Firefox-Testversion mit neuem Tab-Design erhältlich

Die Entwickler des freien Browsers Firefox arbeiten seit geraumer Zeit an einem neuen Design für ihr Produkt. Jetzt hat man erstmals eine Testversion von Firefox mit dem Australis genannten neuen Interface zur Verfügung gestellt. mehr... Firefox, Design, Australis Firefox, Design, Australis

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das sieht schon stark nach Google Chrome aus.
 
@Saudumm: jup und hässlich dazu^^
 
@bLu3t0oth: Mir gefällt es auch nicht, etwas zu rund das Ganze
 
@bLu3t0oth: find ich nicht... Ist halt ne Geschmackssache!
 
@Puncher4444: Ja, das sowieso! :)
 
@Saudumm: Wo?
 
@OttONormalUser: In der Tableiste ;)
 
@Knerd: Braucht man aber viel Fantasie oder ne "Apple Brille" um nur "Runde Ecken" zu sehen ;)
 
@OttONormalUser: Wieso? Den Tabs sehen den Chrometabs sehr ähnlich. Auf Bild 21 z.B.
 
@Knerd: Nö, wo? Völlig andere Form, viel mehr / größere Radien, schau halt genauer hin.
 
@OttONormalUser: Wobei ich nicht kapiere, warum heute noch "Runde Ecken" eingesetzt werden. Laut Microsoft und dessen Metro-Oberfläche ist das doch total out! Wenn sich da Mozilla mal nicht verkalkuliert und an veraltetem und nicht mehr zeitgemäßem festhält. Ansonsten kann ich aber auch keine Ähnlichkeit zu Chrome entdecken. Chrome ist viel moderner, da es nicht solche (designtechnisch) veralteten runden Ecken enthält.
 
@OttONormalUser: "schau halt genauer hin." das ist der Punkt, wie viele normale Nutzer schauen so genau hin?
 
@seaman: Dann hab ich eine veraltete Chrome Version.
 
@Knerd: Keiner, deshalb fallen sie ja auch alle auf Google rein.
 
@OttONormalUser: Siehste, daher sind deine Argumente nicht wirklich schlagkräftig. Das wir IT affinen Menschen das unterscheiden können ist klar aber bei ONUs...
 
@Knerd: Du hast mich nicht verstanden.
 
@OttONormalUser: Dann erkläre es bitte nochmal.
 
@Knerd: Chrome und Fx gleichen sich nicht!, das fällt auch dem ONU auf, aber weil die nicht "hinschauen" wo die wirklichen Unterschiede sind, sehen sie eben überall nur Browser, ohne die Unterschiede (nicht nur im Design) zu erkennen. Wo sieht denn Chrome aus wie Fx auf einem der Bilder oben??? Außer den runden Ecken kann ich nun wirklich NIX erkennen, arbeitest du bei Apple?
 
@OttONormalUser: Nö und da will ich auch nie arbeiten. Aber das Tab Design ist ähnlich. Nicht gleich aber sehr ähnlich. Ebenso darunter die Adressleiste etc.
 
@Knerd: Dann hast du einen anderen Chrome als ich. Die Adressleiste? Das ist eine Eingabebox, wie soll die sonst aussehen? Auf den Bildern oben ist die sogar mit dem Zurückbutton verschmolzen, also ich brauch da echt viel Mühe um beim Gesamtdesign auch nur Ansatzweise an Chrome erinnert zu werden.
 
@OttONormalUser: Hatte scheinbar noch eine alte Chromeversion oder so. Ich habe den Google Updater Dienst deaktiviert. Sieht jetzt anders aus. Aber dennoch nähert er sich immer mehr Chrome.
 
@seaman: (+) von mir für den herrlichen Sarkasmus. ^^ (Wobei mich die Idee Buttons in die Tableiste zu setzen sogar an den IE erinnert.) Dein Spruch darüber dass Metros in und alles andere out ist erinnert mich daran, wieso ich schon immer ein Mode-Verweigerer gewesen bin und lieber selbst einen Geschmack bzw. eine Meinung habe :-)
 
Der Firefox wird Chrome immer ähnlicher... Erst der Releasezyklus, jetzt das Design der Tabs, mal gucken wie lange es dauert bis ONUs die beiden Browser nicht mehr unterscheiden können.
 
@Knerd: Och das geht sehr gut, gibt erhebliche Unterschiede, sowohl im Design als auch in der Flexibilität und Anpassbarkeit.
 
@OttONormalUser: Das fällt wievielen ONUs auf? Die neue UI sieht der von Chrome sehr sehr ähnlich.
 
@Knerd: Nö, eben nicht.
 
@Knerd: Also für mich sieht Chrome auch anders aus: http://bit.ly/MxieAs
 
@Knerd: Ich finde die Unterschied zu Chrome auch noch relativ groß. Klar, das grundkonzept bzw. der "Blueprint", wenn man einen erstellen würde, wäre bei allen Browsern mittlerweile der selbe. Aber Firefox ist immernoch Firefox. Ich finde Australis deutlich gelungener, als das Chrome design. Vor allem die Integration der Downloads in die Toolbar mittels einen dynmaisch eingeblendeten Button mit drop down menü hats mir angetan. Bin ja nach wie vor überzeugter Chrome user. Aber Firefox holt endlich mal wieder auf.
 
Schade, das native Oberflächen nahezu aussterben. Ich kann dem überhaupt nichts abgewinnen das Software auf dem Desktop zunehmend wie Fremdkörper aussehen.
 
@eilteult: Ein Vorteil der Metroapps ;)
 
@Knerd: Metroapps sind eine totale katastrophe. Vollbildanwendungen gehen gar nicht, Schriftgrößen müssen ins übergroße gehen um das Display auch nur zur Hälfte auszufüllen.
 
@eilteult: Deine Meinung.
 
@Knerd: Es ist eigentlich eine Tatsache. Man selbst kann entschieden ob einem das gefällt oder nicht. An sonst stimmt was ich gesagt habe, das ist Meinungsunabhängig.
 
@eilteult: Wieso? Ich finde Vollbildanwendungen voll i.O. MMn bekommst du in Metro einen Fokus auf den Content. Ich habe nicht zu viel aber auch nicht zu wenig Content. Genau richtig.
 
@Knerd: Einen Fokus auf den Kontent bekomme ich nur dann, wenn dieser so kopmpakt wie möglich zusammen gefasst ist. Metro Anwendungen reißen den Inhalt weit auseinander, das ich den ganzen Monitor "scannen" muss für die Information die ich suche. Beispiel Startmenü. Um mich im Startmenü zurecht zu finden, mustere ich nur das untere linke viertel des Monitors. Für den Startscreen muss ich den kompletten Monitor mustern. In Sachen optimiertes arbeiten also eine Verschlechterung um das drei bis vierfache.
 
@eilteult: Dann machst du irgendwas anders als ich....
 
@Knerd: Durchaus möglich, nur werde ich nicht der einzige sein der etwas anders macht. Individualität ist ein Stichwort für Effizienz. Leider wird dies nicht von Microsoft gefördert sondern gestört.
 
@eilteult: Wir werden es ja sehen, in meiner Familie und meinem Bekanntenkreis kam Metro bisher her sehr gut an.
 
@Knerd: Dies ist nur keine Referenz und mit welcher Art von Benutzer haben wir es in deiner Familie zu tun? In meinem Kollegium kommt es gar nicht gut an. Wen finden wir in meinem Kollegium? Entwickler, Administratoren, Designer. Also alles Menschen, die sich rund um das Thema PC und der umgebenen IT spezialisiert haben oder "schlicht" nur beruflich damit zu tun haben. Das natürlich eine uninteressierte Hausfrau einfacher Bearten ist eine Faustgroße Kachel mit Schriftgröße für Dioptrien +5 aufwärts besser beraten ist, glaube ich gern. Die meisten anderen Benutzer fallen aber unten durch.
 
@eilteult: Mein Vater arbeit auch mit PCs, ist Tester für Navigationsgeräte und der hat Windows 8 mit seinem Schreibtisch verglichen. Und genau diese Zielgruppe ist die große.
 
@eilteult: Selbst diese angesprochenen "Hausfrauen" finden nix mehr unter Metro, dazu müssten sie auf die Idee kommen Tastenkürzel, Rechte Maustasten und Bildschirmecken zu nutzen.
 
@OttONormalUser, @Knerd: Selbst als visierterer Benutzer bin ich jemand, der vieles gern vergisst. "Wie hieß das noch mal?". Ich finde es also nur, weil ich durch das lesen wieder daran erinnert werde oder ich schlichtweg nur das Symbol wieder erkenne. Dies ist eine sehr wichtige Arbeitsweise die mit der Metro praktisch nicht mehr umzusetzen ist.
 
@eilteult: Wieso ist das mit Metro nicht mehr umsetzbar?
 
@Knerd: Weil vieles im Startscreen gar nicht existent ist. Beispiel die Desktop Lupe. Sie ist dort nicht und um dem Beispiel treu zu bleiben, habe ich auch vergessen wie das Programm hieß. Wo soll ich mich nun hinbewegen um die Liste abarbeiten zu können wo ich beim Startmenü nun genau wusste, das es sich zumindest im Zubehör Ordner anfinden wird?! Ich kann mir zwar administrative Verknüpfungen im Startscreen anzeigen lassen, diese beinhalten aber längst nicht alles.
 
@eilteult: Du bekommst über die Option alle Apps alle Verknüpfungen angezeigt. Ich hab aber keine Lust jetzt weiter darüber zu diskutieren und werde mich auch aus künftigen Windows 8/Metro Diskussionen raushalten, wir werden an den Verkaufszahlen sehen wie Windows 8/Metro ankommt.
 
@Knerd: Dann wären wir wieder da, wo wir weiter oben waren. Nun habe ich alle Apps aufgelistet auf einer Oberfläche meines kompletten Monitors. Dieser hat Full HD Auflösung. Nun "Scanne" ich den ganzen monitor ab, was wesentlich ineffizienter ist als wenn die Liste in ein kompakteres Umfeld wäre.
 
@eilteult: Wie gesagt, ich halte mich ab jetzt draus. Und ich hab leider zwei Versuche gebraucht den Antwortbutton zu treffen, das eine Minus kommt von mir. War keine Absicht.
 
@Knerd: Ja, ein gewisser Abstand zwischen den Bewertungsbuttons und dem Antwort Button wäre schon schön.
 
@eilteult: Oder die Bewertungsbuttons nach rechts oder so. Gerade auf dem SmartPhone erwischt man dann häufiger den falschen Button :/
 
@Knerd: AAAAAH...., dafür also diese großen Kacheln...., wäre also hier als Antwortbuttun gut zu gebrauchen - also WinFuture-Redaktion: bitte das Design dieser Site schnellstmöglich in Metro wandeln, damit alle, die nicht mehr ohne das Zeuch sein können, auch hier sämtliche Buttons finden können!
 
@eilteult: Zu re:13:

Na na na, wir sind doch wohl nicht eingerostet ;) Aber mal im Ernst, im Grunde genommen gibt es doch nichts zu meckern. Bis auf das Startmenü, was ja wohl die wenigsten häufig brauchen, hat sich doch fast gar nichts geändert in Windows 8. Mehr ist Metro nicht... Nur ein Startmenü, was man jetzt wesentlich übersichtlicher gestalten kann. Aber ich verstehe Skeptiker von deiner Sorte (hört sich doof an, ich weiß).. Ich habe selbst einige im näheren Bekanntenkreis, davon einen IT Systemelektroniker und noch ein paar andere PC-Fuzzis und die haben immer gemeckert wenn was neues kam, was dazu noch anders aussah. Das Gemecker war damals bei XP riesig, die meisten sind erst nach 2 - 3 Jahren umgestiegen, als das Service Pack 2 draußen war (obwohl sie ja nie zu XP wechseln wollten, weil ja XP so bunt und überflüssig war), bei Vista das gleiche, wobei es da nur etwa 1 Jahr dauerte bis sie es auch hatten. Nur bei Windows 7 sind 2 der 5 Leute, die ich meine, nicht umgestiegen. Die warten auf Windows 8. Die anderen 3 sind wiederum am meckern über das neue Startmenü und so kapieren auch die nicht, dass das NUR ein Startmenü ist, worüber man jetzt auch Apps ausführen kann. (Was ja quasi ne Mischung aus Startmenü, Sidebar Gadgets und diversen Zusatzprogrammen wie Windows Live ist). Ich schätze, die Meinung vieler Leute wird sich nachdem Windows 8 erschienen ist und sie sich nen neuen PC mit Windows 8 geholt haben, ändern. Die Bedienung ist bis auf eine Ausnahme (das Herunterfahren) immer mindestens einen Klick schneller oder zumindest genauso schnell wie bei Windows 7 und ich denke mal, das ist auch das Ziel. Bei den Metro Apps ist das Schließen wesentlich einfacher, da man nicht erst in die obere rechte Ecke navigieren muss um ein [X] zu treffen, man kann sie ja einfach nach unten links ziehen. Jedoch würde ich sagen, dass man für viele Nutzer erstmal ein kleines Handbuch mit den Grundlagen beilegen sollte, da so einige erstmal vor Windows 8 sitzen werden wie ein Ochs vorm Scheunentor. Aber alles Gewöhnungssache. Ich arbeite nun seit September '11 mit Windows 8 und habe mich gut dran gewöhnt und bin auch durchweg (bis auf Kleinigkeiten) zufrieden. (Mann, wat für ein Roman....)
 
@eilteult: Ich raff auch nicht was alle daran toll finden, wenn jede Anwendung ihr eigenes Design-Süppchen kocht.
 
gibt es eigentlich eine Möglichkeit wie bei Opera Tabs zu duplizieren?
 
@Frankenheimer: Strg+Tab mit der Maus verschieben..... oder TabMix+ installieren.
 
@Frankenheimer: Unter Windows: Strg halten und Tab ziehen. Unter Mac: Alt halten und Tab ziehen
 
@Frankenheimer: Oder mit der mittleren Maustaste auf das Reload Icon klicken.
 
@clouchio: Thx, das wusste ich auch noch nicht.
 
@OttONormalUser: Auch von mir ein dickes Danke an ALLE für die Hilfestellung. Sowas habe ich total vermisst.
 
Die sollten mal lieber das Designkonzept dieses Bildes übernehmen: http://goo.gl/g80C7.....sieht um einiges besser und moderner aus, als das aktuelle und das obere da.
 
@Liter: Das sieht wirklich ziemlich cool aus.
 
@Liter: Das sieht echt gut aus!
 
@Liter: Ja, sieht gut aus. Diese komischen runden Ecken sind doch echt von gestern! Mozilla macht einen gewaltigen Fehler, mit dem neuen "runden" Design! Die sollten mal im Heute angekommen und nicht immer im Gestern leben! Heute ist eckig und kantig modern! Runde Ecken sind doch total out! Ansonsten ist aber der Unterschied zu den obigen Bildern in der News schon gewaltig! Sieht bei weitem besser aus! Echt nicht schlecht!
 
@Liter: Sieht echt gut aus... schon ulkig wenn User bessere und modernere Konzepte entwerfen als bezahlte Leute bei Mozilla. Ich hasse Rundungen. Ich find alles sollte eckig sein.
 
Firefox wird echt immer schlechter...
Wieso müssen die so am Design schrauben? der Browser soll unauffällig vor sich hin laufen und die Weseite anzeigen.
FF3 war gut, aber das was danach kommt ist für die Tonne.
 
@Fritzler: Zeigt er denn mit einem anderem Design die Webseiten anders an als vorher? Dein Kommentar ist für die Tonne.
 
Ach Firefox gibts auch noch? ;)
 
@opoderoso: War nie weg, Google lockt halt mit nem 0815 Browser für ONUs ;)
 
Haben die echt keine andere Sorgen außer Tabs?
 
@Laika: Aber echt. Design ist gut und schön und wichtig, aber wann entwickelt Mozilla endlich mal wieder neue Features?
 
Erst werden die Tabs neu gestaltet, und in der nächsten Version wird die Tableiste dann rausgeschmissen, ... wetten? ;D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles