Facebook: Nutzungzeit sinkt & Werbung läuft nicht

Das Social Network Facebook hat offenbar ein weiteres Problem, auf das es allerdings selbst nur relativ geringen Einfluss hat. Es gelingt bei immer mehr Nutzern nicht mehr, diese über eine so lange Zeit wie noch vor einem halben Jahr auf ... mehr... Facebook, Social Network, Social Media, dislike Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Social Media, dislike Facebook, Social Network, Social Media, dislike Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na, merken es die Benutzer langsam selbst? :D
 
@realAudioslave: Das ist den Nutzern ziemlich egal, was sollten sie merken? Der Hype ist halt vorbei. Für mich ist Facebook quasi nur ein Messenger. Auf die Seite selbst gehe ich sehr selten, 1-2x die Woche.
 
@eilteult: Na vielleicht merken sie endlich, das es wichtigeres im Leben gibt, als den ganzen Tag Farmville zu spielen und banalen Mist aus seinem "Freundeskreis" zu "liken".
 
@realAudioslave: Gebe Dir Recht: "Mit Empires & Allies ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal." Ich werde es heute nicht mehr probieren!
 
@eilteult: Jo, hab FB auch vor 1 oder 2 Jahren als SMS Ersatz benutzt. Mittlerweile aber gar nicht mehr.
 
@realAudioslave: Jeden Sommer die gleiche meldung ;)
 
@realAudioslave: sieht so aus...
 
@realAudioslave: Vielleicht merkt es Facebook selber, daß die neue "Chronik" ein Spaßkiller ist, und daß die Spiele allesamt mit der Zeit langweilig werden, da die Energie zu lange zum Aufladen benötigt, und niemand Lust hat, diese gegen echtes Geld zu kaufen.
 
@AWolf: Wenn wir schon beim Spaßkiller sind: Untragbare Ladezeiten bei Spielen, Abbrüche, zickige Statusleisten usw.
 
@realAudioslave: Solange die "Time on Site" vor youtube liegt seh ich da keinen Grund zur Panik. Die Besuchszeit brach letzen Juli bereits etwas ein. War dann aber stabil ;) (Hätte jetzt keine Seite mit mehr ToS gefunden) http://z36.img-up.net/06060gwga.jpg Twitter liegt zwischen 7 und 8 Minuten
 
@wertzuiop123: Hab meinen laptop ca. 12stunden am tag an, firefox ist immer auf, und sowohl googlemail als auch facebook ist oben rechts bei mir angepinnt immer auf! Komme ich damit jetzt theoretisch auf 12h Nutzungszeit pro Tag?! Würde selbst nämlich mehr so 20-30min angeben!!!
 
@Trimmi: Was bedeutet angepinnt? Lesezeichen? Wenn du die Seiten dauernd offen hast, ja kommst du (technisch gesehen). Gibt auch welche die die Seite öffnen, Nachrichten checken, Seite verlassen. Die haben dann eine Nutzungszeit von 5sek. Egal. Der Wert oben ist eben der Durchschnitt.
 
War doch klar, das irgendwann diese Seifeblase platzt..Facebook ist doch die grösste Seuche für die Menschheit..wen interessiert schon was manche auf dem Klo grade machen? Ein Wunder das dieser Schwachsinn überhaupt solange schon gehypt wird. Irgendwann ist alles zu Ende..zum Glück
 
@joe2075: Komische Leute scheinst du zu kennen, die Ihre Klo-Aktivität bei Facebook posten. Ich nutze Facebook hauptsächlich um mit Bekannten und Freunden in Kontakt zu bleiben, die man mal nicht eben schnell besuchen kann. Aber muss ja schließlich jeder selbst wissen, wie er Facebook nutzt. :)
 
@joe2075: Da muss ich meinem Vorredner Recht geben. Von meinen Freunden hat bisher auch niemand gepostet, dass er gerade auf der Toilette sitzt. Diese seit einigen Jahren oft gebrauchte und plakative Darstellung ist einfach Quatsch. Man kann bei Facebook ziemlich viel Stuss posten und es gibt sicher auch Personen, die jeden Mist auf ihre Pinnwand setzen. Man kann Facebook aber auch sinnvoll nutzen. Z. B., um in Kontakt zu bleiben, sich mit Freunden zu verabreden oder Informationen auszutauschen. Wir nutzen es an der Uni, um über Exkursionen zu informieren. Ich habe dort nach sechs Jahren wieder Kontakt zu einer ehemaligen Lehrerin aufnehmen können, um mich mit ihr zu unterhalten. Ähnlich sieht es bei Freunden aus, die man lange nicht gesehen hat oder die gerade im Ausland sind. Es bleibt also jedem selbst überlassen, ob man Facebook sinnvoll nutzt oder ob man die Welt mit seinen Klogeschichten erfreuen möchte.
 
@bncbang: Es gibt aber immer noch einige Seiten, die belegen das Größtenteils nur die größten Horsts in Facebook angemeldet sind. Natürlich nicht alle, aber zumindest viele! Siehe dazu lamebook.com. Natürlich keine Referenz, aber zum schmunzeln immer wieder genial!
 
@bncbang: Nur mal so zur Info. Diese "plakative Darstellung" die immer gebraucht wird ist nicht wortwörtlich zu nehmen. Sie ist vielmehr eine überspitzte Aussage um die teilweise Sinnlosigkeit und/oder Banalität von usergenerierten Inhalten auf Facebook zu karikieren.
 
@DennisMoore: naja dafuer brauch ich kein facebook um zu erkennen das manche leute nur bull sh!t von sich geben
 
@DennisMoore: Richtig, das wollte ich damit auch nicht andeuten. Ich wollte darauf hinaus, dass Facebook nur so sinnvoll ist, wie man es selbst eben nutzt. Dass es dumme, banale oder sinnlose Kommentare gibt, ist sicher richtig. Die gibt es aber überall - in der Schule, in der Uni, in der Familie, in der Nachbarschaft, unter Freunden, auf der Arbeit usw. Der einzige Unterschied ist, dass die Reichweite bei Facebook größer ist. Erzählst du zu Hause Mist, erfahren es eine handvoll Leute. Erzählst du bei Facebook Mist, erfahren es mehrere Hundert. Daher ist der Hinweis auf Lamebook auch absoluter Unsinn. Da mittlerweile knapp eine Milliarde Menschen Facebook nutzen, sind natürlich (absolut gesehen) auch viele Idioten darunter. Relativ gesehen wird der Anteil aber ähnlich hoch sein wie in allen anderen gesellschaftlichen Bereichen. Dies vergessen die meisten aber leider, da sie sich nicht bewusst machen, welche Größe Facebook mitlerweile angeommen hat und wie stark und vor allem genau die Gesellschaft dadurch dort abgebildet wird.
 
@bncbang: Mir gings auch nur darum dass man diese Metaphern die bezüglich Facebook verwendet werden nicht immer wörtlich nehmen sollte. Natürlich postet keiner dass er gerade auf dem Klo sitzt. Aber bei vielen Leuten haben viele Kommentare eben genau diesen Informationswert. Vielleicht trägt ja auch das dazu bei dass Facebook unbeliebter wird. Genauso wie z.B. das leidige Thema Spieleeinladungen. Wenn Facebook jetzt - getrieben von den Investoren - nochmal mehr Werbung schaltet um die Einnahmen zu erhöhen könnte es endgültig kippen.
 
@joe2075: Facebook ist genauso gut wie man es eben benutzt. Wenn man selbst nur in der Lage ist die Farbqualität seiner Stuhl-Sitzung zu bewerten dann wird man von diesem Werkzeug auch keinen Nutzen haben. Wenn man einen Hammer nicht führen kann dann wird man auch nur Dellen erzeugen statt eingeschlagene Nägel.
 
Ich bin nicht gefragt worden. Also stimmt diese Umfrage leider nicht.
 
Gott sei Dank, den Zenit haben wir wohl hinter uns.
 
@Nuallan: Ich habe da nichts mit zu tun..
 
So ist das heute: schnell erfolgreich und ein boomendes Geschäft und morgen schon auf Talfahrt...
 
@Onno: leider geben die besitzer solcher seiten ihr geld nicht genau so schnell zurück. wenn facebook kleiner wird und die kunden abspringen, wird zuckerberg am ende nnicht mit null dastehen und sich fragen "braucht mc donalds nen manager mit abgebrochnem studium und 2mrd $ schulden?" PS: war keine kritik an dir, nur ne erweiterung
 
@Onno: liegt aber am Kunden, Meinste nicht auch?
 
@iPeople: Sicher, aber dann ist wohl das Angebot nicht mehr so attraktiv wie es damals mal war.
 
@Onno: was soll an einer Plattform, über die man Kontakt halten kann, attraktiver oder nicht sein?
 
@iPeople: Kontakt ist ja noch ok, nur das drumherum ist nervig.
 
@Yepyep: Welches drum herum siehst Du denn, wenn Du einen Messenger nutzt ;) ?
 
@Onno: "So ist das heute: schnell erfolgreich und ein boomendes Geschäft und morgen schon auf Talfahrt..." - nix neues. Du hast da aber was wichtiges vergessen: Den Börsengang. Sie haben noch rechtzeitig den Börsengang hingebogen, um sich schnell die Säcke zu füllen, ehe es bergab ging. Wobei man sich nun fragen sollte, wie konnten die am Börsengang beteiligten Banken ein sauberes IPO fahren, wenn schon nach einem Monat Börsennotierung ein fataler Abschwung gezeichnet wird...!?
 
@MichamelXP: Es gibt Gerüchte dass die US-Börsenaufsicht schon an der Sache dran ist. Wenn sich herausstellen würde dass dieser Abstieg schon vorher bekannt war und Zahlen gefälscht wurden, könnte es ähnlich wie bei Bernhard Madoff zu Verhaftungen kommen.
 
@Traumklang: Schön zu lesen... Der Börsengang war sowieso einer der stümperhaftesten...
 
@MichamelXP: Dass die Aktie nach der ersten Ausgabe runtergeht ist doch nichts neues und völlig normal. Man sollte die Kurse nicht nach einem Monat bewerten, sondern nach frühestens einem Jahr. Die Nachfrage nach den Aktien und der Hype darum hat sie teuerer gemacht als es eigentlich not getan hätte. Ist nicht das erste Mal und wird auch nicht das letzte Mal sein. Entscheidend ist wie sich die Aktie nach dem ersten Abschwung entwickelt.
 
ich hab noch nie von irgend einem bekannten etwas zum kaufen empfohlen bekommen o.O
 
Na das sind doch die besten Voraussetzungen für ein Bezahl-Facebook. Wetten das kommt?
 
@Sesamstrassentier: Ich könnte mir zumindest eine Art Premium Account vorstellen, ähnlich wie bei Stayfriends. Ich würde aber sagen das wäre das Todesurteil für facebook.
 
Gibt Dinge, die sind mir sooo egal. Und diese respektlose Datenverwertungsanlage hat nichts anderes verdient.
 
@eilteult: Jepp. Deswegen ist Stayfriends auf dauer auch nicht wirklich der Bringer. ;-)
 
@eilteult: [Dieser Kommentar ist nur für Winfuture Premium-Mitglieder sichtbar]
 
@Sesamstrassentier: Ich wette klar dagegen, das kommt nie!
 
Dass Werbung im Internet grundsätzlich keine große Wirkung entfaltet, weiß jeder aus eigener Erfahrung. Ich nuzte seit 1997 das Internet und kann behaupten, noch nie bewusst auf Werbung geklickt zu haben. Die Werbebranche hat es allerdings verstanden, den Unternehmen einzureden, das Internet wäre für die Produktvermarktung immens wichtig. Dabei profitieren bloß die Werbeheinis selbst davon. Aber Lügen ist schließlich deren Hauptbeschäftigung.
 
@Heimwerkerkönig: Wenn man es geschickt macht dann zählen die Klicks nicht :-) schau mal Google an die verdienen Fast nur durch Werbung und leben ganz gut davon. Aber es ist nicht leicht in der Werbebranche.
 
@Heimwerkerkönig: Bin auch so in etwa seit 1997 online dabei und muss sagen, dass es für mich fast immer ein Grund war, irgendwo nichts mehr zu kaufen, aufgrund aggressiver Werbung der Firmen im Internet. Aber auch weniger auffällige Werbung und auch gut platzierte Werbung geht an mir vorbei. Ich habe mich schon immer gefragt, ob ich da eher die Ausnahme bin, denn die Werbung wurde über die Jahre immer mehr und ich dachte mir, scheint wohl was zu bringen :-D
 
@Ariat: Sobald eine neue Art Werbung neu autrat (z.B. LayerAds) gab es auch irgendwen, der etwas zum Blocken geschrieben hat. Und dsa wurde dann benutzt. Deshalb ist mir Werbung relativ schnurz
 
@gonzohuerth: ich bin seit ~2000 dabei, da gabs noch das gute alte isdn (ich glaub 2 im verbund hatte ich damals) mit einwählfunktion, wo man pro minute bzw pro kilobyte zahlen musste. Ein bekannter hat mich auf einen werbeblocker aufmerksam gemacht, und ich nutze bis jetzt nur werbeblocker. Ich möchte nicht sehen, wie meine liblingsseiten ohne aussehen würden.

Achja, winfuture mach ja, wenn man werbung blockt , darauf aufmerksam, dass man "schadet". ich verstehe es, wenn man dezente werbung plaziert, aber seht euch die smartphone seite mal an - werbung im text! gottseidank gibt es adblocker für ein rooted-android :)

Und ich hasse vor allem flashbanner...
1.flash zeiht wahnsinnig am akku meines netbbooks sowie smartphones
2. Dem datentarif tut es auch nicht gut.
 
@e3d: Richtig. Genau so sehe ich das allerdings auch. Und ich gehöre zu der Art leuten, die sich überlegt "was brauche ich?", dann ein bißchen recherchiert und dann etwas kauft. Also wenns was teurer wird. Da brauche ich keine Werbung für.
 
@e3d: Du sagst es. Winfuture ist mit den riesen Flash-Werbebannern nicht wirklich flüssig schrollbar. Deshalb Ad-Blocker. Warum muss denn Werbung immer mit Flash realisiert werden (manchmal ist es ja nichtmal animiert)? Reicht nicht ein simples Bild von ein paar KB das via HTML verlinkt wird? Solange das nicht in die Köpfe der Seitenbetreiber reingeht, bleibt der Ad-Blocker auch an. Intellitext ist auch son Ding dass mir den Hals anschwellen lässt. Ich könnte Platzen wenn ich ständig beim Scrollen in einem Text ausversehen diese "Tretminen" streife und ein beklopptes Fensterchen erscheint das komplett zusammenhangslos irgendeinen Scheiss anzeigt der mir den Text den ich lesen will verdeckt. Sowas sollte verboten werden. Nicht umsonst sind Tretminen geächtet. :-D
 
@Traumklang:
Psst! Dafür gibt es Noscript fürn Firefox.
 
@gonzohuerth: Du würdest also sagen das du dir unbekannte Marken genauso nur nach ihren "inneren Werten" bewertest wie dir bekannte Marken? Wenn du dir ein Auto kaufst und zwei Modelle in die engere Auswahl gekommen sind deren Preis und Qualität gleich ist und eine Marke ist dir bekannt und die andere nicht, welche nimmst du?
 
@Ariat: Ich glaube nicht dass Werbung einfach so an dir vorbeigeht. Jeder reagiert irgendwie auf Werbung, wenn auch manchmal nur unterbewußt, indem man z.B. zu bestimmten Frühstücksflocken greift und nicht nach einer der 3 anderen Marken. Das merkst du gar nicht.
 
@DennisMoore: Wie gesagt, Werbung die mir negativ auffällt und das ist jede ungewollte Werbung (Pop-Ups, Layer add, Blinky Blinky links und rechts) löst bei mir auf jeden Fall aus, dass ich dort und das nicht kaufe.
 
@Heimwerkerkönig: so wie beim fernseh, oder? werbung bringt also eigentlich gar nichts weil ja keiner davon beeinflusst wird
 
Solche Meldungen kann und darf man nicht zu stark bewerten.
 
@sleife: Seit wann lässt man bei sowas überhaupt die User selbst bewerten wie ihr Nutzerverhalten ist anstatt einfach die Statistiken auszuwerten?
 
Kann die ganzen Negativ-Votes der ganzen Kommentare drüber nicht verstehen. Eine Vielzahl der täglichen Nutzerzugriffe werden wohl über Smartphones laufen, richtig nutzen kann man mit Facebook-Apps Facebook sowieso nicht wirklich. Viele der wiederkehrenden Nutzer sind Browser-Gamer, viele von diesen nutzen aber nicht wirklich Kommentar-Funktionen, sondern spammen nur vom Game generierte Kommentare. Über 85% der Posts von Nutzern ist purer nicht zu verwendender Abfall. eine Zahl macht mich dennoch stutzig, über 80% haben noch nie was gekauft? D.H. 20% waren so blöd auf die Werbung zu klicken und etwas zu kaufen? Riesen Hohe Zahl! Ich hatte mehrfach mit Werbebannern zu tun und der Werbekunde konnte froh sein wenn bei 1500 Anzeigen, ein Click dabei raussprang. Daher ist die Studie purer Unsinn. Ich kapier General Motors auch nicht, 10 Millionen für Werbung auf Facebook ... wer kauft denn bitte ein Auto, weil es auf Facebook beworben wird? Einer von 10000, großzügig. Also werden die damit wohl mehr als 9 Millionen zum Fenster rausgeworfen haben. Werbung ist kein seriöses Geschäft, es basiert auf Studien, schöngeredeten Statistiken und den Glauben, den Menschen immernoch stark beeinflussen zu können. Adblock Plus Downloadstatisktik noch dazu gerechnet und Facebook ist keine 100 Milliarden wert, sondern nur 20 und das meiste davon steckt in den künstlichen Kapital, Hardware, sowohl das aus Fleisch und Flut als auch das aus Alu und Gold ... meiner Meinung nach die harte Realität. Es kann nicht immer nach oben gehen, irgendwo gibts ein Limit und da ist Facebook schon lang oben auf dem Gipfel angekommen und es geht nur noch nach unten.
 
@wuddih: wo kann man deine Zahlen nachlesen?
 
@iPeople: In seiner Glaskugel.
 
@iPeople: Naja, dazu muss man sein logisches Denkvermögen nutzen. Wenn man das tut, dann sind die Zahlen von wuddih durchaus realistisch.
 
@seaman: sind sie "durchaus realistisch" oder sind sie realistisch oder wie? Nach welcher Logik geht's dabei?
 
@iPeople: Das ist die harte Realitätslogik. Wirst du irgendwann in den nächsten Monaten sehen, wenn die Aktie gegen 6 Euro schwankt. 1/3 ist die Aktie schon gefallen auf 22 EUR, das wären dann 10 EUR in 2 Wochen. Der Börsengang hat die Seifenblase nur zum platzen gebracht, stark angerissen war sie vorher bereits. Wenn du als Vergleich nun Google hinzuziehen möchtest, die sind 2004 eingestiegen, da gabs vielleicht 5% der heutigen Dienste. Das Unternehmen war in der Lage zu expandieren, Investoren eine Zukunft zu bieten, sogar noch Visionen durchzusetzen, erklär mir wo man dies bei Facebook machen könnte. Man kann nicht mit Millionen Nutzerzahlen arbeiten, die garnicht existent sind. In den Augen von Facebook nutzt man Facebook, wenn man eine Session startet, ergo einmal irgendwie kurz in einem engeloggten Zustand im Dienst ist. Das ist aber kein Nutzen, wenn Facebook bei einer Abstimmung als Vorgabe gibt, dass 30% seiner Nutzer etwas am System ändern könnten, aber letzendlich nur 0,2% daran überhaupt Interesse zeigen, dann stimmt da was nicht. Fake/2t/inaktive Accounts und somit jegliches Rechnungskapital sind er stunken und schöngeredet. 900 Millionen Nutzer? ... eher 2 Millionen und das ist noch großzügig kalkuliert.
 
@wuddih: Und die Aktie hat genau was mit dem Real-Wert eines Unternehmens zu tun? Der Wert der Aktie entspricht dem was die Anleger in der Zukunft von einem Unternehmen erwarten. Der Börsenwert ist also eine höchst subjektive Bewertung. Zudem, 2 Millionen Nutzer? Realismus ist eher nicht so dein Fachgebiet oder?
 
@hezekiah: Was handelst du denn an der Börse? Wertpapiere! Du weißt schon, dass du Unternehmen übernehmen kannst, wenn du genug Aktienanteile hälst, oder? Richtige Nutzer, nicht Leute mit Sessions, Leute die nutzbaren Content generieren, denn davon lebt das Unternehmen und das sind nicht mehr.
 
@wuddih: Du kannst ein Unternehmen nur übernehmen wenn überhaupt 51% der Anteile im Handel verfügbar sind was bei Facebook nicht der Fall ist. Deine subjektive Einschätzung was "nutzbarer" Content ist, ist eher ungeeignet um die Nutzerzahlen eines Tools zu bestimmen.
 
@wuddih: Deine Beweise durch Behauptung sind niedlich, mehr aber auch nicht.
 
@iPeople: Naja, ich lebe in der Realität und bewege mich nicht nur Online, deswegen kann ich durchaus mein logisches Denkvermögen in die Realität umsetzen!
 
@iPeople: Welche Behauptungen. Das von geforderten 30% Nutzern(270 Millionen) nur 0,2%(ca. 200000) an einer Facebook Umfrage teilgenommen haben? Das ist keine Behauptung, das ist nachlesbar auf Facebook.com ... und das zeigt sehr deutlich die Nutzeraktivität.
 
@seaman: Hat genau was mit den oben genannten Zahlen zu tun?
 
@wuddih: Du hast oben ganz andere Thesen aufgestellt, aber das nur nebenbei, offenbar ;)
 
@wuddih: uii...ich möchte nicht wissen wie ds internet mit werbung aussehen muss :) schrecklich - letztens bei meinem bruder hab ich auch firefox+ Adblock installiert - er sagt, es sei ein völlig neues gefühl, das internet zu nutzen
 
Ich bin auch immer weniger lange drauf, weil ich das Gefühl habe, meine Freunde posten fast gar nichts mehr. Ich bekomme nur noch Meldungen von den Seiten, die ich geliked habe und manche sind da so penetrant, dass ich sie bald ent-liken werde. Und Werbung sehe ich - Dank AdBlockPlus - Gott sei Dank so gut wie gar nicht.
 
@Karmageddon: Deliken brauchste doch gar nicht, nur einstellen, dass du keine infos haben willst
 
@Karmageddon: da größte ist facebook eben für die, die neu dazukömmen. z.B. gibts bei mir an der schule in den unteren klassen einen sturm auf facebook... die posten auch den größten crap - sie wissen einfach nicht wie man mit sowas umzugehen hat...

jetzt, mit "erweitertem" alter befinden sich nichbt mehr als 3 posts auf meine rpinnwand und vielleicht ein paar kommenbtare bei veranstaltungen oder Vereinen.
 
@e3d: aber zum Glück sieht man diese Leute ja garnicht da man nicht jeden Deppen auf seine "Freundes"liste nimmt.... richtig?
 
Die Werbung ist einfach nur Müll, das ist der Punkt. Auf meiner Wall finde ich zzt. 2 Kontaktbörsen, 1 Autofirma, 2 Handy Flat Anbieter und 2 Spiele die ganz dolle sein sollen.Hinzu kommt noch, das ich wohl die falschen FB Freunde habe. Gelegendlich posten zwar weibliche FB Freunde z.B. Bilder von ihren neuen Schuhen, aber z.B. ein Amazon-Like oder so? Bei mir zumindest nicht. Die Werbung auf FB finde ich auch etwas "unmotiviert", ein Bildchen 100*100 und 5 zeilen Text, das war es. Ich weiß zwar auch nicht wie man die Werbung besser machen könnte, aber SO wenigstens auch nicht.
 
@Lastwebpage: ich habe noch nie Werbung auf meinem profil gehabt.nwas mache ich falsch?
 
@iPeople: Gemeint ist die Werbung am rechten Rand...wobei das bei mir nur Bullsh** ist. Für Facebook, bzw die Werbepartner scheine ich seit jeh her ein von harten Spirituosen abhängiger Bodybuilder zu sein, der auf Kurzurlaube in Ferienparks und Reitstunden steht...anders lassen sich die "auf mich zugeschnittenen" Werbungen nicht erklären. Die meiste Zeit habe ich eigentlich nur damit verbracht, den ganzen unnützen Schei**, der von Freunden gepostet wird zu bannen. Jetzt, wo alles eingerichtet ist, reicht es 2x die Woche sich einzuloggen...insofern ist meine Nutzungszeit auch geschrumpft :-)
 
@Addicted2mame: Tja, Facebook kennt dich besser als du dich selber! Du weißt nur NOCH nicht, dass das deine Interessen sind. Aber es sollte doch wohl kein Problem für dich sein dich anzupassen. Darauf solltest du dir einen Protein-Shake genehmigen. ;-)
 
@Addicted2mame: Ich sehe da keine Werbung ;)
 
Ich bin auch seltener auf der Seite, aber nicht seltener eingelogt. Viele nutzen halt vermehrt Messenger
 
@iPeople: +1 ich nutze lieber skype, um mit freunden in kontakt zu treten facebook ist mir einfach zu unsympatisch was chatlogs, etc angehen. dann doch lieber nen sprachchat :)
 
@e3d: Skype ist auch viel sinnvoller, wenn keiner meiner Leute Skype hat... :D
 
@iPeople: da ist dann wohl überredungskunst gefragt :)
 
@e3d: Wozu?
 
@iPeople: Du kannst einfach in Skype deinen Facebook Account eintragen. Dann kannst du auch via Skype mit FacebookLeuten reden :)
 
@hezekiah: Echt? Okay, probier ich.
 
@iPeople: Yep. Ich weiß nicht genau seit wann das geht aber es funktioniert problemlos. Wurde mir auch erst vor kurzem von einem anderen User erzählt.
 
Vielleicht auch nur ein Sommerloch. Fakt ist, das im Sommer die Nutzerzahlen überall abnehmen weil die Leute bei schönem Wetter doch eher nach draussen gehen als vor dem Rechner zu hocken. Ausnahmen gibts immer.
 
@Akkon31/41: ich denk auch dass das eher am Sommer liegt... längere Tage da verbringt man automatisch mehr Zeit draußen
 
@JasonLA: Jepp. Ich hatte das letztes Jahr (mein erstes Jahr bei FB) schon beobachtet gehabt. Da waren die Pinnwände über den Sommer tot. Mit dem Herbst kam dann auch wieder fleissig Aktivität. Dazu betreibe ich selber eine Allaround Website, und dort sieht man es ebenfals. Dieses Jahr fing der Nutzerschwund schon im März an weil der März dieses Jahr extrem mild war. Und an Hand des Regens der letzte Tage sehe ich auf meiner Page einen ganz leichten Anstieg der Besucherzahlen. Es geht im Netz eben nach dem Wetter, sehe ich ja auch an mir. Vor ein paar Jahren haben ich noch bei 30 Grad vor der Kiste gehockt, mit überschreiten der 30 und der Geburt meiner Tochter hat sich das alles nun auch verschoben. Bei schönen Tagen geht es mit dem Kind auf den Spielplatz oder ins Freibad. Und ich muss sagen, es schadet mir kein bisschen auch wenn ich jetzt nicht mehr up-to-date bin im IT Bereich.
 
@JasonLA: Und kann natürlich nicht von seinem Handy aus auf Facebook zugreifen...
 
@AhnungslosER: kenn ich aus meiner klasse... heiß, so um mittag rum, der unterricht ist langweilig - soziemlich alle mädchen hochen an ihrem Phone [] in facebook...traurig :)
 
@AhnungslosER: das benutzt man abern icht so viel wie als wenn man zu Hause vorm PC sitzt
 
@AhnungslosER: Ich nutze mein Facebook App auf meinem HTC One S so gut wie garnicht, weil einfach nur ein dauerladenes graus. Das war vorher auf meinem Samsung Ace kein bisschen besser. ;-)
 
@Akkon31/41: falls du facebook komplett von deinem phone wipen möchtest, musst du es rooten. Ich finde es eine Frechheit von geräteherstellern, die facebook app auf die systempartition zu platzieren. Meine empfehlung, wenn facebook lebensnotwendig ist: Opera mini :)
 
@Akkon31/41: deswegen würde eine seriöse Untersuchung vermutlich die Werte von genau vor einem Jahr nehmen ähnlich wie man nicht das 1. Quartal mit dem Weihnachtsquartal des vorangegangen Jahres vergleicht sondern eben auch mit dem ersten Quartal :) Aber dann passen die Zahlen vermutlich nicht zur gewünschten Aussagen. Warum man nicht einfach maschinengenerierte Statistiken genommen hat um die Verweildauer festzustellen ist vermutlich auch ein Geheimnis.
 
@Akkon31/41: hier gibts aber kein sommer.. und wenns hier sommer ist gibts hier keine sonne - und nun?
 
Tja, schon lustig zu sehen, wie sich die Mär von der persönlich zugeschnittenen und deshalb so wahnsinning efffizienten (für Unternehmen) und nützlichen (für Nutzer) Werbung in Wohlgefallen auflöst, nun da sie durch die Realität widerlegt wurde. Erstes Anzeichen war General Motors Ausstieg aus der Facebook-Werbung. Aber nun scheint es sich allgemein zu bewahrheiten... Ring frei für die nächste Abwärtsrunde des Aktienkurses.
 
Mag wohl auch daran liegen, dass immer mehr Kids langsam ins Berufsleben kommen und wieder auf den Boden der Realität anlangen - sprich Zeitmangel für unnützes Geschreibels.
 
@LastFrontier: Kids wachsen aber nach
 
@Jens002: leider :) ich sehs immer wieder wenn ich mich am wochenende einlogge und wieder irgendwelche anfragen von kleinen bengln bekomme, die alles mögliche, ihr gefühle usw posten :( aber:

man(n) soll ja erwachsen werden
 
@e3d: Du hst kleine Jungen in der Liste? :o
 
@iPeople: sagen wir mal "nich gleichaltrige" was heißt, betreffend derer geistigen reife. es kommein debei immer posts wie "ist gerade am*****...
 
@e3d: Na wenn Du dir Kinder in die Liste holst brauchste dir über sowas nicht wundern
 
@iPeople: nein, du verstehst es nicht. es ist einfach die geistige reife, später , glaube ich zumindest, ist hnen das richtig peinlich :)
 
@e3d: Ja und? Früher haben wir "Wer das liest ist doof" mit Kreide an die Schulwand geschrieben. Das erklärt immernoch nicht, warum du dich drüber aufregst, du musst es doch nicht lesen.
 
Könnt fast dran liegen, das vor nem HALBEN Jahr auch noch WINTER war.
 
Ich habe meinen Account bei Facebook längst dichtgemacht, trotzdem füllt sich mein Spamordner bei GMX jeden Tag mit Dutzenden von "notifys" von diesem Verein...
 
@Basarab: Hast du den dann vlt. nur stillgelegt?
 
kann ich bestätigen. früher war ich deutlich mehr auf FB unterwegs. heute rufe ich des nur kurz auf um nachrichten abzurufne oder zu schreiben.
 
Klar, Facebook und deren Anwendunge sind am technischen Limit, und das ewige Warten auf die Programmreaktionen nervt. z.B. Spiel starten: Mehr als 2 Minuten, bis man überall durchgeklickt hat :-(((
Korrektur: 5 Minuten, wg. 2. Versuch (freeze) / Nochmals Korrektur:
Heute mag AOE überhaupt nicht starten. Später: "Mit Empires & Allies ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal."
 
@AWolf: die meisten spiele sind flash basierend ...d azu noch ein schlechter hoster (facebook selbst hostet ja keine "äpps" und der brei ist fertig!

Ich habe ein mal ein spiel gespielt - bis mich einer meiner freunde darauf aufmerksam gemacht hat, dass es die komplette "pinnwand" zuspammt.
 
Und Tschüss !
Facebook sollte sich schonmal mit den Nutzerzahlen von Twitter und Konsorten vertraut machen. Die Aktie hat Ihren sehr kurzen Höhenflug ja auch mit einer Bruchlandung beendet. Da sind solche Meldungen Wasser auf die Mühlen. Bin gespannt wann die Aktie für unter 20 Euro zu haben ist.
 
@Brassel: das tolle ist ja, dass die zahlen der nutzeraccounts einfach nicht stimmen können. Ich hab z.b. 60 (!!!) (ein freund von mir ebenfalls) spamaccounts dort aufgemacht, den grund hierfür nenne ich jedoch nicht...

somit sind alle hochrechnungen falsch. ich schätze auch, dass jeder mal nen "erstaccount" hatte, diesen dann verwaisen lies, und dann einen neuen gemacht hat. ich kenne viele solche...
 
@e3d: 60 Accounts? Langweiliges leben?
 
@iPeople: es hatte seinen grund. Mit einem kleinen cronjob bzw. skript setzte dich da 5 minuten hin und lässt den rest den server erledigen.
 
@iPeople: Selbst mein Hund hat einen Account. Für Bilder, Tierschutz usw.
 
@AWolf: Wie sinnig :o
 
@Brassel: Lol, gestern noch darüber gesprochen, heute ist es soweit. Die FB Aktie ist nur noch knapp über 20 Euro wert. Sie wird wohl heute drunter gehen und dann ist dem Pennystock der Weg geöffnet.
 
29 % der über 55 Jährigen? Insgesamt oder der Computernutzer dieser Altersklasse. Wobei es selbst dann noch ganz schön viele sind.
 
@karstenschilder: Da ist mein Hund nicht ganz unschuldig ... Da sein Gebuttsdatum nicht akzeptiert wurde (zu jung) gab ich einfach ein: "1950", und Geburtsjahr verbergen.
 
Als es noch hieß Facebook hier, Facebook da, nahmen die Nutzerzahlen zu. Noch 3 Monate Negativberichte und jeder findet FB doof. Aber ich ahne schon... Facebook wieder im Aufwind-Berichte. Den größten Einfluss haben nun mal die Presseberichte um einen Trend zu schüren. Das sieht man wieder ganz deutlich. Facebook stirbt erst wenn gar keine Berichte mehr kommen. Siehe Myspace als bekanntes Beispiel. Machts klick?
 
@HattenWirAllesSchon!: Bei MySpace sind aber viele raus, weil die Seite einfach zu träge und unübersichtlich wurde.
 
@HattenWirAllesSchon!: Ganz genau. Wow ein richtiger Besucherschwund: http://h68.img-up.net/0606y4ez4.jpg Seit dem Börsengang stürzt sich wohl die Presse vermehrt negativ drauf ;) "Time on Site" ist immer noch zwischen 23 und 25 Minuten. War letztes Jahr auf 30 Minuten. Youtube hat z.b. zwischen 17 und 20 Minuten. http://z36.img-up.net/06060gwga.jpg
 
es is ja auch so fast Sommer
 
"Laut der Studie haben 80 Prozent der Nutzer noch nie ein Produkt oder eine Dienstleistung erworben, die über Anzeigen oder auch Kommentare anderer Nutzer an sie herangetragen wurden. Branchenexperten zeigten sich davon überrascht, da insbesondere Empfehlungen von Bekannten normalerweise einen wichtigen Einfluss auf die Kaufempfehlung haben" ... LOL. Da haben die Branchenexperten wieder mal versucht das Konsumverhalten in irgendwelche Formeln zu gießen und merken dann völlig überrascht dass das doch nicht alles hinkommt, weil der User an sich doch immer noch etwas Resthirn im Kopf hat und sich somit nicht in Konsumformeln pressen lässt. Find ich super.
 
Das ist das Problem der Internetplattformen: Aus den Augen, aus dem Sinn! Es gibt ja noch ein Real Life! Es gibt ja auch kaum Innovationen, sondern nur häppchenweise Oberflächenkosmetik. Vielleicht ändert sich das, wenn jeder so eine AR/eGlass-Brille (Google!) ständig auf der Nase hat und ständig daran erinnert wird, dass es noch Leute und Infos in den jeweiligen Netzwerken gibt, oder noch besser, sich das Ganze mit dem Real Life verbindet, also eine nachhaltige Entwicklung stattfindet. Auch Google Plus gebe ich diesselbe Prognose. Google ist besser beraten, seine Suche innovativ und voll auf das Web 3.0 auszurichten, statt sich mit dem seinen Zenit überschrittenen Web 2.0 abzumühen. Insofern ist es auch kein besonders intelligentes Geschäftsmodell alles kostenlos anzubieten, denn das hartnäckige Vorurteil: "Was nichts kostet ist nichts wert" (kann ich bei "Freeware"-Programmen nicht bestätigen!) wird immer wieder bestätigt, wie auch hier. Vielleicht wäre es für Facebook der Rettungsschlag, das Portal doch nach einem Freemium-Modell doch kostenpflichtig zu machen: Das Bsp. Xing zeigt, dass dies durchaus erfolgreich sein kann!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles