Windows 8: Adobe erklärt Flash-Kooperation mit MS

Eine interne Mitteilung des Adobe-Geschäftsführers Danny Winokur an die Belegschaft des Software-Unternehmens beleuchtet die Zusammenarbeit mit Microsoft hinsichtlich der Flash-Integration in Windows 8 etwas genauer. Darin geht er unter anderem auch auf Gerüchte ... mehr... Logo, Flash, Adobe Bildquelle: Adobe Logo, Flash, Adobe Logo, Flash, Adobe Adobe

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Adobe Flash über Microsoft Update? Genial.
 
@davidsung: Warum?
 
@davidsung: Ich hoffe, dann kommt auch nicht dieses nervige Adobe Flash Update Fenster, in dem man jedes mal die AGB akzeptieren muss.
 
@ThorIsHere: Genau diesen Gedanken hatte ich dabei. Skype wird anscheinend nun auch über WU verteilt, sofern man es eingeschaltet hat.
 
@davidsung: Mensch, da lernt MS ja langsam dazu von Debian und deren APT abzukupfern ;) Ich würde es sehr begrüßen wenn es auch noch so zu einer sehr großen Auswahl kommen würde wie es bei APT der Fall ist.
 
@EvilMoe: Lieber nicht, da bei mir die Softwareaktualisierung von Ubuntu wegen die ganzen Paketquellen abgekratzt ist, und dadurch die Paketliste ständig beschädigt wurde. Bei Knopixx wurde schonmal der Paketmanager durch irgendein Update zerschrottet. Wenn man wegen ein fehlerhaftes Update von Drittanbietersoftware das System beschädigt, würden die ganzen User wahrscheinlich auf Microsoft schimpfen.
 
@davidsung: du meinst so wie unter Linux üblich, stimmt das ist genial. Schön das Microsoft es jetzt auch soweit geschafft hat.
 
Wie schon gesagt... IT´S WINDOWS FROM MICROSOFT! ORDER TODAY!
 
Pest und Cholera in einem...
 
@wingrill2: Und du und einige andere seid beides. :-D Sorry, das musste jetzt sein.
 
Pest und Cholera in einem (Apple) steht mit seiner Nicht-Unterstützung von Flash nun alleine da. Die Niederlage muss für alle Apple-Fanboys doch ziemlich schmerzen :>
 
@karacho: Das stimmt so nicht ganz. Ich habe sehr wohl Flash in meinem Safari unter OSX Lion.
 
Da werden sich die Win 8 Tablets mit Flash aber freuen. Und besonders die Akkus. Dumme Idee das Tote Pferd zu integrieren und ein schönes Beispiel wie unklug es ist doch ein os für Tablets und Desktops rauszubringen.
 
@balini: ja hab mich auch schon gefragt wie man das bei allem optimismus ausblenden kann.
 
@balini: Aufwendige Spiele, Videos (DRM), E-Learning etc, lassen sich nun mal nicht mit HTML5 + CSS 3 so umsetzten wie mit Flash. Das Pferd ist quicklebendig und nur für Apple tot. Google (Chrome, Android), Samsung (Bada), Blackberry, nun Microsoft kann mit Flash mobil umgehen.
 
@karacho: Wieso sollte man für E-Learning Flash brauchen (Zugriff auf lokale Hardware mal aussen vor...)?
 
@[Elite-|-Killer]: Komplexe E-Learning Anwendungen mit Videos, Sprachausgabe, Animationen, Interaktionen etc. lassen sich mit Flash / Flex sehr gut programmieren. Flash und Flex haben sehr gute Entwicklungsoberflächen. Du hast wahrscheinlich Moodle oder eine Wiki-Anwendung im Kopf gehabt, das gehört natürlich auch zum E-Learning :)
 
@karacho: Eigentlich habe ich mit E-Learning an beides gedacht. Und gerade von Flex bin ich da sehr abgeschreckt.
 
@[Elite-|-Killer]: Was soll an Flex abschreckend sein? Es basiert auf Eclipse und die ist eine der meistbenutzen und beliebtesten Entwicklungsumgebungen für sehr viele Programmiersprachen wie C, C++, C#, Perl, PHP, Phyton, Ruby usw. Für Entwickler ist es doch gerade praktisch, wenn sie eine vertraute Entwicklungsumgebung für diverse Programmiersprachen haben.
 
@Trashy: Eclipse mag ich nicht besonders, von daher ist das nicht unbedingt ein Vorteil, aber auch nichts was ich Flex zum Vorwurf machen würde, es besteht ja kein Eclipse Zwang. Was an Flex selbst abgeschreckt hat? Dass es auf den ersten Blick alles wunderbar ist, auf den zweiten aber ganz schnell ganz unausgereift wird. Typische Beispiele: dieses tolle htmlText-Property. HTML im Namen, aber recht viel mehr als ein paar BB-Codes kann es nicht darstellen. Ebenfalls gibt es was das sich CSS nennt - wer sich nun auf "echtes" CSS nach W3 freut wird schnell enttäuscht. Die Stylesheets sind vorkompiliert, und die Selektorengine dahinter ist ein schlechte Witz. Das sind nicht gerade Sachen die das Arbeiten mit Flex angenehm machen. Und das sind nur die obersten beiden Punkte meiner langen Liste, die im Laufe meiner Arbeit mit Flex im E-Learning Bereich immer länger wurde. Wir sind allerdings relativ kurz nach Einführung von Flex, in etwa Anfang 2011, auf HTML 5 migriert - ein Jahr danach würde ich sagen eine der besten Entscheidungen die man machen konnte.
 
@balini: Daran kann man erkennen, dass beide Unternehmen nicht vorwärts denken, sondern sich an altem Zeugs klammern.
 
Das ist dann wohl das endgültige Scheitern von Silverlight.
 
@blisss: Glaube ich nicht, da es nicht nur mit Flash gleichzusetzen ist. Silverlight kann mehr als Flash. Silverlight ist nicht nur ein Videocodect, wie es einige glauben. Im Firmennetzwerken (Intranet) werden sich Anwendungen mit HTML5 sich wahrscheinlich nie durchsetzen können. Silverlight ist nicht nur für normale Internetseiten da. Und wer mir dafür einen Minus gibt, hat von Silverlight anscheinend keine Ahnung.
 
@eragon1992: ich habe in einem Firmennetzwerk noch nie eine Silverlightanwendung gesehen. Selbst Microsoft nutzt bei seinem Office live kein Silverlight. Welche Vorteil hätte Silverlight auch?! Man muss es mal realistisch sehen. Silverlight hat sich nie durchgesetzt und das Projekt wird auch langsam von Microsoft beendet.
 
@Ertel: naja so ganz stimmt das nicht. WPF und Silverlight werden zukünftig eben in "XAML" aufgehen. Die Namen WPF und Silverlight werden verschwinden. Die Technik bzw. deren Basis XAML bleibt.
 
@kottan1970: ist dann aber kein Silverlight mehr. WinRT ist das Stichwort, bin auch schon kräftig am entwickeln^^
 
@balini jaja die alte leier, vom toten flash, glaubst du die wirklich?
 
Passen gut zusammen. Man sagt ja über Adobe, sie hätten zwei Produkte: Photoshop und Sicherheitslücken. Passt auch gut zu Microsoft, Windows soll ja auch nicht zu wenige davon haben :)
 
@Ertel: Dumm nur, dass Linux Systeme auch viele Sicherheitslücken haben, da jeden Tag mindestens zwanzig Patches rauskommen. Andere Systeme haben auch sehr viele Sicherheitslücken, nicht nur Windows. Aber das wollt ihr natürlich nicht kapieren.
 
@eragon1992: 1. sind das nicht alles Sicherheitsupdates sondern in der Mehrzahl Programmerweiterungen, die du kostenlos erhälst. Aber man sieht du bist einer der top informierten ^^ 2. Sicherheitsupdates gibt es natürlich auch für Linux und die kommen schneller als das man als Nutzer wieder einen Monat warten muss wie bei Windows 3. Sicherheitslücken die z.B. nur lokal ausgenutzt werden können, also durch physikalische Manipulation sind nicht so schlimm wie die vielen Sicherheitslücken von Windows bei denen man sich mit einem Drive-By einfach durch den Besuch einer Webseite infizieren kann. Aber ich schätze das kannst du als forenbekannter Fanboy dann nicht akzeptieren.
 
"Im Zuge dessen erhielt der Flash-Player besondere Privilegien, damit er unter Metro einsetzbar bleibt, obwohl Microsoft diesen Bereich eigentlich frei von Plugins halten will."
Na ob da nicht auch eine Sicherheitslücke entsteht?
Heute besondere Privilegien für den Flash-Player, morgen für den nächsten Trojaner, der so tut als wäre er der Flash-Player.
 
@andy01q: So wird es kommen...
 
@andy01q: "besondere Privilegien" heißt ja noch nicht dass er mit Administratorberechtigung laufen muss.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 im Preisvergleich