Test: IKEA-Fernseher "Uppleva" begeistert nicht

Die schwedische Möbelhauskette IKEA verkauft seit Kurzem in Schweden auch Möbel mit integrierten TV-Geräten und HiFi-Anlagen namens Uppleva. Erhältlich ist Uppleva zum Beispiel schon jetzt in einer Filiale von IKEA in Stockholm. mehr... Uppleva Uppleva

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer bei IKEA kauft hat meistens keinen besonders hohen Anspruch an Qualität und für dieses Kundensegment wird die entsprechende Hardware verkauft. Logisch das hier kein Loewe-TV mit Bang & Olufsen Soundsystem verbaut wird.
 
@IT-Manager: Da kann ich mich nur anschließen! Bekanntlich muß man bei IKEA alles selber zusammen schrauben. Also müßte Mann/Frau schon Elektriker/in sein, um den Fernseher erfolgreich zusammen zu bauen.
 
@IT-Manager: Du weist aber schon, was in B&O unter der Designoberfläche steckt? B&O ist nur überteuertes Blendwerk - Sagt Dir ein gelernter Radio- & TV-Techniker.
 
@Kobold-HH: Wirklich? Dachte immer dass B&O eine sehr gute Qualität liefert.
Hatte die vor Bose angesiedelt.
 
@chris193: Bose liegt auch etwa auf dem gleichen Niveau wie Beats Kopfhörer...
 
@eppic: Sind das die Dinger, die auserwählten HTC SP beiliegen?
Sagt mir nicht sehr viel.
 
@chris193: Das sind überhypte Modekopfhörer, die mehre 100e kosten und wie 20e Kopfhörer klingen.
 
@eppic: Habe daheim nur einen Superlux HD681B und der reicht mir vollkommen.
Unterwegs sind die mitgelieferten HTC Ohrhörer manchmal im Einsatz. Für ca. 1h Nutzung pro Woche lohnt es sich nicht bessere zu kaufen.
 
@chris193: Wenn einem das Sounding gefällt, sind Superlux mit das Beste, was man für unter 100e haben kann. Da
 
@eppic: Hätte ich vor dem Kauf niemals gedacht, dass ein 25 Euro KH gut klingen kann. Mir hats von Anfang an sehr gefallen. In Kombination mit einer Asus Xonar DG kann man nicht meckern, zusammen 60 Tacken und klingt genial.
 
@chris193: B&O ist auch nicht schlecht. Nur steckt unter der schönen Designverpackung (Die ich auch sehr mag) nur normale Durchschnittstechnik. In den 90'er Jahren haben wir TV-Geräte von B&O repariert und die Platinen und Innenleben waren "nur" von Thomson (Saba, Nordmende/Telefunken). Also nur Durchschnittsware - Nur eben durch die neue Hülle "vergoldet"
 
@Kobold-HH: ich habe sowieso das gefühl ab 1000 € aufwärts tun sie die dinger alle nichts ... was dann kommt ist geschmacksache die einen mögen ein wenig mehr bass die anderen weniger etc etc ...

genauso wie goldkabel manche leute auf goldkabel und und schwören ...
 
@Kobold-HH: Ich habs immer geahnt, aber schön das es mir mal ein Fachmann bestätigt. Aussen huii, innen pfuii. Jede Menge Designpreise, aber keinen für Klang^^ Bei BOSE habe ich einen ähnlichen Eindruck. Die leben nur von ihrer Schallführung und verbauen die billigsten Chassis. Hatte zumindest den Eindruck als ich so ein BOSE-Dings mal aufgeschraubt habe. Sieht aus wie Technik von CONRAD ^^
 
@Athelstone: Naja, von "Pfui" würde ich nicht sprechen wollen. Aber eben nur "Mittelmaß" zum Oberklassepreis. Eben 08/15 im Designeroutfitt. Wie eine sexy Blondine mit einem IQ unter 80. Und es gibt eben Männer, die auf solche "Ausstellungsstücke" stehen.
 
@Kobold-HH: hm...bei vielen herstellern steckt andere hardware drin als man denkt. es gibt ja nur eine handvoll hersteller die displays herstellen. b&o hat samsung(große tvs haben panasonic drin), loewe sharp etc. und das die einzelteile aus fernost kommen ist auch klar. nur wie die komplette geschichte miteinander harmoniert...darauf kommt es letzendlich an.
 
@IT-Manager: Absoluter Schwachsinn. IKEA ist qualitätstechnisch sicherlich nicht die Oberklasse, das wollen sie aber auch gar nicht sein. Wenn man IKEA-Möbel mit denen anderer Hersteller oder Möbelhausketten im gleichen Preissegment vergleicht dann hast du in 90 % bei IKEA die bessere Qualität. Das sind solide & robuste Möbel, mit guter Passgenauigkeit und das für einen angemessenen Preis.
 
@Turk_Turkleton: bei ikea möbeln hat man den vorteil, dass wenn die auseinanderbrechen (also quasi wenn man sie nach IKEA anleitung aufgebaut hat), ein karton spax-schrauben aus dem baumarkt das problem löst und möbel für die ewigkeit erschafft. bei fernsehern seh ich da so ein problem, den kann man leider nicht mit schrauben verbessern...
 
@Turk_Turkleton: Du hast keine Ahnung, aber davon viel! Hier mal ein Link damit du mal mitreden kannst: http://amor.cms.hu-berlin.de/~kunert/blog/index.php/2012/04/06/ikea-von-innen/
PS: Meine Möbel zuhause sind vollmassive Buchemöbel mit Kernbuche-Fronten.
 
@IT-Manager: Mensch, mit dem Link hast du es mir jetzt aber gezeigt! Der strotzt ja nur so vor Fakten, die beweisen dass Ikea-Möbel qualitativ das letzte sind! /ironie Dass Ikea nur deswegen so billig ist, weil viel mit Span/Pressplatten gearbeitet wird ist mir schon klar. Aber was hat das mit Qualität zu tun? So ein Tisch/Regal ist doch trotzdem stabil, auch wenn es kein Massivholz ist. Ist in der Regel bei kleinen Beistelltischen sogar besser, da sie dadurch leichter sind.
 
@IT-Manager: B&O und Qualität... Naja, vielleicht in optischer Hinsicht.
 
@eppic: also der sound der dinger gefiel mir eigentlich auch immer wenn ich sie irgendwo gehört habe ... was würdest du den empfehlen ?
 
@dzdz: Von was gefiel der der Sound? Und was soll ich empfehlen? @chris193: Ach ja: Und von Fanboys werden sie gerne als das Ultimum an Klangqualität deklariert, obwohl sie keine Ahnung von nichts haben...
 
@eppic: welche marke würdest du empfehlen ... ? beolab 5 müsste das gewesen sein
 
@dzdz: Ach, Lautsprecher. Ich bin großer Freund von KEF und B&W, wobei Elacs mit JET-Hochtönern auch nicht übel sind. Welche man bevorzugt, kommt aber auf das individuelle Hörverhalten an. Etwas besseres als B&O wird man aber immer finden. Besonders für den gleichen Preis.
 
@dzdz: Teufel ;)
 
@dzdz: bei Kopfhörern kann ich Sennheiser HD 25-1 II empfehlen
und bei Lautsprechern solltest dir etwas von Teufel mal ansehen
 
@coi: mhm also über teufel habe ich eigentlich nur schlechtes gehört ... dann allerdings eher im Pa bereich
 
@IT-Manager: Also wenn Du B&O als ein gutes Sound System ansiehst (das interpretiere ich aus deinen Zeilen), dann hast Du dich von diesem Design dieses Edelschrotte ganz schön blenden lassen. Aber genau von dem Kundensegment lebt B&O.
 
Warum einen 8GB USB Stick? Geht da keine andere Größe oder keine HDD. Will man einen hauseigenen PVR Stick verkaufen oder was?

Manche IKEA Möbel sind zwar nicht mal schlecht aber beim TV sollte man schon auf etwas Qualität achten
 
@CJdoom: jep, TCL ist zwar der größte Hersteller von Fernsehern in China, aber vermutlich nur weil es nicht so viele Auswahlmöglichkeiten gibt
 
Ist bestimmt bald Standard in irgendwelchen vollmöblierten Studentenwohnheimen im höheren Preissegment. "Schauen Sie, Fernseher ist auch schon integriert!" "Neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeein!"
 
@prodigy: Hat sich seit damals so viel verändert? Zu meiner Zeit gabs in Studentenbuden nur die Haustiere in Form von Kakerlaken und Ratten kostenlos dazu ;-)
 
@prodigy: Zu Billy gehört demnächst dann auch noch Bobby ^^ Wollten sie auch schon immer mal einen Bobby für zuhause^^
 
@CJdoom: Habe ich schon - in Form eines Bobby-Cars....
 
als ich das video das erste mal so vor gefühlten zwei monaten gesehen habe dachte ich noch, das sei ein witz...gibt ja mittlerweile auch eine verballhornung davon...> http://www.youtube.com/watch?feature=fvwp&NR=1&v=GhVWyBLjKG0 <
 
Das Englisch dieser netten Dame ist echt sweet^
 
Leute Quallität ist wennder Kunde wieder kommt und nicht die Ware. Und wenn ihr das mal genau betrachtet kommt jede Menge Ware bei denen zurück.
 
@123: aber noch viel mehr Kunden ;)
Ich selbst mag IKEA aber auch nicht.
Das ist so typische Ware, die jeder bei sich zu Hause hat. Langweilig. Vergleichbar mit VW ;)
Und außerdem finde ich es immer störend und unhöflich, dass man (zumindest auf Schildern) geduzt wird
 
@Kuli: Teilweise sind die Dinger auch sehr praktisch als Basis fürs Basteln. http://www.ikeahackers.net/
 
Das hört sich doch an wie eine Bewertung bei locker 80% aller auf dem Markt befindlichen Fernseher. So what?
 
24 bis 26 Zoll? Das war wohl ein Fehler. Das wäre dann ja kaum mehr ein Fernseher fürs Wohnzimmer...
 
@der_ingo: Diejenigen, die sich so ein Teil zusammen mit der Schrankwand kaufen gehören imho zu den Leuten, die damit ihren 55cm Röhrenfernseher ersetzen und die sind denke ich damit zufrieden, alle anderen machen sowieso einen Bogen um das Ding.
 
Absolut schwachsinniges Verkaufsargument im Video mit den offenen Regalen und dem Kabel Wirrwarr. Ich kenne Leute mit High End Anlagen und Qualitätsracks- & Möbeln, bei denen es genauso ausschaut. 10 Euro für Kabelkanal und ne Std. Arbeit löst das Problem auch.
 
@SAG: Das ist richtig, allerdings weiß die Zielgruppe, die IKEA mit diesem Angebot ansprechen will, vermutlich überhaupt nicht was ein Kabelkanal ist.
 
Ich habe gerade doch tatsächlich auf den Kalender geschaut, ob heute nicht der 1. April ist.
 
Mit fünf Jahren Garantie,für mich als Gelegenheitschauer
ein verlockendes Angebot sollte der Preis stimmen.
Sind es wirklich 5 Jahre ?
 
@punkworm: Naja, wenn ich mir die News oben so durchlese hast du dann die Garantie fünf Jahre lang verschwommene, bunte Grütze zu sehen, da bekommst du für diesen Preis mit Sicherheit woanders bessere Qualität. Klick mal oben auf den Link hinter "siehe auch:", da findest du die Preise.
 
Wie beim 'Ikea PS Knäppa'

"Wieder etwas was ganz deutlich zeigt, das Großkonzerne Dein Leben bestimmen wollen! ... wieder etwas was ich NICHT brauche!"
 
Also das einzige von was Ikea was versteht sind die Hotdogs am Ausgang aber selbst das ist Geschmackssache.....ansonsten nur in Billiglohnländern produzierte primitive Massenware die man gleich erkennt in den Buden der Käufer....gleich,gleicher am gleichsten ist scheinbar cool?........
 
@Blindgänger: Bei einer Anzahl von Datenträgern im hohen vierstelligen Bereich ist BILLY die günstigste und beste Methode zur Aufbewahrung.
 
@jigsaw: aber letztlich nur als Staubfänger.......
 
@Blindgänger: Polen ist jetzt nicht das was ich mir unter "Billiglohnland" vorstelle.
 
zum guten Schluß,
http://www.youtube.com/watch?v=89taazMC6FE&noredirect=1
anschauen, kaufen, nachmachen und wundern!
 
Das gabs in den 50ern, 70ern auch schon, halt mit anderen Geräten, mit den gleichen Ziel den TV & Co harmonisch in den Wohnraum zu integrieren. Welche(r) Hersteller steckt/stecken eigentlich hinter den Geräten ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles