Äthiopien: Skype-Nutzern drohen 15 Jahre Haft

Wie erst jetzt bekannt geworden ist, hat die äthiopische Staatsführung Mitte Mai ein Gesetz verabschiedet, dass die Nutzung von Voice-over-IP-Diensten wie Skype unter Strafe stellt. Als Grund für diese Maßnahme werden "nationale Sicherheitsbedenken" ... mehr... Äthiopien Äthiopien

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Viele wissen gar nicht zu schätzen, wie gut wir es in Deutschland haben.
 
@coolbobby: Ist im Grunde richtig. Dennoch gibt es hier auch genug Probleme, die geregelt gehören. Wenn auch in anderen Ausmaßen.
 
@Darksim: Keine Probleme die sich im Ansatz mit dem Vergleichen können. Wir haben Luxusprobleme.
 
@eilteult: Jein. Den Familien die Probleme haben das Geld für Essen und Miete zusammenzukratzen brauchst du auch nichts von Luxusproblemen zu erzählen ;)
 
@mike4001: Die können zum Amt gehen wenn es nicht reicht. Mach das mal in Äthiopien.
 
@eilteult: Das es aber sein kann, dass man z.B. als Angestellter seine Familie nicht alleine ernähren kann und daher bei Ämtern zusätzlich noch Leistungen beantragen muss ist in meinen Augen kein "Luxusproblem".
Ein Problem welches ich glücklicherweise (noch) nicht habe.
 
@chris193: Das ist ein Luxusproblem, weil du eben in diesem Land immer zu Essen und Unterkunft kommst. Wir leben nunmal leider in einer Zeit wo wir täglich mehr Produktivität durch Maschinen auf Kosten menschlicher Arbeitskraft erreichen. In diesem Land heißt das glücklicherweise das (noch) niemand deswegen auf der Strasse sitzen muss. Wenn sich das Wirtschaftssystem aber nicht bald ändert, wird sich das auch hier bald ändern.
 
@eilteult: Ich sehe das dann doch anders. Essen, Unterkunft und die Fähigkeit seine Rechnungen (selber) zu zahlen ist kein Luxus sondern eher Standard. Wenn man dies eben nicht von allein kann und auf finanzielle Hilfe angewiesen ist ist man weit von Luxusproblemen entfernt, wenn man auch hier nicht verhungern wird.
 
@chris193: Diesen "Stolz" habe ich nicht. Ob ich nun mit oder ohne Ämter dazu in der Lage bin, ist mir eigentlich egal. Denn, wenn ich einen scheiß Lohn habe (aus welchen Gründen auch immer), spielt es für mich keine Rolle ob ich mit oder ohne sozialer Unterstützung feststellen muss, das ich ein armer Schlucker bin.
 
@mike4001: Müssen sie vernünftig wirtschaften. Und erzähl mir keinen scheiss von wegen das geht nicht, ich bin in einer arbeitslosen Familie aufgewachsen. Muss man eben auf Kino/Disco/Kippen und Alk verzichten, was für den Großteil der Deutschen aber unvorstellbar zu sein scheit.
 
@Aerith: Ich würd sagen Urlaub xD Für viele wär das der Weltuntergang.
 
@eilteult: die die geld vom amt beziehen haben teilweise mehr als die arbeiter ... grad mit kindern .
 
@mike4001: eilteult hat recht, und vorallem auf den Bezug auf Äthiopien. In Deutschland kann jeder, aber auch wirklich jeder, wenn er zu wenig verdient, oder gar nichts verdient zum Amt/Tafel gehen und sich Essen, das nötige Geld holen, was ich auch nicht für richtig halte, da es zwar nicht die Regel, aber dennoch viele schon persönlich erlebt habe, die nämlich meinen, "Hartz 4 ist geil. Lass doch die anderen für mich arbeiten". Man müsste eine Mindest und höchst Zeit für das Geld bringen in Bezug auf Anstrengung an eine Arbeit zu kommen. Und wenn man sich zu schade ist, z.B. Müllmann zu sein, die verdienen übrigens gar nicht mal so schlecht, dann muss sich das Land auch zu schade sein, diese Leute durchzufüttern. Da es aber so zur Zeit ist, dass halt jeder zum Amt gehen kann, haben wir es hier in Deutschland/auch Ausländer, die zwar hier Leben wollen, aber nicht die Staatsangehörigkeit haben möchten, ein ziemlich angenehmes Leben. In anderen Ländern sieht das alles nicht so rosich aus. Da hungern die Leute und wenn diese dann nicht klauen, dann würden sie verhungern. Und wie hat man in der Schule mal gelernt, wir leben in der Zeit ders Luxus und der Dekadenz. Wenn man nun mal in die Zeit der Antike zu den Römern schaut, wird man parrallelen dazu feststellen. Und wenn wir so weiter machen, dann wird es auch in ähnlicher Krise enden. Nur wird dann vermutlich die ganze Erde nicht mehr bewohnbar sein...... Gruß
 
@coolbobby: Ich bin auch überglücklich das ich zur Schule gehen konnte und jetzt eine Ausbildung geniese und später eine Ausbildung habe. Ich hab die Seite schön öfters gepostet, http://facebook.com/ersteweltprobleme, das sind unsere Probleme. Wenn man die mit den Menschen in Afrika vergleicht denkt man sich auch was sind wir für ignorante Idioten...
 
@Knerd: Natürlich ist das auch unser Problem. Waren es nicht unsere europhäische Vorfahren die damals alles an Bodenschätzen was den Afrikanern gehört ihnen beraubten und sie dann auch noch hinterher als Sklave auf den Markt verkauften...? Wir können nicht einfach unser Rücken den Afrikanern zudrehen, wer auch nur etwas menschlichkeit in sich besitzt weiß ganz genau das dass UNSER Problem ist...
 
@JonnyBrasco: Nö. Wir Deutschen haben damit erstmal ziemlich wenig zu tun. Das Argument der Erbschuld ist sowieso Käse.
 
@coolbobby: Also sollte man deiner Meinung nach so lange die Hände in den Taschen lassen, und "Luxus-Probleme" ignorieren, bis sie sich zu einem äthiopischen/mauretanischen Ausmaß anwachsen? Wie mich solche klugscheißerische Aussagen ankotzen...
 
@Corleone: Nö, wir haben zwar Luxusprobleme, aber auch diese sollten behoben werden. Dennoch sind unsere Probleme ein Scheiß gegen die Probleme dieser Leute.
 
@Knerd: Und inwiefern hilft deine deine Unterscheidung beim lösen dieser Probleme?
 
@Corleone: Sage ich das diese Unterscheidung es löst?
 
@Knerd: Und trotzdem haben die Probleme einen gemeinsamen Nenner: Die Politik ;)
 
@tapo: Der gemeinsame Nenner ist nicht die Politik, sondern die Wirtschaft.
 
@iPeople: Na sogesehen ist es einfach nur das Geld.
 
@tapo: So siehts aus.
 
@coolbobby: Fortschritt entsteht durch Freiheiten im Denken und Handeln. So wird das niemals was bei denen.
 
@coolbobby: es gibt halt immer zwei sichtweisen. die unter mir haben es schlechter oder die über mir haben es viel besser. natürlich haben wir hier sehr viel glück. trotzdem ist es nicht die kirsche auf der sahne :D
 
@coolbobby: Jo, aber die Menschen hier tun auch seit Jahrhunderten was dafür, dass wir es so gut haben, DAS wird leider oft vergessen. Dieser Lebensstandard den wir heute haben, für den haben die Menschen der Generationen vor uns sich den Buckel krumm geschaft. Das ist für mich ein Grund, nicht nur hochzufrieden, sondern auch ein wenig stolz zu sein, auf das was die geleistet haben. Ich bin sicher, wenn Äthiopien genausoviel Zeit und Mühe investiert, dass sie es auch schaffen können, dass es den Menschen dort so gut geht wie uns jetzt.
 
@coolbobby: nur relativ, nicht absolut. so kann man das niveau in einem land wie deutschland reduzieren. "uns geht es schlecht - aber anderen geht es noch schlechter - dann passen wir uns an die anderen an und beginnen zu schweigen."
 
@coolbobby: Wir haben nur Wohlstandsprobleme bspw. Wielange muss ich sparen, bis ich mir eine Brustvergrößerung leisten kann.
 
Viele wissen gar nicht zu schätzen, wie viel besser wir es in Deutschland haben könnten!
 
@dermitdemcomputer: iregndwie bin ich verwirrt, haben wir es nun besser oder nicht?
 
@tapo: Vielleicht meint er, wie viel besser wir es haben könnten würden wir nicht von mittelalterlichen Machtstrukturen regiert die mal eben dank systembedingten Krisen 2 Jahre am Auslastungslimit auf der Stelle rudern und anderen längst überfälligen Regierungsbedarf nichtmal wahrnimmt oder mit irgendeinem eil Schaufenster/Wahlkampf Pusteblumen Gesetzesentwurf unter den Tisch kehrt.
 
@dermitdemcomputer: tipp von mir: hau ab, geh in andere länder und leide aufgrund schlechterem essen, fehlender medizinischen absicherung, nicht vorhandenem sozialstaat. nur narren schreiben so etwas während sie sich im überfluss suhlen.
 
@MaloRox: Tipp von mir: Wenn du dich mit allem zufrieden gibst dann leb doch in einem Zelt! Nur Narren schreiben so einen gequirlten scheiss wie du! Überleg doch mal wenn unsere Politik nicht so viele Fehler machen würde, wie viel Geld wir dann haben könnten. Mit diesen Geld könnten wir Entwicklungshilfe leisten oder sonstige soziale Probleme lösen! In Deutschland lebt noch lang nicht jeder im Überfluss so wie du es beschreibst!
 
@dermitdemcomputer: ja ja entwicklungshilfe und alles ist gut. unterhalte dich mal mit leuten aus diesen ländern was die von entwicklungshilfe halten :)
 
@MaloRox: Ja ne ist klar. Wenn Sie keine Hilfe wollen haben die Pech gehabt. Du entkräftigst deine eigenen Kommentare du Evolutionsbremse!
 
welcome to the jungle
 
Mir eigentlich relativ egal was da los ist betrifft mich nicht und hab andere probleme.
 
@GibtEsNicht: Danke für die Information ;)
 
@GibtEsNicht: Warum liest du dann diese News? Und warum musst du uns mitteilen, dass du andre Probleme hast? Das interessiert hier auch kein Schwe*n!
Solche Leute wie du sind dann auch meist die Leute, die weiterlaufen würden, wenn einer krepieren würde. Ist ja schließilch nicht dein Problem. *rolleyes*
 
@Scarlet88: wegen solcher Leute darf man auch nicht "Hilfe!" schreien, wenn man von einer fiesen Bande Arschgeigen bedroht wird, sondern sollte es mit "Feuer!" oder besser noch "Goldmünzen!" versuchen, so laut, dass es durch die Straßen hallt.
 
@GibtEsNicht: Es ist mir an sich auch egal, aber dennoch tun mir die Leute ziemlich Leid. Ich habe chronische Krankheiten und dank der richtigen Medikamente und Behandlungen in DE, die meine Krankkasse zahlt, merke ich fast nichts davon. Sowas gibt es nichtmal in den USA(!). Das ist so die Einstellung, mir gehts gut daher ist mir der Rest egal. Manchmal muss man sich für solche Leute schämen.
 
@GibtEsNicht: Ziemlich egoistische Einstellung. Hoffe du begegnest, wenn du mal in Nöten bist nicht deinesgleichen...
 
@Zwerg7: Ich hoffe das Gegenteil.
 
@GibtEsNicht: Bedenken Sie stets, daß auch Sie älter werden und vielleicht eines Tages Hilfe bedürfen! Oder - was ich niemandem -auch Ihnen nicht - wünsche: Sie erleiden bei einem Unfall eine Querschnittslähmung und sind von nun an auf anderer Leute Hilfe angewiesen. Schon mal ansatzweise darüber nachgedacht?
 
@Roy Bear: wenn mir das passieren würde, dann würde ich dafür sorgen das ich umgebracht werden würde. So ein leben wäre für mich nicht lebenswert. Und ob ich mitleid habe oder nicht ändert nichts an der situation. Soll ich mit einer armee in das land einmaschieren und das durchsetzen? Sieht man ja wie der erfolg ist.
 
Die sollen ihr Volk erstmal mit Essen und Wasser versorgen, bevor man sich über "nationale Sicherheitsbedenken" sorgen macht...
 
@lordfritte: so viele + und nicht ein Kommentar^^ Zum Wasser und Essen müsste aber noch allgemeine selbstakzeptanz ein Rolle spielen. Ich weis zwar nicht ob es ausgerechnet Äthiopien trifft mit meiner Sichtweise, aber allgemein sollte man mal die Stichwörter 'Bürgerkrieg' bzw. 'Völkermord' berücksichtigen. EDIT: Die Staatsform in Äthiopien ist derzeit die "Parlamentarische Bundesrepublik" wobei der Machthaber bestimmt als Dikatator hingestellt werden könnte.
 
Kein Wunder, dass da fast keiner Internet hat, würde mich auch nicht interessieren...
 
Ein weiterer Grund, weshalb ich niemals nach Afrika bzw. andere "fragwürdige" Regionen reisen werde (auch wenn es sehr pauschal ist). Wer als Tourist unwissend Skyped, darf länger bleiben.
 
@Eirz: USA finde ich persönlich auch nicht besser...
 
@Knerd: Das kann man so nicht vergleichen. In Äthiopien leben sehr viele ethnische Gruppen (genau Zahl weiss ich jetzt nicht) und dem zu Folge etliche Sprachen. Es versteht nahezu keiner keinen. Es ist auch eine andere Staatsform (parlmentarische BR). Wenn du die Vergleiche in Bezug auf die "demokratische" USA auf die Apartheid beziehst, so sit das etwas anderes, wenn auch menschlich genau so verwerflich. In Äthiopien hält man die Menschen bewusst klein und dumm. Was glaubst du was passieren würde wenn plötzlich die Masse von ethinschen Gruppen fusioniert und die Machthaber stürzen ? Davor haben die Muffe.
 
Mit was wollte man denn einer Bedrohung entgegen wirken ? Mit einem ausgehungerten Volk, welches ebenso unter Wassermangel leidt (von der nicht vorhandenen medizinischen Versorgung ganz zu schweigen) ? Man hat scheins Angst das Volk könnte sich unkontrolliert wehren.
 
@Zwerg7: Klar, solch drastische Maßnahmen dienen doch eigentlich immer dem Machterhalt kaputter, diktatorischer Systeme. Pervers.
 
So kann man sein Land auch komplett ins Abseits manövrieren... technisch, industriell, menschlich.
 
Ich dachte, Skype kann man inzwischen leicht abhören. Also die "Opposition" dürfte in Äthiopien demnach genauso unter Beobachtung stehen, wie in anderen Ländern, welche ihr eigenes Volk als Feind ansieht.
 
Was für Zustände... wenn wir nicht aufpassen, haben wir den selben Scheiss in Deutschland wie vor vielen vielen Jahren schonmal.
 
@citrix no. 2: was denn? kaum bildung? scheinen wir schon zu haben wenn man deine aussage so durchdenkt...
 
Gäbe es die DDR noch, hätte man sich für die Nutzung von Skype sicher auch ein paar Jährchen eingefangen.
 
@Michael41a: dort hätte man den Honi-Messenger eingeführt, garantiert sicher durch MfS-Zertifizierung.
 
@Michael41a: Die DDR hätte es sicherlich Kopiert und es Sprach,- und Video Konservations Programm für die Arbeiterklasse genannt. Mit dem Unterschied das alles mit Aufgezeichnet wird und in der Cloud abrufbar ist für die Stasi.^^
 
Aha, und warum schreitet USA und EU auch nicht dort ein? Weil dort kein Erdöl zu finden ist, bzw. weil dort UK die Finger im Spiel haben?
Sie können mal die Statue of Freedom runterbringen und erzählen, Teroristen in Ethiopien hätten es getan. das ist doch einfach. Warum tut niemand etwas? Weil, die westlichen Länder so ultra frei sind.
Ah, auch noch, jeder Bürger und insekt der EU ist so gut beobachtet, dass jede Bewegung jederzeit nachvollziehbar ist. Das ist auch Freiheit... leider nur in eurem Kopf. Und warum bekommt jedes Kind in der EU ein Chip eigepflanzt mit dem man auf Knopfdruck einen Herzinfarkt beispielsweise verursachen kann?
 
@taxishop: das mit dem chip war doch hoffentlich Ironie?
 
@snrk: das ist dummheit , mehr nicht . netmal ironie ;)
 
@taxishop: ah danke, du hast mich dran erinnert dass ich dringend mal wieder "paranoid" hören wollte... :)
 
Und solche Länder werden durch finanzielle Mittel unterstützt? Dort verhungern Leute und die schliessen Verbote ab die mich nur den Kopf schütteln lassen - Dann lieber wieder Böller statt Brot !!!
 
@porterslug: böller statt brot ! find ich gut !
 
@porterslug: Bei mir war am Dienstag eine Dame die Spenden für den Ausbau der Informations Technologie in Afrikanischen Ländern wollte ..... Mein gutes altes K5A Board mit Athlon-XP wollte sie aber nicht haben ;) NAja - hat sie halt nix bekommen!
 
Geld und Macht und das Volk leiden lassen, weil durch leid,strafen und hunger macht sich jedes Regime das Volk hörig, das ist ist seit tausenden jahren so und es wird es noch tausende jahre geben bis sich der mensch selbst vernichtet.
 
Zitat: "Viele wissen gar nicht zu schätzen, wie gut wir es in Deutschland haben." und dann noch aktuell +43? Denen geht es wirklich nicht gut, keine Frage aber: Dafür haben die keine Voratsdatenspeicherung bzw. Staatstrojaner. Wenn ihr mich fragt ist der Unterschied nicht so enorm. Die haben einfach nicht die Mittel um einen Cyberkrieg mit den Bürgen zu führen. In Deutschland wird halt nach alt hergebrachtem System (evtl. Stasimethoden) einfach Ausspioniert und Infiltriert. In Deutschland und Äthiopien haben die Politik bzw. Machthaber Angst vor dem Internet. Beide Begründen mit fadenscheinigen Ausreden (terrorismus, Sicherheit und sonstige Kriminalität). Aber beide haben das Ziel das Internet kontrollieren/einschrenken zu wollen. Also mir fallen da schon gewisse Parallelitäten auf. Und in beiden Fällen in demokratischen Ländern. Mit einem Unterschied: Hier betrifft es 50.000.000 Internetanschlüsse, dort 700.000.
 
@FileMakerDE: Hallo! Seit wann bitte ist Äthiopien ein demokratisches Land? Hab ich da irgendetwas nicht mitbekommen???
 
"nationale Sicherheitsbedenken"...da sieht man, was man davon zu halten hat, wenn eine regierung "nationale sicherheitsbedenken" hat. sie wollen einfach nicht, daß äthiopier die mißstände in äthiopien leaken lassen, die aus dem mist der regierung gewachsen sind - wie überall eben - nur daß die regierungen gewisser anderer länder wissen, daß deren bürger auch gewalt und hinterlist anwenden und nicht klein zu kriegen sind (auch nicht durch manipulationen wie "alle macht liegt beim volke" - was das volk still halten soll, da es glaubt, daß dies in konkreten fällen auch zutrifft - was nicht der fall ist).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles