Java & Android: Google erringt Sieg gegen Oracle

Google hat im Streit um den Java-Code einen Teilsieg gegen Oracle errungen: Der Suchmaschinenriese wurde vom Vorwurf, beim Android-Betriebssystem Oracle-Patente zu verletzten, freigesprochen und muss nun keine Strafe in Milliardenhöhe zahlen. mehr... Oracle, Softwarekonzern, Datenbanken Bildquelle: Oracle Oracle, Softwarekonzern, Datenbanken Oracle, Softwarekonzern, Datenbanken Oracle

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@therealsausage: mit ner kirsche oben drauf :-)
 
@therealsausage: Laut Beiträge in anderen Foren soll der Richter Ahnung vom Thema haben, ja selbsrt gelegentlich programmieren. Als die Oracle-Anwälte versuchten in für blöd zu verkaufen (z.B. zum Thema APIs) soll er ihnen ziemlich Saures gegeben haben :-)) Hätte gerne deren überraschte Gesichter gesehen. ^^
 
Ich verstehe bis heute nicht wieso google sich für Java als Programmiersprache entschieden hat...
 
@Knerd: weil sie einfach ist, überall läuft und wenn sie gut verwendet wird auch schnell ist. z.B.
 
@Agassiz: Die Sprache Java hat erstmal nichts mit dem Backend zu tun.
 
@Knerd: Warum nicht? Zumindest Java SE ist meiner Meinung nach eine schöne Sprache.
 
@Stefan1200: Naja geht so. Ich finde das ein vernünftiges Eventhandling fehlt. Aber jeder hat seine Meinung. Ich programmiere auch selbst recht viel in Java.
 
@Knerd: Hm, also eigentlich ist das Eventhandling in Java zumindest dem in C# bzw. .NET ebenbürtig. Control -> Listener -> Objekt registrieren und Feuer. Ich hatte da bis jetzt noch keine unbefriedigten Wünsche ^^
 
@Drei: Naja, schreib mal in Java eine Klasse die ein Event auslösen soll. Das ist in C# bedeutend angenehmer. Wie es in VB aussieht weiß ich ehrlich gesagt nicht ^^
 
@Knerd: Na ich sag mal, es sollte in VB nicht anders sein, denn die ganzen .NET Sprachen sind nur "Aufsätze" und generieren am Ende den gleichen Bytecode.
 
@Drei: Ist richtig, aber schau dir IronPython an. Das erzeugt auch Bytecode kann aber nicht mit C# verglichen werden.
 
@Knerd: Das ist klar :) Ich meinte auch, dass C# und VB auf die gleiche Plattform zugreifen und ihnen die gleichen Mittel zur Verfügung stehen. Sodass es da durchaus auch machbar sein sollte. Es kann natürlich sein das M$ hier andere Prioritäten gesetzt hat. Und was Java-Events angeht, letztlich ist das immer ein mehr oder weniger simples ObserverPattern und an sich ist alles da (EventObject und EventListener erweitern und los geht die wilde Fahrt :) hier mal ein link: www exampledepot com/egs/java.util/custevent.html (Leerzeichen durch Punkte ersetzen)
 
@Knerd: Was spricht denn dagegen? Java kommt doch fast überall vor. Somit massentauglich und für Programmierer ein leichterer Einstieg in die Android-Welt.
 
@eisdrachen: Gerade das so eine Klage zu erwarten war spricht dagegen. Google hat ja auch eine eigene Sprache, Go. Und die hätten sie dadurch pushen können. Oder auch Python oder Ruby.
 
@Knerd: Warum etwas ändern, was auch so sehr gut funktioniert? Sicherlich hätten sie andere Sprachen nutzen können. Das wäre doch aber gar nicht so Massenkompatibel wie Java. Man kann auch sagen "hätte, wenn und aber".
 
@eisdrachen: Ich rede hier nicht davon das sie umstellen sollten, sondern das ich nicht verstehe wieso man für Android von Anfang an keine andere Sprache genommen hat.
 
@Knerd: Die Klage war nicht zu erwarten. Damals gab es noch Sun und die haben sich mit Google geeinigt. Nur war Oracle nach der Übernahme von Sun mit dieser Einigung wohl nicht mehr einverstanden. Zu erwarten war es also definitiv nicht. Und Go wäre wohl zu unpopulär, Python und Ruby sind primär Skriptsprachen. Java war schon keine schlechte Wahl und die jetzigen Probleme kommen nur durch Oracle. Wird also einen Grund haben, wieso dieses Unternehmen keinen so guten Ruf hat.
 
@bgmnt: Das Argument das sie primär Skriptsprachen sind zählt nicht wirklich, da sogar JS und HTML inzwischen kompiliert werden. Außerdem kann ich jede Skriptsprache kompilieren. Ich benötige nur eine Laufzeitumgebung. Hinzu kommt das es auch die Möglichkeit gibt beim Kompilieren den Code in C/C++ Code zu übersetzten.
 
@Knerd: Ja aber der erzeugte Code ist nicht so schön wie der, den ein C-Compiler auswirft. Mal davon abgesehen, dass die Syntax der meisten Skript/Interpretersprachen auf einen bestimmten Zweck ausgelegt ist und somit das Entwickeln an beliebigen Projekten nicht unbedingt erleichtern.
 
@Knerd: Du darfst für Android auch in C und C++ entwickeln... Gerade wenn es um Performanz geht, sollten die beiden Sprachen wohl die erste Wahl darstellen. Teilweise wird ja auch nur die Java API benutzt. Die Bibo die hinter so manchen Funktionsaufruf steht ist dann noch in C geschrieben.
 
@blume666: Es läuft ja auch keine JVM von Oracle sondern eine von google geschriebene.
 
@Knerd: Die Frage wird dir keiner beantworten können, außer Google selbst. Es steht doch auch gar nicht zur Debatte, warum sie das nicht anders gemacht haben. Ich verstehe auch nicht, warum du dich das fragst. Bei iOS fragt sich auch keiner, warum sie Objective C genutzt haben. Ist doch auch völlig egal, so lang es von einer breiten Masse supported und angenommen wird.
 
@eisdrachen: Objective-C zu nutzen war ein kluger Schachzug von Apple da sie die Rechte daran haben ;)
 
@blume666: Das machen auch die meisten Entwickler. Für Spiele ist das NDK ein Muss und auch die anderen Top-Apps sind alle nativ gecodet, sei es auch nur, um den Port auf iOS einfacher zu machen. Java wird also nur noch als Wrapper benutzt. Ich verstehe das auch nicht.
 
@doubledown: Naja höchstwahrscheinlich weil die höheren Programmiersprachen einfach komfortabler zu nutzen sind. Schon allein der Garbagecollector spricht für Java. Aber, wie ich finde, sind die meisten Apps minderwertiger bzw. fühlen sich so an im Gegensatz zu iOS-Apps. Das muss ich ja zugeben. Die Java API lässt vllt. ein wenig zu viel Spielraum für Entwickler. :\
 
@blume666: Kannst du mir bitte sagen, ob man mit C auch für iOS und WP schreiben kann? Und wieso ist C schneller?
 
@s3m1h-44: iOS nutzt Objective-C, WP ich denke mal C#. Aber eigentlich sollten alle C & C++ unterstützen. Da bin ich mir nicht so sicher. Aber Google wirds dir verraten.
 
@Knerd: Google hat sich nicht für diese Sprache entschieden. In den Anfängen war Google gar noch nicht an Board.
Nun entscheidet die Open Handset Alliance und da redet nicht nur Google mit.

http://cdn.bitrebels.netdna-cdn.com/wp-content/uploads/2011/07/Android-Operating-System-History-Timeline-1.png
 
@AR22: Das wusste ich gar nicht, dachte immer Android kommt nur von google.
 
"überwältigende Beweise" 9 Zeilen die ein Entwickler kopierte und die wurden bereits entfernt. Oracle sollte den Weltmeistertitel in übertreiben bekommen.
 
@nowin: Man kann auf 9 Zeilen Code gleich 2 Patente anmelden? Hm dann mach ich was Falsch da mir da schon ein paar Millionen Patente gehören könnten.
 
@Eistee: In C kannst du auf 9 Zeilen die Weltherrschaft an dich reißen. Das ist dann für normale Menschen nicht mehr lesbar, aber wird vom Compiler sauber übersetzt. Und dann ist die Frage wie lang einen Zeile bei Oracle ist ;)
 
"Überwältigende Beweise" :D so überwältigend können die aber ned gewesen sein ^^

@nowin warst a bissl schneller
 
Oracle ist eh nur noch ein Patente/Anwaltsfirma. So etwas sollte man sowieso nicht unterstützen.
 
Schei***!!!! Google muss weg!!! Abwarten, die werden noch richtig auf die Fresse fallen!
 
@Saif: Troll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter