Obama ordnete Stuxnet-Angriff auf Iran selbst an

Die Vermutungen, dass die Malware Stuxnet, mit der im Jahr 2010 gezielte Angriffe auf das iranische Atomprogramm gefahren wurden, aus staatlichen Entwicklerlabors der USA stammt, scheinen sich zu bestätigen. US-Präsident Barack Obama soll die ... mehr... Usa, Barack Obama, Obama Bildquelle: The White House Usa, Barack Obama, Obama Usa, Barack Obama, Obama The White House

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich blick nicht mehr durch. Wie sagte Goerge W. Bush Junior damals? "Nur die kleinen Lügen müssen vertuscht werden, die grossen glaubt eh keiner." Anscheinen schlucken wir jeden bullsh*t und akzeptieren es. Es muss endlich mal schluss sein mit dieser "Weltpolizei-Stellung" der USA!
 
@valoN: die Welt ist sicherer wenn Iran und Nordkorea keine Atomwaffen besitzen. Das ist zumindest meine Meinung.
 
@Ertel: Dann frage ich mich, wo die ganze Technik herkommt. Allah und Konfuzius werden die bestimmt nicht erschaffen haben.
 
@klein-m: was? Atomwaffen? Dieses Wissen leitet sich aus der Relativitätstheorie ab. Aber deswegen sollte man nicht zusehen wie Verrückte an solche Waffen gelangen.
 
@Ertel: Du wirst wohl wissen, wie eine Festplatte funktioniert und kannst du dir eine bauen? hast du dazu die Technik? Nein... Machts *klick*?
 
@klein-m: Ich kann mir die Technik dazu selber bauen, das dauert lange und ist aufwendig aber das hindert mich nicht daran mein Wissen zu nutzen, machts klick?
 
@Ertel: Und ich dachte immer, dass Siemns eine westlich Firma sei... so kann man sich irren.
 
@klein-m: was ist denn das für ein Bullshit, die setzen in Iran übrigens auch auf Strom, eine Erfindung die nicht im Iran gemacht wurde und weißt du was sie setzen auch Windows ein, und Straßen und Benzin, Schrauben und Muttern. Aus einfachen Komponenten kann man eben mit genügend Wissen Hightech bauen. Das möchtest du also ernsthaft bezweifeln?
 
@Ertel: "Dieses Wissen leitet sich aus der Relativitätstheorie ab" Ehm, nein. Die Relativitätstheoreie hat nix mit Atomwaffen zu tun.
 
@ThreeM: Masse kann in Energie umgewandelt werden. E=MC²
 
@MyWin80: Ja und? Was hat das damit zu tun, dass der Westen eine Software schreibt, um ihre eigenen Geräte in einem Land zu sabotieren, die sie dort gar nicht haben wollen?
 
@Ertel: Die Formel hat eher indirekt was mit der Atombombe zu tun. Dank dieser Formel lieferten Massenbestimmungen der verschiedensten Atomkerne den Forschern, die den Bindungsmechanismen der Kerne auf der Spur waren, wichtige Daten. Die unterschiedlich großen Massen der Atomkerne sind Symptom ihrer unterschiedlich starken Bindungen, aber nicht deren Ursache....Bedank dich lieber bei Otto Hahn ;-)
 
@algo: Auch wenn es traurig ist, dass Oppenheimer damals einfach weitermachte und Einstein trotz seines enormen Wissens und seiner wirklich guten Absichten die USA nicht von einem eigenen Atomwaffen Projekt abbringen konnte(siehe Manhatten-Projekt, Los Alamos etc.). Aber ehrlich gesagt bin ich mir gerade nicht ganz sicher, ob die News so richtig ist. So wie ich das weiß, wurde Obama eig. erst komplett informiert, als Stuxnet Natanz(die Nukleare Anlage im Iran) verlassen hatte(wohl auf einem Notebook) und sich seinen (nicht gewollten) Weg in die Öffentlichkeit bahnte.
 
@Ertel: westliche Leitmedienpropagandaschlucker
 
@ThreeM: HA-HA YMMD, keine Sorge das hast du später in Physik noch.
 
@klein-m: deine vorstellung dessen, was allah ist, ist naiv. "allah" ist für viele muslime identisch mit "natur" - und die ist nur in deinem hirn limitiert und verläuft nur nach den allgemeinen regeln (die newton mehr oder weniger selbst herausarbeitete), welche du für beweisbar hältst (während walter lewin schon zu beginn seiner vorlesungsreihe klar macht, daß newton's "gesetze" nicht beweisen werden können) und glaubst, daß eine messung ohne die angabe des toleranzgrades (uncertainty) überhaupt sinnvoll sei.

die muslime haben einen entscheidenden vorteil: sie haben sich nun über jahrhunderte ausgeruht, während die westlichen hirne nun in die richtung der redundanz, der wiederholung immer derselben aussagen, was religion ebenfalls ist, gehen, da: ausgelaugt. dieses problem haben die koreaner, chinesen und japaner nicht, da sie zugleich immer eine tradition haben, sprich: aspekte der wiederholung, während der westen zu extrem nach veränderung strebte, was letztendlich dazu führen wird, daß der westen - zur erholung - in richtung wiederholung (konservativismus) streben wird, was sich bereits in dem heutigen redundanten pseudowissenschaftlichen geplapper zeigt - bezüglich der vorlesungen feynman's kann man hier nur rückschritte erkennen. jedes buch, das heute veröffentlicht wird, ist ein rückschritt, keine weiterentwicklung.
 
@runrunrun: Sorry, aber mit meinem Verstand kann ich leider kaum erfassen, was du sagen willst.
 
@runrunrun: gut erkannt sherlock... oh man, da kann ich nur hoffen, dass du nicht physik studierst!... um ehrlich zu sein (was nicht persönlich gemeint ist) hoffe ich eigentlich sogar, dass du gar nichts studierst. denn eine solche sicht auf die dinge wären auf einer uni meiner meinung nach definitiv falsch! man könnte meinen, dass du in der uni lernst, selbstständig zu lernen und zu differenzieren, was sicherlich auch so ist. aber voraussetzung ist dazu eine ganz andere einstellung, die du vermutlich hast. also würde ich mal sagen, dass du mit deinen weisheiten nicht zu sehr angeben solltest, wenn du verstehst?...
 
@Ertel: Und am sichersten, wenn die USA keine hätten...
 
@BiggiX: Die letzten Kriege wurden alle durch scheïss USA ausgelöst und damit ist doch klar das die Länder wo USA nix zu sagen hat sich aufrüsten!
 
@Ertel: Kann mich nur anschliessen, und die Möglichkeit mit Stuxnet die Entwicklung von Atomwaffen im Iran zu verlangsamen ist doch besser als dort einzumarschieren, so hat man sich immerhin mehr Zeit gekauft.
 
@slimshady322: Die würden sofort in Iran einmarschieren, wenn sie es könnte. Sie haben nur kein Geld dazu. Deshalb wird halt versucht das komplette Gebiet zu destabilisieren. Ich halte die USA für ein weit größeres Risiko als China, Nordkorea oder Iran. Lässt du sie in Ruhe, lassen sie dich in Ruhe. Der USA ist sowas scheiß egal. Die laufen wie ein wildgewordener Bittpull durch die Gegend und beißen alles und jeden. (Wobei ihre Aktionen durchaus durchdacht sind)
 
@Ertel: "@valoN: die Welt ist sicherer wenn Iran und Nordkorea keine Atomwaffen besitzen. Das ist zumindest meine Meinung." Israel kannst du da auch aufzählen. Ein Erstschlag ist von Seiten Israel mindestens so wahrscheinlich wie von Iran.
 
@Oruam: "Israel kannst du da auch aufzählen. Ein Erstschlag ist von Seiten Israel mindestens so wahrscheinlich wie von Iran." israel hat schon seit mehr als 50 jahren atomwaffen und wurde in der zeit mehrmals von allen nachbarstaaten angegriffen... alle nachbarstaaten sind noch da. von wem geht also eine gefahr aus???
 
@Ertel: Wer hat dem dem Iran vor allem Nord Korea die Technologie dafür gegeben? Na! rate mal. Und! die Welt wäre Ohne die Weltpolizei die Ständig Konflikte anzätelt sicherer! Letztendlich wäre die Welt aber ohne die so leicht manipulierbaren "Ertel"'s sicherer.
 
@BadMax: Ähmm ich denke da an Russland ?
 
@algo: Ähmm bei Nord Korea zumindest sicher nicht ( das waren schon die EU Staaten + USA )
 
@BadMax: Ich dachte der pakistanische Ingenieur Abdul Kadir Khan hätte die Pläne an Nordkorea verkauft...Informiere dich erstmal über das Nordkoreanisches Kernwaffenprogramm!
 
@algo: Sorry hatte noch nicht die Zeit die heutige Bild Ausgabe zu kaufen.
^^
 
@BadMax: Ah, daher kommt also dein Wissen. Ich würde dir FAZ, Zeit oder einfach nur Wikipedia empfehlen :-)
 
@algo: Die wahre Macht hat nicht der mit dem Bomben sondern der der die Informationen Kontrolliert!
 
@Ertel: Da geb ich dir vollkommen Recht, jedoch finde ich es auch beunruhigend wenn eine Weltmacht wie die USA solche dubiose Machenschaften durchzieht. Heute sind es die Atokraftwerke des Irans und morgen vielleicht schon eine Behörde in Deutschland um Daten von dir oder mir auszuspähen. Daher gilt auch hier meine Devise: Wehret den Anfängen. Im christlichen "Gottesstaat" USA kann ganz schnell der Wind von irgenwo anders her wehen.
 
@KingBolero: Deutschland ist auch ein christlicher Gottesstaat. Pastor als Bundespräsident, Tochter eines Pastors als Bundeskanzler und der Papst persönlich war im Bundestag vor Kurzem. Akzeptiere das bitte, bevor du behauptest, dass die USA ein christlicher Gottesstaat ist oder generell irgendwelche anderen Länder.
 
@Ertel: Hallo Ertel, du weisst das Iran das Atomabkommen unterzeichnet hat und Israel nicht...und Israel hat XX Atombomben. Aber darüber spricht niemand...nein...und das Amerika Milliarden nach Israel schuffelt sieht auch niemand. Und das Israel alle Wasserquellen an sich gerissen hat und Palästinenser nicht genügend Wasser haben wird auch nirgends erwähnt. Und das Kinder aus Palästina am Strand "spielen"=Arbeiten aus nächster nähe erschossen werden weiss auch niemand? Es ist unglaublich wie weit die USA gekommen ist und es ist unglaublich wie sie es geschafft haben den Terrorismus in ein Synonym für "Araber, Islam, Iran, Mann mit Bart und Dunkle Haut" zu verwandeln. Wie BadMax erwähnt hat, es wird nie frieden geben solange wir in diesem System auch genannt "Demokratie" weiterleben und nie hinterfragen was tachles ist sondern nur die Informationen nehmen welche uns die Medien geben. Ich schlage mich jeden Tag selber weil ich es nicht glauben kann wie solche Menschen wie du das ganze nicht überblicken. Erzähl mir doch mal was Demokratie ist? Deine Antwort wird nicht mehr sein als "Das gegenteil von Diktatur, also demzufolge gut". Es ist unglaublich wie wir immer noch gutgläubig diesem Zinssystem folgen und nicht hinterfragen. Dabei gibt es tag täglich beweise dafür dass das jetzige Zins-System so nicht funktionieren kann! John F. Kennedy hat den PRIVATEN Dollar in seiner Amtszeit verstaatlicht, was auch richtig ist, kurze Zeit später wurde er durch einen misteriösen Scharfschützen getötet, die erste Amtshandlung des folgenden Präsidenten ( Lyndon B. Johnson) war den Dollar wieder zu privatisieren, was hat Johnson gesagt bevor er den Löffel abgegeben hat? "Den Dollar zu privatisieren war mein grösster Fehler." Kennt ihr das Spiel "Die Reise nach Jerusalem"? Bei dem nach jeder Runde einer rausfliegt? So in etwa stelle ich mir unsere Wirtschaft vor, einer nach dem anderen wird rausfliegen. Und nun gehe ich sogar noch einen Schritt weiter, der Name dieses Spieles hat auch etwas zu bedeuten, nur kann ich das hier so nicht erzählen. Ihr müsst dies selber nachlesen und euch selber davon überzeugen. Ein sehr guter Anfang ist: http://www.wissensmanufaktur.net/ ich bitte euch, nehmt euch die Zeit und bildet euch. Diese Herren verdienen es angehört zu werden. Das sind keine Verschwörungstheorien, lediglich pure Facts! Wers nicht glaubt ist schon so fest verankert in diesem System das sein denken nicht über den Tellerrand hinausgeht. Sorry, war nun ein bisschen OT aber ich fühle mich verplfichtet euch mittzuteilen von wie viel Scheisse wir umgeben sind. gruss valon
 
@valoN: Interessanter Text. Aber du musst auch wissen, das unsere restlichen Alternativen zu Demokratie, der bösen USA und Co. auch nicht viel besser, oder sogar schlimmer, sind! siehe [14]
 
@algo: Danke algo, dass funktionierende System ist noch nicht vorhanden. Unser ganzes System baut auf den Zins welches uns zu modernen Sklaven macht. Nach dem Zins kommt der zweite Punkt, namens: Globalisierung, nach der Globalisierung kam das Giralgeld ( GiroKonto etc. ) Giralgeld ist Geld welches nicht existiert. Giralgeld stützt sich auf das reale Geld, nicht auf unser Gold! Wer sich das ganze mal anschaut und sich Gedanken darüber macht, wird feststellen das es nicht mehr lange dauert bis wir Hops gehen. freak out.
 
@valoN: So lange es nicht im TV usw. kommt wird das keiner glauben. Vor allem Informationsbeschaffung ist nicht die Stärke der meisten! Dann schon lieber gut verpackt "validiert, abgesegnet" serviert bekommen.
 
@algo: Könnte ruhig noch etwas demokratischer sein unsere Deutsche Kapitalistische Republik. Dass der Iran die Atombombe baut, (oder sind es sogar zwei?^^) um sie dann unaufgefprdert an die USA zu verschwenden ist doch reiner Blödsinn! Zumindest kann man es nicht einfach in den Raum stellen ohne es näher zu erläutern. Wir müssen uns immer die Phrasen anhören. Lieber vernünftig konsumieren, die Phrasen ignorieren und friedlich bleiben - das ist schonmal das halbe Paradies. ;)
 
@valoN: Im Grunde geht es nicht um Demokratie / Kommunismus / Diktatur sondern wer an der Macht ist. Unter bestimmten Umständen, in der Theorie, kann eine Diktatur auch besser als unsere aktuelle Demokratie.
Problem ist das dass Tier Homo Sapiens es nicht anders kann als sich von Gier und Macht leiten zu lassen.
 
@valoN: aufpassen, in der indoktrinierten politisch-korrekten westlichen grünen Welt wirst du zum "Antisemiten" gestempelt, wenn du Wahres schreibst.
 
@valoN: Lieber Valon, Zitat: "Das sind keine Verschwörungstheorien, lediglich pure Facts! Wers nicht glaubt ist schon so fest verankert in diesem System das sein denken nicht über den Tellerrand hinausgeht" Mit diesen beiden Sätzen stellst du klar heraus, dass das was du sagst keinen Sinn macht. Zuerst meinst du festzustellen, dass auf Herrn Andreas Bopps Website wissensmanufaktur.net, ein kritischer Bericht zu seiner Person findet sich hier: http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Andreas_Popp keine Verschwörungstheorien zu finden sind und im folgendem Satz erklärst du jeden der anderer Meinung ist von vornherein zum Anhänger bzw. Opfer eines mysteriösen Systems, das einen zur Marionette werden lässt und klare Gedanken nicht (mehr) zulässt. Ich finde es doch ein wenig verwunderlich, dass du mit dieser Argumentationsweise so großen Zuspruch erfährst. Aber was will man auch mehr erwarten, von einer Community, in der jeder zweite User dem angebissenen Apfel verfallen ist;).
 
@nachdgrabb:

wie kann man bei einem solchen Thema jetzt noch auf so lächerliche Weise das Thema Apple unterbringen?
 
@Lessi: wie das geht, kannst du in meinem vorherigen Kommi nachlesen;). Ich habe gehofft, dass Ironie verstanden wird, wenn man sie mit einem Zwinkersmilie kennzeichnet. Mich würde allerdings viel mehr interessieren, was der Teil der Community, der valons Kommentare positiv bewertet hat, auf meine Kritik am Inhalt seiner Aussagen erwidert.
 
@nachdgrabb: esowatch ist nicht unabhängig und transparent. Versuche mal anhand des Impressums herauszufinden, wer für esowatch verantwortlich zeichnet, wer sich beteiligt und wo genau von welchem Hoster und vor allem in wessen Auftrag der Webserver gemietet wurde...
 
@Druidialkonsulvenz: Wie kommst du zu dieser Ansicht? Dir ist bewusst, dass im Impressum mit Ironie nicht gerade gegeizt wurde? Die FAQ finde ich persönlich recht aufschlussreich: http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=FAQ Außerdem finde ich es sehr löblich, dass sie hier eine Seite für ihre Fehler eingerichtet haben: http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Errata Den Hoster und den Webserverkunden konnte ich leider nicht ermitteln. Wer soll das sein?
 
@nachdgrabb: es ist eine lobbyistische Vereinigung, die gegen alles hetzt und es als Scharlatanerie darstellt, was gegen die Schulmedizin, gegen die Pharmaindustrie und gegen die Geschichtsdoktrin alternative Berichterstattung anbietet.
 
@Druidialkonsulvenz: Kritische Auseinandersetzung als Hetze abzutun, halte ich für sehr gewagt. Denn nichts anderes bietet ja auch die Seite wissensmanufaktur an, die sich eben kritisch mit der gängigen Geschichtslehrmeinung auseinandersetzt.
 
@nachdgrabb: ohne ironisches Impressum und ohne Hetze. "Kritische Auseinandersetzung" - als Lobbyistenplattform?? Ich verstehe schon, einmal Meinung, immer selbe Meinung. esowatch ist nur da, um zu diffamieren. Hast du dir einmal, ein einziges mal irgendetwas von Andreas Popp angesehen oder gelesen? Und wenn ja, dann nur dieses eine Dokument und nichts anderes?
 
@Druidialkonsulvenz: Bei dir verstehe ichs auch, einmal Meinung, immer selbe Meinung?!;) Allein der domain Name wissensmanufaktur lässt mich stutzig werden.
 
@nachdgrabb: ich habe meine Meinung(en) im Laufe der Jahre immer wieder mal revidiert. Noch bin ich nicht eingerostet. Ich weiss, das es schwer ist, viele Menschen sind halt "konservativ", da tut sich nichts. Beispielsweise immer-wieder-CDU-Wähler. Wer es schafft, mich zu überzeugen, schafft es. Jedoch bitte ohne Propaganda.
 
@Druidialkonsulvenz: Das ist doch schön und zeugt von einem gesunden Selbstbewusstsein. Wo habe ich denn Propaganda angewendet? Da stelle ich mir eher bei valons Kommentaren die Frage.
 
@nachdgrabb: das mit der Propaganda bezog sich nicht auf dich, sondern auf die Überzeugungsarbeit, die mich überzeugt :)
 
@Druidialkonsulvenz: alles klar. Ich habe mich jetzt mal im esowatch Forum angemeldet um eine Aktualisierung eines Artikels zu beantragen. Mal sehen wie das jetzt abläuft.
 
@nachdgrabb: Hallo, danke dir für deine Antwort. Ich habe mir in den letzten Jahren viel wissen angeeignet, wissen welches nicht an Schulen geleert wird, wissen welches nicht im Fernsehen aussgestrahlt wird, wissen welches heutzutage verboten ist zu besitzen. Mein kleiner Beitrag weiter oben ist nur ein Bruchteil von dem welches ich hier niederschreiben könnte, jedoch wäre es nicht das richtige euch mit diesem wissen direkt zu konfrontieren, denn dies ist meine Ansicht, jeder sollte sich eine eigene bilden ausserdem würde mich hier so ziemlich jeder als ein Spinner betrachten. Früher wurde die Hexen verbrannt, heute steckt man die in die Klapsmühle. Und 20 Jahre später merkt mann dass dieser Mann doch recht hatte. Und das ist auch auf Andreas Popp bezogen. Man soll sich selber informieren und jede Quelle hinterfragen, jedoch nicht abstossen, es gibt kein Nutzloses wissen, auch wissen welches als nutzlos erscheint hat eine gewisse Funktion nähmlich die Bestätigung des vorhandenen wissens. Man sollte die Wahrscheinlichkeit abwägen und zusammenhänge sehen. Ich sehe das ganze nicht als Verschwörungstheorie weil dies kein verzweifelter Versuch ist mit einer "Theorie" das ganze zu beschreiben, bzw. erklären. Meine Aussagen berufen sich auf viel recherche und Hintergrundwissen in allen Bereichen.
 
@valoN: Gerngeschehen, kein Problem! Sagen, dass man großes Hintergrundwissen hat, geht natürlich leicht, ohne konkret zu werden. Was sind denn die Dinge die du weißt?
 
@valoN: die dinge, die du weißt würde ich aber auch gerne mal sehen... bin da ganz nachdgrabb's meinung.
 
@larusso: Die dinge die ich weiss, sind überall vorhanden und jeder kann sich dieses Wissen aneignen, wer sucht der findet. Es ist nicht gerade einfach euch dies hier im Forum mitzuteilen. Es würde viele hier geben die mich danach als Spinner betrachten würden. Jedoch kann ich dir helfen deinen Horizont auszuweiten. Schaut euch Dokus an informiert euch durch nennenswerte Zeitungen, informiert euch über die Fleischindustrie, Pharmaindustrie, Nahrungsindustrie, Bankensysteme, Politik. Wichtige Stichwörter: Danistakratie, Nestle ( Wasser, Nahrung etc. ), Dr. Andreas Noack, Johann Grander, Andreas Popp, Bernd Senf, StarBucks, USA und die Unterstützung von Israel durch die USA, Wasserkrieg in Palästina. Du denkst jetzt besimmt:"Ich weiss doch das alles kacke läuft, muss mir das nicht anschauen" Meine Antwort dazu: Nein, du weisst es nicht. Schon allein die Tatsache das ca. 90% unserer Nahrung die im Regal steht, nichts zu unserem Körper oder Wohlbefinden oder ähnliches beizutragen hat. Dass zum Beispiel Medikamente wie z.B Anti-Depressiva nichts anderes ist als ein Element welches Glückshormone ausschüttet enthaltet und genau hier haben wir das Problem. Ein grossteil der Medizin ist lediglich ein Zusatz welches uns in der Nahrung vorenthaltet wird, schon allein der Gedanke das jede Medizin Nebenwirkungen hat ist doch fragwürdig? Warum kann es keine Medizin geben die wirklich hilft? Und sag mir nicht dass die noch nicht soweit sind....die sind schon lange soweit...informiert euch einfach.
 
@valoN: also inhaltlich hast du dich jetzt grade nur wiederholt. deswegen gehe ich auf die von dir genannten punkte auch erstmal nicht näher ein, weil ich zudem zugegebenermaßen teilweise auch nicht so genau darüber bescheid weiß. z.b. was es mit starbucks auf sich hat. und auch bin ich nicht so ein engstirniger mensch, der nur bestimmte dinge rausgreift und daran festhält, bis ich grün werde. also dass mein horizont etwas ereitert ist, würde ich schon behaupten, auch wenn dieser sicher nicht, gerade zu den von dir genannten themen, besonders weit ist. da habe ich doch andere interessen. aber dass einige dinge falsch laufen ist mir auch klar. um mal auf deinen letzten punkt zu kommen. ich bin zwar weder genetiker, biochemiker noch mediziner usw. aber um deine behauptung mal zumindest etwas zu untermauern, würde ich dir vorschlagen zu jemanden zu gehen, der fachmann auf seinem gebiet ist und nahezu unabhängig von wirtschaft, industrie etc. ist. dazu wäre z.b. ein prof einer uni optimal. erkundige dich doch bitte bei so einem mal, ob es tatsächlich möglich ist, medikamente herzustellen, die keine nebenwirkungen hervorrufen. für mich als laien, erscheint es doch so, dass der menschliche körper sehr komplex ist und ganz bestimmt nicht bereits vollständig von wissenschaftlern erforscht ist! dass nebenwirkungen also existieren ist eine normale schlussfolgerungen. welcher alternativ"mediziner" kann denn schon bitte einen ohne nebenwirklungen heilen?! gerade dann, wenn der placebo effekt nicht wirkt?! also allein durch deinen letzten punkt, lässt du mich noch stutziger werden. aber wenn du einen solchen prof mal gefragt hast, kannst du dich gerne bei mir melden. und sollte dieser deiner meinung sein, kann ich ja mal bei unserer univeristätsmedizin nachfragen. sollte auch hier deine meinung vertreten sein, könnte ja tatsächlich etwas an deiner behauptung dran sein. aber sich als laie einfach nur darauf zu verlassen, was andere "in erfahrung" gebracht haben wollen, ist schon ziemlich engstirnig und nicht gerade sehr weitsichtig! warum gebe ich das beispiel mit dem prof? naja, wenn du als laie eben nicht mann des fachs bist, kannst du dich ja logischerweise nur auf die verlassen, die es sind. wenn du aber dann jemanden vertraust, der jemand anderen gefragt hat, dann kannst du nie sicher sein, ob er überhaupt gefragt hat und wenn ja, ob seine schilderung der wahrheit entspricht! und damit meine ich sicher nicht öffentliche interviews eines experten, sondern wirklich jemand unabhängigen. denn du weißt ja nicht, wie das interview unter umständen zu stande gekommen sein könnte (hier wird sicherlich auch klar, dass man alleine durch eigenständige recherche niemals den vollen überblick der dinge erhalten kann!). und um mal auf gewisse webseiten etc. einzugehen. viele seiten, die unter anderem auch in esowatch drin sind, von denen du ja scheinbar auch nicht so viel hälst, erkenne ich an purer esoterik usw. z.b. wenn ich mir mal die themenbereiche, von den ich (zumindest glaube^^) ahnung habe, anschaue. das bedeutet zwar nicht automatisch, dass der rest auch untauglich ist. aber doch kann es einem eine tendenz zeigen. über das angeblich fehlerhafte gelsdystem, von dem du sprichst, habe ich mir nun auch einen film angeschaut (vielleicht hast du den auch gesehen, war weit oben bei google mit den einschlägigen stichwörtern) zwar ist in diesem film alles schön erklärt. und wenn man ihn sich anschaut, hat man als laie auch erstmal nicht das bedürfnis, sich weiter zu informieren, vielleicht auch gegenpunkte zu recherchieren, da der film einen roten faden hat und somit vermittelt, als wäre das wesentliche abgedeckt. recherchiert man tatsächlich nicht weiter, kann das ein großer fehler sein! und wenn ich mir dann anschaue, wer diesen film produziert und unterstützt hat, werde ich eben auch etwas stutzig. nenneswerte zeitungen etc. sind so eine sache. ja darauf stütze ich mich auch. aber(!) da ist auch nicht alles das gelbe vom ei! mal trifft das argument mit der nennenswerten zeitung eher, mal weniger zu. ich selbst habe teilweise schon richtigen mist bei z.b. der Zeit gelesen, teilweise aber auch etwas richtig gutes. eins davon war. z.b. dass sie sich auf einige ihrer älteren artikel bezogen haben, in denen sie etwas propagiert haben (so wie andere auch), und deswegen eine entwicklung ankurbelten, die ohne die medien gar nicht entstanden wäre. also dass sie auch selbstkritisch sein können, war etwas positives. gleichzeitig haben die damit aber auch das gesagt, was ich sagen will. nennenswerte zeitung hin oder her, die eigene vernunft muss das letzte stück denken ausführen, nicht die zeitung oder irgendjemand anderes!
 
@larusso: wahrscheinlich nur wenn der "Universitätsprof" Andreas Noack, Johann Grander, Andreas Popp oder Bernd Senf heißt wird valon ihm Glauben schenken;). Ein Beispiel bei dem viele Medien (FAZ, SZ, Spiegel, sogar die Bild!, ... ) sich meiner Meinung nach positiv verhalten haben, ist der Skandal um den ehemaligen Verteidigungsminister Guttenberg.
 
@larusso: Hallo Larusso, danke dir für deine Nachricht. Wie gesagt, wollte ich mich eigentlich nicht genauer ausdrücken bzw. zu tief ins Detail gehen. Weil nun genau solche Fragen auftauchen, nicht das ich nun nicht weiter weiss und dir keine Antwort zu deiner Nachricht verfassen kann, nein, weil die Wahrheit die ich in mir drin habe ist meine wahrheit. du musst diese selber finden, es wäre falsch von mir, dir meine wahrheit aufzubringen. Ich bin auch kein Biochemiker oder Agrarwissenschaftler oder ähnliches ich selber weiss auch nicht zu 100% ob alles was ich hier oben verzapft habe stimmt, diese Sicherheit kann ich euch nicht geben und werde diese selber auch nie erhalten, jedoch stelle ich mir selber immer wieder dieselbe Frage:"Früher dachte man die Erde sei eine Scheibe, nun weiss man dass die Erde eine Kugel ist." Merkst du auf was ich hinaus möchte? Vielleicht ist es auch langsam an der Zeit uns mal grundlegende Fragen zu stellen was richtig ist und was falsch? Ich für meinen Teil finde diesen Werdegang der Erde falsch. Demzufolge müssen die Grosskonzerne diejenigen welches dieses System natürlich in Stand halten, diejenigen die mittels Lobbyiestengruppen unsere Politik indirekt manipulieren, diejenigen die unsere Wässer verschmutzen und unsere Erde zerstören, diejenigen die Kinder für 20 cent pro Tag arbeiten lassen, diejenigen ganze Wasserspeicher aufgekauft haben, diejenigen die unsere Luft mittels Chemie voll pumpen. ( Bei einem Fussballturnier, wenn ich mich nicht irre EM 2008? Keine Ahnung, wurde chemie in den Himmel ausgestossen damit die EM eine Sonnige EM wird. ) Ich selber bin sehr kritisch gegenüber solchen Themen doch je mehr man sich damit befasst wird das ganze immer klarer und transparent, dementsprechend "blickt" man durch. Viele haben mir schon die Frage gestellt:"Valon, wäre das wahr, müsste man doch auch in anderen Medien davon hören, oder?" Dazu kann ich nur sagen, alle Medien sind infiltriert, alle! Bis auf das Internet. Das Internet haben sie falsch eingeschätzt. Das Internet haben sie unterschätzt. Und diesen Fehler versucht man wieder gut zu machen. ( ACTA ). Klar ist sicherlich auch viel Humbuk und Mist. Nicht jede Info einzeln, sondern alle Infos zusammen ergeben das Bild. Und ich denke sobald mehrere Geschichten den gleichen, prinzipiellen nenner besitzen, muss irgendwo ein Funke Wahrheit stecken. Oder bist du da anderer Meinung? P.S. es ist 01:30 und hacke dicht. hab mein bestes versucht. =)
 
@valoN: Dass es Kinderarbeit noch gibt, hängt meiner Meinung nach nicht zuletzt mit dem riesigen Wohlstand zusammen den wir hier in DE z.B. haben. Vlt wäre es das beste dann mal bei sich selbst anzufangen?
 
@nachdgrabb: ja könnte sein. ;) was guttenberg betrifft, fände ich es eine schande, falls es in diesem fall keine konsequenzen für ihn gegeben hätte! das wäre ein schlag ins gesicht für die deutsche wissenschaft und der wissenschaft generell gewesen. auch wenn sein fach meiner spöttischen meinung nach nicht so sehr wissenschaftlich ist.^^ nur weil er verteidigungsminister war und vom volk umjubelt wurde, darf das solche taten nicht rechtfertigen!
 
@valoN: also all deine aufgelisteten punkte sind mir durchaus mehr oder weniger detailliert bekannt. und das, ohne fragwürdige quellen zu nutzen, wie deine angesprochene wissensmanufaktur. oder ähnliche seiten wie secret.tv und wie sie alle heißen. dass hier einiges falsch läuft, ist mir auch bewusst. und das, ohne die seltsamen quellen zur seite zu ziehen. allein schon ihre namen sind doch etwas seltsam. sie wollen einem ja quasi schon vorgeben, dass sie die weisheit mit den löffeln gefressen haben. das wirkt auch irgendwie unseriös. aber wie ich schon sagte, quelle hin oder her, auf das eigene denken kommts letztlich an. auf deinen punkt mit den geschichten, die einen gewissen selben nenner haben, möchte ich jetzt doch noch kurz eingehen. das könne man meinen, dass daraus gewisse schlussfolgerungen gezogen werden können. aber nur weil mehrere eine gewisse geschichte erzählen, muss sie noch lange nicht stimmen. als Einstein seine Relativitätstheorie veröffentlichte, wurde er nicht sofort als der große physiker angesehen. viele bzw. die meisten oder alle standen dieser theorie zunächst sehr skeptisch gegenüber und lehnten sie ab. bis einer sich dieser annahm und den einen stein ins rollen brachte und dieser wieder andere dazu bewegte, bestimmte lösungen zu finden, die konkrete vorhersagen für bestimmte experimente hervorbrachten. und als dann eines dieser experimente auch noch richtig vorhergesagt wurde, war Einstein im rennen. zwar mag das jetzt eine passende analogie zu deiner behauptung mit den geschichten mit selben nenner sein. aber darauf will ich gar nicht hinaus. (zum einen will ich sagen, obwohl Einstein recht hatte (und damit zunächst der einzige war), hat ihm keiner geglaubt. und zum anderen muss eine gewisse gruppe von leuten, die etwas bestimmtes behauptet nicht unbedingt recht haben) Einstein's theorie war revolutionär und deswegen wurde sie nicht ernstgenommen. das war nicht nur in dem fall so, sondern bei so gut wie allen revolutionären dingen. jetzt könntest du meinen, dass du mit deiner meinung zu einer minderheit gehörst und diese dazu alles auf den kopf stellen würde. bei ersterem würdest du falsch liegen, bei zweiterem hingegen vllt nicht. deine aufgelisteten punkte sind, so denke ich zumindest, sicher sehr vielen menschen bekannt. nur kümmern sich zu wenige darum. vllt finden es viele auch nur noch nicht schlimm genug, keine ahnung. dass wir armen ländern z.b. den rohstoff zur nahrungsmittelgewinnung wegnehmen, nur um unsere autos damit zu betanken um scheinheilig etwas gutes für die umwelt zu tun (politiker...), das wird sogar im staatlichen fernsehen in satire sendungen aufgegriffen. und die ironie bei dieser geschichte ist auch noch, dass der autoverkehr gar nicht den größten schadstoff produziert, hier aber mit einer solchen schwachsinnsaktion angefangen wird, statt bei viel schwerwiegenderen fällen zu beginnen, die mehr vorteile einbringen würden... (dass aber hier an anderen stellen angefangen werden sollte, wird nicht zwangsweise explizit in der selben meldung genannt. dazu muss man dann schon auch an anderen stellen gelesen haben und diese dann, sofern keine quelle es getan hat, selbst zusammenführen. dann erkennt man auch von selbst, dass die angesprochen pläne blödsinn sind. und dann noch hier und da was zu mineralölkonzernen und politikern usw. und man kann das gebilde noch weiter zusammenführen. und das, ohne einen fertigen artikel, der einem auf einer fragwürdigen oder auch nicht fragwürdigen seite, zum teil vielleicht die wahrheit erzählt und zum teil eine eigene meinung unterbringen möchte oder vllt sogar bewusst fehlinformationen platzieren will. für alles weitere [wenn gewollt, es wird ja wohl kaum jeder journalist werden ;) ], wie ich schon sagte, sollte man nicht lesen, sondern selbst aktiv werden. also auch nicht bereits zusammengeführte gebilde können ja fehlerhafte infos enthalten.) also kurzum, dass mehrere geschichten einen nenner haben, könnte daran liegen, dass sie einen gleichen nenner haben sollen, wenn du verstehst. ;) viele quellen, egal ob jetzt deine oder meine, wollen unter umständen auch etwas mit ihren informationen bezwecken. schließlich haben diese ja auch eine gewisse meinung. und emotion geht leider viel zu oft über den verstand. man sollte möglichst viele quellen annehmen und das ganze nicht nur von einer seite betrachten, denn selbst die guten quellen (egal wer hier welche für gut hält!) können auch unbewusst fehler machen, was ich ja auch schon mit meinem vorherigen beitrag sagen wollte. letztlich, und da wiederhole ich mich, aber ich denke, da bist du mit mir einer meinung, muss man selbst denken und sich nicht zu sehr auf andere verlassen. und im falle des nicht fachmann eines gebiets sein, eben einen aufsuchen, der dies ist und möglichst unabhängig agieren kann.
 
@Ertel: und wieder einer der auf die Medienpropaganda reinfällt. Es gibt keine Beweise, dass der Iran Atombomben entwickelt oder besitzt.
 
@Druidialkonsulvenz: die Welt hat sich gegen dich verschworen, ich weiß. Mir wird die Diskussion aber zu dämlich. Die Diskussion überlass ich dann den Verschwörungstheoretikern und Paranoiden.
 
@Ertel: Geld = Macht, nicht Volk = Macht. Du verstehen? Nix Verschwörungstheorie, nur logisches Denken.
 
@[re:1]Ertel: Die Welt ist sicherer wenn NIEMAND Atomwaffen besitzt... Das ist meine Meinung ;-)
 
@shadowsong: oder ALLE, kommt aufs gleiche hinaus und ist dabei durchaus realistischer.
 
@Ertel: Na vielleicht wäre die Welt noch sicherer, wenn wir gar keine Atomwaffen hätten...wobei, dass hatten die im Mittelalter auch nicht...und da leben wollt auch ich nicht. http://www.youtube.com/watch?v=3xhvmdSR3aA :D
 
@Ertel: die Welt ist sicherer wenn Israel und USA keine Atomwaffen besitzen. Das ist zumindest meine Meinung.
 
@Ertel: Und Israel darf Atomwaffen besitzen? Achso, pardon, die haben offiziell ja gar keine ...
 
Leute lernt doch mal eines es wird nie Frieden geben so lange so etwas wie die Industrie das sagen hat es wird/muss immer einen Feind geben damit er mit viel Steuergeldern bekämpft werden kann. Danach wird wieder eine heran subventioniert damit es immer wieder was zu tun gibt. Und das ganze funktioniert so ausgezeichnet weil jeder diesen Unfug dauernd glaubt! Das ist enorm frustrierend das die Deppen nicht aussterben! Ein kleiner Trost ist da nur das bei einem Krieg die auch mit verfeuert werden!
 
Ob die auch hinter "Duqu" und "Flame" stecken?
 
@Herbalist: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
 
@Herbalist: "Neuer Computer-Virus "Flame" spioniert gezielt Rechner im Mittleren Osten und Nordafrika aus": ich würde da jemanden kennen der sich für diese Gebiete interessiert. ;)
 
@BadMax: Wer? Ein Bodenspekulant ;)
 
Nehmen wir, dass das stimmt und genau andersrum geschehen wäre, dann wäre die USA mit Sicherheit in den Iran einmarschiert, wie damals in den Irak oder in Afgahnistan, ohne dafür auch nur irgendwelche Konsequenzen tragen zu müssen. Also wäre es doch mehr als legitim, dass der Iran ohne irgendwelche Sanktionen oder Konsequenzen in die USA einmarschieren darf?
 
@klein-m: Also ob Iran nicht schon an eine Invasion gedacht hätte. Irans Generäle können jeder Zeit USA angreifen, wie weit die kommen, ist eine andere Frage ;-)
 
@algo: Die kämen gar nicht aus dem eigenen Land raus. Außerdem ist, solange der Verrückte im Iran das Sagen hat, eher Israel das Ziel als USA. Aber auch da hätten sie mit ihrer mickrigen Armee keine Schnitte.
 
@klein-m: USA kann nicht in den Iran einmarschieren, weil es zu viel kosten würde. Außerdem steht grad die Wahl an, da ists ganz schlecht von einem weiteren Krieg zu reden.
 
@Ex!Li: ist der neue Präsident da, fließt das Geld und der nächste Krieg ist so gut wie angefangen....
 
Zwei Übel: Eine illegale Aktion von Seiten der USA/Israel und ein möglicher Erstschlag von Israel gegen Iran. Ich wähle ersteres. Trotzdem könnte man kotzen. Sowas dürfte nicht passieren, oder provoziert werden.
 
Der wird das nicht angeordnet sonder abgesegnet haben .... kleiner aber feiner Unterschied, schließlich ist er Oberbefehlsinhaber.
 
@iPeople: die idee wurde von der Bush Administration ins Leben gerufen. Obama hat nur den Abzug betätigt.
 
@Oruam: Das meinte ich ;)
 
@iPeople: Can we start the electronic warfare now, Mr. President? "Yes, we can!" ^^
 
und dann wundern die sich, dass sie den hass der ganzen welt auf sich ziehen? ich meine die usa. gemessen daran was die usa als weltpolizist sich rausnimmt, passiert viel zu wenig gegenwehr... die hätten mit ihrer überheblichkeit viel mehr gewalt verdient - was nicht heißt das ich sowas befürworte, aber wie arrogant und überheblich ist die westliche welt denn seit 10 jahren - wie die mit iran, afghanistan und co. umgehen, es ist einfach eine schande... die müssten einfach mal die hähne abdrehen und die versorgung kappen... dann sähe obama und auch andere staaten ganz schön alt aus... die haben massive macht, sind nur u dumm sie effektiv zu nutzen. da können wir fast froh sein, dass die bushs seinerzeit keine rotwein fans sondern ölfans waren, sonst wären die wieder in sarbrücken eingefallen und hätten die ganze normandie nummer noch ma durchgezogen...
 
@Rikibu: man kann es aber auch so sehen das durch diese attacke ein möglicher erstschlag durch israel verhindert wurde. die ganze geschichte ist sehr delikat und man bewegt sich auf glatteis. in deutschland ist israel noch ein tabuthema, in der schweiz nicht. ich finde man sollte israels rolle nicht "überlesen".
 
@Rikibu: Seit 10 Jahren?
 
@iPeople: genauer gesagt seit 11, seit dieses gottesgeschenk islamistischer terror aufkam, nachdem sich der feige russe einfach so auflöste und nich mehr mit den amis wettrüsten wollte. im grunde is die thematik einfach. lasst den iran, irak, israel usw. doch untereinander machen was sie wollen. ruhe bringst du da eh nicht rein - die sind von kindesbeinen an schon mit ihrer gegenteiligen reli erziehung so auf konflikt gepolt, dass du eigentlich nur noch ruhe reinkriegst, indem du ne mauer drumherumziehst, n deckel drauf und dann is ruhe... andererseits, was maßt sich die westliche welt eigentlich an, sich ständig in fremde konflikte einzumischen? wollen die in den krisenregionen überhaupt demokratie? haben die nachgefragt? oder machen die westlichen staaten das aus eigennutz? fragen über fragen. fakt ist, sie verdienen prächtig dran...
 
@Rikibu: Die Arroganz des Westens geht bis in die 60er Jahre des letzten Jahrhunderst zurück, meiner meinung nach
 
@iPeople: da hab ich noch nicht gelebt, weil ich sonst der vollständigkeit halber auch noch die ruhmlose vergangenheit deutschlands auch noch hätte thematisieren müssen... ich habe nur von dem gesprochen was ich mit meinen 32 lenzen so bewusst mitbekommen habe...
 
@Rikibu: Schon klar. Aber die Masche des westens ist nicht neu, das wollte ich damit ausdrücken.
 
@Rikibu: Und mit 32 Lenzen hast Du noch immer nicht die Shift Taste gefunden?
 
@Rikibu: Wir befinden uns erst im Jahre 2004? 1993 gab es schonmal ein Anschlag auf das World Trade Center. Nur so nebenbei...
 
@klein-m: der war privater Natur und mit kleinem Budget.
 
@Druidialkonsulvenz: Und 11-9 war jetzt total teuer und staatlich?...
 
@klein-m: nun, dies wäre ein Anfang: http://bit.ly/M7S9JG
 
@Druidialkonsulvenz: Keine Ahnung, wann du diese Seite zuletzt aufgesucht hast, aber das Video wird nicht mehr angezeigt. Ist ja auch egal, denn es wird weder beweisen, dass ein Staat was meint, noch dass es teuer gewesen sei. Letztendlich geht sowas von wenigen aus und ist im Verhältnis echt günstig... die Folgen nicht...
 
@klein-m: okay, versuche es hiermit: http://bit.ly/L4sdMy
 
Waren die USA nicht die ersten, die angekündigt haben mit Militär auf Cyberangriffe zu reagieren? Mit der Begründung, dass ein Cyberangriff ein Kriegerischer Akt ist. Also hat die USA schon mit dem Krieg begonnen. Da brauch man sich nicht wundern, wenn zurück geschissen wird.
 
@quaX123: hehe, der cyerangriff zur weltherrschaft durch facebook :-)
 
@Rikibu: Die Amis provozieren bis der Iran angeblich auch zurück Atackiert und schon hat die US Industrie wieder was zu tun.
 
Das ist schlicht und einfach ein terroristischer Anschlag. Nicht mehr und nicht weniger. Dass solche Leute in der Politik bleiben dürfen ist schon traurig.
 
@PranKe01: Ist doch egal, welche Wirtschaftsmarjonette das absegnet.
 
@PranKe01: Boah.. bildleser.. wie kann man nur gleich so eine meinung zu so einem "vermutungs" artikel im kopf haben..
 
Amerika = Israel

Amerika + Israel = Europa?¿
 
Da hat Obama aber wenig Weitsicht gezeigt. Wenn er Stuxnet in die "Welt" gesetzt hat, werden andere "Staatsführer" so etwas auch in
Erwägung ziehen, um vielleicht irgendwo die Stromversorgung zu
"unterbrechen" oder Telekomunikationsanlagen zu "stören" usw. usw.
Irgendwie hat Obama die Büchse der Pandorra geöffnet.
 
@drhook: Er hat nur sein "Go" gegeben, was der Terroist No.1 "G.W. Bush" ins Leben gerufen hat.
 
@drhook: Unabhängig ob die Behauptung von Winfuture zutrifft: Die Büchse der Pandorra wurde nicht geöffnet. Spionage und Sabotage gehört zum Repertoire jedes Geheimdienstes. Das war schon immer so.
 
@Valfar: Aber unter Geheimdienste gelten gewisse "Regeln". Sollte aber zum Beispiel eine Staat seine Hacker ermutigen sich mal bestimmte "Objekte" eines anderen Staates anzunehmen, kann das leicht ausser Kontrolle geraten. Bei Geheimdiensten agieren eine begrenzte Zahl von Personen die irgendwie geführt werden. Wenn sich aber einige tausend Hacker im stillen Kämmerlein die Infrastruktur eines Staates vornehmen, ist das nicht mehr zu kontrollieren und kann extrem grossen Schaden anrichten.
 
Ich erinnere mich noch, als ich in Foren als "Paranoiker" und "Verschwörungstheotetiker" beschimpft wurde, weil ich genau das vermutet habe. Aber ich sage ja immer: "Nur weil Du nicht glaubst, dass Du verfolgt wirst, heißt es nicht, dass "sie" nicht hinter dir her sind."
 
@Kobold-HH: ...und "sie" wohnen in Bielefeld.. ;-)
 
Es steht noch nicht fest, das Obama das angeordnet hat. Es handelt sich hierbei noch um eine Vermutung! Die Überschrift suggeriert da anderes.
 
@LoD14: da geb ich dir mal recht.. aber das sind diese "BILD" Terror Überschriften.. wie "UNGLAUBLICH obama befiehlt Wurmangrif" oder "BRUTALER wurm angriff von Obama" oder "CYBERWAR Obamas streitkraft der Zukunft" ich könnte damit den ganzen tag weiter machen.. aber die masse der leser springt eben darauf an.. je extremer desto besser.. aus einem Mord an 2 Personen wurde ein "Massenmord" ... und aus einem Autounfall mit 6 verletzten und 2 schwerverletzten wurde "Totbringer Crash auf Autobahn"
 
@dergünny: nein, sogar die Bild hatte in der Überschrift zu der meldung ein Fragezeichen drinnen, welches hier fehlt. Dieses Niveau ist Unterbildisch.
 
@LoD14: kann das board hier überhaupt sonderzeichen in der überschrift darstellen??!? naja.. aber das hatte man schon im frühen mittelalter.. im dorf "Kaumda" wurde ein man von 2 umherspielenden kindern angestuppst.. das hat jemand gesehen und ein dorf weiter so erzählt, das die kinder den man angerempelt haben.. und in der 20km weit entfernten stadt hat der "BILD" früh reporter bereits folgende schlagzeile gedruckt.. "UNGLAUBLICH .. Randalierende Jugendlichen überfallen alten Mann.. Jugendkriminalität wir immer EXTREMER"
 
Hmm.. also ob das alles stimmt was der Herr "NY Times Chefkorrespondent" da so erzählt lässt auch nur weitere vermutungen zu. Da im moment wahlen anstehen, kann es sich hier auch um "gekaufte" fehlinformationen handeln die eben gegen den Amptierenden Politiker gerichtet sind.. "Obama.. du böser böser bub"... ob er wirklich etwas damit zu tun hatte oder gar wusste, kann glaube ich nur Obama selbst beantworten. Ich für meinen teil finde solche sachen wie Stuxnet besser als gleich millitärich in ein land einzufallen.
 
@dergünny: Eher das Gegenteil. Das ist sehr positive Publicity für Obama. Er hat nicht nur Bin Laden getötet sondern auch dem iranischen Atomprogramm einen wirkungsvollen Schlag versetzt. Davor müssen, hinter vorgehaltener Hand, selbst die Republikaner den Hut ziehen.
 
Ich verstehe nicht, was die meisten hier schon wieder gegen USA haben: Klar ist, es wird immer eine Supermacht geben. Wenn nicht USA, dann eben ein anderer Super Staat...und wer die Macht hat, der wird auch die Weltpolizei spielen wollen. So jetzt mal überlegen, wer könnte nach USA die nächste große Weltmacht werden ? Würdet ihr dieses Land als "Weltpolizei" haben wollen, das euch diktiert, wo ihr zu kämpfen habt und wie ihr die Wirtschaft aufbauen müsst ? ...
 
@algo: ich weiß welches land du meinst und möchte dieses auf keinen fall .. und was hier gleich immer auf die USA geschimpft wird, das frag ich mich auch immer.. naja.. aber eines weiß man eben mit sicherheit.. gemeckert wird immer.. es sind immer andere schuld und niemand wars gewesen.."
 
Wenn Winfuture schon die Behauptung aufstellt, dass Obama den Angriff angeordnet hat sollten sie auch Beweise vorlegen. Behauptungen ohne Belege aufstellen ist schlechter Journalismus.
 
@Valfar: sieh einfach da => http://www.google.de/#hl=de&output=search&sclient=psy-ab&q=Obama+ordnete+Stuxnet-Angriff+auf+Iran+selbst+an&oq=Obama+ordnete+Stuxnet-Angriff+auf+Iran+selbst+an&aq=f&aqi=&aql=&gs_l=hp.12...2517.2517.1.8542.1.1.0.0.0.0.110.110.0j1.1.0...0.0.cpyVHMK_VGk&psj=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.,cf.osb&fp=166609642ed9b7d1&biw=1280&bih=685
 
@snoopi: Mir sind andere Meldungen zu dem Thema bekannt. Darum geht es aber nicht. Winfuture stellt eine Behauptung auf die sie nicht belegen. Jedes journalistische Medium sollte die eigenen Behauptungen auch belegen können.
 
@Valfar: Suchmaschine->Suchbegriffe: "Obama Iran Virus" und du weißt was der Rest schon weiß.
 
@BadMax: Glaube alles was im Internet steht, denn das Internet lügt NIE :P
 
@Valfar: Das wird letztendlich nicht möglich sein. "Da es sich um hochgradig der Geheimhaltung unterliegende Vorgänge handelt, könne keine der Quellen namentlich genannt werden."
 
@noComment: Winfuture kennt diese Quellen mit Sicherheit nicht, kann sich also nicht darauf berufen.
 
@Valfar: Ja klar. Das Zitat betrifft aber nicht nur die Berichterstattung der Winfuture-Redaktion, sondern auch alle anderen Newsportale/Zeitungen/Magazine.
 
@noComment: Andere Medien (zumindest die die ich gesehen habe) stellen die Behauptung nicht auf. Sie berichten über Sangers und seine Behauptung. Winfuture stellt dagegen eine eigene Behauptung auf.
 
Mein Gott, dieses billiges Anti-Amerikanismus nervt nur noch. Als wäre die USA ein Gefahr für den Weltfrieden. Es ist ja eigentlich das Gegenteil der Fall. Natürlich waren nicht alle Entscheidung der USA richtig. Mir ist aber ein USA mit allen seinen Fehlentscheidungen unendlich mal lieber als ein URSS. Ohne USA hätte China schon längst Taiwan eingenommen, ohne USA wäre ganz Korea kommunistisch, ohne USA wäre auch fast komplett Südamerika kommunistisch. Ohne USA wäre die Welt nicht so stabil und es gäbe den Wohlstand nicht den die Welt heute geniesst. Ob Ihr glaubt oder nicht, noch nie in der Menschheitsgeschichte gings so viele Leute so gut.
 
@woot: absolut gesehen geht es vielleicht mehr Menschen gut als 1650, aber relativ gesehen prozentual zur gesamten Weltbevölkerung geht es heute mehr Menschen schlecht als 1650. Oder ein beliebiges anderes Jahr.
 
@Druidialkonsulvenz: 1. Was ist deine Definition von "schlecht"? 2. Ob eine lange Lebenserwartung besser oder schlechter ist, ist natürlich auch eine philosophische Frage. Jedoch hat sich diese seit 1650 insgesamt weltweit dramatisch gesteigert. Verwiesen sei hier auf folgende Quellen: http://www.eoearth.org/files/118301_118400/118327/620px-Figure_3_life_expectancy_at_birth.JPG
http://en.wikipedia.org/wiki/Life_expectancy#Life_expectancy_variation_over_time http://www.who.int/gho/mortality_burden_disease/life_tables/situation_trends_text/en/index.html
 
@nachdgrabb: und? Das Ei des Kohlenbus sehe ich nicht.
 
@Druidialkonsulvenz: wie bitte?
 
@woot, was hast du gegen Urss? liefer erst mal ein paar fakten darüber. und ja, ich hab was gegen die art wie die amis mit denen umspringt, die nicht nach ihrer pfeife tanzen. was haben uns den die amis den schon an wohlstand gebracht? und was bitte wäre daran so schlimm, wenn die von dir aufgezählten länder kommunistich wären? wir wissen doch gar ned aus eigener erfahrung ob er gut oder schlecht ist! vielleicht wäre die welt stabiler ohne die amis? ich finde sie haben ned uberall einzumachieren und alles platt zubomben,nur weil sie es können. leben und leben lassen. am allerstabielsten wäre sie wenn die menschheit endlich austerben würde. weil was der mensch sich und der natur etc antut, aknn auf dauer ned gut gehn.
 
@frankyboy1967:" was hast du gegen Urss? liefer erst mal ein paar fakten darüber." ... "was haben uns den die amis den schon an wohlstand gebracht?" ...? "und was bitte wäre daran so schlimm, wenn die von dir aufgezählten länder kommunistich wären? wir wissen doch gar ned aus eigener erfahrung ob er gut oder schlecht ist!" ... google mal nach ddr... NEIN!!! nicht die speicherriegel... JESUS...
 
@Tacheles: ... würde vermutlich nach heutigen Maßstäben hier im Forum als Kommunist, Gutmensch und linker Tagträumern beschimpft werden. :-)
 
Tja häte die Türkei nicht Deutschland im erster Weltkrieg geholfen und sich auf ihre Feinde konzertiert währen sie weiter an der macht. Der Dritte Weltkrieg wird kommen und der Feind heißt nicht mehr D und TR sondern USA und GB, 624 jahre waren die Türken an der macht bis die Araba verarsch würden wie Böse die Deutschen und Türkei ja sind. Die USA ist grade mal 40 jahre an der macht und wie soll es weiter gehen??
 
@DaywalkerX: "...und wie soll es weiter gehen??" du wirst deinen türkischen weltmacht-superstaat auch weiterhin nur in deinen träumen bewundern.
 
Wenn das wahr sein sollte, dann hat der Herr Obama in einem großen US-Unternehmen und vielen weiteren Konzernen und Firmen die Produkte dieses Unternehmens aus Redmond benutzen schlimmen Schaden angerichtet. Denn seit dem Stuxnet Angriffen bekommt das US-Software Unternehmen aus Redmond die Löcher nicht gestopft, die Stuxnet in ihre Produkte gerissen hat. Wird der Herr Obama sich vor den Schadensersatzforderungen wegen der Schadsoftware drücken?
 
@Feuerpferd: Was für Löcher soll den Stuxnet denn gerissen haben. Nach meinem Kenntnisstand "sucht" Stuxnet bestimmte Siemens-Module und wenn diese nicht gefunden werden, macht Stuxnet nichts.
 
@drhook: "Der tut nichts, der will doch bloß spielen!" Der alte Spruch zieht schon bei Kampfhunden nicht.
 
@Feuerpferd: Jetzt mal Ernsthaft. Nach meinem Kenntnisstand hatte es Stuxnet auf ein spezielles Siemens-Modul abgesehen und wenn dieses Modul nicht gefunden wurde, machte der nichts weiter. Macht ja auch Sinn, wenn man es nur auf die Siemens-Steuerung der Zentrifugen abgesehen hatte. Denn warum unnötige Aktivitäten entfalten, was die "Entdeckung" erleichtern würde. Natürlich muss man Microsoft den Vorwurf machen, das das Einfallstor für Stuxnet (irgendeine Schwachstelle im MS-Code) überhaupt existiert hat, bzw. den Fix für diese Schwachstelle möglicherweise verzögert (auf Bitten der US-Regierung) bereit gestellt zu haben.
 
@drhook: Ab dem Moment, ab dem der Herr Obama die Stuxnet Schadsofware gegen Microsoft Windows los gelassen hat, stand Stuxnet allen Schadsoftware-Verbreitern und Entwicklern zur Verfügung, so dass es in unzähligen Variationen und Mutationen Microsoft Windows verbrannt hat. Oh ja, Siemens, diese Produkte für Anlagensteuerungen sind auch mit verbrannt worden, nicht bloß Microsoft Windows und alle seine Benutzer! Die Verwendung von Viren, Trojaner und überhaupt Schadsoftware ist ungefähr genauso dämlich, wie die militärische Entwicklung von Milzbranderregern. Schlussendlich richtet sich so was gegen die ganze Welt und somit auch gegen den Angreifer selbst. Schön bl0ed wenn Regierungen selbst auf die Microsoft Software bauen, die sie selbst mutwillig angreifen. "Kollateralschaden" und "Eigentor" nennt man so was.
 
@drhook: Du brauchst Microsoft überhaupt keinen Vorwurf machen. Letztens kam auf nem Dokukanal eine Dokumentation zu Iran, Atomprogramm, Stuxnet, etc. Danach wurde keine Schwachstelle in Windows benutzt um Rechner mit Stuxnet zu infizieren, sondern er wurde per USB-Stick auf den/die Rechner gebracht. Das kannste bei jedem anderen System genauso machen wenn du die entsprechenden Berechtigungen hast.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles