Kroes: Netzneutralität wird EU-weit durchgesetzt

Die Netzneutralität soll jetzt auf EU-Ebene angegangen werden, nachdem bisher nur einzelne Mitgliedsstaaten in dieser Richtung aktiv wurden. Die EU-Kommissarin für die digitale Agenda Neelie Kroes kündigte an, die Gleichbehandlung aller Daten im ... mehr... Europa, Neelie Kroes, StartupEurope Bildquelle: Sebastiaan ter Burg / Flickr Europa, Neelie Kroes, Kroes, StartupEurope Europa, Neelie Kroes, Kroes, StartupEurope Sebastiaan ter Burg / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wow.. Sehr schön.. Wobei ich mich frage, wie lange es wohl dauern wird, bis unsere geliebten Konzerne veruchen, die Finger wieder mit reinzubekommen und welche erstaunlichen Gründe sie sich gegen Netzneutralität aus dem Allerwertesten ziehen...
 
@Slurp: och, das heißt dann nicht mehr Drosselung, sondern datenbasiertes Routing. VoIP und andere unliebsame Verbindungen nehmen dann urplötzlich andere, netzinterne Routen. Hier werden dann diese Routen künstlich ausgebremst oder sind schon von sich aus über deren Kapazität ausgelastet - und schon ist der gewünschte Zustand wieder erreicht.
 
@.oOo.: das dürfte aber auch nicht gehen, da die Provider nicht mehr zwischen Protokollen unterscheiden dürfen... es sei denn, das Gesetz wird nicht vernünftig formuliert, so dass eine solche Lücke drin bleibt. Hoffen wir mal, dass da auch paar Leute mit dran arbeiten werden, die wenigstens etwas Ahnung haben, was sie da eigentlich tun.
 
@Link: Lediglich das selektive Drosseln (teilw. bis auf null Datendurchsatz) bestimmter Pakete soll unterbunden werden. Von selektiver Routenführung steht im Artikel nichts. An deiner Hoffnung nehme ich aber teil ;)
 
@.oOo.: im ersten Absatz steht aber "Gleichbehandlung aller Daten im Netz". Das mit der Drosselung oder Sperrung von VoIP klingt eher nach Beispielen für aktuelle Praktiken der Provider, die später eben nicht mehr erlaubt sein werden.
 
sehr schöne, aber auch sehr scheinheilige aktion... ab und an muss meinen seinen schafen auch mal was gutes tun, damit sie nicht komplett handscheu werden.
 
Zum Thema Netzneutralität gehört ja noch viel mehr ! Ich befürchte die EU verwässert das ganze nur ...
 
Ich warte nur noch auf ein EU Gesetz, das festlegt, dass alle Löhne dem billisten EU Mitglied angepasst werden müssen.

Wieso glaubt ihr eigentlich immer, das Firmen Geld für Netze investieren und ihr bekommt alles kostenlos. Arbeitet ihr auch kostenlos?
 
@pebu: Wo wird hier weder in der News noch in den Kommentaren auch nur mit einem Wort das Thema Geld angesprochen?!
 
@Slurp: Also was denkst du warum VOIP gesperrt ist bei vielen Handy-Internet-Flats. Wohl wegen dem Geld. Die Telefonkonzerne würden doch sonst nur noch die INet-Flat verkaufen, und sonst nichts. Soweit kann man also schon auch mitdenken das es dabei AUCH aber natürlich nicht nur um Geld geht. Lobby-Arbeit der Rechteverwerter ist sicherlich auch ein Thema...
 
@sn1108: dann müssen die ihre Preise entsprechend an das Verhalten der Kunden anpassen. Aber wenn ich dafür zahle, dass ich eine Internetverbindung unterwegs habe, dann ist es meine Sache, was für Daten ich da durchschicke.
 
Genau, war ständig einen hohen Durchsatz hat soll komplett gebremst werden, so dass andere noch vernünftig surfen können!
 
@cam: wieso? Wenn ich eine bestimmte Bandbreite gebucht habe, kann ich die auch 24/7 sowohl im Up- als auch Download ausreizen. Wenn die ISPs die nicht zur Verfügung stellen können, dann sollen sie solche Bandbreiten auch nicht verkaufen bzw. zumindest nicht mehr dort, wo ihre Leitungen längst ausgelastet sind.
 
Jetzt bekommen wir den Knochen (EU-weite Netzneutralität), damit sie uns beim Fressen erschlagen können (ACTA, VDS, ...).
 
Auch nur ein Mittel zum Zweck .....
 
Ich fürchte nur das sich das ganze wieder ewig hinziehen wird.

Aber es wird gut das Kabel Deutschland und Telekom endlich mal auch die für sie "ungeliebten" Dienste unterstützen müssen.

Ist sowieso eine Frechheit das man als Provider sich rausnehmen darf was der Kunde auf der Leitung zu machen hat und was nicht.

Wenn man -gesetz dem Fall- etwas unrechtes mit der Leitung machen würde, würde ja sowieso der Kunde dafür belangt werden.

Leider spielt hier -wie bei vielem anderem auch- das Geld mal wieder die ausschlaggebende Rolle: Den man kann einfach die vorhandene Bandbreite an noch mehr Kunden verkaufen wenn man die Kunden welche die Leitung auch voll benutzen können ausbremst!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen