Vodafone: LTE unterbricht in Telefonaten (Update)

Der Mobilfunkbetreiber Vodafone hat ein Problem mit seinem bereits im März gestarteten Mobilfunknetz der vierten Generation. Geht bei einem LTE-fähigen Mobiltelefon ein Anruf ein, wird parallel dazu die Online-Verbindung unterbrochen. ... mehr... Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Bildquelle: Handelsblatt Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Handelsblatt

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
willkommen im Steinzeitalter...........
 
@angler2001: Die hätten sich gefreut, hätten sie damals überhaupt schon ins Internet gekonnt. Obwohl.. gefreut.. man weiß es nicht.
 
@angler2001: das hat damit nix zu tun. Das Problem ist einfach das im LTE Standard kein Sprachtelefonie Protokoll enthalten ist. Eigentlich sollte das LTE faehige Smartphone daher jeweils im 2G/3G (für Telefonie) und 4G (für Datenverbindungen) gleichzeitig eingebuchtet sein und somit parallel beides gleichzeitig ermöglichen, was aber wiederum den Akku des Smartphones schneller leer saugen wird. Daher ist das erste was ich tun werde sobald nur noch Smartphones mit LTE Unterstuetzung zur Verfügung stehen, das 4G Netzt bei Nichtnutzung im Standby zu deaktivieren. Warum es bei Vodafone allerdings zu Schwierigkeiten kommt weis ich nicht. Das kann dann wohl nur an nem Bug in der Netzsoftware liegen!
 
@djatcan: richtig ... die deutsche telekom beschäftigt sich seit letztem jahr mit der implementierung von VoLTE. vodafone wollten halt die schnellsten sein ... die telekom die besten. nachdem dann alles entwickelt ist können die anderen es ja übernehmen kostengünstig. :-D
mir ist es eh ladde, da ich LTE erst mit der Einführung von LTE+ interessant finde. Wieviel Strom LTE momentan ja verbraucht ist ja nun auch bekannt. Leider viel zu viel.
 
neuste Technik hat immer Bugs...
 
@Pug206XS: dafür war Vodafone hier aufm Lande der erste Anbieter mit LTE. Die Telekom schafft's hier nicht mal schnelleres DSL (>3000) hinzukriegen.
 
@Blaulicht110: sieht man ja zu welchem Preis - glueckwunsch
 
@-adrian-: Telekom > 384kb > 39,95. Vodafone > LTE 7200 > ~42,50.
 
@DataLohr: mir gings hier nicht um den eigentlich preis fuer die verbindung sondern vielmehr um den preis dass sie es anbieten
 
@-adrian-: Neue Technik kostet Geld, auch Vodafone, die wollen jetzt erstmal die Kohle wieder reinbekommen die sie durch den Auf- bzw. Ausbau von LTE verloren haben.
 
@Dashy: achso funktioniert investitionsplanung :)
 
@-adrian-: Dieser Fehler ist mir egal, da die Karte eh im Router nur für Internet steckt. Ich denke auch, dass es im Moment mehr LTE-Router Nutzer gibt, als LTE-Smartphone-Nutzer. Die Fehler werden sicher noch beseitigt....
 
stimmt ja aber bei der Technik und den Entwiklungskosten die dabei Auftreten darf sowas nicht passieren und dem Kunden kan man doch sowas nicht verkaufen...
 
@angler2001: warum bekommt er ein minus ?? er hat doch recht seit wann soll der kunde als beta tester herhalten ??
 
@coi: Ohne "Beta-Tester" gäbs solche Produkte gar nicht.
 
@coi: seit Jahren schon... oder hast du in der letzten Zeit z.B. ein (aufwendigeres) Spiel gespielt oder gesehen, welches den Eindruck erweckte, dass es tatsächlich den Status RTM verdient hat und nicht eher pre-alpha, da es z.B. für Treiber aus der Zukunft entwickelt wurde?
 
Da fragt man sich schon, was die vor Einführung neuer Technologien/Softaware/Hardware überhaupt testen. Das ist ja wohl ein schlechter Scherz.
 
OMG, da sollten sich die Ingieneure Nachhilfeunterricht nehmen, denn so ist das Produkt LTE absolut nicht Marktfähig. Soll der Kunde wiedermal als Betatester herhalten? Erinnert mich irgendwie an Skype für WP7, das ist auch so ein Crap wo man es nicht im Hintergrund laufen lassen kann..
 
@joe2075: Wozu sollte Skype auch im Hintergrund laufen?
 
@pvenohr: Na wenn du dir die Frage nicht selbst beantworten kannst muss ich sehr an deine Intelligenz zweifeln..
 
@joe2075: Ja isch bin zu doof für dir tun sein. Aber teil dein gottgleiches Wissen doch mit mir damit ich nicht dumm sterbe!

Ganz ehrlich, warum soll Skype im Hintergrund laufen? Damit ich für andere über Skype erreichbar bin? Ein anderer Grund würde mir sonst nicht einfallen.
 
Gprs - umts - hspa und nun LTE. Was bringt das alles wenn man eh zb nur 300mb als flat bekommt. Hinterher landen eh alle bei der drosselung auf gprs. Sollen die ruhig noch 5 weitere standarts entwickeln. Nutzen tun die eh kaum etwas, solange nee flat nicht wirklich genutzt werden kann
 
@solitsnake: die swisscom in der schweiz ist nun der erste anbieter weltweit (so hiess es), der internet flats auch für handy anbieten wird. endlich! man kauft sich die gewünschte bandbreite/geschwindigkeit und das wars.
 
@solitsnake: beim richtigen Vertrag gibts auch eine 20GB Flat ;-)
wäre natürlich dann auch schön, wenn die Technik funktioniert wenn der Kunde schon dafür bezahlt.
 
@solitsnake: Nur weil du den billigsten Tarif wählst. Ich hab 5GB im Monat.
 
@solitsnake: Vodafone hat keine drosselung in den LTE Tarifen. Nur in der Theorie, in der Praxis kann LTE noch nicht gedrosselt werden. Haben Kunden mit 100GB und mehr im Monat bei LTE Festnetz und auch Mobilfunk.
 
o2 "testet" LTE in München doch auch schon einige Zeit - wie läuft das bei denen denn, kann da jemand etwas berichten? Würde mich mal interessieren ob es da die selben Probleme gibt
 
nur bei mobilfunk oder auch bei "festnetz"?
 
So ist das wenn man am Mitarbeiter spart, um den Kunden billigen Mist anzudrehen.
 
Das ist weder eine Frage des Willens, noch eine Frage der Qualität oder ob der Kunde als Beta-Tester missbraucht wird oder nicht.
Es geht aus technischen Gründen einfach nicht. In der LTE-Spezifikation ist nur Datenübertragung vorgesehen, Sprachverbindungen können darüber derzeit im Mobilfunknetz nicht aufgebaut werden, wenn man nicht komplett auf VoIP auch im Mobilfunkbereich umstellen möchte.
Sprachverbindungen gehen nur über GSM oder UMTS. Es wäre zwar technisch möglich, dass sich ein Handy über zwei Antennen parallel in das GSM-Netz und das LTE-Netz einbucht, aber das würde so sehr zu Lasten der Akkulaufzeit gehen, dass das auch keiner wirklich will.
Darum geht es nicht anders, als dass das Handy bei einem eingehenden Anruf ein Signal über LTE bekommt, dass LTE-Netz zu verlassen und sich in ein konventionelles Netz einzubuchen, um den Anruf empfangen zu können. Ist der Anruf vorbei, muss man sich wieder von diesem Netz trennen, um ins LTE-Netz reinzukommen.
LTE war eigtl. auch nie für ein Handy konzipiert worden (sieht man daran ja auch), sondern als mobiler Internetanschluss für Laptop oder in Gebieten, wo kein DSL möglich ist.
Daher kann man den Netzbetreibern höchstens ankreiden, warum sie den Zirkus jetzt überhaupt machen, dass für Handys zu vertreiben, wenn sie das im Konzept nie vorher eingebracht hatten.
 
@mh0001: wenn das so stimmt, ist das eine gute technische Hintergrundinfo. Danke! Allerdings frage ich mich, warum VF und wie sie alle heißen, nicht von vorneherein auf dieses, offenbar grundsätzlich in der LTE-Technik verankerte, Problem aufmerksam machen und jetzt überrascht tun. Aber gleichzeitig telefonieren und surfen im 3G-Modus (z.B. wenn man während eines Telefonats im Online-Kalender Termine abstimmen muss) sollte doch nach der Umschaltung auf das "klassische" Netz schon möglich sein. Zudem: kann man denn das Telefon nicht so steuern, daß es sich automatisch wieder vom GSM/UMTS- ins LTE-Netz zurück einbucht. Wenn es in eine Richtung geht, sollte es doch in die andere auch gehen. Neustart ist ja wohl keine echte Lösung, um die Einbuchung wieder vorzunehmen.
 
@ott598487: Jup, das sollte in der Tat machbar sein, das dürfte aber eigtl. eine Software-Angelegenheit sein. Das Handy muss ja eigtl. nur das, was es beim Einschalten macht, einmal im laufenden Betrieb tun.
Das Problem ist halt, dass bei jedem Anruf die Internetverbindung kurz unterbrochen wird. D.h. laufende Downloads werden abbrechen, wenn dich einer anruft, sofern das nicht irgendwie abgefangen wird.
Es gibt eben nur die drei Möglichkeiten: Zwei Antennen und gleichzeitige Einbuchung + höherer Energieverbrauch, VoIP über LTE also das Telefonie nur noch über sowas wie Skype stattfindet auf dem Handy oder aber man bringt eine neue LTE-Spezifikation, die Sprachverbindungen ermöglicht.
 
So ging es mir bei Base 2 Jahre lang, bis ich jetzt zu Vodafone gewechselt habe. Nur war es da nicht nach LTE der Fall dass es kein Internet gab, sondern generell. Jedesmal wenn ich ein Telefonat geführt habe, hat sich mein Handy danach erstmal wieder in den Datennetzen wiederfinden müssen. (nein es lag nicht am desire, das tolle iphone hatte dieselben probleme). Jetzt habe ich zwar Vodafone aber kein LTE, was nicht schlimm ist denn auf dem Balkon habe ich DSL 4000 äquivalente Geschwindigkeiten im DL und UL, was beachtlich ist.
 
Is ja wie früher bei GSM. Im UMTS-Netz funktionieren Telefonate und Daten gleichzeitig. Das Problem bei LTE ist, dass im LTE-Standard noch keine Telefonie verankert ist, deshalb müsste das Problem eigentlich bei allen Anbietern bestehen
 
Und wäre LTE tatsächlich die vierte Generation des Mobilfunks, wäre Sprachtelefonie ebenfalls paketbasiert und liefe über IP. LTE = 3,9G
 
wie sich die leute künstlich alle aufregen... Jede neue Technik hat kleinere Kinderkrankheiten.. Tee Trinken und abwarten..
 
Ich kenn das auch ohne LTE - wenn man kein 3G hat (jetzt bei mir am iPhone) und per EDGE/GPRS surft verschwindet bei nem Anruf das EDGE/GPRS Logo und man kann währenddessen nicht surfen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

LTE Verfügbarkeitsprüfung

Verfügbarkeitsprüfung in Zusammenarbeit mit 4g.de

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter