Firefox mit Unterstützung für Desktop-Web-Apps

Vor geraumer Zeit kündigten die Entwickler aus dem Hause Mozilla eine eigene App-Plattform namens Mozilla Marketplace an. Mit einer Firefox-Vorabversion (Nightly Build) lässt sich dies jetzt testen. mehr... Mozilla, Marketplace Mozilla, Marketplace

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Scheint sich langsam auch eine App Ökosystem im Browserbereich zu entwickeln. Find ich gut. Bin gespannt ob die Konkurrenz hier auch mitziehen wird. Doch für die Entwickler wird die adaptierung einer App für so viele Plattformen bestimmt mühsam werden.
 
@KarlKoch23: man kann schon froh sein, dass der Firefox bisher nur negative Trends vollbracht hat... er ist langsamer geworden, er ist fetter geworden was den RAM angeht und er ist auch vielen immer unsympatischer geworden durch die Update-Politik.

Also m.M.n. sollte Firefox an den richtigen Punkten verbessert werden und das ist nunaml die Start-Dauer des Programms, der Speicherverbrauch und die Bedienung. Wie schon treffend geschrieben wurde, einige müssen fehlende Funktionen mit neuen AddOns wieder in den Browser integrieren. Hier sollte Mozilla selber mal tätig werden und sich überlegen, wie man diese Spirale beendet.
 
Unschön daran ist, dass der Key "browser.chrome.favicons true" leider nicht mehr funktioniert. Ich hätte nämlich gerne wieder die Favicons in der URL Leiste angezeigt.
 
@Feuerpferd: Oh Gott, haben die echt wieder ein Feature komplett ausgebaut anstatt die Standardeinstellung zu ändern? Wieviele AddOns soll ich noch installieren um die Design Fails rückgängig zu machen?
 
@TiKu: Ja leider. Ansonsten rennt der 16er Nightly Firefox hier sehr fein.
 
Diese Spiele-Apps von Chrome sind doch sowieso fürn Arsch. Ich habs mal ausprobiert als ich Chrome ne zeitlang genutzt habe, da wird im Hometab einfach ein schönes Icon vom Spiel hinzugefügt und wenn du draufklickst, wirst du weitergeleitet zu der Seite, die das Flash/HTML5-Spiel anbieten. Also ich bräuchte sowas nicht unbedingt, wenn ich unbedingt spielen will, dann besuche ich miniclip.com oder rofl.to^^
 
@Liter: Wobei diese Weiterleitungen nicht im Sinne der Erfindung war.
 
oO...eine neue schnittstelle im browser für apps, die dann auf funktionen des bs zugreifen könnten...wenn das mal nicht nen einfallstor für malware wird...ich werde jedenfalls um browserapps nen großen bogen machen, so wie bisher um plugins, wo sich ja auch schon peinliche lücken aufgetan haben...
 
@Rulf: Vor allem hat man sich früher aufgeregt, dass Anwendungen nicht mehr optimiert werden. Heute nutzt man Anwendungen, die in typunsicheren Script-Sprachen wie Javascript geschrieben sind...
 
@TiKu: Schau mal im 16er Nightly Firefox unter about:config nach pdfjs. :-)
 
langsam gehen die einem mit dem * apps-gedöhns * aber mal richtig aufn keks. app hier app da. wat soll der müll aufm pc? reicht schon aufm SP das es da immer mehr wird aber aufm pc hat das nix zu suchen. damit verabschiedet sich dann bei mir der ff entgültig.
 
Das mit den Apps auf dem Rechner sehe ich jetzt nicht ganz so eng. Das Problem ist nur, wieviele Anlaufstellen sollen sich hierfür noch bieten? Jeder versucht seinen eigenen App Store/Marketplace/whatever aufzubauen.
 
Und wie viel RAM wird das ding dann fressen?
 
@Laika: Soviel, dass es bald für jeden 16 GB RAM geben muss.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!