Facebook experimentiert mit einer Kinder-Sektion

Das weltweit größte Social Network Facebook soll zukünftig auch Kindern offen stehen. Aktuell arbeitet man bei dem Unternehmen an einer entsprechenden Fassung, die entsprechende Vorgaben der US-Gesetzgebung umsetzt. Aktuell dürfen sich Nutzer erst ab ... mehr... Laptop, Kinder, Schüler, Familie Bildquelle: Techniker Krankenkasse Laptop, Kinder, Schüler, Familie Laptop, Kinder, Schüler, Familie Techniker Krankenkasse

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Am besten gleich bei der Geburt nen Chip implantieren und per Livestream direkt über die Augen auf FB einrichten ;)
 
@Speedball: erinnert mich an das eyePhone von Futurama.
 
@Speedball: Würde dann Bewerbungen bei Unternehmen erleichtern ;-)

In etwa : Schauen sie sich den kompletten Lebenslauf bei Facebook an :-)
 
Facebook kann nicht einmal die Daten der dezeitigen User schützen und dann wollen die jetzt auch noch Kinder offiziell zulassen ?
Muss man es denn den Pedophilen so einfach machen ?
 
@Cooker: Was macht es für einen Pädophilen anders, wenn er sich Kinder bei Facebook angucken und ansprechen kann statt nur auf offener Straße?
 
@mh0001: Er ist um einiges anonymer?! Das macht es weitaus gefährlicher!
 
@BiG-BennY: Naja, wenn sich ein Pedophiler nur die Bilder* anguckt, ist das IMO noch nichts verwerfliches.
Wenn entsprechende Person aber die Anschrift einsehen kann, wird es mindestens kritisch!

*Profilbilder des Kindes, ich rede nicht von Kinderpornographie!
 
@metty2410: Fändest du es auch nicht verwerflich wenn sich einer dieser Typen die Profilbilder von deiner minderjährigen Tochter anschauen würde?
 
@jigsaw: Geb mal bei der google Bildersuche "Kind" ein, müssen sich alle, die da auftauchen, jetzt schlecht fühlen?
 
@mh0001: Wie es die Eltern dieser Kinder halten ist deren Problem, mir läuft es alleine schon bei der Vorstellung eiskalt den Rücken runter. Es mag sich für dich vielleicht überempfindlich anhören aber ich bin der Meinung man kann in Bezug auf Kinder nicht empfindlich genug sein.
 
@metty2410: Warum ist es kritisch wenn ein pädophiler die Anschrift eines Kindes erfährt? Wird es auch kritisch, wenn ein heterosexueller die Anschrift einer Frau erfährt? Vergewaltiger sind das Problem, nicht die Sexualität an sich. Und die gibt es in aller Colour und bedrohen alle Geschlechter und Altersstufen.
 
@jigsaw: Im allgemeinen Stimme ich dir da zu.
Aber: Ob die Bilder (oder Videos) deiner Tochter jetzt bei Facebook, YouTube oder der Webseite des Kindergartens sind, Pedophile kommen irgendwie immer an Bilder, außerdem ist dem Kind dadurch ja nicht geschadet, dass sich irgendwo jemand daran "vergnügt" und das Kind davon nichts mitbekommt.
Daher bin ich auch der Meinung, dass man Pedophile und Leute, die sich an Kindern aktiv vergreifen oder diese sexuell in welcher Art auch immer belästigen, nicht in eine Schublade stecken sollte.
@lutschboy: Siehe oben, aber mit dem Augenmerk: Es gibt sie! Mit anderen Worten: Bloß weil es nicht alle tun würden, muss man da nicht "locker lassen", sondern trotzdem die Kinder schützen.
 
@metty2410: Aber es gibt halt auch "erwachsenophile" Vergewaltiger. In Konsequenz nun also Frauen auf Facebook eine eigene Sektion geben und ihnen zb nicht erlauben ihre Adresse zu posten? Ich mein klar, ich find's auch gut, wenn Kinder eingeschränktere Daten-Striptease-Möglichkeiten bekommen, aber eher ganz allgemein wegen Mißbrauchs-Gefahr, zb auch von Werbetreibenden etc. Da wie gesagt Facebook sowieso die totale und allumfassende Überwachung ist, dürfte es für Vergewaltiger eh die denkbar dümmste Quelle für Opfer sein.
 
@lutschboy: Ein erwachsener Mensch kann (sollte) aber besser die Konsequenzen seines Tuns auf FB abschätzen als ein 11 jähriges Kind.
 
@jigsaw: Eben. Erwachsene können dann eben einstellen, dass nur "Freunde" die Adresse sehen können. Kinder sind evtl. zu naiv/unwissend, um dies einzustellen.
Ich gebe bei Facebook z.B. kaum Informationen an fremde oder teilweise sogar "Freunde" von "Freunden" weiter.
(Auch wenn ich bei Facebook mehr einen "Zombie-Account" habe als einen, den ich aktiv nutze.)
 
@BiG-BennY: Ist er das? Facebook loggt doch alles mit. Auf der Straße wird nicht jeder Satz und jeder Fußtritt protokolliert.
 
@mh0001: Das macht es Leyen einfacher gegen das Internet Kante zu geben, "Pädobär" und so. Wird nicht lange dauern, bis Profil süchtige Politikerinnen das zum trollen aufgreifen. :-)
 
@Cooker: Facebook kann für die Denkweise mancher Leute nun wirklich nichts. Bekanntes Scenario: ne Gruppe erhält ne neue "Admin", und was macht sie? "Hi ich bin Lisa, bin 14 und neuer Admin hier :D:D" und darunter war ein ganzkörper Pic ... Facebooks Schuld? Na ich weiss nicht...
 
So lange die zur Verfügung gestellten Dienste nur Lernanwendungen betrifft, finde ich dies Okay (virtuelle Lernteams)... bei allem anderen sollten Eltern sofort abblocken
 
@AlexKeller: Genau, wegen virtuellen Lernteams wollte ich damals auch zu Facebook :D
 
Was soll der Blödsinn? Mit einer sog. Kindersektion (auch Jugendliche (der Jugendschutz endet mit vollendung des 17. Lebensjahres) könnten darunter fallen (auch, wenn hier nicht erwähnt) , nehme ich jedem/jeder die Motivation an einem sozialen Netzwerk teilzunehmen (Mobbing, Saufpartys, sexistische Freizügigkeiten usw. würden sicher nicht vorkommen (was Jugendliche lieben)). Auf die Idee sich auf diese Art und Weise sein eigenes Grab zu schaffen, kann nur jemand kommen, dessen Börsenwert nach wenigen Tagen 40 % verloren hat (derzeitiger Wert etwa 22 US$)!
 
@Graue Maus: Was willst du uns damit sagen? Wieso nehme ich dann die Motivation? Übrigens wegen den Klammern musste ich dreimal lesen umzu verstehen was du uns sagen willst...
 
@Knerd: Ich meine damit, das Jugendliche wahrscheinlich ausschließlich wegen Mobbing Ihrer Mitschüler, Saufpartys (z.B. Komasaufen) und Aktbildern Ihrer Mitschüler/inne/n solche Netzwerke nutzen. Den Bezug auf den Jugendschutz zog ich weil der bei uns in dem reellen Leben gilt (und zwar nicht bis 13, sondern bis zur Volljährigkeit). Abschließend gehe ich davon aus, das es sich dabei um den letzten Strohhalm von Facebook handelt (satte 40% Wertverlust an der Börse).
 
@Graue Maus: Also sind deiner Meinung nach alle Jugendlichen in sozialen Netzwerken ausschließlich zum Mobben, Saufen und Aktbildkonsum auf FB, SVZ und G+ angemeldet?
 
@Knerd: Nicht alle, aber vermutlich die meisten (sonst wäre ISG letztes Jahr nicht so erfolgreich gewessen)!
 
@Graue Maus: Dann hast du eine meiner Meinung nach sehr stark mediengeprägte Ansicht meiner Generation...
 
@Knerd: Das ist wie mit Telefonen, die werden von den Kindern zum verabreden benutzt und dann wird gemobbt, gefeiert & gesoffen und Nackte Tatsachen angeguckt. :-)
 
@Feuerpferd: :D Ja so ist meine Generation :P Wir sind halt cool ^^
 
@Knerd: Die alten Säcke haben das früher sogar ganz ohne Telefon hin bekommen. Das hat jede Generation beim heran reifen hin bekommen und dabei alle Mittel benutzt, die dafür gerade möglich waren.
 
@Knerd: Habe ich gesagt, das alle so wären (ich denke nein). Zugegeben, erst im Berufsleben, bin ich mit dem Internet in Kontakt gekommen (und hatte genauso viel Spaß, meinen Vorgesetzten bei ISG gewaltig durch den Kakao zu ziehen (er hat mich vorher aber auch, aufgrund einer körperlichen Beeinträchtigung diskriminiert (meine Reaktion war übrigens voll durch das allgemeine Gleichstellungsgesetz abgedeckt)))!
 
@Graue Maus: Tut mir sehr leid, aber man kann nicht wegen ein paar Leuten das verallgemeinern. Und ja es kommt so rüber als ob du alle meinst. Und in meiner Freundesliste bzw. den Teil den ich mit bekomme hat keine Nacktbilder, Mobbing ist auch selten bis gar nicht und gut wir beleidigen uns nicht gerade wenig aber das machen wir auch im RL.
 
@Feuerpferd: Und meine Generation nutzt halt das Internet. Ich verweise nochmal auf re11 hab keine Lust alles nochmal zu tippen ^^
 
@Graue Maus: Du hast eine Klammerzu vergessen ;) Also ist es deiner Meinung nach Auge-Um-Auge Zahn-Um-Zahn?
 
@Knerd: Jein! Wo immer es geht, ohne selbst Nachteile erleiden, Nein! Aber da, wo ein Dienstweg (deren Verstoß mit beruflichen Nachteilen verbunden wäre) schon.
 
@Graue Maus: Haha, Du bist ja lustig. Zuviel Bildzeitung gelesen & RTL geguckt oder was?
 
@Graue Maus: LOL... Sorry, aber das von dir geschriebene setzt ja umgekehrt vorraus, dass das von die erwähnte Fehlverhalten über 17, 12, oder welche Altersgrenze auch immer, nicht auftritt, nur leider findet Mobbing etc. auch bei Älteren statt.
Die von dir erwähnten P*** bildchen u.ä. sind auf FB schon so stark reglementiert, dass da eine Altersgrenze kaum eine Rolle spielt. (Wenigstens dann nicht wenn diese an FB gemeldet werden und von FB geahnted werden, aber da spielt die Altersgrenze auch keine Rolle. Da irgendjemand vermeintlich "nicht Jugendfreies" ja auch erst mal melden müsste).
 
@Lastwebpage: Es gibt aber einen Unterschied, die sog. Volljährigen (auch wenn sie sich manchmal nicht so verhalten (sie riskieren eine Strafanzeige, die meistens gegen Unbekannt bleibt, und so mit keine Konsequenzen hat)), sind nämlich im Gegensatz zu den Jugendlichen, für sich selber verantwortlich (Der Jugendschutzgesetz gilt nur für Jugendliche, vielleicht auch bis 21, wenn der/die Jugendrichter/in vor Gericht sämtliche Augen (einschl. Hühneraugen zudrückt)). Bei der virtuellen Welt hingegen, gibt es, wie Du erwähnt hast (noch (sofern FB diese Kindersektion nicht einführt) keine Grenzen zwischen minderjährig und volljährig!
 
@Graue Maus: Du kannst sehrwohl mit 14 verknackt werden. Die USA haben da sogar noch ein heftigeres Recht.
 
Muhahaha! http://is.gd/ZF5oDn
 
Oh bitte... Wie viele Kinder unter 13 sind da eh schon angemeldet? Die geben einfach ein anderes Geburtsjahr ein und schwupps, sind sie drin.
 
@Raivenstar: Eben. Deshalb ist es wichtig es offiziell zu erlauben. Und auch für Eltern ist es besser. So kann ich meinen Kindern FB erlauben und hab sie trotzdem im Auge - meines Erachtens nach sinnvoll.
 
@Raivenstar: Hast du den Text gelesen? "Schätzungen zufolge sind in den USA 7,5 Millionen Mitglieder des Social Networks jünger als 13[...]. Für Facebook kann dies durchaus Probleme mit sich bringen. Sollte dem Unternehmen nachgewiesen werden, dass man nicht ausreichend dafür tut, Kinder aus den Bereichen des Netzwerkes herauszuhalten, in denen beispielsweise zu Werbezwecken Nutzerdaten gesammelt werden, wäre es Aufgabe der Behörden, hier einzugreifen."
 
Aber es ist ja niemand so blöd sich den Restriktionen zu unterwerfen.
Dann werden die sich einfach trotzdem nen normalen Account machen.
 
sorry...aber was sind das bitte für eltern die ihre kinder in so jungen jahren in FB und co. lassen?!
 
@gast27: Das Mindestalter hat einen Sinn, ich verstehe auch nicht wieso du für die Wahrheit ein Minus bekommst, wahrscheinlich jmd der das selbst gemacht hat...
 
@gast27: Das sind wohl Eltern, die arbeiten müssen, um ein Dach über dem Kopf und was zu beißen bezahlen zu können. Möglicherweise sind es auch Mütter, die sich vom Ex-Mann finanziell aushalten lassen, aber ihren Kindern nichts abschlagen können, damit sie aus der Sicht der Kinder besser als ihr Ex-Mann da stehen, aus Angst das Sorgerecht zu verlieren und die ganze Kohle nicht mehr abgreifen zu können. Trennung ist ja heutzutage eher der Normalfall, als die Ausnahme. :-)
 
Also wenn ich mir die Spiele da so anschaue... seit wie vielen Jahren experimentieren die schon?
 
wie tief will den facebook noch sinken? es sind doch schon eh genug kitz unter 13 da (wie schon bemerk mit falschen daten). wer loggt sich den da mit real daten ein? wie leutegeil sind die den noch das die jetzt noch auf kitz zurück greifen wollen?
 
wtf ich laß nur FACEBOOK, KINDER und EXPERIMENTE
 
An sich sinnvoll. Lieber Kinderprofile mit echten Daten wo die Kinder dann auch besser geschützt sind als der derzeitige Wildwuchs mit gefälschten Daten wo die Kinder völlig ungeschützt unterwegs sind. Machen wir uns nichts vor: Kinder nutzen FB - von daher sollte man für einen möglichst angemessenen Rahmen sorgen. Bspw. Kontaktverbot für Volljährige mit denen man nicht verwandt ist.
 
@LastNightfall: und wsmas ist wenn der große Bruder der sitzbachbarin aus der schule das Thema studiert worüber man ein Referat halten muss? Da kann man ihn doch auch gleich via Facebook fragen und mit nem Kontaktverbot giblbge das nicht
 
@Ludacris: Naja - ich meinte eher ein Kontaktverbot von Erwachsenen zu Kindern - wem die Kinder vertrauen und ihm von selbst schreiben is wieder was anderes.
 
Kinder-"Sektion", toller Title für Leute mit schwarzem Humor. Vielleicht etwas unglücklich übersetzt? ;-)
 
Geschützt? Ich will mal so fragen, vor was? Sollte wirklich mal jemand ein zweideutiges Bild posten oder als Profilbild eine Dame mit freizügiger Oberweite verwenden, ist dieses eh in kürzester Zeit wieder weg, wenn eine bestimmte Anzahl es gemeldet haben. Und da spielt die Altergrenze dann auch keine Rolle, weil irgendjemand müsste fragwürdiges für 12 Jährige ja auch erstmal melden. Sowas wie z.B. Yahoo Gruppen/Mailinglisten ab 18 gibt es auf FB auch nicht. Das es gewisse rechtliche Vorbehalte, z.B. Datenwiederagabe, in Bezug auf das Alter gibt, mag ja sein, aber vom Inhalt her? Ich wüsste nicht...
 
hmm ich dachte FB sei nur was für kinder ? die ganzen selbstdarsteller waren das auch erwachsene ? ne oder ? ... tz...
 
OMG. Hat aber was gutes, Wenn FB dann nicht sehr schnell was ändert mit den Daten bekommen sie von allen Seiten eines auf den Deckel und überarbeiten es sehr schnell. Vllt. wird dann nicht mehr so viel Schindluder getrieben mit den Daten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles