Dropbox will sich von öffentlichen Ordnern trennen

Die Betreiber des Cloud-basierten Dienstes namens Dropbox haben im April dieses Jahres ein neues Feature im Zusammenhang mit öffentlichen Links gezeigt. Von öffentlichen Ordnern will man sich jetzt teilweise trennen. mehr... Logo, Dropbox, Online Speicherdienst Bildquelle: Dropbox Logo, Dropbox, Online Speicherdienst Logo, Dropbox, Online Speicherdienst Dropbox

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ob es nicht eher daran liegt, dass sie angst haben, man könnte es zum filesharen (illegal) missbrauchen?
 
@Mezo: Filesharingdienste zum Filesharing benutzen? Oh nein! Wie konnte so etwas bloß passieren? Das konnte doch keiner ahnen !!!111
 
@Feuerpferd: Weil Dropbox ja auch ein Filesharingdienst ist. Du veralgemeinerst mal wieder das ist echt traumhaft.
 
@Tomarr: Dropbox ist ein Filesharingdienst! Das kannst Du versuchen zu verleugnen, es nützt aber nichts, denn es ist und bleibt trotzdem ein Filesharingdienst, einer von vielen.
 
@Mezo: Wieso? Die Funktion zum öffentlichen Bereitstellen deiner Dateien ist doch immer noch vorhanden, nur der spezielle Ordner fällt weg.
 
@Mezo: wohl eher, daß sie dessen bezichtigt werden. da fällt mir nebenbei ein: auch staatsmitarbeiter konnten bei megaupload files anonym hochladen...ein schelm, der böses dabei denkt!
 
Gut das Ich mir heute einen Dropbox Account gemacht habe. Einfach Klasse Software!
 
@CrownMiro: Woher willst du das so schnell wissen?
 
@CrownMiro: dumme frage vielleicht ... für was braucht man dropbox ...?
 
@xerex.exe: Z.B. im Studium sehr hilfreich. Wir erarbeiten als Team Präsentationen/Vorträge, Versuchsprotokolle etc. und legen unsere Ergebnisse und Zwischenstände in einem Dropbox-Ordner ab, der für uns alle freigegeben ist. So entfällt das nervige per Mail Hin- und Hergeschicke, wenn einfach jeder seine bearbeiteten Dateien in der Dropbox speichert.
Also für Online-Zusammenarbeit rund um die Uhr sehr hilfreich, da hat dann jeder die aktuellsten Dateien zur Verfügung.
Alternativ kannst du Dropbox auch prima alleine verwenden, um z.B. zuhause an etwas weiterzuarbeiten, was du im Büro oder in der Uni angefangen hast.
Das spart doch sehr sehr viel Zeit, wenn man das über so eine Online-Synchronisation macht, statt bei jeder kleinen Änderung das über E-Mail oder USB-Stick transportieren zu müssen.
 
@mh0001: ok danke ... aber zum feierabend mach ich nix mehr ... auch nicht zuhause ^^ :D
 
@xerex.exe: Wenn du mehr als 1 Gerät aktiv nutzt das Internet Verbindung hat, sprich PC, Notebook, Smartphone und was auch immer noch. Dann ist das schon sehr praktisch, wenn man Dateien einfach in diesen Dropbox Ordner schieben kann und es mehr oder weniger sofort auf den anderen Geräten verfügbar ist. Klingt total simpel, aber ohne so einen Service hätte ich keine lust mehr irgendwas zu machen. :)
 
@CrownMiro:
Kann sie denn nach all den Jahren endlich mal Daten synchronisieren die in verschiedenen Verzeichnissen liegen?
 
@tacc: Probiere es doch aus ;D
 
@CrownMiro: Hab auch schon drüber nachgedacht aber die Kosten sind doch im Vergleich zu SkyDrive viel zu hoch oder? Dropbox schenkt nur 2GB im Vergleich zu 7 GB bei SkyDrive. Und soweit ich weiß sind die Kostenpflichtigen Kontingente auch viel niedriger. Bisher habe ich immer gedacht das liegt daran, dass MS ja weltweit alles an Rechenzentrenkapazität für Ihre Cloud-Strategie angeschafft hat jetzt eben niedrigpreisig angeboten werden kann. Habt ihr das Hintergründe? Ist das ne korrekte Interpretation? Dropbox scheint mir da kostentechnisch total abgehängt.
 
@teclover: Kostentechnisch ist SkyDrive tatsächlich besser. Was mir dort aber fehlt, ist die Möglichkeit, gelöschte Dateien oder alte Versionen davon wiederherzustellen. Bei der Gratis-Version bleiben diese Daten zwar nur 30 Tage erhalten, löst man aber die Pack-Rat-Funktion, bleiben alle Versionen gespeichert. Gerade diese Funktion mach Dropbox für mich so wertvoll, da man so eine super Backup-Lösung hat. Vielleicht kommt diese Funktion bei SkyDrive ja noch.
 
"Auf diese Weise bekommen möglicherweise Dritte einen Zugriff auf persönliche Inhalte." Das ist doch schon der Fall. DropBox selbst hat Zugriff auf persönliche Inhalte der Nutzer.
 
@TiKu: Dropbox ist nicht der Dritte, sondern der Zweite. Es existiert ein Vertagsverhältnis zwischen dir (A) und Dropbox (B) - und alle anderen die auf die Daten zugreifen würden, wären Dritte (C).
 
@Trashy: Ich hoffe ganz stark dass Dropox weder 2. noch der x. ist der auf MEINE (verschlüsselten) Daten zugreift
 
Wie sieht man, ob auf einen Dropbox-Ordner Dritte Zugriff haben?
 
@mangosun: Am Kettensymbol ganz rechts
 
Ui dann noch ganz fix nen Account geholt. Wusste gar nicht dass das auch geht! Das ist ja mal das beste, wenn man mal die Fotos vom letzen Wochentrip austauschen will! Allein dafür lohnt es sich schon. Hab grad nen Account ngelegt und nem Kumpel schonmal den Link geschickt ;-)
 
@bowflow: das geht übrigens auch mit Skydrive.
 
@jackattack: Bekommst du Geld für die Werbung?
 
Richtig nutzen kann man den öffentlichen Ordner ja eh nicht, habe gestern etwas hochgeladen und dann heute morgen diese Email bekommen... http://h11.abload.de/img/omg_traffictm8ca.jpg
 
@L_M_A_O: Da muss ich aber mal fragen, was du da freigegeben hast! Ich hab PDFs mit 150MB+, die von ca. 10 Leuten regelmässig gezogen werden und noch nie diese Mail bekommen!
 
@Mandharb: Ich bastel aus Hobby mit der CryEngine 3 und habe nun eine meiner Maps zum download hochgeladen, naja das wollten wohl dann viele herunterladen:-/
Wer sich das gerne ansehen möchte^^:
http://www.crydev.net/viewtopic.php?p=997647#p997647
 
@L_M_A_O: naja die wollen natürlichb auch ihre Premiumangebote verkaufen. Schon verständlich, dass es da ein gewisses Limit also gibt (als free user).
 
@L_M_A_O: Das ist für mich ggf. eine Zeichen dafür, dass dieses Dropbox mit den Preisen und der Leistung, die die Konsumenten dafür erwarten überfordert sein könnten. Ich bau da lieber auf Skydrive.
 
@teclover: Würde ich auch gerne machen, nur ist das System mit dem Freigeben in Skydrive noch so doof. Ich habe das auch hier mit dem Freigeben probiert, aber man braucht zum Freigeben von jedem der darauf zugreifen soll die Email-Adresse, was einfach nicht bei mir geht:-(
Ich lade das jetzt einfach bei einem Freund auf dem Server, da geht es dann:-/
 
@L_M_A_O: Das ist bei Skydrive schon seit einiger Zeit abgeschafft worden, das mit der Mail-Adresse. Du kannst zur Freigabe Links generieren (auf Wunsch sogar gekürzt) und diese Links an die weitergeben, die Zugriff haben sollen - per Mail, per Messenger, per Twitter, per Social Network, per Telefon, wie du willst. Du kannst allerdings auf Wunsch aktivieren, dass die Freigabe eine Skydrive-Anmeldung der anderen Benutzer erfordert - wenn du ganz sicher gehen, willst, dass nur bestimmte Adressaten Zugriff haben.
 
@cgd: Cool danke:D
 
Dropbox ist eines der genialsten Tools und hoffentlich bleibt es ewig bestehen.
 
Bitte alle hier Voten die was dagegen haben.
https://www.dropbox.com/votebox/9527/save-the-public-folder-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.