Chromebox: Google stellt eigenen Desktop-PC vor

In Zusammenarbeit mit dem Elektronikhersteller Samsung hat Google in dieser Woche mit der Chromebox einen ersten eigenen Desktop-PC der Öffentlichkeit vorgestellt. Zudem gibt es ein neues Chromebook. mehr... Chrome, Chromebook Chrome, Chromebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ne Mac Mini Kopie, nein wie Originell ;)
 
@iPeople: Wie soll es denn sonst aussehen? Es gibt eine Menge anderer Geräte die ähnlich aussehen. Nur weil es jetzt Samsung ist und hochwertige Materialien ist es gleich eine Kopie? Ganz ehrlich. Dieses Gerede geht einem doch voll auf den Sack -.-''
 
@Stylos: und sowas von ipeople. wie unerwartet.
 
@Stylos: Samsung kopiert nicht zum ersten Mal. Und diese Kiste sieht nunmal aus, wie ein Mac Mini. Hab noch keine andere Kisten gesehen, die dem sooo ähnlich sehen.
 
@iPeople: Uiui da wird man hier aber ganz schön sauer, wenn man irgendwas mit Apple in Verbindung bringt "Dieses Gerede geht einem doch voll auf den Sack"....Aber im Apple News über Patentklagen und runde ecken jammern, das ist anscheinend ok :P
 
@iPeople: ich weiß gar nicht, worüber du dich so aufregst; schließlich ist Samsung der wichtigste Apple-Lieferant...
 
@Stylos: Nur mal n paar schnelle Beispiele per Google Bilder: http://tiny.cc/xpu4ew oder http://tiny.cc/gqu4ew oder http://tiny.cc/tqu4ew Elegante Designs gibt es jedenfalls genug...
 
@Slurp: Eben. Keines Deiner Beispiele sieht einem Mac MIni ähnlich, aber dieses Ding da oben ;)
 
@iPeople: nur weil das hier noch runde Ecken hat?! :O
 
@Stylos: Auch. Aber diese Chrombox sieht nunmal genauso aus, wie ein Mac Mini. Da kannst Du noch so sehr mit dem Füßchen aufstampen und "aber .... aber .... aber...." stammeln.
 
@iPeople: Man muss natürlich auch dabei sagen, dass es (ähnlich wie bei Handys) schon einige Modelle gibt, die das Design gnadenlos kopieren oder.. sehr anlehnen.
 
@Slurp: Anlehnen ist klar, die Möglichkeiten sind begrenzt. Aber diese Box ist doch wirklich fast ne freiste Kopie ... und welch Ironie, von Samsung.
 
@iPeople: Das Dingen sieht für mich nach einer externen Festplatte von WD aus.

Nur weil etwas rechteckig und runde Ecken hat, ist es noch lange keine Kopie...
 
@sebastian2: Schau Dir das gesamtdesign an. Als ich das Bild gesehen habe, ist mir sofort der Mac Mini eingefallen.
 
@iPeople: Es ist ein rechteckiger Kasten, mit runden Ecken. Mehr Design gibt es da nicht.

Und wenn wir das Gesamtdesign mal nehmen.

MacMini: einfarbig, keine Anschüße vorne.
http://www.macnotes.de/gimages/allgemein/3121325291_b03294936e_o.jpg

Chromebook: mehrfarbig, Anschlüsse vorne und hinten.

Bis auf die runden ecken, sehe ich da keine parallelen.
Nicht mal die Anschlüsse sind gleich...

Das man als Apple Fan, sofort an Apple Produkte denken muss, ist ja nun nichts ungewöhnliches.

Ich denke bei vielen produkten an andere firmen, trotzdem sind es nicht automatisch "dreiste Kopien".
 
@iPeople: "Aber diese Chrombox sieht nunmal genauso aus" wtf ? Finde ich nicht...Mac Mini sieht viel eleganter und nach "Alles-Aus-Einem-Guss" aus. Dies kannst du doch nicht mit dem Scherzartikel da oben vergleichen ?!^^
 
@sebastian2: Wenn man krampfhaft mit adlerauge unterschiede aufzählen will, sicherlich
 
@iPeople: Ich brauche keine adleraugen um genug Punkte zu sehen, die nicht vergleichbar sind.

Wie gesagt, ich habe auf den ersten Blick sofort an die externe Festplatte von WesternDigital gedacht. Die sind auch genauso aus.

Man kann überall auf den ersten Blick was erkennen. Das ist aber noch lange keine "dreiste Kopie" ;).
 
@iPeople: Das Ding da oben sieht exakt genauso aus wie meine USB-Festplatte aus dem Jahre 2003. Ist die jetzt eine Mac Mini - Kopie?
 
@mh0001: Aber logo. Was dachtest Du denn?
 
@sebastian2: Samsung hat die Farben gut gewählt. Stell dir das komplette Teil man in Silber vor! Dann ist es weit entfernt von WD ;-)
 
@iPeople: Wenn du nicht mit Adleraugen vergleichst, pass auf dass du die Dinger nicht mit einem Backstein mit runden Ecken verwechselst :O
 
@Stylos: Deswegen sagte ich ja, auf dem ersten Blick kam mir sofort ein Mac Mini in den Sinn. Merkste was?
 
@iPeople: Nicht so wirklich wenn hier andere sagen, dass es genug Unterschiede gibt, wenn man genauer hinsieht und du widersprichst
 
@Stylos: Und wieder andere geben mir recht - dilemma, oder?
 
@iPeople: http://goo.gl/LASvW wir stellen uns das gerät jetzt mal aus Alu vor... hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm
 
@Stylos: Ähm, und der UNterschied deines Beispiels von Logitech zum Mac Mini fällt dir nicht auf?
 
@ALL: Unsinn..., sorry... Den Mac Mini gibt es, laut Wikipedia, seit 2005, 2005? HMMMH soll ich jetzt wirklich auf Amazon, ebay oder sonstwo rumsuchen, welche Geräte 2004 so aussahen?
 
@Lastwebpage: Den "Verarschungscharakter" haste jetzt aber nicht bekommen, was das Gerät von 2003 anbelangt, oder?
 
@Lastwebpage: http://tinyurl.com/7jva667, http://tinyurl.com/88nnevb, alle aus dem Jahr 2004 ;-)
 
@algo: Und sollten wir Apple mal einen Mini-PC mit diesen Standard-PC-Komponenten zusammenbauen lassen und schauen, auf welche Formate sie dann kommen... ;)
 
@Lastwebpage: Mach mal. Ich kann mich an kein Gerät erinnern, dass einen vollwertigen PC in so einem kleinen Gehäuse mit optischem Laufwerk darstellte. Bin gespannt.
 
@iPeople: Hm also der Mac Mini hat keine dunkle und vor allem keine erhobene Haube. Zudem ist es sichtlich höher und hat ersichtlich weniger bzw. gar keine Ports auf der Front. So und nun mal Butter bei die Fische: Hat irgendwer rumgeheult, als Apple die eingelassenen Keyboards von Sony geklaut hat? Ich habe einen Berufstipp für dich: Auf zu Apple für den Kampf um Geschmacksvorlagen. Langsam nervt es echt... Grenzt eher an Paranoia, als an ein objektive Einschätzung.
 
http://shop.faktordrei.de/images/MacMini.jpg
 
OH NOES!!!!!!! http://www.easthampton.de/images/housedoctor-firstaid.jpg
 
@klein-m: Das Innenleben : http://tinyurl.com/6uu2r6h
 
@klein-m: http://www.clown-ministry.com/images/clown-jack-in-the-box.jpg
 
Ich denk die Zeit ist einfach noch nicht reif für solche extremen cloud lösungen. Und das zurecht. Mir wäre diese technologie einfach noch zu jung und vor allem unsicher um ein ganzes OS damit zu fahren. Was ist wenn das Internet mal ausfällt, was ist wenn der Dienst ausfällt dann kann man quasi gar nichts mehr machen und nichtmal wirklich auf seine Daten zugreifen.
 
@Ripdeluxe: Ich habe sowas in der Art als Schnellstartsystem auf dem Asus-Netbook, heißt da nur anders. BZW ich hatte, habs deinstalliert, ist nicht zu gebrauchen.
 
@Ripdeluxe: Die Zeit ist reif, und nach meiner Meinung auch mehr als dringend nötig. Wie sieht es denn jetzt aus? Endweder ich bin von den Produkten überzeugt, oder ein Fanboy, und kaufe mir etwas aus dem Hause Apple; oder ich kaufe mir an der nächsten Ecke einen PC mit Windows. Das war es. (Linux? Tja Linux... Linux eben, irgendwie ein ewiger Dauerbrenner, aber...) Google, Cloud und Internet ein Hinderungsgrund? Ich meine sind wir hier doch mal ganz ganz ehrlich, wieviele WF Nutzer lesen ein Buch, schauen Fernsehen, machen sonstwas, ohne PC, wenn sie mal kein Internet haben?
 
@Lastwebpage: Jap, Apple Käufer sind Fanboys, alle anderen normale Kunden, oder wie ? *g*...Ne jetzt im Ernst: Er kritisiert ja auch die Ausfälle und die Sicherheit. Nichts gegen Cloud, aber wenn es ein "MUSS" ist, dann nein Danke!
 
@Lastwebpage: Die Zeit ist reif für Homeclienten, die ohne Netzwerkanschluss zu nichts zu gebrauchen sind? Und Käufer von Apple-Geräten sind alle nur Fanboys, der Rest sind die schlauen Konsumenten?
 
@iPeople: Du kannst deine Anwendungen auch offline nutzen und auch offline deine Daten verwalten. Das die Cloudlösungen von Google mit Chrome intuitiv und einfach nutzbar sind, ist doch bei einem Produkt von Google klar. Oder kaufst du dir kein Windows mehr, weil man Skydrive nutzen kann?
 
@MyWin80: [ ] Du hast verstanden, die Chrome-OS funktioniert.
 
@iPeople: du scheinbar nicht. Falls du Hilfe brauchst, gib bescheid. Ich helfe dir dann gerne es zu verstehen.
 
@iPeople: Du kannst die Chromebooks auch offline nuten. Beispielsweise kannst du Google Docs auch offline starten und Dokumente erstellen, speichern, löschen, ect. ... du kannst sie dann anschließend wieder mit deiner Cloud synchronisieren, wenn du das nächste Mal wieder online bist. Das ist auch mit anderen Anwendungen möglich, die du dir bequem aus dem Chrome Web Store oder jeder anderen Seite installieren kannst. Also [ ] Du hast verstanden, WIE Chrome OS funktioniert, würde ich bei dir nicht ankreuzen, aber kannst dich ja bei Interesse selbst informieren oder eben bei dem bleiben was du hast.
 
@Yogort: vllt. hilft das ja weiter http://youtu.be/TM9CpTsIfMk .... mensch da machen wir ja richtig Aufklärungsarbeit für Herr iPeople :)
 
@MyWin80: Und hast Du das Video auch gesehen, vor allem, verstanden? Wenn Du in DOCS ein Document erstellst und es nicht explizit als Offlinekopie abspeicherst (was man durchaus mal vergessen kann), dann bist Du gearscht, wenn Du das nächste mal drauf zugreifen willst, und kein Internet hast.
 
@Yogort: Du kannst aber nicht auf die online gespeicherten Documente zugreifen, wenn du kein Internet hast, denn standardmäßig werden die Dokumente in der Cloud abgelegt. Es bleibt aber dabei, Chrome-OS ist nichts halbes und nichts ganzes.
 
@iPeople: bitte lesen, Käufer von Apple Produkten sind entweder von den Geräten überzeugt oder Fanboys. Die meisten Otto-Normal-Käufer werden auch eher Otto-Normal Geräte, sprich Windows - PCs, kaufen. Und wie gesagt, wieviele schalten ihren PC heute erst gar nicht an, wenn sie wissen, dass sie heute kein Internet haben?
 
@Ripdeluxe: Für Firmen ist das doch eine optimale Lösung. Auf die Daten wird per VPN zugegriffen, so können sie nicht mehr abhanden kommen, wenn der Rechner mal geklaut wird. Die Geräte werden monatlich bezahlt, worüber der Steuerberater sich freut. Die Wartung und Administration der Einzelplatzgeräte fällt fast gänzlich weg, da die Programme nicht aktualisiert werden müssen. Und wann gibt es im Firmenumfeld mal kein Internet (oder zumindest Intranet)? Die Daten werden die Firmen schon noch außerhalb der Wolke sichern (sonst wären sie wirklich dämlich). Aber es hat so auch den Vorteil, sollte man eine Hausdurchsuchung kommen und die Firmenfestplatten mitnehmen, kann durch die Wolke störungsfrei weitergearbeitet werden.
Meines Erachtens wurde dieser Trend sogar etwas verschlafen, nur bisher hat sich keiner so richtig rangetraut es gut umzusetzen. Google ist der erste große Anbieter, der sich in dem Bereich etablieren will. Für das private Feld ist diese Lösung aktuell wohl noch nicht so attraktiv, aber dafür ist es auch gar nicht gedacht.
 
Keine Angabe zur Festplattengröße? Landet eh alles in der Cloud, was :D
 
@wolle_berlin: 16gb SSD
 
329 Dollar und Maus/Tastatur sind optional .... ein Schnäppchen :o
 
nice! sieht auch noch gut aus Mit Optionaler Festplatte wäre es sogar für Dualbot was :)
 
Ein Schelm der Böses denkt, wenn Samsung mit Google in Zusammenhang gebracht wird. Was wohl die Herren aus Cupertino z.B. Herr Cook dazu sagen?
 
da wird ja mal wieder abkopiert wo's geht!!! zzz
 
@MSBOY: Was hat man von Samsung anderes erwartet. Aber so lange die verarbeitung ähnlich hochwertig ist wie der Mac Mini ist es doch schon mal ein fortschritt in der Plastik IT Welt.
 
@JacksBauer: Ich frage mich eigentlich, was sich die Leute immer einen drauf drücken, dass irgendwo Plastik am Gehäuse von z. B. nicht mobilen Geräten ist oder nicht. Was macht ihr mit euren Computern, dass es dieses bedarf, aus z. B. Kruppstahl zu sein? Fahrt ihr damit Fahhrad, seid ihr auf Patrouille in Afghanistan, nimmt ihr es mit ins Dominastudio? Mein Monitor von Samsung ist aus Kunststoff, war auf mehren LANs, steht rum sonst rum und ich denke mir nicht die ganze Zeit, dass irgendwas wegen des Kusntstoffes mich nun benachteiligt. Was auch auf so einen Teil wie den Mini-PC oben zutrifft...
 
@klein-m: Wenn ich schon ein halbes Monatsgehalt für ein Telefon ausgebe möchte ich auch hochwertige Materialien haben. Kann ja jeder die Prioritäten gerne anders setzen, gibt ja mehr als genug Auswahl, aber ich hab dann lieber Glas und Alu anstatt Plastik.
 
@JacksBauer: Das beantwortet keine meiner Fragen...
 
@klein-m: Vielleicht, weil Aluminium dünner gebaut werden kann bei gleicher Stabilität, weil Metalle die entstehende Hitze besser vertragen und ableiten, weil sie teilw. unempfindlich gegen Kratzer und sonstige Schäden sind...?
 
@MSBOY: hättest du lieber einen Dreieckigen PC oder einen Runden?
 
Mit Google als Partner dürfte Samsung bald noch richtig monströs werden ;)
 
@Joebot: Samsung ist ja auch eine sehr kleine und unerfahrene Firma. -.-
 
Wieso gibt es Samsung nicht endlich zu, dass Apple ihnen die besten Ideen vor die Nase setzt? Hier sehen wir das x-te Modell ihrer Abklatschreihe. Wieso fällt das nicht alle Usern auf - nach all den Kopien????
 
@wingrill2: aso Barebone PCs gabs also noch nicht vor dem Mac Mini?
 
@MyWin80: Das Konzept ist ein anderes. Das Design auch. Selbst die Dinger von Shuttle zB sind darauf ausgelegt, Hardware ein- und auszubauen. Halt ein kleiner Desktop-PC...
 
@wingrill2: CeBIT 2004 präsentierten Gigabyte und andere Hersteller boxenförmige Mini-PCs. 2005 kam der erste Mac Mini von Apple heraus.
 
@MyWin80: Manno, begreif es doch mal. Zeig mir ein Foto von dem Teil und ich lach mich scheckig. Da wird das Design nicht im geringsten mit dem Mac-Modell zu tun haben.
 
@wingrill2: http://tinyurl.com/cxgjwjk auf der CeBIT 2004 präsentiert. Aber klar Apple hats erfunden, halt nur 1 Jahr später ^^
 
@MyWin80: Ok, wir brauchen nicht mehr weiterreden. Von Design hast du nicht den Blick. Da brauch man sich echt nicht zu wundern.
 
@wingrill2: Der DELL SmallFormFactor PC gabs damals auch, halt nur für Firmenkunden. Deswegen wirst du die wohl genauso wenig kennen: http://tinyurl.com/cs5nrh6
 
@MyWin80: Wahre Worte! Da fällt einigen Apple-Fans die Schuppen von den Augen.
 
@Ertel: ach alle Fanboys sind so, manche sind schlimmer manche weniger, aber alle etwas verblendet :)
 
@Ertel: da fällt überhaupt nichts...
 
@MyWin80: Lass es einfach. Hat keinen Sinn. Die Geräte habe alle ihre Daseinsberechtigung und sind auch ok. Es geht nicht nur um "klein". Wenn man nicht den Blick und den Feinsinn dafür hat, fällt es einem sehr leicht in Fanboys-Gequatsche abzudrifften.
 
@wingrill2: ... scheinbar auch der Groschen nicht.
 
@Ertel: Lustig! O.0 Noch mehr davon zu bieten? Oder doch mal zur Abwechslung was sinnvolles?
 
@wingrill2: das Design des XCube http://alturl.com/9i2ew ist schon sehr am Design des im Jahre 2005 erschienen Mac Mini. Wie auch der Dell SFFPC und waren schon etwas länger auf dem Markt. Wer da wohl abgeschaut hat. Für manchen Fanboy ist das wohl frefel :)
 
@Yogort: Was werden denn hier für hässliche Teile hervorgeholt? Und nochmal: es geht hier nicht um das Adjektiv "klein"!! Auch du kommst mir nur mit dem üblichen Fanboy-Geschwafel. __ Übrigens: Frevel...
 
@wingrill2: leg ein angebissenen Apfel drauf, dann passen sie zu deinen Designvorstellungen.
 
@Yogort: Cool. Mehr nicht? Aha. Na dann, gute Nacht!
 
@wingrill2: schöne iNight!
 
@MyWin80: also selbst als Apple Gegner muss man doch blind sein wenn man das Teil ernsthaft mit einem Mac, Mini vergleicht....
 
@wingrill2: Ok, nur für dich im Klartext: Du machst dich hier gerade zur Lachnummer und merkst es nicht mal :>
 
@karacho: Hier ist das auch ein leichtes, weil die größten Lachnummern bereits anwesend sind. Besser so für dich?
 
Sieht gut und besser als Windows 8 auf dem Desktop aus. Hoffentlich bald auch hierzulande kaufbar.
 
@MyWin80: kann man sich aufjedenfall mal ansehen. Habe mir bereits ein Chromebook geholt. Bin sehr zufrieden und hat noch nie Probleme gemacht. Macht Spaß einen Rechner zu nutzen und nicht zu konfigurieren und ständig zu upaten wie z.B. mit Windowsrechnern. Nettes Video dazu: http://youtu.be/oLUPlTA9gsY
 
@Ertel: "Virus Protection" sagt schon alles... Wer es mag...
 
@wingrill2: das trifft den Apple-Jünger in dir an einem wunden Punkt ;)
 
@Ertel: Hm, das Argument zieht schon lange nicht mehr. Du wiederholst dich. Mach mal was neues; wird langweilig. Warum sollte Virus Protection auch angeblich "meinem wunden Punkt" treffen?
 
"...sechs USB 2.0-Anschlüssen..." - Kann mir bitte jemand erklären wieso man im Jahr 2012 noch immer völlig auf USB2 statt USB3 setzt?
 
wieso das Netzteil IN die Box gequetscht wurde (erkennbar am sogen. Schmetterlingsstecker auf der Rückseite für 230V) werde ich wohl nie verstehen. die kompakte Bauform wird doch so schon heiß genug. Da ist ein externes NT idealer.
 
Hoffe am Chromebook ist das "MagSave" ordnungsgemäß patentiert... nicht dass apple wieder im dreieck springt ;-)
 
@Stefan_der_held: Werden sie wohl, wenn sie das nicht lizensiert haben. Ist auch verständlich.
 
Das auf einen Raspberry Pi + XBMC ...
 
Geil, damit macht das Arbeiten sicherlich besonders viel Spass, Bild und Videobearbeitung in der Cloud. Dann würde ich auch meine Daten bei einem Ami-Unternehmen speichern, hrhr. Wer so blöd ist und sowas kauft, macht sich eigentlich schon strafbar :>
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles