Apple aktualisiert MacBook Air mit Intel "Ivy Bridge"

Der US-Computerkonzern Apple hat heute unter anderem eine Reihe neuer Notebooks vorgestellt, die dem Unternehmen eine Vormachtstellung im Mobile Computig-Bereich sichern sollen. Unter anderem wurde das MacBok Air-Lineup aktualisiert. mehr... Apple, Laptop, Ultrabook, Macbook Air Bildquelle: Apple Apple, Laptop, Ultrabook, Macbook Air Apple, Laptop, Ultrabook, Macbook Air Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein doch eher entäuschendes Update.
Für mich ist das Asus Zenbook Prime das bessere Ultrabook.
 
@=Wurzelsepp=: Wo genau hebt sich Zenbook deutlich vom MacBook ab ? Und warum enttäuschend ? (Nicht falsch verstehen. Das ist eine ernst gemeinte Frage und kein Wieso-Machst-Du-Apple-Fertig-Vorwurf). Ich hänge gerade zwischen MacBook und Ultrabook und da könnte eine Antwort auf meine Frage echt Hilfreich sein. Danke :-)
 
@algo: Ich antworte mal darauf: Ich finde, dass Zenbook ist allein schon wegen des Displays das bessere Ultrabook. 1920*1080 MATT auf 13,3" sind einfach schön. Problematisch ist dann leider Windows, was nicht so wirklich gut skalieren kann, aber ich denke, mit 'nem Linux Mint wird man glücklich. Ich ziehe übrigens das UX32Vd auch dem UX31A vor. Grund: Diskrete Grafikkarte, normale SSD einbaubar, Akku mit größerer Wahrscheinlichkeit austauschbar, da Unterseite des Gehäuses komplett abnehmbar. Ich werde auch zum Zenbook Prime greifen.
 
@nipper: Vielen Dank! Hat das MachBook aber nicht 2880x1800 ?...Ich müsste ja jetzt eher zwischen Windows und MacOs wählen...Preis/Leistung sind die Geräte ja anscheinend gleich gut^^
 
@algo: Achso du redest vom "next gen" MB Pro :)... Hatte aufgrund der MBA News + den Bezug von Wurzelsepp auf das MBA angenommen, dass du dich auch auf das MBA beziehst.
 
@algo: Der Hauptunterschied liegt (vom Betriebssystem mal abgesehen) beim Display.
Während das Macbook Air ein 1366x768 spiegelndes TN Panel besitzt (die 13.3" Variante hat eine Auflösung 1400x900)
hat selbst das 11.6" Zenbook Prime ein mattes IPS Panel mit Full-HD Auflösung.
 
@=Wurzelsepp=: danke für die inforeiche Post!
 
@=Wurzelsepp=: Du kannst dir jedes MacBook auch mit mattem (entspiegeltem) Display kaufen
 
@=Wurzelsepp=: was hast du erwartet? Also ich schwanke zwischen MacBook Air und MacBook Pro 15 (nächste Gen)... Eines wird garantiert gekauft und löst somit mein 08er ab, weil mein aktuelles bei zu vielen parallel laufenden VMs oder bei zu vielen Filtern bei der Fotobearbeitung immer langsamer wurde (fluchte schon ein wenig, was kein gutes Zeichen ist)
 
@AlexKeller: wenn du tatsächlich soviel leistung brauchst dann hol dir ein gescheitet notebook mit einer nvidia karte und nutz die cuda unterstützung. damit kann man wirklich arbeiten...
 
@=Wurzelsepp=: Wenn das Touchpad bei der größeren Version nicht weiter links angeordnet wäre ... -_-
 
+64GB Speicher für 99 Dollar extra sagt schon alles.
 
@kubatsch007: Viel peinlicher find ich +128GB = 300$+ :O... in welchem abgefahrenen Universum kommt man auf so eine Preisgestaltung?
 
@nipper: schonmal bei Dell in den Konfigurator geschaut ;-)?
 
@zoeck: gerade getan, dort kostet die 256GB SSD "nur" 150€ mehr. Edit: Beim XP13 Ultrabook. Danach noch mal im Store von Apple geguckt und festgestellt, dass der Dollar-Preis 1:1 übernommen wurde. 300€ für 128GB mehr SSD zu verlangen ist so fernab von der Realität, dass ich dazu kaum die passenden Worte finde.
 
"bis zu 2,0 Gigahertz" Diese dinger sind im Preis Leistungsverhältniss echt ein Witz.
 
@Suchiman: Ein Zenbook hat auch "bis zu" 1,8 GHz und kostet über 1250€...Jetzt im Ernst, wenn man schon das Datenblatt auf der Hand hat, dann soll man schon weiter lesen...
 
@Suchiman: Das sind ULV-CPUs, handselektierte IvyBridge die bei der geringen Spannung laugen und insgesamt (mit Grafik) auf 17W TDP kommen... zum Vergleich, die normalen haben 35W TDP. Ohne diese ULV-Prozessoren würde man bei den kleinen Akkus die in den Ultrabooks verbaut werden (wegen Gewicht usw) nie auf akzeptable Laufzeiten kommen.
 
@Suchiman:
Wie gut das Preis-Leistungsverhältnis ist sieht man daran, wie schwer sich die anderen Hersteller tun den Preis signifikant zu unterbieten und trotzdem noch Gewinn zu machen.
 
wollte nur darauf aufmerksam machen das in dem asus Zenbock nur eine dualcore I7 cpu steckt mit HT was bei apple warscheinlich auch sein wird. Eine quadcore cpu mit gerade mal 10-15watt tdp mehr sollte es für die preise schon sein
 
@regamer: Die heir eingesetzten ULV haben 17W, die normalen Dualcore haben 35W (18W mehr), die von dir geforderten Quadcore haben 45W (28W mehr)... noch Fragen?
 
@regamer: Noch dazu.. die Quad und Dualcores brauchen im Idle alle so ab 22W... die ULV je nachdem wie hell man schaltet und ob wlan an ist oder nicht zwischen 6,1W!!!! und maximal 13,1W!! (alle werte für das gesamte notebook)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich