Microsoft Surface nutzt neuen Strom- & Daten-Port

Microsoft will bei seinen hauseigenen Windows 8-Tablets der Surface-Serie auf einen neuartigen Stromanschluss setzen, der ähnlich Apples MagSafe-Netzadaptern über eine magnetische Verbindung am Gerät angebracht wird. mehr... Microsoft Surface, Microsoft Magsafe Microsoft Surface, Microsoft Magsafe

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einen MagSafe mit Datenport hat doch Apple vor ein paar Jährchen auch schon erfolgreich als Patent angemeldet, uiuiuiui.
 
@GlennTemp: welche geklauten Technologien und designs hat apple eigentlich nicht als patent angemeldet???
 
@pinguingrill: Klär uns mal auf, von wem hat Apple denn MagSafe geklaut?
 
@Freibier: >>> o1, re:1 !
 
@pinguingrill: die Erfindung (Stromkabel mit magnethalterung - "brake-away-cord") gab es schon vorher bei kühlschränken. apple hat die Idee kackdreist geklaut, bei seinen powerbooks angebaut und patentiert! also erst schlaumachen, dann schlau posten. ist aber für applejünger wohl etwas viel verlangt! :D
 
Das Microsoft-Tablet kommt viel zu spät. Genauso wie Windows Phone. So wird das nichts. Innovation geht anders, Microsoft.
 
@Xerxes999: So ein Unsinn, ich habe die ganzen Monate/Jahre der Tablet gewartet bis endlich was vernünftiges raus kommt. Das tut es nun dank Microsoft. Gute Design, tolles Bedienkonzept (ich muss auf Tastatur und Maus nicht verzichten) gepaart mit der Möglichkeit endlich Desktopprogramme nutzen zu können. Das einzige was ich noch mehr ahben möchte ist die Displaygröße. Die Pro-Variante hätte ruhig 12-13" haben können.
 
@Xerxes999: es nervt echt schon..... Das Microsoft Surface ist noch nichteinmal heraussen und schon trollt ihr so rum... Optik - top, Tastatur - top, Display spiegelt nicht - top, und wirklich viel mehr ist zum jetzigen stand nicht zu sagen.... und bevor ich mir ein spaßpad zulege kauffe ich mir lieber um den selben preis ein gerät mit dem ich auch im normalen alltag wie auf einem Desktop PC arbeiten kann... wenn die PRo version an die 1100€ kostet wird wohl zugeschlagen :P
 
@AGF-Master: Was genau willst du damit arbeiten? Wenn ich mir das vorstelle .. mit dieser Kindertastatur und dem winzigen Display am Schreibtisch .. das sieht doch bescheuert aus ;-)
 
@coolbobby: Mal abgesehen davon, dass der Coolnessfaktor bei der Arbeit wohl die geringste Rolle spielt, kann man sich bei Bedarf am Schreibtisch ja dank vorhendener USB-Anschlüsse problemlos eine beliebig große Tastatur, wenn man will auch noch eine Maus und einen gigantischen Monitor anschließen. Dank eingebauter Ein-/Ausgänge ist das ja ein Leichtes. ;)
 
@DON666: iPads unterstützen auch Bluetooth tastaturen. und mittels USB Adapter auch normale USB Keyboards. Auch Gibt es ein Dock mit integrierter Tastatur. - Nutzt nur kaum jemand, da die tastatur dank dem bedienkonzept und dem gut funktionierenden Touchschreen nicht wirklich gebraucht wird!
Aber wer das möchte kann auch an andere tablets eine tastatur anbringen.
 
@toco: Das wollte ich damit ja auch gar nicht in Abrede stellen. Mir ging es lediglich darum, coolbobbys dämlichen, inhaltslosen Spruch zu kontern.
 
@coolbobby: wie schon von einigen gesagt: da gibt es so ne altbekannte docking station (wie beim notebook) und ja in ner firma sehr nützlich das dein arbeitsplatz mobil ist und nicht mehr als 1kg wiegt :) das schaffst du mit nem pc/nb nicht :)
 
@Xerxes999: 1000 Minus kriegst du von mir...Viel Spaß in der Negativität..
 
@Xerxes999: Was bedeutet eigentlich "zu spät" ? Nur weil MS 3 Jahre später als Apple und Google in den Markt einsteigt, heißt es ja nicht, dass sie die Technik von vor 3 Jahren verwenden ?! Alles auf dem neusten Stand. Mach dir da keine Sorgen ;-)
 
@algo: Vor allem kommen sie mit nem ganz anderen Ansatz als Apple und Google.
 
@Xerxes999: Na ja. Das erste Tablet, mit dem man produktiv arbeiten kann - das ein Desktop Ersatz ist. Das hat noch niemand.Du kannst ein iPad nicht mit einem Windows Pro Surface vergleichen. Es gibt Leute, die damit ARBEITEN müssen - Photoshop, Programmieren, Datenbanken - da braucht man Multitasking und LEISTUG. Und genau das kann das iPad nicht. Das i5 Tablet von MS schaffts locker.
 
Hält sowas auch zuverlässig? Also gerade bei Datenverbindungen wär es ja ärgerlich, wenn einmal kurz am Kabel rütteln die Verbindung bricht.
 
@zwutz: Ja, du musst den Stecker schon ziemlich weit "knicken" bis tatsächlich die Verbindung abbricht. Zumindest bei MagSafe sind auch die Kontakte innen magnetisch und sind auch etwas flexibel.
 
also ich würde diesen stecker als patentverletzung des apple pendant auffassen. naja mir als kunde solls ja recht sein, finds ne tolle lösung :) wobei ich mir ein optisches kabel in einem ladegerät nicht vorstellen kann, wenn ich mein ladegerät anschaue und was das kabel für strapazen durchmachen muss. wird wohl keine langlebige angelegenheit. ausser lediglich der übergang vom gerät zum stecker ist optisch
 
@AR22: Gut das du nicht das Maß der Dinge bist. Patente sollten eigentlicht Inovationen fördern und nicht behindern. Und natürlich wird Microsoft sein Patent so abgeändert haben das es nicht gegen Apples verstößt.
 
Ich befürchte, dass vielen nicht ganz klar ist, was und wozu ein Tablet ist. Eine Tastatur? Das Ding aufstellen? Es ist letztendlich weder ein vernünftiges Notebook mit dem man gut arbeiten könnte, noch ein cooles Tablet.
 
@coolbobby: Es ist ein Surface ;o)
 
@breatheheavy:
Oberflächlich eben :)
 
@coolbobby: richtig. Es ist ein cooles Tablet UND man kann damit arbeiten.
 
@coolbobby: Sie haben wie viele Leute das ganze nicht verstanden...
Es gibt eine Displayabdeckung , also um das Bildschirm zu schützen als Primäre Lösung...Und , was also genial ist---(Wenn Apple es erfunden hätte nehme ich mal an), das Display Schutz kann man auch als Tastatur nutzen ohne seine Geometrie zu verändern...3mm dick ist das Ganze..Technologisch 1A.

Genau so wie der Ständer, es ist am Geräte integriert und nur so kann mann Video über eine Stunde schauen...GENIAL ..einfach GENIAL
 
@pantou: Bitte die Keynote angucken! Bei der Pro Version gibt es sogar eine haptische Tastatur (also mechanisch) mit als Cover. Natürlich deutlicher dicker... aber trotzdem noch sehr dünn und damit ist das Schreiben wahrscheinlich sehr angenehm,
 
@pantou: Also der Ständer wirkt auf mich konservativ. Klar, ist er praktisch auf der einen Seite. Aber wie stabil ist er, ein Tablet ist schließlich kein Gerät, welches man einmal irgendwohin stellt und gut ist, es steckt im Rucksack, wird in der Bahn, im Bus, zu Hause, in der Schule, bewegt, auf dem Sofa, überall genutzt. Sicher eine gute Idee und praktisch, wenn man das Surface auf dem Schreibtisch aufbaut wie ein Notebook. Mal sehen, wie es sich in der Praxis bewährt.
 
@Runaway-Fan: Ich glaube , wir sollten vielleicht die Veränderung auf unsere Umwelt zulassen... Die Displayabdeckung kann man auch zuhause lassen...Und der Ständer kann auch un-geklappt bleiben...Wichtig ist dass diese extra Optionen sind..und verändert nicht die Geometrie des Gerätes
 
@pantou: So sehe ich das auch, die Qualität ist, wenn man nach dem Sound des Ständers geht überwältigend. Was für ein geiler Sound beim zu und auf Klappen. Haben es nicht umsonst mit einer Auto Tür verglichen (Stichwort Sounddesign).
 
@coolbobby: Ein Tablet kann in meinen Augen alles sein, es kommt halt zum einen Auf das konkrete Gerät an als auch auf die Ansprüche und Bedürfnisse des jeweiligen Nutzers. Bei den Geräten gibt es zum einen die Unterscheidung, ob x86 Software drauf läuft oder "nur" irgendwelche Apps. Dann zählt natürlich die Leistung und die Anschlussvielfalt als Unterscheidungskriterium. Auf der Seite der Nutzer haben wir die Surfer, die Notizblock- und Präsentations-Fraktion, die Arbeiter und zuletzt die Spielkinder (durchaus auch erwachsene). Die Tablets mit Android und iOS sind primär "klassische" Tablets und ersetzen Desktop oder Notebook nur für die Leute, die den Rechner nicht sehr intensiv nutzen. Durch Tastatur und mehr Anschlüsse rücken einige Android-Tablets und jetzt das Surface eher in die Richtung derjenigen, die auch mal mehr am PC/Notebook arbeiten. Und gerade die x86 Variante vom Surface dürfte eine Alternative für so manches Notebook und so manchen Desktop sein, sofern die Leistung der x86 Anwendungen stimmt. Klar, es ist nichts für Core-Gamer und andere hardwarehungrige Anwendungen, aber es taugt mehr zum Desktop-Replacement als z.B. ein iPad. Das Apple-Tablett hat sich seine Lücke auf dem Markt geschaffen, und knabbert in meinen Augen nur wenig am Notebook/Desktop-Anteil. Es ist ein neues Gerät im Haushalt. Das Surface hat durchaus das Potential ein Notebook/Desktop vollwertig zu ersetzen für nicht wenige Anwender. Hier liegt meiner Meinung die größte Zielgruppe des Surface.
 
@coolbobby: Der Vorteil von Windows Surface ist ja: Du hast alles in einem. Unterwegs und auf der Couch hast du ein Tablet PC, während der Vorlesung ein Ultrabook und zum Arbeiten (Verbunden mit Monitor, Bluetooth Tastatur/Maus) ein richtiges Arbeitstier. Genau darin liegt der Vorteil.
 
@coolbobby: wenn ich schon lese, dass es einen LAGEsensor geben soll, der falscheingaben der "schutzhülle" abfangen soll wird mir übel. weiss das ding sonst nicht wann es geschlossen ist? kann mir nicht vorstellen dass das gut funktioniert. wenn man sich auf dem sofa umsetzt wird erstmal die tastatur gesperrt, oder was?
 
"Anders als Apple dient bei der neue Anschluss jedoch nicht nur zur Stromversorgung, sondern kann auch zur Übertragung von Daten verwendet werden." Von USB haben die noch nix gehört bei MS und Apple!? /ironie
 
@SimpleAndEasy: Nicht wenn du dein Monitor mit USB anschliessen kannst :)
 
@-adrian-: es muss heißen "Nicht wenn du deinEN Monitor mit USB anschließen kannst"

@SimpleAndEasy: USB-Anschlüsse müssen mindestens 500mA bei 5V liefern, können aber durchaus auch mehr liefern wenn sie wollen.
 
@exocortex: puh.. frage mich wie du den satz trotzdem verstehen konntest. Danke dir
 
@SimpleAndEasy: Oehm, USB 2.0 schafft 500mA u. max 5V. Jetzt kannst du mal eben ausrechnen, wie lange es dauert, bis der Akku vollaufgeladen ist :))
 
@SpiDe1500: Es dauert lange... sehr lange... mein Kommentar war ja nicht ernst gemeint ;)
 
@SpiDe1500: Wen interessiert noch USB 2? Das stärkere USB 3 ist ja wohl schon lange genug (4 Jahre) auf dem Markt und das soll immerhin nach neuesten Upgrade der Spezifikationen mal 100 Watt schaffen.
 
@moribund: In 93% aller aktiv genutzten PCs schlummert lediglich ein USB 2.0 Port und kein 3.0er. Deswegen interessiert USB 2.0. (Die Zahl ist geschätzt, kommt aber bestimmt ca. hin)
Von daher ist deine Aussage Mega-Kappes.
 
@SpiDe1500: Und weil 93% noch immer USB2 nutzen (ist mir sowieso unbegreiflich das Hersteller noch immer USB2 verbauen, denn USB3 gibt's seit 4 Jahren) soll Windows nicht den - ohnehin abwärtskompatiblen - USB3-Standard nutzen an seinem Gerät nutzen? Also das musst Du mir mal erklären?
 
@moribund: Nein. Ich sage nur, dass MS davon ausgehen kann, dass jeder PC 3.0 hat. Tun sie ja auch nicht. Unsere Disput kommt ein wenig vom Thema ab und ich glaube wir Missverstehen uns... ;) du hast ja schon recht - es ist wichtig, dass das Ding 3.0 unterstützt..
 
@SpiDe1500: Ich frage mich wieso Windows (und übrigens auch Apple) nicht gleich USB3 nutzt? Muss den wieder jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kochen, damit wir wieder so ein Plage wie bei den Handy-Kabeln haben? Ich hab hier zuhause aus den vergangenen Jahren schon so viele Kabeln, Adapter, Konverter etc herumliegen dass ich einen eigenen Laden damit aufmachen könnte und es NERVT fürchterlich wenn man zusätzlich zu seinem mobilen Gerät dauernd Kabel mitschleppen muss.
 
@moribund: das surface hat normale usb 3.0 Anschlüsse!!
 
@SpiDe1500: Wozu dann noch einen neuen Anschluss einführen? Und wieso setzt man dann nur bei den Business-Modellen auf USB3 und hält stattdessen beim Standard-Modell noch immer auf das veraltete USB2, wenn dessen Nachteile eh schon offensichtlich sind und behindert damit weiterhin die Verbreitung von USB3?
 
@moribund: Weil ein Magnet-Anschluss offensichtliche Vorteile gegenüber einem USB Port bietet. Stichwort: Stolpern.
 
@SpiDe1500: Ja, die allgegenwärtige Stolperfalle Kabel ist natürlich ein DER Grund warum man gleich einen neuen Standard eingeführt hat. Ich hab in all den Jahren noch nie mein USB-Kabel versehentlich rausgezogen weil ich darübergestolpert bin. Lustig auch, dass man beim Umstieg von VGA, DFI, etc auf HDMI genau den umgekehrten Weg gegangen ist.
 
@SimpleAndEasy: Jetzt wo man es endlich geschafft hat die Smartphone-Anschlüsse zu vereinheitlichen, braucht man natürlich ein anderen Marktsegment wo es dann wieder 100.000 verschiedene Anschluß-Standards gibt, damit der Kunde wieder 100.000 verschiedene Kabel zuhause herumliegen haben muss. In diesem Sinne: Danke Ms und Apple...
 
Genau auf so ein Teil habe ich gewartet. Meine kleine Schwester sieht nie mein Ladekabel und stampft einfach durch. Entweder hat sie sich verletzt oder mein Laptop trug schwere Schäden davon. Klasse Teil also. Jetzt fehlt so was nur noch für mein Smartphone^^... Wer jetzt noch ein Win 8 Tablet/Ultrabook kaufen möchte, kann mir wohl, zum Leidwesen der Partner (Samsung, Asus, Acer, Sony,...), nicht nennen warum man auf ein Surface verzichten sollte! ;-)
 
@algo: Da müssen sich die Hardware Partner ordentlich anstrengen. Jetzt sind sie gezwungen auf Qualität zu setzen! Werde mir das Surface Pro alleine wegen des Stylus kaufen.
 
@Raiken: kann dir noch einen Nintendo ds empfehlen, der hat auch einen stylus. Und scheint stabiler zu laufen.
 
@balini: Sicher, wenn der auch verschiedene Druckstufen hat, 600dpi und co. bin ich dabei..... Die Rede ist von einem echten Stylus mit dem ich auch Illustrationen anfertigen kann. Habe ich mit dem DS zwar auch schon gemacht, da aber eben nur Just for fun.
 
@Raiken: Da können sich die Partner noch so anstrengen. Ich gehe mal davon aus, dass MS Hardware+Software perfekt aufeinander abgestimmt hat. Apples Killerfeature, nur eben günstiger. Jetzt muss MS nur noch Ordentlich die Marketing Aufgaben erledigen, um auch noch den letzten Dorfbewohner zu informieren ;-)
 
@algo: du kannst die Keynote nicht gesehen haben, wenn du das behauptest mit der perfekten abstimmung.
 
Kann ich mir sehr gut im Zusammenspiel mit einer Docking Station vorstellen.
 
hrm, wieder ein schritt weg vom standard strom und daten anschluss. ich find das zwar besser, aber dann sollten sie das jetz klein genug für alle geräte machen und mit allen herstellern teilen.
 
Also ich muss doch etwas den Kopf schütteln. Die Lobgesänge irritieren mich doch etwas. Ein tolles Gerät, das wird sofort gekauft liest man hier ständig. Weder akkulaufzeit, Erfahrung mit der Cover Tastatur oder Preis sind bekannt. Und dann hat das Ding noch einen Lüfter. Die die das Teil blind kaufen wollen.....habt ihr euch eigentlich mal die Keynote angesehen? Selten haben ich bei einer Keynote mehr fails gesehen. So ziemlich alles was gezeigt werden sollte hat nicht funktioniert. Selbst das Demo Gerät musste getauscht werden. Die Keynote war eine einzige Katastrophe. Eine gesunde Skepsis ist da doch angebracht!
 
@balini: "Eine gesunde Skepsis ist da doch angebracht!"...Nur bei Apple, ansonsten musst du alles blind kaufen und hast nichts in Frage zu stellen :P
 
@balini: stimmt!!! auf lobgesänge und blindes kaufen hat ja nur apple mit seinen konsumschafen ein patent!
 
@pinguingrill: Die Konkurrenz hat aber zumindest hier ein innovativeres Patent gefunden^^
 
@balini: Das gilt nur für Geräte mit Windows 8 Pro, und nicht für Windows RT ARM Tablets. Ich denke, du solltest dich besser darüber informieren. Die ARM Tablets sind für Normalanwender und die Win8Pro (x86) sind hauptsächlich für den Bussinesbereich. Nur die Tablets mit Intel CPU (IvyBridge) haben einen Lüfter.
 
@balini: Bei einem i5 mit Desktop-Leistung ist die Akkulaufzeit sekundär. Eine absolute Katastrpohe? Wenn sich ein DEVELOPER Gerät aufhängt, dann ist das absolut kein Problem. Meine Beta-Prgramme stürzen auch alle Naselang ab. Und? Ist halt noch nicht fertig. Microsoft schafts schon n stabiles OS zu basteln, keine Sorge. Und das ein i5 einen Lüfter hat - das ist selbstredend. Wir reden hier von DESKTOPLEISTUNG. Meine Güte, wenn du die nicht gebrauchen kannst, dann kauf dir ein ARM oder ein iPAD. Manche Leute müssen halt am PC / Tablet / whateva richtig arbeiten, coden, programmieren, schneiden, Bilder bearbeiten, Photoshoppen... da kann ich kein iPad gebrauchen, zu wenig Leistung, kein Multitask.
 
Also nach dem, was man bisher sieht, halte ich das Surface für in gerade richtigem Maße innovativ. Die Schutzabdeckung inkl. Tastatur und die Möglichkeit, es mit einem komplett im Gerät versenkbaren Ständer aufzustellen, gehören zu den innovativen Punkten, und der Rest ist einfach das Übliche in zu Ende gedachter, etablierter und stabiler Form.
Was bringt es mir, etwas 100% Innovatives zu besitzen, wenn es dann entweder nicht stabil läuft oder ich keine wirkliche Idee hab, was ich damit eigtl. anfangen soll (was als Tablets ganz neu waren bei mir durchaus der Fall war). Insofern halt ich das für gar nicht so verkehrt, wenn MS sein Produkt erst in 2. oder 3. Anlauf bringt. Die Testphase können andere übernehmen, die bringen dann jedes halbe Jahr oder noch öfter ein neues Tablet raus, weil die Standards und Features einfach noch nicht final sind und dann immer wieder was kommt, was neue Geräte erfordert. MS wartet einfach ab, bis der Großteil aller machbaren Features definiert wurde, und bringt dann EIN Gerät raus, was alles kann und mehrere Jahre lang mitspielen kann. Ist mir persönlich viel lieber. Inzwischen weiß jeder, was ein Tablet oder ein Smartphone können sollte und was nicht. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, ein wirklich gutes Produkt rauszubringen und keinen Schnellschuss.
 
Leider hat das Apple vor etwas längerer Zeit bereits patentiert:
http://www.freepatentsonline.com/7841776.html
(Apple: 2008, microsoft: 2011)

Aber microsoft klaut natürlich nie, das macht schließlich Apple.
 
@nablaquabla: falsch! stromkabel mit magnethalterung gab es schon jahre vor apple an z.b. bei kühlschränken! nur apple hat auch diesmal wieder dreist geklaut und ein patent drauf angemeldet, genau so wie mit zig anderen technologien. nur apple und seine fundi-jünger verbreiten seit jahren die gerüchte, das apple ja alles erfunden hätte!
 
@pinguingrill: Und das ändert jetzt genau was? Wenn es um Patente geht, geht es leider nicht darum, wer es nun wirklich erfunden hat, sondern wer es zuerst patentiert hat. Ob das moralisch so in Ordnung ist, sei mal dahingestellt, erfahrungsgemäß hat das in der Wirtschaft ohnehin höchstens bei der Imagepflege Bedeutung. Falls du auf der Suche nach einem moralisch einwandfreien Konzern mit anderen Primärinteressen als Geld bist: Viel Glück.
 
@nablaquabla: In den USA kann man ein Patent auch für Dinge erhalten, die bereits Vorhanden sind, dass stimmt. Dieses liegt daran, dass das US-Patentsystem die Prüfung eines Patentes erst bei einer Verhandlung vor Gericht bzw. bei der Anfechtung vorsieht. Ein US-Patent ist erst etwas wert wenn es mehrere Prozesse überlebt hat.
 
@nablaquabla: ich suche keine Moral! DU hast doch mit deinem posting vorwurfsvoll das "klauen" thematisiert. dann leb auch damit, das apple fast alles irgendwo her klaut, aufkauft, assimiliert. und Microsoft wird schon nicht so blöd sein, mit lizenzenvon apple zu kollidieren. dafür haben die in der heutigen zeit genug anwälte, die die Situation vorher klären!
 
Was haben hier eigentlich alle gegen das Klauen von Ideen? Abgesehn davon, dass man ein Patent nicht erhält wenns schon jemand anderem gehört, muss man ja nicht immerzu das Rad neu erfinden oder? Wenn jemand etwas gut gelöst hat kann ich das ja wohl übernehmen, oder?
 
@Pinguingrill MS und Apple haben ein Abkommen und lizenzieren sich gegenseitig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles