Google übernimmt Meebo, KikScore und Quickoffice

In den letzten sieben Tagen hat der US-amerikanische Internetkonzern Google drei Unternehmen aus unterschiedlichen Bereichen übernommen. Dazu gehören Meebo, KikScore und seit Kurzem auch Quickoffice. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da ist wohl jemand im Kaufrausch ^^
 
@paul1508: Ja und bald gibts nur noch 3 Firmen auf der Welt: google, apple und MS.
 
@Skidrow: Spricht nicht viel dagegen, dass so kleine Firmen die eigentlich Potential hätten, aber zu wenig Aufmerksamkeit bekommen in Google "aufgehen" können.
 
@paul1508: Sehe ich anders. Google will einfach nur schlucken. Sie können die Angebote dann selber ausbauen, und wenns nicht klappt, wirds einfach eingestampft. Ist wie mit Electronic Arts.
 
@Skidrow:
Bisher lief es aber anderes - siehe Youtube...
 
@Simsi1986: ja gut, weil sich youtube schon SEHR etabliert hatte und gut läuft!
 
@Skidrow: dann halt siehe Android oder Picasa ... aber gibt sicher auch negative Beispiele, auf die schnelle fällt mir nur nicht wirklich etwas ein.. Aber hier lässt sich bestimmt was finden: http://goo.gl/pfKNB
 
@Skidrow: Blogger wäre noch so ein Beispiel.
Noch "positiver" Android, der Gründer hat noch immer eine wichtige Rolle im Konzern. An dem OS wurde seit 2003 gearbeitet, erst mit Google 2005 kam der richtig große Boom.
 
@floerido: Naja, ich will jetzt hier keine Grundsatzdiskussion über den Kapitalismus führen. WEnn ihr der Meinung seid, dass das auf Dauer gut ist, dann meint das halt.
 
@paul1508: Spricht auch nicht viel dagegen dass sie in Google untergehen können.
 
@DennisMoore: Google hat für Meebo 100.000.000 Dollar bezahlt... Quickoffice wird wohl noch mehr wert sein... ich denke nicht, dass die "untergehen" werden. Google+ besteht aus vielen namenlosen Firmen die vorher nichts waren und jetzt zumindest eine riesen Geisterstadt ;)
 
@Skidrow: Man muss nicht alles als Böse ansehen, sondern kann es auch als Chance sehen. Natürlich muss man das Risiko auch kennen, da passt der Film EPIC 2014 bzw. EPIC2015 sehr gut.
 
@Skidrow: Und Samsung. :)
 
meebo und kikscore kann ich nicht verstehen. vor allem für meebo so eine hohe summe
 
@gast27: Es geht auch um die Entwickler und kreative Köpfe. Da ist ja regelrecht ein Wettkampf entbrannt. Facebook kauft z.B. vieles auf und schließt die Firmen kurze Zeit darauf ...
 
@Beobachter247: In Amiland kauft man ganze Firmen für Millionen und Milliarden um die kreativen Köpfe zu bekommen und hierzulande will man entweder kreative Köpfe für 10 Euro die Stunde haben oder welche aus dem Ausland holen. Irgendwie passt das nicht ;)
 
@DennisMoore: naja die werden nicht in € für diesen schritt bezahlen. dann haben sie eine horde chinesen/inder die billig sind und einigermaßen programmierne können aber dann wissen sie nicht was genau...
 
@gast27: Programmieren können viele, aber sich das auszudenken was wie programmiert werden soll können nicht so viele. Softwaredesign ist keine traditionelle Stärke der Chinesen oder Inder. Programmieren können sie schon.
 
Meebo und Quickoffice... finde ich klasse. Hoffentlich wird Google Talk/Voice bald zu einem vollwertigen Skype-Konkurrenten ... und Quickoffice hab ich schon als Crapware auf meinem Android ^^
 
@Beobachter247: Google sollte dringend sein "Google Docs" aka Drive verbessern. Will man da eine Excel Datei am Smartphone bearbeiten, vergeht einem die Lust. Sowas von benutzerunfreundlich...
 
So geht's natürlich auch. Wenn man es selbst nicht auf die Reihe kriegt kauft man halt die, die Ahnung haben. Die Frage ist, was das für die vorhandene Software bedeutet, wahrscheinlich nichts gutes.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check