Diablo 3: Informationen zum Patch 1.03 bekannt

Der Publisher Blizzard wird mit dem Patch 1.0.3 für das kürzlich veröffentlichte Action-Rollenspiel Diablo 3 einige Änderungen an diesem Titel vornehmen. Über das offizielle Blog gibt Blizzard einen ersten Überblick. mehr... Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Bildquelle: Blizzard Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Blizzard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja mal abwarten wie es sich dann effektiv auswirkt, ich persönlich habe meine zweifel. die droprate müsste massiv verbessert werden. gegenwärtig muss man stunden um stunden farmen, um gold fürs ah zu bekommen, denn nur dort findet man (~ab lvl 30) die items, die man braucht! die droprate für legendaries ist auch zu gering (auch wenn es "legendaries" heisst). die magischen (nicht die seltenen) sind so gut wie überhaupt nicht zu gebrauchen, die hätten sie allein wegen der übersicht schon komplett weglassen können!
 
@Clothilde: wie bitte? legendary sind einfach nur müll, schonmal die stets gesehen? die besten items sind blaue und gelbe und wenn man nicht gerade durchrennt sondern auch mal das ganze gelände absucht findet man haufeweise gutes zeug. hab letztens in akt 1 auf inferno von einem ganz gewöhnlichen untoten innas set stab bekommen, nur so als beispiel....
 
@Clothilde: Also ab Alptraum droppen gute Gegenstände nicht mehr bei den Bossen, sondern bei Elite-Gegnern bzw. normalen Mobs. Und solange die Legendary Gegenstände schlechter sind als die Gelben brauchen sie auch nicht die droprate dafür zu erhöhen. ---- Ab lvl 50 (also eigendlich ab Hölle) sind die blauen Gegenstände auch durchaus zu gebrauchen. Sofern man dazu bereit ist statt 4 oder 5 Attributen mit mittleren Wert, nur 2 Attribute mit sehr hohem Wert zu tragen.
 
@-flo- + starchildx: da habt ihr natürlich recht, ich persönlich bin noch nicht in inferno sondern alptraum und was die legendaries betrifft, das wollen sie ja anpassen. ich meinte die allgemeine droprate und ich habe momentan zwei chars. mit dem mönch (lvl 48) hab ich noch keinen magischen (also blauen) gegenstand gefunden, der besser war als ein gelber. beim zauberer (lvl56) sieht es genauso aus. meiner freundin gehts genau gleich. hmm, naja wir scheinen von einer gewissen wahrscheinlichkeit in verschiedenen schwierigkeitsgraden zu sprechen. natürlich sind die items in inferno dann besser....
 
das ist mal was, legendäries wan dern so schnell ins AH weil sie bis jetzt nur Crap sind
 
Ich habe Diablo 3 aufgrund des 12 Monats-Abos von World of Warcraft kostenlos bekommen. Andernfalls hätte ich mir das Spiel auch nicht gekauft. Ich habe das Spiel mit einem Magier in der leichtesten Schwierigkeitsstufe durchgespielt und auch ab und dann mal mit einem WOW Freund gemeinsam gezockt. Ich habe dann die nächste Schwierigkeitsstufe ein paar Akte gespielt und muss sagen, es ist einfach nur langweilig. Es kommt ja immer wieder das gleiche. Und was bitte soll es mir bringen, alles noch einmal zu spielen, nur ein wenig schwerer? Mein Char ist jetzt so um den Level 33 glaube ich und ich habe seit über einer Woche das Spiel nicht mehr angerührt. Was an dem Spiel so super toll sein soll ich mir schleierhaft. Ok die Grafik und die Effekte sind toll gemacht, aber langzeitmotivation kann ich nicht finden. Ich sehe keinen Sinn da drin jetzt noch Level 60 zu erreichen und alles erneut zu spielen. Noch weniger Sinn sehe ich darin, nun irgendwelche Gegenstände zu erfarmen. Ich bin nur froh, das ich mir dieses Spiel nicht gekauft habe. War aber eine nette Beigabe von Blizzard zu dem 12 Monats-Abo von Wow. Mittlerweile bereue ich Übrigens auch das 12 Montats Abo. Hätte ich das nicht abgeschlossen, wäre nun erst einmal eine Wow-Pause angesagt.
 
@ThinkDifferent: "Es kommt ja immer wieder das gleiche. Und was bitte soll es mir bringen, alles noch einmal zu spielen, nur ein wenig schwerer?"...und das von einem WOW spiele, irgendwie ist das echt witzig. in diablo hat man wenigstens noch eine story...
 
@ThinkDifferent: Genauso der Kommentar mit der WoW Pause...
Wenn du gerade keine Zeit/Lust oder was auch immer hast, dann mach doch deine Pause oder nutzt es dir, neben deinem Geld auch noch deine Zeit zu verschwenden?
Damit meinte ich übrigens nicht, WoW allgemein, das ist deine Sache, sondern eben wenn es dir gerade nicht reinpasst.
 
World of Warcraft spiele ich momentan auch nur wenig, weil es ebenfalls relativ langweilig ist. Da ich aber eh mehr der PVP-Spieler bin, zocke ich aber ganz gerne mal ne Runde Wow. Trotzdem musste ich mir eingestehen, dass ich zukünftig wohl eher weniger so ein langes Abo abschließen werde. Das kann ich getrost als einen Fehler betrachten.
 
@ThinkDifferent: Ja was eigentlich, wieso spielst du auf WoW Dungens eigentlich auf Hero...so doof ist doch alles gleich...ach was, wieso betrittst du gewisse mehr als ein mal...so sinnlos...
 
@bluefisch200: Da muss ich Dir vollkommen recht geben, es ist wirklich sinnlos in Wow die Gegenstände zu erfarmen. Deswegen raide ich auch nicht Drachenseele jede Woche, da total langweilig. Genauso die HC Dungeons - ebenfalls total langweilig, wenn man da nen paar mal durch ist. Ich sehe auch nicht ein einen bestimmten Raid immer wieder zu besuchen, nur um am Ende so nen Rüstungsteil zu bekommen. Deswegen spiele ich auch größtenteils nur PVP in Wow. Da bekommt man die Rüstungsteile garantiert, wenn man eine bestimmte Anzahl an Ehrenpunkten gesammelt hat. Außerdem ist beim PVP eine gewisse Spannung da. Man trifft immer wieder auf andere Spieler und somit andere Spielweisen. Was ich mir für Wow wünschen würde, wäre ein ähnliches Beutesystem wie bei Diablo III. Also das jeder seine eigene Beute bekommt und man nicht mehr mit anderen darum würfeln muss. Und Blizzard sollte es abschaffen, dass man bestimmte Dungeon immer und immer wieder neu machen muss, nur um so Punkte für Rüstung zu sammeln. Beim PVP macht das sammeln ja noch Spaß, aber beim PVE nicht mal ansatzweise.
 
@ThinkDifferent: Das Würfeln ist genau richtig. WoW ist Teamplay und kein Egoistenverein. Aber wie gesagt, das Argument ich hab dafür gezahlt ich muss spielen sehe ich als großen Fehler an. Einen Jahresabschluss WoW aber, je nachdem ob du in die Schule gehst oder sonstige Freiheiten hast, aber auch ;-)
 
Ansonsten werde ich Diablo 3 sicherlich noch das eine oder andere mal spielen. Ab und dann habe ich auch mal Lust ne Runde Diablo zu zocken.
 
Genauso wie ich ab und dann auch mal Lust habe nen Raid in Wow zu machen oder HC Inis zu laufen.
 
@ThinkDifferent: Komisch, du redest davon das du keine Lust hast dir Gegenstände zu erfarmen, spielst aber WoW...
 
@Timo04: Ich kann ThinkDifferents komplette Einschätzung von Diablo 3 nur teilen. Die Story ist lachhaft kurz und schnell durchgespielt und dann soll man alles nochmal und nochmal machen für ein Paar bekloppte Gegenstände? Das Prinzip versteh ich nicht. In keinem Spiel ...
 
@Niketas: Verstehe mich bitte nicht falsch, ich bin auch der Meinung das das Spiel deutlich zu kurz ist. Meiner Meinung nach hätte Blizzard Inferno ruhig weglassen können, aber dafür mehr Inhalt bei Hölle inkl. höheren Schwierigkeitsgrad.
Aber im Nachhinein zu "meckern", dass das Spiel ausschließlich aus Farmruns besteht finde ich ein wenig amüsant. Auf der anderen Seite wird aber WoW gespielt. Aus wenn genau besteht denn WoW? Richtig, Raiden um Items zu bekommen und PVP um Items zu bekommen. Um nix anderes geht es in D3 auch.
 
Wozu die ganze Aufregung, wer D3 gekauft hat, hat das Spiel eh schon lange durch: Bei den meisten liegt das Spiel schon lange im Regal und fängt Staub, weil Langzeitmotivation gleich Null ist.
 
@Skidrow: exakt, genau so ist es! selbst wenn man noch nicht in inferno ist :)
 
@Skidrow: Kann ich auch zu 100% unterschreiben. Ich werde noch Hölle durchspielen und dann wars das.
 
@Skidrow: Ich bin mit meinem ersten Char jetzt in Akt 2 Inferno und habe vor das Spiel später noch mit mindestens 2 weiteren Klassen durchzuspielen.
 
@Skidrow: Echt? Schon komplett durch? Mit 5 Klassen Inferno durch, ohne Elite-Packs auszulassen? Und das sogar im Hardcore-Mode?
 
@tareon: Ja stimmt, du hast recht! Das habe ich noch nicht gemacht! Aber cool. Weil wenn ich das gemacht habe, werde ich mein Sofa, von dem aus ich spiele, 1 cm weiter nach links rücken und dann NOCHMAL alles spielen! Dann ist das bestimmt alles eine ganz neue Erfahrung, und dann vergisst man auch, dass man zig mal durch ein und die selben Landschaften rennt! (den ironie-tag kann man, je nach Geschmack, selber einbauen...)
 
@Skidrow: Also ich habe das Spiel seit Release und bin derzeit immer noch auf normal. Ab und zu kann der Schlüssel zum Spielspaß auch darinn liegen nicht sofort alles durchzusüchteln sondern Häppchenweise zu spielen. Und wenn man in einem Jahr wieder mal Lust auf Diablo hat ist man vielleicht ganz dankbar für den neuen Schwierigkeitsgrad den man damals freigespielt hat..
 
@aegaes: Ja das mag ja alles sein. Aber ich muss mal ganz ehrlich sagen: Dafür dass die 6+ Jahre an diesem Spiel gearbeitet haben, ist das Ergebnis einfach peinlich. Spiele, die man auf mehreren Schwierigkeitsstufen spielen konnte, gabs schon zu SuperNintendo Zeiten. Damals war der Hardmodus aber eher ein Bonus. Heute finden es die Leute auf einmal toll, ein Spiel 2x, 3x oder 4 mal durchzuspielen. Für mich ist das ein künstlichens in-die-Länge-ziehen der Spielzeit. Abgesehen davon, dass ich ein simples Hack&Slay mit Null Innovationen für nicht mehr zeitgemäß halte, aber gut, das ist eh wieder ein anderes Thema.
 
@Skidrow: Irgendwie greift das Diablo-Prinzip bei dir nicht ;)
Die Sucht bei Diablo wird nicht durch abwechslungsreiche Landschaften oder sowas erzeugt, es geht einzig um allein ums "besser werden". Das heißt 1. GEGENSTÄNDE suchen (wobei ich hoffe, dass nach den Anpassungen mehr und bessere droppen) un mächtiger zu werden. Dazu verschiedene Kombinationen testen. Und 2. Aufleveln. Wie oft hab ich schon vor dem Spiel gesessen und mir immer wider gesagt: Ach komm das Levelup nimmste noch mit. Wobei ich persönlich finde man erreicht den Max-Level viel zu schnell. Aber grundsätzlich sind das die Sachen, die so viele bei Diablo motivieren. Bei dir scheint das einfach nicht übergesprungen zu sein. Scheints auch zu geben :)
 
@droL: So ist es! Für diesen sachlichen Beitrag gibts ein +. Spielprinzipien sind immer subjektiv, völlig richtig. Deswegen bin ich mir bewusst, dass meine obigen Beiträge auch nur auf mich zutreffen. Dem Argument "schwach, für 6 Jahre Entwicklungszeit" sollte aber eigentlich jeder zustimmen.
 
Das Schlimmste an D3 ist derzeit, dass man Items aus dem NÄCHSTEN Akt braucht, um den AKTUELLEN zu schaffen. Das ist in etwa wie am Arbeitsmarkt momentan. Du brauchst Erfahrung, um den Job zu bekommen, hast ohne Job aber keine Erfahrung... Dumme Welt!
 
@Joebot: Naja, so schwer ist es in den ersten drei Schwierigkeitsstufen auch nicht...man muss halt die richtige Sachen aufleveln und mehr Taktik anwenden. Einfach nur drauf los geht halt nicht...ich finde D3 klasse!
 
@Joebot: das bezieht sich aber eigtl nur auf Inferno. und das wird ja mit patch 1.03 und der anderen droprate geändert bzw angepasst. auch sollen ja teamspiele dann einfacher werden auf Inferno.
 
@n!vader: Ja, so war's gemeint. Normal bis Hölle ist ja Kindergarten, da brauch man sich keine Gedanken um Items zu machen. Nur Akt 1 Inferno ist recht knackig, dann kommt Akt 2 und stellt sich als ne FETTE WAND heraus, die man gerade mit voller Wucht rammt.
 
Geht sowas nicht vor der Veröffentlichung?
 
@cam: das hab ich mich auch gefragt, grade bezogen auf die tatsache, dass der spielspass sonst ziemlich schnell flöten geht (wie bei einigen bereits geschehen). die haben so lange entwickelt und wollten releasen wenn es perfekt ist...
 
@cam: Vermutlich war der Erdencomputer gerade mit der Berechnung der Frage nach dem Sinn des Lebens beschäftigt sonst hätte man da sicherlich eine Simulation dieses Problem laufen lassen können und wäre dann vor dem Release zu dieser Anpassung in der Lage gewesen.
 
Inferno soll nicht für alle möglich sein...wieso machen sie das? Das ist so schade für diese Schwierigkeitsstufe :(
 
@bluefisch200: Soll nicht für alle möglich sein... wenn ich so etwas lese... die Möchtegern-Elite...

Inferno MUSS für alle spielbar sein, da nur dort n paar brauchbare Gegenstände fallen. Und erst ab inferno lassen die Gegner mal etwas mehr Gold fallen. Wenn nicht jeder Inferno spielen kann endet das Spiel für jeden bei Echtgeld-Auktionen um etwas Ausrüstung zu bekommen und das ganze dann nochmal zu versuchen.

Und Sinn eines Inferno-Modus kann es auch nicht sein, dass es praktisch unbesiegbare Gegnergruppen gibt. Es soll schwer sein, ja. Aber schwer ist nicht gleich unfair bzw unmöglich.

Wenn die "Elite" es schwer haben möchte soll sie Hardcore spielen...
 
@droL: Nein, es ist für jeden möglich...man muss halt nur spielen können...Diablo ist nicht einfach nur ein "ich habe super Items, zack bam" Game...auf der einen Seite alles einfacher wollen, auf der anderen Seite soll das Spiel aber nicht langweilig werden...ja was jetzt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Diablo 3 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter