Browser-Steuer: Online-Shop 'bestraft' IE7-Nutzer

Der australische Online-Elektronikhändler Kogan will seine Kunden zur Nutzung eines zeitgemäßen Browsers "erziehen": Wer mit Hilfe eines Internet Explorer 7 (IE7) auf die Seite kommt, muss 6,8 Prozent zusätzliche "IE7-Steuer" zahlen. mehr... Kogan.com, Kogan Kogan.com, Kogan

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
auch ein gutes geschäftsmodell um unbedarfte gelegenheits pc nutzer, die vll überhaupt nicht merken/verstsehen was da passiert, übern tisch zu ziehen...
 
@DataLohr: "Avoid the tax, use a better browser". Finde ich gut.
 
@Tjell: finde es erstunken und erlogen.. aber nun gut.. andere finden es halt gut. ob damit auch firefox 1.0 gemeint ist
 
@DataLohr: wenn man so unbedarft ist, dass man sich mit sowas über den tisch ziehen lässt, sollte man vielleicht nicht mit dem pc/internet bestellungen tätigen? das sollte der größte laie verstehen und vor allem wenn er es nicht tut, zahlt man doch nicht einfach so 6,8% für etwas dass man nicht "versteht"?!?
 
@Mezo: ihr habt nicht verstanden, was "nicht verstehen" bedeutet?
 
@Mezo: "leihe" LOOOL
 
@DataLohr: ...unbedarfte...im nächsten moment wirst du behaupten, die user seien selbständig denkende wesen und daher selbst schuld, wenn sie nichtmal die simpelsten texte verstehen können.
 
@DataLohr: gut ist relativ! wie man im screen sieht sind das MS hater und mehr nicht! klar ist IE7 nicht mehr zeitgemäß, aber wir leben in einem Zeitalter wo der kunde könig ist (wir programmieren sogar noch für IE6, weil unsere kunden in Östlichen Raum sehr häufig noch ältere browser verwenden) ich hab nix gegen die steuer, find ich lustig! aba dann bitte auch den IE mit unten auflisten (um alle browserriesen zu haben) -> oder opera und safari wechlassen (um gescheite browser anzubieten :) ... wobei ich zugebe das dies geschmackssache und nur meine meinung ist)!
 
@DataLohr: "übern tisch zu ziehen..." Hier wird ganz gross geschrieben und erklärt warum man diese Leute einen solchen Aufschlag zahlen müssen. Als über den Tisch gezogen zu werden wird man hier in diesem Fall überhaupt nicht. Im Gegenteil, man weist die Leute explizit darauf hin.
 
@DataLohr: Omg... Ist jetzt nicht dein ernst, oder? Noch deutlicher als mit der fetten Meldung oben im Bild kann man es ja nicht mehr machen. Wer das nicht versteht, sollte ernsthaft komplett von der Nutzung eines PCs absehen..
 
was eine dreiste abzockaktion -.-
 
@Stefan_der_held: Dann bewirb dich bei denen das du die IE7 Programmierung kostenlos machst. Dann ist sollsch eine Gebühr auch nicht nötig.
 
@Blubbsert: Wenn man sich die Seite im IE7 einmal ansieht sollte man sehen das da wohl keiner wirklich fuer den IE7 optimiert...
 
das sollte mal ein "deutscher" Shopbetreiber machen - ein Aufschrei ginge durch die Republik, Anwälte würden schlangestehen.. :-)
 
Was für eine kluge Werbeaktion. Vorher kannte den Shop kaum jemand. Jetzt wird überall über ihn berichtet und alle kennen den Shop. Das ist mit Geld nicht zu bezahlen.
 
Eine Gebühr und keine Steuer ist das....
 
@nsa666: wollte ich auch anmerken. steuer klingt als ob es staatlich erhoben werden muesste
 
www.konkurrenz.tld
 
Finde ich richtig so! Für die verschiedenen IE Versionen zu entwickeln ist einfach grauenhaft... Finde aber 6,8 % schon etwas heftig, auch wenn es hoffentlich keiner bezahlen wird...
 
@MChief: ich hätte eine browserabfrage mit einprogrammiert und für jeden einzelnen browser je nach programmieraufwand eine eigene seite mit eigenen preisen gestaltet, auf die die einzelnen browser(versionen) dann weitergeleitet werden...
 
@MaikEF: als Shopbetreiber ist es mir doch egal, ob ein Nutzer nun FF12 oder FF10 nutzt, solang sie Standardelemente auch standardisiert darstellen. Das schafft der IE leider erst mit Version 9 halbwegs und hoffentlich mit Version 10 dann endlich zum ersten Mal in seiner Versionshistorie.
 
@FuWin: sehe ich nicht so. ein shop wird vom besucher zu erst nach dem aufbau, dem "äußeren erscheinen" bewertet. das ist in der realität genauso wie im internet. sieht die seite blöd und unangenehm aus, gehe ich wieder. ich will nicht rumtüffteln und suchen, ich will kaufen und das muss so schnell, sicher und einfach wie möglich gehen. brauche ich dafür als betreiber des shops mehr aufwand, weil einige browser den shop nicht optimal darstellen, kann ich mir den erhöhten aufwand auch bezahlen lassen. der kunde, der sparen will - und vor allem auch sicher im netz einkaufen will - sollte dann doch upgraden...
 
@MaikEF: der Punkt ist doch eine Seite im FF12 sieht genauso aus wie eine Seite im FF10 oder FF8. Der FF und viele andere Browser gehen mit den W3C Standards richtig um und verstehen diese schon seit einem Jahrzehnt. Bis auf den IE wird meine Seite also in allen anderen Browsern korrekt dargestellt, egal welche Version. Als Seitenbetreiber hilft es mir also vor allem, wenn weniger Leute den IE einsetzen würden, dann müsste man keine teuren Anpassung an die Seiten vornehmen.
 
@FuWin: genau... aber man kann ja keine vorschauseite laden, auf der die besucher die bitte zu lesen bekommen, bitte einen aktuellen browser zu nutzen. wenn sie mit ihrem browser auf die seite wollen, dann können sie das auch, ich würde ihnen die seite entsprechend gestalten, dass sie ordentlich dargestellt wird - und mir das über einen klitzekleinen aufpreis auf die produkte bezahlen lassen. und damit es fair bleibt und nutzer mit "ordentlichen" browsern, für die ich nicht solchen mehraufwand betreiben musste, nicht bestraft werden, gäbe es eine browserabfrage mit entsprechender seitenumleitung...
 
@FuWin: Eine gut geschriebene Seite sieht im IE8 genauso gut aus wie im FF12. Das Problem hierbei ist der Entwickler. Schaue ich von beginn an auch auf den IE8 so kommt am schluss auch nicht das Boese erwachen... Bei IE7 ist das etwas anders aber man passt eben eingie styles an und schon gehts auch mit dem. Wer das nicht kann ist kein guter Entwickler. Tut mir leid das zu sagen aber es ist so.
 
@ThePuCe: Eine gute Seite definiert sich nicht durch IE Hacks, um durch Hintertüren dem IE die Darstellung der Seite irgendwie zu ermöglichen, sondern daran das sie dem W3C Standard entspricht.
 
Millionenbeträge? Ich würde sagen das geht eher in den Milliardenbereich was wegen dem IE6 und IE7 an unnötigen Anpassungsaufwand investiert werden musste und aktuell immer noch wird. Ich finde diese "Steuer" gar nicht mal so schlecht vor allem weil der Besucher darauf hingewiesen wird, dass er diese "Steuer" nicht entrichten muss wenn er einen anderen Browser (Und wohl auch aktuellen IE) verwendet. Wer nicht wechseln/upgraden kann oder will wird dann halt an den Kosten für den Mehraufwand der Entwickler beteiligt.
 
@Dragon_GT: ... sorry - aber wer zwingt denn die Wirtschaft, einen entsprechenden Anpassungsaufwand überhaupt durchzuführen ...
 
@Thaquanwyn: Die vielen IE6/7 User. Es werden zwar weniger aber die vorhandenen machen immer noch einen erheblichen Teil der Besucher aus und diese zu ignorieren ist bei Webseiten mit denen Geld verdient werden soll (Firmenwebseiten, Shops usw.) nicht sonderlich intelligent.
 
@Dragon_GT: ... dann soll sich die Wirtschaft halt darauf verständigen, grundsätzlich nur die sichersten Browser zu unterstützen und die Kunden, die doch noch alte und problematische Software nutzen, durch einen entsprechenden Warnhinweis zu informieren. Sogenannte "Erziehungsmethoden" kämen bei mir persönlich jedenfalls total falsch an, und den entsprechenden Shop würde ich nicht einmal mehr mit dem nackten Arsch anschauen ... ;-))
 
@Thaquanwyn: Gibts ja schon mit den Hinweisen die ich auch selber nutze. User wird darauf hingewiesen das sein Browser veraltet/unsicher ist und wird auf http://browsehappy.com/ verwiesen. Ich persönlich beachte auch den IE7 nicht mehr besonders bei der Webseiten Entwicklung.
 
@Dragon_GT: ... gut so - und ich hoffe, dass sich das auch bei anderen Webseitenentwicklern durchsetzt ... ;-))
 
was eine dreistigkeit! was ist mit jenen, die am arbeitsplatz keine anderen browser installieren können,mangels adminrechten? und trotzdem in der mittagspause einkaufen wollen? ich würde derartige "maßnahmen" boykottieren...
 
@crusher²: ähm.. der soll das dann zu Hause machen? Teils ist das in Firmen eh verboten...
 
@psylence: eben, nur teils... und wenn man bis abens in der firma sitzt? was dann???

Hat schließlich nicht jeder das privileg von geregelten arbeitszeiten...
 
@crusher²: Bei allen Web-shops kannst du rund um die Uhr einkaufen. Oder sind Rechner und Software jetzt auch schon gewerkschaftlich organisiert?
 
@crusher²: Dann wartest Du bis abends und shoppst zuhause mit dem IE8/9 oder anderem Browser. Aber vlt hast du das Glück und kannst auf der Arbeit eine FF oder Chrome Live Variante nehmen.
 
@Blubbsert: jo, abends um 9 hab ich auch noch so viel bock auf schoppen... wo lebst du?
 
@crusher²: dann mach es eben vor deiner Arbeit nach dem Aufstehen. 10 Minuten wirst du doch irgendwann in der Woche zusammenkratzen können. Halte das aber sowieso für ein gekünzeltes Argument von dir.
 
@crusher²: Diese Aktion ist dreist! Geb ich dir recht.
 
Die, die das entschieden haben, scheinen IE-Hater zu sein... Schließlich wird gar nicht auf die Möglichkeit hingewiesen, dass man ja auch auf den IE8 updaten könnte.
Das 7er Argument scheint hier eher der Versuch einer Begründung zu sein, die aber natürlich keine ist
 
@Kuli: Wieso sollte die Seite empfehlen auf den IE8 zu updaten, der ist genau so schlecht wie der IE7 und stellt viele Standardelemente falsch da. Erst der IE9 macht das besser, aber den können ja viele nicht mal installieren wegen der künstlichen Beschränkung von MS auf Windows 7. Da ist es doch besser den Leuten gleich bessere Alternativen, wie Firefox, Opera, Chrome und Safari aufzuzeigen.
 
@FuWin: Nur ne Kleinigkeit, aber der IE9 funktioniert auch auf Vista.
 
@kesan: Yep. Und auf Windows 2008 und Windows 2008 R2.
 
@Kuli: Doch, es wird sehr wohl darauf hingewiesen. Siehe Text: "Man solle seinen Browser schlichtweg auf eine neuere Version aktualisieren oder gleich..." Siehe auch Original-Blogeintrag: "Customers who enter our site using Internet Explorer 7 can avoid the impost by simply downloading an up-to-date browser such as Google Chrome, Mozilla Firefox, Safari, Opera or even a more recent version of Internet Explorer."
 
Finde ich auch sehr genial!

Hier auf meiner FH gurken die PC's auch nur hinterher, und inkompatibilität aufgrund von fehlender Update Politik nervt wirklich!

(nicht auf den Browser bezogen, dennoch Uni PC= XP= KEINE FERNSTER IN DIE ECKEN, KEIN SHNAPSHOT, KEINE NOTIZEN USW...)
Und soll mir blos einer kommen mit: " das kann man doch alles zusätzlich laden BLABLA"!

Der Admin kriegt nichtmal die neuste aktuellste FF oder IE auf die Reihe, wie soll ich bitte Notizen nachinstallieren!?

Wenn man auf Windows 7 upgradet, dann ist es einfach DA! ohne schnick schnack!
 
@Normenn12596702:
Für Notizen kannst du Notepad benutzen. Ich denke mal deine FH verwendet Firefox 10 LTS das ist die aktuelle Langzeitversion. Bildschirmfotos kannst du mit Strg-Drucken erzeugen...
 
Vielleicht besuchen die Kunden ja die Seite, um einen aktuellen Pc zu kaufen, der den IE9 unterstützt, aber machen es jetzt wegen der Steuer doch nicht. Ein Teufelskreis :D
 
@Kuli: vllt. wechseln sie deswegen auch auf einen modernen Browser und stellen dann fest, dass ein moderner Browser auf ihrem alten PC viel besser und schneller läuft als der alte IE und brauchen deswegen kein neuen PC mehr.
 
wie sagt der Typ aus der ergo Werbung immer... "Aber die Idee ist gut!" :-)
 
Ist heute der 01. April?
 
Und was passiert wenn ich Lynx verwende? Wollen sie mir dann gar nichts verkaufen?
 
@bmn123: Da der Shop nur den IE7 diskriminiert, kannste sogar mit Firefox 1.0 noch einkaufen, nehme ich mal an.
 
Zu billig ... 100% wären angemessen und für IE6 200%
 
Gute Idee, sollten andere E-Shops und Seiten auch umsetzen. Dann würde das Internet ein besserer Platz werden :) ... Google verweist den Nutzer seit geraumer Zeit auch daraufhin, dass der Internet Explorer mittlerweile veraltet ist und man stattdessen z.B. Chrome verwenden sollte. Finde ich ebenfalls gut, jeder IE weniger macht das Web ein kleines Stück weit besser.
 
was haben die? onlineshops haben schon mitm ie3 funktioniert...
 
@freakedenough: Dann sollten halt die IE8, 7 und 8 Nutzer einfach diese Seiten meiden. Dann würden die Seitenbetreiber auch kein Geld von ihnen bekommen. :-D Und am besten die Seite noch an Microsoft melden. Was aber wirklich böse wäre. :-D Lass die IE Hater einfach weiter darüber lachen. Mit den IE9 kann die Seite anscheinend auch nicht umgehen, wenn man da die untere Pfeiltaste drückt, minimiert sich zum Beispiel das Fenster.
 
@eragon1992: Es geht nur um den IE7!
 
Zitat: "es aussieht, als ob Ihr System-Administrator die letzten fünf Jahre im Koma gelegen ist und Sie deshalb noch immer einen IE7 verwenden." - Oder es sieht aus, als ob die BWL-Rotstift-Kostenentscheider im Managemant an der IT gespart haben, ohne auf die Warnungen der Admin... äh, des Werkstudenten/Praktikanten zu hören.
 
Naja, eine hochinteressante Nachricht, das! Ganz anders als das Urteil gegen den Kion.to-Betreiber, die BKA-Razzia wg der Gema-Attake im Dezember, Entwurf zu Leistungsschutz im Urheberrecht, die Anti-Troll-Verordnung in England und ähnliche Nebensächlichkeiten. achja: /ironie
 
So ein Blödsinn. Wieso eine Gebühr? Sollen sie einfach den Store nicht für die 7er Version programmieren und gut ist. Werden sich die Leute schon merken wenn irgendwann das halbe Internet nicht mehr klappt weil sie x Jahre zurück hängen, eine Gebühr ist aber Blödsinn.
 
@Krucki: Sehe ich nicht so. Wenn die nicht mehr für IE7 programmieren, sehen die Benutzer nur, dass die Seite nicht funktioniert und kaufen woanders. Das ist nicht im Sinne des Shops.
 
@kesan: ... mag ja sein, dass dies nicht im Sinne des Shops ist, aber ein Laden, der mich per zusätzlicher Kosten "erziehen" will, wird sicherlich keinen müden Cent von mir sehen ... ;-))
 
ziemlich doof, da es sehr wohl fälle gibt, in denen ein sysadmin im koma gelegen hat ... aber nun gut
 
Ich kenne die australische Gesetzgebung nicht, aber ist der Online-Händler überhaupt berechtigt, so eine Strafsteuer zu erheben???
 
@Roy Bear: Also hier in Deutschland gibts ja auch einige die nen gesonderten Aufschlag für Paypal Fetischisten haben. Der Besucher wird ja mehr als deutlich über diese Gebühr informiert von daher gehe ich von rechtlicher Legitimität aus.
 
Ich finde das eine gute und originelle Idee. Da kann jeder zu stehen, wie er will, aber im Grunde genommen ist es nur richtig, die Leute dazu zu bewegen, aktuelle Software zu benutzen. Alleine der Sicherheit wegen und der Kompatibilität halber. Wobei man die Leute auch so eine Steuer dazu nötigen kann, indem man einfach den Zugriff verwehrt, so wie YouTube beim IE6.
 
Ahahaha ich liebe die Ozzies :> Ist heute der 1. April oder was? Zuerst das überhässliche Windows 8, dann Werbung in Skype, und jetzt das. Herrlicher IT Tag :-)
 
Allein für die Aktion würde ich da nicht bestellen. Ich benutz zwar den IE nicht aber ich lass mir das auch nicht vorschreiben. Wenn die so groß sind und sich das Leisten können....
 
@GibtEsNicht: ich würde mir ihr Angebot gerade wegen so ein guten Aktion mal ansehen.
 
Ich finde wenn sie IE7-Nutzer nicht haben wollen, sollen sie den Browser komplett aussperren, aber keine "Strafgebühr" erheben. Zumal diese auch gar nicht kontrollierbar ist und mit einem Schlüssel errechnet wird der ja nun überhaupt nicht geht. Sie können die gleiche Meldung ja trotzdem bringen und die User auffordern einen anderen Browser zu wählen. Die Meldung an sich könnte auch schon etwas sachlicher sein und weniger beleidigend. Würde ich die Meldung so wie ist im Screenshot ist präsentiert bekommen, würde ich sofort sagen: Tja, dann LMAA, Jungs. Kauf ich halt woanders. Außerdem: Was kommt dann als nächstes? "Sie haben SDRAM in den Warenkorb gelegt. Unsere Einkäufer müssen extrem viel Zeit investieren um solche alten Module noch zu bekommen. Darum erheben wir einen 9%-igen Aufschlag auf den Einkaufspreis. Vermeiden Sie den Aufschlag einfach indem Sie sich nen neuen Rechner mit DDR2 oder DDR3 RAM kaufen". Super...
 
@DennisMoore: die Meldung ist doch witzig, also ich musste schmunzeln. Sollten mehr Shopbetreiber machen!
 
@MyWin80: Wenn ich zu Hause sitze und selbst mein System verwalte und den IE7 verwende weil er alles darstellt was ich will, und ihn somit bewußt einsetze, dann finde ich das nicht so witzig. Wenn sie den IE7 aus Kostengründen nicht mehr unterstützen wollen, bzw. dafür eine extra Gebühr erheben wollen, dann sollen sie es ganz vernünftig darlegen und nicht so herablassend. So redet man nicht mit Kunden und ich als Kunde würde auch nicht so mit mir reden lassen.
 
Und was ist mit IE 6 ?
 
Programmiert ists doch eh schon...
 
@citrix no. 2: Genau ! Man programmiert einfach für IE5/FF2 (läuft ja dann auch unter IE7+), und schwupps, schon hat man jede Menge Kohle für lau !!
 
Beim nutzen des IEs hat man auch immer den Eindruck, dass man keinen Browser nutzt, sondern irgendein Vorinternet-Software, die man mit Müh und Not auch zum surfen nutzen kann.
 
Und warum bieten sie in den Vorschlägen nicht den neuesten Internet Explorer an, sondern nur die anderen großen Vier ?

Finde ich einfach billiges Microsoft Bashing.

Was ist mit Nutzern die nicht den Firefox 13 haben, sondern eine uralte Version ? Da ist es natürklich ein Unterschied.
 
@andi1983: versuchs doch. - aber lässt sich genauso abfragen wie der IE. Naja - nicht genauso, aber ist kein problem :)
 
Ist denn Internet Explorer benutzten nicht schon Strafe genug?
 
Es gibt Leute die benutzen sogar noch XP :-)
 
Ich sag immer so: Wenn man sich ein Auto kauft, fragt auch der Verkäufer nicht nach, ob man einen Führerschein hat. Wer keine Ahnung von PC's hat, soll sich ein tablet oder gar keinen PC Kaufen. - Oder sich mal bilden.
 
Ich kann die Argumente wirklich nachvollziehen, es ist eine Qual für IE6 und IE7 die Seite zu optimieren, grade wenn man neuere Techniken auf der Seite einsetzen will. Allerdings dafür eine Art Steuer zu zahlen finde ich daneben. Ein Hinweis das man diesen Browser nicht unterstützt, hätte doch gereicht. Für den IE6 ist das schon sehr häufig zu sehen, der IE7 ist allerdings genau der gleiche Müll wie der IE6.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles