Analyst: Facebook wird bis 2020 'verschwinden'

Facebook kommt derzeit aus den negativen Schlagzeilen nicht heraus: Nach einem höchst misslungenen Gang an die Börse (die Aktie steht aktuell bei knapp 27 Dollar) sagen die ersten Experten schon das Ende des sozialen Netzwerks voraus. mehr... Facebook, Social Network, Social Media, dislike Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Social Media, dislike Facebook, Social Network, Social Media, dislike Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
StudiVZ, MySpace haben auch nicht lange überlebt. Ich denke bei FB wird es auch schwer werden. Es ist alles sehr schnelllebig geworden.
 
@ChuckNorris050285: Kann man so nicht sehen. Bei StudiVZ / SchülerVZ war alles sehr auf einen Altersbereich + ein Land beschränkt. Aber die Leute fahren auch in den Urlaub und lernen da Leute kennen, mit denen will man sich auch vernetzen (nicht jeder, klar). FB ist jedoch "allunfassend", von daher vermute ich fast, dass FB ein langer Begleiter der IT-Welt bleibt. Hoffen wir nur, dass diese FB-Konto Seuche alá "Melde dich hier mit deinem FB-Account an, sonst kommst du nicht rein" Spotify sich nicht weiter verbreitet...
 
@SpiDe1500: Also wie gesagt FB wird nicht ganz verschwinden aber der boom der ist weg! Auch twitter oder ähnliches sind nicht so wirksam. Ach wegen Urlaub, siehe hier meetmyholiday.de. FB hat zwar ne große reichweite aber sonst nix!
 
@funkpunk: Es braucht auch bald keinen Boom mehr. Die durchdringungsrate bei denen, die Zugriff auf das Internet haben ist eh schon extrem hoch,...is wie bei der Tankstelle. Wenn jeder Benzin kauft, dann ist es nicht negativ zu sehen, wenn man keinen Wachstum mehr hat.
 
dann gilts nur noch die dumme netzwerk infizierte brut bei laune zu halten, sonst interessiert sich keine firma mehr für die gesammelten daten... und genau hier wirds dann ab nem bestimmten punkt richtig absurd. es fängt ja schon an, wie facebook die datenerhebung verharmlost und bagatellisiert... die sollten mal tacheles reden, welche firmen konkret diese daten abgreifen...
 
@SpiDe1500: Doch ist es, weil aufgrund unseres Geldsystems (ich sage nur Zins) ist Stagnation = Verlust.
Kein Wachstum = kein Gewinn.
Da nichts unendlich wachsen kann ist ein Kollaps irgendwann vorprogrammiert.
FB Wird, wenn es sich nicht irgendwann Richtung Asien orientieren wird, untergehen....
 
@funkpunk: Sicher ist der FB Boom vorbei, aber der ganz große Vorteil von FB ist die hohe Reichweite und die große Nutzerzahl. Ich war mal in StduiVZ angemeldet, bin aber seit meiner FB Anmeldung so gut wie nicht mehr da. Warum, weil ich keinen Bock habe mehrere Netzwerke zu durchforsten. Ich will nicht mehrere Netzwerke kontrollieren, eins reicht. Natürlich gibt es alle möglichen Spezialisierten Netzwerke wie meetmyholiday, stayfreinds etc. aber warum sich das antun, wenn man das auch in einem Netzwerk abdecken kann. Wenn man nicht jeder "Freundesstufe" alles preis geben will, dann kann man ja diverse Sachen je nach Freundesliste definieren. Aufgrund dieser Tatsache wird FB sicher wesentlich länger brauchen bis es unter geht, wenn überhaupt. Selbst wenn es unter geht, was solls, es wird ein Nachfolger kommen.
 
@SpiDe1500: stimmt, fb ist allumfassend, es sammelt sogar daten derer, die nicht bewusst bei fb sind... :-)
 
@SpiDe1500: ich finde fb zu schwerfällig. mir würde eine freundesliste, die suche nach echten gruppen (es gibt ja auch die einträge, die auch nur auf wikipedia-beiträge verweisen (z.b.: http://www.facebook.com/pages/UNESCO/103751179662982 ) und ein whiteboard wie eine einfacherer gruppenchat (auch mit cams) reichen. effektiv arbeiten kann man damit nicht - und auch global leute finden, die wirklich was ausarbeiten wollen - fehlanzeige.
 
@ChuckNorris050285: ICQ hast du vergessen. Gebe dir aber Recht. Es ist nur ein Trend und Trends kommen und gehen. FB ist glaube ich sogar der größte Chat den es gab (chat oder soc. Network, ist für mich das gleiche), deshalb wird es bisschen länger dauern. Finde ich die Aussage 5 - 8 Jahre recht realistisch.
 
Sobald etwas neues kommt, wird Facebook weg sein. So ist und wird es immer sein.
 
@sleife: Google+? :D:D:D:D:D
 
@AM3D: der war nicht schlecht ;)
 
@sleife: 'totgesagte leben länger' sagt man aber auch. ich denke, fb muss noch einige wandlungen durchmachen um sich auf lange sicht behaupten zu können. die basis ist ja schon mal gut. wenn jetzt die user noch lernen nicht jeden pups zu posten könnte fb schon eine feste institution werden.
 
Ich befürchte das FB noch viel tiefer in unseren Alltag rutschen wird :(
 
@Croft: Kommt drauf an ob man es zulässt^^
Ich habe werde mich z.B. niemals dort registrieren.
 
@L_M_A_O: Wenn genug Leute es nutzten wird man letztendlich aber dazu gezwungen. Man siehe das einige Gewinspiele z.b nur mit FB gehen. Hab letztens in einer Reportage gehört das eine Firma nur Bewerber nimt die sie über FB ausspionieren können.
 
@Clawhammer: Gezwungen wird man zu gar nichts. Man hat immer die Wahl und kann einfach nein dazu sagen. Ich kenne auch viele Leute die es haben und viele Leute die es so wie ich verabscheuen und wenn der Arbeitgeber das gerne haben möchte, dann braucht er halt mich nicht^^ Gibt noch genug Jobs^^
 
@L_M_A_O: Ich befürchte halt nur, dass man in X Jahren z.B. bei einem Vorstellungsgespräch gefragt wird, warum man nicht bei FB ist. Dann hat man doch sicher was zu verbergen, oder so.
 
@Croft: dann holst du ganz elegant eine "altmodische" Visitenkarte heraus und sagst, "hier finden Sie auch den Link zu meiner Webseite...und ja... die Webseite habe ich noch selbst programmiert und nicht mit einem schmierigen Baukasten oder als sogenannte, einfallslose Facebook Seite". Daneben finden sie noch weitere nützliche Kommunikationsmedien wie E-Mail Adresse sowie meine Telefonnummer.
 
@L_M_A_O: was bleibt dir Übrig wenn aus beruflichen/privaten Gründen all deine ehemaligen Freunde Schul/Studikollegen quer über die BRD wenn nicht sogar Europa verteilt sind - einzigsten Möglichkeiten um im "kostenlosen" Kontakt zu bleiben sind nunmal Facebook und Skype, da Google+ ja leider abgelehnt wird von der Allgemeinheit! Ja und du hast die Wahl ob du mit netten Menschen aus deiner Verangenheit im Kontakt bleiben möchtest oder nicht!
 
@SimpleAndEasy: Wozu gibt es Messenger wie z.B. Astra,ICQ und MSN? Man braucht meiner Meinung keine Sozialen Netzwerke. Ich habe alle Kontakte mit denen ich mich auch gerne unterhalte in meinem Chatprogramm, reicht einem doch anstatt 300+ "Freunde" in FB? Von meiner Arbeit kenne ich das so, das alle MSN haben. Ist wirklich praktisch, anstatt sich immer bei Aufträgen per Email zu besprechen.
 
@L_M_A_O: Ich hab den Eindruck, dass solche Messenger durch Facebook aussterben. In ICQ ist mittlerweile z.B. fast gar nichts mehr los.
 
@L_M_A_O: Es soll aber Leute geben deren Horizont nicht weiter bis FB und Skype reicht, soll ich diese deshalb aus meinem Freundeskreis ausschließen? "Nein sorry ich kenn dich zwar 10 Jahre aber kann nich länger mit dir befreundet sein solange du kein MSN nutzt!" Und wie schon geschrieben nutze ich auch viel Skype jedoch für bestimmte Dinge wie Gruppenfunktionen/Veranstaltungen ist Skype leider nicht geeignet daher FB!
 
@Chris81: Bei ICQ stimme ich dir zu, da ist wirklich wenig los, aber bei Skype,MSN und Astra hat sich bei mir nichts geändert.
 
@L_M_A_O: Und du registrierst dich lieber bei 4-5 Messengern als 1x bei Facebook? Außerdem gibt es Leute die haben gar keinen Messenger sondern nur Facebook. Da hast du dann die Wahl ob du mit ihnen in Kontakt bleiben willst oder nicht. Ich kenne auch Seminargruppen an der Hochschule die sich nur über Facebook organisieren, ohne Facebookacc bleibst du immer außen vor, hast also nie die neusten Daten/Infos, kannst nicht mit zu Meetings etc...
 
@L_M_A_O: Seh ich auch so. Nutze MSN und hab dort keine 300 Freunde die jeden Schwachsinn posten. FB scheint mir vielmehr dazu zu dienen, die ausgebliebene Bestätigung im Alltag zu suchen. FB könnte eine schöne Sache sein, aber anscheinend wird dort jegliches stupides Verhalten geduldet. Mobiler Weise habe ich mich für WhatsApp entscheiden, welche ebenso die Datenkrake schlechthin ist. Wer bei dieser App die Rechte nicht einschränkt ist fast selbst Schuld. Ansonsten hoffe ich doch mal, dass sich "soziale" Netzwerke nicht durchsetzen und man immernoch die Zeit findet, seine Freunde auch mal persönlich kennenzulernen :D
 
@L_M_A_O: alles ne frage der organisation ;)
 
@SimpleAndEasy: Ich würde mir Gedanken machen, wenn deine "Freunde" nur noch über Fratzenbuch mit dir kommunizieren wollen :>
 
@karacho: Wie kommuniziert du denn mit Freunden die hunderte Kilometer entfernt leben!?
 
@SimpleAndEasy: Die Frage meinst du jetzt nicht ernst oder? Ich brauche kein Stasibuch, um mich mit Freunden per Chat, Webcam, Email oder ähnlichen zu unterhalten.
 
@SimpleAndEasy: wer zu mir kontakt wünscht findet auch andre wege als fratzenbuch....
 
@SimpleAndEasy: die roaming gebühren sind doch auch gefallen oder? xD....ich weiss ni wo du das problem siehst....früher ging es auch ohne fratzengeballer....
 
@Tropicalia: Früher ging es auch ohne Auto, Strom und Heizung.
 
@desire: seh ich auch so...merkste was?
 
wer will auch schon mit vati, mutti oder seinem arbeitegeber befreundet sein! und sozial sind solche netzwerke auch nicht
 
@merovinger: Meine Kids (17 & 15) sind mit mir befreundet, und "befreundet" bedeutet in FB hauptsächlich, dass man in Kontakt steht. Im Prinzip bist du mit jedem "befreundet", der in deinem (offline) Adressbuch oder in deiner Telefonliste steht.
 
@ZappoB: ich bin mit allem befreundet was die arbeit betrifft angestellte, untergebene und chefs, welch fantastisch zauberwerk. da werden sich deine kids aber freuen das sie dich wenigstens online antreffen, statt dir im realen leben begegnen zu müssen. aber hey jeder so wie er mag.
 
@merovinger: Du kannst auch nur Schwarz-Weiß-Denken, was? Wo hat ZappoB denn geschrieben das er seine Kinder nur online trifft? Facebook ist ein netter Zusatz um sich zu organisieren, in jedem Fall besser als 2-3 Telefonate zu führen oder 3 SMS zu schreiben. Oder wenn die Kontakte sehr weit weg wohnen, kann man sich mit Facebook super "unterhalten".
 
@desire: es ist also besser nonverbale kommunikation über facebook zu betreiben als ein simples gespräch per handy zu führen? wenn man nur noch wegen irgendwelchen hindernissen über facebook quatschen kann finde ich das eher traurig als eine super errungenschaft. da draussen oder besser gesagt auf facebook gibt es leider immer mehr menschen die nicht mal mehr in der lage sind ohne facebook kommunzieren zu können und ihr ganzes armseliges leben darin abbilden. facebook mag vom grundansatz einer vernetzung von ideen und gedanken nicht verkehrt sein. aber mal ganz ehrlich, was machst du wenn dein chef dir eine freundschaftsanfrage schickt !? ...in meinem engsten freundeskreis wird statt sms, facebook oder whatsapp wieder aufs telefonieren gesetzt was ein grossen unterschied darstellt, weil man entscheidungen spontan treffen muss. real life ist durch nichts zu ersetzen. achja und ich muss nicht mit vati, mutti und meinen 3 imganiären kindern befreundet sein was für ein sinn hat das?
 
@merovinger: Also ich sende lieber EINE Nachricht im Facebook "Treffen uns 17.00 Uhr am Ort X!" als 3 Telefonate zu führen. Deinen Chef kannst du ja ablehnen oder in einen eingeschränkten Freundeskreis setzen. Und was die Familie angeht, um in Kontakt zu bleiben? Es soll Menschen geben die mit 18 oder so zu Hause ausziehen ;) Und wie willst du am Telefon engen Freunden Bilder zeigen, etc?
 
@desire: im normalfall will ich gar nicht erst in die verlegenheit solch einer anfrage kommen, aber egal. bilder oder mehr oder weniger wichtige nachrichten verschicke ich nach wie vor über whatsapp, dafür brauchts kein facebook. wie ich schon schrieb, jeder so wie er mag. ich verteufel facebook nicht komplett, sondern sehe das ganze auf grund der sozialen degeneration eher kritisch. facebook verbindet nicht sondern entfernt die menschen voneinander.
 
@merovinger: Kommt immer darauf an was man draus macht. So gesehen hätte ICQ vor 10 Jahren auch nicht die Menschen miteinander verbunden sondern voneinander entfernt.
 
@desire: icq bietet aber nicht die möglichkeit sein langweiliges leben öffentlich zu machen bzw. alle welt dran teilhaben zu lassen um so ein kleines bisschen aufmerksamkeit zu erhaschen.
 
@merovinger: Ich bin auch der Meinung dass Facebook eher dem sozialen Miteinander Schadet als das es nutzt. Nicht weil einige User es extrem ausnutzen und ihr komplettes Leben im Facebook verbringen und es dann dort auch posten. Sondern weil Facebook nahe Freunde und Verwandte von dir entfernt während entfernte Bekanntschaften näher herangerückt werden. Somit vermischt sich dann dieses Ganze Umfeld. Ausserdem wird der Begriff "Freunde" durch Facebook zur bedeutungslosigkeit inflationiert. Wer im Facebook 300 Freunde hat, hat in der Realität manchmal keinen einzigen RICHTIGEN Freund. Ich benutze einen Messenger (Skype) über den ich Kontakt halte zu meinen richtigen Feunden und wenn ich Bilder zeigen will, schicke ich ne .rar Datei an Denjenigen der es sehen soll und fertig.
 
@ZappoB: Gut, dass Du befreundet in "" gesetzt hast. Die ganzen Kollegen, Bekannte usw aus dem Adressbuch sehe ich nicht als Freunde, sondern als Kontakte (gut formuliert!). Und echte Freunde hat man nur ein paar und für alle anderen brauch ich kein FB. Bin bei den meisten froh, dass diese "nur" Kollegen oder "Bekannte" sind. Solange diese mich privat immer erreichen wollten, würden diese auch öfters Email schreiben oder anrufen. FB als Freundemaschine/Kontaktbleibeplattform zu sehen mach ich einfach nicht mit. Wie gesagt, von den meisten will ich nix hören privat.
 
@Schweini1: Kontakte, von denen man nichts hören möchte, added man dann auch nicht in Facebook. Befreundet war auch nur als Facebook-Begriff gedacht, was aber nicht zwingend eine echte Freundschaft voraussetzt (im klassischen Sinne). Es sind bei mir einfach Menschen, von denen ich gerne mal etwas höre.
 
@ZappoB: "Freunde" heisst bei fb nichts anderes als "Personen die du kennst"
 
@Place.: Ja, das ist die vereinfachte Form meiner Aussage - ist mir nur nicht eingefallen ;)
 
@Place.: buddies...
 
@merovinger: a-sozial :D
 
Leider nicht! FB wird ja überall aggressiv integriert (iOS, in Autos, bald Flugzeuge, usw.). Die Zukunft ist Social Network. Da ich noch keine richtige Konkurrenz sehe, wird wohl Facebook lange bedeutend bleiben...
 
@algo: Ich sehe auch keine Konkurrenz. Bei MySpace war es klar wieso es gescheitert ist, es war viel zu unübersichtlich und um "nur mal in Kontakt" zu bleiben völlig ungeeignet. StudiVZ hat den Nachteil das es auf Deutschland beschränkt ist. Das sind alles Dinge die bei Facebook besser laufen. Außerdem kann man Facebook als eine Art Benutzeraccount für das Internet nutzen, da man sich bei vielen Websites/Apps/Dienste mit seinem Facebook-Account einloggen kann und sich nicht jedes mal neu registrieren muss. Facebook ist auch eine Art Twitter, da ich mit einer Nachricht viele Kontakte/Follower erreichen kann, was hier jedoch noch fehlt sind Tags und eine Tag-Suche. Facebook bietet einfach ein rundum gutes Konzept und somit ein hervorragendes Produkt, daher denke ich auch das Facebook noch lange existent ist.
 
@desire: 5€ ins phrasenschwein...danke...
 
@Tropicalia: Wieso? Desire hat doch recht.
 
@desire: eine clevere art und weise so viel wie möglich an informationen auf einen schlag zu bekommen, zumindest aus der sicht von fratzenbuch aus gesehen....ja die kritiker könnten nu meinen das das an jedem selbst liegen mag was er von sich preisgibt...mag sein, aber im endeffekt ist es doch nich sinn der sache bei ner community angemeldet zu sein und schweigen zu müssen...
 
Man merkt doch jetzt schon wie Facebook nicht mehr "cool" ist bei den Leuten. Und sich immer mehr Leute Abstand nehmen (wollen) zu dieser Seite. Und irgendwann kommt etwas anderes was "cool" ist in den Augen der Leute im Internet. So war es bisher immer.
 
@nodq: Facebook ist nicht mehr cool, weil es standard ist. Es ist normal es zu haben. Die Frage heißt nicht "Bist du bei Facebook" sondern "wie heißt du da".
 
@eilteult: Es dreht sich gerade, Fratzenbuch wächst kaum noch. Die Mehrheit der Leute kehrt den Laden eher den Rücken. Sieht man ja auch schon das Firmen bspw. General Motors keine Werbung mehr dort schalten. Die Leute nutzen Stasibook hauptsächlich zum Chaten. Dort erreicht die Werbung den "Kunden" nicht.
 
@karacho: Wo denn auch noch wachsen? Zumindest ist es bei jeden angekommen, der online kommunikation betreibt. ICQ, MSN und co. sind quasi abgelöst.
 
@eilteult: Das stimmt, lustiger ist die Reaktion der Leute, wenn man sagt, den Scheiß nutze ich nicht. ;)
 
@nodq: Ich finde sone verweigerung auch albern muss ich sagen.
 
@eilteult: Verweigerung, wovon? Nutzt du ICQ/MSN/Google+/Yahoo/IRC usw. usw.? Nicht? Wieso verweigerst du dich dem? Find ich echt albern...
 
Irgendwann, in ferner Zukunft, wird sich jeder über ein Stück Individualität freuen.
 
As a wise man once said: "Nobody cool is on facebook anymore." "But everybodies parents."

True story.
 
Ein Untergang von Facebook wäre für manchen ein Segen (Eltern, Schüler/innen und andere Bewerber/innen um Ausbildungs- und Arbeitsplätze), und für wenige (potenzielle Arbeitgeber) eine Katastrophe. Ich glaube aber, das soziale Netzwerke genauso süchtig machen können, wie Alkohol, Zigaretten und alle illegalen Drogen! Also wird es FB ewig geben, so lange Frau Dr. Schröder nicht zuder Meinung, kommt das dieses Netzwerk jugendgefährdend ist, und es auf den Index setzt.
 
@Graue Maus: Was hast du gegen Social Networks?
 
@Knerd: Ach verdammt ich sehe jeden Tag meine Freundin, bin ich nun süchtig? Denke ich sollte mich in eine Entzugklinik begeben um mein Bedürfnis nach zwischenmenschlichen Beziehungen wegtherapieren lassen....!
 
@Knerd: Ich habe generell nix gegen Social Networks, aber was dagegen, wenn Menschen, die nicht dem Ideal entsprechen, keine Lehrstelle bekommen (z.B. weil sie schwerbehindert sind (man muß dann bei einer Bewerbung den entsprechenden Ausweis einreichen)), sie weiblichen Geschlechtes (es können nämlich nur frauen schwanger werden (Männer nicht)) sind, oder mit Ihren Freunden bei einer Party zu viel getrunken (regelrecht gesoffen haben) haben. Bei allen angeführten Gründen (außer den Betrunkenen Bewerber/inne/n ist es so, das ein Verstoß gegen das AGG §3 vorliegt (und sie tunlichst klagen sollten, damit dieses Verhalten endlich aufhört (der Nationalsozialismus ist mittlerweile 60 Jahre her (aber an diesem Umgang hat sich seitdem nichts geändert))). Das ist der Grund warum Ich diese Netzwerke derart kritisch sehe (ich will nämlich, das möglichst jede/r einen Arbeitsplatz (auch wenn er/sie auf einer Fete einmal zu tief ins (Bier oder Schnaps) Glas geguckt hat)) findet!
 
@Graue Maus: Ich hab mir gespart das alles zu lesen, bei den ganzen Klammern kommt ja kein Mensch hinter her...
 
@Knerd: Kurz gefaßt, ich finde das sich niemand (sofern er/sie nicht schwerbehindert (woran er/sie wenig ändern kann)), seine Chancen auf einen Arbeitsplatz versauen sollte. Leider gucken nämlich auch potenzielle Arbeitgeber ins Internet (deswegen meine Abneigung gegen FB)!
 
@Graue Maus: Nochmal, es war wegen den Klammern, re5 war nicht besser. Ich hab verstanden das es dir darum geht das die Arbeitgeber Bewerber googlen, aber wenn ich so blöd bin und Bilder auf denen ich besoffen in der Ecke liege hochlade selbst Schuld. Oder Profil privat machen.
 
@Graue Maus: vielleicht versuchst du mal statt der Klammern einfach Kommas zu setzen ... glaube dann sind diese Texte auch viel verständlicher :) mal davon abgesehen, dass du selbst durcheinander kommst und gerne mal Klammern vergisst zu schließen.
 
@Graue Maus: naja, es ist ja niemand verpflichtet seine Sauf-/party orgien bei FB zu posten. Alles ein bisschen Kindergarten imho
 
@Knerd: das würde jetz den rahmen der sendung sprengen...
 
Facebook: Analyst wird demnächst 'verschwinden'!
 
@dodnet: Hast ganz recht, einen Analysten brauch ich nicht. Das kann ich auch mit einer Kristallkugel (besser kann der es nämlich auch nicht) selber !
 
bis 2020? geht mir zu lange..
 
Modeerscheinungen kommen und gehen. So auch FB.
 
2020 werden die Freundschaftsbücher wieder eingeführt.
 
Na wird der dafür bezahlt, den Kurs noch weiter in die Tiefe stürzen zu lassen ?
 
@citrix no. 2: Ist doch großes Kino wie die FB Aktie fällt und fällt:D
 
@citrix no. 2: Hat das nicht irgendwelche negativen Konsequenzen für Facebook? Ich meine, das wirkt so, als wäre ihnen das absolut schnuppe.
 
@davidsung: isses ihnen ja auch! ihr persönliches geld haben die ja schon, durch die aktienverkäufe....der rest an moneten wird jetzt als "papier" von hand zu hand gereicht!
 
Ich kann mir vorstellen, das Leute wie Peter Thiel, die halt viele Anteile haben, ihn dazu gedrengt haben an die Börse zugehen, damit sie die Kuh nochmal melken können, bevor sie untergeht. Die wissen da doch alle ganz genau, das FB am Höhepunkt ist.
 
Wie schon Yahooo? Klingt alles andere als unwahrscheinlich.
 
wer,wie ein geschäftskollege von mir,bilder mit seinen gewickelten rouladen postet hat eh einen an der klatsche
und er ist nicht die ausnahme sondern soetwas ist die regel
nur hirntoter scheiss wird dort gepostet
 
@frank111267: fail^^
 
Ist ja lange hin bis 2020, bis dahin hat man diesen Analysten und sein Gelaber sowieso vergessen.
 
@tim-lgb: da geniesst der seine rente...
 
gibs eigentlich ein anti facebook wo man quasi teieln kann was man alles nich mag? also dieter bohlen, schnappi, tokio hotel und germanys next top moppel...:-D
 
@Rikibu: http://www.hatebook.org/
 
@Speedball: http://tinyurl.com/cqhztw8 :D Hab mal mit einem Kollegen die Idee gehabt und ein Logo entworfen ;) Leider gabs die Seite damals wirklich schon :)
 
@Rikibu: währe eine gute Idee....bei fb sind ja nur Jasager denen alles gefällt bloß wird der Nacken alsbald steif vom vielen Nicken......
 
@Rikibu: FB will wissen was Dir gefällt damit sie Dir entsprechende Werbung liefern können. Was Du nicht magst ist denen somit schei55egal ;D
 
@Rikibu: geschäftsidee^^
 
Also die Android App von Facebook ist sehr häufig bis zur Unnutzbarkeit verbuggt. Jedes mal wenn nen Update kommt hat man ne 50/50 Chance ob die App weiterhin läuft oder ob extrem nervige Fehler (aktuell Plaintext nach ca. 5 Einträgen) auftreten. Selten so eine Pfuscherei bei einer Mobile App gesehen. Zumal man auch zur Nutzung von LBE oder ähnlichem gezwungen ist um Facebook die Möglichkeit zu nehmen dauernd deinen GPS Standort zu orten oder das Adressbuch auszulesen.
 
Wenns weg is...is weg ;)
 
@Speedball: Hätte man auch bei Take That, Backstreet Boys usw. sagen können. Da ist für viele Menschen aber eine Welt zusammengebrochen. Bei Facebook wäre es sicherlich noch schlimmer.
 
facebook, von anfang an gemieden (zum glück)
 
@Clothilde: gefällt mir^^
 
erst 2020?
 
Meinetwegen kann FB, Twitter & Co sofort vom Netz gehen. Es gibt noch genügend Foren und Portale, wo man sein Unsinn niederschreiben kann. :D
 
@schildie: Twitter? Das ist immer noch die beste Quelle für unabhängige und aktuellste Nachrichten. Ich hoffe nicht!
 
und die Analysten verschwinden leider nie -.-
 
"Nach einem höchst misslungenen Gang an die Börse" - Ich hab zuerst "nach einem höchst misslungenen Gag an der Börse" gelesen :D Der Satz mit den Analysten die viel reden wenn der Tag lang ist, konnte ja nur wieder von Witold stammen ^^ Ich hoffe mal das Facebook noch schneller verschwindet, und wirklich von was mobilem abgelöst wird, da ich selbst nachwievor kein Handy bzw Smartphone habe und somit endgültig von diesem Socialmüll verschont bleiben würd.
 
meines wissen arbeiten die doch gerade an einem eigenen smartphone o.ä. und was wenn danach auch noch ein eigenes os folgt? mal abwarten und tot gesagte leben bekanntlich auch länger... und einen kommentar zu solchen analysen und analysten verkneif ich mir jetzt einfach! ^^
 
Also ich finde der Börsengang ist gar nicht so verpfuscht. Die Aktie hat nur rund 10 Dollar verloren. Hätte auch schlimmer kommen können. Wenn Facebook was dauerhaftes ist, geht sie auch wieder hoch und vielleicht sogar in die Positiv-Zone. Dass es Facebook so wie Yahoo gehen wird glaub ich irgendwie nicht. Yahoo war in zig verschiedenen Bereichen aktiv, aber in keinem richtig. Facebook hat sich auf eine Sache konzentriert die sie quasi perfekt machen. Könnte also was dauerhafteres sein, wenn sie sich nicht selbst irgendwann durch allzu ausufernde Nutzung von Kundendaten ins Abseits schießen.
 
Braucht man für so eine Aussage überhaupt einen kommerziellen Analysten ?
Jeder der ein bissl Nachdenkt wird selbst drauf kommen, allerdings wird immer noch das meiste Geld mit dummen Menschen gemacht, selbst in 10Jahren wird es noch so sein. Dummheit stirbt nie ;)
 
Yahoo, MySpace, AIM (nicht das Deutsche AOL, das US AIM!), LiveSpace (oder wie das hies) von MS, stagnieren, bzw. wurden eingestellt, nicht unbedingt aufgrund des Dienstangebotes, sondern doch wohl eher deswegen, weil es zuviele davon gibt und gab. Analog zu dem von Jackson gesagtem über Mobilgeräte, müsste ich nach kauf eines neuen Smartphones dann also erstmal 20 Accounts bei verschiedenen Anbietern einrichten und mir dann meine Freunde zusammensuchen. FB mag schlecht sein, und ich als FB-Nutzer sehe da in einigen Punkten einige Ärgenisse, aber ich habe EINEN Dienst. Die Kontaktdaten eines Freundes enthalten neben Telefonnummer, EMail eben EINE Sozial-Network Adresse. Nach meiner Meinung stagniert z.B. Instant Messaging auch nicht deswegen weil keiner mehr Chatten will, sondern eher daran, das es zuviele Anbieter gibt.
 
Facebook wird glaube ich nie ganz verschwinden, vieleicht wird es sich verändern aber das war es auch schon. Vieleicht gibt es irgendwann noch einen anderen Anbieter, der die Daten der User vor staatlichen Zugriff schützt und selbst nicht so sorglos damit umgeht. Das wäre eine echte Alternative.
 
@X2-3800: Wollte sich nicht Google+ dieses Mäntelchen "wir sind "lieber" zu Euch Nutzern" geben? Hat ihnen zumindest bisher auch nicht geholfen. Aber Dinge kommen und gehen, auch Facebook wird seine aktuelle Rolle nicht so wie sie ist beibehalten. Vielleicht wird sie sich einfach nur wie von Dir vermutet verändern, vielleicht kommt irgendwann der ganz neue Trend und Facebook gerät mit der Zeit in Vergessenheit. Aber ob der Analyst das heute schon so vorhersagen kann? Vielleicht sollte er sich auch "Madame Esmeralda" nennen und auf Jahrmärkten mit Kopftuch und Kristallkugel auftreten, ich glaube diese Jahrmarktswahrsager sind auch nicht schlechter im Vorhersagen der Zukunft als so manche Analysten (manchmal evtl. sogar besser :D).
 
Genau das gute Facebook! mit geheimen Gruppen, was Kriminellen Tür und Tor öffnet!
 
Siehe auch ICQ Microsoft Messenger. Als ich noch zur Schule ging, der große Hit. Und heute? Bedeutungslos.
 
Mit jeder neuen Änderung kommen Funktionen hinzu, die Facebook Nutzer massiv nerven (timeline, zuletzt online Feature z.B.). Die aktuelle Datenschutzabstimmung ist eine Farce und FarmVille kann man mittlerweile auch woanders spielen, ohne seine Daten zu opfern. Ich frage mich wirklich, wie lange FB diese Bevormundung noch mitmachen.
 
Mir wäre es lieber, wenn Analysten verschwinden würden ^^
 
problematisch bei facebook sind eher die nicht vorhandenen inhalte. die meisten menschen teilen irgendwelche nonsense-informationen oder verlinken anderen inhalt. die wenigstens produzieren selbst haufenweise bilder, videos, musik oder texte. früher gab es internetforen mit buddy-lists, news-feed usw. für spezielle interessen: haustiere, gartenbau, sportschießen, auto-tuning. in solchen kreisen sind nutzer aktiv, die auch etwas inhaltlich beitragen können. facebook ist einfach nur ein netzwerk für leute ohne spezielle interessen, die eigentlich gar nichts zu sagen haben ;)
 
@jim_panse: status: bin ka.... :D lol
 
Alles hat nunmal ein Ende. Und auch fb wird eins haben.
 
@Place.: aber die Wurst hat doch zwei,oder...............
 
tja es gilt halt nicht mehr "to big to die!"
 
Hoffentlich gehts schneller.
 
Ich sage mal voraus, dass 2020 das heutige FB in dieser Form nicht mehr existiert. Nichts spricht aber dagegen, dass sich FB in Zukunft verändern und an die Bedürfnisse anpassen wird. Geld und gescheite Leute haben sie ja durchaus.
 
@SwissGTO: Also wenn sie weiterhin keine neuen Ideen haben, wird FB 2020 wirklich verschwinden. Google wurde damals auch keine große Karriere vorhergesagt, aber sie hatten zum. Innovationen. FB hat seit 2004 gar nix außer Facebook. Mich wundert eh, dass sie bis 2012 damit bestanden haben. Ein Unternehmen ohne Entwicklung ist zum scheitern Verurteilt. Sich auf den Lorbeeren ausruhen wär so, als wenn Porsche beim 928 aufgehört hätte, neue Vision zu realisieren. Facebook hat das Kapital, aber anscheinend machen sie nix draus. Einen Hammerschlag gelandet und das wars im großen und ganzen auch schon.
 
Da hat sich nur jemand Optionsscheine gekauft und versucht jetzt den Gewinn zu maximieren. Die Schafe kriegen halt immer schnell Panik.
 
Ich glaube das einzige was verschwindet ist der Analyst. FC hat sich zu sehr etabeliert. Wer dort mit seinen freunden Kontakt hält möchte wohl kaum aufeinmal alles löschen und abbrechen. Die Apps, Werbung und das ganze krams interessiert mich auch nicht aber es ist dennoch eine gute Kommunikationsplattform und bei den meisten bekommt man ja doch auch mal das ein oder andere interessante mit was einem von seinen freunden ja auch interessiert. Entweder es gibt eine sehr gute Alternative die mit irgentwas innovativen neuem daher kommt oder es bleibt besändig. Außerdem darf man nicht vergessen das sich Facebook auch immer weiter entwickelt und auch neues mit bringen wird in den nächsten Jahren.
 
Ich geh noch weiter und sage: Bis 2020 wird das Web 2.0 so unattraktiv und gleichzeitig so normal in unser Leben eingebettet sein, damit man damit kein Geld mehr verdienen kann. Nachdem Voice/SMS 2017 das Zeitliche gesegnet hat und nur noch als kostenlose Beiwerk verschleudert wird, ist auch der SMS-Nachfolger Facebook(&Co.) dran. Richtig gewinnbringende Zukunft haben dann höchst intelligente semantische Web 3.0 Services - und das Suchen hat ein Ende.
Das Web ist so schnelllebig, Facebook hat einfach den Börsengang verschlafen und hätte direkt nach der US-Wahl von Obama an die Börse gehen sollen. Da wäre eine Kursexplosion von Faktor 100 bestimmt möglich gewesen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles