Bericht: USA & Israel griffen mit Flame den Iran an

Die Schadsoftware Flame wurde offenbar bereits vor mindestens fünf Jahren entwickelt und war Teil eines Geheimunternehmens mit dem Codenamen "Olympic Games", das darauf abzielte, die Entwicklung iranischer Atomanlagen zu bremsen. mehr... Konsole, Ubuntu, Terminal Bildquelle: Andrew Currie / Flickr Konsole, Ubuntu, Terminal Konsole, Ubuntu, Terminal Andrew Currie / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wen wundert es? Werde Privat auch verstärkt Kaspersky einsetzen die Russen lassen sich wenigstens nicht von CIA und Co. ihre Doktrin aufzwingen bzw. bestimmte Strukturen in ihren Scannern auszublenden um evtl. Malware zu entlarven.
 
@transistor: konnte mit kaspersky nie was anfangen aber glaube es wird echt zeit zu wechseln, oder am besten auf games ka*ken und lunix benutzen. das nsa os ist eine echte gefahr irgendwie. als nächstes wird aber erst mal das wp abgeschafft^^
 
@transistor: Die machen das dann ggf. nicht für CIA & Co., sondern für den SWR oder den FSB?
 
@FenFire: Bis jetzt hab ich noch nichts schlechtes von diesen Instanzen vernommen von daher vertraue ich gerne blind darauf . Was die CIA und Mossad Jahrzehnte lang veranstaltet haben ist hingegen einschlägig bekannt.
 
@transistor: Das heißt doch nur, daß der FSB seine Arbeit besser macht. ;-)
 
Was ne Überraschung bei einem Virus, der auf den nahen Osten zielt. Er wird auch bestimmt noch weiterentwickelt. Ich schätze er soll die Öl-Pipelines manipulieren, damit das ÖL direkt in die USA fließt. Um sich das Öl wie üblich mit nem Flugzeugträger, 100K Marines und der IAEA abzuholen haben die USA nämlich leider nicht mehr die Kohle.
 
@Nuallan: Aha. Und vermutlich baut er auch Übersee-Pipelines und Ölterminals?
 
Das ms zertifikat ist 100% auch nicht geklaut worden, so naiv das zu glauben sollte kein mensch mit verstand sein!
 
@neuernickzumflamen: Ja, ja, ALLES ist eine gigantische Verschwörung hier in der Matrix...
 
@DON666: brachstb"alles" nicht in caps schreiben, nicht übertreiben! und welche matrix, es geht um den realen planet erde. und verschwörung ist es nur für leute die es nicht wahr haben wollen. das ist alltag in den regierungsbehörden der usa^^
 
@neuernickzumflamen: golem.de hat das bereits berichtet: http://is.gd/UAiaSd und derstandard.at hat auch darüber berichtet: http://is.gd/TTszg6
 
Das Vorgehen (Infizierung mit dem Virus) würde ich jetzt einfach mal als Terroranschlag bezeichnen.
 
@Blackspeed: Stimmt, würden die Verantwortlichen in den USA im umgekehrten Fall nämlich genauso bezeichnen...
 
@Blackspeed: Du Heuchler. Wenn USA es macht nennt es sich Demokratisierung!
 
@Andrycha: Du hast das "Ironie AN" und "Ironie AUS" in deinen Kommentar vergessen. Sonst nimmt das noch jemand ernst.
 
@Blackspeed: Ist irgendjemand umgekommen oder wurde durch den Virus verletzt? Man kann nicht einfach abwarten, bis Iran eine Atombombe baut und mit Stuxnet oder Flame Zeit zu gewinnen ist definitv besser als eine militaerische Operatio wie im Irak.
 
@slimshady322: Aha. Weil die Amis sagen, dass der Iran böse Dingen planen könnte, ist ein (Cyber-) Angriff ok?
Und wer verhindert das noch immer stattfindende Wettrüsten der Amis?

Die Amis spielen seit 60 Jahren Weltpolizei und sind oft keinen Deut besser, als diejenigen die sie bekämpfen.

Selbst wenn der Iran eine Atomwaffe baut, USA, China, die Russen, Amis, Pakistan, Indien... die Liste der Länder im Besitz von Atomwaffen ist (zu) lang. Achmadeniachleckmichtolla ist nicht so blöd wie man denkt. Der wird keine A-Bombe auf Israel werfen, da die dann zurückwerfen (lassen).

Und nein, ich wähle nicht links.
 
@slimshady322: Aha, aber selber die Bombe zu haben und alle anderen zu bedrohen nach der Pfeife der USA zu tanzen ist besser ?
 
@marcol1979: Ja, wie Volker Pispers schon sagte: "Wenn die die Bombe gehabt hätten, wären Sie doch nie angegriffen worden". Das betraf zwar ein anderes Land, ist aber im Prinzip das Gleiche.
Meinet wegen soll der Iran die Atombombe haben, dann ist wenigstens Ruhe da unten.
 
@Blackspeed: Du kannst das nennen bzw definieren wie du willst. Wenn dir jemand den Vogel zeigt, darfst du das auch als schwere Körperverletzung zur Anzeige bringen. Und trotzdem ist es Unsinn. http://de.wikipedia.org/wiki/Terror EDIT:Gegen ähnlich überzogene Begriffe wie "Raubkopierer", würden die offensichtlich stummen Minusklicker natürlich leidenschaftlich protestieren ^^
 
Ich frage mich aber immer wieder warum man solche wichtigen Anlagen wie Zentrifugen oder Kraftwerke ans Internet hängt. Auch verstehe ich nicht warum da nicht alle USB Schnittstellen versiegelt sind.
 
@Croft: Vorschlag: Besuch doch mal eine deutsche Atomanlage (solange es noch welche gibt) und lass dir einen Rundgang geben. Ja, sowas gibts. Und dann lass Dir erklären warum dein Vorschlag nicht machbar ist. Das dürfte bei allen zivilen Atomanlagen weltweit nicht viel anders sein.
 
@Thanatos: komischer weise ging es VOR den Zeiten des Internets ja auch. Nur sind die Firmen heute zu geizig eigene Telekommunikationsnetze weiter zu betreiben.
 
@Croft: Jupp, DIESE Aussage unterschreibe ich sogar noch! Das dürfte leider ein großer Teil des Problems sein.
 
@Croft: Die betroffene Iranische Anlage war nicht ans Internet angeschlossen. Nicht desto trotz gibt es genügend Wege da Virus einzuschleusen, zB einen der Arbeiter bestechen und und und.
 
Worüber sich anscheinend noch niemand Gedanken gemacht hat ist, mit der Software Flame, die in den entsprechenden Kreisen inzwischen zu Genüge seziert wird, hat man Häckern, Cräckern und anderen eine technologische Steilvorlage zum Nachbau geboten. Die Techniken sind für jedermann nun frei verfüg und einsehbar. Im Prinzip war dieses "wir versuchen den Iran in seinen Atombemühungen zu bremsen" nichts anderes als eine kostenlose Waffenlieferung an alle die mit solchen Waffen spielen. Auf ihre Waffensysteme passen die Amis auf wie Schießhunde, aber ihre Cyberwaffen verteilen sie gratis im Netz.
 
Sinn machen würde das alles auf jeden Fall. Stuxnet hat absolut präzise und hochgradig effektiv die Zentrifugen für die Anreicherung angegriffen. Das da durch einen anderen "Virus" vorab die notwendigen Informationen beschafft wurden, passt absolut in's Bild. Ob man aber mit einem Wechsel zu einem russischen Produkt soviel besser dran ist, wage ich zu bezweifeln. Die schenken sich glaube ich alle nicht viel und die andere Seite hat auch einige, nicht unbedingt nette "Nachrichtendienste"...
 
DIe USA hat 2011 übrigens bekannt gegeben dass sie einen Cyber-ANgriff als Kriegsgrund werten, dh. wenn sie von jamdnen mit einem VIrus attackiert werden, dürfen die leut ihrer AUffassung einen Krieg anfangen und in das Land einmarschieren, von dem sie glauben dass der Virus stammt.

Wenn das umgekehrt passiert und die USA mit Israel den Iran angreifen, ist das natürlich völlig Ok, es ist ja gegen den "Terrorismus".
 
@BigSword: es ist denen völlig egal, ob es OK ist oder nicht (wie bei vielen anderen Sachen auch), sie wissen, dass Iran nicht die Möglichkeiten hat in die USA einzumaschieren, also können sich ihre Viren dort austoben so viel sie wollen.
 
@BigSword: In der "physischen Welt" ist es doch nicht anders - man fühlt sich gerechtfertigt, den (in der eigenen Wahrnehmung, ob andere diese nun teilen oder nicht) Bösewicht anzugreifen. Wird man selbst Opfer eines Angriffs wertet man dies als feindseligen Akt. Das gilt übrigens nicht nur für Staaten - wenn Du (das ist hier nicht persönlich, sondern allgemein gemeint :)) beispielsweise jemand "Arschloch" nennst, dann kann dies ohne weiteres ohne schlechtes Gewissen geschehen (naja, dieses stellt sich dann eventuell bei der Anzeige wegen Beleidigung ein, obwohl Du dann ggf. insgeheim erst recht der Überzeugung bist, der Betreffende sei ein Arschloch und die Gesetzeslage ungerecht findest). Nennt Dich hingegen jemand "Arschloch" fühlst Du Dich beleidigt und angegriffen.
 
das usrael hinter diesen terroristischen verbrechen steht war irgendwie von anfang an klar.
das sind täterstaaten und nicht ein deut besser als die mullas.
ist aber gut das es passiert ist.
das zeigt die lücken im system auf und zwingt zum nachdenken um nachahmern das leben schwerer zu machen.
hab mich eh immer gefragt wieso man die steuerung der uranzentrifugen mit dem inet verbunden hat.
wär da ne völlig abgeschottete insellösung am besten noch mit ner selber entwickelten sps / sps software nicht besser gewesen?
mfg
 
Kriegsverbrecher. (USrAel)
 
Was für ein scheinheiliges Pack! Man will natürlich nur das Beste für das iranische Volk. Und um deswegen einen (sowieso unrechtmäßigen) militärischen Angriff zu vermeiden, greift man auf anderer Ebene an. Wozu aber werden dann das "Ölministerium und Export-Einrichtungen" angegriffen, wenn es nur darum geht, dem Iran die Atomwaffen zu verwehren? Das ist nur eine Taktik, das Land zu zermürben. Gleichzeitig will man mit solchen Aktionen in die Köpfe der Menschen den Gedanken einpflanzen, dass es da wirklich was zum Angreifen gibt.
 
@caliber: Das ist doch nur die berühmte Spitze des Eisbergs. Was da hinter den Kulissen von Seiten USA oder Israel gegen andere Staaten läuft ist schon verdammt lange nicht mehr lustig. Ironie AN: "Klar, Mordanschläge auf iranische Atomwissenschaftler könnte ja auch irgendwer machen. Purer Zufall das der Mossad schon öfter genau so vorgegangen ist." Ironie AUS. Würde aber irgend ein Land auch nur ansatzweise ähnliche Aktionen gegen eines dieser beiden besagten Länder durchführen, gäbe es schon lange offen Krieg. Ist doch alles zum Ko...
 
@Thanatos: "Was da hinter den Kulissen von Seiten USA oder Israel gegen andere Staaten läuft ist schon verdammt lange nicht mehr lustig." Ja stimmt... ich erinnere mich noch an die vorgeschichte, die twin towers, 3000 tote, ja das war noch ganz witzig. und als der iran die hisbolla unterstützt hat, die jahrzentelang raketenangriffe und selbstmordanschläge auf israel verübt hat... hach... da komm ich noch heute ins schwärmen. das war schon erheiternd! aber jetzt wo die sich immer noch wehren find ich auch nicht lustig. geht garnicht.
 
@Tacheles: Worüber regst du dich auf? Es sind nun mal LEIDER Fakten das beide Staaten (die Regierungen - nicht die Leute) bei weitem nicht so friedlich sind wie sie sich gerne geben. Die Twin Towers ist ein ganz schlechtes Beispiel. Bis heute ist nicht wirklich klar was damals WIRKLICH passiert ist. Sicher ist nur das A: sehr viele unschuldige Leute ihr Leben verloren haben (wobei jeder einzelne Unschuldige schon zuviel ist); B: die offizielle Version vor Fehlern und Lügen bis zum Himmel stinkt und C: die logischen anderen möglichen Ursachen unbewiesen und alle bitterböse sind.
Und NEIN, ich hab nie gesagt das der Iran besser ist. Und ich bin auch GARANTIERT kein Fan von dehnen. Was mich aber echt anwiedert ist das die USA und Israel (die Regierungen) glauben das sie sich alles erlauben können.
 
@Thanatos: Wenn ich Dir sagen würde was alle anderen Staaten über unsere zwei lieben Staaten so denken, vor allem der Osten, dann würde man mich dafür einsperren. Ist halt nur die Mehrzahl und die Amis trauen sich noch längst nicht mehr an jeden Staat ran, vor allem wo die doch sowas von pleite sind. Laß doch nur mal China ihre amerikanischen Staatsanleihen einlösen. Das würd bis nach Israel durchschlagen. Es gibt momentan keine Staatsmächte mehr, nur Atommächte und Zentralbanken, vor allem Zentralbanken.
 
@slavko: Ja die Staatsanleihen sind so ein Thema. Aber das sie pleite sind, hat die USA zumindest bis heute noch nie wirklich von etwas abgehalten. Warten wir ab ob sich da evtl mal was ändert. Und was Zentralbanken oder große Banken an sich und deren Macht angeht: Es fehlen einfach hinten und vorne verlässliche Informationen. Und auf die Meldungen der "Massenmedien"... nun ja.
 
... und wieder passt:
http://blogs.taz.de/wp-inst/wp-content/blogs.dir/44/files/2007/05/056%20be%20nice%20to%20america.jpg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte