CrystalDiskInfo 5.0.0 - Analysetool für Festplatten

Bei CrystalDiskInfo handelt es sich um ein Analysewerkzeug für Festplatten. Das Tool lässt sich auf Windows-Systemen nutzen und bietet zahlreiche Informationen zu den verwendeten Festplatten. mehr... Hdd, Festplatten, festplattenanalyse, crystaldiskinfo Bildquelle: crystalmark.info Hdd, Festplatten, festplattenanalyse, crystaldiskinfo Hdd, Festplatten, festplattenanalyse, crystaldiskinfo crystalmark.info

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kan man eigendlich auch auslesen wieviel die Hd in ihrem Leben Gelesen/Geschrieben hat?

edit Betriebsstunden 6939 ist schonmal falsch O.O das ding lief schon bedeutend länger!!
 
@vizalminiteah: wenn du Dir 100%ig Sicher bist, dann melde dich bei den Entwicklern SMART ist ja nicht wirklicher standardisiert und der Wert wird bei Dir falsch interpretiert
 
@Dexter31: Ok hat sich Erledigt. Der Pc War ja fast 8 Monate nicht Benutzt da mein Board kaputt war und da hatte ich den Laptop. Sowas vergisst man zu schnell den man guckt nur auf den Schirm o.O

Gibt es eigentlich Festplatten Statistiken ? Lebensdauer, geschriebene GB usw `?
 
@vizalminiteah: Hast du mal ein anderes Tool probiert? Denn eigentlich können diese Programme nur das anzeigen was sie an Informationen von der Festplatte bekommen. Und wenn die Betriebsstunden bei dir nicht stimmen usw... Und ob die gesamte Datenmenge dargestellt wird hängt auch davon ab ob dein Laufwerk die Info überhaupt hat.
 
@vizalminiteah: Also 6939 Betriebsstunden sind schon eine Menge. Bei 8 Stunden an jedem Tag im Jahr kommt man da auf 867 Tage bzw. fast 2,5 Jahre.
 
@pandamir: ich habe auch 5000, ungesünder für die HDDs ist aber häufiges einschalten
@vizalminiteah: Nicht das ich wüsste, Lebensdauer wäre aber eh ein Kapitel für sich, bei meinem letzten AG hatte die mal bei einem Rollout eine Ausfallquote von fast 50% und die PCs hatten keine IBM Made in Hungary
 
@pandamir: biete 3 gruene westerns mit je rund 26000 std ;) ... 24/7 summiert sichs halt..
 
@kingsize: Hab hier noch ne Samsung 500 GB HDD die hat jetzt 38352 std :)
 
@pandamir: 6939 Stunden ist doch nicht viel, da sind die Lager grad so eingelaufen ;-). Meine HDD im Laptop hat jetzt 25751, geht immer noch einwandfrei.
 
erkennt noch immer kein raid system
 
@eltonno: hast du denn einen Intel Chipsatz und den Intel Raidtreiber installiert?
 
Schon interessant, es wird momentan nur Intel RAID mit installierten IRST unterstützt und wenn man fragt ob er die Voraussetzungen erfüllt bekommt man ein Minus.
 
Installation von Drittprogrammen sollten per "Default" DEAKTIVIERT sein und nur auf Wunsch aktiv angefordert werden!!! Schade, dass gute Software, mit solchem Mist seinen guten Ruf ruiniert. Ich "liebe" Rechner mit Ask-Toolbar und einem 3. Virenscanner, wenn der User mich bittet mal nachzusehen, warum das System so "langsam" wurde.
 
@Kobold-HH: hm kann ich nicht bestätigen. ich musste das prgramm nichtmal installieren, ledeglich entpacken. woran das wohl liegt ? :)
 
@gestank: Also stimmt der 4. Absatz des Artikels oben nicht? Dann schicke den Hinweis doch mal zu Winfuture. Selber testen kann ich es hier im Büro eines Kunden nicht. Das geht erst heute Abend.
 
@Kobold-HH: Das Setup-Paket enthält OpenCandy, gestank sprach ja vom entpacken, also der Portable Version
 
@Dexter31: Habe gerade mal nach "OpenCandy" gegoogelt. Einen guten Ruf hat die Software ja nicht. Da scheint die Portable Version wohl die einzig richtige Wahl zu sein!
 
@Kobold-HH: Software die zusätzlich zum eigentlich Programm installiert wird hat generell keinen guten Ruf, egal ob nun OpenCandy oder XYZ Toolbar.
 
@Kobold-HH: keine ahnung. ich hab die portable version geladen und getestet.
 
@Kobold-HH: lustig wirds wenn die rechner so weit sind das in ff so viele toolbars drinne sind das ein drittel des fensters damit belegt ist, das problem ist die leute wollen freeware, aber um doch etwas einnachmen zu haben wird in den installer solche sachen mit eingebaut, hab mal mit einem kumpel geredet der auch was verdienen wollte mit der software, die er gemacht hat, die zahlen nur wenn die installertion per default aktiv ist, die wollen ja möglichst viele rechner damit "verseuchen" um daten und ähnliches zu sammeln, lustig wird es wenn die programme jeweils sich noch als startseite reinhauen und beim öffnen vom browser 3 unbekannte suchmaschienen gleichzeitig fenster/tabs aufmachen, ich glaub man kann nach viel mehr solche und ähnliche geschichten über solche software erzählen
 
@1O1_ZERO: Andererseits frage ich mich warum man als weniger versierter user nicht wenigstens das liest was man während des Installationsvorgangs angezeigt bekommt. Aber das ist ja leider normal: Alles unbesehen draufknallen und sich dann wundern wenn nix mehr geht.
 
@jigsaw: richtig. wer lesen kann ist hierbei klar im vorteil. und genau das tun die meisten nicht und verseuchen ihr system. die entwickler können dafür nichts aber rechnen damit. völlig legetim. deswegen können meine kunden keine software installieren und müssen mich anrufen. und bis jetzt sind alle sehr zufrieden und ich musste noch nie irgentein system "neumachen".
 
Erst mal: Schön das wieder eine aktualisierte Version gibt. Zur Drittprogramme Problematik: "Anwender" die absolut null Kenntnisse über Rechner bzw. Software besitzen, sollten ohnehin besser die Finger von irgendwelchen Installationen lassen und sowas jemanden mit wenigsten etwas Sachverstand durchführen lassen. Und ja, ich bin mir bewußt das das ein Wunschtraum ist.
Aber was will ein Anwender der sich hinten und vorne nicht mit seinen PC auskennt eigentlich mit einen Programm wie CrystalDiskInfo?
 
@Thanatos: Du wirst es nicht glauben, es gibt eine Menge Zeitgenossen die sowas einfach installieren nur weil es auf der CD ihres bevorzugten Computermagazins ist und weil es kostenlos ist. Einfach alles draufgebügelt, Hauptsache umsonst, was sie damit anfangen können ist erstmal nebensächlich. Zitat: "Zeitschrift XY hat gesagt, das ist kostenlos und gut und das braucht man"
 
@jigsaw: Doch ich glaub es. Mit dieser Sorte von "Experten" hab ich auch immer wieder mal zu tun. Es ist zum Fremdschämen wie doof, oder sagen wir mal naiv, manche User sind. Und dabei noch 100% unbelehrbar. Seufz
 
Funktioniert das bei euch mit den Betriebsstunden richtig ?

Hab zur Zeit zwar eine ältere Maxtor drin, bei der werden aber nur 43 Tage (1036 Stunden) angezeigt.

Die war alleine schon die letzten 3 Monate dauerhaft an.

Die letzten 2 Festplatten wurden auch nicht angezeigt, als sie kaputtgingen, da meldelte das Programm auch noch gut.

Das einzige Programm was den Schaden erkannte war die Smarterkennung von SpeedFan
 
@andi1983: SMART ist wie gesagt kein Standard, die Tools müssen im Grunde für jede Platte angepasst werden. Speedfan hat bei der 40GB von meiner Nichte von Anfang an angezeigt die Platte sei defekt, die HDD hat aber gute 10 Jahre durchgehalten.
 
@Dexter31: Finde ich trotzdem ein wenig blöd.
Sonst ist alles genormt.

Und gerade in Sachen Betriebsstunden, dürfte es ja nicht schwer sein, wenn man eine Norm rein bringt.
Eine Stunde ist nunmal eine Stunde.

Was wäre den beim Auto, wenn das eine nach der gleichen Strecke 20000 km anzeigt, und das andere nur 5000 km
 
Warum wird das nicht erwähnt, dass bei dieser Version endlich die Unterstützung für USB Festplatten verbessert wurde. Endlich werden meine 3 USB Festplatten erkannt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte