Nokia gibt Mobil-Linux Meltemi auf - Qt bald auch?

Der finnische Handyhersteller Nokia gibt im Zuge seiner Bemühungen, die eigenen Kosten zu senken, nicht nur rund 10.000 seiner Mitarbeiter den Laufpass, sondern stellt auch die Arbeiten an einer mobilen Linux-Variante für Low-End-Smartphones ein. mehr... Nokia, Stephen Elop, Elop Bildquelle: Nokia Nokia, Stephen Elop, Elop Nokia, Stephen Elop, Elop Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sollte es zur Einstellung von QT kommen, wäre das fatal für die Linux Gemeinde und KDE. Davon wird hier zwar nicht gesprochen, auch das ist aber leider eine Option.
 
@eilteult: Man würde es wohl eher verkaufen.
 
@eilteult: Wird nicht der Großteil aller Linux Programme mit QT oder WxWidgets geschrieben?
 
@Knerd: Ne, GTK ist schwerer als QT in Linux. Die meisten QT Programme sind sogar von KDE selbst initiiert. KDE ist auch die einzige QT Oberfläche, alle anderen sidn GTK (Gnome, xfce, lxde)
 
@eilteult: ich finde gtk3+ eigentlich recht genial. Es lassen sich themes über css schreiben und somit lässt sich alles fein anpassen. :D
 
@blume666: Nur schade das die Gnome Entwickler alles dafür tun um Gnome so wenig wie möglich anpassen zu können. Echte Transparenz gibt es auch nicht. Sogar die classic Shell soll nur vorübergehend zur Verfügung stehen.
 
@eilteult: Nutz doch einfach das Gnome Panel, ein in Gnome 3 nachgebautes Gnome 2. Da es aber wie bereits geschrieben das Gnome 3 Framework verwendet, wird es auch weitergepflegt.
 
@Knerd: nahezu alle KDE Programme. Gnome Programme werden mit GTK+ (Gimp Tool Kit) entwickelt. Aber durch die Modularität von Linux kein Problem, unter KDE kannst du natürlich auch Gnome Programme installieren, hierfür wird dann einfach das GTK+ Framework mitinstalliert und zur Darstellung benutzt.
 
@Yogort & eiteult: Danke für die Info, wusste ich gar nicht.
 
@eilteult: Die Entwicklung von Nokia an Qt ist nicht viel. Nokia hat auch keine Namensrechte an Qt oder kann die Weiterentwicklung wie Oracle bei MySql unterbinden. Das ist bei Qt zum Glück gut geregelt, daher würde bei der Pleite von Nokia nur ein Serviceanbieter für Qt wegfallen, mehr auch nicht.
 
@Yogort: Nokia macht 80% der Qt-Entwicklung aus.
http://www.macieira.org/~thiago/qt-stats/current/qt-all.employer.relative.png
 
@eilteult: Und der Innovations-Rückbau geht weiter. Nokia wird definitiv in die Geschichte eingehen, leider als sehr warnendes und negatives Beispiel, wie man sich vom dominanten Marktführer einer Zukunftsindustrie zum totalen Looser und Fehlplaner entwickelt ... Goodbye Nokia ...
 
@eilteult: Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Qt_%28Bibliothek%29#Absicherung_.C3.BCber_die_KDE_Free_Qt_Foundation
 
@eilteult: Naja, da es ja mittlerweile unter der GPL steht, würde, ganz wie bei OpenOffice.org/LibreOffice ein Fork entstehen, der auf den bisherigen Quellen von QT basiert. Wenn Nokia mitspielt, behielte der Fork sogar den Namen QT. EDIT: lt. Kommentar oben hat Nokia nicht einmal die Namesrechte an QT, eigentlich würde sich somit für Linux und PC-BSD fast gar nichts ändern.
 
@eilteult: Das wäre doch interessant für für Samsung/Intel. Man könnte an MeeGo anknüpfen ohne dass Nokia was zu sagen hat. So ein mix aus Bada/Tizen/MeeGO
 
@eilteult: Wäre es nicht. Nehmen wir mal freudigerweise an, daß Nokia morgen von der Bildfläche verschwinden würde, würde QT unter GNU weiter lizensiert sein. Ausserdem basieren auch Google Earth und Skype auf QT.
 
Hätten diese Lightweight-Linuxgeschichte mal schön auf das Lumia 610 machen sollen statt sich so eine Bremse an die Windows Phone Schiene zu tackern.
 
@DennisMoore: immer locker bleiben. Nokia entläst doch ihre ganze Softwareentwicklung. Die Windows Phone Software kommt ja ausschließlich von MS und da kann Nokia nichts weiter entwickeln. Da muss MS schon selbst aktiv werden, wenn ihr Windows Phone noch Erfolg haben soll.
 
@DennisMoore: Windows Phone will keiner, was ich gut verstehen kann. Ach ja...1% mehr Marktanteil als das Iphone in China...nämlich insg. 7%. Toll! Was die Leute demnächst auf dem Desktop haben, wollen sie dann auch auf ihrem Smartphone? Was gerade mit Nokia geschied, scheint der IDC bei seinen "Analysen" auch irgendwie nicht berücksichtigen zu wollen.
 
Schön dumm. Erst Maemo/Meego abstoßen und nun gleiches mit Meltemi mit den selben scheinheiligen Bemüh... gründungen. Dabei hatte Nokia schon das KnowHow und mehrere Geräte. Sollte Nokia nicht in den nächsten 6 Monaten Gewinn bzw. weniger Verluste einfahren, wird es das gewesen sein und Elop wird bei Microsoft befördert. Günstiger kann man keine Technologien bekommen als wenn man wie hier Nokia gegen die Wand rennen lässt.
 
@RobCole: Man könnte meinen das Nokia die Unterstützung von MS eher schadet. MS fährt gerne Firmen an die Wand um deren Know-how anschließend günstig einzukaufen. Wenn die Vorstandsschaft von Nokia diesen Elop nicht stoppt wird Nokia bald MSNokia Handys verkaufen. Ich bin deiner Meinung RobCole. Ein Plus von mir dafür.
 
Tja vor Jahren die fetten Subventionen bekommen für das Werk in Bochum und jetzt wieder abhauen... genial gemacht. Hoffentlich müssen sie die Subvention zurückzahlen, die auch ich indirekt mit meinen Steuern bezahlt habe.
 
@citrix no. 2:

Laber keine scheissse! Die Subventionen wurden gezahlt zudem noch dicke Abfindungen! Nokia hat ca 20 Jahre in Bochum produziert! Was ist denn mit Samsung und Motorola die hier in Deutschland subvention kassiert haben und abgehauen sind? Erst informieren danke
 
@citrix no. 2: Du bist wohl einer von denen die gerne bei Bild denken lassen...
 
Nokia ist das Griechenland der IT Branche. Wenn die hoffentlich bald Pleite sind geb ich einen aus.
 
@Ispholux:
Mir tut es nur leid um die armen Mitarbeiter. Ich frage mich nur wer den Elop, welcher früher bei Microsoft tätig war, da reingesetzt hat. Seid dem er da ist geht es mit Nokia bergab. Die hatten damals mit Meego einen sehr guten Kurs, bei welchen sehr viele Unternehmen u.a. Intel mitgewirkt haben. Ich selbst wollte mir einen Nokia mit Meego kaufen und dafür Apps mit Qt entwickeln. Ich hoffe nur das eine anständige Firma Qt aufkauft. Google wäre sehr gut dafür geeignet, die könnten dann auch Qt in Android einbauen, dies wäre genial.
 
Also kommen da denn überhaupt noch mal gute / positive Meldungen aus der Richtung Nokia? Die schaffen doch ein perfektes milieu für eine krise in den Köpfen der Konsumenten! Microsoft hat auch noch andere Standbeine, die können da gelassener bleiben, aber Nokia? Bin ja mal gespannt als was der Stephen Elop in die annalen der Geschichte eingehen wird.
 
@Mr.2double3:
Der wird als ein treuer Microsoft Mitarbeiter eingehen. Von dort ist er gekommen und dort wird er wahrscheinlich zurückkehren und einen dicken Bonus erhalten. Für Microsoft ist dies wesentlich günstiger als Nokia aufzukaufen.
 
@michi616: Jau der soll den Laden filetieren,Balast loswerden (Mitarbeiter) und die bedeutende Ankündigung morgen, ist die Übernahme von Nokia. XD
 
@Mr.2double3:
Mit Macromedia hat er es bereits geschafft. :-)
 
Wann geben die sich selbst auf? Fabriken weg, Symbian tot, jetzt das, schon wieder 10000 Entlassungen....Was soll denn jetzt noch übrig bleiben? Nokia als Markting und Vertriebsschuppen von Microsoft und der fernöstlichen Auftragsfertiger?
 
Tjo so schaufelt man sich sein Grab noch tiefer... Armes Nokia, eure Manager gehören verklagt.
 
@ThreeM:
Die wurden ja auch entlassen, nur Elop ist geblieben. Vielleicht möchte Elop Nokias Wert schrumpfen lassen, damit es Microsoft aufkaufen kann. Dann ist er wieder bei seinem alten Arbeitgeber.

Edit:
Erfahrungen mit Firmen Abgabe, hat er schon. Siehe Macromedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Stephen_Elop
 
@michi616: Irgendwie erinnert das mit Nokia an AEG..... von "Aus Erfahrung gut" wurde da auch "Am Ende gescheitert"...... hier wird's wohl ähnlich zugehen.... Schade, aber den Smartphone-Zug haben die leider abfahren lassen. Mir gefallen die Lumia-Modelle sehr gut und sind sicher funktional auch gut, aber trotzdem redet irgendwie kein Mensch mehr von Nokia......
 
@Roland_RS4: Hast du kein Facebook? :D
 
@Roland_RS4:
Naja, ich würde schon Nokia allein aus Prinzip nicht mehr kaufen. Erst Subventionen kassieren, dann die Werke in Deutschland schließen, dann Mitarbeiter rauswerfen und zu guter letzt die verbliebenen Projekte abstoßen und alles auf eine Karte setzen. Die, bzw. deren CEO machen sich Menschlich sowie Innovativ sehr unbeliebt. Ich würde mich schämen, da noch mit einem Nokia rumzurennen.
 
@michi616: Bitte informiere dich nochmal ganz genau zu den Subventionen!
Dein Gerät wurde vielleicht unter fragwürdigen und menschenunwürdigen Bedingungen in Asien gefertigt?
 
@Macoers: Nein ihm geht es um das Länder hüpfen was Nokia macht ers Deutschland dann Rumänien und dann nach Asien.
Und das dabei bis auf Asien immer mit dem einstreichen von Subventionen.
 
@michi616:
was ist mit Samsung und Motorola in Deutschland haben auch Suvention kassiert und sind abgehauen!
 
Wen bitte interessiert "meltemi"???? Klar ist es riskant, nur auf ein Pferd zu setzen, aber andere Hersteller bieten auch nur ein Betriebssystem an - und fahren damit gut.
Und mit Windows Phone setzt NOKIA, meiner Meinung nach, eine sehr gute Software ein!

Die Besitzer von NOKIA Lumia Smartphones mit WP7.5 schwärmen - die Kritiker haben es nie wirklich (voll aus)genutzt!!!
 
@vitaSvizra: So ist es Nokia fehlt im Moment ein Kracherphone ala S3! Und ein günstiges Wp7-Gerät wäre doch kein Problem! 3,2-3,5 Zoll, 800mhz, 320*480 Auflösung, 4GB Speicher für 99 euro!
 
@joe1982: Mir ist gestern bei einem S3 - Lumia 900 Vergleich aufgefallen, dass Samsung natürlich extreme Hardware verbaut hat, aber bis auf den Bildschirm kann man davon nichts wirklich gebrauchen. Wer ein Windows Phone nutzt weiss, dass es flüssiger und schneller gar nicht geht. Die momentanen Vorgaben von Microsoft sind genau richtig. Und demenstprechend ist das NOKIA Lumia 900 eigentlich genau dieses "Kracherphone"!
 
@vitaSvizra: Ja,schon es läuft sehr gut nutze selber ein Lumia 800 aber man sieht doch den Leuten an..warum sich S3 verkaufen jeder will Quadcore,1280*720...ob sie es brauchen oder nicht! Ich hoffe Nokia kommt Ende des jahres mit so einem Gerät back
 
@joe1982: Es muss aber den MS Richtlinien entsprechen, also min. 400x800.
 
@Knerd: Schon klar da liegt die Schuld bei Microsoft..zu lange gezögert...
 
@joe1982: Wieso? Nokia darf auch QuadCores in seine SmartPhones bauen, bringt nur nix.
 
@Knerd: WIe soll Nokia quadcore einbauen wenn das OS es nicht unterstützt! Am 20. Juni erfahren wir mehr
 
@joe1982: Einfach so, um zu sagen wir haben auch Quad. Macht aber definitiv keinen Sinn.
 
@Knerd: Nokia darf sie verbauen, hat aber noch keine Erfahrung mit Quadcores. Sämtlichen Berichten zu diesem Thema habe ich bisher entnommen das MS deswegen ja sogar die Multicoreunterstützung für WP verzögert hat. So ganz glauben kann ich es zwar nicht, aber es kommt halt drauf an wie eng die Partnerschaft Nokia MS ist.
 
Also ich muss ehrlich sagen - es liegt was in der Luft. Und ich hoffe, MS und NOKIA lassen nichts anbrennen. Ich bin sehr gern WP7.5 Nutzer (seit Oktober 2010) und habe Spass dran, es unter meinen Kollegen zu präsentieren und zu verteidigen. Denn mein Lumia 800 ist ein super Produkt und ich stehe voll dahinter! Bin gespannt auf WP8 und neue Geräte...
 
@vitaSvizra: auf deinem Lumia 800 wird WP8 nicht laufen, da wirst du dich mit einem schmalspur WP 7.7 zufriedengeben müssen oder wieder ein neues Gerät kaufen. Bis jetzt konnte mich WP nicht begeistern, zu eingeschränkt, zu wenig Möglichkeiten, schlechte und überteuerte Hardware, ca. 4 % Marketshare hinter Bada und BlackBerry. Also ich kann verstehen, dass Nokias Aktienwert nur noch Rammschniveau hat.
 
@FuWin: Dass die Gefahr besteht, weiss ich. Aber sicher wissen wir es noch nicht. Ich persönlich kaufe mir aber sowieso in kurzen Abständen das neuste Gerät... Was ist denn eingeschränkt und wo fehlen dir die Möglichkeiten?
 
@vitaSvizra: Die API von WP7 ist in meinen Augen schlecht. So schlecht, dass beispielsweise Skype auf Windows Phone nicht funktioniert, wenn es im Hintergrund arbeitet. Das bedeutet für den Nutzer, über Skype kann man nur angerufen werden, wenn man die App startet und dann nichts mehr mit seinem Telefon macht. Ich kaufe mir auch ungern in kurzen Abständen ständig Handys, mein Android Smartphone flash ich und installiere das orginal Android drauf, habe so trotz altem Gerät immer das aktuellste Android.
 
@FuWin: Ich glaube eher das die Skypeentwickler es einfach nicht auf die Reieh bekommen.
 
Wie uninnovativ Nokia heute ist, sieht man daran, dass sie ihr Forschungszentrum in Ulm schließen.
 
@FuWin: Und du weisst, was man alles in diesem Forschungszentrum geforscht hat und ob man es jetzt zentral woanders tun wird?!
 
@vitaSvizra: nein weiß ich nicht. Ich gehe aber davon aus das Nokia kein Geld mehr in eigene Softwareentwicklung stecken wird, da das ja komplett outgesorced wurde. Die Produktion ist nach Indien ausgesourced. 10 000 Leute sind entlassen. Eigentlich ist Nokia nur noch ein Management-Büro, nichts mehr von Wert. Entsprechend sieht der Aktienkurs aus.
 
@FuWin: Das nennt man Globalisierung.
 
Nokia der Schlecker der IT Industrie. Schade das bescheuerte Management-Entscheidungen von der Belegschaft bezahlt werden müssen. Die aktuellen Modelle parallel mit Android und WP anbieten und eine seperate Produktreihe mit MeeGo (mit dem auch Android Anwendungen ausgeführt werden können) und 10 000 Menschen hätten heute noch einen Job. Toll gemacht Herr Elob!
 
@Ertel: Samsung hat es vorgemacht, wie man mit einer Strategie, die alle Plattformen integriert Erfolg hat. 50 % aller Androids sind Samsung Smartphones, mit Bada hat man ein gutes eigenes Betriebssystem, mit Windows Phone hat man sogar die Kunden, die ein MS System bevorzugen bedient. Auch wenn man die Windows Phone 7 Reihe mittlerweile wegen schlechten Verkaufszahlen eingestellt hat. Warum war Nokia nicht in der Lage eine ähnliche Strategie zu fahren. Nokia hatte eigentlich die bessere Ausgangssituation. Mit Symbian eine günstige Plattform für den Schwellenmarkt, mit MeeGo ein sehr gutes System, dass Android Apps installieren konnte und sehr stylisch aussah, mit Android hätte man das beliebteste mobile Betriebssystem im Portfolia und mit Windows Phone 7 hätte man die MS-Freunde glücklich machen können. Aber stattdessen hat man sich lieber dafür entschieden, es komplett zu vermasseln.
 
Meltemi tönt nach "schmelz mich!". Der so "gedeutete" Name ist Programm.
 
Nokia hat es einfach verpennt. Ihre auch teils Arrogante Art wird jetzt zum Verhängnis.
 
Denke nicht das Nokia zu Grunde gehen wird.
Laut letztem Quartalsbericht haben sie doch 1,2 Milliarden Verlust gemacht. Davon waren aber "nur" 200 Mio. aus der Telefonsparte und fast der gesammte Rest betraf Nokia Siemens Network. Welches glaube ich auch abgestossen werden soll.
Ich finde es gut das NOKIA sich auf den KERNBEREICH konzentriert. So schlecht kann es Nokia ja auch nicht gehen wenn sie noch zukäufe tätigen können wie diese Woche diesen "Fotodienst".
 
Wann werden sie es endlich einsehen und auf Android setzen? :-(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles