Vista: Microsoft warnt vor Gefahren durch Malware

Microsoft rät den verbleibenden Nutzern seines alten Betriebssystems Windows Vista dringend zu einem Upgrade auf das Service Pack 2 oder gar Windows 7, denn nach dem Auslaufen des Support-Lebenszyklus' steigt die Zahl der Angriffe auf Vista mit ... mehr... Malware, Windows Vista Malware, Windows Vista

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jeder hat die Chance kostenfrei auf das aktuellste SP zu updaten und ist damit geschützt wer das nicht tut - einfach selbst schuld! PS: @Winfuture: Mal wieder ne super Headline gewählt!
 
@paris: Tja ich mag Vista sehr, aber wie man weiß sind reißerische Headlines über Vista sicher super Klickmagneten ;)
 
@Erazor84: Nichts gegen Vista, das ist schon okay. Lief zumindest bei mir absolut ohne rumzuzicken.
 
@paris: Updates bei Windows sind so eine Sache, die ständigen neustarts, die nervigen Benachrichtigungen, das selbständige herunterfahren nach einem update... Alles nicht sehr angenehm. Bei MacOS und Linux macht man gerne updates da geht das ruck zuck.
 
@JacksBauer: Also willst du damit sagen, dass du deinen Rechner nie runterfährst ?

Man kann das Update auch installieren und die Meldung mit dem Neustarten schiebt man halt in die Ecke bis es dann mal passt.
 
@andi1983: Ich hab in der Firma über 100 Rechner die über 160 Tage nun durchlaufen ;), es geht hier ja nicht nur um Privatanwender sondern um alle, jedoch haben wir wie viele andere dieses OS mit bedacht ausgelassen, da hilft nichts mehr.
 
@andi1983: Ne, mein iMac schicke ich nur in den Ruhezustand. Höchstens 3 mal neu gestartet in 2 Jahren.
 
@JacksBauer: Würde ich für Stromverschwendung halten^^
 
@MR.SAMY: Mein Windows 7 Lappi ist auch immer nur im Ruhezustand, nicht Standby ^^
 
@JacksBauer: also nach meiner erfahrung brauchen die meisten mac updates reboots....basierend auf der erfahrung -10.6 und den ~30 exoten die hier rumstehen.
 
@paris: Jeder ist mit der Materie "aber eben" nicht vertraut!!!!
deshalb..doch etwas differenzieren!!!!
 
Viele haben ja Angst vor ServicePacks ... Unter XP verstand ichs ja noch, da ging bei ServiePackinstallationen oft was schief, aber seit Vista / 7 funktioniert das in der Regel problemlos. HAtte seit 2006 nicht ein einziges Problem mit einem Windows Update / Servicepack.

Das sind halt die ganz schlauen Leute, die auch meinen Windows Update sollte man abschalten. Microsoft ist ja sooooooooooooooooooooooo BÖSE!!!!!!!

Es soll ja auch Leute geben die meinen, ein Vista SP1 + Updates ist das selbe wie ein Vista mit Sp2 + Updates. Viele begreifen nicht das in einem ServicePack mehr als nur die schon vorhandenen Sicherheitsupdates enthalten sind, sondern auch eine ganze Menge Hotfixe die sonst nie per WU kamen.

Aber ohne Sp2 kein DX11. Also das sind mit Sicherheit die ganzen DAU's, die sich nicht auskennen und deshalb alles abschalten und bei SP1 bleiben.
 
@Erazor84: Die Updateroutine installiert aber den Service Pack
 
@-adrian-: Ja ich weiß, darum sagte ich ja die haben Windows Update abgeschalten.
 
@Erazor84: Wenn du dirn "Blankosystem" genommen hast und setzt direkt SP3 drauf, gibts auch keine Probleme.
Alles Sache des "Systemmanagements" ;-)
 
@my_R: ICh hab schon oft erlebt das XP sich gekillt hat. Clean install + SP nachträglich = Neu aufsetzen ;) Das einzig sichere bei XP war Slipstreamen und damit neu aufsetzen. Aber zum Glück muss ich XP seit 2006 NICHT mehr benutzen ^^.
 
@Erazor84: lol so ein Stuss. Ich hab noch nie ein XP mit ein Service Pack update gekillt.
 
@Lon Star: OMG so viel quatsch nachgelabert hab ich ja noch nie hier gelesen. Natürlich kann man SPs ohne Windows Update installieren, und Probleme kommen von externen Programmen oder illegalen Windows Versionen. Ich kenn den Spruch "dreh Windows Update lieber ab" aus der illegalen Ecke. Jedes einzelne Hotfix kann manuell mit Beschreibung runtergeladen werden, ist für Firmen da diese, diese mit bedacht installieren müssen. Mag sein das Privat sich weniger Probleme ergeben, aber wenn man über 1000 Rechner mitverwaltet kommt schon mal das ein oder andere Problemchen auf mit Automatischen Updates, darum gibt es ja auch den WSUS für Firmen. Aber der höchepunkt ist doch Leute die kene Ahnung von der Materie haben für dumm zu bezeichnen. Ich kenn viele Ärzte die sich nicht mit sowas auskennen, also sind alle DAUs ausser die Win Profies hier, na klar!
 
@Lon Star: kein plan, warum du dafür - kriegst... Ich kann dir nur zustimmen. Ich hatte auch bei XP nie Probleme mit den SPs.
@Windoof7: und selbst bei "nicht korrekt lizenzierten" XPs ging das ohne probleme, man lässt sich einfach von MS für lau das SP (bzw. die SPs) auf ner (damals noch) CD zu schicken. Hat den großen vorteil, dass man das auch bei einer neuinstallation sofort zur hand hat, ohne sich über storage und selbst gebaute ISOs gedanken zu machen.
 
Diese Trottel haben selbst schuld, wenn sie sich aus diesem Grund was einfangen, schließlich wird das SP2 ja seit Urzeiten als wichtiges Update automatisch angeboten. Mit diesen Pappnasen habe ich wirklich kein Mitleid, sollen die sich doch ihre Konten plündern lassen oder sonstwas. ;)
 
@DON666: Genau so sehe ich das auch. Jeder kann und soll eigenverantwortlich für größtmögliche Sicherheit seines System sorgen. Schlimm ist nur das es je nach dem was man sich durch Blödheit eingefangen hat auch andere trifft.
 
@Zwerg7: Stimmt. Diesen Aspekt hatte ich übersehen.
 
Aber dass hier ist doch der Höhepunkt! Leute die kene Ahnung von der Materie haben für dumm zu bezeichnen. Ich kenn viele Ärzte die sich nicht mit sowas auskennen. Denkt mal nach nicht jeder verbringt den ganzen Tag mit seinen PC es gibt auch andere wichtige Sachen im Leben, als sich gleich beim start von Arbeitstag um Windows Update zu kümmern. Totaler Fail was man hier ließt.
 
@windoof7: genau! Nicht alle kennen sich gut aus mit PCs
 
@windoof7: Netiquette zugleich Professionalität, ist manchen leider ein Fremdwort!!??
 
@windoof7: Wenn du dich dann gleich beim start vom Arbeitstag mit einem Virus rumschlagen musst ist natürlich besser ;)

Den anfang von deinem Post hab ich weiter oben schon mal gelesen ...
 
@windoof7: Leute, die keine Ahnung von der Materie haben, lassen die Standardeinstellungen (Automatische Updates an) und bekommen Updates automatisch. Wer daran rumfummelt, ist selber Schuld. Und wer den PC als Arbeitsgerät nutzt, dieses aber nicht selber warten kann, der muss halt mal was dafür zahlen, dass sich jemand drum kümmert. Kein Mitleid, keine Ausrede.
 
Ich warne ja auch immer vor den Gefahren wegen Microsoft Windows, aber die Windows-Fanbois streiten das immer ab, oder neigen dann sogar zum anpöbeln. :-)
 
@Feuerpferd: ich schätze dein selbstloses handeln, man sollte dich zum ritter schlagen.
 
Außer ein paar Fanboys weiß ja jeder das man bei Windows einer erhähten Malewaregefahr ausgesetzt ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte