TV bleibt vor Internet wichtigste Informationsquelle

Trotz der in den letzten Jahren deutlich gewachsenen Bedeutung des Internets ist das Fernsehen nach wie vor die wichtigste Quelle für die politische Meinungsbildung. Das ergab eine Studie des Hans-Bredow-Instituts, die heute in Berlin dem ... mehr... Fernsehen, News, Newsflash Bildquelle: Lars Plougmann / Flickr Fernsehen, News, Newsflash Fernsehen, News, Newsflash Lars Plougmann / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicht bei mir. TV spielt gar keine Rolle mehr bei mir. Eine Zeitung... hab ich mir bestimmt 10 Jahre nicht mehr gekauft.
 
@eilteult: da geb ich dir 100% recht, auserdem spart das i-net zeit und geld.
 
@Sir @ndy: der riesengroße vorteil des internets vor allen anderen ist, dass man sich GEZIELT informieren kann. Deshalb seit jahren keine glotze und auch keine zeitung mehr!
 
@towatai: "GEZIELT informieren"...Der Nachteil ist aber auch, dass man sich über andere Sachen nicht informieren kann, sondern nur das was man selber sucht. So eine Mischung aus TV und Internet wäre das optimalste (Außerdem haben ja die heutigen TVs sowieso Internet) ;-)
 
@algo: RSS Feeds und Twitter/Facebook mit entsprechenden Abos schaffen schon einen recht guten Überblick und meiner Meinung nach einen besseren als jede Zeitung oder das TV. Das wichtigste sind halt die Headlines. Wenn ich nun "Bombe: 5 Tote in Kosovo" lese, weiß ich zumindest, dass was passiert ist, wenns mich halt interessiert, les ich den kompletten Artikel, bei ner Zeitung geht das nicht so einfach, da steht dann sowas erst auf Seite 15, nicht in meinem Blickfeld. Von TV Nachrichten halte ich kaum noch etwas, unparteiisch und unbeeinflusst gibts die garnicht mehr. Zudem sind TV Nachrichten zuwenig in zuviel Zeit, 15-25 Minuten Nachrichten mit gerade mal 5-6 Meldungen. Zwar sind manchmal Video-Berichte dabei, oftmals sind das aber nur Archivaufnahmen, um das Gesprochene zu untermalen und das bringt mir nichts. Wenn ich die "5 Toten im Kosovo" sehen will, dann will ich auch authentische Bilder und nicht wie irgendeine Miliz aus dem Jahre 1992 ne Bazooka abfeuert.
 
@wuddih: Auf authentische Bilder zu "5 Tote in Kosovo" kann ich aber auch gut und gerne verzichten.
 
@jigsaw: Würd mir schon reichen, wenn die Bilder NACH dem Ereignis aus der Nähe der Location kommen würden, damit man zumindest ein aktuelles Bild vor Augen hat. Auf zerfetzte Leichenteile kann ich auch verzichten. Reicht vollkommen: "So sieht das also da aus, wo das passiert ist". Aber sowas kommt selten noch, stattdessen zeigt man dann halt Bildchen aus nem Amateur Action Movie ... und das in Zeiten, wo man lokal Ansässige beten könnte, mal nen Foto zu uploaden oder sowas. Selbst in der Sahara gibts Internet Cafes.
 
@wuddih: jo, da hast du recht, ich hab meinen Beitrag auf die Bilder von zerfetzten Leichen o.Ä. bezogen, kam für mich etwas mißverständlich rüber in deinem Beitrag, nix für ungut.
 
@wuddih: wo heute oft genug in den Medien insofern gelogen wird, dass Bericht mit falschen Bildern untermauert werden, z.B. die Sache mit dem Massengrab in Syrien. Als der Photo-Journalist, der diese Bilder 2003 im Irak machte, sie sah, hatte er es schwer, 1. das zu verdauen, 2. die Lüge gegen den Willen der Kriegslobbyisten der USA und Israels zu entlarven und 3. nicht selbst aufgrund einer Verschwörung seinen guten Ruf zu verlieren.
 
@algo: Warum kriegt er minus? Internet ist sicherlich gut um gezielt Informationen zu besorgen. Aber es fördert auch die Ignoranz der Leute. Weil man sich definitiv nur mit Themen beschäftigt die einen unmittelbar betreffen und interessieren. Im TV wird man auch sehr oft über Dinge informiert mit denen man direkt nichts zu tun hat und auch niemals so selber nach gesucht hätte. Und ich denke auch das eine Mischung aus beidem gut ist. Nur TV ist auch nicht gut, weil vieles einfach manipuliert ist usw.
 
@towatai: das ist aber auch ein Nachteil. Infos, für die man sich nicht interessiert, schlägt man auch nicht nach. Der Vorteil (und manchmal auch Nachteil) "klassischer Medien" ist, dass sie einen guten Überblick bieten, weswegen es wohl auch so häufig noch genutzt wird.
 
@eilteult: Inet ist aktueller als Zeitung, man kann sich auch Videos reinziehen, und im Gegensatz zum TV gibts (Adblock) praktisch keine Werbung und man muss sich etwas weniger Gedanken machen, dass man manipuliert wird. Mein Tip -> Fernsehkritik.tv
 
@eilteult: Komme seit über 5 Jahren sehr gut ohne TV aus. Wenn es mal etwas Brauchbares gibt, dann gibt es das in der Regel auch als Stream im Web.
 
@noneofthem: Einen Fernseher habe ich schon. Wenn ich mir was ansehen möchte, nicht nur im TV Programm, gehört dazu eine Atmosphäre die vor dem PC nicht gegeben ist.
 
Warum bin ich nicht überrascht, dass ein vom NDR gegründetes Institut zu einem solchen Ergebnis kommt. Ein Schelm, wer böses dabei denkt :o
 
Naja ich gucke schon jeden Abend die Nachrichten, aber den Großteil kriege ich z.B. schon durch Twitter mit(Tagesschau).
 
Schenkt uns Dummheit kein Niveau! Das sind unsere TV Medien!
 
Für einen größeren Teil der Altersgruppe 60+ dürfte diese Aussage evtl noch zutreffen. Aber ganz sicher nicht für den Großteil der Bevölkerung. Zudem: Es ist eine Studie eines, Zitat: "vom NDR gegründetes Institut". Dann noch kurz mal nachfragen wer diese "Studie" in Auftrag gegeben hat und wer sie bezahlt. Die Massenmedien verfolgen doch eh nur ein Ziel: Gesteuerte Meinungsbildung. Mehr ist da nicht zu sagen.
 
An dieser Stelle will ich dann mal auf Fernsehkritik.tv verweisen. Zweimal im Monat gibt es dort eine Folge (45-60 Minuten) und bis jetzt wurden dort schon einige erschreckende Entwicklungen des Fernsehens aufgezeigt, gerade was die Privatsender betrifft.
 
@Pizzamann: Immer wieder schön zusehen, dass immer mehr Menschen das Projekt von Holger unterstützen und weiter verbreiten. P.s. Folge 94 ist jetzt online.
 
@Blub.: Habe ich schon gesehen. Zum Inhalt der Folge: Wirklich traurig, was RTL2 da in den einen Stadtteil reininterpretiert hat...
 
@Pizzamann: Gibt es davon auch einen YT Channel?
 
@Knerd: Ich glaube der Youtube-Kanal ist FernsehkritikTvPLUS oder so ähnlich. Auf der Webseite http://www.fernsehkritik.tv findet man jedenfalls alle Folgen, ein Forum und den Blog zur Sendung.
 
@Pizzamann: Ich wollte die auf der XBox gucken ;)
 
"Informationsquelle" ... vielmehr Disinformationsquelle - deren Ersteller bis vor einigen Jahren noch als unfehlbare Götter angesehen wurden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.