PS4 soll 2013 mit optischem Laufwerk kommen

Laut einem Bericht der renommierten Wirtschaftszeitung Wall Street Journal (WSJ) soll Sony lange Zeit überlegt haben, bei der PlayStation 4 auf ein optisches Laufwerk zu verzichten, sich aber letztlich dagegen entschieden. ... mehr... Logo, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4 Bildquelle: Sony Logo, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4 Logo, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4 Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Besser ists denn sonst hätten die mindestens 10 Käufer aus meiner Ortschaft verloren - oder man hätte den Download mit dem Vorbestellertermin gleichsetzen können um es pünktlich zum Releasedate auf der Platte zu haben!
 
@SimpleAndEasy: Gibt doch seit kurzem ne Preload-Funktion im PSN. Aber ich hätte gern trotzdem die Wahl, ob ich ne Disc oder nen Download kaufe. Daher: Thumbs up @ Sony & MS
 
ich hätte eher auf speicherkarten gesetzt. die wären schneller im auslesen bzw. laden und kleiner im schrank.
 
@Nomex: dann wären die medien aber auch entsprechend teurer.
 
@Lindheimer: Richtig. So eine DL BD-ROM (50 GB) ist noch recht günstig in der Produktion. Eine 64 GB SD-Karte ist auch in größeren Stückzahlen aktuell kaum unter 50 Euro zu bekommen.
 
@Lindheimer: Ich glaub, das wäre bei der notwendigen Masse zu vernachlässigen, zumal die Preise in einem Jahr noch weiter unten sein werden. Bei der PS Vita werden auch Speicherkarten eingesetzt. Ich behaupte mal, daß es eine solche Möglichkeit bei der PS4 bestimmt geben wird.
 
@bgmnt: schon möglich. aber so ne kleine speicherkarte kann auch schnell verloren gehen. davor hätte ich zumindest angst ;) womit ich mich anfreunden könnte, wären speicherkarten in form von modulen, wie es sie früher noch gab. das hätte stil ;)
 
Das wäre der Todesstoss für die PS4 gewesen. Ich möchte weiterhin meine PS als DVD/Bluray player nutzen und Spiele von Kumpels ausleihen...
 
@Col1n: Da stimme ich dir voll und ganz zu!
 
@Col1n: Ich denke auch, dass bei vielen bei der Überlegung XBox oder PS und BD-Standaloneplayer oder PS das BD Laufwerk der PS den Ausschlag Richtung PS gegeben hat. Ich denke ohne die gute BD-Player Eigenschaft der PS hätte Sony einige Kunden weniger.
 
@fieserfisch: Gibt nicht wenige, die es als BD-Player inklusive Spielkonsole gekauft haben und nicht andersherum. Gab ja auch genug Stress als Linux-Support gedropped wurde und ein sehr großer Anteil davon, hat die PS3 als einen reinen BD Player genutzt.
 
@Col1n: Die PS3 hat sich mit den mangelhaften Kompatibilität zu PSX und PS2 schon den Todesstoß gegeben. Bei einer so teuren Konsole kann man das echt erwarten....
 
War doch zu erwarten.
 
@iPeople: Was war zu erwarten?
 
@s3m1h-44: Das die nicht aufs Laufwerk verzichten. Nicht in der Lage, im Kontext zu denken?
 
@iPeople: Hätte auch klar sein können das, ''dass der PS3-Nachfolger im nächsten Jahr erscheint'' oder ''dass die Internet-Verbindungen weltweit noch zu "unbeständig" sind'' oder das bei ''Microsoft ähnliche Überlegungen gegeben haben'' oder, oder oder ...
 
@WillyWonka: Worauf lag der Schwerpunkt der News? Richtig, aufs optische Laufwerk :o
 
@iPeople: Nur die Überschrift gelesen und schon kommentiert ? :P
 
@WillyWonka: Nein, Du etwa? Sonst hättest Du gemerkt, dass es dabei nicht nur um die PS4 geht, sondern MS bei der XBOX die selben Gedanken verfolgt, und vor allem, dass der ganze Beitrag davon handelt, die optischen Laufwerke, auch aufgrund der mangelnden Infrastruktur Internet in weiten Teilen, beizubehalten. So das war die Kurzfassung. Und daraufhin kam von mir ein "War doch zu erwarten". Zufrieden?
 
@iPeople: keep cool :))
 
@WillyWonka: Magstn Kaffee?
 
@iPeople: gerne :)
 
@WillyWonka: [Kaffee eingieß und Tasse rüber schieb]
 
@iPeople: haha :D
 
wenn die ps4 nächstes jahr kommen soll, dann müsste man davon ausgehen, dass sie zur e3 vorgestellt wird. in 4 tagen stellt sony sein lineup im livestream vor. dann wird man erfahren, ob die ps4 bald kommt oder nicht.
 
@Lindheimer: Wenn sie erst Ende nächsten Jahres erscheint wird sie wohl auch erst nächstes Jahr präsentiert. Wenn man sie jetzt schon vorstellt, dann könnte sich das negativ auf die Verkaufszahlen der PS3 auswirken.
 
Selbst wenn man die Spiele auf Blueray oder einem ähnlichen Medium ausliefert kann Sony die User immer noch mit einem Online-Zwang oder oder Online Aktivierung gängeln. Bestes aktuelles Beispiel hierfür ist Diablo 3 für den PC). Ich hoffe die lassen das so wie bisher bei der PS3. Mehr online muss nicht sein (außer bei Multiplayer), Download Content und Patches ok, aber wenn ich ein Singleplayer Spiel kaufe will ich gleich loslegen, auch wenn mal kein Internet zur Verfügung steht...
Bin mal gespannt wie die PS4 dann ausschaut, welche Features neu sind im Vergleich zu der doch schon in die Jahre gekommenen PS3 aus 2006. Da sind bis 2013 dann fast 7 Jahre Entwicklungszeit vergangen, das sind aus technischer Sicht schon Welten ...
 
@avi187: Das Problem dabei werden aber die Publisher sein, nicht Sony (oder MS). Die wollen eher diese Gängelungen durchsetzen um mehr Profite zu erwirtschaften, wobei Sony (und MS) sicher auch davon profitieren.
 
@realAudioslave: Für MS und Sony ist das teuer, da die die Spiele vorrätig halten. Oder ist das nur bei Arcade und Indie Games so?
 
@Knerd: Gute Frage, soweit ich weiss, müssen die Publisher Gebühren zahlen, wofür genau und ob es abhängig von der Dateigrösse, das weiss ich leider nicht. Mir ist nur aufgefallen, sobald ein Download angestossen ist, muss ich, zumindest im PSN, nicht angemeldet sein.
 
Ein Verzicht auf ein Laufwerk wäre wirklich No-Go für mich. Wir haben auch nur ne 3000er Leitung, da würde der Download von einem Spiel ewig dauern. Und was macht man, wenn die Platte voll ist? Ein Spiel löschen, dass man schon gekauft hat? Will ichs dann irgendwann doch nochmal zocken, kann ich erst wieder 3 Tage durchsaugen oder was? Nee, nee, die Laufwerke sind heute so billig, da wäre es echt mies, drauf zu verzichten, nur um den Kunden besser gängeln zu können.
 
@9inchnail: Habe ebenfalls eine 3000er Leitung und bereits Crysis 1, Crysis 2 und Medal of Honor Frontline im PSN gekauft und heruntergeladen. Es geht schon aber es dauert halt ca. 8 Stunden pro Spiel. Ich hab den Download immer gestartet wenn ich ins Bett bin und am nächsten Morgen war der DL in der Regel fertig.
 
@Snooze1988: Wir reden hier ja vor allem schon von der PS4. Mal davon ausgehend, dass die nächsten Konsolen auch endlich mal durchgängig bei allen Spielen Full HD schaffen, werden Spiele dort dann sicher ähnlich groß werden wie z.B. Max Payne 3 auf dem PC. Mal eben über 30 GB ziehen... wäre doch ne Zumutung mit 3 Mbit.
 
Bei der Wii U werden alle Titel auch als Download verfügbar sein, dass wird bei den beiden anderen wohl auch der Fall sein. Ich denke auch, dass mitten in der Generation ein kompletter Umstieg vollzogen werden könnte.
 
Für Spiele macht ein Laufwerk nachwievor Sinn, anders bei Filmen oder Musik. Allerdings sollte Sony am Bottleneck Problem arbeiten und Inhalte installierbar machen. Das ist auf der PS3 einfach nur doof gelöst.
 
@GlennTemp: Ich hätte so eine Funktion auch sehr gerne. Egal bei welcher Konsole. DVD einlegen, Option anbieten "auf Festplatte kopieren" und alles wäre wunderbar. Da kann doch jeder mit zufrieden sein oder?
 
Computer- und Videospiele sind mir einfach keine 60 Euro wert. Würde der Gebrauchtspiele Markt und der normale mit der Zeit eintretende Preisverfall ausgschalten werden, wäre meine Zockerkarriere an diesem Zeitpunkt zu Ende!
 
@shinguin: Naja, wenn du nur die Mainstreamspiele zockst (warum auch immer), dann ist das schon nachvollziehbar. Ich selber würde niemals für ein Spiel mehr als 30 Euro ausgeben. Da warte ich lieber bis die Preise fallen. Zudem bietet das Indie-Segment auch sehr viele gute Spiele (z.B. Trine1/2, Oil-Rush, WorldOfGoo), die nativ unter Linux, MacOSX und Win laufen. Gerade Oil-Rush macht extrem viel Spaß (kostet gerade mal 20$) und zudem ist heute auch ein DLC erschienen, welcher auch nur 5$ kostet und u.a. neue Karten mitbringt. In Zukunft ist auch ein Map-Editor geplant und eine API (oder so ähnlich) für Mods. Dafür bin ich dann auch gerne bereit noch ein paar Euro auszugeben.
 
Ich fühle mich gerade irgendwie komisch. Einerseits verweigere ich mich der Blu-Ray und andererseits kaufe ich meine Filme alle via Itunes als Download und würde mich sogar über eine reine Download PS4 / Xbox freuen.
 
Wenn Konsolen irgendwann mal ohne optisches Laufwerk kommen, dann müssen die HDD's noch viel mehr zulegen, denn sonst müssten die Konsolenhersteller von 2.5" HDD's wieder auf 3.5" umsteigen. Und unter 4TB dürfte da im Jahre 2020 wohl nix mehr gehen, wenn viele Spiele so im Schnitt 20-30GByte an Speicherplatz brauchen werden. Das erreichen sogar heute schon einige Games auf BluRay-Discs (Uncharted). Mal ganz davon abgesehen, dass die Internetanschlüsse auf dem Land schon noch einiges zulegen müssen. Und die Telekom verschläft eh gerade alles. Wenn die Telekom weiter so pennt, dann wechseln mehr und mehr zu den Kabelanbietern, denn dort wird in Sachen Geschwindigkeit einfach mehr geboten.
 
@Seth6699:
damit wirst du 2020 auch nicht mehr weit kommen ;-)

ok, noch gibt es relativ wenig spiele in 1080p, aber mit der zunehmenden Verbreitung von 3D und 4k-Fernsehern werden die Spiele sicher auch nochmal bedeutend größer werden.

Aber wie schon gesagt, der Internet-Ausbau ist noch nicht weit genug voran geschritten. Aber man sollte sich bewusst sein, sobald es keine optischen Medien mehr gibt, gibts auch keinen Gebrauchtspiele-Markt mehr. Das macht mir etwas Kopfzerbrechen, fraglich ob die Spiele nur durch Download-Content soviel billiger werden, dass man da getrost drauf verzichten kann. Die Hersteller wirds freuen.
 
Erstmals ok, aber mit den optischen Medium fährt Sony auch nicht schlecht. Können ja nicht so einfach gebrannt werden wie übliche DVDs oder BD-Disks auf dem PC.
 
Bei Steam lass ich das mir ja noch gefallen weil die immer Top Angebote haben und der PC beständiger ist aber bei 60€ Games und einer Konsole die ich eh nach 4 Jahren verkaufe nicht...Half Life kann ich immer noch auf meinem PC , 3 Betriebsysteme weiter und 14 Jahre später spielen und mit Mods verschönern...
 
Ich wage einfach mal zu behaupten, das wenn die PS4 ohne Laufwerk auf dem Markt kommen sollte, Sony zumindest auf dem Spielemarkt einpacken kann. Ich für mein Teil lasse mir nicht vorschreiben, was ich mit meinen Spielen zu machen habe. Ob nun neu oder gebraucht. Eine Konsole auf der man keine gebrauchten Spiele nutzen kann kommt mir nicht in's Haus! *PUNKT*
 
Was mich bei den Downloadspielen einfach abschreckt, ist, dass ich überhaupt kein Preisvergleich mehr vornehmen kann. Wenn neues Spiel im Laden für 59€ steht, dann entscheide ich ob es mir zu teuer ist oder eben nicht. Wenn der Hersteller aber dann 4 DLC kostenintensiv anbietet aber der Download von angeblich 1GB nur eine Sekunde dauert, vermute ich das man sich nicht hingesetzt hat und nen neuen Download hergestellt hat. Dann frage ich mich, wie viel von dem Spiel haben sie einfach gesperrt, wofür ich nochmal extra bezahlen soll. Ich habe überhaupt kein Preisvergleich mehr, ich weiß weder bei der Disk, noch beim Download ob das Spiel nicht etwas um 300% im Preis gestiegen ist - ich kann als Kunde keine Einschätzung darüber vornehmen. Mir ist klar das die Hersteller einer Gewinnmaximierung unterlegen sind und Möglichkeiten suchen wie man Produkte teurer machen kann, ohne das der Kunde was davon merkt aber endlos kann man dieses Spielchen der Hersteller auch nicht mitmachen. Zum Thema glaube ich das der Gebrauchtwarenkunde dafür verantwortlich ist das neue Produkte gekauft werden können. Ein 16 Jähriger Schüler kauft sich nicht im Monat für 500€ Games, das können sich die Hersteller mal abschminken. Er wird sich ein paar Spiele neu kaufen und damit er ein anderes Spiel neu zum Release kaufen kann, seine alten Spiele verkaufen. Wenn die Hersteller also Gebrauchtspiele verbieten, werden sie nicht mehr Spiele verkaufen, sondern eher weniger.
#####################################
Also liebes Microsoft und Sony, erklärt mir mal wie das funktionieren soll. Wie bekommt ein Schüler oder Gamer mehr Geld in seine Taschen damit er Eure Produkte kaufen kann, wenn ihr ihm den Gebrauchtspielhandel verbietet, die Logik versteh ich nicht, die Gamer haben doch dehalb nicht mehr Geld für Eure Produkte?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte