Gigapixel-Kamera aus handelsüblichen Komponenten

Forscher der Duke University in Durham im US-Bundesstaat North Carolina haben eine neue Kamera entwickelt, die Bilder mit einem Gigapixel Auflösung anfertigen kann. Entsprechende Ansätze gab es schon mehrfach, im aktuellen Fall setzte man allerdings ... mehr... Gigapixel-Kamera Gigapixel-Kamera

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt ja nicht schlecht, jetzt muss das Ergebnis nur noch richtig punkten
 
@CJdoom: "Forschungsstiftung DARPA" die meinten wohl eher die darMa-initiative! ^^
 
@CJdoom: ...und das ganze jetzt noch als Lichtfeld-Kamera (Lytro.com) = PERFEKT !!
 
:D was man sich nicht alles unter handelsüblich vorstellen kann :) -> aber 1000Dollar? also ich will nicht meckern aba ich tipp das da ne 0 fehlt! das wäre ja gerade mal so teuer wie ne vernünftige DSRL!
 
@JesusFreak: Ich glaub das meinen die unter handelsueblichen. oder denkste 10T€ fuer ne Cam ist handelsueblich?
 
@-adrian-: "Ich glaub das meinen die unter handelsueblichen. oder denkste 10T€ fuer ne Cam ist handelsueblich?" Hmmmm... Eine Canon EOS 5D Mark III und ein lichtstarkes Objektiv - und die 10T-Euro sind locker nur eine Anzahlung dafür. ;o) - Aber welcher Autonormalknipser kauft sich schon eine EOS 5D Mark III...
 
@JesusFreak: was kostete der c64er (ohne monitor und datasette-laufwerk) als er raus kam?
 
@Murof: 1495 mark :)
 
@kingsize: http://www.sagen.at/doku/fo_fotos/Commodore_C64.jpg

der monitor (1702) kostete 5990 mark.

wieviel wäre das heute in euro (inklusive inflationswert)?
 
@Murof: 5990€
 
@JesusFreak: ich glaube mit handelsüblich meinen sie auf jeden Fall den Preisvergleich mit einem c64
 
Der Vergleich mit Pan-STARRS ist irgendwie seltsam. Der Spiegel von Teleskopen ist nicht so groß, damit man damit Gigapixel-Aufnahmen machen kann, sondern weil entweder das zu beobachtende Lichtspektrum es erfordert oder weil man schlicht möglichst viel Licht einfangen muss.
 
@zwutz: Der Spiegel ist vor allem so groß weil man enormen Zoom für die Teleskope bracht denke ich eher oder? Sowas lässt sich ja über ein Linsenobjektiv nicht machen sonst wäre das hunderte Meter lang.
 
@paul1508: Nein. Der Zoom wird sogar bewusst nicht recht stark gemacht. Der Grund ist, dass egal wie viel man zoomt, entfernte Sterne und Galaxien trotzdem nur Lichtpunkte bleiben werden. Andererseits verstärkt sich mit dem Zoom auch das Luftflimmern in der Atmosphäre, was es schwer macht, ein klares Bild zu bekommen. Und der beobachtbare Bereich wird auch kleiner
 
Ein was habe ich nicht so ganz verstanden. Wie korrigiert die Kamera die unterschiedlichen Lichtverhältnisse der einzelnen Kameras?
 
@Johann1976: Ich nehme mal an indem die Software einen Mittelwert aller Helligkeitswerte der einzelnen Bilder nimmt, diesen dann Als Helligkeitswert der gesamten Szene benutzt und das ausgegebene bild nur diesen einen Helligkeitswert für alle Einzelbilder zuordnet. Wäre jedenfalls Logisch. Daher auch die geringe Bildrate, denn jeder der 14Mp Kameras könnte easy 30 - 60 fps aufnehmen, nur das abgleichen der einzelbilder wird zzt noch so lange dauern das 3 fps am ende Herauskommen
 
@Speggn: die Helligkeitskorrektur liese sich aber auch offline nachträglich erledigen. Das dürfte deswegen m.E. nicht der Grund sein.
 
1GP-Video? Da wird der Schnitt bestimmt ein Spaß :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen