mir genau so, ich glaube nicht dass ich mit windows 8 vernünftig arbeiten kann. probieren werde ich es sicher, aber ich zweifle stark
 
@coolbobby: Ähm...was war noch gleich der Unterschied zwischen 7 und 8, abgesehen von dem Vollbild-Startmenü und verändertem Design?
 
@metty2410: Lass sie halt labern .. die haben sich an etwas festgefressen und kommen davon eh nicht mehr los
 
@metty2410: Sorry, würde jetzt zu lange dauern die ganzen Änderungen aufzuzählen.. Finde es selber raus..
 
@GlockMane: Ich meinte eher die Sachen, die im Betrieb sofort auffallen und evtl. stören (wobei ich da das mitgelieferte MSE vergessen hatte). Da wären noch der generalüberholte Explorer, der Ribbon-Explorer, der verkleinerte Start-Button, die Mausgesten für Metro, etc. etc. etc..
Aber nichts, was das produktive Arbeiten in der Regel behindern würde, denke ich.
 
@metty2410:
kleinerer Startbutton, da ist kein sichtbarer Startknopf mehr da.
Da Ich im Support arbeite, weiss ich wie die Benutzer dann suchen werden.
 
@coolbobby: Wo liegt das Problem? Windows 8 = Windows 7 + Metro + Schneller + Sicherer
 
@xcore7: Kannst du den Aspekt der Sicherheit irgendwie belegen, erörtern? Auch das mit dem schneller konnte ich nicht wirklich nachvollziehen. Das belegen im übrigen auch Benchmarktests die Computerbase mit der RP angestellt hat.
 
@eilteult: http://www.zdnet.com/blog/hardware/windows-8-release-preview-vs-windows-7-benchmarked/20610 http://www.theregister.co.uk/2012/06/21/win8_security/
 
@xcore7: Nun, die Benchmarktests die zdnet betrieb decken sich mit denen von CB. Bei Anwendungen keine nennenswerte Verbesserung. Das Windows selbst etwas schneller geworden ist, wundert mich nicht, es wurde ja auch tot kastriert.
 
@eilteult: Sicherer weil MSE schon vorinstalliert. Installiere Win7 mal neu, da musst du erstmal den Virenscanner nachinstallieren. Das alleine bietet evtl. schon ein Sicherheitsrisiko.
Zur Geschwindigkeit mal ein Zitat aus einer seriösen Quelle (c't 14/2012, Seite 92): "Im Bezug auf Hauptspeichermenge, CPU-und GPU-Auslastung stellt Windows 8 keine höheren Anforderungen als Windows 7 - eher im Gegenteil: Es belegt trotz eingebautem Virenscanner weniger Platz im RAM. Ein frisch installiertes Windows 8 fühlt sich auch auf vergleichsweise schwachen Rechnern recht flott an, doch Messungen zeigen keine relevanten Unterschiede zu Windows 7."
 
@eilteult: Natürlich ist Win8 schneller als Win7. Einfach mal probieren. Dann kommt noch IE10 mit einer Hammer-Performance bei JavaScript dazu (Tip: mal mit SharePoint arbeiten!!!).
 
@teclover: Der IE10 wird wohl auch für win7 erscheinen und der interessiert mich eigentlich gar nicht.
 
@eilteult: Das Booten ist definitiv schneller. Ich Boote mit dem Release Preview in 20 Sekunden ohne SSD oder UEFI
 
@xcore7: wo das Problem liegt? Na vielleicht am völlig inkonsistenten Bedienkonzept! Der Artikel in der aktuellen c't - "Was Windows 8 für klassische PCs bringt" bringts auf den Punkt! Fazit: Finger weg.
 
@xcore7: Was ist heutzutage überhaupt Sicher? Technisch gesehen nichts! Biologisch gesehen Eines-Der Tod-
 
Also insgesamt kann man nur sagen, dass Microsoft den Vorsprung gegenüber Konkurrenten mit Windows 8 und WP8 einfach nur weiter ausgebaut hat. Und ja, der IE10 ist jetzt noch schneller, den gibt es aber bisher nur für W8
 
@xcore7: - Mediacenter
 
@xcore7: + unproduktiver + unintuitiver + hässlicher
 
@Memfis: "Schwächen von Windows 8".... Was für ein geistiger Müll! In Windows 9 wird es dann noch weiter gehen. Windows 8 ist nur der Anfang einer neuen Ära. Ich freu mich schon, wenn Leute wie du bei Release von Windows 9 anfangen zu heulen, weil das, was sie erwartet haben, nicht eingetreten ist. Find dich damit ab und nerv hier nicht die
Leute mit deinen sinnlosen Trollversuchen ;-) und eilteult ist ein genauso hohler Geselle wie du. Sich an einer Meinung festfressen und dann die Leute damit nerven bis zum Erbrechen..
 
@TheBNY: Danke,, ich auch,kann das nicht mehr hören... Unglaublich wie Erwachsene zu kindern mutieren können..
 
@pantou: Ja leider, aber ich habe bei anderen Themen auch schon gesehen, dass es anders gehen kann. Manchmal sind die Kommentare zu besonders kritischen Thema wie Microsoft oder auch Apple einfach nur unterste Schublade und es wird teilweise durch die Negativkritiken viel zu sehr von dem abgelenkt, was wirklich wichtig ist... Nämlich nicht, ob etwas in den Augen mancher Leute gut oder schlecht ist, sondern schlicht und einfach die News an sich. Anstatt mal sachlich zu bleiben wird hier immer gleich gegen Windows 8 gewettert. Wobei ich immer noch der Meinung bin, dass ein Großteil derer, die so massiv gegen Windows 8 sind, Windows 8 noch nicht länger als ein paar Minuten oder Stunden getestet hat. Normalerweise muss man sich echt einige Wochen die Zeit nehmen, Windows 8 (kann auch auf jedes andere Produkt zutreffen) auf eine separate Partition zu installieren und dann vernünftig zu testen und nicht nur eben in ner virtuellen Maschine, wo man sich überhaupt keinen richtigen Eindruck unter realistischen Bedingungen machen kann. Im Grunde genommen ist Windows 8 das beste Windows überhaupt. Wie jedes andere davor auch (naja, mal abgesehen von ME). Am sinnlosesten ist immer noch der Spruch "Mit Windows 9 wird eh wieder alles anders!" Diese Leute möchte ich am liebsten nehmen, durchschütteln und mit dem Kopf durch meine Riegipswände befördern. Das ist der hohlste Spruch überhaupt. Dicht gefolgt von "Windows 8 ist auf einem PC mit Tastatur und Maus nicht produktiv einsetzbar"... Auch absoluter Schwachsinn. Das Startmenü von Windows 8 lässt sich sogar besser und schneller bedienen als das von Windows 7 und davor. Und ist sogar übersichtlicher und sogar für totale Blindfische geeignet (wie mich, ich suche mich unter Windows 7 teilweise dusselig, wenn viel installiert ist)
 
@TheBNY: Du machst den Fehler und vergleichst eine Krankheit (Win7-Startmenü) mit einer Seuche (Win8-Startscreen). Auch wenn ich das Win7-Startmenü noch immer um Welten besser finde als den Win8-Startscreen (weil ich den Startscreen umständlich finde und mich dort dusselig suche): Die besten Startmenüs hatten IMHO Windows XP, gefolgt von Windows 2000.
 
@TheBNY: Warum sollte ich mich damit abfinden. Wenn es mir zu blöd wird und der Support von Windows 7 ausläuft könnte immernoch Linux auf das System kommen. Da muss man sich halt dann entscheiden zwischen Programmkompatibilität und Benutzerfreundlichkeit. Mit ganz viel Glück ist dann ach ReactOS so weit, dass man es verwenden kann, wobei das wohl eher Wunschdenken ist bei dem Tempo momentan.
 
@Memfis: Naja, das ist ja das schöne, es bleibt ja jedem einzelnen selbst überlassen. Die Frage ist immer, wie macht sich Windows 8 im langfristigen Praxistest. Ich bin bisher sehr zufrieden, aber auch nicht mehr und nicht weniger.
 
@Memfis: "Ich freue mich auf Windows 9, bei dem die Schwächen von Windows 8 dann behoben wurden." Ich bezweifle, dass Windows 9 ohne Metro daher kommen wird.
 
Wenn der Trend weiter hin zu Metro geht wird Win9 noch größerer Crap als 8.
 
@justin: Nun, Designtrends halten bei Microsoft bekanntlich kurz. Ich befürchte das man am Hybridkonzept (Tablet und PC System) festhalten wird. Kann mir aber vorstellen dass das monotone Metrodesign wieder aufgegeben wird für was anderes. Ich persönlich bin absolut kein Freund vom derzeitigem Monochrome Trend, da ist Microsoft ja nicht alleine.
 
@justin: Wird alles davon abhängen ob MS Rechnung, alles (Desktop und Mobil) auf Metro zu setzen aufgeht. Wenn ja, dann wird leider die Zukunft Metro lauten, momentan versucht MS es zu etablieren. Wenn es floppt, bekommen wir (hoffentlich) ein klassisches aber vernünftiges und weiterentwickeltes Windows 9/10. Davon abgesehen, lässt mich der Release von Win 8 völlig kalt und selbst geschenkt ist es mir zu teuer.
 
@joe2075: dann les dir mal die Berichte zu W8 durch und vor allem: Probier es selbst aus, dann versichere ich dir, wirst du zum Surface oder etwas von den Hardwarepartnern greifen^^
 
@telcrome: Danke, sehe ich genauso. Die Berichte sagen nämlich etwas ganz anderes als die teils total verblödeten Kommentare, die man hier doch zu hauf findet. Ich kann's schon langsam nicht mehr hören... Vor allem gibt es ja nie irgendwie neue Sprüche, immer der selbe Ranz... "Windows 8 ist nicht produktiv einsetzbar".... Berichte sagen was anderes.... "Keiner mag Metro und Windows 8 wird ein Flop wie Vista".... Wo war Vista bitte für MS ein Flop. Nur weil es sich ein paar Millionen mal weniger verkauft hat als Windows 7... XP hing von den Verkaufszahlen her Vista lange hinterher. In den ersten Monaten hat sich Windows XP 17Mio mal verkauft, während Vista in den ersten Monaten 20Mio mal verkauft wurde..... Könnte da noch so viel nennen. Dass viele nur weil ihnen das System an sich nicht gefällt gleich darauf schließen, dass es floppt. So nach dem Motto: Ich finde Smartphones scheiße, deswegen werden sie sich nie durchsetzen. (Kann man auch zu allem anderen sagen.)
 
Am Wochenende auch mal getestet; wenig überzeugt. Ich find die Idee hinter Metro ja nicht schlecht, aber die Umsetzung ist für Desktop PCs dann irgendwie doch nicht das wahre.
 
@Jamie: Jau, auch wenn Win8 hier und da ein paar Verbesserungen bringt. Aber wenn MS den Startbildschirm optional machen und durch ein Startmenü ersetzen würde (was sie aber nicht machen würden), hätte man ein Generalüberholtes Win7 mit neuem Design, also kann Microsoft besser ein Servicepack mit Metro-Design rausbringen, als dass die oben genanntes umsetzen.
 
@metty2410: Was kann dein tolles Startmenü eigentlich besser als Metro?
 
@bluefisch200: Stellenweise ist der Startbildschirm eben Kontraintuitiv, vor allem unterschiedet sich die Bedienung davon auch teils stark vom Desktop.
An und für sich habe ich ja nichts gegen Metro, nur ist es noch für den Desktop etwas Suboptimal.
 
@metty2410: Also was jetzt genau ist der Vorteil des Startmenüs?
 
@bluefisch200: man kann mehr Programme übersichtlicher unterbringen. Man wird eben nicht erschlagen von bunten kästchen die einem irgendwelche Infos um die Ohren wichsen die man gar nicht wissen wollten... und obwohl es übersichtlicher ist, ist es auch noch effektiver... Aber du wirst jetzt wieder sagen, dass es kein argument ist und ich dann doch ist eins... Teufelskreis...
 
@bluefisch200: Unübersichtigkeit verringert die Produktivität wie z.B. beim Metro Design.
 
@Magguz: "man kann mehr Programme übersichtlicher unterbringen" siehe auch hier, SEHR übersichtlich: http://www.microsoft.com/global/atwork/PublishingImages/productivity/productivitytips_screen2.jpg
 
@ChrisMaster: auf jedenfall... nun stell dir mal die menge an shortcuts auf Win8 vor... da musste dir schon laufschuhe anziehen um mit deiner maus von der einen seite zu anderen zu scrollen... Bisschen nachdenken bevor man was schreibt, bitte!
 
@bluefisch200: Das Startmenü von "früher" ist ja nicht besser. Es wird schnell unübersichtlich und viele Dinge sind erst durch 2 - 3 Klicks erreichbar. Auf dem Startbildschirm von Windows 8 meist wesentlich schneller.
 
@bluefisch200: Es bietet eine Baumstruktur, die IMHO deutlich übersichtlicher ist als ein Haufen bunter Kacheln. Es bietet einen direkten Zugriff auf Elemente der Systemsteuerung. Es bietet einen direkten Zugriff auf meine Dokumente. Es listet die zuletzt genutzten Programme auf. Es listet die zuletzt geöffneten Dateien auf. Es bietet die Möglichkeit, Einträge umzubenennen. Es besitzt ein Kontextmenü, sodass man nicht nach einem Rechtsklick die Maus einmal quer über den Bildschirm bewegen muss, um dann zwischen 2-3 popeligen Befehlen wählen zu können. Reicht das?
 
@TiKu: Haha, die Baumstruktur war übersichtlich, selten so einen Käse gelesen. Sorry aber das war das Chaos schlechthin, darin hat man nie was gefunden. Und deine Dokumente erreichst du immer noch, pin sie an, mach einen Rechtsklick in den Startmenübereich oder pin sie an den Explorer...Metro ist viel schneller als das alte Startmenü...
 
@bluefisch200: Ich finde die Baumstruktur sehr wohl übersichtlicher. Allerdings mache ich mir auch die Mühe, das Startmenü aufzuräumen, also Einträge, die ich nicht brauche, zu löschen, die anderen Einträge zu sortieren, Einträge in Verzeichnisse zu gruppieren usw.
Anpinnen kann ich beim Startscreen nur Verzeichnisse, welche dann im Explorer geöffnet werden, wo ich mich mit einer Reihe von Doppelklicks durchhangeln muss. Das Startmenü kann ich so einstellen, dass die Verzeichnisstruktur als Menü angezeigt wird, aus dem ich direkt die gewünschte Datei wählen kann. Ich bin mit dem Startscreen deutlich langsamer als mit dem Startmenü.
 
@metty2410: MS hat es doch optional gemacht. Früher war das Startmenü Pflicht. Heute ist es erst Mal nicht dabei und kann nachgeladen werden. Ich verstehe hier nie, warum man der Meinung ist, MS hätte beim Startmenü Optionalität weggenommen. Das Gegenteil ist doch der Fall.
 
@teclover: Ei, das offizielle Startmenü kann einfach nachträglich installiert werden? Das muss wohl bei mir untergegangen sein. Dann ist ja alles i.O., obwohl das für Desktop-Rechner dann quasi nur "Win7 Tablet Edition" mit deaktiviertem Tablet-UI und Metro-Design ist.
 
@metty2410: Nennt sich z.B. ViStart - dieses Startmenü haben zumindest ich installiert. Aber ich bin sicher, dass da in Zukunft ein Haufen Apps kommen werden, die sicher noch viel spannendere Start-Menüs bringen werden. Und du kannst dann ganz frei entscheiden, welches du haben willst.
 
@teclover: ...Ich dachte da eher an 1st-Party-Produkte. :I
 
@Jamie: Vorallem die Maschine muss sich dem Menschen anpassen und nicht umgekehrt. Darauf haben auch viele Otto Normaler User kein bock...
 
@Jamie: Metro-Anwendungen "sollten" auch nicht auf dem Desktop verwendet werden, auch wenn Microsoft das anders sieht. Diese Hybrid-Dinger, welche ich nebenbei gesagt sehr ansprechend finde, verdeutlichen das ganz gut: auf dem Sofa benutze ich den Metro-Internet Explorer. Brauche ich dann ein richtiges Notebook schließe ich Maus und Stromzufuhr an und benutze den Desktop-Internet Explorer mit den restlichen Produktivanwendungen. Ich habe die Consumer/Release Preview mitgemacht und habe mich allein auf dem Desktop wiedergefunden. Das Metrogedöns ist mir praktisch nie untergekommen.
 
Metro ist das beste was ich jeh gesehen habe, Windows 8 und Windows Phone 8 werden einfach hammer.. da kann man sagen was man will, wer kein metro mag, sollte sich an android und ios austoben, dort findet ihr genug glossy grafiken zum satt werden
 
@ChrisXP: hab in iOS noch nie ne glossy grafik gesehen... die Menüs sind zumindest matt, grau-silbrig...
 
@ChrisXP: danke Chris! wenigstens einer, der nicht zu den Matschbirnen wie eilteult und Co. gehört und der sich nicht mitreißen lässt von der Anti-Metro-Bewegung
 
@ChrisXP: Aufm Smarti finde ich die Metro auch klasse! perfekt für smartphones und deren Fingerbedienung... aber auf dem Desktop halte ich nichts davon... Diese menschen gibt es also auch ;)
 
@Magguz: Einfach nicht benutzen. Das ist doch kein Urteil über Win8. Du findest ein Feature von Windows eben nicht gut, also nutze dieses Feature nicht. Es gibt doch sicher haufenweise anderer Features, die du auch nicht nutzt.
 
@teclover: klar würde ich auch nicht... Aber ich hab in den Previews nirgendwo gefunden, wo man die Metrooberfläche abschalten hätte können. Somit stand die "einfach nicht benutzen" Meinung nicht wirklich zu debatte... Ansonsten hat Win8 für mich persönlich keine nennenswerten Verbesserungen, die 100€ Investition rechtfertigen würden...
 
@Magguz: Ruf einfach keine App auf und nutze ViStart als Startmenü. Ich tue das und sehe im Grunde nichts von Metro auf meinem PC.
 
@teclover: hmm ja das geht natürlich, aaaaaber dann bleib ich wie gesagt bei Win7...
 
@ChrisXP: Auf Tabs und Phones mag das stimmen. Auf Desktop PCs ist es trotzdem suboptimal mit Metro zu arbeiten. Sicherlich auch wieder nur eine Gewöhnungssache, aber trotzdem.
 
@Jamie: Man gewöhnt sich eigentlich schnell dran und relativ zügig sitzen die neuen Handgriffe, wie eine App in die linke untere Bildschirmecke zu ziehen, usw. Reine Gewöhnungssache. Nur die Frage ist, wie schnell man sich dran gewöhnt und vor allem dran gewöhnen will. Die Bedienung an sich ist schonmal sehr komfortabel. Wenn man aber nur Windows XP/Vista/7 gewohnt ist, dann hat man es anfangs noch ein wenig schwer. Ne Windows-Tour wäre gar nicht schlecht nach dem ersten Start.
 
CT schreibt schon offen, dass W8 nichts für Desktop PCs ist - was soll man da noch mehr dazu sagen? (Auf Tablets ist das aber auch was Anders...)
 
@Tiger_Icecold: ich weiß nicht warum sich alle an dem Startmenü so aufhängen... wie oft habt ihr bei Win7 das startmenü offen? Wenn ich im Desktop arbeite stört das doch nicht
 
@JasonLA: Es scheint wirklich eine beträchtliche Anzahl an Usern zu geben, die zu 90% im Startmenü "arbeiten". Mich wundert das auch immer wieder, denn auf der freien Wildbahn habe ich sowas noch nie irgendwo gesehen. Diese spezielle Klientel tobt sich wohl in erster Linie in Computerforen aus.
 
@DON666: Ja, denke ich auch. Wie oft braucht man denn das Startmenü...? Die meisten Anwendungen hat man doch eh auf dem Desktop oder an der Taskleiste oder links im Startmenü angeheftet (was im Prinzip genau dasselbe ist, wie bei Metro mit den angehefteten Apps). Die Beratungsresistenz mancher Leute geht mir verdammt auf die Eier.
 
@TheBNY: Auf meinem Desktop liegen recht wenige Icons. Weißt du warum? Weil ich einen zugepflasterten Desktop (und nichts anderes ist letztlich der Metro Startscreen) genauso unübersichtlich finde wie einen unaufgeräumten Schreibtisch. Außerdem mag ich nicht jedes Mal alle Fenster minimieren um an den Desktop zu kommen. Das Startmenü nutze ich dagegen relativ oft, wobei die Nutzung seit Windows 7 auch nachgelassen hat, weil es ggü. XP stark an Übersichtlichkeit verloren hat und das Anpinnen an die Superbar in der Tat eine brauchbare Alternative ist.
 
@Tiger_Icecold: für diese erkentniss brauch man kein ct :)
 
@Tiger_Icecold: Wie sie alle wegen dem Startmenü heulen, dann installiert Classic Shell und haltet die Klappe bzw. bleibt bei eurem Windows 98 SE ;)
 
@Tiger_Icecold: ich finde ein Kachelofen eigent sich auch nicht gerade für einen PC :) ... die Idee Desktop und Tablet zu vereinen finde ich gut, aber ich finde in Gnome 3 wurde das bereits besser umgesetzt, als bisher in Metro. Aber wir kennen das ja bei Microsoft, dass sie ein wenig Startschwierigkeiten mit Neuerungen haben, Beispiele gibt es ja genug wie ME, Vista, IE und eben Metro.
 
Toll für MS. Mein Vorschlag an MS: Gerade Versionsnummern (8,10...) mit dem Metroschnicknack! Version 9,11... mit dem Desktop ala Win 7 und alle Jahre eine neue Version.
 
Will meinen PC zuhause eh mal wieder neu aufsetzen. Dann warte ich noch 3 Wochen und spiele Windows 8 ganz frisch drauf :)
 
@hover: So mach ich es auch. Zuvor noch eine gute SSD-Festplatte kaufen und dann Win8 installieren :)
 
@hover: Ich hoffe das Upgrade geht von meinem Win7 PC zu Win8 gut. Habe nämlich eigentlich nicht vor neuzuinstallieren, weil mir das Einrichten einfach zu lange wieder dauert.
 
@L_M_A_O: ich kann Dir nur wärmstens empfehlen komplett neu zu installieren, besonders wenn du viele Programme installiert hast. Du hast immer einen haufen von unnötigen Registry und Systemdateien die den PC abbremsen. Auserdem fühlt es sich irgendwie gut an, mal wieder von 0 zu beginnen :)
 
@hover: Naja wegen der Performance mache ich mir keine Gedanken^^, habe eine SSD und auch sonst eine gute PC Ausstattung. Das einzige Problem werden wahrscheinlich die Treiber sein, mal gucken.
 
@L_M_A_O: Da Windows 8 eigentlich NT6.2 ist, und somit sogar Vista Treiber funktionieren sollten, mach ich mir keine Sorgen über Treiber :D
 
@hover: Es fühlt sich viel besser an, ohne tagelange Installationsorgien ein benutzbares und schon individuell angepasstes System zu haben. Neu-Installationen mache ich daher nur, wenn entweder ein neuer PC kommt, oder wenn die Systemplatte abgeraucht sein sollte. Win8 wird kommen, aber vorerst spare ich mit die Ausgaben dafür. Der nächste PC wirds ja dann ohnehin mit dabei haben.
 
@hover: Eigtl. gibt es keinen Grund, warum das Upgrade sich in irgendeiner Weise negativ auf die Performance auswirken sollte. Es werden zu den bestehenden Programmen ja keine neuen Registry-Einträge angelegt, sondern die alten übernommen, d.h. es kann eigtl. nur dann zugemüllt sein, wenn es das vorher auch schon war. Im Übrigen ist es ein Märchen, dass unnötige und zahlreiche Registry-Einträge das System verlangsamen, welches von Tuning-Software-Herstellern munter gepflegt wird. Die paar Kilobyte, die den Unterschied ausmachen, stellen keine nennenswerte Mehrbelastung dar, und daran Aufhängen tut sich Windows auch nicht. Auch wenn da dann noch zig tausend unnötige Windows 7 - Einträge verbleiben sollten, wenn Windows 8 sie nicht braucht werden sie auch nicht geladen, genauso wie mit alten Systemdateien. Es werden die neuen genutzt, und die paar MB an ungenutzten alten Dateien stellen allenfalls ein kosmetisches Problem dar.
Das einzig Problematische sind Inkompatibilitäten, Software die automatisch Dienste beim Systemstart lädt, die unter Win 8 nicht richtig laufen. Das kann dann Probleme verursachen, wenn diese nicht vorher deaktiviert, deinstalliert oder von Win 8 gekillt werden. Dafür gibt es ja dann aber den Kompatibilitätscheck, der beim Upgrade vorher durchgeführt wird. Probleme macht es z.B. einen Virenscanner, der nicht für Windows 8 gedacht ist, vor der Upgradeinstallation nicht zu deinstallieren. Das könnte dann bis hin zum Totalversagen führen, wenn Win 8 das erste Mal bootet.
 
@L_M_A_O: Ich werde das Upgrade dann einfach mal ausprobieren: Sicherheitshalber schnell ein Image vom 7-System ziehen, und dann 8 drüberbügeln. Sollte das für mich nicht taugen, kann ich mich dann halt irgendwann in Ruhe an die Neuinstallation machen.
 
Gut das die RTM bald fertig ist, kann es kaum erwarten:D. Mich interessieren eigentlich bei Win8 nur die neuen Verberbesserungen und nicht das Desgin.
 
Der Screenshot als Beweis ist ja wohl ein Witz?! :D
 
warum habe ich irgendwie das gefühl, daß das noch lange nicht fertig sein wird....
 
na der screenshot ist ja der beweis überhaupt...das glauben wir den chinakindern sofort
 
Was ich an der ganzen Diskussion hier echt dämlich finde, sind die Leute die jetzt meinen oh das Startmenu würde ja eh keiner benutzen gut das es verschwindet. Das sind die selben Leute die bei Vista und 7 noch gesagt haben, oh super cooles neues Startmenu, dass hat Apple nicht, das ist mal innovativ. Erst als Microsoft verkündet hat, dass man das Startmenu angeblich nicht braucht, hat das hier damit begonnen, dass ein paar Fanboys hier immer wieder andere vorhalten, dass sie das Startmenu nicht brauchen würden. Bin da echt ein wenig sprachlos und musste das mal loswerden, danke :)
 
Kann mir echt nicht vorstellen, dass Windows 8 erfolgreich werden kann. Zum einen wollen die Kunden kein Metro, zum einen ist es für den Desktop und der Mausbedienung ungeeignet, zum anderen macht es bei der Verwendung von Desktopanwendungen Irritationen und bringt keine Vorteile. Der Kunde hat also erst mal Nachteile und muss sich umgewöhnen und sich umgewöhnen ist etwas was der normale Kunde eigentlich nicht macht. Dann die Hardwarepartner, die mögen es natürlich nicht, dass Microsoft ihren Job übernehmen will und Hardware herstellt. Firmen wie Acer hat das ja ziemlich aufgeschreckt auch wenn man damit nicht so an die Öffentlichkeit will. Die Folge wird sein, dass den Hardwareherstellern bewusst wird, wie sehr sie sich in Abhängigkeit von Microsoft begeben haben und Microsoft von heute auf morgen ihnen die Geschäftsgrundlage entziehen könnte. Die Reaktion ist die, dass sie sich in Zukunft verstärkt mit Linux und Android beschäftigen werden. Gepunktet hat das alte Windows ohnehin nur noch mit der Kompatibilität zu alten Windowsanwendungen, das ist ja auch hier das Windowsargument von den meisten Kommentatoren. Programme werden aber immer interoperabler und wandern sowieso immer mehr ins Internet. Nahezu 75 % meiner Anwendungen, die ich täglich an meinem PC nutze laufen schon im Browser und diese Zahl steigt. Ich sehe daher keinen Erfolg für Windows 8, bin aber auf Kommentare dazu gespannt.
 
@Ertel: muss sagen, dass ich mir auch noch nicht sicher bin ob ich mir das ernsthaft ansehe, was sie da mit Windows 8 gemacht haben. Das erste Mal, dass ich das so sagen muss.
 
@Ertel: Ich sehe bisher überhaupt keine Nachteile unter Windows 8. Ich arbeite damit genau so schnell wie unter Win 7, ganz im Gegenteil ich finde unter Win 8 sogar immer mehr Vorteile.
 
@miranda: Da bist du nicht der einzige ;)
 
@miranda: Je länger ich versuche, mit Windows 8 zu arbeiten, desto mehr Nachteile finde ich. Es läuft einfach völlig meiner bisherigen Arbeitsweise zuwider und spricht mich auch optisch in keinster Weise an. Und warum sollte ich meine Arbeitsweise komplett umstellen (kleine Änderungen wie bei 2000/XP/Vista/7 empfinde ich wohlgemerkt nicht als Problem)? Weil Microsoft mit Metro gerade verzweifelt versucht, irgendwie im Smartphone-/Tablet-Markt Fuss zu fassen? Ich arbeite an einem Desktop-System, was geht mich der Tablet-Markt an?
 
@TiKu: Installieren und Problem solved :) .... http://youtu.be/LjCN_sbc1t4
 
@FuWin: Das Apple-Design spricht mich ähnlich wenig an wie das Metro-Design (also 0). Gut, ich habe jetzt zugegeben nur nach dem ersten Eindruck geurteilt, den ich nach dem Video hatte. In Sachen Linux bevorzuge ich Gnome mit Gnome Panel.
 
@TiKu: die Geschmäcker sind verschieden, aber man kann sich ja hier zum Glück die GUI aussuchen. Bentzt du dann lieber das Gnome Panel, dass die Gnome 2 GUI nach Gnome 3 portiert?
 
@FuWin: "Bentzt du dann lieber das Gnome Panel, dass die Gnome 2 GUI nach Gnome 3 portiert?" Exakt. Mit Unity ging es mir nämlich so wie jetzt mit Windows 8. Nur bin ich auf Linux nicht angewiesen und konnte es einfach mal 1 Jahr lang links liegen lassen. Auf Windows bin ich auch beruflich angewiesen, weshalb ich wohl irgendwann Windows 8 nutzen muss - und wenn es nur zum Testen unserer Software ist (bin Entwickler).
 
@TiKu: Naja gut TiKu, aber vielleicht sind es diese drastischen Änderungen, die Windows revolutionieren sollen. Ich finde manches auch nicht so prickelnd, aber dennoch ist Windows 8 ein super solides System mit Luft nach oben. Alle wird es eh nicht überzeugen können. Es bleibt eben abzuwarten, wie sich diese ganze Metro-Geschichte entwickelt, vielleicht ist das ganze ja doch nicht der große Fang. Jedoch sind die Surface-Tablets vielversprechend. Die Frage ist nur, wie sich das ganze auf Desktop-PCs durchsetzen wird.
 
@TheBNY: Ich möchte dich ja nicht enttäuschen, aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass es die Geräte außerhalb der USA geben wird oder gar nach Deutschland kommen.
 
@FuWin: Dann macht aber MS marketingtechnisch doch etwas falsch. Aber ich habe glaube ich vorhin zu dem Thema mit den Surface Geräten schon geschrieben, dass andere Märkte jenseits der USA sowieso absolut stiefmütterlich behandelt werden. Während sich viele Dinge in den USA ganz gut verbreiten, die MS in den Handel schmeißt, werden sie hier erst gar nicht angeboten. Allerdings sind wir deutschen auch ein schwieriges Publikum. Wir stehen vielen Dingen erstmal skeptisch gegenüber. Ich denke bei vielen ist auch der Gedanke im Hinterkopf "Brauch ich das unbedingt?". Zu der Lumia-Werbung: Klar sieht man mittlerweile überall Lumia-Werbung an Plakaten, im TV usw... Aber wie lange ist das schon so... Das Lumia 800 lag ja schon ewig in den Regalen, bevor es überhaupt großartig beworben wurde. Zumal auch anders als beim iPhone oder auch anderen Geräten anderer Hersteller keine Killerfeatures angepriesen werden, die das Windows Phone als Non-Plus-Ultra dastehen lassen. Klar sind die Verkäufe angestiegen, aber dennoch wird relativ wenig dafür getan um die Windows Phones an den Mann zu bringen. Wenn ich mal die Werbungen vom iPhone und dem Lumia vergleiche, dann bin muss ich schmunzeln. Die Werbung vom iPhone ist für mich durchaus aussagekräftiger als die des Lumia 800 "Guck mal, das ist eine Livekachel". Müsste ich mich nach der Werbung und den angepriesenen Features entscheiden würd ich klar das iPhone nehmen (auch wenn ich iPhones nicht mag), da mich alleine die Werbung mehr vom Hocker haut, als die für's Lumia. Auch wenn mittlerweile die Features der beiden Systeme ähnlich sind. Gibt für alles eine App und das mittlerweile auf beiden Systemen. Ich habe eine spartanische Sprachsteuerung auf meinem Windows Phone und auf dem iPhone hätte ich Siri..
 
@Ertel: Ich hab das glaub ich schonmal gesagt, aber ich sag's nochmal: Wenn die Kunden kein Metro wollen, dann liefer doch mal stichhaltige Beweise dafür und schmeiß nicht wie einige andere hier einfach Behauptungen in den Raum, die gar nicht belegbar sind. ;) Würde es hier um Straftaten gehen und du würdest solche Behauptungen in den Raum schmeißen, dann würdest du in ein paar Tagen ziemlich alt aussehen ;) Klar hat jeder Recht, jeder hat auch seine eigene Meinung dazu, diese kann und darf man aber nicht auf die Allgemeinheit beziehen, weil das absolut nicht stimmt.
 
@TheBNY: "Wenn die Kunden kein Metro wollen, dann liefer doch mal stichhaltige Beweise dafür" Schau dir den Marktanteil von Windows Phone 7 an. Die Nokia Lumia sind sicher keine schlechten Smartphones, aber selbst die schaffen es nicht, WP7 zu einem nennenswerten Marktanteil zu verhelfen. Das mag nicht nur an Metro liegen, aber wenn Metro so toll ist, warum kauft dann kein Schwein ein WP7-Gerät?
 
@TiKu: Naja, ich denke, das liegt aber auch am Marketing.. Die Geräte und Systeme an sich sind vielleicht ganz gut, es bringt aber nichts, wenn man es nicht genügend bewirbt... Seit wann laufen die Lumia-Werbespots? Oder überhaupt Windows Phone Werbespots (bis auf den Vodafone-Spot von 2010)? Und wie sehr wird für Apple Produkte geworben? Das iPad wird quasi als der heilige Gral unter den Tablets angeworben (ist ja auch ein wirklich klasse Gerät) und auch das iPhone wird beworben, es gäbe es nichts besseres.. Die haben einfach die richtigen Ideen, was Werbung angeht. Ich erinner mich noch ganz genau, wie ich anfangs in nen Vodafone Shop gegangen bin und nach Windows Phones gefragt habe und die mich angesehen haben, als würde ich von böhmischen Dörfern sprechen. Und auch bei meinem HTC Titan wusste keiner Bescheid, was ich mit nem Windows Phone meine.
 
@TheBNY: 2010 hat Microsoft bereits 100 Millionen Dollar für Werbung für Windows Phone investiert, der Werbeetat ist in den Folgejahren weiter gestiegen. Windows Phone Werbung, wie z.B. für das Lumia sehe ich jeden Tag an Plakaten und in Werbung auf Youtube und im Internet. Mich hat es aber nicht überzeugt und wollte mehr Möglichkeiten mit meinem Smartphone haben z.B. eigene Mods installieren.
 
Ich find das herrlich, wie manche sich hier über Windows 8 und das achso schlimme Metro aufkeksen. Man gut, dass MS sich hier niemals rumtreiben würde und dass die Meinung derjenigen, die hier ihren Senf ablassen, überhaupt nicht zählt für MS, so kann ich mir sicher sein, dass sie möglichst lange bei Metro bleiben werden. Ich find es gut und das ist auch gut so.
 
@TheBNY: auch wenn ms hier sicher nicht mit liest glaubst du doch nicht im ernst das wir hier allein mit der meinung sind? Mir geht einfach nicht in den Kopf warum Metro nicht optional ist...
 
@wolver1n: Naja, bis auf dass heute mal wieder ein Tag zu sein scheint, wo die Anti-Metro-Fraktion hier wieder besonders stark vertreten ist, ist das Feedback zu Windows 8, was man überall liest (und dabei meine ich nicht nur die deutschen Newsseiten, sondern auch jene, die sich explizit mit Windows 8 beschäftigen) fast durchweg positiv. ~~~ Den Rest habe ich mal zensiert, da ich doch ein wenig extrem auf die Kacke gehauen habe ~~~
 
@TheBNY: *lol* Du bist echt drollig. Die Nazikeule auspacken, weil nicht jeder ein Fan von Windows 8 ist. Ich kann nimmer... YMMD
 
@TiKu: Dann werd ich den Kommentar hier nun auch mal zensieren. Die Basis für ein gutes Gespräch ist ja nun gefunden.
 
@TheBNY: Sind die Metro-Fanatiker nicht die, die hier immer jeden Kommentar ins Minus ziehen mit ihren Sockenpuppen, wenn darin nicht ihr Metro gefeiert wird? Immer der Vorwurf man hätte es sich ja nicht angesehen, das Gegenteil ist der Fall: die Metroler haben sich doch noch nie ein anderes System angesehen, ich finde Gnome 3 z.B. in allen Punkten besser als Metro.
 
@FuWin: Sockenpuppen? Komme jetzt nicht mehr ganz mit. Du, ich habe schon viele Systeme gesehen, auch diverse Linux-Distributionen, ich habe auch schon einmal mit einem iMac gearbeitet. Windows 8 ist mit Metro nicht das Non-Plus-Ultra, was jeder braucht und haben will, aber Fakt ist auch, dass es dennoch nicht schlecht ist. F**k, wollte doch nicht mehr diskutieren... Aber kaum habe ich nen Kommentar beantwortet, kommt die nächste Antwort auf meine letzte Antwort.
 
@TheBNY: Habe ja nicht gesagt das es totaler Müll ist, ich habe nur gesagt, dass mir Gnome 3 besser gefallen hat. Man kann es auf einem Tablet als auch auf einem Desktop bedienen und hat den Eindruck, ja das System wurde für den Desktop entwickelt (wenn man am Desktop sitzt) und ja das System wurde für ein Tablet entwickelt (wenn man einem Tablet sitzt). Bei Windows 8 und Metro habe ich persönlich den Eindruck, ah ok das soll wohl alles touchoptimiert sein und oh sie haben in den letzten Wochen vorm Release noch eine Maus eingebaut mit der ich 5km fahren kann um zum nächsten Button zu kommen. Ich bin bisher nicht überzeugt aber ich sehe mir die finale Version wahrscheinlich noch mal an.
 
@FuWin: Ich hoffe auch, dass sie die Bedienung, die ich schon recht ansprechend, aber noch nicht 100% optimal gelöst finde, auf Desktop-PCs noch einmal ein wenig an die Bedürfnisse der PC-Nutzer anpassen, damit das noch viel zügiger geht. Die Ansätze sind super, aber es ist noch verbesserungswürdig. Aber mal abwarten, was und in der finalen Version erwartet.
 
Also Ich kann die Verallgemeinerung "Kunden wollen kein Metro" absolut nicht nachvollziehen. Nur ein Beispiel: Meine Eltern und Schwiegereltern gehören einer Generation an, die mit Computern und allgemein dem Internet nichts anfangen können, weil bis jetzt jedes System für sie zu kompliziert war. Der vor 2 Jahren verschenkte Laptop wurde bislang nur für Solitaire genutzt. Mit diesem Hintergrund habe Ich einfach Windows 8 installiert um zu schauen, ob das Nutzverhalten nun ein anderes ist und siehe da, es klappt! Ich erhalte fast täglich Anrufe, in denen voller Stolz davon berichtet wird, was man "Neues" entdeckt hat, und das völlig selbstständig. Das hört sich nun für "Uns" völlig unspektakulär an, aber Microsoft schafft mit Windows 8/Metro genau das, was Microsoft bei Uns mit Windows 95 geschafft hat. Es eröffnet Möglichkeiten, macht den Zugriff auf viele Dinge einfacher. Ist das nun schlecht? Ich glaube nicht! Ich selbst arbeite mit Windows 8 inzwischen produktiv und mag Metro garnicht mehr missen. Klar, der Start ist anfangs ein holpriger, aber der Mensch ist ein Gewohnheitstier und das scheint auch in dieser Diskussion vollkommen in Vergessenheit zu geraten.
 
@Brwncoat: Das ist bei weitem der interessanteste Kommentar zum Thema, den ich bis dato lesen durfte. Schön zu sehen, dass da selbst Menschen, die mit Betriebssystemen und der umfassenden Materie überhaupt nichts am Hut haben, plötzlich dazu bewegt werden können, sich mehr damit zu beschäftigen. Ich sehe Windows 8 positiv entgegen, auch wenn eine Prognose, wie Windows 8 bei der breiten Masse ankommen wird und sich durchsetzen wird, noch viel zu früh ist.
Aber du hast Recht, dieses Erlebnis hatte ich damals mit Windows 95 auch. Ich kannte vorher nur Windows 3.11 und DOS und mit Windows 95 wurde vieles einfacher. Und was haben meine Eltern damals gemeckert. Und nun sind sie es, die sich dann doch dran gewöhnt haben. Und bei meiner Mutter und einer Bekannten in den mittfünfzigern habe ich nun einmal testweise Windows 8 aufgespielt und selbst die beiden, die von Neuerungen grundsätzlich erstmal nichts halten, haben sich super eingearbeitet. Das fand ich echt klasse. Es wäre vieles einfacher. Meine Mutter tummelt sich wohl nur noch auf dem Startbildschirm und den Apps.
 
@Brwncoat: Schön, wenn Windows 8 bei Leuten gut ankommt, die nix mit Computern am Hut haben. Dann bin ich wohl schlicht in der falschen Zielgruppe.
 
@TiKu: Ich denke, das sind hier viele. Ich denke hier sind definitiv einige Superuser dabei und ich habe zumindest ansatzweise versucht, mich mal in die Lage dieser "Metrohasser" hineinzuversetzen und ich kann doch ansatzweise verstehen, dass das Problem für die Unstimmigkeiten zwischen den beiden Gruppen wohl auch darin besteht, dass die Änderungen für manche teils einfach zu drastisch sind obwohl sie für andere wiederum überhaupt nicht weltbewegend sind, sondern sogar begeistern. Ich würde ja nun ganz ehrlich mal sagen, dass es doch noch eine Windows-Version mehr geben sollte für all diejenigen, die zwar den Neuerungen gegenüber nicht abgeneigt sind, aber mit dem Startbildschirm und den Apps überhaupt nichts anfangen können. Quasi eine Classic-Variante mit Metro und Ribbon UI auf dem Desktop, aber ohne den Startbildschirm.
 
@TheBNY: "Quasi eine Classic-Variante mit Metro und Ribbon UI auf dem Desktop, aber ohne den Startbildschirm." Also die Metro-Optik auf dem (klassischen) Win8-Desktop spricht mich auch nicht an, aber daran könnte ich mich vll. noch gewöhnen. Auch von den Ribbons bin ich bisher kein Freund. Bei Paint und Wordpad unter Win7 sehe ich in den Ribbons nicht viel Sinn, da sie dort vor allem Platz fressen, ohne mir einen Mehrwert zu bieten. Bei Office 2010 fluche ich viel über die Ribbons, weil ich sie dort als ziemlich unübersichtlich empfinde. Aber gut, an die Ribbons könnte ich mich vielleicht auch noch gewöhnen. Aber der Startscreen und vor allem die Bedienung über Hot Corners können mir gestohlen bleiben. In der Firma setzen wir häufig VMs auf Multimonitor-Systemen ein. Versuch mal vernünftig mit den Hot Corners zu arbeiten, wenn Windows 8 in einer VM läuft und der Mauszeiger eben nicht am (virtuellen) Bildschirmrand kleben bleibt... Das ist ein Beispiel wo Windows 8 die Produktivität definitiv einschränkt. Klar, für den Normaluser ist das kein realistisches Szenario, für uns aber Alltag.
 
@TiKu: Du, die Ribbons sind sogar richtig praktisch. Alleine das Drag&Drop wird einem da richtig erleichtert. Musste ich sonst zweimal den Windows Explorer öffnen um eine Datei vom Unterverzeichnis in das übergeordnete zu verschieben, so kann ich die Datei jetzt einfach an die richtige Stelle der Adressleiste verschieben.. Allerdings die Ribbons selbst nutze ich selten. Was mir allerdings nicht so sehr schmeckt ist, dass sie zumindest die Transparenz optional aktivierbar lassen könnten. Die ist zwar nicht produktiv, aber rundet das ganze optisch doch ein wenig ab. Naja, vielleicht ist das mit den Ribbons ja irgendwann mal Geschichte. In Office finde ich mich teils auch nicht wirklich zurecht. Ich musste erstmal schauen, wie ich mir die Blattgrenzen anzeigen lassen kann, damit ich eine vernünftige Tabelle erstellen konnte.
 
@TheBNY: Du brauchst auch bisher nicht 2x den Explorer zu öffnen für Drag'n'Drop. Die Baumstruktur links unterstützt nämlich ebenfalls Drag'n'Drop.
 
Warum der normale Nutzer nichts mit Metro anfangen kann: http://youtu.be/v4boTbv9_nU
 
@FuWin: Haha, er öffnet auch beim instinktiven Klick auf den Startbutton den IE. Das ist eine der Sachen, die mich am meisten aufregt an Windows 8: Ich starte sehr oft ungewollt den IE, weil er unten links liegt, wo bisher der Startbutton war.
 
@TiKu: hey wie oft ich den IE schon deswegen gestartet habe. Danach konnte ich erst mal warten bevor ich ihn wieder schließen konnte. Es ist aber auch echt ungünstig positioniert, entweder man fährt bis ganz in die Ecke, dann hat man Glück gehabt, weicht man leicht ab öffnet man stattdessen den IE .... arrrg
 
@FuWin: Ich glaube auch, dass es viele geben wird, die erstmal davor sitzen werden, wie ein Ochs vorm Scheunentor, so wie der Daddy im Video. Ich wär ja dafür, dass MS ne umfassende Windows Tour unter Windows 8 einbindet, damit neuen Usern der Einstieg leicht gemacht wird, aber vor allen auch den Umsteigern, ob nun Windows 8 selbst gekauft oder nur, weil man nen neuen PC gekauft hat. Zu re:2: Allerdings... Aber liegt auch daran, dass man etwas anderes gewohnt ist und man nicht gewohnt ist, dass da nun etwas fehlt, was man erst in der linken unteren Ecke aktivieren kann. Naja, aber wenn MS es so will... Bin ja nun wirklich für die Produkttour für Windows 8, sonst wird es anfangs sicher so einige frustrierte User geben
 
@TheBNY: wieviele der Tester von Windows 8 haben erst einmal den Ausschaltknopf gesucht, hier in den Kommentaren nachlesbar. Einer hat sogar geschrieben, er musste es googlen um das herauszufinden und ich unterstelle dem WF-Leser mal, dass er sich ein wenig besser mit Rechnern und Windows auskennt als der normale Nutzer. Also ich denke ohne Tutorial wird Windows 8 entsetzen bei den meisten Nutzern auslösen.
 
@FuWin: Ohja, auch ich habe anfangs danach gesucht. Aber wer suchet, der findet und so bin ich nach 15 Minuten darauf gekommen mal in die Leiste zu schauen, die man über die Einstellungen-Schaltfläche aktivieren kann. Es wäre schön, wenn es sowas wie ein Tutorial geben würde, wie du sagst. Wie gesagt, das System an sich ist toll, aber es ist mutig, den User mit so vielen Neuerungen zu überrumpeln. Da würde ich allerdings auch vorschlagen, dass man wieder diese Windows House Partys veranstalten lässt, aber dieses Mal in größeren Ausmaßen, dann kann das auch was werden und die interessierten User können durch andere User an das System herangeführt werden. Ich finde, das war auch damals ausschlaggebend für den Erfolg von Windows 7 in meinem Bekanntenkreis. Ich habe so eine House Party veranstaltet und so einige haben sich dann früher als nötig nen neuen PC gekauft, weil sie mit Vista oder XP nicht so zufrieden waren oder sich einfach so Windows 7 gekauft. Ich frage mich sowieso, warum eine solche Marketingaktion wie 2009 nicht geplant ist für dieses Jahr. Da gab es ja sogar die 50 Euro-Vorbestellaktion (die ja nun ein Flop war, da Windows 7 innerhalb von 2 Minuten ausverkauft war)
 
Es ist, wie bereits erwähnt, eine Frage der Gewöhnung. Ich arbeite seit 15 Jahren in der IT-Branche und bin auch entsprechend versiert im Umgang mit Betriebssystemen. Auch Ich habe gefühlte Ewigkeiten gebraucht um zu begreifen, was Metro eigentlich von mir will. Nach 1-2 Stunden hatte ich das System aber im Griff und habe seitdem auch keine Probleme mehr damit. Alle Welt schreit in letzter Zeit nach Innovationen, stattdessen gibt es immer mehr Leistung, die im Gegenzug kaum bis keine Verwendung findet. Nun kommt Microsoft um die Ecke und versucht die Usability zu verbessern und man gibt dem System nicht mal die Chance. Ist eine Neuerung nun wirklich zum Scheitern verurteilt, weil man nicht innerhalb von zwei Sekunden den An/Aus-Knopf gefunden hat?
 
@Brwncoat: Das stimmt allerdings. Windows 8 hat auch viel Potenzial. Wenn das voll ausgeschöpft wird, dann dürfen wir uns auf vieles freuen. Man kann es mittlerweile produktiv einsetzen und nach einer kurzen Einarbeitungsphase sollten die ersten Handgriffe auch sitzen, jedoch wäre eine Einführung für Umsteiger dennoch nicht schlecht, da die Änderungen für manche wohl einfach zu drastisch sind.
 
So, ich habe fertig. Die ganze Diskussion hat mich ermüden lassen ;) Die letzte Stunde war aber durchaus sehr interessant. Gute Nacht euch allen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles