Polizei Hannover warnt vor Trojaner über Facebook

Die Polizei Hannover hat über das Social Network Facebook eine Warnmeldung im Zusammenhang mit einem Erpresser- oder auch Screenlock-Trojaner veröffentlicht. Diesbezüglich wird die Zahlung von 100 oder 50 Euro verlangt. mehr... Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd Bildquelle: / Flickr Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Facebook und Trojaner, da kommt zusammen, was zusammen gehört! Dabei besonders belustigend: die Polizei wurde ja selbst schon beim Trojanerverbreiten erwischt: http://ccc.de/de/updates/2011/staatstrojaner
 
@Feuerpferd: Dann hast du, genau wie ich auch, den Text falsch interpretiert. Die Überschrift ist total unpassend. Es geht nicht um einen Trojaner der sich über Facebook verbreitet, sondern nur das die Polizei ÜBER Facebook vor ihm warnt. Da frage ich mich jetzt aber wirklich, warum man nicht als Überschrift gewählt hat "Polizei warnt vor Trojaner" wo ist ja eigentlich egal und trägt in diesem Fall gar nichts zum Thema bei. Aber die Worte Facebook und Trojaner in einem Satz sind wohl attraktiver.
 
@-THOR-: korrekt.. evtl noch Apple reinquetschen;)
 
@Feuerpferd: nochmal zum mitschreiben: Weder das BKA, die GEMA, die was-weiß-ich-was-noch-namentlich-missbraucht-wird-von-diesem-baukasten-scareware-trojaner haben NICHTS aber auch GARNICHTS mit den jeweiligen institutionen zu tuen.
 
@Stefan_der_held: evt. ist diese Info (bisher) irgendwie am hohen Schutz-Zaun des guuuten Linux-Reservats äähh des Lieblings Spiel & Schlafplatzes vom Pferdli abgeprallt.. ? *fg Dieses 5 bis 10 meter weit auf Windowsgebiet traben, dort kräftig aus zu keilen und sich dann zügig (und ohne sich um die Verletzten zu kümmern) wieder hinter dem angeblich so viel mehr "Sicherheit" bietendem Linux zu verschanzen, das hat bei ihm / ihr schließlich Tradition. Womöglich sind aber auch Worte wie (Microsoft, Novel, Norton, BKA, Polizei, Facebook)Identitätsdiebstahl, Identitätsvorgaukeln bzw. ein entsprechendes Firmenzugehörigkeitsfaken schlicht zu kompliziert zu berücksichtigen / bedenken. Könnte ja womöglich manch liebgewonnenes Feindbild einäschern bzw. der goldene Linuxstatur einen Arm kosten..
 
@Feuerpferd: Um wieder liest man von dir nur dummes zeug, so wei immer, ich frage mich nur warum auch nicht lesen kannst, hättest besser in der schule aufpassen sollen ;) Ich frage mich sowieso warum winfuture dich nicht kompllet ausschließt, von dir kommt nur gehetze...
 
jaja.. noch einer der drölftausend kollegen die ich täglich von kundenrechnern beseitige... naja wenn man zum einen auf "stiftung-waren-test-testsieger" vertraut und sein hirn deaktiviert... naja dann braucht man sich nicht zu wundern ;-)
 
Es gab mal Zeiten, da wurde man auf der Straße ausgeraubt. Heute geht man über die virtuelle Straße und da ist es kaum anders. Ich frage mich nur, wann endlich Messer und Keule 2.0 entwickelt werden. Auch Handtaschen und Rentnerinnen hatten sich ja in der Welt 1.0 bewährt gegen Diebe. =D (Anmerkung: Ja, mir ist bekannt, dass man mit 98%iger Wahrscheinlichkeit Malware vermeiden kann durch kluges Handeln im Umgang mit dem Computer. Dieser Kommentar ist zu 95% sinnfrei und dient einfach nur der Unterhaltung.)
 
brain.exe FTW :)
 
@schmidtiboy92: Jopp - zumal diese ganzen ucash-trojaner ansich alles das selbe machen (bzw. versuchen).
Schritt 1 zum vermeiden: SINNVOLLEN AV-Scanner verwenden, Schritt 2: Brain.EXE NICHT ausschalten, Schritt 3: UAC AKTIVIERT lassen und nicht einfach Meldungen ignorieren----------------------------------- So kann man die Infektion verhindern. Tiefe Systemeingriffe wie bspw. die GEMA-Variante veranstaltet lässt sich gut mit dem UAC und natürlich eingeschaltetem Brain.Exe verhindern. Aber diese Maschen der Trojaner und Phishing-Angriffe müssen ja immernoch provitabel sein trotz Warnungen und Hinweisen aus allen Lagen und Ecken. Sonst wären die garnicht mehr so verbreitet.
 
@Stefan_der_held: Blöd ist es halt bei Verwandten, die zwar einen Virenscanner haben, aber Brain.exe nicht kennen und verwenden. Ich habe schon drei dieser Schadprogramme von den PCs meiner Verwandten entfernt und langsam fängt es mich an zu nerven.
 
@Marten E. Vanderveen: und wie häufig werden Sicherheitsmaßnahmen deaktiviert weil sie ja "nerven"? (stichwort: UAC). Da kann man ja gleich Tür und Toor öffnen.
 
@Stefan_der_held: schwachsinn, man kann auch mit ausgeschalteter UAC einen beachtlichen schutz haben, das Problem hierbei ist nur dass viele Anwender keinen Virenschutz haben oder hier sparen...
 
Vielleicht soll der Trojaner helfen die schlechte Börsenlage von FB etwas zu mildern :-)
 
@Zwerg7: Hä? Kannst Du den zusammenhang zum Newstext bitte mal herstellen?
 
Witzig ist ja schon allein der Fehler im Satzbau. Ich zitiere "...bleibt das (Windowssystem) bis zu einer vollständigen Bezahlung der Lizenzverlängerung das eigentum (von Herstellers)."
Wie lächerlich! :-D
Edit: Gesetzlich verfolgt? Heißt das nicht Strafrechtlich verfolgt?.
Mal ehrlich. Wer ansatzweise Hirn hat und Deutsch beherrscht, wird doch merken, dass es sich hierbei um nichts ernstes Handeln kann. Die, die das bezahlen scheinen wohl gewaltig Schwierigkeiten zu haben.
 
trojaner mit werbung hab ich echt selten gesehen (siehe erstes bild )
 
Der Text klingt wie von einem Schulkind zusammengeschustert, das zu viele Anwalt-Serien aus den Staaten gesehen hat ... "gesetzlich verfolgt", "nach Paragraph ... bleibt das Windowssystem Eigentum des Herstellers ..." (bleibt es sowieso) ... "Strafbar" großgeschrieben. Ich denke, da sollte klar werden, in welchen Kreisen man nach dem Urheber dieses Trojaners suchen sollte.
 
@Der_da: Anonymous?
 
@Der_da: Dem Otto-Normal verbrauchert ist das egal, der schreit nur hilfe und zahlt, egal wie es geschrieben ist ;)
 
kann ich nichts zu sagen,nutze es nicht
 
@Mitglied1: Danke für die Information! Ich werde wahrscheinlich gleich einen Apfel essen!
 
@heidenf: kein thema
 
@heidenf: Sorte?
 
Facebook ist der Trojaner!
 
@heidenf: Wirst du gezwungen es zu nutzen ? Andere Service-Anbieter (vor 10 jahren) haben das auch gemacht nur ist FB heute der sündenbock, alle die gegen FB sind haben echt keinen Plan vom Internet ;)
 
@M. Rhein: iss klar!
 
@M. Rhein: "Wirst du gezwungen es zu nutzen ?". Ja. Jedes Mal wenn ich auf eine Seite gehe die eines dieser unsäglichen Skripte von Facebook integriert werde ich gezwungen Informationen für diese Plattform zu generieren.
 
Besseres Deutsch: "Polizei Hannover warnt über Facebook vor Trojaner" Die Überschrift von WF impliziert etwas anderes.
 
Geiler Text, den die da vorgeben. Das Betriebssystem bleibt also bis zur vollständigen Zahlung "Eigentum des Herstellers". Ähm, das bleibt es auch dann, denn man kauft nur eine Lizenz. Leider lassen sich trotz solch justistischem Nonsens viele doch reinlegen und zahlen das Geld an die Betrüger.
 
"Eine externe Entschlüsselung der Dateien sei nicht möglich und der Versuch sogar strafbar, heißt es in der angezeigten Meldung." ähem, falls ich (oder irgndwer,der sich damit auskennt) die datei knacke hält mich aber niemand ab das ding einzusehn!! da kann die polizei hannover (deren fb-präsenz teilweise von pupertierenden unwissenden lemmingen gepflegt wird) rauf und runter springen wie sie will.das is mein pc und alles was drauf is gehört mir!punkt!
 
@elektrosmoker: Hast du den Inhalt der Nachricht verstanden? Bitte noch mal lesen.
 
@elektrosmoker: was hat die Polizei damit zu tun, das diese Fake-Warn-Scare-Trojaner basierende Desktopmeldung behauptet, das ein die (vom Trojaner!) mit Verschlüsselung versehenen Dateien (wieder) entschlüsseln (ohne vorher zu zahlen !) "illegal" ist ?
 
"Polizei warnt vor der Polizei. Vatikan warnt vor Vatikan." ... das wären Nachrichten.
 
Ist jeder "neue" Virus eine Schlagzeile wert? Die Software macht sicht ja scheinbar nicht einmal die Mühe, die Daten wirklich zu verschlüsseln......
 
@DRMfan^^: echt nicht? ... haben die bei Sempervideo nicht einen gezeigt, der eben doch verschlüsselt?
 
Das hat aber lange gedauert, immerhin ist das Ding schon einen guten Monat alt: http://www.youtube.com/watch?v=Z1irybtZy4M Ist zwischendruch nur etwas aufpoliert worden. Im Trojanger-Board gibt es ebenfalls einen Thread mit Tools und Anleitung, wie man die verschlüsselten Dateien wiederherstellt. Ggf. noch zusätzlich die Malwareserver in die Hosts-Datei und/oder Firewall eintragen. Keine generelle Versicherung, aber immerhin ein zusätzlicher Schutz.
 
An so einem Fall erkennt man mal wieder, wie sinnvoll eine gute Datensicherung auf externe Medien ist. Das erklär ich allen möglichen Leuten immer wieder, wenn ich versuche, deren PC wiederherzustellen. Das geht dann maximal eine Woche gut. Schön finde ich auch immer wieder, wenn man versucht, deren Outlook Account dann wieder einzurichten und sie bittet, ihr Passwort einzugeben. Passwort?? ähhmmm........
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter