M. Özil: Anzeige gegen rassistischen Twitter-User

Die Familie des Fußball-Nationalspielers Mesut Özil geht gegen einen bisher nicht identifizierten Twitter-Nutzer vor, der über einen Fake-Account rassistische Hetze verbreitete. Dieser geriet nach dem Europameisterschafts-Spiel gegen Dänemark am ... mehr... Twitter, Redesign, Umgestaltung Bildquelle: Twitter Twitter, Redesign, Umgestaltung Twitter, Redesign, Umgestaltung Twitter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal abgesehen von der ganzen Rassistensache. "Kackscheisse"? - Das kann ein 12 jähriger sogar besser.
 
@kadda67: ich find das sehr sehr symphatisch ... vorallem von einer politikerin.und erst recht von so einer hübschen :D
 
@xerex.exe: wenn sie sich weiterhin so ausdrückt wird sie nicht weit kommen in der politik. ach was sag ich denn da... sie ist ja schon mitglied einer spaßpartei ohne programm.
 
@asaeldc: besser spaßpartei und es könnte was gescheites rauskommen als ewig gestern und es wird nie was gescheites und nur in die eigene Tasche gewirtschaftet!
 
@xerex.exe: wohl kaum, das sind alles grünschäbel die vom politiksumpf zermürbt werden und mit burnout abtretten.
 
@asaeldc: ich würds auch machen. aber mich wählt leider keiner :D
 
@xerex.exe: Menschen die noch nie ein Parteiprogramm gelesen haben, regen sich darüber auf das die Piraten keines haben ;-)
 
@asaeldc: Spaßpartei? Sie ist doch gar nicht in der FDP!
 
@desire: piraten,fdp,linke alles der gleiche karnevalsverein. btw arbeite ich bei phoenix und muss mich mit diesem politik gesocks ständig abgeben.
 
@asaeldc: nunja ... aber wieso immer altbacken wenn das land eh an allen ecken und kanten hinterher hinkt.
 
@asaeldc: Selbst schuld, wieso arbeitest du auch dort? Was ist denn deiner Meinung nach keine Spaßpartei?
 
@desire: weil phoenix nicht nur bundestagsdebatten und parteitage überträgt. wirklich unterstützungswürdig ist keine partei. ja, ich hatte hoffung für die piraten aber seit dem parteitag wo irgendein ranghoher typ zum mikro ging und sich als "crackpille" vorstellte kann ich in denen nicht mehr als einen counterstrike-clan sehen.
 
@asaeldc: Kabelträger bei Phoenix oder warum hast du so eine miese Laune?
 
@asaeldc: Na immerhin sichert dir das "Politik Gesocks" dein Auskommen, zudem zwingt dich niemand bei Phoenix zu arbeiten oder ?
 
@xerex.exe: Ich finde es Kackscheisse wenn Volksvetreter Kackscheisse sagen. Die Piraten sind wie Schwalben, wenn es schönes Wetter gibt, fliegen sie hoch.... bei schlechtem Wetter ist das Niveau eben Kackscheisse
 
@Hondo: Ich verstehe nicht warum ihr euch über das Wort aufregt. Die Frau war halt wütend, dass die Piratenpartei mit dem Tweet in Verbindung gebracht wurde und ein Wort wie "Kackscheiß" ist im modernen Sprachgebrauch gar nicht mehr so ungewöhnlich. Ich finde das zeigt das die Piraten mit der Zeit gehen statt in der Vergangenheit zu hängen wie die meisten Politiker.
 
@fredinator: Ach...die meisten sind halt Spießer und wissen es nicht. Sie wollen lieber "vernünftige" Wörter hören aber belogen werden. Wenn jemand "Kackscheiß" sagt ist das unverzeihlich und alles was und mit dieser Person zu zuen hat ist doof. Das ist Deutschland. So ein Kackscheiß aber auch...^^
 
@kadda67: Jo und das beleidigen und so sollte man auch lieber den 12 jährigen lassen ... wegen Niveau und so. Aber davon mal abgesehen, versteh ich nicht warum immer so ein tratra drum gemacht wird, wenn ein Migrant mit rassistischen Phrasen konfrontiert wird. Jetzt steht sowas sogar schon auf WF, nur weil es sich über Twitter abspielte?? Echt mal, wenn ich als Inländer von einem Migrant angegangen werd, interessierts ja auch niemanden?! Ja es gibt tatsächlich rassistische Einwanderer, schwer zu glauben ne?^^ Vorallem Politiker wissen das scheinbar nicht... ^^
 
@Ðeru: Der Unterschied ist, wenn ich als Ausländer beleidigt werde im Internet, Interessiert das keine Sau. Wenn du als Deutscher beleidigt wirst im Internet, interessiert das keine Sau. Aber in diesem Fall geht es um eine bekanntere Person als uns beide und die ganze WF Comminuty zusammen genommen, der National Spieler ist einen Migrations hintergrund hat. Das ist der unterschied.
 
@refilix: Und selbst wenn er der Kaiser von China wäre ... Wayne?
 
@Ðeru: Naja, dich mag es nicht interessieren. Aber andere vieleicht schon. Deshalb gibt es diese News. Man muss soene NEws ja auch nicht überbewerten...und schon garnicht drüber aufregen.
 
die ewig gestrigen mal wieder.
 
@snoopi: Dennoch hat er damit: "Özil ist garantiert kein Deutscher! Ein Stück Papier ändert nicht die Abstammung" völlig Recht! Ich mein ist es so schlimm nicht Deutscher zu sein?
 
@ROMSKY: das schlimmste überhaupt! denn wie jeder weiß ist es rassistisch wenn man nicht deutscher ist!
 
@ROMSKY: Was ist denn ein "Deutscher", wenn Özil keiner ist? Glaubst du du hast noch germanisches Blut oder so in dir? Kannst du vergessen zur Völkerwanderung hat sich das schon alles vermischt. Übrigens die einzigen die nicht in Deutschland geboren sind, sind Klose und Podolski.
 
@desire: Ich kann von mir behaupten, dein sogenanntes "germanisches Blut" in mir zu tragen, wenn es akzeptiert wird, dass meine Vorfahren beider Seiten augenscheinlich schon seit mehr als 200 Jahren im Raum Deutschland lebten.
Und nun zum Artikel: Wieso wundert es nicht, dass ausgerechnet die *hust* Boulevard-Zeitung "BILD" zitiert wird?
Und außerdem: wen kümmerts eigentlich? Dass wir hier Menschen haben, die vllt die Ideologie der Nazis bewundern, ist ja auch keine Weltneuheit und dass hin und wieder ein "Internet Thug" die Klappe aufreißt, passiert auch eben mal.
Ich muss diese Seite verlassen oder umgehend in einem neuen Tab bild.de aufmachen, um noch mehr solcher spannenden Geschichten zu lesen...
 
@d1ps3t: Und du glaubst vor 200 Jahren lebten hier nur Germanen? Mh guck dir die Geschichtsbücher vielleicht nochmal an.
 
@ROMSKY: Ich höre andauernd "BENEHMT EUCH IN DEUTSCHLAND, PASST EUCH AN, INTEGRIERT EUCH, ACH WAS ASYMILIERT EUCH AM BESTEN!" und dann will man mich nicht als Deutscher akzeptieren? Ich bin in Deutschland genauso, wie die meisten, in Deutschland geboren und aufgewachsen. Wieso darf ich also kein Deutscher sein? Auf dem Pass bin ich es doch. Warum kann ich nicht sagen, dass ich Deutscher bin, ohne dafür ausgelacht zu werden? Ach ja, und das übrigens ist schon wirklich oft passiert, dass ich für den Satz ausgelacht wurde!
 
@s3m1h-44: "Wir sind die Deutschen. Sie werden assimiliert werden. Wir werden ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!"
 
@asaeldc: Verhandlungen sind irrelevant! :D Glaube das wurde nur bei Voyager gesagt.
 
@s3m1h-44: Darum geht es doch gar nicht. Es geht schlichtweg darum, nur weil jemand Fußball spielen kann wird er sofort "eingedeutscht" ohne große bürokratische Hürden (das bezieht sich jetzt nicht explizit auf Özil, sondern allgemein), kriegt einen deutschen Pass usw während andere Ausländer eben sich die Staatsbürgerschaft "erarbeiten" müssen und diese dann trotzdem nicht kriegen und abgeschoben werden sollen, obwohl sie gezeigt haben das sie etwas zur Gesellschaft beitragen (z.B. die Vietnamesische Familie, welche ein Resturant eröffnet hatte und zig Arbeitspläze geschaffen hatte...) Um es mal in der Sprache des Titanic Magazins zu zeigen http://www.titanic-magazin.de/uploads/pics/Grenzwertig_01.jpg .... gleichzeitig werden Leute, die seit 30 Jahren hier auf Kosten des Staates leben, und kein Wort deutsch sprechen gleichzeitig tolleriert.... Verkehrte Welt? Und nein, ich sage nicht das alle Ausländer faul sind oder sosntwas bevor mir hier irgendwelche Dinge in den Mund gelegt werden die ich so nie gesagt habe. Das hat auch nichts mit Rassismus zu tun. Aber dieses Wort wird gerne verwendet, wenn man eben auch die Schattenseite mal ins Licht holt.
 
@ROMSKY: Nein! Aber es ist schlimm sich anders zu fühlen. Anstatt mir einfach mal fragen zu stellen, wie "Findest du Xbox/PS, Windows/Mac, etc. besser?" zu stellen werden mir andauernd fragen gestellt, wie "Fühlst du dich eher deutsch oder türkisch?", "Bei euch Moslems [...] ?" (und solche fragen stellen sie mir, während ich Alkohol trinke) etc.
 
@s3m1h-44: wasn los? alkohol und "politik" gehen doch super zusammen^^ und die frage mit: bei euch moslems... stelle ich leider auch heufiger. allerdings nur weil ich etwas über die christen weis aber nur wenig über andere religionen.
 
@moritant: Das verurteile ich ja auch nicht. Aber achte bitte darauf, wem du solche Fragen stellst. Bei einem Türken oder Araber, der gerade ein Glas Whiskey wegext, wirst du meiner Meinung nach fehl am Platz sein mit solchen Fragen. Verstehste, was ich meine?
 
@s3m1h-44: ja das kann ich verstehen^^
 
@ROMSKY: Es heißt nicht umsonst Staatsangehörigkeit und nicht Abstammung. Somit ist man sowohl Deutscher, sobald es auf dem Papier steht. Dass das einigen Ewig-Gestrigen nicht passt, ist klar.
 
@TiKu: genau
wie man hier sehen tut http://pastebin.com/z9qhkEqB
 
@ROMSKY: Hast vollkommen Recht. Die größten Rassisten sind die Anti Rassisten. Da gabs mal eine ziemlich gute South Park Folge dazu. Denkt mal darüber nach.
 
@ROMSKY: Deutsch ist einzig und allein, wer die deutsche Nationalität hat. Es mag sein, dass Özil türkischen Ursprungs ist, aber durch den Erwerb/Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit ist er Deutscher. Ende der Diskussion!
 
@reaper2k: Sehe ich nicht so!
 
@reaper2k: genau dan was ist den mit den russen , polen, usw die auch deutshe großeltern hatten usw.
und was ist wenn man in deutschland geboren ist als ausländer
ist man dan immer noch asuländer oder deutscher ???
 
@dgvmc: Das erzähl mal den Amis das deine (Ur-) Großeltern Amerikaner waren und dann nach Deutschland ausgewandert sind... nur mal umgekehrt denken. Die Amis sagen dann auch "Ja und, sie brauchen ne Green Card" Ist das auch Rassismus? Ich glaube kaum. Ich habe eine polnische Klassenkamaradin gehabt, die musste für beide Eltern jeglichen Briefverkehr machen, weil sie weder in Wort noch Sprache des Deutschen mächtig waren. Und die lebten auch schon seit zig Jahren in Deutschland, machten sich aber keinerlei Mühe mal ein Wort zu lernen. Da muss man sich an den Kopf fassen. Wenn ich in ein Land ziehe / gehe, dann sollte ich mir zumin die Mühe machen mit der Bevölkerung zu interagieren.
 
@reaper2k: Einspruch! Deutsch ist nicht allein, wer einen Pass hat, sondern, wer einen "deutschen" Wertekanon respektiert und lebt.
 
doppeltext?
 
@bonscott: Habe zuerst an ein Déjà vu gedacht.
 
@bonscott: Zittrige Finger beim Kopieren....ist weg ;)
 
@ckahle: noch kein Bier gehabt heute? ;)
 
@Turk_Turkleton: YMMD - ROFL
 
@ckahle: wenigstens gebt ihr mal zu, dass der text kopiert ist:D
 
wieso steht die häflte des artikels 2 mal in der news?
 
"dass solch eine "rassistische Kackscheiße" nicht mit dem Programm der Partei vereinbar sei." Sehr geil. Ich mag die Piraten.
 
@Turk_Turkleton: Kürzlich wurde doch den Nazis ihr Kindergarten dicht gemacht. http://winfuture.de/news,70295.html Nun haben die Nazikinder also ihren Sandkasten nicht mehr und treiben sich wohl überall im Internetz herum, manche sogar unter falscher Flagge.
 
"Den Siegtreffer von Markus Bender wurde mit den Worten "Das erste Tor von einem echten Deutschen" kommentiert."

Ich kenn nur Lars und Sven Bender ;-)
Lars war der Torschütze.
 
@Scarecrow: Die meinen auch Markus Becker
 
Das wird doch mal wieder eine klassische Nummer des Streisand-Effekt.
 
@Croft: Bei Rasisstischen Aeusserungen doch nicht
 
@Croft: Wie soll das in dem Fall funktionieren? Es soll ja nicht etwas unter den Teppich gekehrt werden sondern einfach nur dagegen vorgegangen werden. Es wäre sogar gut wenn der Fall Aufmerksamkeit bekommt damit man mal sieht das es immer noch genug Leute gibt die solchen Mist verbreiten. Gerade in Deutschland entbehrt das nicht immer einer gewissen Ironie wenn man bedenkt aus wieviel Kulturen es schon bei den vielen Gründungen bestand.
 
@hezekiah: Es geht ja auch nicht unbedingt um etwas unter den Teppich zu kehren. Aber wenn er nichts gemacht hätte, hätten nur ein paar die Tweets gelesen, die dem Spinner folgten (mit Spinner meine ich natürlich nicht Özil) Aber so lesen diese Sachen auch die Bildleser und auch wir hier in WF bekommen das mit. Es werden halt bedeutend mehr Leute erreicht. Da besteht halt immer dann auch die Gefahr das auch viele andere Spinner dadurch angesprochen werden.
 
@Croft: Hm ja. Dann fühlen sich Menschen noch durch den Gruppeneffekt bestärkt in ihrem Handeln. Das hat also positive als auch negative Folgen.
 
Najaa, man kanns auch etwas übertreiben/unnötig dramatisieren. In meinen Augen ist der Satz "Özil ist garantiert kein Deutscher! Ein Stück Papier ändert nicht die Abstammung" nix rassistisches dran. Ist ja anfürsich Fakt. Und das sage ich als Türke. Mit dem zweiten hatters allerdings bei mir verkackt ;).
 
@sLiveX: In Deutschland geboren, in Deutschland aufgewachsen, hat die Deutsche Staatsbürgerschaft, stimmt, ist kein Deutscher o_O
 
@terminated: und in welchem Land arbeitet er ?
 
@-adrian-:
Momentan in Spanien beim Real Madrid.
Die Mutter meiner Freundin ist momentan für einige Monate wegen der Arbeit in Indien, ist sie jetzt Inderin? Sorry, kann mit deiner Frage irgendwie nichts anfangen.
 
@terminated: Wollte sie nur mal in den Raum werfen :) Mir ist das Bums wo der aufgewachsen und geboren ist. Wenn er selbst der Meinung ist er sei Deutscher dann soll mir das recht sein.
 
@terminated [re:3]: moment, wenn, wie du in [re:1] ja sagst, das geburtsland, das aufwachsen in einem land und die staatsbürgerschaft einem eine ethnische zugehörigkeit zuweist, warum dann auch nicht das land, in dem man arbeitet?! weder das eine noch das andere kannst du überhaupt zur "katalogisierung" hinzuziehen! alle angeführten punkte sind absoluter schwachsinn! was wenn ich z.b. nicht in D geboren bin, aber deutscher abstammung bin, in D aufgewachsen bin, kulturell deutsch erzogen wurde und lebe usw. bin ich dann etwa kein deutscher, nur weil ich nicht in D geboren wurde?! vielleicht war meine mutter im urlaub und bekam mich deswegen im ausland und zack, schon bin ich kein deutscher mehr?! was ist das für ein schmarrn?! (zugegeben ein sehr blödes beispiel, aber im prinzip ist das problem ja klar!) woran machst du denn die ethnische zugehörigkeit fest?! an die von dir angeführten punkte kannst du das nicht machen, diese sind wertlos! um als "deutscher" bezeichnet zu werden müsste man eher die punkte erfüllen, die ich genannt habe, als die, die du genannt hast! deine punkte sind doch nur populistischer mist, nur um nicht wieder ins extreme geführt und als nazi bezeichnet zu werden! genauso wie hier auch keiner mehr seine meinung darüber kundtun kann, dass sich eine bestimmte gruppe von immigranten nicht integrieren wollen und dieser dann deswegen auseinandergenommen wird und er wiederum als populist und nazi dargestellt wird! verkehrte welt!
 
@-adrian-: Spanien (bei Real) & Deutschland (für die Nationalmannschaft)
 
@terminated: "In Deutschland geboren, in Deutschland aufgewachsen, hat die Deutsche Staatsbürgerschaft" // Kommt nachhause und spricht türkisch, feiert türkische Feiertage, glaubt an Allah, isst kein Schweinefleisch und ist auch sonst recht türkisch... Auf dem Papier ist er ja deutscher, bestreitet auch keiner... Die Frage ist halt, wann ist man wirklich deutsch/türkisch/pole oder sonst was.. Ist ein Türke der, ich zitiere "In Deutschland geboren, in Deutschland aufgewachsen, hat die Deutsche Staatsbürgerschaft" weniger/mehr deutscher, wenn er die deutsche sprache gut/gar nicht beherrscht? In den Augen der Gesellschaft ist es nämlich so ;).
 
@sLiveX: Ich kann mit gutem Gewissen behaupten, dass die Polen sich in England niemals fuer Englaender halten. Sogar die Milch im Kuehlschrank ist aus polen.. Finde ich irgendwie traurig wenn man sich so "abschottet". Aber wenn sie es halt wollen - mir egal wer sich wo dazugehoerig fuehlt
 
@-adrian-: Ich persönlich finds ja auch nicht richtig sich abzuschotten. Wie gesagt, es geht ja lediglich um die Frage, wann ist man wirklich deutscher? Is man deutscher, wenn man nen duetschen Pass hat? Ist man deutscher, wenn man sich selbst deutsch fühlt? Ist man erst dann deutscher, wenn andere einen als deutschen wahrnehmen? Fragen über Fragen ;).
 
@sLiveX: Ist es überhaupt wichtig, woher jemand kommt, und wenn ja, warum? Warum sollte ein in Deutschland geborener, in Deutschland aufgewachsener mit deutscher Staatbürgerschaft ausgestatteter MENSCH seine Wurzeln völlig ignorieren? Weil er dann ein besserer Deutscher ist? Und was ist schlimm daran an das eine Fantasiewesen zu glauben (Allah) statt an das andere (Gott)?
 
@realAudioslave: Würde man sich beispielsweise daran stören wenn Podolski zu Hause polnisch spricht und polnische Gerichte konsumiert?
Finde da wird noch häufig mit verschiedenen Maßen gemessen.
 
@sLiveX: Deiner Leidkultur möchte ich auch nicht zugehören. Wir leben im 21. Jahrhundert. Wenn ich will lebe ich in Deutschland aus einem Mix von chinesischer und brasillianischer Kultur und das als Deutsch-, Türkisch- oder was "Weiß-ich-was-fürn-stämmiger" ! Du kannst doch auch nicht mehr sagen, dass du deutsch bist und jeder weiß sofort, wie du tickst!? Es gibt schwule, lesbische, budhistische und muslimische Deutsche. Zu Zeiten der Globalisierung gibt's kein "deutsch" mehr. Genausowenig "türkisch" usw. PS: Leid war beabsichtigt.
 
@sLiveX: es zählt was auf dem papier steht und nicht wie man sich fühlt. wenn er sich deutsch genug fühlt für die national elf zu spielen und der bundestrainer in ihm nen lupenreinen deutschen sieht, können alle anderen sagen was die wollen. mich juckt es in dem moment nicht woher er kommt, wenn der wieder mal lustlos den ball durch die gegend kickt, weil sein hackentrick nicht für den hintern war. ich bin auch hier geboren, aufgewachsen und haste nicht gesehen aber letzten endes bin ich doch nur nen türke. ABER in der türkei bin ich auch nur nen deutscher. hab das 2 jahre gelebt und da auch die A-Karte sehen ist auch mies. die wie wir hier geboren sind, bilden eine synthese aus beidem, weder fisch noch fleisch. falls wir "uns" dann abspalten und dann auch von "uns" reden, liegt meistens an jenen, die uns das gefühl geben fremd zu sein. ich hab 90% der test fragen zu den integrationsbögen beantwortet, deutschgeborene kollegen, namens lukas/mike etc lagen weit abgeschlagen hinter mir. machts mich jetzt zum deutschen weil ich weiß wo die weißen kreidefelsen von caspar david friedrich liegen oder bin ich jetzt türke weil ich doch mal gern mir ne rührei mit knoblauchwurst futter?! ihr habt doch keine ahnung wie kacke es ist, wenn man inner ausländerbehörde sitzt und die dame anfang 30 mit dem slawisch klingenden nachnamen und wirklich schwerem polnischen akzent einem verklickert dass man nur eine duldung bekommt, da eine unterlage fehlt und nicht nachreichbar ist (nur so nebenbei, es war eine bescheinigung und der nächste sachbearbeiter wollte es erst gar nicht sehen weils völliger humbug ist ne meldebescheinigung vorzulegen, weil sich an der andresse nichts getan hat). am ende bin ich nur, was man aus mir macht. schon mal nen termin für ne wohnungsbesichtigung ausgemacht ausgemacht und nachdem man seinen namen gesagt habt mit bekommen "was für ein landsmann sind sie?...ach türke...tut mir leid whnung is vergeben"?! dann soll man sich daheim fühlen
 
@DerTürke: Den Spießrutenlauf auf den Ämtern kann ich bestätigen. Die Frau eines Freundes lebt seit über 10 Jahren in Deutschland, hat hier studiert, spricht sehr gut deutsch usw. Sie hat den Einbürgerungstest mit voller Punktzahl bestanden - mein Freund und ich, die wir auch studiert haben, haben uns mal spaßeshalber selbst getestet und haben das nicht geschafft.
Das Ende vom Lied: Auf dem Amt wurde ihr vorgeworfen, sie habe bei dem Test betrogen. Bei jedem Besuch wurde wieder eine Bescheinigung aus dem Hut gezaubert, die man mit abgeben müsse und die leider fehle. Da merkt man erstmal wie ausländerfeindlich Deutschland ist. Einfach armselig.
 
@TiKu: eigentlich ist das nen "huhn-ei" ding. inländer skeptisch über ausländer und ausländer skeptisch gegenüber inländer...sowas schaukelt sich dann hoch.
 
@sLiveX: Ich will sehen wie eine deutsche Familie ins Ausland zieht und dort dann anfängt, daheim die Landessprache statt deutsch zu sprechen, nur die landestypischen Feiertage zu begehen, der deutschen Küche abzuschwören usw. Sowas machen bestenfalls Familien, die Deutschland abgrundtief hassen - und das passt so gar nicht zu der Bevölkerungsgruppe, die solches Verhalten von allen Immigranten fordert. Wenn aber daheim weiter deutsche Kultur gelebt wird, ist es völlig logisch, dass auch die Kinder deutsche Kultur leben - ganz gleich ob sie in Deutschland geboren wurden oder nicht.
Im Übrigen empfinde ich Abende in fremden Kulturkreisen als viel kurzweiliger als rein deutsche Abende.
 
@terminated: Auf ner Raumstation geboren, auf ner Raumstation aufgewachsen folglich ein Ausserirdischer
 
@terminated: Du solltest hier den + Rekord brechen mit deinem Beitrag. In Deutschland wird immernoch nach Namen und Religion selektiert. Trauriges Land, wenn 2012 noch solche Ansichten verteten werden, wie sie sLiveX von sich gibt. Vor gut 75 Jahren war das Reich bestrebt, nur eine Rasse zu dulden...und heute Leben wir in einem Land, mit einem dermaßen hohen Anteil an anderen Kulturellen. UND DAS IST AUCH GUT SO! Wir sollten den Weg für die Zukunft ebnen und endlich dieses Rassendenken ablehnen. Mich stört es nicht wenn "ausländische" (wie ich dieses Wort hasse) Familien ihren kulturellen Hintergund nicht verleugnen. Sie sollen sich in der Sprache, die Ihnen gefällt unterhalten, kochen was sie mögen (bzgl. Schweinefleisch Abstinenz) und ansonsten sich genauso frei Verhalten können, wir alle anderen in unserem Land. Wir Leben ALLE auf einer Welt und tun so als wenn Grenzen, andersdenkende fern halten sollten. Ich bin hier geboren, und heiße Klaus (ohh wie DEUTSCH) und bin Glücklich darüber, dass mein Nachbar aus der Türkei kommt und ich mit min. 6 Nationalitäten zusammenarbeiten darf. Solange man Offen ist für andere Völker, kann man nur dazulernen.
 
@KlausM: Also ganz ehrlich ich finde MultiKulti absolut "scheiße".
 
@terminated: bin ich chinese wenn ich dort geboren bin und aufgewachsen bin?
 
@GibtEsNicht:
Ich glaube einige (z.B. du und Larusso) haben nicht so recht Verstanden was ich mit der Aufzählung oben eigentlich ausdrücken wollte... Mir ging es nie darum eine konkret Liste zu erstellen mit der jetzt jeder Mensch sofort Kategorisiert werden kann, dass wäre Quatsch. Mir ging es einzig und allein um Ösil und die Aussage im Anfangspost. Von der NPD wird er ja immer gerne als Plasikdeutscher bezeichnet und das Zitat von oben "Ein Stück Papier ändert nicht die Abstammung" kommt aus genau der gleichen Richtung. Da wollte ich mal zeigen, das Ösil weit mehr mit Deutschland verbindet, als nur ein Stück Papier wo seine deutsche Staatsbürgerschaft festgehalten wird.
 
@terminated: mir geht es nur auf die nerven sobald man als deutscher was gegen ausländer sagt, ob es stimmt oder nicht, ist man gleich mal rassistisch.
 
@terminated: aber dann verstehe ich den zusammenhang immer noch nicht. was ist an meinem beitrag falsch? KlausM hat mit seinem kommentar, bis auf die ersten drei sätze (z.b. wird eben nicht nach namen selektiert! es wird so selektiert: "in D geboren, also bist du auch deutscher." so wie es die amerikaner machen), natürlich absolut recht! aber wo man geboren ist und wo man aufgewachsen ist, ist doch total belanglos was die ethnische zugehörigkeit betrifft! also am beispiel özil kann es einem völlig egal sein wo er geboren und aufgewachsen ist. wie GibtEsNicht ja auch schon schrieb, ist man etwa gleich ein chinese, nur weil man dort geboren und aufgewachsen ist?! vielleicht haben die eltern eines kindes, welches in china geboren ist und die eltern irgendwo anders auch nur einen guten job bekommen und sind dort hingezogen, ohne ihre herkunft vergessen zu wollen. ist jetzt das kind deswegen etwa chinese, obwohls z.b. deutsche eltern hat?! nein! also was soll dann diese ganze diskussion? und sollte jemand rassismus bei mir entdecken, sollte er vorher vielleicht etwas anderes entdecken! ;) ich habe nichts gegen andere kulturen, sie können einen bereichern. aber hier in D wird man ja gleich als sonst was abgestempelt, wenn man sagt, dass einer kein deutscher ist. daran ist doch ncihts schlimmes oder rassistisches. wenn ich ins ausland (z.b. wegen einem job) gehe, dann würde ich niemals meine herkunft verleugnen, und so sollen natürlich auch andere denken. wenn ein türke hier in deutschland leben will, darf er das natürlich und sollte auch nicht vergessen, wo er herkommt, so wie ich es eben auch nicht vergessen oder leugnen würde! mehr will ich damit nicht sagen! aber integrieren sollte man sich vielleicht noch! also die deutsche sprache beherrschen, nicht nur größtenteils die hauptschulen besetzen und auf der straße den dicken markieren, weil einem alles gehört und sie es sich angeblich erlauben können!
 
"Ein Stück Papier ändert nicht die Abstammung" Damit hat er durchaus recht. Warum wird sowas überhaupt so gepusht ist doch scheißegal....
 
Hauptsache die Bild pusht diese "News" die den Stellenwert eines umfallenden Sackes Reis hat auch noch.

Aber schon seltsam das man ein Rassist ist wenn man sagt ""Özil ist garantiert kein Deutscher!"
wie sieht´s den mit der Aussage aus "Manuel Neuer oder ein Philipp Lahm sind ebenfalls keine Deutsche!" na ist man dann auch ein Rassist? Dämmert´s langsam bei euch Gutmenschen?
 
@tobi14: Muss schon schlimm sein, wenn Leute wie du oder dieser Twitter-Penner wegen des Migrationshintergundes einiger Spieler nicht mal mehr beim Fußball ihren patriotischen Gefühlen nachgehen können. Taschentuch?
 
@tobi14: Kommt davon das wie welt schneibar keine anderen Probleme hat als auf sowas noch einzugehen und aufzubauschen uhhhh da hat mich jemand drecks deutscher genannt und dann wars noch en döner türke wähhhhh ich will zu meiner mama da jemand gemein zu mir.... Wenn die alle nicht soviel Pipi in den Augen hätten und sowas wie Selbstbewußtsein besitzen würden die ganzen Feiglinge würden sie sich über sowas nicht aufregen sondern schlicht drüber stehen.
 
@Nobodyisthebest: Du kennst das Gefühl doch gar nicht als Moslem in Deutschland zu leben. Komm doch mal nach Neukölln. Hier sehen die Schulen aus, wie Müll! Ausländer werden systematisch aus der Gesellschaft ausgegrenzt und dann WUNDERT man sich, dass die bildungsfernen gewaltbereit werden und zu extremen Gruppierungen, wie den Salafisten beitretet? Also worauf ich hinaus will ist, dass das Fass schon seit 30 Jahren übergelaufen ist!
 
@s3m1h-44: Tja dann würd ich mich mal Fragen liegts am Türken selbst das er nicht akzeptiert wird oder an seinem Glauben ? Mir ist das schnurz den ich verachte sämmtliche Religionen weil sie die Größte verarsche an der Menschheit ist und nur zur Kontrolle von Massen erfunden wurde zu mehr auch nicht heute ist das ganz zwar nicht mehr so schlimm aber ich finds ärmlich an eignen Gott Ala oder sonstwas glauben zu müssen anstatt an sich selbst zu glauben und irgendwem anderst rechenschaft ablegen zu müssen als mir selbst. Das liegt aber dann am fehlen des gesunden Menschenverstandes. Kommt das Türkenklische von ungefähr ? Nein tut es nicht bin selbst schon beinahe Opfer von übergriffen geworden konnte aber entkommen. Genauso Nazis klar gibts die. Die Sache ist die wenn ein Türke wie ein Klischetürke sprich mit großer Fresse auftritt braucht er sich nicht wundern wenn er auch als das gesehen wird was alle kennen. Und ja ich kenne Türken ich hab mit Türken Arabern Pakistanern Russen und Polen gearbeiet und bin mit ihnen Befreundet aber das ! das sind auch integrierte Leute da kannst du noch so blöde daher Labern da fühlt sich keiner Angepisst wenn de mal was gegen irgend nen Glauben sagst. Die verachten ihre Eigenen Landsleute wenn man es so will für ihr benehmen das sie in der öffentlichkeit an den Tag legen und das zu recht. Glaubst du ich würde in Ankara irgendwo hingehen zum beten oder irgend ne Deutsche Sitte dadrüben einführen wollen ? Das mach in meinen eigenen 4 Wänden und in der öffentlichkeit pass ich mich den gepflogenheiten des Landes in dem ich Gast bin an !! Wenn ich natürlich nur unter meines gleichen bleibe und mich dementsprechen benehme brauch ich mich nicht wundern. Und das hat auch nichts mit Kulturgut zu tun denn was das hier bewirkt ist Kultureller Verfall und vor allem Sittlicher.
 
@Nobodyisthebest: Glaubst du gerade, dass ich ein rumpöbelnder Kanacke bin, der Leute zusammenschlägt auf U-Bahnhöfen? So hörst du dich nämlich an.
 
@s3m1h-44: Neuköln ist wohl kaum dafür bekannt das es ein Ort der Unschuldigen ist. Wenn du da nicht rein passt warum bewegst dich nicht dort weg ? Sonst bist du nur Opfer deiner Umgebung... 1 guter unter 100 schlechten fällt eben nicht auf und wenn mal etwas seinen Ruf weg hat dann ist das so. Wieso gehen Türken den gerade nach Neuköln ? Warum nicht auf irgendein Präriedorf ? Klar auch dort steht man einem erst mal Skeptisch als neuer gegenüber aber das geht nem Deutschen der von einem Dorf ins nächste zieht nicht viel anderst und wenn man sich versucht zu integrieren wird man auch Akzeptiert ich hab Russen Italiener usw. in ner 3000 Seelen Gemeinde und glaubst du wir haben hier Rassistische Probleme ? Sicher nicht.
 
@Nobodyisthebest: Ganz einfach. Vor 1985 durften Gastarbeiterfamilien, wenn sie nach Berlin ziehen wollten, nur in Neukölln, Kreuzberg und Wedding leben. Das hat die Grundlage der Parallelgesellschaften geschafft, die EURE Politik geschafft hat und nicht andersrum! Außerdem sehe ich in Kreuzberg und Neukölln heute mehr Yuppies und Studenten als Migranten. Ach, und Neukölln war nie schlimm. Es sind die Medien immer gewesen, die übertreiben mussten. Merke doch, dass das alles Probaganda ist! -.-
 
@tobi14: Wieso "BILD"? Auf einigen bekannten Computer-News-Internet-Seiten ist der Sack Reis ja auch schon umgefallen, weil das Thema ja "was hat".
 
"Der fragliche Account "@PiratenOnline" sollte offenbar den Eindruck erwecken, er sei ein offizieller Kanal der Piratenpartei. " ... Umgekehrt gefragt: Will die Piratenpartei etwa den Eindruck erwecken, mit den Piraten vergangener Zeiten und mit den Piraten vor der Küste Somalias in Verbindung zu stehen?
 
@verenaausjena: ganz und gar nicht...so kurzsichtig denken nur die gegner dieser partei...eines ihrer mottos heist ja: fertigmachen zum entern...und damit meinen sie natürlich die parlamente und die politik insgesamt...auch wenn die piraten angeblich kein programm haben, so haben sie doch zu jedem thema ne meinung, oder werden sich eine in offener politischer diskussion bilden(kompetenzen sammeln usw)...die regierenden parteien zb haben zwar ein programm, halten sich aber leider selbst nicht dran...das ist halt der unterschied...
 
@Rulf: Um es klarer für vereneausjena zu machen: die anderen Parteien machen im Voraus leere Versprechungen, während die Piraten zugeben, noch gar keinen Lösung zu haben, somit auch nicht auf die Nase fallen können - da man im Voraus keine Lösung haben kann, wenn man sich mit der Sache erst noch beschäftigen muß - während die anderen nur vorblöffen, sich längst auszukennen, tatsächlich aber keinen Plan haben - und dann nur noch das tun, was ihnen - kurzsichtig, wie sie sind - selbst nutzt - im Vertrauen darauf, daß ihnen die Bürger "vergeben" ... und das ganze Spiel von Neuem beginnen kann.
 
@Murof: die etablierten parteien konnten sich halt bisher darauf verlassen wieder wiedergewählt zu werden, da es bisher keine wirklich wählbaren alternativen gab...dies hat sich mit den piraten, die keine protestpartei sein wollen, nun aber geändert... und desw. haben die etablierten nun gehörig schiß...auch weil man die piraten wohl nicht so einfach kaufen kann(ua weg ihrer transparenz)...die letzten wahlen haben ja schön gezeigt, wohin die reise geht...
 
@Rulf: es ist auch notwendig, daß die bürger mehr zeit haben, um zu überlegen, was sie tun. dasselbe kann man ja z.b. bei den providern (netzzugang, strom, gas...) sehen. nicht wenige bürger sehen es als privileg an, wenn sie angeben, stammkunden zu sein. dabei ist doch klar, daß sie dies bisher aufgrund mangelnder alternativen und aus bequemlichkeit waren. der monopolismus (oftmals auch verschleiert) ist durch dezentralisierung aufzulösen, so weit es geht. bisher herrscht immer noch zuviel zentralismus/monopolisierung - egal, wie sich die jeweiligen systeme nennen (demokratie, faschismus, kommunismus...inhaltlich alles dasselbe, nur formal unterschiedlich - und immer dadurch definierend, daß sie angeblich vollkommen anders als die anderen sind).
 
@verenaausjena: der Name wurde deshalb gewählt weil die ContentIndustrie den Begriff des Piraten benutzt hat um weite Teile der Bevölkerung pauschal zu kriminialisieren. Das war der ursprüngliche Anlass.
 
@hezekiah: ich hab zwar schon ähnliches vermutet aber so hats noch niemand erklärt...klingt auch logisch...
 
Zitat Bild: "BILD meint: Hoffentlich finden sie die feigen Twitter-Täter." Mal davon abgesehen, dass sie damit recht haben, aber wie viele Menschen wurden schon von BILD an den Pranger gestellt und im Nachhinein stellte sich heraus, das BILD mal wieder überzogen reagiert hat? Die Diffamierung der betroffenen Person/Personen wurde aber nie klargestellt und wenn, dann in einem klitzekleinen Widerruf. BILD, das grösste Übel der deutschen Presselandschaft.
 
@CoF-666: ...http://www.bild.de/sport/fussball-em-2012-polen-ukraine/mesut-oezil/auf-twitter-rassistisch-beleidigt-anwalt-stellt-strafanzeige-24724894.bild.html Da stellt sich die Frage: wer hat diesen Artikel verfasst? Aber anderen Feigheit vorwerfen... Zudem: wieviele Leute hätten dieses Trolling ohne Bild und Co. überhaupt wahrgenommen? Bild und Co. versuchen sich eben mit allen Mitteln über Wasser zu halten - zur Not würden sie auch sowas wie den Nationalsozialismus rechtfertigen, um "oben zu bleiben".
 
@Murof: Letzter Satz in dem von Dir verlinkten Artikel: "Gerade mit den Namen von Prominenten wird immer wieder Schindluder getrieben." Die BILD hat es nötig, so etwas von sich zu geben. Die grösste Klatschpresse überhaupt.
 
@CoF-666: ...die mitglieder der bild hoffen eben, auf leser zu treffen, die das verhalten dieser bild mitglieder nicht mit dem abgleichen, wie sie über andere urteilen - wobei es prinzipiell egal ist, ob diese urteile ehrlich gemeint sind oder nicht - schliesslich geht es der bild darum, mit verzerrten kommentaren geld aus den lesern herauszufischen. das wird immer schwerer, da die leser heutzutage immer mehr zeit zu haben, um derartige texte zu überdenken. früher, als die leute mehr arbeiten mußten, hatten sie schlicht keine zeit und keiner nerven dazu - nun werden sich mehr und mehr klarer, daß sowas wie die bild sie emotional zu manipulieren versucht, um geld aus ihnen herauszuködern.
 
@CoF-666: Wäre jetzt noch klasse, wenn der Twitter-Autor ein BILD-Redakteur wäre, der diesen "Skandal" absichtlich fabriziert hat um das Sommerloch zu füllen. Andere schreiben ja auch "Hitlertagebücher" um die Auflagen zu steigern.
 
also ganz ehrlich... da ist meiner Meinung nach nichts rassistisches dran. Wie schon beschrieben lebt Özil absolut türkisch, auf einigen Videos ist zu sehen, dass er bis vor ein paar Jahren Problemen mit Deutschkenntnissen hatte usw... Der "Twitter-Täter" (lächerlich übrigens diese Formulierung) spricht aus, was viele Denken.
In anderen Ländern spricht man über so etwas sehr offen, nur in Deutschland gilt natürlich jeder als Rassist.. na klar :D
 
@acopip: Es ist also besser Menschen die integrationswillig sind zu verunglimpfen damit sie jegliche Lust daran verlieren und sich immer mehr abschotten - Klingt logisch. Auch in anderen Ländern gilt das übrigens als rassistisch. Ich weiß wirklich nicht woher ihr immer diesen Pauschalkäse nehmt das es nur in Deutschland so aufgefasst wird.
 
@hezekiah: weil ich es weiß? habe schon viele Jahre in anderen Ländern gelebt, nun lebe ich in Brasilien und in allen Ländern außer Deutschland war es bisher anders... habe überhaupt nichts gegen integrationswillige Menschen, woher nimmst du das?
Özil ist kein Hundertprozentiger Deutscher, das ist einfach nur Fakt, Punkt!
 
@acopip: also das mit den hundertprozent hin oder her, aber der özil wurde in deutschland geboren und hat immer hier gelebt... ab wann ist denn für dich jemand ein deutscher?
 
@spookster: Wohl ab dem Moment ab dem es acopip sagt ....
 
Es ist doch mehr als eifach keine Probleme genau mit diesem Spieler egal wo und wie zu bekommen: setzt ihn auf die Reservebank, wo dieser Spieler von Anfang an schon hingehört, und dann kann wirklich ein Profi sein Können zeigen, und nicht so eine Schlaftablette , wie dieser osil, oder wie er heist. Aber nein, nun ist er wieder aufgestellt, und kann weiter das Spiel behindern. Tja, so ist das nun einmal.
 
Wahnsinn! Meine Frau ist übrigens selbst auch total rassistisch, die meinte letztens tatsächlich, sie sei eigentlich trotz Paß gar keine richtige Deutsche, weil sie in Kanada geboren ist und ihre Eltern aus Litauen stammen! Voll rassistisch! Bitte sofort einsperren! Das ist irgendwie total "rassistischer Drecksschmutz".
 
@Prach: kopf tisch
 
Ich selber kein "echter" deutscher, auch kein Türke, aber ich war vor kurzem in Frankfurt und ganz ehrlich, noch nicht mal einen "echten" deutschen gesehen. Insofern, hat sich das Thema erledigt. Für mich leben zurzeit ca. 40% Ausländer in Deutschland. Wer anders glaubt, soll sich um sich umschauen. Davon leben die meisten Urdeutschen in der ehem. DDR. In Westdeutschland ca. 60-70% Ausländeranteil, in der ex-DDR ohne Berlin ca. 1-5%. Als Ausländer zähle ich auch Italiener, Griechen, Osteuropäer, Asiaten, Afrikaner...etc. In Frankfurt Mitte, samtag Abend sind 90% Ausländer. Ich schätze, in 20 Jahren werden in D ca. 90-99% Ausländer leben. So etwas wie USA auch. Bei aktuell 8.000.000.000.000 Euro echte Schulden, sehe ich für D eher "schwarz"...Insgesamt, in Europa werden langsam in 50 Jahren ca. 99% Ausländer leben, also Personen die nicht aus Europa stammen, leben...Die Leistung und Innovation in D wird immer mehr nachlassen und irgendwann kommt der Knaller: Deutschland ist (Meiner Meinung nach schon heute) pleite.
 
@taxishop: Tja ist ja schon seit langem bekannt. Wir sind und bleiben ein Einwanderungsland und Immigrantenland.
 
@taxishop: Schockierende Nachrichten für dich, die gesamte Menschheit kommt aus Afrika, wo der Homo Sapiens sich entwickelt hat!
 
@Feuerpferd: Noch schockierendere Nachrichten für dich: wir sind, genetisch gesehen...zu 90% Schweine. Darf ich dich bitte, deiner Logik nach... schlachten? Komm mal morgen vorbei...ich habe Hunger...oder, wenn es dir sowieso egal ist, lass ich dich gleich im Stall schlaffen...gute Nacht. Ach so, auch mit Pflanzen sind wir verwandt. Deine Logik = Total daneben...
 
@taxishop: Die "Native Americans" stellen 1% der Bevölkerung der USA. Du hast Recht: 99% Ausländeranteil...
 
@klein-m: aha, du willst die deutsche gesellschaft mit den indianern in amerika vergleichen? ok...wir sollen doch nicht ins detail gehen...:-)
 
@taxishop: Und inwiefern wird die Leistung und die Innovation dadurch nachlassen?
 
@s3m1h-44: Siehst du doch selbst...was denkst du, wie lange wird man Geld drucken, ohne dass man die Verarschung merkt?
Heute ist alles ca. 2x teuerer als vor 10 Jahren...Wachstum durch Verschuldung...und Geld drucken...das ist doch nichts...aber solange viele nichts davon merken...weiter machen...und...was produziert D noch? Kaugummi? D verkauft nur Ware aus China, Polen, Osteuropa, Asien...10% der Ware in D wird auch in D produziert...noch...
 
@taxishop: Was hat das mit den Zuwanderungszahlen zu tun?
 
Es ist nicht auszuhalten das es in diesem Lande immer noch Hirnlose Masse gibt die aus der Geschichte nichts gelernt haben. Diese ewig gestrigen gehen mir so auf den Senkel, das mir dabei Kotzübel wird.
Es ist sehr beschämend das solche Blindfische die Schnauze den Mund aufmachen dürfen. Jeder Rassist ist einer zuviel. Aber man braucht sich nur die Typen anzuschauen um zu wissen das sie hohl in der Birne sind.
 
@Nordwind943: Zum Glück ist das 'ne Minderheit. Deutschland ist immernoch das tolleranteste Land auf Erden meiner Meinung nach. Und das gerade wegen der Geschichte. Ich versteh dich aber. Ich schäme mich auch für die Minderheit an Türken, die mir den Ruf gegeben haben, dass ichgewaltbereit und aggressiv bin. Naja, das Leben ist kein Wunschkonzert.
 
@Nordwind943: joh
 
und soweit is in Deutschland schon gekommen.

Bei jedem normalen Menschen würde so ne lächerliche Anzeige abgeschmettert werden, aber nein da kommt ein kleiner Özil der sich beleidigt fühlt.

So Özil oder Ösil, warscheinlich krieg ich jetzt schon ne Anzeige, weil ich deinen Namen falsch geschrieben hab.

Sowas lächerliches kenn ich nur aus den USA, andere Leute kriegen viel härtere Sachen ab, auch Deutsche von Türken und da gibts dann am Ende nicht mal ein Verfahren.
 
Kann mir einmal jemand erklären, was an diesen Aussagen rassistisch sein sollte??
 
@HansF: Ich zitiere mal Wikipedia: "Rassismus ist eine Ideologie, die „Rasse“ in der biologistischen Bedeutung als grundsätzlichen bestimmenden Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften deutet." Ergo - in dem Moment wo du mit einem Argument kommst das darauf basiert das Menschen verschieden sind weil sie anderen Staaten angehören (also anderer Abstammung) begibst du dich auf rassistisches Territorium. Rein biologisch gesehen entstammen wir alle denjenigen die vor vier Millionen Jahren in Afrika losgezogen sind. Es ist eine willkürliche Abgrenzung die später von Gruppen gemacht wurde um sich über andere zu stellen - oftmals macht man sowas z.B. vor einem Krieg. Es ist wesentlich leichter Menschen zu töten wenn man glaubt sie wären weniger wert und es ist natürlich auch leichter ein Volk von der Rechtmäßigkeit so eines Unterfangens zu überzeugen wenn man vorher ein wenig gehetzt hat.
 
@hezekiah: Dieser Fall wird nur künstlich hochgepusht.....
Wenn ich als Deutscher in der Türkei leben sollte, und man zu mir das selbe sagen würde, dann würde ich sagen, dass es stimmt, dass ich kein Türke bin und stolz auf meine Deutsche Herkunft bin.....
 
@HansF: Mesut Özil lebt aber nicht als Türke in Deutschland sondern eher zwischen den beiden Ländern da er in Deutschland gebohren und aufgewachsen ist und auch bis zu seinem Wechsel nach Spanien hier gearbeitet hat. Wenn du unbedingt eine Analogie fassen möchtest wurdest du also als Sohn deutscher Einwanderer in der Türkei gebohren und bist dort groß geworden, hast dann da gearbeitet und sogar Tätigkeiten für das Land ausgeübt. Und dann kommen Leute an und sprechen dir das Recht ab diese Tätigkeiten für das Land auszuüben weil deine Eltern Einwanderer sind.
 
@hezekiah: Nach dem Ius Sanguinis ist Özil aber Türke.

Eine Katze, die im Goldfischbecken geboren wurde, ist auch kein Goldfisch...
 
Nazikeule *bam*...
 
... Zarazin!
 
Ach, was ne Memme. Wenn er sowas nicht verträgt, hätte er im Ausland bleiben sollen.
 
@Hans Meiser: Erst informieren, dann hetzen. Özil wurde in Deutschland geboren. In welchem Ausland hätte er bleiben sollen?
 
Was das hier für dämmliche Ansichten?......Der Kerl ist in Deutschland zur Welt gekommen und hat jedes Recht sich für Heimat der Eltern oder Geburtsland zu entscheiden.....ist übrigens Weltweit völlig normal......und schaut man europäische Spitzenclubs (Bayern.Chelsea u.s.w.) dann ist das auch völlig o.k..... was hat Rassismus bei sportlichen Events zu suchen???.......mal gucken wie sich Schweini von van Bommel verabschiedet hat....gut so.......
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles