Windows 8: Startmenü-Apps funktionieren noch

Freunde des "alten" Windows-Startmenüs in der linken unteren Ecke können aufatmen, zumindest vorerst: Die sogenannten Startmenü-Hacks funktionieren in der Windows 8 Release Preview nach wie vor. mehr... Windows 8, Startmenü, Windows 8 Release Preview Windows 8, Startmenü, Windows 8 Release Preview

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin mal gespannt , ob man Möglichkeiten eines "Hacks" auch in der finalen Version haben wird :D
 
@pc_doctor: Als Software Entwickler sage ich ja, das geht. Zur Not kann man ein Overlay in der linken unteren Ecke programmieren. Muss man halt nachbauen.
 
Janeinvielleichtdochniemals oO Also langsam verwirrt mich das Ganze
 
Mit diesen Hacks ist Win8 zumutbar.
 
@thomas.g: Richtig. Ich für meinen Teil werde mir diese Version von Windows sparen. Kein Startmenu kein Kauf. Eher arbeite ich mich in Linux ein!
 
@Tarnatos: Du arbeitest dich also lieber in eine komplett andere GUI ein als dich an eine kleine Änderung zu gewöhnen?
 
@Winux360: Na so sehr anders sind die GUIs auf Linux auch nicht. Und Du hast dort einige hübsche Startmenüs zur Auswahl. Blöder wird's nur falls er auf bestimmte Software angewiesen ist, die's nur auf Win gibt.
 
@Winux360: Kleine änderung? Die Metro is schon ein wenig mehr als eine kleine Änderung. Dazu kommt noch, das sie aufgezwungen wird.
 
@eilteult: Für mich ist das eine kleine Änderung, da es nur ein Startmenü im Vollbildmodus ist. Mehr nicht.
 
@ThorIsHere: Genau dieses Vollbild machts für mich nicht zu einer kleinen Änderung, da ich aus meiner Umgebung rausgerissen werden. Zumal die Mauswege exorbitant sind.
 
@eilteult: Metro ist einfach nicht für den Desktop konzipiert. Nutzen müssen wir es trotzdem. Das passt einfach nicht. Alles andere von Win8 würde ich gerne nutzen. ALLES AUSSER METRO.
 
@ThorIsHere: Wenn es nur ein Startmenü im Vollbild-Modus ist, wo zeigt es dann die zuletzt verwendeten Anwendungen an? Oder wie kann ich damit direkt eine Datei aus meinen Eigenen Dateien öffnen? Oder wie kann ich damit direkt einen Eintrag aus der Systemsteurung öffnen? Wie stelle ich die Ansicht auf eine Liste um, die sich deutlich besser visuell durchsuchen lässt? Wie erzeuge ich Baumstrukturen zur besseren Ordnung? Wie benenne ich Einträge um?
 
@TiKu: Genau, und wo bleiben die zuletzte geöffneten Dokumente?
 
@Winux360: Nein darum geht es mir gar nicht. Mir geht es hier viel mehr darum, dass ich mich zu etwas gedrängt fühle, was ich nicht möchte. Metro und die neue GUI mögen ja ganz nett sein wenn sie einem gefällt und vielleicht wird das bei mir in Zukunft auch so sein, aber ich möchte doch bitteschön die Wahl haben! Diese habe ich im Moment nur indem ich das Produkt nicht kaufe. Windows nutze ich und auch etliche mit mir seit Jahren, da kann man nicht einfach grundlegendes ändern und es dann dem Verbraucher mittels der Friss oder Stirb Methode aufdrängen. Was spricht denn dagegen, einen einfachen An/Aus Switch für grundlegende Änderungen einzubauen? Allein diese "da hast du's und jetzt musst du damit arbeiten" Politik stört mich daran. Ich vergleiche das mal mit einer Firma die Jahre lang ein EDV System nutzte und dann von der Konzernführung SAP aufgebrummt bekommt. Jeder der SAP kennt wird nun wissen was ich meine :)
 
@Winux360: "eine kleine Änderung" Der war gut! Gnome mit Gnome Panel ist der bisherigen Windows-GUI deutlich ähnlicher als Metro.
 
@Tarnatos: Wie oft benutzt du denn dein Startmenü ? ... Ich finde zwar Linux nicht schlecht, würde aber wegen eine kleine Änderung nicht gleich wechseln! Deine Programme werden doch weiterhin funktionieren, oder etwa nicht?^^...Wow so viel (-) und keiner diese Armleuchter kanns begründen :D
 
@algo: Ich nutze es ständig. Da ich es mir nie angewöhnt habe Programme per Eingabe zu starten.
 
Wie ruft man eigentlich dieses neue Start-Center auf, wenn es keinen Button mehr gibt?
 
@herby53: Windowstaste bzw. StartIcon links unten.
 
@thomas.g: Das Startmenü ist ja schliesslich auch der Dreh und Angelpunkt des Betriebssystems. Eben weil das so ist, hat MS das Startmenü für die Fetischisten gleich unübersehbar auf den Startscreen gezimmert. Gott Jesus...Lasst es einfach, wenns euch nicht taugt. Noch wird in diesem Land keiner gezwungen etwas zu benutzen, dass er nicht will! Viel Spass dann eben bei Windows 9. Da können dann die Windows 8 Überspringer wieder weiter die Tränen kullern lassen ob des ach so wichtigen Startmenüs, welches bei genauer Betrachtung immer noch da ist! MFG
 
@Lostinhell78: Ich seh schon die News im 2014: "Windows 9: Die Wiedergeburt des Startmenü's"
 
@thomas.g: man kann es nur hoffen... außer 2014 arbeitet man ncihtmehr mit Maus und Tastatur, sondern mit Touchscreen und Sprachkontrolle DANN könnte man VIELLEICHT mit dieser Oberfläche gut arbeiten.
 
@shadow-1991: beruflich wird sich touch in absehbarer zeit sicher nicht durchsetzen!
 
Finde das für Firmen sehr problematisch, aber jeder von uns hat darüber wohl seine eigene persönliche Meinung.

Für mich ist dies auf jedenfall erst einmal kein Grund von Windows 7 umzusteigen, bis man in einigen Jahren letztendlich dazu gezwungen wird.

So schön wie es ist, wir werden sehen was kommt. ;)
 
@D3nny: Für Firmen finde ich nicht nur das Problematisch, sondern auch den offensichtlichen Fakt, dass Microsoft Windows 8 hauptsächlich als Consumersystem sieht. Bin mal gespannt wie sich MS den Unternehmenseinsatz vorstellt. Ich würde z.B. gern im Unternehmen die Onlinekontobindung komplett rausnehmen können, denn wir brauchen ein Arbeitssystem und keins wo sich die Leute mit der Betrachtung von News- Wetter und sonstwelchen Apps die Zeit vertreiben.
 
Irgendwie kann ich niemanden mehr glauben. Aber es ist mir auch egal. Ich halte es für Albern, wegen so ein GUI ständig streiten zu müssen. Wenn ich Windows kaufe, dann arbeite ich damit, d.h. ich habe die Programme (IE, Office, Games usw) ständig geöffnet und werde nur vor und nach der Arbeit, die ganze Oberfläche zu sehen bekommen...
 
@algo: Danke @algo. Genau meine Rede. Bei manchen Kommentaren hier denkt man wirklich die Leute verbringen 90% ihrer Zeit am PC im Startmenü oder in den Systemeinstellungen!
 
@paris: Machen manche vielleicht auch. Was willst du sonst als Kellerkind machen?
 
@Kirill: da hätte ich eher z.B. 2Sekunden Startmenü ->6 Stunden WoW erwartet ;) 6 Stunden Startmenü anschaun halte ich dann doch für etwas langweilig - egal welches ;)
 
@algo: Na, dann versuch doch mal, 2 Metro Apps nebeneinander aufzumachen. ;-) Wer wirklich meint, das fehlende Startmenu sei schon alles an Änderungen... Ab 8 müsste es eigentlich nur noch 'Window' heissen. Von 'WindowS' kann dann nämlich keine Rede mehr sein.
 
Ohne Startmenü, ohne mich!
 
@b0a1337: Und noch einmal, Metro-UI ist das NEUE Startmenü.
 
@schmidtiboy92: Und noch einmal, Metro-UI ist ein schlechter Scherz, aber kein Startmenü.
 
@TiKu: das Startmenü ist also das Maß aller Dinge ? Wenn man neben Windows auch andere Betriebssysteme benutzt merkt man schnell wie schön und vor allem angenehm man ohne dem Startmenü leben kann. Das Startmenü ist seit Win95 der Inbegriff von schlecht beidehnbar. Und da hat sich bis Heute mal so rein nicht getan.
 
@CvH: "Das Startmenü ist seit Win95 der Inbegriff von schlecht beidehnbar" Da bin ich gänzlich anderer Meinung. Am besten fand ich das Startmenü von Windows XP.
 
@TiKu: mit ein paar Anwendungen ist es nutzbar, sobald viele Programme installiert sind ist es nichts anderes als "lass uns das zu startende Programm suchen". Darauf kann man bei anderen Bedienkonzepten ganz verzichten.
 
@CvH: Selbst schuld. Ich habe immer ein aufgeräumtes Startmenü, weil ich hin und wieder alle Verknüpfungen rauswerfe, die ich nicht brauche, und zudem die Programme gruppiere. Da suche ich auf dem Metro-Startscreen DEUTLICH mehr herum.
 
Ich hab die letzten 10 Jahre kein Startmenü benutzt. Hab schon seit XP-Zeiten die wichtigsten Programme des täglichen Bedarfs unten im Quicklaunch/Schnellstartleiste der Taskleiste als kleine Icons. Mit einem Klick zu erreichen und damit schneller als sich sich umständlich durchs Startmenü zu wühlen. Und solang das im Desktop-Modus von Win8 auch funktioniert, interessiert mich Metro auch nicht die Bohne. Zwingt mich ja keiner die Desktopumgebung zu verlassen.
 
Die drei genannten Programme simulieren ja auch nur das Startmenü und nutzen keine Windows-eigenen Systemfiles...
 
Also dieses Geheule hier jedesmal ist echt schlimm. Microsoft baut Spotlight nach, was zu begrüßen ist. Dadurch ist das in die Jahre gekommene startmenü zu recht weggefallen. Und wer weiterhin meint, soetwas benutzen zu müssen, soll sich da halt wieder einbinden. Ich persönlich finde es gut, dass ms endlich mal was wagt. Allerdings sehe ich in ihrem System, ein os für Desktop und Tablet rauszubringen, einen kapitalen Denkfehler. Dadurch ist es weder für das eine noch für das andere optimal. Ich persönlich mag das Kachel design überhaupt nicht, da ich einfach damit nicht zurecht komme, da es mir zu unübersichtlich ist. Das ist Geschmacksache. Ich mag auch die Ribbons in Office nicht, auch unübersichtlich. Aber jeder der das KAG, soll doch damit glücklich werden, is doch ok.
 
Metro-ui ist doch das Startmenü nur halt mit mehr Funktionen an die man sich gewöhnen muss. von der Funktion des alten Startmenüs hat sich eigentlich nicht viel geändert. Windows taste drücken > Programm Namen eingeben > enter. so schwer?
 
@schmidtiboy92: Träumer
 
@Freibier: und wen es doch wahr ist.
 
@schmidtiboy92: kennst du den Begriff mausschubser?? bei uns in der Firma gibt es viele die alle Programme nur mit der Maus öffnen. erklärt man denen shortcuts sind sie überfordert . jeder sollte seine eigenen Erfahrungen mit Win 8 machen..
 
@Balu2004: Ich habe windows 8 mal wieder seit Heute in Nutzung, und seit der Consumer Preview hat sich einiges getan. es lässt sich wirklich Sehr gut mit der Maus bedienen. Man sollte sich nicht nur ein Video angucken und dann das OS haten.
 
@schmidtiboy92: Dem Start-Screen fehlen jede Menge Funktionen, die das Startmenü hatte. Und dazu ist er IMHO äußerst unübersichtlich.
 
@TiKu: wie z.B. Programme starten mit nur 4-8 Klicks ! BZW Trollalarm da findet jemand das XP/7 Startmenü Übersichtlich, der hat wohl noch nie Windows benutzt :)
 
@CvH: Kleiner Tipp: Man muss Menüeinträge nicht anklicken, damit Untermenüs aufgehen.
 
@TiKu: Zum Beispiel? ich habe alles was ich brauche mit Metro-ui
 
@schmidtiboy92: Wo zeigt der Startscreen die zuletzt verwendeten Anwendungen an, damit man sie sehr schnell findet? Wie kann ich mit dem Startscreen direkt eine Datei aus meinen Eigenen Dateien öffnen? Wie kann ich damit direkt einen Eintrag aus der Systemsteuerung öffnen? Wie stelle ich die Ansicht auf eine Liste um, die sich deutlich besser visuell durchsuchen lässt? Wie erzeuge ich Baumstrukturen zur besseren Ordnung? Wie benenne ich Einträge um? Wo zeigt der Startscreen die zuletzt geöffneten Dokumente an?
 
@TiKu: bist wohl ein Hardcore User. diese Art von Funktion habe ich nie benutzt. ich habe alle Apps die ich gebraucht habe immer ins Startmenü oder ans Desktop angehängt. Und gehe mal auf den Fehlenden Startbutton mit einen Rechtsklick, da haste viele System Einstellungen die du sehr einfach finden kannst. das Bietet Win7 nicht.
 
@TiKu: Verknüpfung zu "Eigene Dateien" in eine Metro-Kachel legen. Systemsteuerung in einer Metro-Kachel verknüpfen. Die Kacheln haben einen kinderleicht zu bedienenden Zoom (Mausrad). Baumstrukturen nach Belieben im Dateisystem anlegen, nach Belieben mit Verknüpfungen füllen (wenn Du schon unbedingt eigene Strukturen von Hand anlegen willst), die Wurzel Deines Baumes in eine Metro-Kachel verknüpfen. Es wird alles gehen. Und es ist so einfach. Letztlich dann doch einfacher als in allen Vorgängern. Ich habe mich bei der CP nach relativ kurzer Zeit schon recht wohl und gut eingewöhnt gefühlt. Obwohl ich die mangels Hardware nur in einer VirtualBox laufen ließ, was noch nicht so ganz flüssig war, weil virtuelle Treiber fehlten. Jetzt auf Hardware flutscht das system hammermäßig geil. Etwas Anpassungs- und Eingewöhnungszeit und -arbeit verlangt ansonsten nunmal jedes neue System. Und dies hier ist brandneu.
 
@departure: "Verknüpfung zu "Eigene Dateien" in eine Metro-Kachel legen. Systemsteuerung in einer Metro-Kachel verknüpfen" Das ist nicht das selbe. Mein Startmenü ist so eingestellt, dass es bei beiden den Inhalt als Menü anzeigt, d.h. ich muss nicht erst die Systemsteuerung öffnen, sondern kann direkt den gewünschten Eintrag öffnen. "Baumstrukturen nach Belieben im Dateisystem anlegen" Da muss ich dann jedes Verzeichnis per Doppelklick öffnen anstatt dass ich mich über Untermenüs durchhangeln kann.
 
Persönlich komme ohne Startmenü gut klar. Die Programme die ich brauche hefte ich an die Task und die Verknüpfungen mit den Eigenen Dokumenten usw. kann ich ganz einfach mit der Symbolleiste "Desktop" auf die Task legen. Ein- Ausschalten mache ich meist mit dem Power-Knopf am Gehäuse und wenn nicht hast den auch ganz schnell im neuen Menü rechts unter Einstellungen.
 
@youngdragon: Windowstaste -> Pfeil nach oben Taste -> 2x Return. Wie geht das bei Windows 8?
 
@Eistee: Gute Frage! mit der Tastatur kenne ich noch nicht die Tastenkürzel für das neue Menü aber in der Regel klappt es mit der Maus immer und das geht genau so schnell wie zuvor auch und wenn nicht, dann drücke einfach auf den Power-Button an deinem Gehäuse das geht am schnellsten.

Nachtrag:
Windows-Taste + C
Öffnet die Charm-Leiste, diese wird an der rechten Seite des Desktops eingeblendet. Gleichzeitig wird Uhrzeit und Datum angezeitgt --> Der Rest geht dann wie üblich auch
 
@youngdragon: Der Powerbutton macht bei mir den Ruhezustand. Herunterfahren geht bei mir über das Startmenü. Und das mit der Maus kannst du gleich mal vergessen da ich auf arbeit mit einem Laptop zwischen Industrieanlagen rum springe und dort keine Möglichkeit habe eine Maus zu verwenden. Das Touchpad empfinde ich als eine unzumutbare Notlösung. Also bediene ich meinen Rechner zu 90% mit der Tastatur.
 
Schreibt euch doch eine .cmd, jeweils mit dem gewünschten Modus( Ruhezustand, Herunterfahren usw.). Speichert die ab und verlinkt sie z.B. in der Taskleiste, oder der Startoberfläche. Nur noch ein Doppelklick darauf und euer Windows fährt im gewünschten Modus runter. Hier ein Link, wo z.B. die Befehle zum Herunterfahren beschrieben werden, geht auch unter W8: http://www.windows7-tuning.de/tuning-tipps-anleitungen/system-allgemeines/cmd-befehle-windows-shutdown-herunterfahren/
 
@Rumulus: Juchu, wir fangen an, uns Batchfiles für alle möglichen Dinge zu schreiben, weil Microsoft plötzlich verlernt hat wie man gut bedienbare Oberflächen baut.
 
@TiKu: Wer nichteinmal in der Lage ist eine sehr einfache .cmd zu schreiben, hat auch nicht die Kompetenz ein OS zu beurteilen. Geschweige denn, dass es allgemein sehr unsachlich ist, jetzt schon sich ein Urteil zu bilden: Ich gehe davon aus, das die wenigsten, wenn überhaupt Einer hier W8 schon ausreichend getestet hat. Mich miteingeschlossen ......! Aber wir kennen es hier ja in WF, zu allem eine Meinung haben, aber keine Ahnung von was man spricht!
 
@Rumulus: So ein Batchfile schreib ich dir im Schlaf. Ich finds nur abstrus, einen Design-Fail (zumindest für Desktop-PCs) wie Windows 8 zu kaufen und es dann mit einer Armada von Skripten und Tools zu verbiegen, anstatt das System zu boykottieren. Kein Wunder, dass Microsoft vollkommen am Markt vorbeientwickelt wenn die Nutzer wie die Apple-Lemminge alles hinnehmen.
 
Mich nervt das: "Ohne Startmenü, ohne mich!" Als wenn man das Startmenü in der alten Form braucht. Das neue nutz viel besser den Platz aus.
 
@bumabuma: das neue verschwendet den Platz. Vollbildanwednungen will ich nicht!
 
@bumabuma: Wie benennst du Einträge im Startscreen um? Wie öffnest du mit dem Startscreen direkt eine Datei aus den Eigenen Dateien? Wo listet dir der Startscreen die zuletzt benutzten Programme auf?
 
Mal eine kurze Frage: Wie kann ich bei den Tiles Shortcuts zuweisen. Ich bin gewohnt meine Programme, die ich oft benutze, via z.B. Ctrl+Alt+O aufzurufen.
 
Schade. Für die ganzen Heulerka**er wäre es besser gewesen, wenn sie den ganzen Code jetzt schon rausgenommen hätten. Dann hätten sie schon mal mit dem Eingewöhnungsprozess anfangen können :)
 
Und auch in Deutsch!!! (nicht in Chinesisch, wie es vorgestern noch hieß und vorgezeigt wurde)
 
Also halten wir fest:
- Thurott erzählt Unwahrheiten, die in der finalen Version wieder zur Wahrheit werden könnten, aber dann wieder die Startmenü-Zuürckwünscher enttäuscht.
- Startmenü-Hacks sind kein Startmenü. Selbst wenn MS sich darauf beruft, dass Drittsoftware diese Funktion wiederbringen könne, ist es
Beschiss am Kunden ihn erst zu kastrieren um sich dann selbst helfen zu müssen
- Egal wie intensiv das Startmenü von jedem einzelnen genutzt wurde: Es ist und bleibt eines der Kernmerkmale von Windows. Wenn MS diese Kernmerkmale entfernt bzw. durch die Metro-Variante grundlegend anders gestaltet, definiert MS Windows im Kern nunmal neu. Und das darf zurecht kritisiert werden, denn das verstört die Masse der Win-User.

Weg mit dem Metro-Sexuellen Look! Wer Lust auf diesen Lego-Duplo-Mist hat, soll sich ein Tablet kaufen. Auf einem PC (oder Server gar) hat das nichts zu suchen!
 
Ich habe den Startbutton so gut wie nie gebraucht. Der war seit Einführung total überflüssig. Es ist doch viel einfacher und schneller auf den Desktop Ordner mit Bezeichnungen zu erstellen und dort die Verknüpfungen abzulegen, als das Startmenü zu benutzen. Und wichtige Verknüpfungen kommen dann an die Taskleiste, das sind bei mir der Browser und das E-Mail Programm. Weil ich die in der Regel immer als erstes nutze. Achso, und für die, die meinen auf Win9 warten zu müssen, ihr glaubt doch nicht, daß in Win9 der Metro verschwindet und der Starbutton wiederkommt?
 
@miranda: Vollgepflasterte Desktops fand ich schon unter Windows 95 unbrauchbar unübersichtlich. Warum sollte ich jetzt plötzlich den Startscreen mögen, der eigentlich nichts anderes ist?
"ihr glaubt doch nicht, daß in Win9 der Metro verschwindet und der Starbutton wiederkommt?" Och, wenn Windows 8 ein richtiger Rohrkrepierer wird, kann ich mir das durchaus vorstellen.
 
@TiKu: Desktop unübersichtlich? Übersichtlicher gehts doch wohl kaum. Das Startmenü, das war unübersichtlich. Windows 8 wird kein Rohrkrepierer. Vill.nicht so Erfolgreich wie Win7, aber spätestens ab Win 9 werden die meisten wechseln. Ich wette mit dir, der Starbutton ist geschichte und das ist auch gut so.
 
@miranda: Wie du siehst, finden manche den Startscreen besser und manche das Startmenü. Warum um alles in der Welt muss Microsoft dann die Verwendung des Startscreens erzwingen?
 
@miranda: sofern der Desktop frei zugänglich ist, magst du noch Recht haben. Liegen aber auf dem oder sogar auf den Multi-Monitor Desktops Programm-Fenster, die alle mehr oder weniger gleichzeitig im Überblick behalten werden MÜSSEN, die auf Veränderungen und dann teils sofort notwendige Intervention zu überprüfen sind, sieht das ganz anders aus. Ein sie verkleinern müssen, um an andere Desktop Icons überhaupt mal ran zu kommen und dieses verkleinern innerhalb kürzester Zeit wieder rückgängig machen zu MÜSSEN, ist dann genau das, was man braucht, um seine Nerven zu beruhigen, da haste ja sowas von gut mitgedacht. Genauso wie Microsoft.
 
Noch ein Hinweis:

heise.de hat die Release Preview nochmal angeschaut:
http://heise.de/-1588822

Wie jeder halbwegs vernünftige User sehen auch die nicht ein, was Metro auf 'nem PC bringt...
 
@hhf: Wir sind halt alle zu blöd, das zu verstehen *lach*, selbst Heise!
 
Der Startscreen selbst gleicht weiterhin einem unsortierten Kachelhaufen, den man zwar wie Anno '95 von Hand sortieren kann, bei dem sich einzelne Objekte bislang aber nicht einmal umbenennen lassen. Heftet man weitere Kacheln von Hand an, erscheinen sie ganz hinten, was dann erneutes Umsortieren oder ständiges Scrollen bedeutet. Die Fähigkeit, sich oft genutzte Anwendungen zu merken, fehlt dem Startscreen ganz, das Suchfeld ist nicht zu sehen – man kann aber einfach lostippen. Allerdings durchforstet die Suchfunktion dann nur Programme, nicht aber Einstellungen oder Dateien, dafür sind zusätzliche Mausklicks erforderlich. Der Desktop lässt sich wie gewohnt mit Tastatur und Maus bedienen, doch mitunter schaltet sich Metro dazwischen, etwa der Startscreen beim Drücken der Windows-Taste. Was an dieser Stelle bloß einen optischen Bruch darstellt, wird an anderer Stelle lästig. Wenn man beispielsweise, während Winamp im Hintergrund Musik abspielt, auf einen Video-Link in einer Webseite klickt, für den sich die "Video"-App im Metro-Stil zuständig fühlt, dann erscheint das Video im Vollbild, ohne dass man die Chance hat, auf die Schnelle den Lautstärkemixer zum Stummschalten von Winamp zu erreichen. - Echt toll dieses neue Startmenu -
 
@Ertel: Bei der Sache mit WinAmp musste ich lachen, weil noch deutlicher kann es kaum werden, dass das Bedienkonzept von Windows 8 auf dem Desktop vorne und hinten nicht hinhaut. Sehr "gelungen" finde ich übrigens auch den Mischmasch aus beiden GUIs beim Autostart von CDs und bei dem Befehl "Öffnen mit"...
 
@TiKu: Wenn Du Dir mal Windows7 genauer angeschaut hättest, dann hättest Du gewusst, dass Microsoft gerne Altlasten mit sich herumschleppt. Da wurde auf Windows7 einfach ein "Aero" Milchglas Bilderrahmen aufgepfropft, es stecken gerne aber immer noch Windows95 Bestandteile drin. Wegen dem aufgepfropften Metro aber, da wird wohl Windows8 genauso beliebt wie Dünnschiss in der Hose werden.
 
Funktioniert bei irgend jemanden Skype? kann mich nicht anmelden. liegts an windows 8?
 
@schmidtiboy92: bei mir geht es auch nicht, ich weiß echt nicht was die da bei MS machen. Skype gehört mittlerweile zu Microsoft, aber die Integration ist dermaßen schlecht. Wenn man z.B. bei Windows Phone die Skype App im Hintergrund hat kann man nicht angerufen werden, man muss sie ständig aktiv haben und kann nichts anderes machen. Was soll das denn bitte? Auf jedem anderen System läuft Skype inzwischen besser als auf Microsofts Systemen.
 
@Ertel: Auf Linux wurde Skype seit Jahren nicht mehr geupdatet.
 
Dass ständig über das Startmenü diskutiert wird bedeutet doch nur, dass alles andere wohl so schlecht nicht sein kann. Und da man ein Startmenü herunterladen können wird (da bin ich sicher), verbraucht das Thema einfach nur unser aller Zeit.
 
@teclover: Sorry, aber der Winfuture-Artikel dreht sich nunmal um's Startmenü. Ich muss mich z.B. zurückhalten die Liste mit Kritiken auszulassen, die ich sonst noch so für Win8 hätte.
Das traurigste für mich ist, dass ich ein OS, mit dem ich (als Power-User und Entwickler) eigentlich immer sehr zufrieden war, verliere.
Win8 ist für mich eine reine Kastration des Users zum hörigen, willenlosen Konsumenten.
Soll ich mal 'ne tolle Story erzählen:
Meine Firma hat gerade an einem Projekt, mitgemacht, welches nur zustande kam, weil MS einem interessanten Kunden mal so ca. 40 TEUR in die Hand gab, um sich eine Metro-App (Anwendung sagt man ja nicht mehr) entwickeln zu lassen.
Wohlgemerkt: der Kunde hatte keinen Bedarf, MS sponsort ihm das und er wäre natürlich dumm, das Angebot auszuschlagen. Da der Kunde keine Bedarf hatte, hatte er auch keine Vorstellung, was er da eigentlich will. Wir Entwickler haben Frust, weil die Metro-Entwicklung nur quälend langsam geht und es auch bedingt motiviert, was zu programmieren, was der Kunde gar nicht braucht.
So pervers pusht MS sein Win8...
aber jetzt schweife ich nun doch vom Artikelthema ab...
 
Früher: Gefällt mir nicht, kauf ich nicht.

Heute: Gefällt mir nicht, kauf ich und lasse Online so richtig meinen Unmut raus, bis mir dann irgendwann auffällt, dass es doch nich so schlecht ist.

Foren Post? Check!
Facebook? Check!
Getwittert? Check!
Überall negativ bewertet? Check!
Jeden Positiven Kommentar bei WF kleinreden und die selbe Krüze Copy-Pasten? Check!

Leute, wenn es euch nicht passt, was Microsoft da tut, dann kauft es nicht. Es ist doch so einfach. Bleibt bei Windows XP / Wechselt zu Apple / tut sonst was, aber hört auf eure Meinung als Maßstab anzusehen.
 
@dognose: möchstest du auch Heise,Golem,Arstechnica und Winfuture verbieten über das Thema zu schreiben und Windows 8 zu testen oder geht es am Ende doch nur darum nur positive Meinungen zuzulassen?
 
@dognose: Der Punkt ist einfach, das Microsoft hinterher nicht (auf der Aktionärsversammlung z.B.) sagen können soll, sie seien im Punkt Desktop PC nicht vor massivem Gewinneinbruch gewarnt worden..
 
ich weiß nicht, warum bei der metro so geschrien wird und bei win7 damals mit der neuen taskleiste ist mir das nie aufgefallen, obwohl die mich auch so nervt mit programme anpinnen und schnellstartikons waren weg. lediglich das hin und her schieben find ich gut. alles andere muss man sich wieder selber basteln (schnellstartikons) und so gibt es auch eine anleitung fürs startmenü.
 
Ich verstehe das Gejammer von einigen Usern nicht. - In Windows 8 werde ich kein "künstliches" Startmenü installieren. Wenn 8 gestartet ist, erscheint die Metro-Oberfläche. Dort klicke ich einfach auf Desktop und schon habe ich das, was ich benötige. Unten stellte ich die Schnellstartleiste "Quick Launch" her. In diese kann ich sämtliche Programme und Anwendungen packen, die ich benötige. Um viel unterbringen zu können, sind nur die Icons (groß) vorhanden. Text und Titel anzeigen ist deaktiviert. Brauche ich nicht. Schließlich weiß ich, was sich in der Schnellstartleiste befindet. So habe ich das auch schon bei Windows 7 getan. Ein zusätzliches Startmenü einbauen ist völlig überflüssig. Auf meine Art und Weise kann ich die Metro-Oberfläche oder die Desktop-Oberfläche nutzen. Mit ein bisschen Mühe lässt sich 8 so einrichten, dass es Freude macht, mit dem BS zu arbeiten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles