Schulbehörde zensierte Blog-Beiträge über Essen

In regelmäßigen Abständen berichtete die 9-jährige Schülerin Martha Payne aus Schottland über das Essen in der Schulkantine über ihr Blog. Um möglichst anschauliches Material bieten zu können, wurden auch Fotos veröffentlicht. mehr... neverseconds neverseconds

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Erinnert mich irgendwie an Jamie's School Dinners.
 
@shire: Den Fraß in englischen schulen als Essen zu bezeichnen ist in etwa so als würde man den Castor als Wärmeofen verkaufen. leider ist es bei uns in D inzwischen auch schon so, das der billigste Caterer den Zuschlag bekommt, egal welchen Dreck er an die Kinder verfüttert. Hier wäre Aktionismus eher geboten als sich dafür einzusetzen das das Betreuungsgeld kommt. Vorallem bräuchte es eine Qualitätskontrolle von Externer Stelle, Zb Gesundheitsamt.
 
@Maik1000: Habe mir gerade mal die Bilder dazu angeschaut. Ich muß leider sagen, dass unser Hund scheinbar besser ernährt wird, als so manches Kind an einer englischen Schule. Wirklich sehr, sehr traurig. Umso verwunderlicher, dass das die Eltern mitmachen...
 
@shire: Schau mal in deutsche Ganztagesklassen. Allein der Geruch macht "satt". Ich erlebe das Elend fast täglich. Was soll man auch für 2,40 EURO zaubern......
 
@mäkgeifer: Zum ALG2-Kochbuch: "Das kostengünstigste Gericht kostet 2,59 und das Teuerste 5,43 Euro. Die Rezepte sind jeweils für 2 Personen erstellt worden." Dazu kommen noch entsprechende Vergünstigungen, wenn man eine große Menge für Schüler benötigt. Sicherlich ist es schwierig, aber nicht unmöglich und mehr als die Kombination von Fett/Zucker und Geschmacksverstärkern auf den Bildern aus dem betreffenden Link, ist mit Sicherheit möglich. Es fehlt also eher der Wille...
 
@mäkgeifer: 2,40€ ist nicht viel, aber Du mußt dir mal die Fotos anschauen. Da wäre manchmal umsonst noch zu teuer.
 
@mäkgeifer: Du darfst die 2,40 Euro nicht alleine sehen. Die werden ja auch noch subventioniert. Also stehen pro Gericht ungefähr 4,80 Euro zur Verfügung. Sollte machbar sein. Dazu kommt noch, ich weiß ja nicht wie es auf anderen Schulen so ist, aber bei meiner Tochter war es so das man monatlich einen abobetrag bezahlt. Der ist nicht hoch, aber man bezahlt ihn halt auch in den Ferien, oder wenn man mal ne Woche ausfallen lässt. Somit geht da auch wieder mehr Geld in die Kasse.
 
@Maik1000: Hinsichtlich des Betreuungsgeldes - eine Beschäftigungsschaffende Maßnhame, die nach einer kurzen Zeit zu einer weiteren beschäftigungsschaffenden Maßnahme führt, wenn man darüber diskutiert, ob das Betreuungsgeld wieder abgeschafft werden soll (siehe Studiengebühren). Bezüglich der Schulbehöre: mehr Selbstzweck-Institution, die dazu dient, jegliche internen Mißstände zu unterdrücken.
 
Interessant, dass auch schon kleinen Kindern das Korsett des Systems anzulegen versucht wird. Nach dem Motto: "Halt die Fresse dann passiert dir nichts". Auf keinen Fall unterkriegen lassen!
 
@Pizzamann: ob sie wohl auch was über schlecht schmeckende Pizza veröffentlicht hat ? *g Darf sie da noch einen (Fotoabzug) drauflegen oder ist es (der Pizza-Belag) schon zu dick aufgetragen ? ;-) Man könnte aber auch mal hinterfragen, wie viel die Kleene da so tagtäglich am PC sitzt, um ihren Blog zu pflegen. Oder wie sehr zB. ihr Vater in Wahrheit die treibende Kraft dahinter ist. Mal so grundsätzlich: kann / darf ne 9 jährige denn Spenden per Blog sammeln, in der Betragshöhe und alleine über die Verteilung entscheiden bzw. sie vornehmen ? Wohl nicht, denn da steht ja: man .. konnte .. Was konnte man denn ? Nur sammeln ? Oder auch schon weiterverteilen und dann alles was eingesammelt wurde ?
 
@DerTigga: Bist du immer so pessimistisch? Grundsätzlich ist deine Hinterfragung ja ok, aber ich frag jetzt nur, weil ich auch [o4] gelesen habe.
 
@CoF-666: fällt dir evt. noch auf, das ich ein paar Minuten VOR diesem 04 gepostet habe ? ;-) Ein wenig Recht gebe ich dir aber trotzdem, mir ging evt. ein klein wenig zu sehr eine kürzlich gesehene Doku durch den Kopf, in der Eltern gezeigt wurden, deren Kinder in ähnlichem Alter natürlich sowas von glückliche und zufriedene und nichts vermissende Eiskunstlaufprizessinnen oder sonstige Siegerpokal versorgte Showgirls waren. In Wahrheit also nur die Ängste und Panikgefühle, aber auch Starallüren und irgendwo auch Inkompetenz der Eltern, die an und bei diesen armen Kindern ausgelebt wird..
 
@DerTigga: Daher hab ich ja extra dazu geschrieben, dass ich auch [o4] gelesen habe :-).
 
@DerTigga: Im letzten Stern ar ein Artikel darüber, und dort stand, dass der Vater die Website pflegt. Sie "diktiert" ihm lediglich die Texte und liefert dir Fotos.
 
@Pizzamann: Ton lässt sich nunmal am besten formen wenn er frisch ist ;-)
 
@Pizzamann: ich mußte mir früher auch einiges von der Direktorin anhören ... das ist wohl zeitlos ..
 
@Pizzamann: ...zunächst haben sie es ja auf die latente Weise mittels des Essens probiert - hat offensichtlich nicht gereicht.
 
@Pizzamann: Ich bin schockiert das so was erlaubt ist. Haben wir nun Meinungsfreiheit oder nicht? Wie kann man nur Beiträge über Essen zensieren? Echt, ich glaube ich spinne.
 
Sie sollten ihren Sohn Max nennen.
 
Das hatte ich schon in einem englischen Forum gelesen. Das was ich besonders interessant fand, war, dass Sie wie hier auch erwähnt für eine wohltätige Stiftung für Essen für Kinder in Afrika Geld gesammelt und auch selber gespendet hat (als erstes wohl 50$ die sie für das Abdrucken eines der Artikel in einem Magazin bekommen hat). Man muss sich die Gerichte auch mal angucken: Da wird einem schon ganz anders bei. Der positive Effekt, der hier nicht erwähnt wird, ist, dass es jetzt in der Kantine ein All-you-can-eat Buffet mit Salat und Brot gibt (was es zwar schon vorher geben sollte, aber wohl von der Schulbehörde ignoriert wurde).
 
@Hopfen: Welches Forum?
 
Also wenn die Bilder echt sind, die sie da veröffentlicht, dann vergeht einem eher der Appetit.
 
@RobCole: Spektakulär sind nicht die Bilder an sich, sonder vielmehr der "Pieces of hair"-Faktor ;-). Und gegen unsere Schulspeise damals, kommt mir das vor wie ein 3-Sterne-Menü.
 
@CoF-666: Wenn ich mir diese Mahlzeit anschaue (tinyurl.com/7ofxbyc), ehrlich was ist daran lecker? Und wie zur Hölle soll man davon satt werden?
 
@RobCole: Wo hab ich was von lecker geschrieben?
 
@RobCole: naja wenigstens schön sauber alles^^
 
@RobCole: Sieht aus wie bei uns in der Mensa ;).

Man sollte aber auch nicht vergessen, dass Erwachsenenportionen hier auch nicht die richtigen wären ;).
 
Typisch Behörde. Anstatt für anständiges Essen zu sorgen lieber mit der Verbotskeule kommen und kleine Kinder einschüchtern. Meine Fresse ist das erbärmlich. Ich finde es mehr als erstaunlich was eine NEUNJÄHRIGE so zustande bringt und dieses Selbstbewusstsein an den Tag legt. Edit: Bei dem Fraß dürfte selbst Mc Donalds die bessere Alternative sein.
 
... für eine 9-jährige verdammt viel Power - kann man sich glatt eine Scheibe von abschneiden ... ;-))
 
@Thaquanwyn: in Spätestens 3 Jahren sitzt sie Nachmittags vorm TV und schaut Talk- und Gerichtsshows, Motzt über das System und kriegt den Arsch selber nichtmehr hoch um was zu unternehmen. So funktioniert ganz Westeuropa.
 
@Maik1000: Oder schreibt Kommentare bei Winfuture in denen sie wie du denkt pauschal über hunderte Millionen Personen urteilen zu können. Es gibt sehr viele Menschen in Westeuropa die versuchen das was ihnen nicht gefällt zu ändern und zu verbessern oder einfach anderen Leuten zu helfen. Aber DU weißt natürlich was diese Person in 3 Jahren macht ;)
 
@TheCrow77: nun beruhigt Euch wieder, es ging hier um Schulessen, nicht um Schuldzuweisungen! Liebe Grüsse an alle die hier schreiben! AirWulf
 
@AirWulf: Ich kann dir versichern, dass ich tiefenentspannt bin ;)
Wäre glaub auch fatal, wenn mich Kommentare in den Weiten des www beunruhigen oder aufregen würden. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass nicht alles auf der Welt schlecht und Maik kein Hellseher ist ;) Gruß zurück.
 
@Maik1000: Du musst nicht von dir auf andere schliessen ;-).
 
Dann mal ein Contra-Post. Sie soll froh sein jeden Tag etwas zu essen zu haben! Mehr Schulsport, in der Kantine?, und es ißt sich von alleine. Bilder und Blog soll sie trotzdem führen dürfen. Gibt ja auch Leute die essen keinen Kartoffelbrei mit Kartoffelklümpchen, schön glatt muss er sein - man findet in einer Kantine immer Leute die meckern, egal wie 'gut' es aussieht. Solange sie den Blog führt, ist sie nicht vergiftet worden. ^^
 
@HattenWirAllesSchon!: Die Kleine will wohl mal eine Ökotrophologin werden. Kann übrigens von erwachsenen Ökotrophologinnen nur abraten, die verderben jedes Essen: Hamburger, Frittenbude, Döner-Bude, Currywurst, Fertigpizza, Chinaimbiss, da verstehen die keinen Spaß. Wer da nicht aufpasst, endet als Grünschnittcontainer. :-)
 
@Feuerpferd: dem stimme ich zu - das sind nahrungsextremisten, die nicht selten erkranken,
da sie ihre annahmen nicht an der häufigkeit und auch nicht am realen essen treffen. sie nutzen nahrungsmittel-mittelwerte und tun alles, um anderen einzureden, daß sie sich vollkommen falsch ernähren -> somit haben sie einen job. wer zuviel über seine gesundheit philosophiert, der wird erst recht krank.
 
mal ganz ehrlich egal ob in D,GB oder sonstwo wer kinder in die welt setzt sollte sich verdammt nochmal selbst drum kümmern das sie was zu essen bekommen. wie wäre es denn wenn die eltern den kindern mal ein paar schulbrote mit geben? die warme mahlzeit kann man dann auch abends zusammen mit der familie zu sich nehmen. fördert übrigens auch das familienleben. selbst das argument * ganztagsschule * zählt nicht. ergo wer kinder zeugt sollte sich verdammt nochmal selbst drum kümmern.
 
@cjtk: Selten so einen Blödsinn gelesen.
 
@cjtk: ...dir ist schon bewußt, daß die eltern sich darum kümmern, indem sie das essen ihrer kinder bezahlen? deine aussage trifft auf ein märchenreich zu, da viele eltern heute arbeiten, nicht wenige sogar in schichtarbeit. du hältst wohl nicht viel von arbeitsteilung? hast du denn eigene kinder?
 
@cjtk: Die Zeiten haben sich geändert, nicht unbedingt überall zum besseren! Du bist wohl auch noch in einer Zeit groß geworden, als Normalverdiener Papi noch die Brötchen für die Familie verdient hat und Mutti die Stullen und den Haushalt machte. Wer das noch erleben durfte, darf sich glücklich schätzen. Die Eltern von heute können das nicht mehr. Das ist politisch auch gar nicht mehr erwünscht, dass Papi Normalverdiener heutzutage genug verdient, um eine ganze Familie zu ernähren und ein Dach über dem Kopf bezahlen kann. Stattdessen werden prekäre Verhältnisse gefördert.
 
@Feuerpferd: Du hast exakt meine Kindheit beschrieben (und ja, auch meine Mutter ist damit ganz Glücklich).
 
@Motverge: Damals: http://www.youtube.com/watch?v=Wwd9UHCgFEI
 
Eine große Schweinerei ist das. Unglaublich
 
Wie genau wurde das Verbot begründet? Es wird kein persönlichkeitsrecht verletzt, da keine Personen abgebildet sind. Es wird kein Urheberrecht verletzt, da die Bilder selbst erstellt wurden. Eine Schule ist kein Privatgelände, daher darf es imo kein Film/Fotografierverbot geben?!
 
@DRMfan^^: Ich weiß nicht, wie das da läuft, aber wenn das Essen auch durch eine externe Firma per Vertrag geliefert wird, sind diese Bilder keine Referenz. Und wenn diese Firma gar nem Cousin des Schulleiters gehört ...... :D Du verstehst ;)
 
Von dem geplanten Betreuungsgeld sollte man lieber eine kostenlose Schulspeisung in Deutschland einführen. Der Fraß an Deutschen Schulen ist jedenfalls absolut minderwertig. Mo.-Fr. gibt es Schnitzel m. Pommes, Spaghetti, Würstchen mit Kroketten und irgendwelches verkochtes Gemüse, Freitags Fisch (oder Pannade mit 10% Fisch). Eine Tabelle mit Zusatzstoffen hängt daneben...
Warum verstaatlicht man das Catering an deutschen Schulen nicht?
So kann man die Qualität des Essens kontrollieren und man schafft hunderte Arbeitsplätze anstatt das Betreuungsgeld Familien mit Migrationshintergrund hinterherzuschmeissen und Super-Reichen Eltern die Nanni zu finanzieren. Unsere zuständige Ministerin hat seit Sie im Amt ist nur Fehlentscheidugen getroffen. In Amerika gibt es schon Schulen die auf gesundes Essen umgestellt haben.
 
@Wizzel: Montags bis Freitags, Schnitzel, Pommes, Spaghetti, Würstchen, Krokketten, Gemüse, Freitags Fisch? Das kann sich heutzutage sicherlich nicht jeder leisten. Ich glaube Du spinnst, wenn Dir das nicht gut genug ist. Sonderwünsche und Luxus kosten extra. Wenn sich das jemand erlauben möchte, bitteschön. Ob etwa die Zubereitung in Kantinen versagt, das ist etwas anderes, aber über Schnitzel, Pommes, Spaghetti, Würstchen, Krokketten, Gemüse sollte man per se nicht meckern. Fisch mag ich persönlich zwar nicht, aber das ist meine Sache. Es gibt viele Menschen in diesem und andern Ländern, die würden gerne die ganze Woche Schnitzel, Pommes, Spaghetti, Würstchen, Krokketten, Gemüse oder gar Fisch haben wollen, können es sich aber nicht leisten.
 
@Wizzel: Das Catering für Schulen kann eine Schule jederzeit wechseln. In der Schule meines Sohnes gabs beschwerden. Der vertrag wurde gekündigt, es gab eine Verkostung dreier Firmen an der Schule, Eltern waren bei, und die Gewinner-Firma bekam den Zuschlag. Danach waren die Schüler zufrieden. Du meinst, durch verstaatlichung wäre das besser? Warum könnte man nur dann die Qualität kontrollieren? Es würde auch nicht hunderte Arbeitsplätze schaffen.
 
@iPeople: Das ist schon von Gemeinde zu Gemeinde verschieden (für allgemein bildende Schulen ist die Kommune der Aufwandsträger). In den Landkreisen dann noch stärker. Also kann man das nicht verallgemeinern.
 
@mäkgeifer: Wie auch immer, man kann aber dagegen vorgehen, Beschwerden usw.
 
schon peinlich, wenn eltern versuchen, ihre kinder so darzustellen, als hätten diese selbst einen blog angefertigt...um ihren kindern damit einen künstlichen vorteil zu verschaffen.
 
Komisch. Hab mir mal die Bilder im verlinkten Blog angeschaut. Sieht doch gar nicht schlecht aus. Ich würde jedes Gericht von Seite 1 gerne essen. Außer den roten Wackelpudding.
 
Wie kleinkarierrt da wieder so ein Schreibtischtäter ist wird bestens dargestellt.
Da macht ein junger Mensch sich gedanken und setzt seine Taten um und schon kriegt er eins aufn Deckel.
das Die Verantwortlichen nicht mal das Positive in Kritik erkennen ???
Seid doch nicht so Blind sondern Unterstützt die Kritiker, natürlich ist nutzlose Kritik wie " alles Scheisse, usw. " nichts wert aber wer hinterfragt kann daraus ganz schnell konstruktive Kretik bekommen und das Bedeutet das die kritiker sich über Änderungen/Verbesserungen gedanken machen. Schaut also mal über euren Tellerrand und helft den Kritikern bis es keine Kritik mehr gibt.........
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles