Obama will, dass US-Behörden Apps anbieten

US-Präsident Barack Obama hat seine Behörden dazu aufgerufen, verstärkt mobile Anwendungen zu entwickeln und anzubieten. Dadurch soll zum einen Innovation forciert werden, zum anderen sollen die US-Bürger jederzeit und überall Zugang zu den ... mehr... Twitter, Townhall, AskObama Bildquelle: twarketing.com Twitter, Townhall, AskObama Twitter, Townhall, AskObama twarketing.com

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
tja bei uns gibts grad mal die "behördennummer" und in usa kommt schon die "behördenapp" ... ich finds gut wenn ein land fortschrittlich ist ... auch wenns nur in dieser hinsicht ist.
 
@xerex.exe: In die App kann dann das FBI gleich eine Spionagefunktion einbauen, sodass man jeden jederzeit auch orten und belauschen kann. /Paranoia ;)
 
@CoF-666: Mit Hinblick auf die News vorher ist das doch garnicht so abwegig
 
@CoF-666: Bei Zapp haben sie gestern sagt, dass selbst öffentlichrechtliche TV Sender auf die UDID des iPhone zugreifen (eine eindeutige Kennungsnummer). Den zugriff hat Apple schon länger gesperrt, was bei Zapp nicht gesagt wurde :S naja ich hole mir jedenfalls keine Apps, unter Android sehe ich ja was die alles wollen, und das ist mir bei den meisten zuviel, daher lass ich es einfach ganz sein. Brauch eh nur den Browser
 
@CoF-666: können Sie jetzt bestimmt noch nicht ne ;)
 
Watergateapp
 
@levitaver: waterboardapp ;)
 
@xerex.exe: Staatstrojaner included. Ich würde mir niemals eine App einer staatlichen Behörde installieren.
 
@Memfis: Der Staat weis alles über dich, auch wenn du keine App Installiert hast. Dein Handy und deinen PC kann der Staat schnell mal kurz anzapfen also bitte :)
 
@Edelasos: Mobiltelefon -> Okay, das traue ich denen zu. PC -> du schaust zuviele Hollywoodfilme und überschätzt die Fähigkeiten der Staatsorgane massiv. Zumindest bei einem Nicht-DAU dürfte sowas schon irgendwie auffallen, da ja doch eine Software in Form eines Trojaners vonnöten wäre.
 
@DON666: Unterschätzen? Mit den richtigen Mitteln kann der Staat alles. Wenn Hacker grosskonzerne Knacken können, kann ein Staat auch Privatpersonen überwachen.
 
@Edelasos: Klar können sie. Aber man darf nie vergessen, dass das keine Übermenschen sind, und auch die müssen halt Technik nutzen, die allgemein bekannt ist. Hexen können die eben glücklicherweise auch nicht. ^^
 
US-Präsident Barack Obama hat seine Behörden dazu aufgerufen, verstärkt mobile Anwendungen zu entwickeln und anzubieten. Dadurch soll zum einen Innovation forciert werden, zum anderen sollen die US-Bürger jederzeit und überall Zugang zu den Institutionen haben. Und vor allen jeder "Weltbewohner" überwacht werden" Die Glaskugel soll (ist schon lange) online gehen.
 
@Jack21:Kennst du z.B die NSA? Wenn nicht, würde ich dich mal Informieren. überwachen kann dich jeder Staat auch ohne seine eigene App bestens....
 
@Jack21: Wenn die amerikanische Regierung wirklich alle Mobiltelefone überwachen wollen würde, bräuchten sie das nicht heimlich über Apps einschleusen. Einfach ein paar pathetische Patriotismussprüche raushauen und jeder "gute Amerikaner" installiert sich freiwillig eine Überwachungsapp.
 
obama soll sich ma lieber darum kümmern das er die pro kopf verschuldung nicht noch höher treibt... wenn der chinese eines tages sein geld wieder will, wird die usa wohl auf den chinamann übertragen... schuldenfreie länder, das wäre mal ne innovation.
 
@Rikibu: Klingt aber wesentlich uncooler als "App"... ;)
 
Die Kapitalisten haben wieder zugeschlagen, die Sponsorengelder gibt es schließlich nicht umsonst. Lasst die Puppen tanzen!
 
Ich finde Obama hat in der letzten Zeit sehr moderne gute Ideen, angefangen bei der homo-Gleichberechtigung bis hin zur App :)) Daumen hoch von mir !
 
@skrApy: Nur leider bietet eine app nichts wirklich elementar notwendiges. kann ich von einer app essen kaufen? brauch ich die zum leben? oder kann ich im bedarfsfall nicht doch alles vor ort klären? das Problem der USA ist, dass den Bürgern dort die Folgen des Kapitalismus in Perfektion dermaßen die Grundlage unterm Arsch wegzieht, daher gibts da auch so viele eingeknastete und kriminelle... ich bin mir sicher, das Angebot das die DDR seinen Bürgern bot, ist für 50% der US Bürger ein Segen... Zeltstädte hab ich zumindest in der DDR nich gesehn... aber in den USA schon... apps sind purer Luxus einer Gruppe von Geldsäcken... aber das is kein Wunsch der Masse...
 
@Rikibu: Dankeschön, treffender kann man es nicht sagen, dafür ein dickes PLUS!
 
@Rikibu: Das Problem ist, dass bei vielen von uns das Amerikabild dermaßen stark von Spielfilmen geprägt ist, dass viele gar nicht peilen, wie es in dem Land "in echt" aussieht. Da is nix mit "alle hübsch und schlank/alle Super Haus mit Pool/alle Super Auto/alles sauber in den Städten" etc. Alles völlig verzerrt dargestellt, und ein großer Teil der Welt fällt drauf rein. Natürlich ist bei denen längst nicht alles scheiße, aber Land of Milk & Honey ist schon lange nicht mehr.
 
@Rikibu: Jeder ist seine Glückes Schmied :) der Spruch trifft auch auf Amis zu... ;p
 
@Rikibu: "Zeltstädte hab ich zumindest in der DDR nich gesehn" ... Aber vielleicht haste die ganzen Bürgerproteste gegen das Regime und für die Freiheit gesehen. "Wir sind das Volk" usw.
 
http://www.vidxden.com/rxc7chzbf6vz
 
So sieht also Obama's Strategie aus, die Neuverschuldung zu reduzieren?
 
"Amerikaner verdienen eine Regierung, die für sie jederzeit, überall und auf jedem Gerät arbeitet." ... Und außerdem noch eine Regierung die sie unter bestimmten Umständen nicht totspritzt oder auf einem elektrischen Stuhl grillt. Oder unter Terrorismus-Generalverdacht stellt. Aber gut, eins nach dem anderen, gell? ;)
 
n-tv kann da was anbieten: http://www.youtube.com/watch?v=M7Yb1G2D8CU
Kommentar abgeben Netiquette beachten!