Bing Streetside in Deutschland nicht mehr verfügbar

Weniger Monate nach dem Start von Microsofts Panorama-Dienst "Bing Streetside" in Deutschland ist der Service nun wieder verschwunden. Auf dem Kartendienst des Anbieters lassen sich die Straßenansichten, die bereits aus mehreren deutschen Städten ... mehr... Streetside, Navteq, Kamerafahrzeug, Kamerauto Bildquelle: Navteq Streetside, Navteq, Kamerafahrzeug, Kamerauto Streetside, Navteq, Kamerafahrzeug, Kamerauto Navteq

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Flop folgt dem nächsten bei MS..unglaublich
 
@joe200575: Hat sich MS wahrscheinlich bei Nokia abgeschaut :D
 
@joe200575: Mit dem Unterschied, dass Bing Maps teilweise deutlich bessere Qualität als Google zu bieten hat. In vielen Städten hat man durch die Vogelperspektive ein sehr scharfes Bild, wo Google mit niedriger Auflösung nix zu bieten hat.
 
Hoffentlich liegts an der Datenschutzdebatte. Klappt ja sonst in jedem anderen Land auch gut
 
Wieder mal typisch Deutschland.
 
@klaffi3: Ja, find ich gut. Das einzige Land wo die Leute nicht blind auf jeden Mist reinfallen den das Internet ausbrütet.
 
@DennisMoore: Schon. Hilft uns sicherlich beim Fortschritt erst mal alles abzuneigen bevor man Erfahrung damit gesammelt hat. Lassen wir die anderen halt erst mal wissen und erfahrung sammeln und rennen dann spaeter hinterher
 
@-adrian-: Wenn man Fortschritt blind verfolgt, kann er einen unter Umständen in die falsche Richtung führen. Hinterfragen schadet also nicht. Und genau das geschieht in Deutschland.
 
@DennisMoore: Hmm, und warum hat Deutschland dann eine so hohe Quote bezüglich der Fratzenbuch-Mitgliedschaft? Das ist doch wohl wesentlich bedenklicher als von außen fotografierte Straßenzüge, die eh jeder live sehen kann, wenn er will.
 
@DON666: Vermutlich weil in dieser Gesellschaft der Besitz mehr zählt als die Person.
 
@noComment: Das wäre natürlich möglich - wenn auch peinlich. Hält man sich allerdings den Rummel vor Augen, der gerade mal wieder über diese Wurst namens Sarrazin gemacht wird, sollte man sich in diesem Land eigentlich schon lange über gar nichts mehr wundern... ^^
 
@DON666: Den tue ich mir nicht an. Mir reicht es schon, wenn ich nur die Überschriften lese.
 
@noComment: Genau das ist immer wieder das Problem. Viele lesen nur die Überschrift. Eal ob hier, in der Bild oder bei einigen Büchern unter anderem van Sarazin. Wenn einige die sich über diese Bücher aufregen diese auch mal wirklich lesen würden dann würden sie schnell sehen ds vieles von der Presse nur aufgepuscht wurde.
 
@Tomarr: Ob seine Bücher so bedeutungsvoll sind, dass man sich darüber aufregt, das mag jeder für sich selber entscheiden. Er hat sich ja momentan ein neues Thema ausgesucht. Sein neuestes Buch heißt "Europa braucht den Euro nicht". Ich will ihm ja die Kompetenz nicht absprechen, aber momentan gibt es gerade aus dem Banken/Börsenbereich jede Menge Personen, die es immer schon gewusst haben. Von daher gesehen ist er auch nur einer unter den Vielen, die sich zum Thema Eurokrise äußern oder darüber schreiben.
 
@DON666: Soweit ich weiß wird man nicht von Facebookautos ungefragt fotografiert und hat dann einen automatisch angelegten Account an der Backe. Ist schon noch ein Unterschied ob man freiwillig etwas tut oder quasi dazu gezwungen wird.
 
@DennisMoore: Die Fotos der Googleautos beinhalten aber keinerlei Daten über mich. Niemand weiß, dass das DON666 ist, der da grad mit nem Bier über die Straße latscht. Niemand weiß, ob der Kerl Single, verheiratet, schwul oder pervers ist. Niemand weiß, wie alt der Typ auf dem Foto ist. Niemand sieht seine Adresse... Soll ich noch mehr aufzählen, was Fakebook (wenn auch freiwillig) von den Leuten weiß, StreetView/StreetSide aber garantiert nicht?
 
@DON666: Niemand außer die die dich kennen. "Ach, guck mal. Der DON666. Läuft mal wieder morgens mit nem Bier über die Straße statt zur Arbeit zu gehen" ^^ . Außerdem bestimme immer noch ich selbst wer ein Foto von mir ins Internet stellen darf und wer nicht. Das bestimmen nicht Google oder Facebook.
 
@DennisMoore: ware mir neu, das stimmt vielleicht bei einem Portrait von dir, geht es aber darum das du in allgemeiner umgebung, womöglich noch mit anderen personen fotografiert wirst kannst du da nicht viel machen... oder meinst du RTL fragt die tausenden von Bahnfahrern wenn sie den Kölner HBF filmen ?
 
@Cosmic7110: Wenn du von RTL bei dir unangenehmen Dingen fotografierst oder gefilmt wirst, verfremden die dich auf Wunsch.
 
@klaffi3: Wie wäre es den, wenn alle US-Firmen sich aus der EU komplett zurückziehen und da keine Dienste mehr anbieten würden. Dadurch könnte man die Europäischen Länder richtig unter Druck setzen. Ich finde es auch eine Frechheit, was sich Deutschland und der Rest der EU einbildet, dann sollten sie lieber alles selbst machen.
 
@eragon1992: Nun, ich bin eigentlich ganz froh das wir uns dem Trend der USA hinweg setzen und Unternehmen nicht machen lassen dürfen, was sie wollen. Auch wenn ich die Deutsche Haltung bei diesem Thema nicht nachvollziehen kann. Hier kann ich tatsächlich den kopf nur über das Volk schütteln, nicht über die Politik die sich hier erstaunlich erwachsen verhalten hat und nicht tot reglementiert zu versuchen hat. Wenn Firmen sich in Europa verbreiten möchten, müssen sie das auch nach unseren Maßstäben tun. Wir sind nicht die USA und das ist auch gut so!
 
Langsam komm ich mir hier in Deutschland echt blöd vor... Spiele werden zensiert oder garnicht freigeben, manche Lieder sogar auch.
Auf Youtube ist jedes 4. Musikvideo gesperrt und ich muss Proxtube verwenden.... Hallooooo? in anderen Ländern klappt alles Wunderbar nur hier nicht. Warum?
 
@Windowze: Was ich viel übler finde ist das Lieder wie Rude Boy im Radio laufen aber Rammstein kommt auf den Index. Ich weiß nicht ob du Eisregen kennst, die sind definitiv schlimmer als Rammstein und sind nicht auf dem Index. Naja das ist Deutschland :/
 
@Knerd: Herzlich Willkommen im Land der total beschränkten Unmöglichkeiten, willkommen in Deutschland =)
 
@Knerd:
Ein paar ältere Eisregen Sachen sind indiziert und das ist auch schon irgendwie gerechtfertigt (es ist ja nicht verboten sondern soll für Kinder nicht zugänglich sein).
 
@GlennTemp: Ja stimmt schon Lieder wie 19 Nägel für Sophie etc.
 
@Windowze: Nicht umsonst sind auch die häufigsten Begriffe, die man im Zusammenhang mit dem Internet in Deutschland liest "Datenschutz" oder "Urheberrecht". Hier wird echt wegen jedem Mist rumgekackt. Teilweise reden auch nur die Medien oder die Politik etwas schlecht (so wie Facebook) und schon findet es das "dumme" Volk ebenso schlecht. Ich finde, dass das langsam irgendwie so läuft wie in folgendem Beispiel: "RTL zum Staat:"Ihr haltet sie arm und wir halten sie dumm!"

Ich bin auf jeden Fall gegen den Trend, dass hier alles zensiert und alles bemängelt wird, was aus den USA kommt und eben dann auch anderen Datenschutzbestimmungen oder Urheberrechtsgesetzen unterliegt.
 
Hab eh Einspruch eingereicht, also was solls?
 
"Allerdings blieb die Zahl der Widersprüche gegen die Abbildung von Häusern in diesem Fall relativ gering" ... Vielleicht weil keiner weiß, dass es Streetside jemans gab. Wurde in den Medien ja längst nicht so breitgetreten wie StreetView.
 
@DennisMoore: weil es nicht von google oder facebook ist^^
 
@Shakal.hh: Daran wird es wohl liegen. Gegen Facebook wird doch hierzulande von Politik und Medien total gehetzt und irgendwie ist doch jeder von denen da, wenn ich mal an die Seehofer-Party denke oder daran, dass z.B. von RTL und anderen Sendern jeder ne eigene Facebook-Seite hat und auch viele Politiker dort vertreten sind... Aber hier in Deutschland ist nichts mehr normal, ein total schizophrener Staat.
 
Ich finds schon komisch, da Microsoft hier wirkich bedacht vorgegangen ist. Persönlich finde ich aber die Vogelperspektive oftmals praktischer.
 
Deutschland ist creepy... Paranoia überall. Es ist wohl an der Zeit, daß ich mich, als Mitglied einer Minderheit, auf das Schlimmste gefasst mache - statt mich, wie die ehemaligen Minderheiten, zurückzulehnen und das Beste zu hoffen.
 
@brindisi: Welcher Minderheit?
 
die qualität von den bildern ist im vergleich zu dem von google sehr schlecht
 
@gast27: ich finde es eher andersrum
 
@Shakal.hh: bei den sateliten bildern hast du recht. aber die von google streetview sind definitiv besser.
 
Kann mir gut vorstellen dass bei diesen Dienst auf die Dauer gesehen der Aufwand im Verhältniss zu den Nutzerzahlen zu kostenintensiv ist. Am Anfang schauen viele noch aus Neugier nach, danacht flacht das Interesse halt kontinuierlich ab, wenn man nicht massiv mit Werbung gegensteuert.
 
hier steht mehr zum offline-grund: http://goo.gl/4KDYU
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte