Erster Apple-Rechner für 374.500 Dollar versteigert

Das in New York ansässige Auktionshaus Sothebys konnte einen Computer aus der ersten Serie von Apple zum Preis von 374.500 US-Dollar versteigern. Für ein Neugerät verlangte Apple damals 666,66 US-Dollar. mehr... apple i apple i

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hätte man sich damals mal 10 solcher Dinger in den Schrank gestellt...
 
@h1231: Damals wie heute: Kein Flash, kein USB und verkauft sich trotzdem ;-)
 
@515277: Ja und hohe Preis für veraltet Hardware.
 
@lordfritte: Ja genau, Ivy Bridge, Retina Display, 500MB/S Flashspeicher, usw. total veraltete Hardware...wie oft wollt ihr diesen blöden Spruch eigentlich noch loslassen? Apple verbaut immer die neueste Intel-Hardware bevor es PC-Hersteller tun...siehe Air, siehe neues MBP Retina...
 
@alh6666: Gegenfrage: Was würde ein Windows Ultrabook kosten, wenn die Hersteller ein MacBook nachbauen würden...mit der ganzen technik wie z.B. angepasste Lüfterschaufel, Display, Speicher usw... ;-)....Das ist wiedermal typisch: Man nimmt immer das günstigste Windows/Android Modell, vergleicht es mit den Nachteilen des Apple Produktes und kommt zu einem Schluss^^
 
@515277: :-D der war gut!
 
@515277: ...das hatte und hat die kirche auch nicht...und verkauft sich noch heute gut.
 
@h1231: "Hätte man sich damals mal 10 solcher Dinger in den Schrank gestellt..." ... 666,66 USD von anno dazumal sind aus heutiger Sicht auch mal schnell ein kleines Vermögen. ;o)
 
@MichamelXP: jo, in den 60er jahren konnte man einen Ford Mustang für rund 2000$ kaufen, für 4000$ gab es mein ich schon die Shelby version, guck dir mal heute die Preise für solch einen Wagen im guten Zustand an
 
@MichamelXP: Mag sein, aber ich glaub das würde jeder investieren wenn sich die Wertsteigerung anschaut, man müsste es halt nur wissen ;)
 
@MichamelXP: Wären 2690USD heutzutage - wer sich heutzutage zehn RMBPs leisten kann, wow. (Auch wenn es nur der erste Retina-Rechner, und nicht der erste Apple-Rechner ever ist, da lohnt sich das mit der Anlage auch über 40 Jahre nicht so wirklich..)
 
@h1231: Im Nachhinein ist man immer schlauer..
 
@h1231: Das kann man heute mit anderen Geräten wie Raspberry Pi oder Arduino etc. machen.
 
@jediknight: Die sind in 40 Jahren aber nicht das 140-fache wert..
 
@NikiLaus2005: Kann aber sein.
 
@jediknight: Wohl kaum.
 
@h1231: ...wäre jedes einzelne heute weitaus weniger wert.
 
Gut, dann werde ich mein Kinect nicht verkaufen. Wer weiß, in 20 Jahren ist das Ding vielleicht 100 Tausende Euro (oder D-Mark?) wert. Ach hätte ich bloß die Gabe Dinge zu behalten, die später mal wertvoll sein würden. ^^
 
@algo: Ich glaube nicht, dass Kinect in 20 Jahren so viel Wert sein wird. Guck wieviele Leute sich das gekauft haben
 
@algo: Jep ... wollte mir die Collectors Edition des klassischen WoWs besorgen, weil da 3 Haustiere drin sind (ja, nur deswegen) aber das Teil ist 8 Jahre alt und kostet heute neu (muss neu sein, wegen Key) 1250€ aufwärts^^ *auf die Knie fall* NOOOOOOIIIIIIIIIIIIN!!!!!!!!!111
 
Hätte lieber nen PC gekauft mit I7, Nvidia gtx 670, 16 gb ram, 1 tb Festplatte u.s.w. edit: 24 Zoll Touchscreen Monitor + Windows 8
 
@Banko93: Bin mir nicht sicher, ob das ein Troll ist oder nur Ironie.. :/
 
@s3m1h-44: http://www.picfront.org/d/8Hgw
 
Ärgerlich, hätte ich doch damals meinen Pentium 60 (mit Bug) nicht verkauft, der wäre in 40 Jahren bestimmt auch geeignet gewesen meine Rente aufzubessern ;-)
 
@Cleanhead: hab noch ne Handvoll davon in meiner Schrankwand liegen..
 
Sry, aber wie behämmert kann man sein, für ein solches Teil 347.500 $ zu zahlen. Vielleicht sollt ich mal meine 40 Jahre alte Röhre aus dem Keller holen. Sry. aber das ist einfach nur Schwachsinn.
 
@KlausM: Das ist demnach für Dich genauso Schwachsinn, sich einen "Rembrandt" oder "van Gogh" für Millionen zu kaufen? Wer genug Geld über hat, der sammelt halt gerne. Fängt ja schon im "kleinen Rahmen" mit den Ü-Eier-Sammelfiguren und so Sachen an.
 
@CoF-666: Ich glaube kaum, dass man einen Rembrandt oder van Gogh damit vergleichen kann. Ein Kunstwerk ist einzigartig...damals und heute. Was hier verkauft wurde, ist funktionstüchtiger elektro Schrott. Wer gut Geld hat?...Eben das macht es aus. Es ist und bleibt trotzdem Schwachsinn...das hat nix mit genug Geld zu tun. @algo: du bist mir auch so ein atronomischer Sammler. :) Anscheinend scheinst du nicht zu begreifen worauf ich hinaus will! Es geht mir gar nicht um SAMMLER. Es geht um den Apple 1 der einen gewissen Preis erzielt hat. Und diesen dafür zu bezahlen, wäre als wenn jemand sich entscheidet meine alte Röhre für 10.000 Euro zu kaufen. Das ist blanke verarsche! nix weiter.
 
@KlausM: Ein Rembrandt oder van Gogh weckt beim Mitbieter aber eben genauso Emotionen, wie es es eben dieser Apple 1 Rechner gemacht hat, zumal die Dinger in Handarbeit gerfertigt wurden. Es gibt nur noch 6 funktionierende Geräte. Ist alles Ansichtssache. Du würdest es nicht kaufen bzw ersteigern, ich auch nicht. Aber da draußen gibts mehr Leute, also Du und ich und die machen andere Sachen, die Du und ich eben nicht nachvollziehen können, aber akzeptieren sollten. Was ist daran verarsche?
 
@iPeople: Wofür jemand sein Geld ausgibt, akzeptiere ich sehr wohl. Aber der Wert (nicht Zeitwert, der ist eh gleich 0) ist hier bei weitem überschritten. Meinetwegen kann der sich das Teil an die Wand nageln. Ich schweife vielleicht jetzt vom Thema. Ich bin sicher nicht reich und gehe täglich für das notwendige arbeiten, was ich auch gern tue. Täglich neue Hiobsbotschaft höre, wie schlecht es doch allen und vorallem den Unternehmen geht. Und da (sry den Ausdruck) kotzt es mich an, wenn für einen so "unnötigen" Kram, soviel bezahlt wird. Ich hab nix dagegen wenn es Menschen gibt die im Luxus leben, Villen in 2 stelligen Mio. Beträgen halten, 20 Sportwagen in der Tiefgarage haben, aber einen Appel 1 bereit sind eine solche Summe auf den Tisch zu legen? Genausoschlimm wie der PapstGolf, Merkelgolf, oder gar das Jesustoastbrot. In meinen Augen einfach nur total Wertüberschätzt.
 
@KlausM: Und der Wert eines Bildes von vor 200 Jahren hat welchen Wert? Wie bezifferst Du den Wert? Legst Du jetzt den Wert der Nutzbarkeit an, weil es sich um einen alten Computer handelt? Es ist nunmal so, dass Reiche eher dazu bereit sind, sinnlos Geld auszugeben. Ist das Selbe, als wenn unsereins sinnloserweise den 50. USB-Stick kauft, weils die Dinger gerade für nen 5er gibt. Da kontzt mich gar nichts an, denn das Geld kommt in den Kreislauf. Schau Dir an, wieviele Leute jetzt von dieser Auktion partizipiert haben.
 
@KlausM: Klar gibt es Leute, die für so etwas Geld ausgeben, aber wer sich so einen "Mist" leisten kann, der hat es eh schon weit gebracht und hat alles gesehen und gekauft, was es so gibt. Ein Apple I oder ein Van Gogh wäre für diese Person etwas, wie für uns ein Kaugummi Kauf am Kiosk...
 
@iPeople: Ich versteh schon worauf du hinaus willst. Und sicher wird das Geld wieder in den Kreislauf geführt als unnötig unterm Kopfkissen zu liegen. Ich kann den Wert nicht bestimmen. Das bestimmt immernoch Angebot und Nachfrage....zum aus der Sicht der meisten. Ich stelle einfach nur fest, dass vieles durch die Medien verbreitet wird und sich der Wert danach richtet. Den Preis für die zu handelnde Ware, wird im wesentlichen durch das Marketing vorgeben um den Leuten vorzugaukeln, dass es das Wert ist. Die wenigsten denken im Grunde drüber nach, wieviel "Arbeitszeit" sie in die Ware investieren. Oder glaubst du etwa....ich schweife mal wieder vollkommen vom Thma ab...dass sich vor 15 Jahren eine solche Masse gefunden hätte für ein Telefon 1000 Mark hinzublättern. Versteh mich bitte nicht falsch...ich sehe dieses Thema einfach nur etwas kritischer als manch anderer der die Gegenwart so akzeptiert wie sie ist, und welche Entwicklung daraus folgt. Aber lassen wir an diesem Punkt auch gut sein und Ruhe einkehren. Jedem das Seine, und Gott für uns Alle.
 
@KlausM: Letzter Absatz ...... Nööööööööö ..... Kein Gott für mich :p
 
@iPeople: Dito :-)
 
@KlausM: "...Ich kann den Wert nicht bestimmen. Das bestimmt immernoch Angebot und Nachfrage..." sagst du selber und bezeichnest es weiter oben aber als Schwachsinn. Was stimmt nicht in deinem Weltbild?
 
@CoF-666: wenn du schon zitierst dann richtig "...Das bestimmt immernoch Angebot und Nachfrage....zum aus der Sicht der meisten....-" und wenn du weiter gelesen hättest..ach den Rest spar ich mir.
 
@KlausM: Du solltest dir lieber mal anschauen, wie sich die Preise für Sammlerstücke entwickeln und wie überhaupt solche astronomische hohe Summen entstehen können. Dann wirst du es auch begreifen. ;-)
 
Ich hab noch so ein alten PC wo Win 3.1 drauf läuft. Man konnte es aber nur ohne Hilfen installieren, weil die 10 MB festplatte sonst voll war :D
Was mag das Ding wohl wert sein?
 
@-=L.B.R=-:
du bist noch ein Jungspund, oder?! Das Ding wird gar nichts wert sein, weil davon noch viele in Umlauf sind. Und was an einer 10MB Festplatte lustig sein soll verstehe ich auch nicht. Für damals war es ausreichend.
 
Liebe Leute vergesst es: Euer cooles Iphone 4s wird niemals so viel wert sein !!!
 
@citrix no. 2: genau, davon wurden Millionen produziert
 
Warum auch nicht? Wenn Apple-Jünger für neue Geräte schon fast jeden Preis bezahlen, solange man ihnen im Vorfeld das Wort "amazing" nur lange genug in den Kopf gehämmert hat, dann logischerweise erst recht für alten Plunder wie diesen, bei dem das Preis-Leistungsverhältnis gleich noch absurder ist ^^
 
Ey, was blast ihr euch auf? Das ist eine Auktion .... da bietet jeder das, was es ihm wert ist. Und für komische, von Schimpansen gemalte, Bilder werden noch viel mehr Taler locker gemacht. Es ist eben ein seltenes Gerät, ganze 6 funktionierende Geräte soll es noch geben.
 
@iPeople: Ja aber da steht nun mal Apple und das geht gar nicht. Also komm mal wieder runter *g*
 
Ach die Apfel-Religion. Seht das mal an. http://url9.de/mMh
 
@jediknight: Super Beitrag, habs mir angeschaut .... also bessere satire gibts nicht.
 
@jediknight: Was willst du uns damit sagen ? Müsste ich, wegen den von ZDF (wieder die üblichen) präsentierten Fakten, auf ein Apple Produkt verzichten, kann ich genauso die anderen Elektrogeräte wegschmeißen und in den Wald ziehen...
 
@algo: Zurück zur Natur. Darum gibt es einige minicomputer, die weniger verbrauchen.
 
A die wahren damals schon überteuert!
 
@fabian86: Hm, was hat denn ein vergleichbarer Homecomputer damals gekostet?
 
diese nachricht hat mich davon überzeugt: produziere ich etwas, das anderer nutzt, dann rentiert es sich für mich nicht.
 
Auch wenn der Verkaufspreis total übertrieben ist, so ist das eben mit raren Sachen, bei denen Nachfrage besteht. - Immerhin ist das noch ein echter Apple und nicht solch ein Fake wie die heute vertreiben....
 
jaaaa es ist ein apple. da bezahlt man immer zu viel für die hardware die man bekommt :)
 
Am Montag findet ein Microsoft Event statt. Meine Vermutung ist, Microsoft hat den Apple 1 ersteigert und baut daraus jetzt ein Tablet.
 
Es gibt keine News über Apple wo nicht wieder alle notorischen Applehasser ihren immer gleichen belanglosen Senf dazugeben müssen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles