Windows 8: Samsung zeigt Touch-Laptops & Tablet

Samsung hat anlässlich der Computex 2012 sein erstes Convertible Ultrabook mit Windows 8 vorgestellt. Bei dem Gerät mit seinem 13,3-Zoll-Display handelt es sich zwar noch um einen Prototypen, der jedoch noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. mehr... Samsung Series 5 Ultra Convertible Samsung Series 5 Ultra Convertible

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Samsung Series 5 Ultra Convertible emofinde ich als ziemlich unpraktisch....ich möchte nicht, bei der Tabletfunktion, die Tasten nach außen zeigend haben....da ist das Konzept von Asus mit 2 Displays wirklich sehr gelungen. Samsung Series 5 Hybrid PC ist da schon interessanter, aber es bleibt abszuwarten wie das Display wird. Bei dem Laptop meiner Mutter ist das Display so blaustichig, da kann man absolut gar ncihts in Onlineshops bestellen, weil die Farben so unecht sind.
 
Samsung kopiert das ASUS Transformer. Also ganz ehrlich, baut Samsung nur erfolgreiche Geräte nach oder entwickeln die auch mal was eigenes?
Außerdem hatte ich noch nie ein Notebook / PC von Samsung und ich denke, ich werde in Zukunft auch eher auf Asus / Acer zurück greifen. Samsung ist mir nicht ganz geheuer.
Zum Glück wurden solche Geräte auch von Asus angekündigt.
 
@Saiboter: auch das komplett Umschwenken des Displays haben sie vom lenovo Yoga kopiert
 
@Saiboter: Wie schön doch die Zeit war, in der sowas gar nicht als Nachbauen angesehen wurde. Ein Bildschirm auf eine Tastatur aufsetzen - na ja - ist doch ok, dass das jetzt alle anbieten. Ich finde da muss man kein Profidesigner sein, um diese naheliegende Idee umzusetzen.
 
Ein Slider Mechanismus wäre ja günstiger (und praktischer) gewesen.
 
interessanter Prototyp. Für mich ist nur noch eine frage der Zeit, bis ich mein iPad verkaufe und gegen ein Win8 Laptop/ Tablet eintausche.
 
@youngdragon: Eigentlich werden ja iOS/Android Tablets überflüssig, denn du bist nicht auf 1 bis 5 Stores festgebunden; Produktivitäts Apps, die bei Android/iOS auch mal 5€ kosten, bekommst du kostenlos (FreeStudio und Co.); keine Kompatibilitätsprobleme; mehr Compiler(?) usw...Ich verstehe jetzt nicht, warum man noch ein Tablet mit Android/iOS kaufen sollte...Falls jemand Gegenargumente hat, schießt los, ich bin ganz ohr :-)
 
@algo: Weil es die iOS/Android Geräte schon länger gibt --> Man hat die Apps schon gekauft hat, und warum nun bitte wieder umsteigen?! Nicht falsch verstehen: Ich weiß nicht ob das W8-Tab-System gut/schlecht ist, nur warum soll ich nun "wieder" alles umschmeissen, wenn ich das schon inne habe?
 
@Marlon: Na gut, wenn du schon ein Tablet hast, dann musst du ja auch kein neues kaufen^^ Ich meinte eher die Neukunden, die bald zwischen iOS, Android und Windows 8 stehen werden...
 
@algo: Und genau hier wird es sich entscheiden: Die Dinger kann man ja schön Testen beim *bin-ja-nicht-doof-markt* um die Ecke. Und erst dann wird sich rausstellen, welche Konzept das bessere ist. Ausserdem darf man die Sättigung nicht vergessen: Die Dinger sind doch schon recht gut im Umlauf. Jetzt schon vorher die Glaskugel zu bemühen ist gewagt. Und wofür die Minus-Basherei? *lol*
 
@algo: richtig.

Für windows gibt es so viele freewareprogramme, die billig "apps" in die tasche stecken.
Und eines ist sicher....Microsoft haut da unmengen an Geld rein bis es ein Erfolg wird...Und sie mit Softwaregebundenheit wieder alles einspielen. So sind sie unsere quasi Monopolisten.
Und der beste Vorteil an Hybriden: etablierte Programme, die man zu Hause am PC nutzt, sind auf denen lauffähig. Der Vorteil ist nicht von der Hand zu weisen und einer der Gründe, warum ich mit sowas liebäugel ;)
 
@Warhead1978: vorhandene Programme auf dem Tab nutzen ist ein Graus, weil es eben von der Bedienung her anders ist. Es wird also erst dann sinnvollwerden, wenn es genügend Metro-Apps gibt. Nur: wer will Metro-Apps auf dem Desktop haben? Die Schlange beißt sich in den Schwanz! Ich empfinde es als recht beruhigend EINE Anlaufstelle für Software nutzen zu können. Das Suchen nach Soft- und Hardware hat somit ein Ende, ich kann ruhiger Leben (ok, etwas übertrieben) und Spaß macht das Arbeiten an den Geräten sowieso.
 
@algo: "Ich verstehe jetzt nicht, warum man noch ein Tablet mit Android/iOS kaufen sollte...Falls jemand Gegenargumente hat, schießt los, ich bin ganz ohr" ... Ein Gegenargument könnte sein, dass es Geräte für Endverbraucher sind. Die sehen das Gerät, dessen Funktionsumfang und arrangieren sich damit. Genauso wie mit jedem anderen Gerät auch. Die Argumente Stores, Gebundenheit, Appkosten, Compiler oder so sind damit hinfällig. Das Gerät steht im Mittelpunkt und nicht die technischen Details.
 
Wirklich Interessant wäre mal ein Indiz für die Laufzeit zu erhalten, das wäre sehr interessant gewesen.
 
@Marlon: Das ein Ivy-Bridge CPU mehr Strom zieht als ein A5X ist denk' ich mal klar. Das Hybrid-Tablet hat jedoch den Vorteil, dass es noch einen Akku in der Tastatur hat. Ich sehs wie youngdragon. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis mein iPAD bei Ebay landet.
 
@SpiDe1500: Was aber meine Frage dennoch nicht beantwortet :-)
 
@Marlon: Richtig. Ich finds auch interessant ;-) Mein iPad 3 hat ne unglaubliche Standby Zeit, ich kanns 2 Tage liegen lassen und in der Zeit verbraucht das Ding (Ohne Push, ohne Email Synch oder sonst was) im W-Lan gerade mal 5%... glaube irgendwie nicht, dass Microsoft das hinbekommt, nen so guten Sleep-Modus zu etablieren, we will see!
 
@SpiDe1500: Also dass es eine solche Laufzeit erreicht, glaube ich nicht, und der Vergleich wäre auch mehr als Unfair, in Anbetracht der Ausstattung. Nur wie Lange überhaupt fehlt mir halt ... 2 Studnen --> Naja ... 4-5 Stunden --> Super!
 
@Marlon: Klar, seh ich ja auch so. Ein IvyBridge ist natürlich was anderes als ein A5X ...
 
also ich wird mein iPad verkaufen und mir nach Möglichkeit ein Intel Cove ´Point holen
 
Gefällt mir nicht. Kühlschrank-Optik gepaart mit unausgewogenem Design (erkennbar, wenn der TouchScreen nach obengefaltet ist).
 
@wingrill2: Zum leidwesen der Samsung Designer, hat eine gewisse Firma, noch keine derartigen Produkte auf den Markt gebracht. Da kann es schon mal schwer fallen, etwas eigenes zu entwerfen, anstatt sich "inspirieren" zu lassen. Du solltest also nicht so kritisch sein ;-)
 
@algo: Wie Recht du hast - auch, wenn einige das mit ihren Minus-Bombardements sicherlich anders sehen ^^
 
Auch ich werde wenn endlich die Win 8 Tablets da sind das Ipad verkaufen. Tablet ist ein muss und möchte ich absolut nicht mehr missen und die Win 8 Tablets haben extremes Potential und Android kommt nicht ins Haus, von daher: Bringt die dinger endlich auf den Markt!:)
 
@Razor187: Kann deine Einstellung nicht teilen. Tablets empfinde ich im privaten Bereich unnutz.
 
Guckt euch mal das dreckige, verschmierte Display auf Bild 1 ein. Mir immer noch eon Rätsel wer sowas haben möchte.
 
@eilteult: Wieso? Ist Dreck und Schmiere ein Designelement was man nicht wieder wegputzen kann? Solltest mal sehen wie das iPad von Cheffe aussieht. Da würde ich nicht mal mehr mit nem Lappen drübergehen. Lohnt nicht.
 
Ich warte da trotz dieser vielversprechenden Geräte der verschiedenen Hersteller lieber auf die ersten Geräte mit Ubuntu. Da kann ich meine Anwendungen zumindest alle drauf laufen lassen und muss keine Kompromisse eingehen. Ein 11.6" Tablet mit Full HD, 4 GB RAM, zwei bis vier Kernen, einer SSD mit 64+ GB und einem entsprechenden Akku wäre perfekt für mich persönlich. Dazu dann noch ein Keyboard-Dock und ich lege gerne 600 bis 800 Euro dafür hin.
 
Werde ich mir nicht kaufen.
 
Jetzt probieren alle Hersteller erstmal (an den Kunden) aus, was mit Windows 8 und experimentellen Formfaktoren so geht und verwerten diese Erkenntnisse dann für die 2. Generation. Also ich würde da als Kunde garantiert erstmal warten, bis sich da Spreu vom Weizen trennt.
 
wird sich nicht durchsetzen.. zumindest die nächsten jahre noch nicht... daran wird win8 nichts ändern... aber egal
 
ich bin glossophob.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 im Preisvergleich