Microsoft bietet Skype zur Vorinstallation an

Microsoft greift ab sofort zu einem altbewährten Mittel, um die Popularität der VoIP-Software Skype weiter zu steigern - der Vorinstallation. Ab sofort können Gerätehersteller ihre PCs dank eines speziellen Vorinstallations-Kits ab Werk mit Skype ... mehr... Skype, Skype für Windows 8, Skype for Windows 8 Bildquelle: Microsoft Skype, Skype für Windows 8, Skype for Windows 8 Skype, Skype für Windows 8, Skype for Windows 8 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
muss aber nicht heißen das es dann häufiger verwendet wird.
klar man probiert es vielleicht schon aus wenn es schon installiert ist aber dauerhaft glaub ich bewährt sich das nicht
 
@firefox4.0: genau..skype ist voll unpopulaer und so ^^
 
@-adrian-: das hab ich nie behauptet.. nur kaufst du dir eine webcam nur weil du dafür ein programm schon auf den rechner hast
 
@firefox4.0: aehm... ja? oder headset.. skype ist in deutschland halt mal noch nicht sooo verbreitet. laeuft aber in anderen laendern schon ganz gut.
 
@-adrian-: Also ich habe keine Zahlen zu den Ländern gefunden, die Skype nutzen. Die Zahlen findet man höchstens weltweit. Hast du eine Quelle oder ist das deine Einschätzung? ;) Hab zwar gefunden, dass Brasilien sehr viele Nutzer hat aber die Quelle ist von 2006.
 
@firefox4.0: Schade, dass Micro$oft Skype gekauft hat ... völlig falsche Firma ..
 
Das wird wider Strafzahlungen, wegen "Machtmissbrauch" an die EU geben....
 
@Sledgehamma: Bei Skype glaube ich das nicht mal ^^
 
@Sledgehamma: In dem Falle nicht, da es ja der Computerhersteller sein wird, der Skype vorinstalliert (wenn auch mit Microsofts direkter Hilfe). Die News sagt nichts darüber aus, Skype würde Bestandteil von Windows 8 werden.
 
War bei dem Laptop einer Freundin aber auch von Werk vorinstalliert. Wo ist da jetzt die Neuerung?
 
@Knerd: Jetzt gibt es ein ausdrückliches Installations-Kit dafür. Von Microsoft. Möglich war vorher schon vieles, auch Skype.
 
Und so entwickelt sich auch Skype zur Bloatware, die beim Rechner-Neukauf erstmal mitgeplättet wird ;)
 
@Slurp: Bei Rechnerneukauf muss man mittlerweise ja eh die ganze Kiste plätten und mit ner sauberen ISO von MS (bzw Digitalriver) neu installieren. ;)
 
@tomsan: Das ist das erste was ich tue wenn sich jemand in meiner Familie einen neuen Rechner besorgt, der wird erst gar nicht hochgefahren.^^
 
@Slurp: Das ist doch wirklich nichts Neues, bei vielen Notebooks z. B. ist's eh schon drauf. Es wird lediglich dem Hersteller die Integration ins Setup erleichtert, was aber wohl, da Skype jetzt zu Microsoft gehört, einen logischen, konsequenten Schritt darstellt.
 
Also ich installier mein System selbst. Auch wenn es Zeit in Anspruch nimmt. Da weiss man was man hat.
 
@dermitdemcomputer: Es soll aber genug Leute geben, die das nicht können und froh sind, dass die System von Anfang an ohne großartiges Installieren laufen.
 
@dermitdemcomputer: Aber es geht ja darum, das ja die Vorinstallation/ Installationsmedium/ Recovery damit "verseucht" ist. Somit für den auch noch so ambitionierten Laien damit nicht möglich...
 
Bei mir war es auch vorinstalliert...
 
@therealsausage: Mir ist in der letzten Zeit kein neuer Laptop untergekommen, bei dem es nicht installiert war.
 
EU-Flame incoming!
 
Ich würde es bevorzugen, dass man beim ersten Boot eine Auswahl mit Zusatzsoftware erhält. Einige Hersteller machen es schon (z.B.) HP mit vereinzelten Softwares. Da kann man sich entscheiden, JA ich will Skype, JA ich will Office Trial, usw.
 
Die wohl wichtigste Neuerung bei Skype ist die Aktualisierung über MICROSOFT Update. Zumindest steht das so in den Skype Optionen!
 
@Erazor84: Nur schade, dass sich bei mir selbst mit Adminrechten diese Option nicht einschalten lässt.
 
@davidsung: Komisch, bei mir war das sofort nach Setup von Skype aktiv. Und ich kann es beliebig ein oder ausschalten. Hast du die UAC abgeschalten?
 
@Erazor84: Liegt vielleicht daran, dass hier die Business-Variante läuft. Ansonsten versuche ich es mal später ohne UAC, danke für den Tipp!
 
@davidsung: Ich wollte eigentlich nicht raten die UAC abzuschalten ;) Das sollte man nicht! Vielleicht hast du kein Microsoft Update installiert. Kann auch sein. Aber die UAC sollte eingeschalten bleiben...
 
@Erazor84: Ich dachte eher daran die UAC vorübergehend abzuschalten, schließlich scheint Skype ja nicht zu erkennen, dass es Adminrechte erhalten hat.
 
Die Tage kam noch die News das MS es anbieten will, das man Bloatware für 99$ entfernen lassen kann im MS Store. Jetzt bieten sie Skype zum vorinstallieren an und so finanzieren sie den Skype kauf ;)
 
Nunja mag den normalen Skype Client eh nicht, da er für mich unnötige Sachen wie Facebook und co. mitbringt, welche ich verabscheue. Ich benutze Skype als SDK in Trillian, wo es tadellosen Dienst leistet:D
So muss das sein^^
 
@L_M_A_O: Ist aber nicht wirklich stabil...
 
@therealsausage: Ach warum den nicht?
Ich hatte nur am Anfang ein Problem, als die es in Trillian integriert hatte, danach ging alles ohne Probleme.
 
@L_M_A_O: Echt? Bei mir wurden Kontakte die online waren (meine Freundin mit Ihrem Laptop saß neben mir) nur mit 5-6 Minuten Verzögerung angezeigt, Nachrichten kamen teils gar nicht an, Anrufe gingen kaum durch. Liegt bestimmt nicht an Trillian, wenn dann am Skypekit :-) War zumindest meine Erfahrung.
 
Wo ist denn das Problem??? Es wird niemand gezwungen, es wird lediglich Mittel geliefert für die Hersteller, die es so oder so installieren würden. Es wird auch nicht direkt mit Windows mitinstalliert, von daher hat das doch nichts zu sagen.... Aber Hauptsache gegen Microsoft flamen
 
ubuntu bietet für den user, der sich nicht weiter mit dem bs (betriebssystem? bullshit?) beschäftigen will, von haus aus das softwarecenter an...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles