Abstimmung zur Datenschutzrichtlinie bei Facebook

Nachdem im Zuge der Vorstellung eines Entwurfs zu einer neuen Datenschutzrichtlinie bei Facebook aus den Kreisen der Nutzer und von Datenschützern erheblicher Gegenwind aufkam, kommt es nun zu einer Abstimmung. mehr... Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
270 Millionen müssen abstimmen.
Ich schätze es gibt ca. 40%-60% inaktive Accounts. Dazu kommen noch Zweitaccounts. Es wird schwer die Zahl zu erreichen. Aber Facebook wird das wissen und führt deswegen diese Scheinabstimmung durch.
 
@Wallus: auf welcher Grundlage basiert deine Schätzung??
 
@Balu2004: Pi* Daumen ... und des dürfte ganz gut hinkommen
 
Nach dem Aktien Fiasko will man jetzt wohl wieder eine "positive" Schlagzeile machen.
 
@Wallus: Ja, davon gehe ich auch aus. Ich habe selber auch einen Zweitaccount, aber den nutze ich einzig und allein nur für Spotify.
 
Wieso engagierte sich niemand so stark, als Google seine neuen Datenschutzbedingungen reingepresst hat?
 
@Knarzi: Weil es dazu keine Abstimmung gab
 
Edit: sollte eigentlich zu o1 gehören...

Da schießen sie sich aber selbst ins Bein: In der Flyern für den Börsengang steht, dass Facebook 900 Millionen aktiver Nutzer hat.

Wenn diese Abstimmung nicht oder sogar bei weitem nicht genügend Benutzer bekommt, ist ja wohl klar, dass sich bei diesen 900 Millionen (wie du bereits deutlich gemacht hast) deutlich mehr inaktive Accounts und Zweitaccounts befinden als angegeben.

Zu deiner Schätzung möchte ich also noch hinzufügen, dass sich innerhalb einer Woche (so lange läuft die Abstimmung) gerade mal ein viertel anmeldet und von denen höchstens 30% an der Abstimmung interessiert sind. Über den Daumen gerechnet rechne ich mit 900/4/3 = 75 Mio Stimmen.

Ich seh die Aktie schon bei 20 Dollar und den Firmenwert < 50 Mia.
So, genug spekuliert.
 
@Hans3: Zu Wahlen in echt gehen auch oft nur 60%.. heißt dass dann in Deutschland leben nicht 80 millionen Menschen, sondern nur so 50 millionen? Ich denke nicht dass sich an Wahlbeteiligungen - grade bei einem Netzwerk wie Facebook, dass ja eigentlich fast schon vorraussetzt, dass den Leuten AGBs und Datenschutz egal sind - die Anzahl aktiver Nutzer ableiten lässt. Dann eher schon wenn es was zu verschenken gibt und es keiner will ;)
 
@Hans3: da Aktie sinkt noch weiter, keine Sorge^^
 
@Hans3: Es gibt mittlerweile für einige auf Facebook gehostete Spiele bereits Account Manager, damit das Multiaccounting und Cheaten einfacher wird, interessiert nur keinen, weder Facebook noch die Spieleanbieter, beide verbieten soetwas in Ihren AGBs, aber dagegen vorgehen, selten.
 
Soll man die Abstimmung jetzt am besten ignorieren oder für das alte Papierchen abstimmen..?
 
@Ninos: Die Wahl zwischen Pest und Cholera...
 
@NWZ: Von EuropeVsFacebook: Wir empfehlen für die alte Datenschutzrichtlinie zu stimmen.
Begründung: Facebook muss dann einen neuen Anlauf für eine Änderung nehmen müsste und wir dann auf eine bessere Version hoffen. Außerdem ist die neue Richtlinie noch schlimmer als die alte. Generell lehnen wir die Abstimmung aber ab, da nicht über die Vorschläge der 40.000 Nutzer abgestimmt werden kann!
 
So ein Mist. Ich will weder die alte noch die neue Datenschutzrichtlinie. Ich muss aber für die alte stimmen, da sonst die neue in Kraft tritt. Ich wünsche den Saftladen das deren Aktie unter 10 Euro fällt. Ich hoffe demnächst gibt es Klopapier mit Facebook-Aktiendesign zu kaufen
 
Bis jetzt sind es mehr als 55.000 die dagegen sind
 
was empfehlen denn die Datenschützer? Ich habe nicht wirklich Lust/Zeit, beide Fassungen zu lesen, abzuwägen und zu vergleichen
 
Schau mal dort, DRMfan: http://europe-v-facebook.org/DE/de.html Empfehlen, für die alte zu stimmen, mach ich auch!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check