Personalsausweis: CCC will Antwort zu DNA-Plänen

Der Chaos Computer Club (CCC) hat von der Bundesregierung Auskünfte zu den weiteren Planungen hinsichtlich der Weiterentwicklung des Personalausweises gefordert. Dabei geht es um Pläne, auch genetische Daten in die Ausweise aufzunehmen. mehr... Deutschland, Personalausweis, id Bildquelle: Bundesministerium des Innern Deutschland, Personalausweis, id Deutschland, Personalausweis, id Bundesministerium des Innern

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Dokument soll dadurch sicherer werden, das ich meine DNS-Daten darauf speichern lasse? Inwiefern wird das Dokument dadurch sicherer? Kann die Kassiererin im Supermarkt neuerding in Sekundenschnelle meine DNS entschlüsseln? Oder der Polizist bei der Verkehrskontrolle? Wo genau ist meine DNS tauglich, einen Ausweis sicherer zu machen?
btw: DNS = Deutsch, DNA = Englisch (Säure/Acid).
 
@realAudioslave: Vielleicht, wenn ich ihn verliere oder er mir geklaut wird, kann er nicht mißbraucht werden? Ich stimme Ihnen aber zu, daß das "sicherer werden" mal wieder ein Deckmäntelchen ist.
 
@Roy Bear: Im Gegenteil, gerade weil deine Daten digital gespeichert sind kann man wunderbar deine Identität stehlen.
 
@realAudioslave: Die Überprüfung der DNS ist eine sache, die Sicherheit eine ganz andere. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist meine DNS doch in jedem Haar, jeder Hautschuppe von mir enthalten. Wenn ich also irgend wo ein Haar verliere hat jeder meine DNS. Wie wird der Ausweis dadurch sicherer?
 
@Sam Fisher: Das ist doch alles nur ein Vorwand um eine DNS Kartei/Datenbank aufzubauen, die Fingerabdrücke haben sie ja schon, damit kann dann jeder Bürger eindeutig indentifiziert werden. Der gläserne Bürger kommt, aber der Politiker bleibt hinterm Spielgel durch den nur er schauen kann.
 
@knuprecht: Ich denk mal weiter. Wenn ein Bürger aufsässig wird und einem Politiker im Weg steht wird mal kurz dessen DNA an einen Tatort verbracht.
 
Die Nazis verstecken sich nicht mehr auf der dunklen Seite des Mondes! Damit das nie vergessen wird: http://de.wikipedia.org/wiki/Judenkartei
 
@Feuerpferd: Dein zweiter Satz ist auch mein Bedenken. Warum soll ich Fingerabdrücke und weitere Ident-Merkmale abgeben? Damit der Ausweis sicherer wird? Ein totes Ding? Wie soll man denn da demokratisch im Sinne der Verfassung handeln? Bedenkt zBsp., dass die DDR 40 Jahre alt wurde und nun die Rückgeingliederung schon wieder über 20 Jahre zurückliegt. Weiß doch keiner was in 10 Jahren ist. Auf solche Menschenjägertaktiken bin ich nicht besonders scharf. Schon die zu zahlende Gebühr für die Ausweispapiere ist merkwürdig, weil sollte ja wenn es jeder haben muss 100% vom Staat bezahlt werden. Zumindest der 'normale' Personalausweis sollte für jeden kostenlos sein und Passbilder natürlich auch, am besten vor Ort geschossen. Oder geht man für die Fingerabdrücke ins Fingerabdruck-Studio? Eine Menge Gaga hat man hinzunehmen heutzutage. btw
 
Das ist doch nur eine neue Masche um Bürgerprofile zu erstellen und den Datenschutz aus zu hebeln. Kommt bestimmt von der CDU der Vorschlag. Ich bekomme einen Anfall wenn ich das lese. Das ist doch keine Regierung fürs Volk, die arbeiten doch ausschließlich gegen uns.
 
@DerLeo666: Richtig. Stellt sich die Frage, warum die etablierten Parteien immer noch so einen grossen Stimmenanteil bei jeder Wahl einfahren, wer für die ganzen Änderungen gegen die Bürger verantwortlich ist, ist offensichtlich. Liegt an uns das zu ändern, aktuell ist aber offensichtlich das Thema Bürgerrechte bei der Masse der Bevölkerung noch nicht angekommen.
 
am besten bei der ausweisbeantragung stuhl,- urin,- sperma,- hautpartikel,- haar,- blut,- und sonstige proben mitbringen. die mehrzahl davon ist eh gewünscht. sorry, aber langsam find ich das ganze zum ko*zen!! BTW: die jenigen, welche immer behaupten "nichts verbergen zu müssen" sind meist jene, welche sich am strand beim badekleidungswechsel im badetuch winden wie die würmer, damit snied*l und mus*hi schön unsichtbar bleiben. in dem sinne...mfg
 
@Real_Bitfox: Im Prinzip hast du Recht, allerdings bin ich bezüglich Strand manchmal sehr froh, nicht alles sehen zu müssen ;-)
 
@Real_Bitfox: Ich hab gute lust denen auf den Tisch zu scheissen wenn sie von mir ne DNA-Probe wollen.
 
kontrolle ist eben alles. und terroristen bekommen den ausweis nicht. organspende ist hier auch ein thema. wenn ich so schnell an die daten komme, wie den ausweis auslesen, dann.... nun ja, jeder hat seine eigenen gedanken.
unsere mutti weis schon was sie zu machen hat. die industrie sagt es ihr oder hr schilly. erst den biometrischen ausweis einführen (als bundesinnenminister) und dann als "chef" in der firma anfangen, die die ausweise herstellt. besser geht es doch nicht. mal sehen was die nuss aus bayern macht, wenns vorbei ist. evtl chef von EUROTRANSPLANT?
 
erinnert mich an http://de.wikipedia.org/wiki/Gattaca , da haben die auch DNA checks für eingangskontrollen/personenüberprüfung usw. überall. nicht zum wohle des nicht im reagenzglas gezüchteten protagonisten. guter film btw.
 
Errinert mich irgendwie an akte x wo mulder und skully diese große unterirdische lagerhalle finden mit all den DNA proben welche bei allen amis wärend einer impfung entnommenwurden. oO I want to belive. :D
 
@zaska0: wenn du glauben willst, geh in die Kirche
 
@zaska0: Ach wäre es bloß Sci-Fi: http://is.gd/UUiBcw Bescheuerte Faschisten gab es schon einige in der Geschichte. Insofern sind Überwachung und Faschisten nichts neues, sondern altes Übel mit zeitgenössischer Technik wiederbelebt.
 
@Feuerpferd: Ja genau. Die Linken waren schon immer hinterher die Gesellschaften zu kontrollieren. Siehe Sowjetunion und DDR.
 
@Traumklang: Welche LINKEN regieren zur Zeit in D?
 
@iPeople: Hab ich behauptet das die jetzt regieren? Jedoch ist die Scheuklappenargumentation von Feuerpferd schon etwas billig. Die Vergehen der Linksfaschisten blendet er gerne aus und geht auch nie drauf ein. Siehe Stalins Massenmorde an seiner eigenen Bevölkerung. Der Massenmord von Katyn den die russen Jahrzehntelang den Deutschen in die Schuhe schieben wollten und mittlerweile selbst von den Russen nicht mehr als ihre Tat geleugnet werden wegen der aufgetauchten Dokumente aus ihren eigenen Archiven.
 
auch wenn es jetzt haufenweise "-" hageln wird.
grundsätzlich finde ich die idee, DNS Informationen von jedem Bürger zu speichern gut. es hilft dabei verbrechen aufzuklären. mord, vergewaltigung etc. täter können direkt erfasst werden weil es eine datenbank mit allen bürgern gibt. - klar hat die sache einen haken, die daten dürfen keinem hacker oder dritten in die hände fallen. würde auch nicht wollen dass ich gläsern im internet einsehbar bin. aber von der reinen idee her, eine gute sache
 
@violenCe: Es war bis jetzt bei allen gespeicherten Personendaten der Fall dass sie von Dritten eingesehen werden konnten und somit dem Missbrauch freigegeben wurden. Stell dir vor du hast eine in dir schlummernde Erbkrankheit an der schon einer deiner Verwandten gestorben ist. Dann willst du dich krankenversichern und bekommst horrende Beitragsforderungen. Wenn du nachfragst warum du das doppelte zahlen sollst wie dein Nachbar, der ja das gleiche verdient und die gleiche Krankenkasse hat, bekommst du nur ne fadenscheinige Ausrede und irgendetwas mit Risikobewertung vorgestammelt. Spätestens dann verstehst du dass es scheisse ist wenn deine genetischen Daten ausserhalb deines Kontrollbereiches landen. Und für den Fall der Fälle dass du mal einen Mord begehst, glaube ich dass die Mordkommission sehr gute Forensiker, Spurensicherer, Ermittler und Mediziner hat. Ich halte diese Datensammelwut für unnutz und gefährlich.
 
@Traumklang: DAs wäre aber nur bei privater KV möglich.
 
@iPeople: Gesetze können sich schnell ändern. Was heute staatlich ist, kann morgen wieder besseren Wissens doch privatisiert werden. Siehe Strom, Gas Wasser und viels mehr. Ich würde mich nicht darauf verlassen dass das was wir Heute haben auch in 20 Jahren noch so ist.
 
@Traumklang: Möglich, aber bei KV unwahrscheinlich
 
@iPeople: Weisst du, ich hab im laufe meines Lebens viele Dinge für unwahrscheinlich gehalten. Dennoch sind sie eingetreten. Mauerfall, deutsche Truppen in Afghanistan, Ein Joschka Fischer der dem Ganzen auch noch zugestimmt hat, Sozialdemokraten die unter Schröder mit der Agenda 2010 das ganze Volk verraten haben. Wegfall der D-Mark.
 
@Traumklang: Mauerfall war absehbar, schon 1988 ..... Joseph Fischer war ein falscher Hund, das hat , wer aufmerksam das geschehen verfolgte, eigentlich jeder sehen können, sozialdemokraten waren schon immer link und dass sich D im NATO-Verbund nicht lange aus der Verantwortung stehlen kann, war auch irgendwie absehbar. Das Verschwinden der D-Mark kam nicht von heute auf morgen.
 
@iPeople: Hinterher weiss man es immer besser. Aber auch du hättest in den Siebzigern nicht ahnen können was in den Neunzigern abgeht. So ist das einfach. Otto Schily zum Beispiel. Anwalt und sympathisant der RAF mausert sich nach dem Parteiwechsel von Grün zu SPD zum schärfsten Stasipreis Anwärter den die BRD GmbH je gesehen hat. Der war sogar schlimmer als der Schäuble. Und der ist schon ein sehr fieser Fisch. Hast du das auch absehen können? Ich denke nicht. Wenn doch würd ich dich gerne um die Lottozahlen der nächsten Ziehung bitten :-D
 
@Traumklang: Ja, da magst Recht haben. Ne, der Schily war wirklich ein Phänomen. Lottozahlen: 5 14 22 28 31 40, Zusatzzahl: 7
 
@iPeople: Ich werd die Zahlen ausprobieren. Wenn ich gewinne teilen wir. Versprochen. :-D
 
@Traumklang: Okay ;)
 
@violenCe: Stell Di rmal vor, Du hattest nen geilen One Nigh Stand und die Dame fühlt sich verarscht und zeigt Dich wegen Vergewaltigung an ..... dem Missbrauch ist also auch Tür und Tor geöffnet. Stell Dir vor, an einem Tatort wird DNA von Dir gefunden, weil du an dem Ort vor einiger zeit mal warst .... jetzt fällt dir nicht ein, was du am Tattag gemacht hast. Es würde viele Indizienprozesse geben, weil Ermittler sich sicher fühlen, denn DNA lügt nicht.
 
@violenCe: Warum die Demokratie nicht gleich abschaffen. Außerdem frage ich mich was das bringen soll außer dass das ein oder andere (schon geschehene !) Verbrechen früher aufgeklärt werden kann. Das steht weder im Verhältnis zu den Einschränkungen der freiheitlichen Grundrechte der Bürger, noch würde es Verbrechen verhindern.
 
Liebe Linke: Wenn kritisieren, dann bitte korrekt: die Abgabe von Fingerabdrücken für den Ausweis ist freiwillig. Aber was soll man von den Linken erwarten?!

Lieber CCC: Wenn ihr keine anderen Themen habt als den Ausweis, den ihr nicht angreifen könnt, weil er sicher ist, dann kümmert euch doch mal um sinnvolle Sachen und zieht den Ausweis nicht in den Dreck. Auf Dauer ist das Gehabe vollkommen nervtötend: Alle paar Wochen hat der CCC (mal wieder) angeblich den Ausweis gehackt. Was bei rauskommt: Phishing. Alter Hut. Lasst uns mit diesem Nonsens endlich in Ruhe!
 
@sucher: grandios was es doch so für Mitbürger gibt. Du siehst alles klar!
 
@sucher: Genau solche Leuten wie Du sind dafür verantwortlich, dass unsere Bürgerrechte immer weiter beschnitten werden. Der CCC hat in der Vergangenheit viele wichtige Impulse gegen Fehlentwicklungen gegeben. Es ist richtig, dass die Abgabe der Fingerabdrücke für den Personalausweis freiwillig ist. Beim Pass jedoch ist die Abgabe vorgeschrieben. Ich habe letzte Woche einen neuen Perso beantragt. Und man hat mir eben nicht von sich aus gesagt, dass die Abgabe freiwillig ist. Als ich dankend abgelehnt habe, wurde mir extra nochmal erläutert dass der Pass dann unsicherer sei und im Verlustfall missbraucht werden könne. Und nur mal zur Erinnerung, am Anfang war die Abgabe der Fingerabdrücke auch für den Perso durchaus als Pflichtabgabe geplant - http://www.focus.de/politik/deutschland/personalausweis-fingerabdruecke-nur-auf-wunsch_aid_310385.html - So, und jetzt darfst Du dreimal raten, welche Organisation als eine der ersten gegen die Pflichtabgabe beim Perso argumentiert hat - http://www.ccc.de/updates/2008/schaubles-finger?language=de
 
1984 wird immer mehr war.
 
@Thaodan: wahr*
 
Was soll man schon von der Regierung halten... findet ein "Normalbürger" eine gesetzliche Ungereimtheit, die ihm
Steuern spart, dann wird man ihm Betrug vorwerfen, oder
ihn für verrückt erklären, oder es einfach ignorieren...während
Firmen wie VW damit durchkommen. Wahrscheinlich wurde VW dieses "Schlupfloch" erst durch die Regierung aufgezeigt.
 
Ich arbeite selbst auf der Meldestelle - ja ich weiß, Drecksbeamter, Nichtsnutz, Ich kann nichts und bin minderwertig - soweit alles schon mal abgehakt. Grundsätzlich: der Bürger sollte IMMER die volle Entscheidungsfreiheit darüber haben, welche Daten er auf Ausweisdokumenten speichern möchte, abgesehen von den Pflichtangaben wie Adresse etc. natürlich. Ich selbst habe auch noch extra vor der Einführung einen alten Perso machen lassen. Weniger wenigen Abdrücken etc., sondern wegen dem Preis von 28,80 - was ich persönlich total unerklärlich finde! Tut mir immer Leid den Leuten das abzunehmen -.- Dass Sachbearbeiter verschweigen, dass die Abgabe der Fingerabdrücke freiwillig ist, wie einem User weiter oben passiert, darf einfach nicht passieren! Wobei viele Bürger auch a.) nicht zuhören und/oder b.) es gesagt bekommen, aufgrund der "Alles Scheiße, Drecksstaat blabla"-Haltung absichtlich verschweigen - was ich dem obigen User aber ausdrücklich nicht unterstelle, es gibt auch genug unterqualifizierte Meldesachbearbeiter, die sich mit ihren eigenen Gesetzen nicht auskennen! Die Abgabe der Fingerabdrücke auf dem Personalausweis ist freiwillig, lasst euch nichts anderes erzählen! Bei der Abgabe werden die Abdrücke elektronisch an die Bundesdruckerei übermittelt, anschließend werden die Daten vernichtet (ja, ich weiß, ich bin dumm und betrüge euch alle etc.) - warum? Ganz einfach: 1.) ist die Speicherung von knapp 82 Millionen Bilddateien sehr aufwändig. 2.) Sind unsere Systeme nicht mit denen der Polizei verbunden (ja, auch hier weiß ich: ich lüge, bin korrupt etc.) und jetzt das wichtigste: 3.) Was glaubt ihr immer wie wichtig ihr seid? Denkt ihr den Staat interessiert es auch nur einen Dreck wie toll und wichtig die Person ist (das ist ja jeder Deutsche, jeder ist eh super und nur die Politiker und Beamte haben überhaupt keine Ahnung von allem!). Ich stelle es mir toll vor. Jetzt habe ich einen Fingerabdruck. Von Helmut Müller. Toll! Klasse!...Ähm....ja....und jetzt? Ohhhhh ich böser Beamter kann jetzt.....ähm....moment....nichts? Das Bankkonto plündern? 2 Ermittler auf jeden Bürger ansetzen? Mir 24 Stunden seine Telefonate anhören? Klingt unrealistisch. Und wenn ich dann sehe wie die neuesten Fotos, Videos, Umfragen, private Erlebnisse und Erinnerungen an Facebook und Co. gegeben werden, finde ich das alles noch witziger. Natürlich gibt es das Argument: "Da kann ich auch selbst entscheiden ob ich das will!" - Ja, natürlich - aber diese Unternehmen können etwas mit euren Daten anfangen. "Uns" interessiert euer Leben und eure Person aber mal überhaupt nicht! Ach so: die Abgabe bei Reisepässen ist deshalb Pflicht, da Länder wie China, die U.S.A., Russland etc. es von Deutschland GEFORDERT haben. Dann klappt die Einreise nämlich auch ein bisschen einfacher. Denn stellt euch mal vor, wer daran Schuld wäre wenn der Mega-Deutsche 30 Minuten am Flughafen festhängen würde, weil der Fingerabdruck fehlt? Na? Richtig - der dumme Staat, Politiker, Beamte, und ganz besonders die Leute die man vor dem Schreibtisch eben so findet. Das sind die Schlimmsten!
 
@T.C.F: Hut ab vor deinem Humor! Leute wie Dich müsste es viel mehr geben, vor allen an solchen Stellen im Behördenwesen!! Laß Dich nicht beirren und bleib wie Du bist!!
 
@AirWulf: Ich war gestern Abend nach dem Lesen einiger Beiträge etwas "erhitzt", also sorry an alle für so manchen Querschlag - ich mag die Stimmung die viele in diesem Land haben einfach nicht, Danke für das Kompliment, aber ich arbeite für die Bürger und daher sollte das leider normal sein...was es aber oft nicht ist, das ist mir auch bewusst :-/ Da ich in einer Ortsverwaltung arbeite und nicht in einem dieser "Massenmeldestellen" ist bei uns die ganze Sache auch Gott sei Dank etwas persönlicher, da kann man noch kurz plaudern und auch besser beraten, da bei uns keine 40 Leute Schlange stehen. Die Beantragung dauert leider auch manchmal elend lange, aber da können wir nichts für (Bundesweit die gleichen Systeme, deswegen kann ich für alle sprechen), da die IT-Ausstattung leider mangelhaft ist - keine Ahnung wo das ganze Geld hingeht, die IT-Firma für unsere Kommune ist unter aller Sau und dreht der Stadt uralte Systeme für unglaublich viel Geld an...daher dauert die Beantragung von Ausweisen, Pässen etc. manchmal länger...na ja, falls noch Fragen bestehen sollten zum Ausweis oder so könnt ihr mich hier noch gerne fragen, das erspart manchmal den ein oder anderen Gang zum Amt ;-)
 
@T.C.F: Danke für Deinen netten Kommentar! Ich finde es sehr hilfreich, das du mich mal so hinter die Kulissen schauen lässt! Denn die meisten Deutschen sehen im Beamten ja anscheinend wirklich den Erzfeind Nummer eins. Aber niemand kann von sich sagen ohne Hintergrundwissen, so wie jetzt von Dir, die Arbeit und die Umstände des anderen einzuschätzen. Die Sache mit der IT Austattung habe ich in unserer Meldestelle( Dorf ) auch schon selbst gesehen! Ist wirklich sehr traurig und das in unserem stark technisierten Land!! Vielen Dank noch mals und laß Dir ja nicht den Mund verbieten!! LG. AirWulf
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles