Verkaufspreise von Tablets sind deutlich gesunken

Die durchschnittlichen Verkaufspreise von Tablets sind in den letzten Monaten deutlich gesunken. Im ersten Quartal wurde noch ein Wert von 386 Dollar pro Gerät verzeichnet. Das entspricht im Jahresvergleich einem Rückgang der Anschaffungskosten um ... mehr... Apple, Tablet, iOS, Ipad Bildquelle: Apple Apple, Tablet, iOS, Ipad Apple, Tablet, iOS, Ipad Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kein Wunder, der Hype um Tablets scheint vorbei zu sein. An das Ipad kommt eh keiner ran und die Dinger reissen einen echt nicht vom Hocker. Die Teile sind weder Fish noch Fleisch. Komisch das Microsoft glaubt, das die Kunden sich auf die Win8 Tablets sich stürzen werden. Die werden eine böse Überraschung erleben, wenn die neu eingeführten Tablets von denen im Regal nur verstauben während Apple sich leider dumm und duselig verdient. Dafür haben Smartphones eine grosse Zukunft vor sich, Tablets naja, wird sich zeigen..
 
@joe2075: Wieso um alles in der Welt sollte keiner an das iPad rankommen können? Dran sind einige Hersteller heute bereits. Je nach Anwendungszweck muss sich das iPad sogar hinten anstellen. Apple macht das beste Marketing, aber deswegen nicht auch gleich die besten Produkte. Ich denke, dass Apple im Tablet-Bereich in den nächsten 12 Monaten ordentlich Marktanteile verlieren wird. Die ganzen Windows8-Geräte werden Apple ziemlich bremsen und Ubuntu wird auch die ersten Tablet-PCs rausbringen, wovon mindestens ein Gerät in unseren Haushalt wandern wird. Die Konkurrenz schläft nicht. Das sieht man auch schon bei den Smartphones, wo Apple heute nur noch Mittelmaß ist. Apple ist das neue Ed Hardy, nicht mehr und nicht weniger.
 
@noneofthem: Wenn du meinst, ich denke die MS-Tablets wird kaum ein Privatuser kaufen, erstens ist da Metro drauf und man sieht an WP7 wie beliebt diese ist. Zweitens sind die Win8 Tablets schweineteuer denn unter 500,-Euro wird sich kaum was vernünftiges finden lassen und für den Preis kaufen die Leute nun lieber ein Ipad. Zeigen doch die Verkaufszahen. Apple verkauft 11 Mio. Tablets im letzten Quartal während Samsung gerade mal 1 Mio. verscherbelt..Da muss ja Apple wirklich Angst haben..lol
 
@joe2075: windows auf tablets ist ein neues spiel ;)
 
@joe2075: Windows 8 auf dem Desktop wird ziemlich wahrscheinlich floppen. Da gebe ich dir recht, nachdem ich jede bisherige Windows 8-Testversion bei mir getestet habe. Für Tablet-PCs ist die neue Oberfläche jedoch wirklich toll und ich denke, dass auf der Computex sehr viele Geräte gezeigt wurden, die wirklich toll sind und Apple um Jahre voraus. Viele davon werden vielleicht ein bisschen mehr kosten als das iPad, dafür können sie auch um einiges mehr. Wer sich heute vielleicht überlegt, sich ein Ultrabook und einen Tablet-PC zu holen, der könnte demnächst zu einem Mixgerät mit Windows 8 greifen. Preislich würde das Sinn machen und wenn der Anwendungszweck damit erfüllt ist, spricht auch nichts dagegen. Wir werden sehen, was passiert. Apple wird es jetzt aber deutlich schwerer haben.
 
@noneofthem: Hast Du Dir mal das Display eines iPad3 angeschaut? Sowas gestochen scharfes bietet bisher kein anderer hersteller, und das bei langeer Akkulaufzeit. Ich bin verwöhnt vom E-INK-Display, um Bücher zu lesen. Mit dem iPAD3 kann ich das jetzt auf dem Tablet, ohne nach 20 Minuten Kopfschmerzen zu bekommen. Warumm kommen immer wieder die Kerne zur Sprache? Das iPAD 3 läuft mit 2 Kerne hervorragend schnell und flüssig. 3D-Spiele, flüssig. Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht und habe einen ganzen Tag in Märkten verbracht und Tablets verglichen, auch vom Preis/Leistungsverhältnis.
 
@iPeople: Ja. Ich habe mir das Display des "neuen iPad" angeschaut, mehrfach im Geschäft und dann eine Woche lang bei meinem Vater. Ich sage ja auch nichts gegen das Display, das wirklich sehr gut ist. Ich empfand einfach die Navigation/Nutzerführung des Systems eher umständlich und das Gerät an sich zu schwer. Zudem stören mich iTunes-Zwang bzw. und Konfigurationsmöglichkeiten bei dem Gerät. Für viele ist es das richtige Gerät. Ich kann damit nichts anfangen und warte lieber auf ein gutes Konkurrenzprodukt.
 
@noneofthem: Umständlich? Was genau? Der iTunes-Zwang hat mich auch gestört, als ich noch keine iDevice hatte und das alles noch nie richtig testen konnte. Inzwischen geibt es nichts leichteres, als etwas aufs Pad zu bekommen ..... dateien reinziehen, WLAN an und synchen lassen.
 
@iPeople: Die Usability ist meiner Meinung nach nicht so einfach, wenn man zuvor mit Android oder WebOS gearbeitet hat. Es gibt nur einen (Hardware-)button, was einige als Vorteil sehen, ich jedoch nicht wirklich. An einigen Stellen hätte ich mir einen "Zurück-Button" gewünscht. Stattdessen geht immer nur das Schließen der Applikation, was mir nichts bringt. So richtig einleuchtend empfand ich das jetzt nicht. Naja. Mit einer intuitiven User Experience hatte das zumindest wenig zu tun. iOS mag seine Vorzüge haben, für mich ist das System aber leider nichts. Sorry.
 
@noneofthem: Das ist lediglich ungewohnt, aber es verschlechtert nicht das handling. Und wieso geht nur das Schließen? In diversen Apps sind back-Buttons als Icon an entsprechender Stelle. Man gewöhnt sich schnell dran.
 
@iPeople: Ich bin es nicht gewohnt, mich an ein System anzupassen, welches ich ständig benutzen muss. Ich habe es lieber, dass die Dinge entweder von Anfang an so laufen wie man es erwartet oder dass man zumindest die Möglichkeit hat, Anpassungen vorzunehmen. Beides ist bei diesen Produkten nicht der Fall.
 
@noneofthem: Du erwartest bei iOS etwas, was in Android implementiert ist und findest iOS deshalb unbenutzbar? Ich habe genau 2 tage gebraucht, bis ich das voll drauf hatte, nach 2 Jahren Android. Das mit den Anpassungen habe ich mir abgewöhnt, solche Spielereien sind nebensächlich geworden bei mir.
 
@iPeople: Ich habe eine Woche lang mit dem "neuen iPad" herumhantiert und es für mich persönlich als "untauglich" befunden. Das ist meine eigene Erfahrung mit dem Gerät. Wenn ich schon haufenweise Kohle für einen Tablet PC ausgebe, dann sollte der schon meinen Bedürfnissen entsprechen, was das Apple Produkt leider nicht schafft.
 
@noneofthem: Ist doch keine Schande. Ich geb dir da durchaus recht.
 
@joe2075: Metro ist bei Touch-Bedienung sehr erfolgreich und ich kenne bisher keinen, der Metro nicht gut findet, nachdem er es selbst ausprobiert hat! Daher werden Windows 8 Tablets auch erfolgreich. Vermutlich sogar sehr erfolgreich, denn nirgendwo sonst bekommt der Kunde am Ende diesen Jahres so eine perfekte Verschmelzung der Geräte wie bei Microsoft: Windows 8 für Desktop, für Tablet, Windows Phone und Xbox 360.
 
@sushilange2: Hast du denn evtl. schon mitbekommen wie unbeliebt "Metro" generell ist? Das sich die MS Phones genau aus diesem Grund nicht verkaufen. Warum um Gottes Willen denkst du das die Kunden sich auf die Metrotablets stürzen werden, die auch noch doppelt so teuer sein werden wie ein I-Pad? Die besten Geräte nützen nix, wenn die Kunden es nicht akzeptieren. Daher bevor du hier schon die Siegesfahne rausholst, solltest du abwarten und beten das MS nicht bald völlig auf Windows 7 und Office reduziert wird.
 
@joe2075: Wo ist denn Metro unbeliebt? Metro ist lediglich fast einheitlich für den Desktop-Einsatz unbliebt. Ansonsten sagt doch jeder, dass Metro für Touch-Bedienung bei Tablets und Smartphones ideal ist. Was genau soll denn an Metro so unbliebt sein? Am Anfang war es für viele erschreckend, weil sie bunte Oberfläche von iOS und Android gewohnt waren. Aber wenn man sich mit dem Bedienkonzept genauer beschäftigt, merkt man auch die vielen Vorteile. Außerdem ist der Benutzer es nun gewohnt, dass man ÜBERALL weg von bunten Oberflächen hin zu schlichten UIs über geht (siehe z.B. Google Dienste, Facebook, etc.).
 
@joe2075: Du hast die XBOX vergessen. Ansonsten hast du recht. Microsoft verliert immer mehr Märkte.
 
@joe2075: Wozu Siegesfahnen und Gebete? Sind wir im Krieg? Letztlich bleibts nur abzuwarten, aber Du unterschätzt W8@tablet imho gewaltig. Geh nicht davon aus, dass jeder am Gerät rumfummeln will so wie Du. Es sind in der Mehrzahl U s e r, die die Geräte kaufen.
 
@kleister: Richtig erkannt, die Hersteller sind im Krieg..siehe Patente und wie Sony, RIM, Nokia, HP, HTC am Abgrund sind. Diese Firmen kämpfen alle ums nackte überleben ok ausser HTC vielleicht aber der Trend bei denen geht steil nach unten. Bleibt nur Apple und Samsung übrig. Außerdem ist dieses Geschäft knochenhart und es verzeiht absolut keine Fehler. Wenn MS die Win8 Tablets rausbringt und die Teile floppen, können die komplett einpacken auf dem mobilen Sektor. Außerdem ist Win8 noch nicht mal Markt, also heisst es abwarten und gucken ob die Kunden dieses halb Desktop halb Tablet OS akzeptieren. Ich mag es überhaupt nicht und bin bestimmt nicht der einzige.
 
@joe2075: packen sie dann so ein wie mit wp?
 
@joe2075: Und trotzdem wird die Welt sich weiterdrehen. Die Dinge und der Status von Unternehmen ändern sich. Wusstest Du, dass Yahoo ein hochrentables Unternehmen ist? Ein Zehntel seiner einstigen Grösse, aber rentabel. Als Krieg würde ich das nicht bezeichnen. MS wird auch weiterhin das bisherige Schwergewicht sein, Samsung hat noch x andere Geschäftsfelder, Sonys Zeit ist einfach um, Facebook ist ne Blase, Apple ist hochriskant wg des winzigen Portfolios und HTC tut sicher gut daran, sich bereits jetzt gesund zu schrumpfen. Eine Glaubensfrage kann ich dabei nirgends entdecken.
 
@sushilange2: Wo ist denn Metro beliebt? Hast du denn die ganzen Posts zu diesem Thema verschlafen? Nahezu jeder Forum wird Metro zerrissen alleine auf Winfuture ist das eine der beliebtesten Hass-Themen. Win 8 ist noch nichtmal draussen und du sagst, es wäre schon voll beliebt..wovon träumst du denn? Nur weil ein paar Hersteller Win8 Tablets entwickeln heisst es noch lange nicht das die bei den Kunden gut ankommen werden. Win 8 ist sicher besser für Tablets wie Win7, das ist klar. Aber gegen Android sieht es alt aus mit den 100 Apps die es grade mal hat. Ganz zu schweigen von dem Preis für die Dinger, denn ich glaube kaum das es ein brauchbares x86 Tablet geben wird das nur 300,-Euro kostet und technisch gut ist. Vom verhassten Metro-Design will ich garnicht erst anfangen zu diskutieren.
 
@joe2075: Nochmal: Wo ist Metro unbeliebt? WAS an Metro ist deiner Meinung nach unbeliebt? Was du nicht ganz verstehst ist, dass Metro lediglich auf dem Desktop PC zu recht unbeliebt ist! Wir reden hier aber von Tablets! Meines Wissens nach sind eigentlich fast alle begeistert von Metro auf Tablets und Smartphones. Wenn es irgendwo groß zerissen wird und es alle so schlecht finden, dann zeig doch bitte mal einen Link! Aber denk dran, dass es dabei um Metro für Touch-Bedienung gehen muss!
 
@noneofthem: können schon, derzeit sit das ipad aber eines der rundesten geräte am markt und die andern hersteller hecheln diesem hinterher. Ob und wie sich das mit w8 verschieben wird muss man mal abwarten
 
@0711: Ich war kürzlich bei meinen Eltern zu Besuch. Mein Vater ist ein großer Apple-Fan und besitzt immer die neuesten iPhones und iPads. Ich konnte eine Woche lang ausgiebig am "neuen iPad" herumspielen und war ziemlich unbegeistert. Die Nutzerführung war für mich teilweise unlogisch und kompliziert umgesetzt (mir fehlte unter anderem ein "Back-Button"), das Gerät ist definitiv zu schwer, als dass man damit länger als eine halbe Stunde arbeiten könnte und ich musste trotz des RÜckgangs von Flash auf vielen Webseiten mit einigen Einschränkungen leben, die ich sonst nicht habe. Das Gerät läuft flüssig und das Display ist wirklich gut, aber das iPad hat mich nicht wirklich überzeugen können. Die Tatsache, dass man für den Anschluss an den PC immernoch iTunes benötigt, ist auch ein Faktor, der nicht unwichtig ist, vor allem, wenn es kein iTunes für manche Plattformen gibt.
 
@noneofthem: Das iPad ist leider immer noch mit Abstand das Maß aller Dinge. Selbst das ältere iPad2 ist teilweise noch unangefochten. Ich bin kein Apple-Fan, muss es aber anerkennen, dass momentan kein anderer Hersteller an die iPads heran kommt. Oder kennst du ein Tablet, welches das Gewicht, die Verarbeitungsqualität, die Display-Qualität, die Gehäusemaße (vor allem dünn), die Hardware-Power und Akku-Laufzeit bietet?
 
@sushilange2: Gewicht und Gehäusemaße? Machst du Witze? Gerade in diesem Bereich ist das neue iPad ein Rückschritt. Außerdem ist Verarbeitungsqualität nicht gleich eingesetztes Material. Die Akkulaufzeit ist gut, aber das Gerät hat auch weniger Kerne und weniger Power als Geräte anderer Hersteller, die übrigens mittlerweile teilweise auf ähnliche Werte kommen und das mit mehr Power. Die Displayauflösung ist beim iPad noch etwas höher als bei der Konkurrenz, aber das ändert sich in den nächsten Monaten. Ich habe, wie in einem vorigen Post beschrieben, das iPad eine Woche lang im Dauertest gehabt und war ziemlich enttäuscht, wenn auch nicht wirklich überrascht. Es ist ein gutes Gerät, aber es entspricht nicht dem, was ich persönlich nutzen will. Da warte ich lieber auf neue Geräte der Konkurrenz.
 
@noneofthem: Ich rede vom iPad2 und iPad3. Das iPad3 ist 0,6 mm dicker als das iPad2. Es gibt kein Mensch auf diesem Planeten, der diesen Unterschied erspüren kann ;-) Das iPad fühlt sich wie aus einem Guss an. Da gibt es keine sich bewegenden Teil, kein Knarzen, nichts. Es ist absolut massiv und hochwertig (sowohl die Aluminium-Rückseite als auch das Glas auf der Vorderseite und die Spaltmaße). GHz-Angaben und Anzahl der Kerne kann man nicht mit anderen Plattformen vergleichen. Sieht man z.B. bei Windows Phone, wo es "nur" Single Cores gibt. Das iPad2 und iPad3 hat schon ordentlich Power, was man auch an den entsprechenden Anwendungen und 3D-Spielen sieht. Nicht nur die Auflösung ist für die Display-Qualität entscheidend, sondern auch Blickwinkel, Farben, Kontrast, Helligkeit, etc. Die Akkulaufzeit beim iPad ist nicht nur gut, sondern absolut umwerfend! Ich lade das iPad einmal in 1-2 Wochen und nutze es jeden Abend und Morgen zum Surfen. Das iPad ist immer an und ruft alle 15 Minuten zwei IMAP-Postfächer ab und per Push ein Exchange-Konto ab. Ebenso gibt es ständig Facebook-Benachrichtigungen. Wie gesagt, nenn mir bitte ein Tablet, was die aufgezählten Dinge aus meinem letzten und in diesem Kommentar kann, und ich kaufe es sofort, da mich iOS langweilt.
 
@noneofthem: Na ja, Apple lebt ja nicht NUR von Marketing. Sie bauen zwar nicht die besten Produkte, denn es gibt ja nicht "DAS beste" Produkt, aber sie können locker in der oberen Liga mit den anderen Herstellern mitspielen. Was Marktanteile angeht: Apple ging es auch nie um Marktanteile, denn Windows hat deutlich mehr Anteile als Mac OS und trotzdem verkaufen sich die MacBooks wie warme semmeln...Aber zu behaupten, Apple wäre das neue Ed Hardy ist schon übertrieben, denn schick-schick bling-bling haben auch andere Smartphone Hersteller ;-)
 
@joe2075: der Hype um Tablets scheint vorbei zu sein. So weit weg von der Realität kann auch nur der ein oder andere winfuture Leser sein.
 
Geiz ist nicht geil!
 
Interessant wird die ganze Sache doch erst mit den x86-Tablets wieder. Dann aber imho richtig, weil die sowohl bei Apple als auch bei Note/Ultrabooks wildern gehen. Apple wird dabei mit seiner Strategie der getrennten Systeme erst mal in Röhre schaun und die Preiskarten werden völlig neu gemischt. In vielen Haushalten wird das zum Verschwinden des PC's und des Notebooks führen. Damit können W8-Tablets und Hybriden einen Gerätepark zusammenfassen, wie kein anders System. Ganz abgesehen von der PC-mässigen Kompatibilität zu sämtlicher denkbarer Peripherie.
 
@kleister: Warum muss ein Tablet zum PC kompatibel sein? Für den Homeuser macht das kaum Sinn, für den normal sterblichen jedenfalls. Der Anwednungszweck ist doch ein ganz anderer. Ich glaube kaum, dass die Leute ihre PCs weghauen. Gamer z.B. werden sich wohl kaum einen Hybriden mit von MS fest definierten Vorgaben zulegen und damit spielen.
 
@iPeople: Ich schrieb ja auch 'PC-mässig' und nicht 'zum PC'. Allein die Möglichkeit bisherige Software weiter zu nutzen, oder an beliebigen Druckern drucken zu können, den Fotoapparat zu syncen etc etc sind Dinge, die ARM-Tablets nicht (einfach so) ermöglichen. @home braucht man das Gerät nicht mal zu sehen, man nutzt TV+FB oder Tastatur+Monitor, wie man will.
 
Apple als Preistreiber nach unten? Also wenn das keine Ironie ist :p
 
ah so ein Schwachsinn, SO manipuliert man ... die Top-Geräte mit entsprechender Ausstattung sind durchwegs (z.T. wesentlich) teurer geworden, billigerer wurden nur Einsteigermodelle mit (z.T. deutlich) reduzierten Funktionsumfang und (schlecht verkäufliche) Massenware mit Android 3.x etc. Und wirklich NEUE Modelle (hinsichtlich funktionsumfang und Leistung) - außer den bereits LANGE (vor)angekündigten - gibt seit gut einem Jahr keine mehr ....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Apple iPad

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter